ARD-„Faktenfinder” schwurbeln über die Ursachen der Übersterblichkeit

„Die Wissenschaft“ weiß es: Nein, nein, nein! An der Impfung liegt es sicher nicht!!! (Symbolbild:Imago)

Die grassierende Übersterblichkeit in Deutschland ist ein Thema, um das selbst die „Faktenfinder der ARD-„Tagesschau“ nicht mehr länger herumkommen. Im Oktober starben über 90.000 Menschen, und damit 19 Prozent mehr als im Mittelwert der Jahre 2018 bis 2021. Der Oktober sei, so müssen auch die die öffentlich-rechtlichen „Wahrheitswächter” einräumen, daher der vorläufige Höhepunkt „einer Entwicklung, die sich auch in den vorangegangenen Monaten erkennen lässt: die hohe Übersterblichkeit im Jahr 2022”. Sieht an! Doch die „Faktenfinder” wären nicht die „Faktenfinder”, wenn sie nicht den mit dem eigenen Weltbild beziehungsweise dem ihrer Auftraggeber inkompatiblen Befund auf höchst eigenwillige Weise interpretierten und seine offenkundigen, zumindest höchstwahrscheinlichen Ursachen ignorieren oder verleugnen würden.

Jedermann weiß – und dies wird in zunehmendem Maße auch durch Daten (siehe etwa diese Dokumentation) gestützt -, dass sich als naheliegendste und plausibelste Ursache, schon vom zeitlichen Zusammenhang her und in Anbetracht des weltweiten Auftretens des Phänomens, die Corona-Impfungen aufdrängen. Sie sind die mit Abstand wahrscheinlichste Erklärung für den massiven Anstieg der Sterberaten, zumal die Korrelation zwischen Impfquoten und Exzessmortalität belegt ist (ibidem). Natürlich ist dies auch der ARD und ihren gebührenfinanzierten „Faktenverbiegern” nicht entgangen; weil man sich dort jedoch – wie in den meisten anderen Mainstream-Medien – in den letzten zwei Jahren allzu weit aus dem Fenster gelehnt und zum unkritischen Verbreiter (und teilweise sogar noch Verschärfer) der Corona-Politik der Bundesregierung einschließlich der Impfkampagnen aufgeschwungen hat, kann man jetzt nicht einfach so zurückrudern und eingestehen, dass die Impfungen nicht nur auf ganzer Linie gescheitert sind. Umso mehr gilt dies für das Eingeständnis, dass sie eventuell sogar in zahllosen Fällen tödlich wirkte.

Eine Art Mysterium

Wie also behelfen sich die „Faktenfinder“? Indem sie einfach behaupten, es handele sich um eine Art Mysterium, vor dem auch „die Wissenschaft“ ratlos stünde. Auch „Experten (können) bislang nicht eindeutig erklären“, so die ARD, wie die Todesraten zustande kämen. Dass aber die Impfung etwas damit zu tun haben könnte, das weiß der „Faktenfinder“, sei absurd – deshalb müsse „Spekulationen“ über einen Zusammenhang mit den Impfungen unbedingt Einhalt geboten werden. Das Dilemma ist jedoch förmlich spürbar, wie ein Aal winden sich die scheinobjektiven Wahrheitswächter in ihren Erklärungsversuchen: Weil sie die Übersterblichkeit – was ihnen wohl am liebsten wäre – nicht mehr einfach ignorieren können und sie angesichts der inzwischen erreichten Dimension auch nicht länger so wie bisher auf die Corona-Infektionen (die weiterhin stark fallen) zurückführen können, versucht man sich in hanebüchenen argumentativen Verrenkungen.

Anleihen nimmt man dabei anscheinend etwa bei Sebastian Klüsener, Forschungsdirektor am Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB). Der erklärte, dass sich auch die Sterbefälle im Oktober angeblich noch immer zum Teil auf Corona zurückführen ließen – wobei fast schon Bedauern darüber mitschwingt, dass dieser Grund aber nun alleine nicht mehr ausreicht. Für den Rest seien „andere Faktoren”, die nicht näher benannt werden, „denkbar”. Jonas Schöley, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Gesundheitszustand der Bevölkerung am Max-Planck-Institut für Demografische Forschung in Rostock, schlägt die Hälfte der Oktober-Toten dem Corona-Virus zu, für die andere Hälfte gebe es „mehrere mögliche Gründe”. Welche? Da kommt Schöley natürlich auch ebenfalls nicht etwa der weiße Riesenelefant im Raum, die Impfung, in den Sinn. Stattdessen ist für ihn „die offensichtlichste Erklärung, dass wir eine relativ frühe Welle von Infektionskrankheiten in diesem Jahr sehen“. Denn anders als früher habe es bereits im Oktober eine hohe Zahl an Atemwegserkrankungen wie die Grippe gegeben. Selbst er muss jedoch einräumen, dass letztlich nur die Ärzte die wahre Todesursache bestimmen könnten (was von der Regierung, die sich systematischen Obduktionen verweigert, nach Kräften sabotiert wird).

Professioneller Selbstbetrug

Auch Klüsener zieht „die Grippe” als Erklärung heran und fabuliert von „saisonalen Verschiebungen“ der Monate mit höheren Sterberaten, die auch „Prognosen erschweren” würden. Auch Hitze und Übersterblichkeit würden „sehr, sehr deutlich korrelieren“. Erstaunlich bloß, dass selbst in Island oder Nordkanada signifikante Übersterblichkeiten verzeichnet werden, und auch dort nicht etwa während der „impfungsfreien“ Phase von Corona, sondern erst seit der Impfung und in zunehmendem Maße mit Ansteigen der Impfquoten!? „Vielleicht“, übt sich Klüsener unverdrossen in professionellem Selbstbetrug, sehe man nun auch „die indirekten Effekte der Pandemie“, wie ein „möglicherweise überlastetes Gesundheitssystem als Folge der stressigen Pandemie-Zeit“. Dies sei jedoch „spekulativ“, räumt er ein – offensichtlich, um sich einen Funken von Selbstachtung zu bewahren, denn vernünftigerweise dürfte er selbst an solche krampfhaften Kreativausflüchte kaum glauben.

Dennoch behauptet er tapfer weiterhin, eine Korrelation zwischen der Corona-Impfung und der Übersterblichkeit sei „nahezu ausgeschlossen“. Zwar wolle er sich als Wissenschaftler „alle Möglichkeiten offenhalten, aber ich sehe einfach keinen Zusammenhang“, versuchte er sich selbst zu überzeugen. In Wahrheit will (oder darf) Klüsener diesen Zusammenhang natürlich schlicht nicht sehen oder verbalisieren, zumindest nicht öffentlich, sonst könnte er sich alsbald nach einem neuen Job umsehen. Dasselbe gilt auch für viele weitere „Experten“, die die „Faktenfinder“ aufbieten: Sie alle versuchen erkennbar Zeit zu schinden, indem sie darauf verweisen, „weitere Erkenntnisse” habe man erst, wenn die genauen Todesursachen vorlägen. Dies könne jedoch „noch einige Monate” dauern – sofern es nicht, Stichwort mangelnde Autopsien, vom Staat vorsätzlich vereitelt wird. Bis dahin hofft man wohl, dass das Thema aus den Schlagzeilen verschwunden ist und man andere Vorwände gefunden hat, oder dass wie durch ein Wunder der Anstieg der unnatürlichen Übersterblichkeit abebbt. Danach aber sieht es derzeit nicht aus – und zwar global.

Willige Werkzeuge ersichtlicher Vertuschung

Es ist schon recht gruselig: Da sterben Menschen wie die Fliegen, binnen eines Monats fast die Bevölkerung von zwei Kleinstädten und definitiv weitaus mehr, als sogar unter Aufbietung aller statistischen Taschenspielertricks und manipulativer Datenaufbereitungen „an und mit Corona“ nicht verstorben waren – und die Politik schweigt sich aus, zeigt größtes Desinteresse und sieht keine Notwendigkeit, dieser alarmierenden Entwicklung penibel auf den Grund zu gehen. Diese Reaktion ist das überzeugendste Indiz, dass sehr wohl die Impfung ursächlich für die Sterbewelle sein dürfte: Seitens des meinungsbeherrschenden Kartells, der Impflobby, der Systemmitläufer und nicht zuletzt auch der Ärzteschaft, die sich mit ihren schamlosen Zuverdiensten durch die Massenimpfungen zu Profiteuren und Komplizen dieses mutmaßlichen Gesundheitsverbrechens gemacht haben, herrscht die nackte Panik. Deshalb wird versucht, sich wie in einer Diktatur an der Wahrheit vorbeizuhangeln und eine Lüge mit der nächsten zu kontern.

Die „Faktenfinder”, um zum Thema dieses Beitrags zurückzukommen, machen sich zum willigen Werkzeug dieser ersichtlichen Vertuschung – indem sie allenfalls vage andeuten, was der wahre Grund für die Übersterblichkeit sein könnte, ansonsten aber den Menschen wie gewohnt Sand in die Augen streuen. Kein halbwegs vernünftiger Journalist, der sich dieses Themas annehmen würde, käme auf die Idee, so etwas wie die ARD zum Thema zu veröffentlichen, und unhinterfragte Aussagen von „Experten” wiederzugeben, die einerseits behaupten, die Ursachen nicht zu kennen, aber andererseits ganz genau „wissen“, dass es die Impfungen auf keinen Fall sein können, ohne diese Möglichkeit auch nur theoretisch zuzulassen. Diese Farce ist an sinistrer Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten. Am Ende werden all diese absurden Verrenkungen allerdings nicht verhindern können, dass die Wahrheit irgendwann, irgendwo ans Licht kommt. Wenn auch ganz sicher nicht in der ARD.

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

23 Kommentare

  1. @ARD-„FAKTENFINDER”
    tja – dazu kann ich nichts sagen – für diese Sender hat mein TV einen ganz bestimmten Knopf, den ich da immer drücke !
    Deshalb kann ich schon seit 20 Jahren nicht mehr sagen, was die da von sich geben – es war damals schon wertlos, und es ist bestimmt nicht besser geworden – jedenfalls nach dem, was ich von anderen darüber höre !

  2. Lasst sie schwurbeln! Die können eh nichts anders! Wer die Realität nicht zur Kenntnis nehmen will muss Gründe habe. Und diese Gründe findet man, wenn man weiß, wer solche Leute bezahlt. Die Realität ist das die Übersterblichkeit Ausdruck dafür ist das Corona mehr Tote als jede andere Krankheit produziert. Oder sagen wir besser die Impfung produziert mehr Tote als jede andere Krankheit. Und wer das nicht begreift, der soll sich weiter impfen lassen.

    • „Oder sagen wir besser die Impfung produziert mehr Tote als jede andere Krankheit. “
      Dieser Satz stimmt. Man hätte besser das Wort „Impfung“ in Anführungszeichen gesetzt, denn es ist keine Impfung. Der Satz davor ist natürlich falsch, denn Corona ist und war immer für die weitaus meisten Menschen ziemlich harmlos. Selbst die angeblichen Coronatoten lagen mit etwa 85 Jahren über der durchschnittlichen Lebenserwartung. Und diejenigen, die starben, starben an gravierenden Behandlungsfehlern.

      • Im Zusammenhang meines Textes betrachtet ist der Satz nicht falsch. Sondern die Durchsetzung der Corona Plandemie war ja erst die Grundlage der “ Impfung“. Und diese war und ist nicht nur falsch sondern ein Verbrechen. Recht gebe ich ihnen in der Frage das ich hätte “ Impfung“ so schreiben sollen. Denn es ist ja keine „Impfung“. Die setzt Gesundheitsfördernde Maßnahmen voraus. Hier aber befördert sie die zu frühen Toten ins Grab!

    • Immer mehr Kardiologen bestätigen: Covid-Impfung hochtoxisch für Herz und Gefäße
      Während der Mainstream die Welle von plötzlichen und unerwarteten Todesfällen seit 2021 dem Klimawandel, Gartenarbeit, falschem Duschen und Videospielen zuschreibt, steigt die Zahl der Kardiologen, die öffentlich die sogenannte Covid-„Impfung“ verantwortlich machen. Weiterlesen auf report24.news

  3. Nun unter dieser „Regierung“ des Grauens durften wir hinlänglich erfahren, dass ein jedes Ding seine Ursache hat!
    Nun in einer kurzen Zwischenbilanz muss ich da tatsächlich geläutert klein beigeben denn, es ist Fakt, dass eine Regierung des Schreckens, des blanken Verrats an der Bevölkerung, des Eidbruches, der totalen Offensive in Sachen Lüge und Verdrehung der Realitäten, Zerstörung des Rechtsstaates,der blanken Propaganda, der vollkommenen Unfähigkeit tatsächlich auch in der Lage ist eine jede auf Vernunft und Logic basierende Meinung zu korrigieren und somit der eigenen Wahrheitsfindung verpflichtet ist.
    Wenn Dummheit, Ahnungslosigkeit, Großmäuligkeit,Korruption eine Ehe eingehen dann muss dies wohl eine „Regierung “ sein

  4. Phänomenale Doku: MDR berichtet über Hirnschädigung nach Impfung

    „Hirnschädigung nach Impfung – Wie Hinterbliebene um Aufklärung kämpfen | Umschau | MDR“
    https://youtu.be/jxD9OHKbvXo

    Damit ist bezüglich der Impfnebenwirkungen eine Schallmauer durchbrochen.

  5. Ach, diesen Tunnelblick gibt es öfter in der Wissenschaft, Stichwort – „Dyson Sphäre“, man sucht tatsächlich eine so bescheuerte Spezies im All die sämtliche Ressourcen ihres Sonnensystems abbaut und mithilfe einer riesigen Flotte von Raumschiffen alles Richtung ihrer Sonne befördert, um ihr komplettes System damit zu verdunkeln und letztendlich einzufrieren.
    Juhu, jetzt haben wir Energie ohne Ende, dafür ist es jetzt aber stockdunkel und scheißkalt, welch Fortschritt!
    Nicht nur das die Tatsache das eine Spezies die so etwas überhaupt bauen könnte vermutlich schon längst in der Lage ist die kalte Fusion zu nutzen oder sogar Mikrosingularitäten zu erschaffen, nein – die Idiotie geht soweit das weil man eben keine „Dyson Sphären“ findet, man nun davon ausgeht das es sowas wie „Dyson Schwärme“ gibt – diese kann man eben nicht erfassen weil es kein komplexes Gebilde ist – alles klar oder?
    Weil sich der menschliche Schwachsinn nicht bestätigt sucht man nach neuen Alternativen das der Schwachsinn weiterhin gelten kann, man begreift einfach nicht oder will nicht begreifen das die Realität völlig dagegen spricht.
    Dummheit hat absolut nichts mit Wissenschaft zu tun, sondern einfach nur mit Dummheit…

  6. „Als Krankenschwester mit über 30 Jahren Erfahrung in diesem Bereich kann ich sagen, wer geimpft ist, sobald wir Blut abgenommen haben! Geimpftes Blut ist dunkler und gerinnt fast augenblicklich, nachdem es entnommen wurde. Wir haben versucht, die Leute zu warnen … nun werden sie viel Lehrgeld bezahlen.“ — https://ogy.de/0pxm

    • Gespritztes Blut neigt angeblich zur Verklumpung. Gibt es frühzeitig mehrere Berichte zu. Die Leute sterben dann – bei jungen oder gar Sportlern „plötzlich und unerwartet“- an Herzkasper.

      Wobei, die Übersterblichkeit kommt womöglich auch mit durch „Sorgen“ zum tragen. Erst Coronaschaizz, jetzt die hausgemachte Energiekrise mit exorbitanten Kosten, Arbeitsstress. Nicht umsonst haben Beamte die längste Lebenserwartung. Grundsätzlich unkündbar, geregelte Arbeitszeiten, geruhsame Anwesenheit mit Kaffee kochen, Brückenurlaubstage planen, Geld kommt automatisch, fette Pension. PKV-Status durch Beihilfe.

  7. Nach „Corona-Logik“ müsste es jetzt, wo es tatsächlich eine Übersterblichkeit gibt, die Maßnahmen geben, die man uns zwei Jahre lang zugemutet hatte…
    Man muss sich eigentlich wundern, dass unsere Bunte Regierung diese Chance ungenutzt vorüberziehen lässt.

  8. Ich mag diese leidenschaftlichen Artikel.
    Aber zwei Vorschläge:
    – Gönnen Sie sich ein Lektorat.
    – Nutzen Sie die bewährte Rechtschreibung.

    1
    4
    • Die Verwendung der alten oder neuen Rechtschreibung stellen wir ins Ermessen unserer Autoren. Lektorat: Haben wir, das kommt aber aus organisatorischen Gründen leider erst nach Veröffentlichung der Texte zum Tragen.

  9. Diese Übersterblichkeit wird doch in erster Linie durch die Ungeimpften verursacht. Es sind die Todesengel der Ungeimpften, nicht die von Professor Karl Lauterbach, welche die deutsche Bevölkerung massenhaft in den Tod treiben. Durch die Indoktrination der Geimpften zu erfundenen Impfmängeln über eine nie im Kern vorhandene Schädlichkeit einer absolut sicheren Impfung gegen die Todesseuche Corona inclusive nachhaltigem Schutz und einer Kolportierung erfundener und allesamt verlogener möglicher Nebenwirkungen, werden die geimpften und vorallem jetzt auch die kürzlich geboosterten Bürger, welche zu Hauf ihren staatstragenden Pflichten nachgekommen sind, aus der Mitte unserer Gesellschaft gerissen und von den mutwilligen Verleumdungen der Ungemipften und ihrer Terrorpresse so gestresst, dass sie krankheitsanfällig werden und am Schock der Verleumdungen dahinsiechen. Siehe auch hier zu als Quelle https://tkp.at/2022/11/29/us-studie-ungeimpfte-fuer-impfschaeden-verantwortlich

  10. Volksverhetzer – nichts anderes ist das Belügen und Aufstacheln der Massen – werden eines hoffentlich nicht allzufernen Tages eine angemessene (!) Strafe bekommen. Wir reden dann nicht nur über offensichtliche Lügen und vorsätzliches Verschweigen lebensrettender Informationen, sondern insbesondere über indirekte Anstiftung, Tolerierung und Relativierung von schwerer Körperverletzung und Mord in gigantischem Umfang.

  11. Was nicht sein darf, kann nicht sein! Gab es überhaupt eine Impfung? Ist die Erde eine Scheibe?
    Übrigens: Schweine können fliegen! Wer glauben will, wird glauben! Zweifler sind Querdenker!
    Nun sterben sie halt! Einfach so! Wahnsinn oder?

    • Übrigens stimmt das: „Schweine können fliegen“ sogar besser als du. Es gibt ja auch Zweibeinige. Aber ich wollte das Tier „Schwein“ nicht beleidigen. Denn dem Normalo Bürger wird ja das fliegen immer mehr erschwert, während die Eliten machen können was sie wollen. Auch fliegen. Möge sie alle schön hoch fliegen bevor sie wieder auf die Erde prallen. Aber das erwarte ich wohl zu viel.

  12. Wer – um himmels Willen – lässt sich noch von den ÖRR verars..en? Wer?
    Seit 30 Jahren habe ich keinen TV mehr .. seit über 25 Jahren höre ich keine „Nach-Richten“ mehr im Radio und seit 20 Jahren schaue ich in keine Zeitung mehr (Print).
    Und siehe da – der Blick wird klar und der Sinn frei!
    Ob ARD oder ZDF „Dies oder Jenes“ meint – geht mir meilenweit am Hintern vorbei!
    Ob DPA oder CNN – irrelevant!
    Ich schaue .. sammle Infos .. und klare Bilder entstehen.
    Ich verstehe die Menschen nicht, die ganz genau wissen, dass sie einseitig informiert werden UND trotzdem weiterhin zuschauen, zuhören, lesen.
    Was ist das? Die tiefe Sehnsucht, doch noch vertrauen zu können? Und wie lange werden sie brauchen, um endlich zu begreifen, dass sie konsequent die Propaganda der NGO’s über sämtliche Kanäle abstellen können – und sollten – wenn sie weiterhin frei leben wollen!

    • 👍 hab ich gemacht.
      Genau so schaut’s aus. Einen schönen zweiten Advent für Sie 🙂

      (Mein Fehler. Hatte es nicht als Rückmeldung an Sie hinterlassen sondern zum Artikel allg.
      Nun wünsche ich Ihnen beiden einen schönen Advent, Ihnen sowie dem Autor.)

Kommentarfunktion ist geschlossen.