Samstag, 2. März 2024
Suche
Close this search box.

BPE-Drama: Günter Geuking stiftet weiter Chaos

BPE-Drama: Günter Geuking stiftet weiter Chaos

Legt es der abgewählte BPE-Vorstandschef Geuking darauf an, demnächst gesiebte Luft zu atmen? (Montage:Jouwatch)

Seit Monaten nun schon wagt Günter Geuking den Veitstanz unter der Gürtellinie und ist fleißig dabei, die erfolgreiche Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) in den Abgrund zu reißen – scheinbar unaufhaltsam. Doch vielleicht kann ihn ja sein großer Bruder in Brüssel, der Familienpolitiker Helmut Geuking, in letzter Sekunde doch noch ausbremsen. Denn auch seine Karriere ist inzwischen durch “Günters Horrorshow” gefährdet.

Interessierte Leser, die von Anfang an das Drama um die Bürgerbewegung Pax Europa verfolgt haben, können sich mit Sicherheit noch daran erinnern, wie alles begann (Ansage! berichtete): Im Dezember letzten Jahres wurde mangels Alternative ein bis dahin völlig unbekannter Mann an die Spitze dieses bis dahin so erfolgreichen Vereins gewählt, der sich der Aufklärung über den politischen Islam verschrieben hat, gewählt: Ein gewisser Günter Geuking aus Schöningen (NRW), seines Zeichens überzeugter Katholik und Geschäftsführer des Pflegedienstes „Humanitas Münsterland“ aus Coesfeld.

Wird EU-Abgeordneter Helmut Geuking durch die suspekten Machenschaften seines Bruders in Mitleidenschaft gezogen? (Screenshot:Youtube)

Gleich nach dieser so schlechten wie verhängnisvollen Wahl ging es steil bergab mit Pax Europa: Geuking entpuppte sich als rücksichtsloser Ego-Shooter, der gerne jeden und alles verklagt, der sich ihm in den Weg stellt. Fuchsteufelswild wurde er, als ihn Mitglieder des Vorstandes davor warnten, das Vereinsvermögen auf eines seiner Privatkonten zu schaufeln, ohne wenigstens der Schatzmeisterin Zugang zu gewähren. Die Rede war sogar von Veruntreuung. Bald wurden weitere Gerüchte laut, Verschwörungstheorien machten im Verein die Runde, der Vorstand spaltete sich. Der Verein stand infolge einer von Geuking losgetretenen beispiellosen öffentlichen Schlammschlacht bald vor den Scherben seiner Existenz. Doch die Mitglieder griffen ein und zogen die Notbremse: Sie wählten den Totalausfall in einer außerordentlichen Versammlung am 22. April dieses Jahres – Gott sei Dank – endlich wieder ab.

Doch damit war das Drama gleichwohl noch lange nicht zu Ende: Wenig überraschend, akzeptierte der jähzornige Geuking diese demokratische Entscheidung nicht. Auch eine anschließende Umfrage unter den Vereinsmitgliedern, die zu dem eindeutigen Ergebnis kam, dass Pax Europa mehrheitlich den erfolgreichen Kurs des prominenten Islam-Aufklärers und Vorstandsmitglieds Michael Stürzenberger weiterverfolgen sollte – und eben nicht die zum Scheitern verurteilten Geuking-Pläne -, interessierte ihn nicht.

Egozentriker und Choleriker

In seiner offenkundigen Verzweiflung immer ausfallender werdend, schlug und pöbelte Geuking in alle Richtungen und bockte weiter herum. Auch vor justiziablen Beleidigungen schreckte er nicht zurück (so behauptete er, Stürzenberger sei ein “Nazi” und “psychisch krank” und würde “Kokain schnupfen”). Selbst einige seiner treuesten Anhänger wandten sich angesichts dieser blindwütigen Attacken angewidert von ihm ab. Außenstehenden wie auch Vereinsmitgliedern kam das nicht gerade fromme Verhalten dieses Egozentrikers und Cholerikers immer suspekter vor.

Die Frage, die nach wie vor im Raum steht, lautet: Ging es Geuking wirklich nur darum, Pax Europa auf Linkskurs zu drehen, wie er in mehreren Videos behauptete, oder steckte doch etwas ganz anderes dahinter? Diesbezüglich erscheint eine Agenturmeldung hochinteressant zu sein, die vor kurzem veröffentlicht wurde: Dieser zufolge geraten immer mehr Pflegedienste angesichts der Kostensteigerungen in Finanznot. Das ergab eine Umfrage des Arbeitgeberverbandes BPA unter 2.427 ambulanten Pflegediensten, Heimen und Tagespflegen, über die die “Bild am Sonntag” berichtet. 77 Prozent gaben demnach an, in den letzten drei Monaten “signifikante negative Veränderungen” ihres Betriebsergebnisses festgestellt zu haben.

Pfeift auch Geukings Pflegedienst aus dem letzten Loch?

68 Prozent gaben an, dass ihre wirtschaftliche Existenz gefährdet sei; BPA-Präsident Bernd Meurer erklärte gegenüber “Bild am Sonntag”: “Hier bahnt sich eine Katastrophe für die Gesellschaft an.” Meurer warnte vor schweren Folgen für den Arbeitsmarkt: “Wer für die pflegebedürftige Mutter keinen Pflegedienst oder Heimplatz findet, kann selber morgen nicht zur Frühschicht erscheinen.” Die Gründe für die finanziellen Engpässe seien neben den steigenden Preisen und der Tariftreueregelung auch Erlöseinbrüche wegen Personalmangels.

Zählt Geuking vielleicht zu den Pflegediensten, die von dieser Entwicklung besonders nachteilig betroffen sind? Abwegig erscheint der Gedanke jedenfalls nicht: Sein eigener Pflegedienst muss sich zusätzlich noch mit reichlich negativen Rezensionen auf Google herumschlagen. Auch wenn nicht klar ist, ob Geukings Pflegedienst von dieser drohenden Insolvenzwelle betroffen ist oder nicht – Geld scheint er aber auf jeden Fall dringend zu gebrauchen.

Möglicher Anfangsverdacht der Untreue

Denn: Vor einigen Tagen schnappte er sich die Zugangsdaten des BPE-Spendenkontos bei Paypal – ohne die amtierenden Schatzmeisterin einzuweihen, sodass sie jetzt ihrer Verantwortung nicht mehr gerecht werden und ihren Pflichten nicht mehr nachkommen kann.

Für einige Mitglieder scheint sich mit dieser merkwürdigen Aktion der Anfangsverdacht der Untreue auf jeden Fall erhärtet zu haben. Man kann nur hoffen, dass sich nicht irgendwelche Spender, die eigentlich Stürzenberger unterstützen wollen, auf die Idee kommen, dass hier ihr Geld für satzungsfremde Dinge (wie zum Beispiel Gerichts- und Anwaltskosten) ausgegeben werden. Nicht, dass das Team Geuking noch mehr Ärger mit der Justiz kriegt; denn das könnte sich dann auch auf die politische Karriere seines großen Bruders vom Team Geuking in Brüssel auswirken. Vielleicht redet der Helmut mit dem Günter ja mal ein ernstes Wörtchen – und bringt seinen offenkundig durchgeknallten Bruder wieder zur Vernunft…

8 Antworten

  1. .
    Daß ma so eim
    unverkennbar vierschrötigen Typen auf den Leim gehen kann, spricht nicht gerade für die Menschenkenntnis der dort Vereinten.
    .

    11
    1. darf man zu einem gründepp arsch sagen… nein nicht !
      darf man zu einem arsch grüne sagen… ja warum nicht..
      ok schönen tag noch ihr grüne…..

  2. Kann mal mir jemand sagen, wieso der neue Vorstand sich nicht notariell eintragen lässt und handlungsmaechtig wird.
    Notfalls Geuking per gerichtliche Eil erfahren die Dinge entzieht?!

  3. immer das selbe… politversager und ihre verbrechen….
    Schon das Agieren der vier Parteien während der Corona-Krise und der dabei bewiesene Respekt vor Grundrechten und Verfassung reicht, um nie wieder einer dieser Parteien meine Stimme zu geben.
    Ich hätte sie allerdings auch vorher nicht gewählt. Wegen der geschürten Klimapanik, und der Energiepolitik.
    Aber selbst, wenn sie dies unterlassen hätten, hätte ich sie nicht gewählt wegen ihrer katastrophalen Bildungspolitik und dem Gendergaga. Und wenn sie dies nicht getan hätten, wegen ihrer Einwanderungspolitik.
    Und seitdem die Ampel an der Macht ist, sind sie wegen ihrer Kriegspolitik und der Wärmewende zusätzliche absolute No-Go’s hinzu gekommenn.
    Und schon immer nicht wählbar wegen der Schäbigkeit und Niedertracht, die sie im Umgang mit der AfD an den Tag legen.

  4. Mir stellen sich bei dem Zirkus zwei Fragen:
    1. Warum und wer hat diesen Alt-Antifanten dahin befördert, wo er ist?
    2. Warum und wer hört noch auf ihn, er ist ohne Belang und hat obendrein keinerlei Bewaffnung, um Gehorsam zu erzwingen.
    Niemand braucht also einen Scheiß darum zu geben, was er verzapft. Anscheinend fühlen sich aber genügend Idioten gemüßigt, ihn zu hofieren, ihm zu folgen.
    Schluß:
    Auflösen, zwecklos. Wie fast alles in Deutschland und Deutschland selbst auch.

    3
    1
  5. Geuking hat offensichtlich von seinen Kontaktleuten beim VS Straffreiheit zugesichert bekommen und zieht Stürzi jetzt genüsslich am Nasenring durch die Manege.

    6
    1
    1. Sie meinen sicher den bunten Regime-Schutz, denn dieser Haufen Hochkrimineller beim “VS” hat mit unserem Grundgesetz überhaupt und gar nichts mehr am Hut.

      Diese rotgrünen Bande (jaaaaa, auch die CDU/CSU) wischt sich seit Jahren genüsslich ihren Arsch mit unserem »eigentlich unverhandelbaren« Grundgesetz ab, und das immer schneller und offensichtlicher. Jeder Blinde kann es allmählich sehen, nur der dumme dämliche deutsche Michl nicht!

      Hoffentlich wird dieser schwarzrotgrüngelbe sozialistische Abschaum ins Nirvana geblasen und zwar endgültig und unumkehrbar!

      Mit den besten Grüßen

      4
      3