2050 wird die Menschheit aussterben, unausweichlich!

Klimawandel und Erderwärmung (Foto:Shutterstock)

Aufregung, Hysterie und Panik haben ein neues Level erreicht: Die Welt geht unter. Alle werden sterben. Diese und ähnlich lautende Meldungen sind in letzter Zeit immer häufiger in den Newsfeeds unserer Qualitäts- und Systemmedien zu lesen. Hier wird nur mehr das schlimmstdenkbare Schreckensszenario entworfen – darunter machen sie es nicht mehr – und dies wohlwollend sekundiert von der „großen Politik”, die inhaltlich auf die Agenda einer einzigen (Öko-)Partei reduziert und eingedampft wurde und die über alle wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen und Handlungsanleitungen im Alleingang zu bestimmen scheint; ein grüner Determinismus neuer Art, stillschweigend geduldet von denjenigen, die eigentlich die Macht hätten Widerstand zu leisten (und spätestens jetzt ihre Protestnote übermitteln müssten).

Das zentrale Problem in Deutschland ist die schweigende Mehrheit. Der aus Sicht unserer Ampelregierung „gute Bürger“ hinterfragt keine Anordnungen von oben, er protestiert und demonstriert auch nicht. Solches Gebaren gilt seit Neuestem nämlich per se als undemokratisch. Die Bürgerschaft hat gefälligst stillzuhalten – was brandgefährlich ist; war die „schweigende Mehrheit” doch immer schon der ideale Wegbereiter und Nährboden für Diktatur und Totalitarismus. Erst recht, da die Sachzwänge einer angeblichen Notlage „Alternativlosigkeiten” erzeugen, die demokratischen Widerspruch und Widerstand in die Nähe der Verantwortungslosigkeit und moralisch fragwürdigen Verhinderung des „Notwendigen“ rücken.

Keine normalen Ereignisse mehr, nur noch Katastrophen

Das ist der eigentliche Zweck all der bemühten Superlative und Rekord-Horrormeldungen, all des gegenseitigen Überbieten in Alarmismen und im Negativen, das heute mehr Konjunktur denn je hat. Es ist heute nicht mehr einfach warm, sondern lebensgefährlich heiß, viel heißer als je zuvor. Es gibt keine Trockenheit, nur nie dagewesene Dürren. Es gibt keine Wetterereignisse mehr, nur noch Klima-Katastrophen. So wie es ja auch seit drei Jahren keine Kranken und Gesunden, sondern nur Positive und Negative gibt, oder keine Erkältungen mehr, sondern „Verläufe“ einer potentiell tödliche Virusgefahr.

In dieser medial aufoktroyierten Rolle des Opfers schicksalhafter, aber dennoch angeblich schuldhafter, weil letztlich immer menschgemachter äußerer Umstände fühlt sich der Deutsche pudelwohl. Die dagegen ergriffenen Maßnahmen müssen ihren Sinn haben – sonst gäbe es den ganzen Aufwand darum doch gar nicht! Also muss mit denen, die sich dagegen sträuben, etwas nicht stimmen – weshalb es völlig in Ordnung ist, dass die vermeintlich vernünftige Mehrheitsgesellschaft Andersdenkende systematisch ausgrenzt – ganz egal, ob es sich dabei um Corona- oder Klimaleugner handelt. Selbst in der Debatte um Flüchtlingsaufnahme und Migration lässt sich dieses Muster erkennen. Und, besonders fatal: Man ist so sehr damit beschäftigt, die Regeln und Vorschriften einzuhalten, dass man gar nicht mehr mitbekommt, was wirklich wichtig ist.

Devote Wissenschaft

Wer stoppt diese Irren, diese medial geboosterten Panikverbreiter und Hysteriker, die uns früher als Normalität akzeptierte Phänomene heute pausenlos als Grund zur Panik und Existenznot einreden, die aus immer dagewesenen Wetterphänomenen und Viren den Weltuntergang zimmern? Glauben diese Demagogen am Ende denn tatsächlich, dass ihre zum Teil völlig absurden Thesen und Untergangsszenarien wissenschaftlich gestützt seien? Doch, das tun sie leider – doch sie blenden dabei aus, dass sie nur einen selektiven Ausschnitt von „der Wissenschaft” wahrnehmen und für legitim erklären: Jenen nämlich, der ihnen willfährig und devot zu Diensten steht und der regierenden Politik loyal, ganz offen und unverblümt zuarbeitet; der die staatlich erwünschten Narrative servil (und oft gegen den Judaslohn riesiger Gutachten- und Berateraufträge und öffentlicher Forschungsgelder) bedient, wie es sich vor allem in der sogenannten „Pandemie“ allzu deutlich gezeigt hat.

Eine wissenschaftliche Empirie allerdings, die sich derart abhängig macht, kann ganz sicher keine objektivierbaren Ergebnisse mehr liefern – und ganz ähnlich verhält es sich auch mit Umfragen, mathematischen Modellen und Studien. Selbige liefern nämlich auch auffallend oft exakt jene Resultate, die ihre Auftraggeber sich genau so gewünscht hätten. Von freier Forschung, Entwicklung oder selbst von Willensbildung kann hier keine Rede sein! Vielmehr hat sich so ein Propaganda-Sumpf gebildet, dessen erklärtes Ziel es ist, den Bürger hinters Licht zu führen und ein medial unterstütztes Gaslighting zu betreiben, um ihn zu irritieren und in permanenter Anspannung zu halten. Angsterfüllte Untertanen sind am einfachsten zu regieren und kontrollieren. Wenn diese Abrichtung und Entmündigung von der grünlinksbunten Elite durch geschickten Einsatz ihrer machtpolitischen Möglichkeiten strategisch geplant war, dann wäre dies der erste Beweis, dass sie zu effizientem Handeln sehr wohl fähig wäre. Nur eben nicht im Dienste von Freiheit und Demokratie.

(Screenshot:Facebook/ZDF)

Das Panik-Tremolo klappt jedenfalls wie am Schnürchen, und infolgedessen verfangen dann auch Nachrichten wie diese, derzufolge es bereits im Jahr 2050 viele Ortschaften und ganze Küstenländer aufgrund des bis dahin angestiegenen Meeresspiegels gar nicht mehr geben wird. Als Beispiel werden hier die Niederlande, Teile Englands und vor allem äquatoriale Inselstaaten angeführt. Wie üblich wird diese sensationsheischende Behauptung einfach mal in den Raum gestellt und auf die maximale Schockreaktion spekuliert. Nicht hinterfragte Grundlage solcher Prognosen ist natürlich die Annahme der rein anthropogen induzierten Klimaveränderung und damit eine Lesart, nach der die Natur seit der Industrialisierung plötzlich nichts mehr mit Klimaänderungen (die es immer gab, und zwar teils noch weitaus heftiger und abrupter als gegenwärtig) zu tun habe. Sondern allein der (wahlweise noch westliche und/oder weiße) Mensch trägt die Schuld daran.

Ein raffiniertes Framing –  denn dadurch wird, wir ahnen es bereits, an dieser Stelle dann auch keine Gegenthese mehr akzeptiert, was eigentlich in jeder offenen Debatte (zumal mit solch gravierenden Auswirkungen der in ihrem Namen getroffenen Entscheidungen) das Mindeste sein sollte. Erstaunlich hierbei: Dieselben pseudowissenschaftlichen Einrichtungen, die noch nicht einmal in der Lage sind, den Wetterbericht auf zwei Tage genau vorauszusagen, fühlen sich plötzlich imstande, Temperaturen und Pegelstände in mehreren Jahrzehnten präzise zu kennen und genau zu bestimmen. Wohl demjenigen, der dieser verqueren Logik noch folgen kann!

Wo bleibt die Opposition?

Doch wo bleibt, und das ist der springende Punkt, angesichts dieser Gehirnwäsche und konzertierten Desinformation eigentlich die parlamentarische Opposition? Wer vertritt im Sinne Hegel´scher Dialektik die große Antithese zu den steilen Thesen der Alarmisten? Zumindest auf dem Papier befinden sich ja immerhin noch einige Mainstream-Abweichler in den Parlamenten… Jedoch: Fehlanzeige! Leider gibt es heute immer mehr einst konservativ-liberal ausgerichtete Parlamentarier, die ihren eigenen Sympathisanten, den Abtrünnigen, sogar noch härter zusetzen als dem politischen Gegner – man spricht auch von „Angstbeißern”, die dem enormen, grünen Druck nicht standhalten. Namentlich sei hier an einen gewissen Friedrich Merz erinnert, doch auch an etliche Hasenfüße aus FDP und Union. Aber dennoch: Wo bleibt nur die AfD, unsere „Alternative”? Oder wenigstens die Werte-Union um Alexander Mitsch und Max Otte? Ganz simpel: Sie werden schlichtweg nicht angehört, weder in dieser Debatte als auch in vielen anderen. Weil sie nach offizieller Lesart als rechtsextrem gelten und damit ihre Bürgerrechte komplett verwirkt haben, quasi als vogelfrei gelten. Jeder parlamentarische Hinterbänkler darf sie daher nun nach Herzenslust beleidigen, beschimpfen und abwerten.

Eine Rückkehr zu Ideologiefreiheit wäre nur durch Reform der Institutionen möglich, deren vordringlichste und vornehmste Aufgabe es einst war, genau solche Ungerechtigkeiten zu verhindern. Durch Abschaffung oder radikale Neuausrichtung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, durch Etablierung einer unabhängigen Justiz und weltanschaulich neutralen Verwaltung. Doch davon sind wir momentan weiter entfernt denn je. Und deshalb werden wir uns auch an weitere Panik-Nachrichten im Stundentakt gewöhnen müssen. Weil eine Lüge, wenn sie nur oft genug wiederholt wird, irgendwann auch einmal zur Wahrheit – zur Wahrheit der Regierenden, wohlgemerkt – wird, sollen und werden wir weiter belogen werden.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

30 Kommentare

  1. na ja – die Menschheit wird am Gottesahn der Globalisten aussterben – der Gedanke, sich die Sklaven per Gen-Modifikation zurecht zu schnitzen, wird unvermeidlich scheitern und die letzten Menschen werden nicht mehr lebensfähig sein.
    Es zeigt sich wieder einmal, daß die Erde ein Experiment Außerirdischer ist, die austesten, wie sich eine Gesellschaft entwickelt, die absolut Schwachsinnig ist.
    Das Ergebnis dieses Experimentes lautet, daß die Sieger des Intelligenz-Limbo an die Macht kommen und die Gattung in ihren Gotteswahn vernichten !
    Und sie werden wie die Inquisitoren bis zu ihrem Ende behaupten, nur das beste getan zu haben. Es gibt aber auch einen Unterschied zwischen den Inquisitoren und den Globalisten heute: erstere hatten noch eine lebensfähige Gesellschaft um sich und lebten am Schluß mit Muttermilch gesäugt sehr lange – falls man diese letzten Jahre der Existenz noch als leben bezeichnen kann – die Globalisten heute – oder ihre Nachkommen – werden in 2-300 Jahren in ihren Lustbunkern als Morloks verrotten.
    Keine Chance – und irreversibel – wie Altmeier einmal seinen Anteil bezeichnet hat !

    Aber 50 Jahre – dann müssen die Rohstoffprobleme weitaus größer sein, als ich sie heute einschätze !
    Wenn die Russen ihre Freiheit behalten und ihre Rohstoffe, wird der Westen sehr schnell untergehen – da würden die 50 Jahre mehr als passen – aber die BRICS haben noch ein paar Jahre, auch wenn es nicht so aussieht, als könnten sie sich noch einmal fangen- und vor allem die genetische und radioaktive Verseuchung, die der Westen initiiert hat, irgendwie ausgleichen!

  2. mir völlig wurscht, genauso wie die ganzen grünen Hirngespinste, die über die ganzen Jahrzehnte einem ins Ohr geblasen werden. Allerdings sollte man schon überlegen, wie man den grünen globalistischen WEF Kommunisten den Stecker zieht, ungemütlich wird es sowieso…aber wenn diese Transhumanen die Überhand behalten, dann kann man für nichts mehr garantieren. Die müssen weg von den Schalthebeln…sonst…

    • Na ganz einfach , nicht mehr hier Kommentieren , sich hir Organisieren zu Millionen …
      Und ganz wichtig , DAS VOLK MUSS SIE RICHTEN , sonst niemand …..

  3. Ja klar die Grönlandgletscher werden schmelzen und in vielleicht 50000 Jahren nicht mehr da sein oder auch nicht, wer weiß das schon. Gibt es irgendeinen Hinweis, dass dies zu einer Katastrophe für die Menschheit führt, nein die gibt es nicht, ist dies ein Begründnis für Sorge, der Mainstream ist ungemein besorgt. In Afrika wächst die Bevölkerung unkontrolliert, ist dies ein Begründnis zur Sorge für den Mainstream, nein ist es nicht. Der Mainstream hat Sorgen, wo es nicht nötig ist und ignoriert Probleme, die das Überleben der Menschen auf diesem Planeten in Frage stellen.

    • Zurzeit wächst das arktische Eis. Die Arktis sollte, laut Al Gore, seit 2017 eisfrei sein im Sommer. War sie nicht, ist sie nicht, sondern sie ist vereist, wie schon sehr lange nicht mehr.
      Auch das Eis auf Grönland wächst wie verrückt.

      Wenn die Grönlandgletscher schmelzen, dann steigt der Meeresspiegel. Wenn die Arktis ohne Eis ist, dann steigt der Meeresspiegel null Millimeter. Das Eis der Arktis hat keinen Einfluss auf die Meereshöhe. Es muss Grundkontakt haben, wie das Eis auf Grönland. Sobald das Ei den Grundkontakt verliert und schwimmt, spielt es keine Rolle mehr.

      Beweis:

      Man nehme ein Glas. Fülle es bis zum Rand mit Eis. Dann beobachtet man den Wasserstand im Glas.
      Das schmelzende Eis lässt den Wasserstand steigen. Dieser Anstieg hört sofort auf, wenn das restliche Eis schwimmt.

      Die NASA sagt immer noch ab 2025 eine neue „Kleine Eiszeit“ voraus.
      Es wird kalt. Nur weil es bei uns heiß ist, bedeutet es nicht, dass überall wärmer wird.

      Interessant ist, dass in China die Kälte gekommen ist:

    • Was haben denn Sie für eine seltsame Vorstellung von Christsein. Ein Christ ist jemand, der eine persönliche Beziehung zu Jesus Christus hat. Und als sein Nachfolger im ähnlich sein möchte. In Liebe zu seinen Brüdern und Schwestern und prinzipiell zu allen Menschen. Was bitte ist daran Weltuntergangskult?

      Die Bibel sagt zwar voraus, dass wir Menschen die Welt und uns selber ruinieren werden. Aber das ist wie beim Wetter. Der Wetterfrosch sagt das Wetter nur voraus. Er macht es nicht!

  4. Zitate aus der Vergangenheit, Zeitschrift Spiegel (als der noch richtig Spiegel war)

    aus Heft 5/1970
    „Die Kältewelle dieses Winters scheint eine Hypothese amerikanischer Meteorologen zu bestätigen: Durch kosmische Einflüsse, vor allem Sonnenflecken, gehe die Erde einer neuen Eiszeit entgegen.“

    aus Heft 33/1974
    Kommt eine neue Eiszeit? Nicht gleich, aber der verregnete Sommer in Nordeuropa, so befürchten die Klimaforscher, war nur ein Teil eines weltweiten Wetterumschwungs. Ein Vorgeschmack auf kühlere und nassere Zeiten.“

    aus Heft 3/1977
    „Klima-Forscher haben die Hauptursache der Eiszeiten erkannt: Unregelmäßigkeiten im Lauf der Erde um die Sonne. Die gegenwärtige Wärmeperiode, sagen sie vorher, geht zu Ende.“

    Alles klar?

    • Wir haben die Eiszeit ja nicht hinter uns, sondern sie ist noch aktiv.
      Solange es Eis gibt, gibt es die Eiszeit.
      Aber diese Eiszeit wird mal durch eine Zwischenwarmzeit unterbrochen. Oder besser gesagt, die Eiszeit ist mal weniger kalt und etwas wärmer.
      Wir sollten wirklich froh sein, in dieser wärmeren Zeit zu leben.
      Denn wenn diese Zwischenwarmzeit zu Ende ist, dann kommt die Kälte, der Hunger, der Krieg ums Überleben. Bei den Menschenmassen, die es heute schon gibt … oh weia …

      Wo wollen die Nordamerikaner hin (USA, Kanada). Wo wollen die Mittel- und Nordeuropäer hin?

      Ok, ist mir Wurscht. Zum Glück ist mein Körper da längst tot. Was ein Glück.

      In der Erdgeschichte gab es mehr Eiszeiten, als Warmzeiten. Die Erde war komplett unter dem Eis begraben.
      Wir wissen gar nichts, denken aber, dass wir etwas wüssten.

      Oder besser gesagt, es gibt auf der Erde Intelligenzen. Nur die, die sich für intelligent hält, die ist es nicht.
      Sie zerstört die Umwelt, die Natur, das CO2, ohne dem es kein Leben gibt (150 ppm und tiefer lässt die Pflanzen sterben. Bis 200 ppm wachsen sie nicht mehr) und Wärme.
      Jede Ratte ist klüger als ein Mensch.

  5. Ich bin gegen Gewalt.

    Aber überall dort, wo diese Schießbudenfiguren von Politikern, ganz gleich ob auf Bundes-, Landes- oder kommunaler Ebene auftauchen, muss ihnen Protest entgegenschlagen.

    Aber was macht der deutsche Michel?
    Er hockt auf dem Sofa mit seiner über Ohren und Augen gezogenen Zipfelmütze, die er mit Sekundenkleber befestigt hat, damit sie ja nicht verrutscht, und betet zu ARD & ZDF, dass er seine tägliche Gehirnwäsche bekommt, samt Schleudergang und Heißmangel.

    Ich kann nur hoffen, dass es dem deutschen Michel im kommenden Winter arschkalt wird.

  6. Exakt diese im Bericht verfassten Symptome bzw deren übelste Auswirkungen beobachte ich zunehmend und prangere dies in meinen kleinen Kommentaren bei Fratzenbuch ind Twitter auch immer wieder an. Dieses system hat die Menschen derart brutal hinter das Licht geleitet, hat diese belogen und betrogen und wir sind auf dem besten Weg zum totalitärsten Regime welches dieses Land je sein eigen nannte. Es sind ungeahnt viele „Grabenkämpfe“ entfacht worden zwischen denen die an etwas ohne Beweise glauben und denen die Fakten besitzen oder aber diese fordern. Die gesellschaftliche Spaltung wurde in derart vielen Bereichen gezielt vorangetrieben und der damit evtl. noch beschäftigte teil sogar besorgte Bürger hat in all diesen Fällen seine Energie verschwendet die Auswirkungen zu begreifen vielleicht sogar in seinem kleinen Bereich zu bekämpfen doch es wurden immermehr dieser „Kriegsschauplätze dieletzten Endes die Menschen in ihrer Vielfalt schlich überfordern
    Es wurde keine Frage gestellt warum, also was ist das Ziel, woher kommt dies mit einem mal und wer kann davon profitieren. Also kurzum man hat nocht einmal die Auswirkungen der vielen, vielen zerstörerischen Attacken auf unser Leben realisiert aber es wäre um so vieles wichtiger gewesen nicht die Auswirkungen zu bekämpfen nein, es wäre wichtiger gewesen die Ursache dieser gesamten Attacke zu begreifen. All diese bösartigen Lügen und Panikprogramme dienen einem einzigen Ziel und dies ist für den normalen Menschen einfach nicht mehr zu begreifen denn “ was nicht sein darf, das ist auch nicht“
    Es ist für fast alle Bürger unbegreifbar, dass es eine „Politik“ geben soll, die eben keinerlei Verantwortung mehr übernommen hat sondern in Form eines marionettenhaften ausführens einiger gigantischer Machtkomplexe deren Vorgaben erfüllt. Ob diese Politiker wie jetzt im Fall der BRD Kasperleregierung gänzlich an eigener Dummheit sogar den Ast absägen auf dem sie selbst hocken oder ob diese verantwortungslosen korrupten ja kriminell agierenden Personen unter Angst handeln bzw sogar im Glauben wenn sie der perfekte Erfüllungsgehilfe seine, dass sie dann selbst in der Sonne stehen dürfen während alles im Schatten versinkt.
    Fakt ist wir werden alle in einer aberwitzigen Form verraten und betrogen, wir werden Experimenten anheim gegeben die mit vorsätzlichem Totschlag zu bezeichnen sind und wenn wir nicht gebeugt dies alles hinnehmen dann werden wir von denen die wir bezahlen niedergeknüppelt werden.
    Selbst wenn diese Bürger frieren, ihr weniges was sie besitzen verlieren, wenn sie hungern selbst wenn sie durch die verbrecherischen Vorgaben von Verbrechern (Regierung) ihre Gesundheit verlieren so werden sie nicht aufstehen.
    Mich graust beim Gedanken in welch monströser Form hier letzten Endes eine Art kollektiver Suicid eingeleitet wird.
    Ich kann nur für mich und mein kleines Umfeld sprechen denn wir werden uns nicht beugen, uns nicht brechen lassen dennwir werden lieber untergehen anstatt derart unterdrückt und vergewaltigt vegetieren zu müssen

  7. Wir leben in einem Eiszeitalter im sogenannten Pleistozän. Es begann vor ca. 600 Tsd. Jahren. Es ist gekennzeichnet durch einen Wechsel zwischen weitgehender Vereisung der Nordhalbkugel und eisfreien Zeiten, sog. Warmzeiten oder Interglaziale, in denen der Planet samt seinen Polen frei von Eis war. Folgende Eis- und Warmzeiten konnten Geologen im Bereich der Alpen nachweisen:

    1. Eiszeit, die Günz-Eiszeit 600.000 – 540.000, Dauer 60.000 Jahre
    1. Warmzeit (Günz-Mindel) 540.000 – 480.000, Dauer 60.000 Jahre

    2. Eiszeit, die Mindel-Eiszeit 480.000 – 430.000, Dauer 50.000 Jahre
    2. Warmzeit (Mindel-Riss) 430.000 – 240.000, Dauer 190.000 Jahre

    3. Eiszeit, die Riss-Eiszeit 240.000 – 180.000, Dauer 60.000 Jahre
    3. Warmzeit (Riss-Würm) 180.000 – 120.000, Dauer 60.000 Jahre

    4. Eiszeit, die Würm-Eiszeit 120.000 – 10.000, Dauer 110.000 Jahre
    4. Warmzeit (aktuelle) 10.000 – jetzt, Dauer 10.000 Jahre

    5. Die nächste Eiszeit kommt bestimmt, sobald die aktuelle Warmzeit zuende ist.

    Die norddeutsche Vergletscherung erfolgte zeitgleich, nur die Bezeichnungen lauten natürlich anders, weil sich die oben aufgezählten Namen auf Flüsse in Bayern beziehen.
    Es gab in jenen Zeiten Menschen, Jäger und Sammler, denen man nun keinerlei Klimabeeinflussung zurechnen kann. Dennoch änderte sich das Klima immer wieder und zwar radikal. Die Meinung, die heutige Menschheit könnte an diesen Zyklen etwas ändern ist an Dummheit und Überheblichkeit nicht zu überbieten.
    Dies war nur ein kleiner Ausschnitt aus der klimatologischen Zeitachse. Vor diesen vier Eiszeiten gab es im Laufe der Jahrmillionen natürlich ähnliche Wechsel von Warm- und Kaltzeiten, sie sind nur schwerer zu beschreiben.

    • toller Beitrag! Auf solche Entwicklungen beziehe ich mich auch immer, bis hin zu der Römerzeit und im Mittelalter das Klima Optimum usw und so fort. Läßt sich alles nachweisen, doch die grünen WeltglobalFaschisten haben ganz offensichtlich was anderes im Sinne. Darum können wir alle Fakten liefern was wir wollen, es wird nicht gehört. ja sogar diffamiert. Diese Menschheit besteht nur noch aus dümmlichster links-grüner Propaganda, lustig endet das jedenfalls nicht, es kommt der Punkt an dem der Krug am Brunnen zerbricht…

  8. Welch eine FROHE BOTSCHAFT! Das was der Mensch heute unter Menschsein versteht, diese vom Affen evolvierte Kreatur mit seinen Technokraten, Bürokraten, Plutokraten darf gerne aussterben, bzw. diesen wunderbaren Planeten verlassen und Platz machen für den „göttlichen Menschen“ – erschaffen als Gottes Ebenbild – um hier sein DASEIN zu feiern, zu zelebrieren …

    • „Das was der Mensch heute unter Menschsein versteht, diese vom Affen evolvierte Kreatur“

      Darwinisten stammen von Affen ab.
      Alle anderen von den Schöpfern (nicht Gott, er ist nur ein Gott, kein Schöpfer).

      Es gibt keinen einzigen Beweis, dass Darwin richtig gelegen hat. Was er auch selber zugibt. Es ist nur eine Theorie, die noch bewiesen werden muss. Aber es gibt bis heute keinen einzigen Beweis.
      Die Darwinisten sehen den Artenwald nicht, denn ihr Evolutionsbaum verhindert die Sicht darauf.

  9. Seit den Fluten der Elbe uns hier aus den Häusern vertrieb ist immer weniger Wasser dem Fuss lang runter geflossen. Dafür sind riesige Fundamente für Windräder ausgehoben. Monatelang wurde Grund und Oberflächenwasser in Größenordnungen abgepumpt. Dadurch wurden die Normalen Grundwasserströme oder wie man das bezeichnet zerstört. Sogar hier bei uns in knapp 1km Entfernung fielen die Brunnen bis 3m Tiefe trocken und Gräben die sonst immer Wasser führten, fallen nach einer Woche trocken. Wie gesagt nach den Fluten kamen und kommen die Windparks und mit reichich Geld und Versprechen werden Bürger, Kommunen und Landwirte bestochen um resige Solaranlagen auf Feldern und Stalldächern zu errichten, wodurch sich die Umgebungstemperaturen erhöhen. Was man mit einer Wärmebildkamera deutlich sieht. Doch was geschieht mit den Strahlungen die von diesen Anlagen zurück in die Atmosphäre angestrahlt werden. Keine wissenschaftlichen Untersuchungen finden dazu statt oder werden verschwiegen. Ja es regnet doch werden einige sagen, daß stimmt auch und diese sind aber örtlich begrenzt und betrachtet man das Regenradar, so kann feststellen das bestimmte Regionen vom Regen gemieden werden bzw abgeschottet werden. Nun ich bin kein Wissenschaftler aber als Dorftrottel beobachtet man das Wetter halt und mit dem Internet jetzt auch per Bildschirm und so fällt einem schon mal das eine oder andere auf. Spricht man mit Leuten von Nabu oder BUND, einige mit Dr. Titel vorne weg, erhält man keine Antworten zum Thema wind und Sonne. Im Gegenteil, wie üblich wird man in die Rechte Ecke gedrängt. Nur was hat das mit Rechts zutun. Solche Leute sind Mitschuld, daß die Natur und Umwelt zu Grunde geht, nennt man auch Grüne Ideologie. Aber ich glaube eher, daß die Menschheit durch solche Leute und deren NGOs von Soros, Schwab, Gates usw zu Grunde geht zerstören und töten sie doch Millionen von Menschen und Tieren, durch Spenden an Monsanto, Pfizer oder Biotech mit Experimenten. So hat man genmanipulierte Mücken freigesetzt, damit die weiblichen sich nicht fortpflanzen können. Nun paaren sich die männlichen Mücken mit anderen und so verbreiten jetzt andere Mückenarten die Krankheitserreger. Nur mal so ein Beispiel. Die andere Menschheitsvernichtung kommt aus den Westen insbesondere sitzen die in der USA und Großbritannien, die mit Waffen und nochmal Waffen die Ukrainer in den Tod treibt und wahrscheinlich auch Europa. Da man mit westliche Hilfe Waffen und Daten über Ziele informiert und abstimmt und dazu gehört der Beschuss von Akws und chemischen Werken.

  10. Nein, Nein, dass stimmt nicht 2031 geht die Welt unter, das sagte die linke, sozialistische annalena intelligente Demoncrap US Abgeordnete und ehemalige Bartenderin ,AOC, Alexandria Ocasio- Cortez , 2019 waehrend einer Veranstaltung. Dann haetten wir nur noch 9 Jahre.
    Die Frau ist gefaehrlich, da sie einen grossen Einfluss auf junge Menschen und ein gewisses Carisma hat, ausserdem ist sie eine grosse Vertreterin von „6uild 6ack 6etter“ und dem „New Green Deal“ und wird als eventuelle Presidentschaftskanditatin 2024 der Demoncraps gehandelt. „Annalena, here I come.“
    https://news.yahoo.com/ocasio-cortez-world-going-end-150517060.html

    Al Gore, der mit dem unsaeglichen BS Film, „An Incovienent Truth“ meinte 2006, dass wir noch 10 Jahre haetten und siehe da, wir leben noch.
    Vermutlich, hat AOC, vergessen, ihrem Boss und Influencer Obama mit zuteilen das 2031 Ende ist. Obama hat vor ca. 2 Jahren eine Millionen teure Villa auf der Atlanik Insel „Martha’s Vineyard“ direkt am Meer gekauft , Zur Zeit laesst er sich ein ca.50 Millionen teures Anwesen auf Hawaii, in einem Naturschutzgebiet, direkt am Pacific bauen und zwar so nahe am Waser, dass eine hohe Wellenbrechermauer errichtet wird.

    Was im Artikel beschrieben wird, ist wiedermal die uebliche Angstmache. Die Leute sollen emotional gestresst und ausgelaugt , in staendiger Angst leben und wie ein Windrat bei Windstaerke 10 (ist das jetzt ein guter Vergleich?) rotieren, bis der Restverstand auch noch floeten geht.
    Zur Beruhigung:
    https://www.foxnews.com/politics/failed-climate-change-predictions

  11. Psychoterror:
    Ich lasse ein paar Apokalyptiker die Mär verbreiten, wir müßten alle am Glutofen verrecken. Oder am bösen Virus, oder gar beidem weil…
    Und dann melden sich oberwichtig dreinschauende, bezahlte Maulhuren zu Wort, die generös verkünden, ja, es sei so, aber es sei noch Abhilfe möglich, man könne es noch aufhalten, wenn wir sofort….
    Es hagelt Verbote, Gängelung, Enteignung usw. Sonst nix.
    Und wenn dann, erwartungsgemäß, die große Apokalypse natürlich ausbleibt, läßt man sich noch feiern, weil Menschheit gerettet. Natürlich nur in Deutschland.

  12. Seit 1972, also 50 Jahre, werden wir belogen.
    Erst baumsterben, dann Ozonloch, dann saurer Regen, dann Öl bald alle, dann neue Eiszeit u.s.w.

    Nichts von den Vorhersagen ist eingetroffen

    • Ja, genau. Was ist überhaupt aus BSE geworden?
      Oder erleben wir heute BSE live?

      Vogelgrippe? Schweinegrippe? Aids? Alles hat uns getötet.
      Heute ist es das niedliche Covidvirus, was, oh Schreck, die dahinrafft, die eh schon tot sind.
      Zum Glück gibt es die Masken, die machen unsterblich. Und wenn man sich dann noch richtig spritzen lässt, kann einem gar nichts mehr passieren.
      Die Unsterblichkeit ist nur solange erstrebenswert, bis man unsterblich ist. Denn dann erkennt man den Fluch selbiger.

  13. „Keine normalen Ereignisse mehr, nur noch Katastrophen“

    Davon leben aber doch die im Wettbewerb zueinander stehenden Medien, die deshalb im Buchladen statt unter der Rubrik „Presseerzeugnisse“ besser unter „Krimi“, „Märchen“, „Unterhaltung“, „Rätsel“ oder „Humor“ präsentiert werden sollten.

    Mit etwa der Schlagzeile „Mann schmiert sich ein Brot“ lässt sich niemand hinter dem Ofen hervorlocken und zum Zeitungskauf oder Mausklick bewegen.
    Es sei denn es ist jemand, der sich prinzipiell die Brote von seiner Frau schmieren, wie auch das Bier und die Pantoffeln bringen lässt und ganz erschrocken ist, dass das nicht alle Männer tun.

    Die Zeiten etwa eines Karl-Heinz Köpcke als quasi Prototyp des ideal neutralen Nachrichtenvermittlers, sind lange vorbei.

    Allein das Radio lebt davon, dass etwa der Pfarrer im Tonfall ruhig und bedächtig spricht, dagegen der Sportreporter hektisch atemlos redet, als ob er gerade höchstpersönlich neben dem Ball herlaufen würde.

    Aber Lügen, Wahrheiten, Halbwahrheiten, Verschweigen, Theatralik, Propaganda, hat es schon immer gegeben, vor allem wenn es um Kriegsberichterstattung und dessen Umfeld geht.

    Wenn ich die verschiedenen sogar teils widersprüchlichen Medienberichte seit Beginn des aktuellen Urkaine-Krieges betrachte, weiß ich nicht wem ich glauben soll.

    Wenn dann etwa der Journalist Paul Ronzheimer von Bild-TV oft mit Helm und Schutzweste theatralisch kurzatmig hechelnd wie ein Gejagter durch die Gegend (gerne durch Trümmergerümpel) schleicht und sich ab und zu duckt, als ob gerade eine Gewehrkugel über in hinweg saust, fühle ich mich schwer veräppelt und an die sich mit Dreck einschmierende Ahrtal-Journalistin erinnert.

    Als Scholz Kiew besuchte und er sich unter viel Presserummel, für Sekunden unter freiem Himmel aufhielt, weil er lediglich von einem Gebäude in ein Fahrzeug wechselte, zappelte Herr Ronzheimer wie von der Tarantel gestochen vor der Kamera rum, theatralisch ständig um sich schauend um diesem läppischen Ereignis (boah, Kanzler steigt in Fahrzeug) einen Spannungsbogen zu verleihen.

    Übrigens gingen just in dem Moment die Luftschutzsirenen los, obwohl sie vorher längere Zeit, vermutlich schon Wochen lang, nicht zu hören waren.
    Niemand der rum stehenden Journalisten ließ sich von dem markigen Geheule beeindrucken, keiner machte Anstalten einen Schutzraum aufzusuchen, vielleicht wussten sie gar nicht wo einer ist, warum auch.
    Die Presseleute wussten vermutlich genau, dass die Sirenen wohl nach Anweisung von oben genau zu dem Zeitpunkt betätigt werden sollten, der Dramaturgie (Choreographie) und der bezweckten „Botschaft“ der Weltöffentlichkeit gegenüber wegen. Mit so Sachen kennen sich die Medien ja gut aus.

    Ziemlich am Anfang des Krieges zeigte ein Filmbericht Helfer, die eine Schwangere auf einer Rettungs-Trage aus einem bombardierten Krankenhaus trugen.
    Dabei mutete schon etwa seltsam an, dass sie umständlich über Trümmer und Unrat stolperten, was nicht gerade optimal für die Patientin war.

    Irgendwo habe ich dann aufgeschnappt (finde es nicht mehr), dass ein Ortskundiger behauptete, die Frau wäre aus dem stark beschädigten Hinterausgang des Gebäudes transportiert worden, obwohl der vordere Haupteingang und die Zufahrt davor unbeschädigt und gut anfahrbar war (etwa für einen Krankenwagen).

    Demnach ist nicht auszuschließen, dass dieser umständliche Transport über die Trümmer der Dramaturgie wegen inszeniert gewesen sein könnte. In einem anderen Filmbeitrag ging eine Schwangere, angeblich eine dort bekannte Bloggerin, selbstständig die Treppe des gleichen Hinterausgangs herunter, der eine Ähnlichkeit zu der Schwangeren auf der Rettungstrage unterstellt wurde. Die Schwangere auf der Trage ist angeblich danach verstorben, sie kann also nicht mehr befragt werden..

    Zu diesen ganzen Ungereimtheiten kamen noch Berichte hinzu, dieses Krankhaus sei gar nicht mehr belegt, weil für militärische Zwecke umfunktioniert gewesen.
    Demnach werden dann wohl die „Patientinnen“ zwecks Filmaufnahmen dort hin gekarrt worden sein.

    Stichwort „blinde Solidarität“

    Warum solle ich als bestimmt nicht einziger von diversen schlechten Lebenserfahrungen Gebeutelter heimischen Journalisten mehr glauben als ausländischen Journalisten,.

    Sogar das doch wohl größte Vertrauen das Menschen zueinander haben können, das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern, oder Geschwistern, war und ist bei mir stark getrübt.

    Warum sollte bei solcher schlechten Erfahrung mit so nahe stehenden Menschen, näher geht nicht, fremden Mitmenschen, Journalisten etwa, trauen, nur weil sie meine Landsleute sind und meine Sprache sprechen?

    Wäre es dann nicht besser, wenn es nur einen konkurrenzlosen Staatsfunk und eine Staatspresse gäbe. Die würden zwar nicht per se die Wahrheit verbreiten, aber das wüsste man ja dann mangels Konkurrenz nicht erfahren („was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß“),

    Da lebte es sich aber doch entspannter und gesünder.
    Und wir könnten unsere Zeit mit schöneren Dingen verbringen, als mühsam und zeitintensiv, aber oft erfolglos die Wahrheit herauszufinden. Vielleicht allein deshalb weil wir uns um die Zukunft unserer Kinder und Enkel Sorgen machen.
    Ich vermute mal, dass es unzählige Menschen gibt, ich eingeschlossen, die frühere Interessen und Hobbys schleifen lassen, weil sie viel Zeit auf der Suche nach der vermeintlichen Wahrheit verplempern.
    Das Internet und die flotte Maus mit ihren blitzschnell Wünsche erfüllenden Klicks, laden ja dazu regelrecht ein.

    • Super beschrieben, wie ich mich fühle. Ja, ich suche auch nur noch herum. Fühle mich schlecht, habe das Interesse an vielen Dingen verloren, mache mir furchtbare Sorgen um meine Kinder und Enkel.. und würde dafür zu gerne so einigen derbe was auf das Fressbrett hauen. Kann ich aber nicht, darf ich aber nicht. Bloss keine Gewalt.
      Also laberrhabarbern wir uns das Leben doch schön.
      Gibt es denn keine Möglichkeit, mit einer gewissen Prozentzahl an Bürgern, diesen nutzlosen und gefährlichen Haufen an Intelligenzsimulaten rauszuwerfen?
      Wir zahlen denen das Gehalt, die “ Diät“.
      In jeder Firma würden solche Schädlinge ganz fix und ohne viel Federlesen rausgeschmissen.

  14. Eine neue Virenwahnwelle. Der Türöffner: angebliche Biowaffe, angeblich von USA hergestellt, wahlweise Labore in China oder Ukraine oder sonstwo. Hauptsache: angeblich „neuartiges Virus“.

    Nochmal: wegen einem normalen Atemwegsvirus so einen Bohei zu machen ist Irrsinn. Ob man nun Putin, (Nano)-Wiesendanger, Röper, Schreyer, Berger, Mayer, Frey, Aschmoneit, Rötzer oder sonstwie heißt: Es gibt keine „neuartigen Viren“ – oder alle Viren sind ständig „neuartig“ – weil sie nämlich alle sich ständig ändern.

    Der Virenwahn soll über den Narrativ-Pfad „Biowaffe“ wieder hereingeholt werden. Jeder der da mitmacht ist willentlich oder dümmlich ein WEF-Sklave. Merke: Bill Gates warnt auch schon immer nicht nur vor Viren natürlichen Ursprungs sondern auch vor Viren-Biowaffen (ein kompletter Unsinn, so blöde wie das Gewehr mit Knick im Lauf zum um die Ecke schießen).

    Nochmal: es gab und gibt keine weltweite, tödliche Seuche. Ergo: es gab und gibt kein „neuartiges, gefährliches“ Virus! Ergo: jedes Thematisieren einer angeblichen Herkunft „des Virus“ ist Infiltration, Propaganda, Massenmanipulation, Massenverdummung, Aufmerksamkeitssteuerung, Fehlleitung!

    Sie versuchen es immer wieder. Und auf immer weider andere Weise. Das Ziel ist immer: Virenwahn, Angst, Hysterie und Panik. Egal wie, egal mit welcher dümmlichen Erzählung. Egal mit welchen völlig unsinnigen Behauptungen. Entscheidend ist für die immer nur, wie es wirkt, wie es ankommt. Dass Virenwahn herrscht, dass möglichst viele Leute in Verwirrung und Panik gebracht werden.

    Wir werden NICHT durch Biowaffen oder Viren gefährdet und bedroht – wir werden nur und ausschließlich durch Propagandamethoden, durch wissenschaftlich gestützte Manipulation, durch Erkenntnisse der Soziologie, der Verhaltensforschung, der Psychologie, der Kommunikationswissenschaften, der Propaganda-Wissenschaften bedroht. DAS sind die Wissenschaften, mit denen die uns fertig machen wollen – nicht mit Virologie oder sonstige Wolkenkuckucksheim-Forschungen.

  15. Wir erleben eine Enteignung (Neusprech: ‚Inflation‘), wie es sie seit 1914 bis 1924 nicht mehr gegeben hat!

    Unter dem Vorwand, den phösen Russen sanktionieren zu wollen, verzichten wir (von Politiker*Innen mit besonders viel Haltung angeordnet!) auf NordStream2 und damit auf eine günstige und zuverlässige Gasversorgung durch einen Vertragspartner, der sich uns gegenüber Nichts hat zu Schulden kommen lassen!

    Gleichzeitig wird eine Hungerkrise provoziert, in dem man die Landwirte in Europa zwingt, ihre fruchtbaren Äcker brach liegen zu lassen, um ‚das Klima zu retten‘ *facepalm*!

    Was hier abgeht kann man getrost als Krieg der Regierungen gegen das Volk bezeichnen!

    Ich für meinen Teil bin nicht bereit, die Sanktionen gegen die russische Föderation mitzutragen und mir den Hintern abzufrieren, während der deutsche Staat sich an den Steuern für überteuerte Energie dumm und dämlich verdient!

    Die politischen Parteien und ihre Politiker-Maden, die sich an unserem seit WKII hart erwirtschafteten Wohlstand fett fressen und unsere Steuergelder mit vollen Händen in aller Welt verschenken während bei uns die Freibäder schließen ‚um Energie zu sparen‘, der Putz in den Schulen von den schimmelnden Wänden rieselt und unsere Infrastruktur verfällt, müssen endlich weg!

    Da verschenkt die grüne ‚Young Global Leader*IN‘ von Klaus Schwabs Gnaden Millionen Euro an ‚Entwicklungshilfe‘ an ein hochindustrialisiertes Land wie Indien – und die Menschen im Ahrtal sitzen immer noch ohne fließendes Wasser und Strom in ihren Hochwasser-Ruinen mitten in Buntland!

    Es sind vielleicht ein paar tausend dieser parasitären Polit-Schmarotzer, die gut 80 Millionen Deutsche am Nasenring durch die Manege führen und über diverse Stöckchen wie Gender-GaGa, LGBTQxyz-was_auch_immer, Klimahysterie, Fachkräftemangel, Feinstaub und herbei getestete Schein-Pandemien hüpfen lassen.

    Nein, ich ‚delegitimiere‘ nicht den Staat – aber diese sogenannte ReGIERung hat sich längst selber delegitimiert und gehört endlich gnadenlos für ihre Verbrechen zur Verantwortung gezogen!

    Andererseits: Ein Volk, dass sich von seinen ‚Volksvertretern‘ dermaßen für dumm verkaufen lässt, sich gängeln, bevormunden, seiner Grundrechte berauben lässt, hat es vielleicht auch nicht anders verdient.
    Wir machen den selben Fehler, wie einst die Juden in Hitler-Deutschland: Wir hoffen, der Kelch möge an uns vorüber gehen, dass alles schon nicht so schlimm und bestimmt bald wieder besser wird.

    Schon jetzt fordern Politiker*Innen wie Bianca Deubel von den Linken ungestraft bei Twitter: ‚Alle AfDler gehören in die Gaskammer‘! Wie lange noch, bis solchen Aufrufen Taten folgen, im ‚besten Deutschland, das wir je hatten‘?

    Schon jetzt werden Dissidenten und Abweichler vom staatlichen Narrativ mit staatlichen Schikanen wie inflationär angeordneten Hausdurchsuchungen, strafrechtlicher Verfolgung und öffentlicher Denunziation im besten STASI-Stil ‚zersetzt‘. Bärbel Bohley, eine der bekannteste Bürgerrechtlerinnen der DDR, hat es genau so vorhergesagt:

    „Das ständige Denunzieren wird wiederkommen.
    Das ständige Lügen wird wiederkommen.

    Alle diese Untersuchungen, die gründliche Erforschung der Stasi-Strukturen, der Methoden, mit denen sie gearbeitet haben und immer noch arbeiten, all das wird in die falschen Hände geraten. Man wird diese Strukturen genauestens untersuchen – um sie dann zu übernehmen.

    Man wird sie in der Bundesrepublik ein wenig adaptieren, damit sie zu einer freien westlichen Gesellschaft passen. Man wird die Störer auch nicht unbedingt verhaften. Es gibt feinere Möglichkeiten, jemanden unschädlich zu machen. Aber die geheimen Verbote, das Beobachten, der Argwohn, die Angst, das Isolieren und Ausgrenzen, das Brandmarken und Mundtotmachen derer, die sich nicht anpassen – das wird wiederkommen, glaubt mir.

    Man wird Einrichtungen schaffen, die viel effektiver arbeiten, viel feiner als die Stasi. Auch das ständige Lügen wird wiederkommen, die Desinformation, der Nebel, in dem alles seine Kontur verliert.”

    Und wir lassen es uns gefallen und weichen zurück!
    Wir, die Millionen von Bürgern, weichen zurück vor den links-grün-sozialistischen Hirnfürzen und niederträchtigen Verbrechen einer kleinen Kaste von Politiker*Innen, die keine Scham und keine Skrupel kennen, die lediglich auf ihren eigenen Vorteil bedacht sind und die es genießen, das gemeine Volk immer weiter zu drangsalieren, zu schikanieren und auszubeuten, um ihre Macht zu demonstrieren.

    Wie lange wollen wir uns das noch gefallen lassen?!

  16. IPCC-Bericht 2001, Seite 774:
    „Bei der Erforschung und Modellierung des Klimas sollten wir erkennen, dass wir es mit einem gekoppelten, nichtlinearen, chaotischen System zu tun haben und dass daher langfristige Voraussagen über das künftige Klima nicht möglich sind.“

    • Das hätte das Vorwort sein müssen!
      Aber das stand bzw steht nur in der vollständigen Ausgabe und nicht in der, die Politiker und Medien in die Hände bekamen.

      Heute ist man nicht einmal mehr in der Lage das Wetter für den morgigen Tag korrekt voraussagen zu können. Da waren sie in den 1970er Jahren besser.
      Aber wenn man das nicht nicht einmal mehr kann, wie soll man dann das Klima (welchen denn überhaupt) in der Zukunft voraussagen können? Die können ja noch nicht einmal die Vergangenheit richtig berechnen, obwohl da alle Daten vorliegen.
      Man nimmt wohl die falschen Daten.
      CO2 hat nicht mit dem Klimaänderungen zu tun. Aber bei den Klimahysterikern schon. Und genau das ist einer der Fehler, warum die Modelle nicht einmal für der Vergangenheit richtig sind.

  17. 2050 erst? Wenn weiter an allen Fronten eskaliert wird , kann das deutlich schneller passieren – auch ohne Klimawandel.

Kommentarfunktion ist geschlossen.