Samstag, 9. Dezember 2023
Suche
Close this search box.

Auch in der alternativ-kritischen Szene wird oft Schwachsinn für bare Münze genommen

Auch in der alternativ-kritischen Szene wird oft Schwachsinn für bare Münze genommen

Manche glauben so sehr an Chemtrails, dass sie selbst Satire von Wahrheit nicht mehr unterscheiden können (Symbolbild:Imago)

Immer wieder werden viele Leute, die noch immer hauptsächlich Leitmedien konsumieren und das, was sie dort hören, auch noch für bare Münze nehmen, selbst wenn es totaler Quatsch ist, von den meisten Andersdenkenden als „Schlafschafe“, „Gehirngewaschene” oder „verblödeter Gutmensch” tituliert. Kein Wunder, haben sich doch beispielsweise der Glauben an die Corona-„Impfungen”, an die angebliche “Bereicherung” Deutschlands durch die Massenmigration Kulturfremder oder auch an den angeblich menschgemachten “Klimawandel” als unnütze bis schädliche, horrende Kosten und Kollateralschäden verursachende Irrlehren entpuppt. Insofern ist die Kritik an jenen, die das ihnen von den Medien Vorgesetzte und Eingetrichterte geglaubt haben und es sogar noch immer glauben, voll und ganz gerechtfertigt.

Auf der anderen Seite sollten wir, die wir uns der kritischen Gegenöffentlichkeit zurechnen, allerdings auch so selbstkritisch sein und eingestehen, dass beileibe auch nicht alles, was die sogenannten “alternativen” Medien behaupten, der Wahrheit entspricht, und sehr wohl vieles, was sehr abstrus anmutet, es auch ist und deswegen nicht ungeprüft einfach so übernommen werden darf. Leider tun genau das jedoch viele viel zu oft – und fallen dabei manchmal gar noch auf Satire herein.

Satire wird für echt gehalten

So habe ich neulich auf Facebook gesehen, wie einige meiner dortigen Freunde einen Screenshot mit der Schlagzeile „Pilot weigerte sich Chemtrails zu versprühen: Kündigung!” geteilt haben. Ich möchte an dieser Stelle gar nicht in eine Diskussion einsteigen, ob tatsächlich Chemikalien versprüht werden und schon gar nicht darüber, ob es sich bei den Kondensstreifen in der Atmosphäre um deren sichtbare Spuren handelt. Wenn es allerdings tatsächlich stimmen würde, dass einem Piloten deswegen der Job gekündigt worden wäre, dann wäre dies entweder sehr wahrscheinlich nicht an die Öffentlichkeit geraten oder aber es hätte sich längst wie ein Lauffeuer verbreitet. Deswegen machte mich diese Meldung sehr stutzig und ich betrieb Eigenrecherche, denn wenn etwas dran gewesen wäre, dann hätte ich dazu auch gerne sämtliche Einzelheiten erfahren.

Also gab ich die Begriffe „Pilot Chemtrails Kündigung” in die Suchmaschine ein und bin sofort auf einen entsprechenden Postillon-Artikel  gestoßen. Es war also, wie erwartet, Satire. Gewisse Leute haben diese satirische Fake-Meldung aber wirklich für eine wahre Nachricht gehalten. Zugegeben, wenn das gestimmt hätte, hätte es mich auch nicht sonderlich gewundert, gibt es doch heutzutage die abstrusesten Nachrichten, die sich zwar wie Satire anhören, aber keine sind; beispielsweise etwa die Meldung, dass der AStA der Uni Augsburger sogenannte “Gloryholes” zum Triebabbau in Hörsaalnähe forderte, oder die Aussagen von Pfarrern, Gott sei queer. Nichtsdestotrotz sollte man Meldungen, von denen man nicht weiß, ob sie wahr oder Fake sind, nicht ungeprüft teilen, sondern Eigenrecherche betreiben. Andererseits macht man sich auf Dauer nicht nur unglaubwürdig, sondern blamiert sich auch bis auf die Knochen.

Grüne Fake-Zitate führen uns auf Glatteis

Ein weiteres Beispiel ist das Teilen von deutschlandfeindlichen Zitaten, welche Grünen-Politikerin zugeschrieben werden, die diese jedoch so nie gesagt haben. Ich berufe mich ja nur sehr ungerne auf den „Volksverpetzer”, doch wo er ausnahmsweise einmal recht hat, hat er recht: Hier werden einige angebliche Grünen-Zitate genauer unter die Lupe genommen und auch entlarvt, welche von ihnen echt sind und welche nicht.  Zwar wird nun möglicherweise der eine oder andere sagen, wenn ein regierungshöriger Mainstream-“Faktenchecker” wie der “Volksverpetzer” Zitate als Fälschung abtut, dann heißt das noch gar nichts. Doch es geht auch andersherum: Hier hat beispielsweise „Correctiv“, das ebenfalls alles andere als AfD- oder Querdenker-affin gilt, tatsächlich einmal skandalöse Zitate der Grünen als echt bestätigt, die diese tatsächlich so gesagt haben.  Es ist also nicht immer so, dass der Mainstream falsch und die alternativen Medien richtig liegen. Insofern sollte man auch nicht komplett ungeprüft Posts mit deutschlandhassenden Aussagen irgendwelcher Politiker teilen, ehe man deren Wahrheitsgehalt überprüft hat.

Und dann ist mir neulich noch ein Video mit einem singenden Klaus Schwab aufgefallen, das zahlreich geteilt wird. In diesem Clip singt das Oberhaupt des World Economic Forums seine ganz eigene Version zur Melodie von „Don’t worry, be happy“. Anstelle des ursprünglichen Textes gibt er mit sehr deutschem Akzent unter anderem seine bekannteste Parole „You own nothing and be happy” und „ain’t got no cash, ain’t got no car, but 24 booster shots in your arm” zum Besten. Was täuschend echt wirkt, ist natürlich nur eine KI, die den WEF-Boss zum Singen bringt. Natürlich ist klar, dass es sich um ein Satire-Prank handelt, doch  auch diese an sich humorvolle Darbietung wurde von dem einen oder anderen schon für echt gehalten.

Auch die “Deagel-Liste” wohl ein abstruser Schwindel

Es gibt auch viele Beispiele für vermeintlich belastbare “Quellen”, die Verschwörungstheorien bestätigen sollen, in Wahrheit aber einfach nur unseriöse bis spinnerte Machwerke sind, die von interessierten Kreisen in den Status vermeintlicher Prophezeiungen oder Beweise für “Planungen” gehievt werden. Ein Beispiel dafür ist etwa dieDeagel-Liste”, bei der man uns auch gehörig einen Bären aufbinden wollte. Der Hintergrund: Bereits 2014 hatte der Informationsdienstleister Deagel eine alle Länder der Erde umfassende Liste erstellt, und dabei Prognosen zur Bevölkerungsentwicklung bis zum Jahr 2025 aufgestellt. Laut dieser Liste soll sich die Bevölkerungsanzahl in allen westlichen Ländern stark reduzieren, wogegen sie in Dritte-Welt-Ländern stark ansteigt. Für Deutschland lautete die Prognose extrem düster: Per 1. Januar 2025 sollen in der Bundesrepublik nur noch 28 Millionen Menschen leben.

Die ohne jede belastbare Erläuterung oder wissenschaftliche Begründung aufgestellten Zahlenreihen wurden sogleich begeistert von “Bevölkerungsreduktionisten” aufgegriffen, diean die geplante Dezimierung der vor allem westlichen Gesellschaften glauben. Natürlich bewahrheitete sich hier rein gar nichts: Zwar schreiben wir noch nicht den 1. Januar 2025, doch sind es bis dahin auch gerade mal noch 14 Monate hin und nichts könnte bis jetzt der Wahrheit ferner liegen. In Deutschland tummeln sich mehr Menschen denn je – an die 85 Millionen. Auch ohne Migration hätte sich die “Diagel-Liste” um rund 55 Millionen verschätzt.

Kein X für ein U vormachen lassen

Oder glaubt jemand noch immer ernsthaft, dass in dieser kurzen Zeit plötzlich zwei Drittel der Deutschen die Flucht ergreifen (wo es doch genau umgekehrt ist und alle hier hinein „flüchten”), oder gar das Zeitliche segnen?  2021 und 2022 hatten noch viele geglaubt, es könnte aufgrund der Corona-Spritzen ein Massensterben einsetzen, und hierin die Erfüllung der mysteriösen “Deagel-Prophezeiung” erwartet. Zwar war dies im Kern nicht ganz falsch, denn es gab und gibt tatsächlich eine hohe Übersterblichkeit – aber eben nicht einmal ansatzweise derart hohe. Der Großteil aller „Geimpften” lebt noch immer und wird das auch sehr wahrscheinlich in 14 Monaten noch tun.

Auch hat Putin noch immer nicht, wie von vielen befürchtet, eine Atombombe über der westlichen Welt abgeworfen. Möglicherweise könnte es natürlich infolge des Konflikts in Nahost einen dritten Weltkrieg geben und so doch noch ein Massensterben verursacht werden – aber das ist Gott sei Dank auch nicht wahrscheinlicher als die anderen Theorien, die ebenfalls nicht eingetreten sind. Insofern ist es höchst unwahrscheinlich, dass sich jetzt kurz vor knapp doch noch die Prognosen der “Deagel-Liste” bewahrheiten werden. Auch diese erweist sich als weitere Bestätigung der Einsicht, dass gerade auch kritisch denkende Menschen, die sich bei Meldungen aus dem Mainstream kein X mehr  für ein U vormachen lassen, abstruse oder aberwitzige Behauptungen in den alternativen Medien hinterfragen und genau prüfen. Sie sind sonst auch nicht besser – geschweige denn intelligenter – als die Schlafschafe des Mainstreams.

22 Antworten

  1. das dumme an der Sache ist doch, das zum einen – die Politik die Satire längst überholt hat ! Was heute als neue Normalität gilt, hätte man noch vor 10 Jahren nicht einmal als Satire verkaufen können!
    Und die gerichtsfesten Beweise, die man so gerne fordert, sind auch ohne Wert, wenn man berücksichtigt, wie viel davon vom gelenkten Interesse abhängt und vom Mißbrauch des Vertrauens in irgendwelche Institutionen – seinen es Polizei, Gerichte, Politiker oder Medien.
    Ein williger Richter, der Beweise ignoriert, wenn sie ihm in seine Haltung nicht passen oder falsche Beweise akzeptiert, ist doch wirklich nichts neues. Die Zahl und Art der Unschuldigen bis hin zur Todeszelle spricht da Legende !
    Und das geschieht leider viel zu selten !

    Sie liegen mit einem allerdings richtig – man muß selbst prüfen und das Urteil täglich neu auf die probe stellen, wenn es weitere Indizien gibt. Und vor allem sämtlichen Autoritäten mißtrauen – denn auch und gerade dort sind Eigeninteresse wichtiger als Wahrheit.
    Ein gutes Gedächtnis hilft, denn oftmals kommen Lügen schon nach kurzer Zeit ans Licht – man muß sich nur daran erinnern!

    25
  2. Auch wenn ich nicht allen Detailaussagen zustimmen kann, ist der grobe Inhalt völlig richtig 》alle Aussagen/Artikel auf deren Wahrheitsgehalt püfen .

    12
    1. Es gibt auch Zitate, die zunächst wie ein Fake aussehen, aber leider wirklich so geäußert wurden:
      “Baerbock hat ein Herz und eine Seele und einen wachen Verstand.“
      (Dieses Zitat stammt von Henryk M. Broder, veröffentlicht am 13.05.2022 in der Welt Online.)

  3. Denken und aus den Ergebnissen logische Schlüsse ziehen ist heutzutage absolute Glückssache! Doch in der Realität läuft das ab wie das tägliche Bullshit Bingo auf der Maloche, oder die Erbsenmassage bei den GEZahlten. Gruß – Hacken mit einem lauten Knall zusammenschlagen – Meldung Herr Lehrer ich weiß was…- Gruß und wieder Hackenzusammenschlagen, das ist in Fleisch und Blut übergegangen. https://de.wiktionary.org/wiki/Hackenzusammenschlagen
    PS: Bei den 90% Deutschen muß man bei Satire immer einen Vermerk anbringen, sonst peilen die es nicht!

    10
    1. Selbst etwas direkt als Satire gekennzeichnet ist, oapiert der deutsche nichts.
      Gilt nicht jur fuer Satire, auch wenn Personen direkt etwas ausprechen/ankuendigen und es dann tatsawchlich wie angesagt ausfuehren, wundert oder echauffiert sich der Durschnittsdeutschdepp trozdem…
      Jedoch je groesser und duemmer eine Luege, desto mehr glaubt der deutsche daran; es wird sich in dieser Hinsicht auch nie etwas aendern.

  4. Sehr angenehm auch mal “seiner” Community den Spiegel vorbehalten zu bekommen.
    Denn leider ist es so. Teilweise ist es sogar so dass gerade diejenigen die sich aufgeklärt nennen den größten Schwachsinn glauben.

  5. Analytische (In-)Stabilitäten
    So wichtig und faktisch richtig Informationen alternativer Medien sein können und sein sollten, nahezu jede “alternative Plattform” hat fatale programmatische Ideologie-Aussetzer bezüglich diverser Themen. “Prominente Alternative Plattformen”, wie z.B. »Achgut.com« berichtet wiederholt unsachlich, faktisch falsch und parteiisch über den Ukraine-Konflikt. Das macht diese Artikel- und Informationsanbieter nachhaltig und perspektivisch unglaubwürdig und letztendlich unbrauchbar als Analysewerkzeug. Denn, wie soll insbesondere der schlecht Informierte entscheiden können, ob Artikel möglichst Realitäten abbilden oder durch geschicktes weglassen von Informationen, im Ergebnis einseitig “Stimmung” machen. Bizarr ist in dem Zusammenhang, dass jedoch im Kommentarbereich entsprechend informierte Leser, für alle Kommentarspaltenleser sichtbar, diesen erheblichen journalistischen Mißstand, benennen (dürfen). Diese, von den Artikelanbietern, konstruierte Schizophrenie rechtfertigt jedoch nicht ihre primäre Aussagen-Einseitigkeit. Darüber hinaus bleibt stets unklar, welche Kommentare erst gar nicht veröffentlicht wurden. Es muß rational-analytisch egal sein, ob relevante Informationen und Analysen aus dem linken, dem rechten Lager oder aus der “Mitte” kommen.

    Es überrascht immer wieder aufs Neue, wie Menschen, die sich über Vorkommnisse klug und mutig geäußert haben, diese Klugheit in anderen Sachen so vollkommen vermissen lassen und mitunter nahezu fakten- und sinnfrei Systempropaganda u.a. in Form von (Blog-)Artikeln äußern, als wären es zwei verschiedene Menschen, oder die Persönlichkeit wäre gespalten. Ein wiederholt aktuelles Beispiel ist Thilo Sarrazin. Seine Beiträge zu »Deutschland schafft sich ab« waren lesenswert und informativ, sein ideologisch stark eingefärbtes Anti-Russland, Anti-Putin-Geschreibsel ist inhaltlich unterirdisch, siehe z.B. den Artikel https://www.achgut.com/artikel/in_dieser_frage_kann_es_kein_einerseits_andererseits_geben/ In dieser Frage kann es kein Einerseits-Andererseits geben, veröffentlicht auf der »Achse des Guten« am 31.10.2022. Hier gilt für Sarrazin eine Nische macht noch keinen Kosmopoliten.

    5
    1
    1. Bezüglich der “Achse des Guten” vermute ich eine gesteuerte Opposition, ähnlich wie auch bei “Tichys Einblick”. Beide Herausgeber (Broder und Tichy) haben in der Vergangenheit ihre Covid-Impfung öffentlich bekannt gegeben und lassen aktuell sehr einseitig über den Ukraine-Krieg und den Palästina-Israel-Krieg berichten. Bei Broder fällt auf, dass er als “Nebenjob” bei der Springerpresse angestellt ist, in der er unter anderem Werbung für Merkel (“Ich wähle Merkel. Sie soll mit absoluter Mehrheit regieren.” 05.09.2017) oder Baerbock betrieben hat („Baerbock hat ein Herz und eine Seele und einen wachen Verstand.”13.05.2022). Beide “alternativen” Portalen ist gemein, dass sie eindeutig gegen die AfD Stellung beziehen. Aus meiner Sicht sind sie ein verlängerter Arm regierungstreuer Medien unter falscher Flagge.

  6. Warum schreiben Sie nicht einfach vom größten Fake der letzten Jahre? Q-Anon. Über 4 Jahre habe ich dagegen ankommentiert, immer wieder darauf hingewiesen, daß die Ankündigungen einfach nicht eintrafen, es hat die Gläubigen nicht interessiert.

    6
    1
  7. den ganzen aufgezählten Blödsinn habe ich bisher nur bei Facebook gesehen. Und Facebook würde ich jetzt nicht wirklich zu den ” Alternativen Medien ” zählen.

  8. .
    Najanu, die mögen das
    nicht grad so gesagt haben, aber das, was wir heute sehen und beklagen, haben sie aus idiologischer Borniertheit, antideutschem Reflex und anderen zweifelhaften Gründen stets propagiert und auf den Weg gebracht.

    Man denke nur mal
    an Claudschi in der ersten Reihe von einer Demo und davor das Spruchband ‘Deutschland, du mieses Stück …’ . Das sagt doch alles und zeigt, welchen Part bei diesem politischen Schurkenstück sie spielen, bzw. für welchen Part sie vorgesehen sind.
    .

  9. Was die “Deagel-Liste” angeht:
    Nun, es wurde ja selbst gesagt, daß wir den Januar 2025 noch nicht haben und was in 14 Monaten alles so passieren kann, haben die Carola Jahre ja bestens bewiesen:
    Da wurde im Grunde die ganze Welt vom Fuß auf den Kopf gestellt und das hätte Ende 2019 niemals jemand so in der Form für möglich gehalten.
    Davon abgesehen zeigt die Deagle-Liste immer die prognostizierte Anzahl der künftigen Bewohner eines Landes an. Welche Nationalität diese dann haben steht da nicht und insbesondere für uns Deutschen sehe ich da tiefschwarz.

    Hoffen wir, in 15 Monaten da allesamt wirklich schlauer zu sein und das wirklich als spinnerten Kram abtuen zu können, bis dahin sollte man sich aber mit Glaskugelleserei nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

    8
    1
  10. Es mag sein, dass die Kündigung wegen der Weigerung des Versprühens eine Falschmeldung ist (und nicht Satire). Nichtsdestotrotz ist die Beeinflussung des Wetters, indem die Wolken durch Zugabe von Silberjodid zur Ausscheidung von Niederschlag gebracht werden, eine Tatsache. Dieser Niederschlag fehlt dann anderswo. In den USA werden für diese Zwecke jährlich 15 Millionen Dollar dafür ausgegeben. Auch werden Chemikalien überall in der Welt zu Verhinderung von Hagel eingesetzt.
    Die Dienstleistung kann hier bestellt werden:
    http://www.weathermodification.com/cloud-seeding.php
    Corona:
    2020 weigerte ich mich, den Gerüchten Glauben zu schenken, dass es sich um eine Fake-Pandemie handelt. Ich habe die offizielle Theorie halbwegs geglaubt, auch wenn ich instinktiv spürte, dass da etwas nicht stimmt. Komisch war für mich die dampfwalzenartige Berichterstattung, das totale Abblocken von alternativen Erklärungen.
    Ich hätte nie für möglich gehalten – wovon ich heute überzeugt bin – dass es keine Pandemie gab, dass die Vakzinen, die angeboten wurden, und verpflichtend waren, Null Wirkung, aber immense Nebenwirkungen haben, genau, wie die übertriebene künstliche Beatmung, das Lockdown, Maskenpflicht, und, und, und.
    Wenn Klaus Schwab singt, dann ist es natürlich Satire.

    7
    1
    1. @ Habe auch schon einige alternative Medien gelöscht

      Das kannst du doch nicht einfach machen, andere wollen die vielleicht sehen. scnr

  11. Das gezielte Einschleusen von Fake-News in unliebsame Nachrichtenkanäle zur Diskreditierung ist eine Zersetzungsmethode, die schon die Stasi in ihrer Richtlinie 1/76 beschreibt.
    Gerade in den zur Corona-Zeit bekannt gewordenen kritischen Kanälen habe ich in den letzten Tagen einige Einträge gefunden, die das von der Hamas angerichtete Massaker versuchen zu relativieren.
    Wir haben in Deutschland (wohl nicht nur) eine größtenteils mit Steuergeldern finanzierte “NGO”, die das Wissen der Stasi auch heute noch zur Bekämpfung von Demokratie und Grundrechten einsetzt, entsprechende Fachkräfte scheinen noch reichlich vorhanden zu sein.

  12. “Zwar schreiben wir noch nicht den 1. Januar 2025, doch sind es bis dahin auch gerade mal noch 14 Monate hin und nichts könnte bis jetzt der Wahrheit ferner liegen.”

    Am 8. November hatte auch niemand geglaubt, dass am 9.11. die Mauer fiel.
    Am 31.12. 2014 hatte niemand damit gerechnet, dass ab 2015 Deutschland mit Moslems geflutet wird.
    Anfang 2020 dachte niemand an einen Lockdown, Maskenterror, Spritzenterror.
    Am 10.9.2001 hatte niemand geahnt, dass sich das Menschenleben ab dem 11.9.2001 weltweit ändern würde und das nicht zum Besseren.
    Lässt sich locker weiter mit anderen Ereignissen füllen.
    Das Sterben geht schnell und kommt meistens überraschend.

    Wenn sich etwas ändert, dann geht es sehr schnell. 14 Monate sind eine sehr lange Zeitspanne. Ob es wahr ist oder nicht, werden wir, na ja, die die dann noch leben, am 1.1.2025 wissen. Beispielsweise könnten durchaus Atombomben auf Deutschland fallen oder das, was die Coronaspritzen an sich hatten, wird aktiviert.
    Woher soll man das wissen?
    NIEMAND kann die Zukunft voraussagen. Weil sie nicht existiert. Es sind immer nur Möglichkeiten, die vielleicht eintreffen könnten.
    Das einzige, was existiert, ist die Gegenwart, das Hier und Jetzt. Der Augenblick und schon ist er die Vergangenheit, die in der Zeit archiviert wurde.

    Man nehme sich mal das eigene körperliche Leben vor. Wenn man am Morgen aufwacht, weiß man nicht, ob man den Abend noch erlebt. Geht man am Abend ins Bett, hat man keine Ahnung, ob es nicht das letzte Mal gewesen ist. Alles liegt immer in der Zukunft. Und da geht es nicht im Monate oder Jahre, sondern nur um Stunden.

    Als ich 14 war, starb der Vater einer Klassenkameradin. Ihr Vater, 35 Jahre alt, kam von Arbeit. Seine Frau machte noch das Mittagessen und er sagte, dass er ein flaues Gefühl im Magen hat. Ihm sei schlecht. Seine Frau sagte ihm, dass das Essen in etwa 20 Minuten fertig sein, er solle sich derweil doch ein wenig hinlegen.
    Was er tat.
    Er hat nie erfahren, wie das Essen schmeckte.

    Die meistens Menschen verschwenden ihre Lebenszeit damit, andere Menschen zu unterdrücken, zu hassen, sie töten zu wollen, sie ausrotten zu wollen.
    Was für eine Verschwendung von Lebenszeit.

    11
    1. Alls sehr richtig was sie schreiben. Die Vorraussagen der Autorin sind in der heutigen Zeit vor allenm recht kühn und was auch immer vergessen wird:
      Es wird immer so getan, als würden “wir” Zweifler immer nur Recht haben wollen. Wenn ich für mich spreche kann ich Folgendes feststellen:

      Ich wöllte unbedingt das:
      – Die Mondlandung stattfand (super technische Leistung)
      – Die Tagesshow unvoreingenommen und neutral informiert
      – Der 11. 09. 01 mit diesen präsentierten Tätern tatsächlich feststeht
      – Chemtrails Quatsch sind und der Himmel über uns sauber ist
      – Unser Land souverän ist
      – Wir eine wirkliche Pandemie überstanden haben
      – Unser Geld tatsächlich werthaltiges Geld ist
      – Putin der Schurke ist statt der militärisch-finanzielle-digitale Komplex da stellvertretend gegen die gesamte Menschheit kämpft
      – Wikipedia ein informatives & freies Lexikon ist …………………

      Aber leider scheint das alles anders zu sein und wenn ich hier mit den “Verschwörungserzählungen” Recht habe, dann ist das nicht schön, vielmehr der reale Super-Gau.

  13. Frau Steinmetz, Sie verwechseln oder zumindest vermischen “Alternative” und “Soziale” Medien. Ich meine, es ist ein Unterschied, ob etwas bei Facebook, Twitter usw. gepostet wird, oder ob es sich um Artikel auf Ansage!, Report24, Auf1 usw. handelt.
    Aber sie haben recht, man sollte alles hinterfragen.