Zum Glück ist Lauterbach nicht Chirurg geworden

Lauterbach: Zynisches Fehlereingeständnis, aber null Selbstkritik und Demut (Foto:Imago)

Hoppla – da haben wir doch irrtümlich Kitas und Schulen geschlossen, obwohl es gar nicht nötig gewesen wäre. Schwamm drüber! Wer hätte denn auch ahnen können, dass Kinder gar keine Pandemietreiber sind? Zwar haben diese verrückten „Querdenker” das von Anfang an behauptet und auch das Familienministerium hatte eine entsprechende Studie in Auftrag, welche die Auswirkungen des Lockdowns auf Kinder untersuchte – aber das konnte doch niemand ernst nehmen! Kindern wurde eingeredet, eine Gefahr für ältere Menschen zu sein, weshalb sie ihre Großeltern nicht sehen durften – es ist nun einmal passiert. Pech gehabt, liebe Kinder! Lauterbach und Spahn wollten doch nur vorsichtig sein…

Lapidar verkündete Karl Lauterbach die Nachricht. Der Mann, der sonst keine dramatische Formulierung auslässt, um uns vor Killermutanten und Virentsunamis in Angst und Schrecken zu versetzen, ist plötzlich ziemlich wortkarg:

(Screenshot:Twitter)

Auch wenn er für die Misere nicht allein verantwortlich ist – daran trägt auch sein Vorgänger Jens Spahn maßgebliche Mitschuld -, hat Lauterbach als „Gesundheitsexperte” der SPD stets auf immer noch strengere Maßnahmen gedrängt. Zu Beginn der Pandemie konnte man der Politik zwar noch zugute halten, nicht über alle nötigen Erkenntnisse zu verfügen, um die Lage richtig einschätzen zu können; allerdings wurden gleich von Beginn an alle Mediziner, welche nicht der harten Linie folgen mochten, in Misskredit gebracht – selbst Hendrik Streeck, obwohl der sich noch nicht einmal generell gegen alle Maßnahmen aussprach, sondern lediglich erst genauere Informationen sammeln wollte, aus denen er maßgeschneiderte Lösungen entwickeln wollte; aber weder an genauen Daten noch an einem gemäßigten Konzept bestand ein politisches Interesse.

Es ist einfach dreist: Im dritten Jahr der Corona-Schikane verhalten sich die Verantwortlichen noch immer so, als wären sie nie einen Irrweg gegangen oder hätten den Menschen durch den Lockdown und die massive Impfkampagne nicht in vielfacher Hinsicht geschadet. Wirtschaftlich, medizinisch und auch psychisch. Da mögen sich noch so viele Prognosen der Kritiker bewahrheitet haben, wie eben auch die Unsinnigkeit der Kita-Schließungen – aber es fällt kein Wort des Bedauerns und niemand bittet um Entschuldigung. Irren mag menschlich sein. Aber die meisten ändern immerhin ihr Verhalten, wenn sie einen Fehler eingesehen haben; unser Gesundheitsminister hingegen steht wie eine Eiche zu seinen Entscheidungen. Käme er dereinst in die Hölle, wäre wohl sein erstes Werk, dort unten die kleinen Teufelchen zu impfen. Nachdem hochrangige Politiker heute so fest an ihren Posten kleben wie die „Letzte Generation” am Asphalt, wagt man kaum noch auf einen Rücktritt zu hoffen, obwohl ein solcher längst angebracht wäre. Schon allein der Kinder wegen, aber es fielen einem auch noch einige andere Gründe ein: Abgesehen von den angerichteten wirtschaftlichen und gesundheitlichen Schäden vor allem der Umgang mit Kritik. „Geiselnehmer”, „Terroristen”, „Blinddarm der Gesellschaft”, und das ist nur ein kleiner Auszug aus den Beleidigungen. Und wer am Sinn der Impfung zweifelt, wäre natürlich auch an der Seite Putins in die Ukraine einmarschiert.

Ein Hohn

Da ist es ein Hohn, wenn sich das öffentlich-rechtliche Fernsehen plötzlich der Corona-Politik in China annimmt, die uns früher eher als vorbildlich verkauft wurde, mitsamt aller elektronischen Überwachungsschikanen. So manchem deutschen Politiker lief das Wasser im Mund zusammen, doch jetzt scheint man regelrecht froh zu sein, dass es irgendwo auf der Welt noch hysterischer zugeht als in Deutschland. „Die Chinesen versetzen die Bürger in Todesangst vor dem Virus! Die Menschen reagieren panisch aus Angst, sich anzustecken! Erst jetzt gibt die chinesische Regierung zu, dass man Covid gut behandeln kann.“ Ja – so machen das die Chinesen, das ist alles richtig. Aber jeder, der über ein besseres Gedächtnis verfügt als Olaf Scholz, kann sich an die furchtbaren Bilder von den Intensivstationen erinnern, die uns jeden Abend gezeigt wurden, um uns auf die nächsten Einschränkungen vorzubereiten. Eine einschüchternde Mischung aus Angst und schlechtem Gewissen wurde erzeugt. Gemeinhin reicht es nämlich nicht aus, den Bürgern ein eigenes mögliches Schicksal aufzuzeigen; sie könnten bereit sein, das Risiko einzugehen. Man muss ihnen einreden, ein Risiko für die Gemeinschaft darzustellen.

Wir werden wohl vergeblich darauf warten, dass irgendjemand der Verantwortlichen ein Wort der Reue über seine verkniffenen Lippen würgt. Stattdessen sehen sie sich als Opfer einer Denunziationskampagne. Da bleibt jedem die Sprache weg, der gelernt hat, für seine Handlungen Verantwortung zu übernehmen. Und man weiß gleichzeitig, dass von diesen Leuten keinerlei Maßnahmen eingeleitet werden, um wenigstens einen kleinen Teil der angerichteten Schäden wieder gut zu machen. Da steckt man lieber noch ein bisschen Geld und Energie in die nächste Impfkampagne. Was für ein Glück, dass wir hier nicht in China sind!

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

16 Kommentare

  1. @nicht Chirurg geworden
    warum – mit den gleichen Methoden, mit denen die Corona-Verbrechen vertuscht werden, können sie auch die Arbeit eines solchen Qualitäts-Mediziners in der Chirurgie veredeln.

    Denken sie einmal daran, daß wir pro Jahr 15-20.000 Krankenhausviren-Tote haben – ohne das sich dafür jemand interessiert.
    Auch die Lebensretter der Politik sehen darüber großzügig hinweg.

    Der Grund ist ganz einfach : hier etwas zu tun, würde Geld kosten und die Gewinne der Investoren schmälern – an den CORONA-Maßnahmen wird verdient !
    Und es ist für die Transformationspläne nicht zu verwenden !

    12
  2. Es geht nicht allein um Lauterbach sondern um die grundlegende Frage die schon Kurt Tucholsky beantwortet hat. Wer hat das Volk verraten? Sozialdemokraten. Und da kann auch kein Linker etwas wirklich entgegensetzen . Die Arbeiterpartei SPD, war nie eine und hat schon immer wenn es um die Machtfrage ging allen Kriegs-Krediten zugestimmt. und was Lauterbach selbst betrifft. Der man gehört als Minister entfernt vor ein ordentliches Gericht, wegen Scharlatanerie und Machtmissbrauch, wegen Käuflichkeit des Politikers müssten die Gerichte auch gleich den Lobbyismus im Bundestag untersuchen. Nur welches Gericht sollte das tun? Eher sperren sie mich wegen meiner Meinung dazu ein. denn andere Argumente haben sie nicht gegen mich. Wenn die Bevölkerung das will dann sind mit mir Millionen von Menschen Außenseiter der Gesellschaft. Ob diese Außenseiter etwas ändern können muss man abwarten. Aber meine Hoffnung ist eher gering. Es fiel den Deutschen schon immer schwer sich mit ihrer eigenen Geschichte progressiv und konstruktiv auseinanderzusetzen weil diese immer ideologisch determiniert war und ist. In einer globalen Welt wie sie heute existiert werden sich viele Völker auch in dieser Frage der des deutschen Volkes anpassen und ihre eigene Geschichte schönreden. Siehe hier nur als Beispiel: USA und Israel. Sie setzten die Tradition des deutschen Faschismus fort und sich selbst die Krone dafür auf diesen global und auf der Grundlage des WTF zu verbreiten. Und die Masse schweigt oder klatscht Beifall. Wer heute von Holocaust redet dient diesem System denn er verschweigt die wahren Hintergründe dieses Begriffes. Zu Zeiten von Adolf Hitler und Mussolini gab es keinen Holocaust. Fragen sie Mussolini oder Georgi Dimitroff. Aber nicht auf Wikipedia! Sie haben Faschismus definiert. Faschismus muss beim Namen genannt werden. Und erst recht wenn er global geführt wird. Und die SPD Führung hat ihm immer die Hand gereicht, bis sie es nicht mehr konnte.

    12
    1
    • @Wer hat das Volk verraten? Sozialdemokraten.
      Der verrat ist nicht auf die Spezialdemokraten beschränkt – es sind alle Flügel der Blockpartei, ihre Politiker, Funktionäre, Juristen und Journalisten in eifriger Zusammenarbeit !

      Das ist ja das Problem – wir benötigen eine neue politische Klasse – nicht nur ein paar Politiker.
      Wir benötigen neue Journalisten, die tun, was sie sollten anstatt sich an die Politik und Hochfinanz zu verkaufen – und wir brauchen Juristen, die das Gesetz im Sinne des Volkes schätzen und schützen, und nicht die Begründungsfindung für Politiker-Willkür zu liefern!

      Die Art, wie sich die Politik in den letzten Jahren immer die Gesetze so zurechtgeschneidert hat, daß ihre Willkürmaßnahmen gesetzlich legal waren – ist in der Form inakzeptabel.
      Ich erinnere nur daran, wie die Kanzlerin der Herzen sich das IFSG zurechtgeschneidert hat, um ihre Maßnahmen zu legalisieren – daß sie dabei alle Qualitätssicherungen abgeschaltet hat, um die mRNA-Experimente überhaupt zu scheinlegalisieren – läßt jeden Mafiosi blaß vor Neid werden !

  3. Es wäre für mich unerträglich, wenn diese Verbrecher gegen die Menschlichkeit jetzt einfach zur Tagesordnung übergehen würden! All die Schäden, die diese Maßnahmen angerichtet haben, Existenzvernichtungen, Selbstmorde, zerstörte Kinderseelen allein gelassene Alte, und dann kommen diese Gestalten aus ihren Löchern und hauen mal eben so nebenbei heraus, dass das alles gar nicht nötig gewesen wäre…!
    Demnächst wird dann wahrscheinlich nebensächlich bemerkt, dass die Regierungsklique in der Ukraine wohl doch nicht so demokratisch war, wir uns hier eingeredet wurde. Und dann wieder, einfach weiter im Text?! Schön, dass der alte Plunder endlich einmal aus den Waffenkammern entsorgt werden konnte?
    Nein!
    Diese „Menschen“ müssen sich verantworten! Vor einem Gericht!

    10
    • „Demnächst wird dann wahrscheinlich nebensächlich bemerkt, dass die Regierungsklique in der Ukraine wohl doch nicht so demokratisch war.“

      Dass setzt jedoch voraus, dass man selbst weiß, was demokratisch ist! Ich habe da bei einigen Selbstdarstellern und Kriegshetzerinnen so meine Zweifel …

      Zum Glück haben wir ja Kontakte zu lupenreinen Demokraten wie Qatar, USA, Türkei u.v.a.m., so dass immer genügend Vergleichsmaterial zu Hand ist. Aber Vorsicht: In allen Fällen kann man sagen: Die sitzen aber am deutlich (!) längeren Hebel ….!!!

  4. Zitat: „Zu Beginn der Pandemie konnte man der Politik zwar noch zugute halten, nicht über alle nötigen Erkenntnisse zu verfügen, um die Lage richtig einschätzen zu können; …“

    Es ist zwar richtig, dass man mit späterem Wissen vorsichtig bei Verurteilungen früherer Einschätzungen sein sollte, aber es war von Anfang an sehr kritikwürdig, dass keine genauen Zahlen erhoben wurden. Über wie viele Monate wurde spekuliert, ob nun auch Geimpfte oder doch nur Ungeimpfte in Krankenhäusern landen; wer überhaupt oder ausschließlich dort landet. Ob sich dabei eindeutige unterschiedliche Verläufe ergeben. Wie effektiv überhaupt die Masken sind. Ob Symptomfreie überhaupt andere anstecken können etc. etc.

    Ein erbärmliches und damit letztlich gänzlich unwissenschaftliches Herumgestochere und Herumgehetze – vor allem von den Impfomanen ausgehend – war die Folge. Ich bin kein Fachmann: Haben wir heute ein zuverlässiges Bild dieser Erkrankungen, der Ansteckungsgefahren – und werden auch die Folgen von Maskierung und Isolation stärker ins Auge gefasst?

    Ich bin mal gespannt. Das Theater ist ja durchaus noch nicht vorbei und auch zur Zeit sehe ich noch genügend, die mit Maske Fahrrad fahren oder sonst allein maskiert ihren Beschäftigungen nachgehen.

  5. Gesundheitsexperte Prof. Dr. Lauterbach hatte von Anfang an gesagt, daß Masken keinen 100%igen Schutz geben, daß soziale Distanz nur bei disziplinierter Einhaltung was nützt, und daß Impfen, Impfen, Impfen vonnöten sei.

    Nun haben ja nicht alle Untertanen stets Maske getragen, mitunter haben sich sogar welche umarmt, und impfen ließ sich niemand, bloß abspritzen.

    Insofern ist Herrn Prof. Dr. Lauterbach kaum ein Vorwurf zu machen… wie immer hätte man dem Teufel nur genau zuhören müssen 😉

  6. Mittlerweile gibt es auf der ersten Seite der google Suchmaschine zum Gespräch Precht Habeck zwei links, (faktenchecker, correctiv) die auf das verwiesene Video Bezug nehmen und dabei die im Gespräch mit Precht gemachten Äußerungen unseres Wirtschaftministers zur Chinadiktatur relativieren. Hier noch mal der link zu dieser Gesprächsaufzeichnung, nur um noch mal darauf hinzuweisen, was sich unser Minister neben Märchenstunden im „black out“ noch so alles wünscht. Sollten die Wünsche unseres Ministers in gleichem Umfang und und der Intensität umgesetzt werden, wie das so in letzter Zeit in der Ampelregierung zu grünen Ideologien passiert, so ist das mit dem Glück, dass wir nicht in China sind (siehe oben), vielleicht nicht mehr von allzu langer Dauer.

    https://www.tiktok.com/@okkookko1313/video/7112403509496139014?is_from_webapp=v1&item_id=7112403509496139014

  7. Ihr habt die Kinder psychisch missbraucht, und ihr macht es in einigen Bereichen weiter.
    Hebt gefälligst sämtliche Einschränkungen für Kinder ohne wenn und aber auf!

  8. Gefährlicher Dummschwätzer und Psychopath.
    Schreckensklabautermann + Volkszüchtiger muss weg, sofort !
    Da gab es doch mal einen Arzt zu unrühmlichen Zeiten, namens Josef Mengele,
    welcher als Arzt (kein Arzt, vielmehr ein Sadist und Mörder) Versuche an Menschen ausführte.

  9. Es ist unerträglich mit welchem Irrsinn uns Irre überzogen haben und überziehen. Diese gesamte „Regierung“ und damit meine ich alle Abgeordneten und ein jeder der hier mitgemauschelt hat muss vom Amt zurücktreten bevor wir die Bürger treten und dann ist es sicher nicht freundlich gemeint.
    In den letzten 3 Jahren wurde in Deutschland die Demokratie erwürgt und diese erfundene und nie wirklich vorhandene Pandemie war und ist lediglich der Vorhang der verdecken soll was hier an Landes und Volksverrat über die Bühne gezerrt wird. Unfähigem dreiste, von sich selbst besoffene, ideologisch bekloppte ohen jeglichen Bezug zu den auszufüllenden Ämtern, arm an Lebenserfahrung, arm an Wissen aber reich an Gehältern schwadronieren diese Amateurpolitiker einen derartigen Unsinn und fühlen sich dabei wie die Retter ihrer eigenen verblödung.
    Schlimm ist, dass diese sich das Land zur Beute machenden Oarteien der Grünen der SPD und der FDP unser Land und unsere Freiheit, unseren Wohlstand unsere sozielen Netze unsere Kultur und unsere Zukunft zerstören.
    Diese Regierung führt Krieg gegen die eigene Bevölkerung und wer Krieg führt der sollte sich nicht wundern wenn er dann selbst zum „Opfer“ werden kann.
    DIESE „REGIERUNG“ NEBST ALL DER IN IHREM HINTERN STECKENDEN MITTÄTER MÜSSEN DRASTISCH BESTRAFT WERDEN!

  10. Die Amis haben Dr. House, wir haben Dr. Graus…
    Es ist schon erschütternd, was in der Deutsch Deppen Republik so nach oben kommt!
    Alles, was in Deutschland ein „Star“ ist, dürfte anderenortes bestenfalls das Klopapier drittklassiger C-Promis waschen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.