Sonntag, 16. Juni 2024
Suche
Close this search box.

ZDF-Info oder eher -Desinfo? Neue Doku über Corona-Ursprung

ZDF-Info oder eher -Desinfo? Neue Doku über Corona-Ursprung

Fatale Gain-of-Function-Forschung führte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zur Entstehung von Sars-CoV2 (Symbolbild:Pixabay)

Gestern Abend um 20.15 Uhr widmete sich “ZDFinfo” der Frage: „Stammt Corona aus dem Labor?“ In der Mediathek heißt es hierzu: „Wissenschaftlich gibt es keine Gewissheit, die Verschwörungen kennen aber keine Grenzen.“ Die Labortheorie wird also einmal mehr mit kruden Verschwörungstheorien in Verbindung gebracht, die – so wird dem Zuhörer durch sogenannte Experten, Psychologen und Journalisten erklärt – aus Macht-Spielen zwischen China und den USA resultieren, während ein zoonotischer Ursprung der Corona-Pandemie aus wissenschaftlicher Sicht angeblich näherliegen würde.

Als sogenannte Experten kommen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen wie Dr. Kari Debbink von der Johns Hopkins University zu Wort, die in der Vergangenheit selbst in hoch risikoreiche Gain-of-function-Experimente involviert war, beispielsweise der künstlichen Erzeugung von Hybrid-Coronaviren, die in besonders leichter Weise an menschliche Atemwegszellen andocken können und bereits 2015 das laborbasierte Potential einer menschlichen Pandemie aufzeigten (Nature Medicine 21, 1508 aus 2015). Die wichtigsten Fakten, die für einen Laborursprung des Sars-CoV-2-Virus sprechen, werden in der ZDFinfo-Doku erst gar nicht angesprochen. So erfährt der Zuhörer beispielsweise nicht, dass die Gensequenz des Sars-CoV-2-Virus eine sogenannte Furin-Spaltstelle zwischen den Abschnitten S1 und S2 des Spike-Proteins enthält, die es dem SARS-CoV-2 Virus besonders leicht macht, in menschliche Zellen einzudringen.

Furinspaltstelle als “Smoking Gun”

Eine solche Furin-Spaltstelle war bislang bei Sars-artigen Coronaviren nicht bekannt. Die Wahrscheinlichkeit einer zufälligen natürlichen Entstehung wurde in der Fachliteratur zu kleiner als 1:10 Milliarden abgeschätzt (Frontiers of Virology 2, 834808 aus 2022). Der US-amerikanische Virologe Robert Garry kommentierte diesen Sachverhalt bereits am 2. Februar 2020 mit den Worten: “I just can‘t figure out how this gets accomplished in nature.” Der US-amerikanische Nobelpreisträger David Baltimore sprach im Zusammenhang mit der Existenz einer Furin-Spaltstelle bei Sars-CoV-2 von einer „smoking gun“ für einen Laborursprung der Covid-19-Pandemie.

Die Zuhörer der ZDF-Doku erfahren auch nicht, dass es bereits im Jahr 2018 einen Forschungsantrag mit dem Kurztitel „DEFUSE“ von Peter Daszak (EcoHealth Alliance), Ralph Baric (University of North Carolina), Shi Zheng-Li (Wuhan Institute of Virology) und Kollegen gab, in dem explizit der Einbau von Furin-Spaltstellen in Sars-artige Coronaviren vorgeschlagen und bis ins Detail beschrieben wurde, um das „Pandemiepotential“ von Coronaviren aufzeigen zu können. Und zwei Jahre später erblickt das Sars-CoV-2 Virus die Welt mit genau einer solchen Furin-Spaltstelle, die es in natürlich vorkommenden Sars-artigen Coronaviren zuvor nicht gegeben hat. Der bekannte Virologe Simon Wain-Hobson vom Pariser Pasteur-Institut sprach in diesem Zusammenhang davon, dass dieser Forschungsantrag als „Roadmap“ zur Erzeugung des Sars-CoV-2-Virus angesehen werden kann.

Wichtige Informationen vorenthalten

Die Zuhörer der ZDF-Doku erfahren ebenso nicht, dass es neben der Furin-Spaltstelle mindestens fünf weitere Auffälligkeiten in der Gensequenz des SARS-CoV-2 Virus gibt, wie etwa sogenannte Restriktionsstellen (doi.org/10.1101/2022.10.18.512756 und doi.org/10.5281/zenodo.7226587), deren Auftreten auf einen Laborursprung von SARS-CoV-2 hindeuten. Die Gesamtwahrscheinlichkeit des gleichzeitigen Auftretens aller Auffälligkeiten durch natürliche Evolution ist so verschwindend gering, dass von einem Laborursprung („beyond reasonable doubt“) ausgegangen werden muss.

Auch andere wesentliche Informationen, welche über die Eigenschaften der Sars-CoV-2-Gensequenz hinausgehen, werden den Zuhörern der Doku vorenthalten, so beispielsweise:

  • dass die hoch risikoreichen Experimente mit künstlich erzeugten Hybrid-Coronaviren am Wuhan Institute of Virology nicht in Biolaboren der höchsten Sicherheitsstufe (BSL-4) durchgeführt wurden, wie im ZDF-Beitrag suggeriert wird – sondern in Biolaboren der geringen Sicherheitsstufe 2;
  • dass ein Bericht des Wuhan Institute of Virology vom 12. November 2019 bekannt wurde, nach dem es ein Biosicherheitsproblem vor diesem Zeitpunkt gab;
  • dass das Wuhan Institute of Virology bereits am 12. September 2019 die weltweit größte Coronavirus-Datenbank offline genommen und der Wissenschaftsgemeinschaft bis heute nicht zur Verfügung gestellt hat;
  • dass das Wuhan Institute of Virology zur gleichen Zeit einen Antrag zur Verbesserung der Laborsicherheitstechnik gestellt hat;
  • dass Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Wuhan Institute of Virology auf merkwürdige Weise im letzten Quartal 2019 „verschwunden“ sind.

Unzureichende Recherchen oder Propaganda?

Darüber hinaus enthält die Doku zahlreiche Falschangaben. So wird beispielsweise im Beitrag gesagt: „Shi Zheng-Li veröffentlicht die erste Analyse zum Erbgut des neuen Coronavirus am 3. Februar 2020.” Auch wenn man nicht selbst recherchiert, sondern einfach nur auf Wikipedia nachschaut, so kann man dort lesen, dass es Professor Zhang Yongzhen war, der in den ersten Januartagen 2020 das Sars-CoV-2-Virus sequenziert hat. Ferner steht auf Wikipedia: „Am 13. Januar 2020 wurde die komplette RNA-Genomsequenz eines Isolats des neuen Coronavirus in der NCBI-GenBank hinterlegt“. Die Sequenzierung des Sars-CoV-2-Virus erfolgte also nicht erst am 3. Februar 2020, wie in der “ZDFinfo”-Doku behauptet wird. Würde man selbst noch Recherchearbeit betreiben, was man von qualitativ hochwertigem Investigativjournalismus erwarten sollte, so wüssten die Zuhörer einer solchen Doku, dass es zwei chinesische Privatfirmen gibt, welche die Gensequenz von Sars-CoV-2 bereits zur Weihnachtszeit 2019 vorliegen hatten.

Man fragt sich, ob die oben erwähnten Defizite der neuen ZDF-Doku eine Folge unzureichender Recherchen sind (nach dem Motto: „Mit dem Zweiten sieht man weniger”), oder ob hier bewusst wesentliche Informationen vorenthalten wurden. Die Tatsache, dass keine Stellungnahmen von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen in die Doku eingeflossen sind, die sich seit Beginn der Corona-Pandemie intensiv mit der Möglichkeit eines Laborursprungs befasst haben, erhärtet zumindest den Verdacht, dass wichtige Informationen für die kritische Beurteilung des Pandemieursprungs zurückgehalten wurden. Wenn dem so wäre, dann würde dieser ZDF-Beitrag ein unrühmliches Beispiel für eine oftmals unterschätzte Propaganda-Methode darstellen: Die Vorenthaltung maßgeblicher Informationen.

 

Zum Autor:

Dr. Roland Wiesendanger, 61, ist Professor für Experimentelle Festkörperphysik an der Universität Hamburg und veröffentlichte bereits im Februar 2021 seine Studie zum Ursprung der Coronavirus-Pandemie, die weltweit für Aufsehen sorgte, da darin zum ersten Mal fundiert die “Labortheorie” schlüssig als wahrscheinlichste Ursache des Sars-CoV2-Virus formuliert wurde.

17 Antworten

  1. kiffen ist gut und wird erlaubt…sagt wer, glaube lauterbach

    aber:
    Lauterbach warnt vor Gummibärchen und Haschkeksen

    Ist das nicht ein wenig inkonsequent?

    Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hält trotz Legalisierungsplänen nichts vom Cannabiskonsum – egal in welcher Form. “Ich rate zu gar keinem Konsum”, sagte Lauterbach dem “Spiegel”. Als besonders tückisch sieht er sogenannte Edibles, also Gummibärchen oder Kekse, die mit Hasch versetzt sind.

    “Diese Kekse und dergleichen Backwaren richten sich oft in gefährlich verharmlosender Weise an Kinder und Jugendliche”, sagte der SPD-Politiker. “Das ist als wenn ich hier gefragt werde: Hier liegen fünf Gifte, welches Gift nehmen sie”, so Lauterbach. “Das muss weg.”

  2. HERZLICH WILLKOMMEN

    Ich freue mich einfach nur, dass Prof. Wiesendanger hier auf “ansage.org” veröffentlicht hat.

  3. Man redet so lange über eine Sache – oder besser gesagt zerredet bis einem das Gehirn glüht.

    Man sollte sich besser an Fakten halten – und dabei die Herkunft beachten:
    Barak Obama verbot Fauci derartige Versuche auf amerikanischem Boden!!
    Die Forschung wurde darauf hin von Fauci ins chinesische Labor verlegt !!
    Und wie immer die CIA hatte die Finger mitten drin. Was den Unfall auf welchem Wege das
    Virus ins Frei kam – in Frage stellt.

    Also kann man sagen, dass das Ganze von den Amis bis auf die Details geplant war.

    B.Gates u.a. stellten die Geld-Druckmaschienen an !!

    Mehr gibt es dazu nichts zu sagen !!!

    1. @Facherfahrenen: Dazu kommt das der Laborleiter in China ein hochrangiges Mitglied in der BMGF war oder ist.

  4. @“ZDFinfo”
    “Das Geschäft von uns Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, freiheraus zu lügen, zu verfälschen, zu Füßen des Mammons zu kriechen und unser Land und seine Menschen fürs tägliche Brot zu verkaufen. ”
    John Swinton, etwa 1880

    Wer gibt den ÖR das vor, das Regime mit Cum-EX und Lauterbach? Gates ? Soros ?
    Obwohl Minister und Kanzler in der Hackordnung ja unter Gates und Soros stehen !
    Da ist eine interessengeleitete Propaganda ja eine Selbstverständlichkeit !
    Und bei dieser Thematik auch verständlich :
    https://pleiteticker.de/kerner-schroeder-mr-wissen2go-diese-journalisten-liessen-sich-von-der-regierung-bezahlen/

  5. @Die wichtigsten Fakten, die für einen Laborursprung des Sars-CoV-2-Virus sprechen, werden in der ZDFinfo-Doku erst gar nicht angesprochen.
    Das ist aber eine ganz normale Medien-Technik – von Kornkreisen über UFO, Mondlandung, Amri, Barschel, Herrhausen, NSU, Ahr-Tal oder Ukraine immer wieder im Interesse des Regimes gerne angewandt.

  6. Sagt das Ami-Spitzeinhorn zur rotchinesischen Fledermaus“erfinden wir Spike-Viren im Labor der Politik,dann haben wir die Herrschaft über alle Affen auf der Erde“ !!!

  7. “Auch andere wesentliche Informationen, welche über die Eigenschaften der Sars-CoV-2-Gensequenz hinausgehen, werden den Zuhörern der Doku vorenthalten, so beispielsweise:”

    Als Ergänzung:
    https://report24.news/us-senatsbericht-im-wuhan-labor-wurden-schon-vor-der-pandemie-covid-vakzine-entwickelt/?utm_source=report24.news_internal&utm_medium=internal&utm_campaign=report24.news_internal&utm_content=1134650800&utm_term=1337406

    “US-Senatsbericht: Im Wuhan-Labor wurden schon vor der “Pandemie” Covid-Vakzine entwickelt”

    “Einem Bericht des US-Senats zufolge sollen chinesische Wissenschaftler schon im November 2019, also deutlich vor offiziellem Ausbruch von SARS-CoV-2, an Impfstoffen gegen das Virus gearbeitet haben. Die Verfasser schildern zudem mehrere weitere verdächtige Vorkommnisse in Wuhan, die die Labor-Theorie stützen und eine massive Vertuschung durch die chinesischen Behörden belegen.

    Das 301 Seiten starke Dokument – publiziert auf der Website von US-Senator Dr. Roger Marshall – untersuchte den Ursprung von Covid-19. Im Bericht werden mehrere Vorkommnisse geschildert, die zeigen, dass der wahre Ausbruch des Virus deutlich früher gewesen sein müsste als angenommen. So wurde in Wuhan beispielsweise schon am 18. September 2019 eine Notfallübung am Flughafen durchgeführt, um Passagiere zu identifizieren, die mit einem neuartigen Coronavirus infiziert waren. …”

    Diese verdammten Verschwörungsideologen vom US-Senat wieder. Wurden da schon die “Fakten”-Checker ausgeschickt? Der Senat von Arschbuch zensiert? Hat die Buntejunta schon die diplomatischen Kontakte zu diesen Aluhutträgern abgebrochen?

  8. Ein natürlicher Ursprung ist nur schwer vorstellbar. Bei einer eher harmlosen Krankheit wäre der Ausbruch nicht so schnell aufgefallen.

  9. SIE WERDEN ALLES TUN UM DEN WAHREN URSPRUNG DIESER KRIMINELLEN ATTACKE GEGEN DIE MENSCHHEIT ZU VERTUSCHEN DENN WENN ES AN DIE ÖFFRENTLICHKEIT GELANGT WAS MAN DERZEIT IMMER STÄRKER ALS URSACHE ANNIMMT DANN WERDEN ETLICHE DER ÜBLEN TÄTER NICHT MIT DEM LEBEN DAVONKOMMEN
    MAN SOLLTE GETROST DAVON AUSGEHEN DASS DIE REGIERUNGSKREISE ÜBER DEN SACHVERHALT UNTERRICHTET WAREN UND SICH WOHL SELBST ALS GESCHÜTZT BETRACHTEN

  10. “ZDF-Info oder eher -Desinfo? Neue Doku über Corona-Ursprung”, und Roland Wiesendanger ist mittendrin statt nur dabei und verbreitet ähnlichen Quatsch, nur eben nicht ganz so quatschig wie das ZDF.

    Noch einmal vorallem auch in Richtung Roland Wiesendanger:

    ES GIBT KEINE KRANKMACHENDEN VIREN!
    ES GAB NIE EINE CV-PANDEMIE!

    Nur weil die meisten das nicht kapieren oder jedenfalls so tun, kann die WHO immer weiter voranschreiten mit ihrem kriminellen Pandemieabkommen, das mit ALLEN Mitteln verhindert werden muss.

    Der WHO-Pandemievertrag darf auf keinen Fall ratifiziert werden! – https://coronistan.blogspot.com/2023/04/der-who-pandemievertrag-darf-auf-keinen.html#more

    Unbedingt die Petition mitzeichnen: https://www.patriotpetition.org/2023/04/20/der-who-pandemievertrag-darf-auf-keinen-fall-ratifiziert-werden/

    Einige Videoempfehlungen:

    BK73 WHO-Pandemieverträge und bestellter Regierungsbetrug – Dr. Barbara Kahler 2023-04-09 – https://www.bitchute.com/video/H8li943a1DDe/

    Frohe Osterbotschaft – Das Virus bleibt ein Phantasieprodukt! (Dr. Stefan Lanka) – https://www.bitchute.com/video/XeVJT5Lf0sQK/

    Osterei Nr. 2 – Die Virusidee wissensch. widerlegt (K. Lüdkte 1999 / Dr. Stefan Lanka) – https://www.bitchute.com/video/yf3nym3X6Xcr/

    Hier noch mehr Wahrheit auf Englisch, die vielen ganz und gar nicht gefallen dürfte:

    “BIOCHEMISTRY DEBUNKS RELIGION FREEMASONRY AND CHICKENPOX” – https://www.bitchute.com/video/QSg1MDNkZAWK/ (start at 48:25)

    “104 yr Old Book Reveals The Highest Sacred Spiritual Knowledge” – https://www.youtube.com/watch?v=z899SKJ8WEc

  11. Die Wahrheit darf wahrlich nicht veröffentlicht werden. Sie würde die Öffentlichkeit auf unangebrachte Weise verunsichern. Danke für das betreute Denken, ARDZDFDRCDUCSUFDPSPDGRÜNE!

  12. mRNA-Biowaffen in der Nahrung? Verwirrte Wissenschaftler experimentieren jetzt mit mRNA-Injektionen für Kühe, Hühner und Schweine
    https://legitim.ch/mrna-biowaffen-in-der-nahrung-verwirrte-wissenschaftler-experimentieren-jetzt-mit-mrna-injektionen-fuer-kuehe-huehner-und-schweine/

    Das CDC-Projekt zur psychologischen Kriegsführung gegen Impfkritiker wurde mitunter von Pfizer & Moderna finanziert
    https://legitim.ch/das-cdc-projekt-zur-psychologischen-kriegsfuehrung-gegen-impfkritiker-wurde-mitunter-von-pfizer-moderna-finanziert/

  13. Ich hatte es in der Programmzeitschrift gelesen und genau das vermutet, was Artikel und Lesebriefe bestätigen: Eine einseitige und damit völlig unzulängliche Berichterstattung. Ein Glück, daß ich den Ranz nicht gesehen habe. Und danke für den obigen Artikel und die vielen lesenswerten Leserbriefe. In kürzerer Zeit mehr Wissen eingesammelt als beim Gucken mangelhafter Sendungen.