Freitag, 24. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Bald startet die Freibadsaison – schon jetzt häufen sich die Massenschlägereien

Bald startet die Freibadsaison – schon jetzt häufen sich die Massenschlägereien

Neuköllner Freibad-Bereicherungsgerangel im letzten Sommer (Screenshot:Youtube)

Bei manchen fällt der Startschuss schon Ende April, bei anderen erst im Mai: Geht in diesem Jahr wieder die Freibadsaison los, so blicken dem zeitkritische Personen mit gemischten Gefühlen entgegen. Denn das, was früher noch jede Menge Freizeitspaß brachte, ist mittlerweile zur Fummelzone und zum Schlachtfeld für multikulturelle Ansammlungen eingewanderter “toxischer Männlichkeit” verkommen. Massenschlägereien und viel Grapschi-Grapschi: Auch in diesem Jahr ist zu befürchten, dass nichts besser wird, aber vieles schlimmer – und man das Freibad daher weitläufig umgeht.

Schon jetzt werfen ungute Ereignisse ihre Schatten voraus, denn auch bei noch geschlossenen Bädern ist seit Frühlingsbeginn fast täglich von neuen “bunten” Massenschlägereien zu lesen: Egal ob im hessischen Dieburg (gleich zweimal in derselben Woche), Dortmund (Hauptakteure hier: machetengestärkte “Teenager”), am letzten Wochenende in Gerolstein oder bei der “südländischen” Straßenschlägerei zweier Großfamilien auf offener Straße in Hildesheim: Die Fallbeispiele sind inzwischen schier endlos und wo immer sich deutschlandbereichernde “Goldstücke” in Scharen zusammenrotten, geht man als deplatzierter Inländer besser in Deckung – denn wo die Neubürger in gewohnt zig-facher personeller Überzahl erscheinen, werden zum bunten Folklore-Festival eben regelmäßig auch Messer, Macheten, Äxte oder Schusswaffen mitgebracht.

Entfaltung der Gruppendynamik

Schon jetzt darf man sich fragen, wie lange es „nur“ bei den Massenschlägereien bleibt und wann das erste richtige Massaker oder Massengemetzel stattfindet – dann natürlich auch mit unbeteiligten Deutschen als Opfer? Eines wissen wir dank unserer Politik ja: Nichts hat mit nichts zu tun, und schon gar nicht mit dem Islam. Und doch ist eine bunte Zusammenkunft eben nur so lange was Schönes, wie man nicht selber drinnensteckt. An welchen neuralgischen Plätzen die Horden ihre Gruppendynamik auch entfalten – als Einheimischer hat man dort nichts mehr verloren. Und das sind, neben Parks, öffentlichen Plätzen, Bahnhofshallen, U-Bahn- und Busstationen eben auch Freibäder im Sommer.

Alleine im ersten Halbjahr von 2022 gab es nur in Nordrhein-Westfalen 365 schwere Straftaten in den Hallen- und Freibäder – wobei dies wie immer nur die offiziellen Zahlen sind. Bereits vor der Corona-Hysterie sorgten Freibäder in Deutschlands Westen permanent für negative Schlagzeilen: Unter anderem musste das Düsseldorfer Rheinbad mehrfach geräumt werden. Insgesamt 2.325 Straftaten wurden im gesamten Jahr 2019 NRW-weit in Freibädern registriert. Berlin steht dem nicht viel nach: In Neukölln wurden letztes Jahr 11 Menschen bei einer Reizgasattacke verletzt, nur kurz zuvor waren Polizisten und Wachleute im Columbiabad von 250 aufgebrachten Badegästen bedrängt worden. Türken, Syrer, Libanesen: Inzwischen jeder Zweite hat in Neukölln einen Migrationshintergrund, vermutlich schon längst viel mehr. An einer Massenschlägerei in einem Berlin-Steglitzer Freibad beteiligten sich im Juni letzten Jahres rund 100 Personen, 13 Einsatzwägen mussten herbeieilen. Die fast vollständig orientalischstämmigen Beteiligten waren größtenteils polizeibekannt. Nur wenige Wochen später kam es im Freibad von Langen bei Offenbach zu einer weiteren Massenausschreitung.

Levantinisch-schwarzafrikanische Blut in Wallung

Und so weiter, und so fort. „Sommer, Sonne, gebrochenes Nasenbein“ titelte da sogar die “Neue Zürcher Zeitung” sarkastisch ob des bunten Treibens ins unseren Badeanstalten. Islam-Experte Ahmad Mansour befand, dass die Gewalt in den Freibädern ein „Symbol gescheiterter Integration“ sei. Primitives Dominanzgehabe schlägt jegliche Anpassungsbemühungen um Längen. Die Kultur der Gastgeber wird von Kindheit an in den Familien geachtet und weitergegeben, die mitgebrachten Werte sind die einzig wahren. Anpassung an “deutsche” Gepflogenheiten, die die Gastgeber selbst nicht mehr achten, erübrigen sich schon deshalb, weil die Einwanderer inzwischen genau spüren, dass sie in wenigen Jahrzehnten das ganze Land beherrschen; wozu sich da noch “integrieren” und in was? Deshalb heißt es zunehmend auch in den Freibädern: Verhüllung und Geschlechtertrennung statt Durchmischung und Freikörperkultur, auch wenn letzteres noch durch den queeren Gaga-Transwahn propagiert wird und uns demnächst auch biologische Femanzen “oben ohne” beglücken werden, die sich neben vollverschleierten Badegästen und den Bädern präsentieren; eine Übergangserscheinung, bis die neuen Herren ihren Sittenkodex dann auch hier durchsetzen.

Bis es so weit ist, gerät das levantinische und schwarzafrikanische Blut schon mal in Wallung. Bildungs- und Intelligenzdefizite, fehlendes Niveau und Fehlsozialisierung sind die Zutaten, damit das Sommerchaos auch in diesem Jahr erneut perfekt wird! Und während  unsere ohnehin schwindende Lebensqualität durch reale “Überfremdung” (einen objektiv treffenderen Begriff gibt es dafür nicht mehr), kulturelle Selbstaufgabe und einer Ignoranz gegenüber Fehlentwicklungen immer weiter ruiniert wird, grinsen sich die scharenweisen Neuankömmlinge ungläubig einen ab, angesichts der fortschreitenden Zerfallserscheinungen. Harren wir also der Dinge, die da kommen… der Sommer 2023 hat noch nicht einmal begonnen!

Dieser Beitrag erschien auch auf beischneider.

21 Antworten

  1. ganz einfach: diese unappetitlichen Pfützen schließen, wird doch sonst immer alles mit Energie- Co2 und Wasserverbrauch begründet. Also zumachen, fertig, Problemchen vordergründig gelöst. Wollen die Volksgenossen allerdings grundlegend und eine tiefgreifende Problemlösung erwirken, wird es nur noch über die Abwahl ALLER Blockparteien gehen und damit das baldigst passiert, muß man die uringelbe FDP endlich zur Vernunft bringen und selbige veranlassen diesen Sauhaufen aufkündigen. Glauben Sie aber ja nicht, daß die schwarz überstrichene grün kommunistisch gemerkelte Blackrock Fraktion den Laden saniert, die sind genauso ein Grundübel wie die Grünen und werden wie alle Blockparteien von den Globalisten ferngesteuert! Das alles ist bewußt gewollt!

    23
  2. Man sollte die Bäder “privatisieren” und dann so eine Art “Members only” daraus machen. Das war in den 60ern und 70ern eine weit verbreitete Methode in Westdeutschland um streitsüchtige GI`s aus den Kneipen fern zu halten.

    21
  3. Jo. so gibt der Dummdödel weiter sein Land auf. Bei den Wahlen zu sehen und bei Unterhaltungen unmittelbar unter meinen Mitmenschen kann ich das bestätigen.
    Eigentlich muß ich deswegen sagen, das der Dummdödel seine Heimat schon aufgegeben hat.
    Er sitzt vor ARD und ZDF und als letztes kommt die “Sendung mit der Maus”, weil der Dummdödel das schon immer geguckt hat. Der Dödel sagt: “Die werden es schon machen”. Das hat im “Tatort” auch immer geklappt und man hat die Verbrecher eingesperrt.
    Plötzlich kommt “Aus die Maus”.
    Ja was nun? Absolute Panik und einige erwachen sogar aus dem Tiefschlaf…Leider ist s dann zu spät. Ihr Trottel in diesem Drecksstaat habt es in der Hand gehabt. Nichts ist passiert …nichts…Die einzigen Menschen, die fröhlich durch die Gegend flanieren sind Hereingeflüchtete Kanacken in Markenklamotten!
    Bähh mir wird schon beim schreiben schlecht. Würg…

    31
  4. Die Bundesregierung plant, noch die letzten Hürden abzuschaffen, um wirklich jedem zu ermöglichen, nach Deutschland zu kommen. Künftig reicht es, wenn Migranten aus einem Drittland nachweisen können, dass irgendein Arbeitgeber – und sei es der Dönerladen um die Ecke – „Bedarf“ habe. Das Tor macht weit, Deutschland ist bereit.
    https://www.pi-news.net/2023/04/freifahrtschein-nach-deutschland/

    Jeder soll laut Habeck zu uns kommen dürfen
    https://www.pi-news.net/2023/04/achtung-reichelt-jeder-soll-laut-habeck-zu-uns-kommen-duerfen/

  5. Ich war als Kind in den Fifties jeden freien sonnigen Tag im Berliner “Columbiabad” … es war herrlich.
    .
    Ein halbes Jahrzehnt später (etwa anno 2010) ging ich mit meiner Gattin wieder mal hin um ihr mein Kindheitsparadies zu zeigen …und erlebte (also vor einem Jahrtzehnt schon), dass türkische Teenies uns harmloses Paar im Wasser aufdringlich bedrängten; uns den Wasserball klauten, man suchte ganz offensichtlich Streit à la: wer ist der Stärkste, wer hat hier das Sagen.
    .
    Diese rabaukenhaften Teenies haben inzwischen einen Bart, sind noch kräftiger und ‘maskuliner’ … und ich gehe nie wieder ins Columbiabad. Solange diese Bagage sich hier derart benimmt. Und das wird wohl so bleiben, ich vermute: es wird noch schlimmer werden. Danke an Merkel und Konsorten.

    25
  6. in einigen orten werden die wassertemperaturen der freibäder gesenkt, wegen energiemassnahmen.
    vielleicht hilft das eingen ihr mütchen zu kühlen?

    3
    4
  7. multikulturelle Buntheit !
    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf“
    Katrin Göring-Eckardt, Bündnis 90/Die Grünen, MdB

    Das müssen sie als Chance sehen, sich multikulturell bereichern zu lassen !
    Schließlich wurde die Blockpartei genau dafür gewählt – sie haben es immer gesagt, sie wollen Kultur und Gesellschaft ändern.
    Gelogen haben sie nur bei der letzten BTW bei Corona – da hat die ganze Blockpartei vor der Wahl erklärt, sie wollen keine Zwangsspritze – ich sehe das Bild der schäbigen Lügner noch vor mir – und nach der Wahl waren alle dafür.
    Und die bunte Wehr muß jetzt noch verpflichtend an den gen-Experimenten teilnehmen!
    Ok – die sind freiwillig dabei – und ob sie dann im Dienst an der Waffe verkrüppelt oder getötet werden, oder durch die Gen-Experimente für Gates verkrüppelt oder getötet werden, der Unterschied ist marginal – sie haben ihr Schicksal in die Hände der Politik gelegt.
    Und der eine oder andere Politiker wird sicherlich eine Belohnung dafür bekommen, so viele Probanden für die Gen-Experimente bereitzustellen! Über sowas spricht man ja nicht – fragen sie Habeck !

    14
  8. Wird nicht mehr lange dauern, und ganz Deutschland wird für Einheimische zur No-Go-Area. Lediglich zum Arbeitsplatz dürfen wir dann noch , hoffentlich unbehelligt , gehen. Falls man nicht mit dem eigenen fahrzeug unterwegs ist, wird es dann aber schon problematisch. Und da stören einen dann auch noch die klebespinner, wenigstens bringen Die einen vorläufig noch nicht um.

    17
    1. @eigenen fahrzeug
      Fahrrad ?
      Haben sie dann denn noch einen Arbeitsplatz ?
      Bei der laufenden De-Industrialisierung werden auch die Arbeitsplätze wegfallen bei allen Firmen, die “nicht mehr produzieren” oder das Land verlassen.
      Sie werden es nur im 15-Minuten Bereich möglich haben, ihre Nahrungsmittel zu beschaffen, und sie können nur hoffen, daß sie in diesem Bereich dann genügend Flaschen in den Mülleimern finden, um satt zu werden, und nicht nur am Hungerminimum herumkriechen müssen.

      12
  9. Dann können die “Badegäste” wieder schöne Kuffnuckenfolklore aufführen. Liegt natürlich nur am schlimm heissen Wetter bzw. am Klimawandel wie uns der Staatsfunk WDR ja aufklärte, am “Long Hot Summer”-Syndrom dass zwangsläufig zu Gewalt unter Badegästen führen würde. Und ich Dussel dachte doch glatt das läge an den Kuffnucken, dabei liegt es nur am Wetter. Genauso wie wahrscheinlich bei der übrigen Kuffnuckenfolklore auch, so einfach ist das in der bunten Bananenrepublik, genial.

    12
  10. in usa wäre das gleich beendet… 10 leichsäcke auf der liegewiese und am kiosk und ruhe ist im freizeitbad…..
    in dummland geht es es gerade umgekehrt…
    wöchentlich 10-20 bedrohte polizisten… 60 angewixte frauen und mädchen und wöchentlich 8-12 angestochene und erstochene in der gegend wo die gäste sich aufhalten und austoben dürfen…
    dumm dümmer saudumm…
    wann kommt endlich der bürgerkrieg für die neue demokratie….

    12
    1. @bürgerkrieg für die neue demokratie
      Darauf sind sie vorbereitet – dafür stehen die General Breuer-Truppen bereit, und im Lissabonner Pamphlet ist es auch schon genehmigt, Aufständische zu erschießen!
      Also : alles in grünen Tüchern !
      Schauen sie mal nach : die Bauernkriege.
      Die endeten damit, daß die Söldner die Bauern zusammengeschlagen haben, und sie haben die Anführer auf kleinem Feuer gebraten und an überlebenden Anhänger verfüttert.
      Und der Politadel heute ist da nicht anders als die Adligen damals.

      11
      1. stimmt… nur machen wir das heute mit intelligenz…
        nein nicht die ki…
        echte intelligenz….
        das wird super…. alles aus und aus die maus….
        wer mich als rechter anspricht, bekommt schlag-artig die antwort:
        ruck zuck – zahnluck…. klimaneutral und umweltfreundlich…
        egal wer…klar…
        später dann…….. zu inshallahs zeiten – passe ich mich dem neuen dummland an und gehe auch nur noch mit der machete zum einkaufen und auf ein bierchen… dann ist alles erlaubt…

  11. Nochmal : Dieser ungebremste Zuzug bildungsferner, nicht zu gebrauchender “Schutzsuchende” ist GEWOLLT, von wem auch immer. Was die Bürger wollen, interessiert nicht und wer sich dagegen ausspricht, darf sich als Rechter angesprochen fühlen. In teuflischer Zusammenarbeit mit Presse und anderer Medien hat man das verblödete Volk dahin geführt wo man es haben will. OHNE einen grundsätzlichen politischen Wechsel geht Deutschland zugrunde. Scheint aber nur die wenigsten zu interessieren.

    23
  12. ,weil die Einwanderer inzwischen genau spüren, dass sie in wenigen Jahrzehnten das ganze Land beherrschen”. In wenigen Jahrzehnten also, was für ein Optimismus. Schauen wir uns doch mal das Deutschland von 2023 an, nicht die Einwanderung, sondern unsere Wirtschaftsleistung. Was wird von Made in Germany bleiben, wenn unsere Industrie wegen der Energie-und Wirtschaftspolitik ins Ausland abwandert, wie bereits in Teilen begonnen ?
    Jährlich verlassen bis 200 T Fachkräfte das Land und wer wandert zu ? Für welche ausländischen Firmen ist der Wirtschaftsstandort Deutschland noch atraktiv ? Was wird von Deutschland, dem lebenswerten, begehrten, atraktiven Land in einigen Jahren noch übrig sein ? Was für ein Land werden dann diese Einwanderer beherrschen, welchen Lebensstandart wird dieses Land haben ? Wieviele ,Biodeutsche” werden dann überhaupt noch hier leben ? Und was ist dann aus Deutschland geworden ?
    „Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta“. Peter Scholl-Latour

    12
    1. Das denke ich auch.
      Die halbwegs gut ausgebildeten Deutschen gehen, das haben Deutsche schon immer gemacht. Hier bleiben dann Rentner und größtenteils arbeitslose “neue deutsche” Fachkräfte, denn die schon länger hier lebenden Zugewanderten und Gastarbeiter und deren Nachkommen werden sich wohl gut überlegen, ob man nicht in die ursprünglichen Herkunftsländer zurückgeht (Portugal, Spanien, Italien, Polen, Baltikum, Russland, Ungarn), denn dort könnte es dank besserer Industrie- und Wirtschaftspolitik besser aussehen als im Land “neuen deutschen” kulturbereichernden Fachkräfte unter grün-islamischer Regierung.
      Ich überlege auch ständig, wann wo wie der Absprung zu schaffen ist. Ich brauche noch ein bischen Zeit, aber was sollte mich dann halten? Familie nehme ich mit. Kultur und Arbeitsleistung auch.
      Es ist wirklich schade, ich weiß noch, dass wir im Sommer tagelang im Freibad waren, oft bis 20:00 Uhr abends, dass wir um 22:00 Uhr noch vom Vereins-Sport mit den Fahrrad nach Hause gefahren sind und das jahrelang. Sommerabends durch die Felder spazieren gehen? Kein Problem. Nie ist etwas passiert.
      Wenn ich jetzt sehe, wer sich Abends so auf der Strecke hin zur Schulturnhalle herumtreibt, ich würde nicht mehr mit dem Fahrrad fahren. In unserer Innenstadt hängen seit dem Vormittag am Kiosk Gestalten mit schlechtesten Deutschkenntnissen herum, die die Kundschaft der umliegenden Geschäfte vergraulen und die leider genug Geld haben, um die Shisha-Bars und Barber-Shops und Kioske im Geschäft zu halten.

  13. Die im Artikel erwähnte “biologische Femanze” Lotte Mies (mit Link zum RTL-Video) macht es richtig. Was ist an oben ohne peinlich? Nichts. Im Übrigen: Die modernen Filteranlagen werden wohl auch so manche Spermatozooen aus dem Wasser herausfiltern können.

    1
    1
  14. Schon aufgefallen, dass die mit den dunklen Augen und Haaren alle die gleiche Frisur haben.
    Daran sollt ihr sie erkennen und meiden!