Zerstörung des Immunsystems: Impf-AIDS weiter auf dem Vormarsch

Abwehrzellen werden durch die Impfung ins Chaos gestürzt oder zerstört (Symbolbild:Imago)

Die Corona-Impfungen schützen nicht nur kaum vor einer Infektion und haben teils lebensgefährliche Nebenwirkungen; die durch sie verursachte massive Imbalance der körpereigenen Abwehr und stressbedingte Störung der natürlichen Immunität führen auch zu weit schlimmeren, ihrerseits durchaus epidemischen Folgeerscheinungen in den geimpften Populationen. Eines dieser Risiken ist das sogenannte „Impf-AIDS” (nicht zu verwechseln mit der durch das HI-Virus ausgelösten gleichnamigen Immunschwächekrankheit).

Hierbei wird das Immunsystem durch die mRNA-Vakzine, genauer: durch die so produzierten künstlichen Spike-Proteine und verschiedene weitere Inhaltsstoffe, derartig geschwächt, dass es sonstige Infektionen und Krankheiten kaum noch abwehren oder bekämpfen kann. Eine Vielzahl sonstiger Erreger treffen dann auf ein durch die Impfung – nach Behauptungen der Impfhersteller angeblich nur temporär – aus dem Gleichgewicht gebrachtes Immunsystem, das durch über zwei Jahre andauernde, erregerreduzierende Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen, Abstandsregeln und auch Dauermaskierung fatal unterfordert ist. Die Folgen sind diverse Infektionssymptomatiken, ähnlich denen, die typischerweise durch HIV ausgelöst werden.

Katastrophale Befunde

Regierungen wie in Kanada oder Neuseeland versuchen ihr Möglichstes, um diesen zunehmenden katastrophalen Befund zu verschleiern. Es gelangen dabei wieder dieselben miesen Tricks zur Anwendung, mit denen auch in Deutschland die Corona- und Impfpolitik kompromittierende Datenerhebungen manipulativ verändert, umdatiert oder ausgelassen werden. So werden beispielsweise in Kanada keine Daten aus den jeweils letzten vier Wochen veröffentlicht, oder es werden ältere Zahlen einfach gelöscht und durch aktuelle ersetzt.

Fatalerweise wird es dadurch jedoch unmöglich gemacht, längerfristige Zusammenhänge zwischen den Impfungen, ihrer Wirksamkeit und deren Folgen zu erkennen. Durch diese hochsuggestive, irreführende Darstellung und „Neuaufbereitung“ von Daten wird das Märchen von einer „Pandemie der Ungeimpften“ ganz im Sinne der Impflobby am Leben erhalten. Tatsächlich lagen in Kanada sowohl die Infektions- als auch die Hospitalisierungs- und Todesraten bei Geimpften etwa in der Zeit zwischen dem 31. Januar und dem 27. Februar 2022 fast durchgehend höher als bei Ungeimpften – und zwar unabhängig davon, wie viele Impfdosen die Betroffenen erhalten hatten.

Nur noch ein Viertel der natürlichen Immunabwehr

Auch in Neuseeland zeigen etwa die Zahlen im Untersuchungszeitraum zwischen dem 6. Januar und dem 11. Februar 2022, dass die tatsächliche Wirksamkeit der Covid-Impfstoffe – bei einer dortigen Doppelimpfquote von 80 Prozent – nicht nur fehlte, sondern kontraproduktiv war: Demnach fiel die Leistungsfähigkeit des Immunsystems der vollständig Geimpften um durchschnittlich 49 Prozent; dieses war also nur noch etwa zur Hälfte vorhanden. Im Folgezeitraum bis zum 24. Februar fiel die untersuchte Immunleistungsfähigkeit nochmals um weitere 25 Prozentpunkte des Ausgangswertes. Somit blieben am Ende also nur noch 26 Prozent des Immunsystems der Geimpften erhalten, die zur Bekämpfung von Infektionen und zur Verhinderung der Entstehung bestimmter Krebsarten zur Verfügung standen. Dies betrifft ganz besonders jene, die zweimal oder öfter geimpft wurden.

In einer weiteren Erkenntnis der betreffenden Studien ergab sich außerdem auch, dass das Auftreten von Blutgerinnseln als Impffolge immer drastischer zutage tritt. Alleine aus den Zahlen dieser beiden Länder – Kanada und Neuseeland – geht also eindeutig hervor, dass Ungeimpfte mit einem intaktem Immunsystem wesentlich besser gegen Corona und andere Infektionen und Krankheiten geschützt sind als mehrfach Geimpfte, deren Immunsystem durch die Impfung zerstört wird.

13 Kommentare

  1. Bei der allgemeinen Verachtung, die die Politik gegenüber den Bürgern zeigt – bis hin zu Waffengewalt gegen Untherapiert – werden sie sich freuen, hier ihre Erfolge ablesen zu können.
    Ein Grund mehr für die Annahme, daß die Eliten sich mit einem Pflästerchen zufrieden geben und keinen Wert auf den Stich legen!
    Dummerweise gibt es keine glaubhafte Überprüfung für den Therapie-Status der Eliten !
    Und der Mangel an Nebenwirkungen im Bundestag – bei 1500 Stichern mit mindestens 3 Stichen theoretisch, spricht sehr gegen die Annahme, daß dort der mRNA-Stich weit verbreitet ist !

  2. Schweine sind sozialer und ehrlicher als es Politheinis jemals sein wollen.
    Faschisten sollen sich selbst das Gift i.d. Ars.. spritzen und der Herr möge
    diese Verbrecher endlich komplett vom Globus abrufen, denn sie sind zusammen
    mit der Giftpharma, Medien die wahren Täter, Körperverletzer und Töter.

  3. Wenn diese Länder die Zahlen verschleiern – warum nehmt Ihr die dann um negative Folgen zu belegen? Es muss doch Länder geben, zB. Schweden, die gute Daten haben.

    • Das liegt daran, dass in diesen Laendern, trotz aller „Gegenwehr“, noch Leute uneterwegs sind die der Sache auf den Grund gehen

  4. Eine kleine Und wahre Geschichte zum Nachdenken, die auch Mut machen sollte. Meine Mutter,87, starke Raucherin bis zum 80.Lebensjahr, 38 kg leicht bei einer Größe von 1,60m Vorerkrankungen (Herz und Wasser in derLunge) bekam imDezember eine doppelseitige Lungenentzündung und wurde stationär behandelt. Sie war nicht geimpft und wehrte erfolgreich jedenVersuch des Krankenhauspersonals ab, die Impfung nachzuholen. Im Februar bekam sie Corona und musste ins Krankenhaus. Sie verweigerte erneut mit Nachdruck eine Impfung. Nach einer Woche war sie wieder zu Hause. Es geht ihr gut und sie ist und bleibt ungeimpft. Eine Erfolgsgeschichte.

  5. Weil ich mir genau das gedacht habe – ohne aus einem medizinischen Beruf zu kommen, der gesunde Menschenverstand genügt – habe ich mich nicht impfen lassen, trotz höheren Alters. Eine ältere Freundin von mir und die Mutter einer jüngeren Freundin haben Gürtelrose, d.h. die Windpockenviren, die das Immunsystem normalerweise in Schach hält, haben ein geschwächtes Immunsystem überwunden.

    Und da wollen mir diese politischen und medizinischen Versager, Geldverschwender und Lebensvernichter, eine „Impfung“ aufzwingen, wie einem unmündigen Kind. Und ich verschwende deshalb meine Zeit um mich gegen den vermutlich kommenden Bußgeldbescheid zu wehren. Ich habe diesen Berliner Dilettantenstadel dermaßen satt, ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr.

  6. „Impf-AIDS weiter auf dem Vormarsch“ Wer sich nach Vertragsunterzeichnung freiwillig ultratoxischen Giftmüll injizieren lässt gegen ein Virus, das nicht existiert, und denkt, das hätte keine gesundheitlichen Folgen, ist auf dem Holzweg.

    Die wollen massenhaft Leute umbringen und gigantisch verdienen an denen, die nicht direkt krepieren.

    Jetzt fehlt eigentlich nur noch, dass sie eine mRNA-Spritze gegen das angeblich existierende HIV-Virus bringen um die „überraschende“ AIDS-Welle zu brechen, dann habt ihr mich hier liegen.

    Das Covid-Mordmanagement genau erklärt – https://ogy.de/s637

    Gestochene gleich mehrfach verarscht – https://ogy.de/98yc

    „75 bis 80% der Arbeitsplätze wer­den in den nächs­ten Jah­ren ver­schwin­den“ — Ernst Wolff – https://ogy.de/8eho

    „68,000% Increase in Strokes as FDA and NIH Secretly Study Reports of Neurological Injuries After COVID-19 Vaccines“ – https://vaccineimpact.com/2022/68000-increase-in-strokes-as-fda-and-hih-secretly-study-reports-of-neurological-injuries-after-covid-19-vaccines/

    – “Vaccines” Are Delivering Payloads For Mass Genocide and Dehumanization – https://rumble.com/vyv66n-vaccines-are-delivering-payloads-for-mass-genocide-and-dehumanization.html

    – LIVE: Warmed Up Pfizer Vials Explode With Self Assembling Circuitry – https://rumble.com/vyiqkx-live-warmed-up-pfizer-vials-explode-with-self-assembling-circuitry.html

  7. In einem anderen Medium war zu lesen, dass ein Hausarzt 85 Impfgeschädigte oder Impfschäden an das PEI gemeldet hat – mit Hilfe einer dafür extra abgestellten Kraft. Es gibt ca. fünfundfünfzigtausend Hausärzte in Deutschland, multipliziert mit 85 ergibt sich die Zahl von gerundet 4,7 Mio Impfgeschädigten. Selbst wenn es in Wirklichkeit nur die Hälfte sind, sind das zuviele, um dieses „Medikament“ noch weiterhin zuzulassen. Zu bedenken ist auch, dass einige Impfgeschädigte schon beerdigt wurden, und einige vermutlich noch keinen Impfschaden entwickelt haben ;-(

  8. Die größte Katastrophe der Medizin und des kritischen Geistes. Krachender historischer Absturz der westlichen Kultur, die sich so überlegen wähnte! Mal sehen, wie lange die Sterbezahlen erhöht sind…

  9. Läuft. Hat Pfizer zufällig auch ein Pharmaunternehmen aufgekauft, welches Medikamente gegen Aids produziert? Dann bliebe es in der Familie. Zerstörung und oberflächliche Reparatur.

  10. Lauterbach ist nur noch die Ergänzung zum Niedergang in der EU. Das ausrufen der Frühwarnstufe, ohne dabei wirklich etwas für die Menschen zutun beweist. Dies. Es wird nicht mehr lange dauern, bis das das selbst verursachte Elend sichtbar wird. Es findet immer zusammen was zusammengehört. Frühwarnsystem zu Corona und Neoliberalismus zu Faschismus.

Kommentarfunktion ist geschlossen.