Das Platzen eines Traumes namens Europa

Europas Zusammenhalt ist zunehmend gefährdet (Symbolbild:Pixabay)

Mein ganzes Leben schon bin ich überzeugte Europäerin. Das friedliche Zusammenwachsen der europäischen Völker, die Vereinheitlichung von Regeln und Normen, selbst die Idee einer gemeinsamen Währung schienen Garanten für dauerhaften Frieden und einen gewissen Wohlstand in Europa zu sein. Der Glaube an ein gemeinsames, solidarisches Europa ist allerdings nur noch eine schöne Illusion.

Mögen die Gründerväter noch an Ideale geglaubt haben, ist Europa heute in weiten Teilen zu einem Selbstbedienungsladen mutiert, in dem die einen versuchen, auf Kosten der anderen möglichst viel vom Kuchen abzubekommen. Diese anderen, die man ohne Skrupel schröpft, sind zuallererst Deutschland und dann noch ein paar kleinere Nordstaaten. Großbritannien, als weiterer Nettozahler, spielte dieses Spiel nicht mehr mit, was die Belastung Deutschlands weiter erhöht hat. Seit Jahrzehnten fließt deutsches Geld über den Umweg des EU-Haushaltes nach Süden und Osten, während im eigenen Land selbst Infrastruktur, Bildung, Digitalisierung, kommunale Ausstattung, Renten und vieles mehr in einem verheerenden Zustand sind.

!function(w,d,a){if(!w[a]){var s=d.createElement('script'), x=d.getElementsByTagName('script')[0];s.type='text/javascript'; s.async=!0;s.src ='//widgets.ad.style/native.js';x.parentNode .insertBefore(s,x);}w[a]=w[a]||function(){(w[a].q=w[a].q||[]) .push(arguments)};}(window, document, '_as'); _as('create',{wi:4458});

So hat Deutschland etwa mit 48 Prozent den geringsten Rentensatz trotz des zugleich höchsten Renteneintrittsalters in der gesamten EU. Deutschland nimmt seit Jahren Millionen von Flüchtlingen auf, die durch die südlichen und östlichen Länder EU-Boden betreten haben und nach europäischem Recht hätten dort ihre Asylanträge stellen müssen. Man akzeptiert hier neuerdings sogar Zuwanderer, die ihr Asylverfahren in anderen Ländern bereits positiv durchlaufen haben, und verstößt damit zum wiederholten Mal gegen das Grundgesetz.

Undank und Rivalität der Partnerländer

Dass Merkel mit ihrem „Wir schaffen das“ den Migrationsirrsinn gegen den Willen vieler europäischer Nachbarländer erst richtig befeuert hat, steht dabei außer Frage. Dies wird wohl, neben anderen katastrophalen Fehlentscheidungen, das Hauptvermächtnis ihrer Regierungszeit bleiben – und hat sie zur ersten Totengräberin des Bundesrepublik gemacht. Die Nachfolgeregierung wird ihr diesbezüglich allerdings in nichts nachstehen.  Deutschland hat sich seit 2015 demographisch enorm verändert und ist in vielen Innenstädten kaum mehr als mitteleuropäischer oder „deutscher“ Kulturraum erkennbar. Nur die Finanzierung dieses Irrsinns bleibt den Deutschen vorbehalten, die seit Jahren ein wachsendes Heer ausländischer Sozialleistungsempfänger durchschleppen dürfen.

Aber zurück zu Europa. Werden die Deutschen für ihre Aufopferung innerhalb der EU etwa geliebt? Nein! Wann immer Deutschland nicht mitspielt, wie andere es wollen, schlägt ihm abgrundtiefer Hass entgegen, wie etwa aus Polen, aus Griechenland oder Italien, die alle drei am liebsten zu den vielen Milliarden EU-Subventionen auch noch Reparationsleistungen für den 2. Weltkrieg erhalten würden und das auch vor europäischen Gerichten einklagen wollen. Sollte es dazu kommen und die im Zwei-plus-Vier-Vertrag von 1990 getroffenen Regelungen tatsächlich außer Kraft gesetzt werden – sollte man dann im Gegenzug nicht auch die nach dem Krieg getroffenen Grenzziehungen in Frage stellen, als ein Drittel Deutschen Gebietes Polen zugeschlagen wurde? Dies ist natürlich rein hypothetisch und es will wohl auch niemand ernsthaft, dass die heute dort lebenden Menschen ein ähnlich brutales Schicksal erleiden müssen wie die Vertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg – aber man würde sich von der Bundesregierung und auch der EU diesbezüglich ein sehr viel bestimmteres Auftreten wünschen, verbunden mit der Warnung, dass uns jeglicher Revanchismus zwangsläufig in die dunkelste Vergangenheit des Kontinents zurückführt.

Deindustrialisierung Deutschlands ist in vollem Gange

Stattdessen jedoch wird in der EU unverhohlen seit Jahren gegen die vermeintliche ökonomische Dominanz Deutschlands in Europa gekämpft. Endlich hat man es geschafft, mit tatkräftiger Hilfe der deutschen Umweltbewegung und ihrem politischen Arm, den Grünen, unter dem Deckmantel des Klimaschutzes der deutschen Schlüsselindustrie, der Automobilbranche, und ihren Zuliefererbetrieben den Garaus zu machen. Erst war es die hervorragende Dieseltechnik, dann Entwicklung und Bau immer effektiverer Verbrennermotoren, die Hunderttausende Arbeitsplätze in Deutschland schufen und sicherten. Jetzt werden diese durch EU-Beschlüsse vernichtet. Der Energieschock aufgrund der Sanktionen gegen Putin ist hierbei ein Brandbeschleuniger, der auch andere energieintensive Industrien in Erwägung ziehen lässt, die Produktion im Inland einzuschränken oder ganz aufzugeben und dauerhaft ins Ausland zu verlagern. Wie wenig solidarisch sich hier die EU-Länder zeigen, wird gerade daran deutlich, dass viele Staaten den von der Kommission vorgeschlagenen Gasnotfallplan ablehnen, der in ihren Augen vor allem Deutschland helfen soll, über den Winter zu kommen.

Die Katastrophe für Deutschland wird immer offensichtlicher. Das erste Mal seit Jahrzehnten hatte das Land im Mai 2022 eine negative Handelsbilanz. Bis Herbst wird eine Rezession enormen Ausmaßes erwartet. Wenn sich dies manifestiert, wird unsere Rolle als finanzielles perpetuum mobile für den Rest Europas nicht mehr lange aufrechtzuerhalten sein. Denn eines haben die anderen nicht bedacht: Wenn Deutschland ökonomisch fällt, werden sie alle in den Abgrund mitgerissen. Das ist allerdings nur ein geringer Trost dafür, dass alles, was dieses Land einst lebenswert gemacht hat, in rasender Geschwindigkeit pulverisiert und binnen weniger Jahre ein Wohlstand vernichtet wird, der in mehr als 70 Jahren von fleißigen, innovativen Menschen geschaffen wurde.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

!function(w,d,a){if(!w[a]){var s=d.createElement('script'), x=d.getElementsByTagName('script')[0];s.type='text/javascript'; s.async=!0;s.src ='//widgets.ad.style/native.js';x.parentNode .insertBefore(s,x);}w[a]=w[a]||function(){(w[a].q=w[a].q||[]) .push(arguments)};}(window, document, '_as'); _as('create',{wi:4457});

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

38 Kommentare

  1. Das Beklagen ist ja schön und recht, beschreibt aber nur die Situation heute. Die Gründe für diesen ganzen Irrsinn nennt es nicht, dabei sagen die grünen global Kommunisten die für die Globalisten eine Weltdiktatur errichten wollen, ganz klar und deutlich was und wer da an den Stellschrauben dreht. Warum man das weiterhin in der Diskussion fast vollständig ausblendet, ist mir ein Rätsel. ID 2020, Agenda 2030 und noch ein paar andere Pamphlete dieser Art zählen es doch auf. Dieser unsägliche Soros dieser Tage: „was in der Ukraine passiert, ist sein bestes Projekt“! Wann wollen Sie endlich einmal die Fakten zur Kenntnis nehmen, daß dieses Virus- Klima Theater, neben diesem Krieg und die weitere massive Beschleunigung in Richtung WK3 einem klaren Plan haben eben diesen great Reset oder Transhumanismus mit industrieller Revolution 4, welches nichts anderes als moderne Sklaverei ist und zwar total. Die DDR 2.0 mit ihren eigenartigen Politfiguren werden ganz klar von dem grauenhaften Schwab-WEF gesteuert. Wobei diese zwar ein wichtiges aber ebenfalls nur ein Teil des Ganzen sind. Es ist offensichtlich und doch wollen das 99% nicht einmal ansatzweise wahr haben und das ist leider deren verhängnisvolle Chance. Würde man endlich mit dem Finger auf diese Herrschaften zeigen, sie wirklichen Gerichten im Sinne der vielen Verfassungen die gebrochen wurden, überstellen, wäre dieser ganze irre Spuk schnell vorbei. Die DDR 2.0 ist neben, Kanada, NL, NZ, AUD und den US-Demolaten eines der schlimmsten und am Meisten unterwandertes Land in dieser Hinsicht. Dem Makrönchen haben sie die Arme schoneinmal umgebogen, der muß zum Glück schon deutlich ruhiger sein. Darum endlich Aufwachen und was dagegen tun, als immer nur über die bekannten Fakten zu jammern! Kommt das nicht, ist in 2-3 Jahren der Drops vollends gelutscht und das wars dann für viele Jahrzehnte bis man diese Läuse wieder aus dem Pelz bekommt. Der Schaden ist sowieso astronomisch. Darum ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende.

    • Der Drops ist bereits gelutscht und verschluckt.
      Die Deutschen wandern aus.
      Die meisten Akademiker machen hinterher Jobs, die noch 1-4 weitere Arbeitsstellen erzeugen. Jeder Arzt hat mindestens 1 Sprechstundenhilfe, mein Hausarzt (2 Ärzte) haben 5-6 Sprechstundenhilfen in Voll- und Teilzeit sowie Azubi.
      Dasselbe gilt für gut qualifizierte Handwerker und Handwerksmeister usw., die in der Regel auch noch Leute unter sich oder neben sich haben, die sie anleiten.
      Und alle diese gut qualifizierten Leute wandern aus. Handwerker gehen auch gerne nach GB, wo gutes Handwerk geschätzt wird, fragt mal die polnischen Handwerker, die in GB sind. Deutsche Ärzte sind ebenfalls recht wanderfreudig. Der Verdienst in GB ist nicht soviel besser, aber die Arbeitszeiten sind gesitteter.

      Die Flüchtlinge, die nach D kommen, sind zur Hälfte mindestens funktionale Analphabeten, die andere Hälfte ist nur schwer auf das Niveau eines deutschen Hauptschulabschlusses zu heben, von latenter Frauenfeindlichkeit und Hass auf den Westen gar nicht zu reden.

      Kurz: die Leistungsträger gehen, die Alten und die Nicht-Leistungsträger werden hier bleiben.

        • auch nichts Neues! das versuchen die Deutschen seit 150 Jahren mit verschieden farbig angestrichenen Formen des Kommunismus immer wieder und sehr erfolgreich! Darum kein Mitleid, dieses Mal können die ihre Scherben jedoch selber aufkehren…oder man macht halt mal wieder den fetten Schnitt, eine Rechenaufgabe – danach…

    • Hallo Leute, lest das mal was @Vergackeiert geschrieben hat und laßt es auf euch wirken.

      Genau so ist es. Und wir könnten was dagegen machen. Wenn wir wollten. Wir sind mindestens so viele wie die. Die Mehrheit zählt nicht, die machen immer nur das, was man ihnen sagt.

      • Danke! sehen aber wohl leider die Meisten nicht so, hier evtl. aber wehe man geht damit auf die Gasse! nun denn, wir werden sehen was die in 2-3 Jahren uns alles vor jammern, sofern die dann überhaupt noch Zeit zum Jammern haben…

  2. Ehrlich? Ich würde Deutschland auch schröpfen, wenn ich ein anderes Land wäre. Die Deutschen sind dermaßen bekloppt, dass man sie einfach schröpfen muss. Die werfen mit dem Geld der Steuerzahler so herum, als ob es kein Morgen mehr gäbe. Wahrscheinlich gibt es auch für Deutschland kein Morgen mehr.
    Ein gemeinsames Europa mit gleichen Gesetzen und einer gemeinsamen Währung lässt eines außer Acht. Jedes europäisches Land hat eine andere Kultur, eine andere Geschichte, die zwar europäisch ist, aber eben nur in ihren Grundzügen. Eine europäische Wirtschaftsgemeinschaft war eine gute Idee. Europa ist groß geworden, weil es untereinander konkurriert hat. Das ist mit der EU weggefallen und damit der Gedanke, dass man um das beste Produkt einen Kampf führt. Dafür kamen sozialistische Neigungen, alles unter einem Diktat zu vereinigen dazu und der Wirtschaft vorzuschreiben, welche Produkte sie zukünftig auf den Weg zu bringen hat. Das kann nur schief gehen, siehe DDR. Die gemeinsame Währung hat außer Acht gelassen, dass jedes europäische Land ein andere wirtschaftliche Entwicklung hatte. Man kann mit Griechenland keine einheitliche Währung haben. Es ist ebenso abwegig, Kroatien in den Euro aufzunehmen. Das wird über kurz oder lang alles zusammenbrechen. Der Zenit der EU ist längst überschritten, wenn es diesen Zenit überhaupt je gegeben hat.

  3. Mit welchem Mitleid blickte man früher in die DDR! – Egal, was man heute in Deutschland ins Visier nimmt, diese BRD toppt inzwischen alles – an Unfähigkeit, an Naivität, an Inkompetenz, an Feigheit (gegenüber angeblichen Freunden – nicht gegenüber ausgerufenen Feinden versteht sich!) und verlogener, selbstmörderischer Ideologie.

    Das haben wir uns dank einer Frau Merkel samt Nachzüchtungen nun endlich und unwiderruflich selbst verdient: Bürger einer DDR2.0 – nur mit dem Unterschied, dass man in der DDR unter den Kriegsfolgekosten (Reparationen) zu leiden hatte, aber dennoch niemand in einer DDR-Regierung so strunzdumm war, wie die nunmehrige „Gesamt-deutsche Regierung“. In Neu-BRD2.0 bastelt man sich nun auf freiwilliger Basis selbst Kriegsfolgekosten. Wen will man damit beeindrucken? – Nicht einmal die angeblichen Freunde zeigen Solidariät!

    Seit Europa unter dem Druck einer riesigen Flüchtlingswelle steht, ging jegliche zuvor beschworene Solidarität flöten. Irgendwie auch verständlich: Wer will schon für den Irrsinne eines anderen in Mithaftung genommen werden? Deutschland ist Zahlmeister – das ist so ziemlich alles, was in Europa noch zählt.

  4. So wie Merkel die Abrissbirne für Deutschland war und ist, so ist von der Leyen die Abrissbirne für Europa – zwei bösartige Schwestern im Geiste.

  5. @Mögen die Gründerväter noch an Ideale geglaubt haben,
    als sich die deutschen Nationen im Deutschen Reich zusammengefunden haben, waren sie multikulturell sehr erfolgreich.
    Es gab in den früheren Machthabern einige Feinde im Inneren, und die neidischen Feinde im Äußeren – die dann das Deutsche reich gemeinsam vernichtet haben und zu dem machten, was wir heute haben – ein untergehendes Volk – das Opfer von Gier und Neid der Minderleister in der Umgebung.
    Heute erleben wir die Endphase des Sieges – die Verelendung Deutschlands und die Vernichtung der deutschen Völker – danach wird auch die anderen „Europäer“ niemand mehr halten. Sie können noch ihren „Sieg“ feiern – so wie die ganzen Looser den „Sieg“ über Deutschland feiern, während sie in Wirklichkeit verloren haben. Nur mit ihrem geschrumpften Horizont begreifen Sie „Sieger“ nicht, daß sie selbst ihre stolzen Reiche für die Amerikaner geopfert haben, die die europäische Konkurrenz damit ausgeschaltet haben.
    Die Europäer hatten die Wahl zwischen Star Trek-Welt und Mad Max-Welt – und haben sich von den US-Globalisten in die Mad Max-Welt treiben lassen – und die Eliten sind noch stolz darauf !
    Aber – inzwischen ist es auch – wie sagen sie so schön – nachhaltig !
    Also stellen sie sich dem unvermeidlichen – greifen sie sich Popcorn und schauen sie dem Untergang zu !

    • der Untergang wurde mit der Wiedervereinigung eingeleitet. Zwangsbeitritt zum Euro, Auflösung („Entflechtung“) der sog. Deutschland AG Mitte/Ende der 90er. Dann Abbau sozialer Standandards mit Agenda2010 der rot-grünen Bande, dafür Förderung des Kapitals durch Privatisierungen, Senkung von KESt. und KÖSt. usw. Sargnagel in 2015, Sargdeckel mit Mittelschichtvernichtung 2020-2022.

  6. Wer träumt nicht vom friedlichen Zusammenleben der Völker? Doch wir träumen einen falschen Traum, wenn wir glauben das das Kapital und das Finanzsystem uns diesen Traum erfüllen würden. Es war nicht Merkels Vermächtnis die EU ins Leben zu rufen. Und es war auch nicht mein Traum unter der Fahne des Finanz-und Monopolkapitals die Völker zu vereinigen. Übrigen war das auch nicht der Traum des Finanz- und Monopolkapitals. Die haben nur einen Traum der gleich ihrem Ziel ist. Es ist das Vermächtnis derer die, die schon die europäische Union ins Leben gerufen haben und zu dessen „Verteidigung“ wie man das heute bei uns immer noch nennt die NATO gründeten. Es sind die Eliten des globalen Finanz- und Monopolkapitals die die EU genau so wollten wie sie heute ist. Wann hat man die Völker je befragt, ob sie die EU wollen? Und da wo man gefragt hat z.B. Dänemark und Frankreich haben sie eine Abfuhr bekommen. Also wie kann man von einer Vereinigung sprechen die kein Volk wirklich wollte. Auch nicht hier in Deutschland. Die Merkel und alle die vor ihr waren und ihr folgten sind nur Vasalen des Finanz- und Monopolkapitals. Aber wer das nicht hören will oder darüber nicht reden will, wird nichts verändern, da er den Schleier des Systems nie lüften wird, auch wenn er tausend Jahre in ihm vegetieren müsste.

    • Hermann Göring sagte einmal …folgendes in der Haft in Nürnberg 1946:
      „Nun, natürlich, das Volk will keinen Krieg. Warum sollte auch
      irgendein armer Landarbeiter im Krieg sein Leben aufs Spiel setzen
      wollen, wenn das Beste ist, was er dabei herausholen kann, daß er mit
      heilen Knochen zurückkommt? Natürlich, das einfache Volk will keinen
      Krieg; weder in Rußland, noch in England, noch in Amerika, und ebenso
      wenig in Deutschland. Das ist klar.

      Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik
      bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu
      bringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische
      Diktatur, um ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handelt.
      (…)

      Das Volk kann mit oder ohne Stimmrecht immer dazu gebracht werden,
      den Befehlen der Führer zu folgen. Das ist ganz einfach. Man braucht
      nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den
      Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten,
      sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem
      Land.“

      Dem ist dann nichts mehr hinzuzufügen !

      • Richtig ist, es waren immer die Führer eines Landes oder Imperiums die bestimmt haben wohin die Reise des Volkes geht. Und das schon seit der Sklaverei. Es wäre für die herrschenden nicht so leicht wenn die meisten Menschen sich selbst mal fragen würden was sie für ein leben führen und auf wessen Kosten. Noch schwieriger würde es werden wenn sie aus den Fragen die Schlussfolgerung ziehen würden das sie weder in dem einen noch in dem anderen Land etwas besseres sind. Denn wir haben alle einen gemeinsamen Feind. Und der herrscht über uns seit es Unterdrückung und Ausbeutung gibt und hat sich den Reichtum der Völker illegal angeeignet. Würden die Völker sich diese Reichtümer zurückholen, gebe es kein Elend mehr auf dieser Welt. Doch mit dem Zurückholen des Reichtums wären die Konflikte nicht gelöst zwischen den Völkern und Staaten. Sie könnten aber bei richtiger Nutzung zu einem anderen denken ( also über Bildung) über die Nachbarn und überall auf der Welt führen. Wer nur in den Vernetzten Systemen des Kapitals denkt, wird sich darin verfangen und immer Opfer bleiben. Für jeden Menschen muss die Feststellung das er nur ein Leben hat, bedeuten alles zu geben dieses Leben sinnvoll zu nutzen, um für sich und seine Umwelt Erfüllung zu finden. das ist in diesem Unterdrückungs- und Ausbeutungssystem nur von einer Rezession zur nächsten ( Krieg Wideraufbau, Krise Krieg,) ansonsten aber unmöglich. Und daran müssen wir was ändern,. Das gilt auch dann wenn es keiner hören will.

  7. Warum so pessimistisch?
    Ende des Jahres werden die Menschen in der BRD erkannt haben, das die links-grün-Versifften den Untergang Deutschlands bedeuten.
    Dann wird die Klicke in Berlin zum Teufel gejagt.

    • Möge dein Traum wahr werden, auch wenn es wie ich denke ein Traum bleiben wird. Es geht auch nicht um Pessimismus sondern darum die objektive Realität jedweder Entwicklung richtig einzuordnen.

    • Träume weiter Felix,ich kämpfe jeden Tag gg die Windmühlen.
      Der deutsche Depp belatscht doch jeden Tag seinen eigenen
      Untergang und kämpft gg die Verschwörungspraktiker-der Zug ist so gut wie
      abgefahren dafür sorgen schon die „demokratischen Gesetze“die von
      unseren Volkszertretern geschaffen wurden.

      Erlebe es täglich in meinem sozialen Umfeld

  8. So langsam denke ich: Besser ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende. Es ist auch nicht ausgeschlossen, daß auch der Traum gewisser Eliten war wird, Europa , vorallendingen Deutschland, als Konkurrenten auszuschalten, um somit die NWO, mit uns an der Suppenküche, zu vollenden. Dann wäre Europa für die Russen nicht mehr interressant. Alle Bedrohungen wären für die USA beseitigt. Dann wird Friedmanns Rede wirklichkeit. ABER WIR SCHAUEN MAL.

  9. Tja, bis 2030 sollen wir doch alle arm aber glücklich sein, oder? Die Deutschen scheinen dieser Agenda ja auch sehr wohlwollend gegenüberzustehen, denn sie jammern nur, von kämpfen jedoch keine Spur, denn sie glauben immer noch……….Ja an was eigentlich? Das scheinen sie selber nicht zu wissen.
    Kognitive Dissonanz, schwaches Vostellungsvermögen, bedingungsloser Glaube an das Gute, etc. werden nicht vor dem harten, schmerzhaften Aufprall schützen. Oh, ich vergas, es trifft ja immer nur den/die Anderen, jedoch nie einen selbst! Deshalb muss man ja auch nicht tätig werden, denn was gehen mich die Anderen an?!
    Aber ich bin ja auch nur eine arme, alte Umweltsau, die mit den mir abgepressten Steuern, am Existenzminimum im ach so reichen, besten und wunderbar bunten Deutschland aller Zeiten leben darf!

  10. Da platzt ein naiver Traum .Jeder der nicht naiv uninformiert und blind war , konnte sehen , das Europa mit der EU und dem Euro scheitern muss.Das war immer schon so , das Großbritannien und die USA Deutschland und Russland auseinander dividieren wollten ,schon immer, konnte jeder nachlesen, der es wissen wollte.Das ist wie wenn man anfängt Schachczu spielen , aber die Regeln nicht kennt und zu faul ist sie nachzulesen .Dann ist man natürlich irgendwann „ überrascht“ das einem nacheinander alle Figuren weggenommen werden .

  11. Gut so. Die Süd- und Osteuropäer waren im Grunde nie adäquate Partner, nie auf Augenhöhe. Auch wenn man Deutschland zu deren Nutzen ruiniert, wirtschaftlich, gesellschaftlich, kulturell, die Natur, werden sie immer das bleiben, was sie sind. Aber Deutschland hat es in seiner Naivität, seiner Dummheit, seiner Selbstüber- und -unterschätzung niemals verstanden, sich geeignete Partner zu suchen, sondern strebt immer danach, heute noch viel mehr als früher, sich nur noch faule Äpfel in den Korb zu holen und damit haben sie sich selbst vergiftet.

    • „Deutschland hat es in seiner Naivität, seiner Dummheit, seiner Selbstüber- und -unterschätzung niemals verstanden, sich geeignete Partner zu suchen“

      Ich würde Dir zustimmen, wenn wir unabhängig wären. …Wir wurden zum Sklavenstaat der USA. Deutschland hat nichts zu melden.
      Sieht man schon in dieser beschissenen EU.
      Wieso ist die deutsche Sprache keine Hauptsprache in der EU? Immerhin stellen wir das bevölkerungsreichste Land zu Verfügung.
      Wieso ist Französisch eine Hauptsprache?
      Wieso ist Englisch noch eine? Die sind ja nicht einmal mehr in der EU?
      Englisch, die drittprimitivste Sprache der Welt….
      Deutsch ist die genaueste Sprache der Welt. Die Sprache der Wissenschaft.
      Deutsch kann man in keine Sprache der Welt korrekt übersetzen.
      Schon gar nicht ins Englische.

      Die EU ist Müll. Der Euro ist Müll. Diese EU tut Europa nicht gut. Sondern vernichtet es.

  12. Sollte es dazu kommen und die im Zwei-plus-Vier-Vertrag von 1990 getroffenen Regelungen tatsächlich außer Kraft gesetzt werden – sollte man dann im Gegenzug nicht auch für die nach dem Krieg getroffenen Grenzziehungen in Frage stellen, als ein Drittel Deutschen Gebietes Polen zugeschlagen wurde?

    Sie sollten sich vielleicht bei Gelegenheit einmal über die tatsächliche Rechtslage informieren. Der größte Teil des – angeblich – Polen zugeschlagenen ‚Gebietes‘ ist preußisches Hoheitsgebiet. Und es wird natürlich auch wieder Preußen werden … nach der Reorganisation Preußens. Lesen Sie einfach mal auf der Seite der Gemeinde Neuhaus …

    https://gemeinde-neuhaus.de/

    • Genau… und Großteile Europas, Nordafrika und der ganze nahe Osten sind eigentlich noch Hoheitsgebiet des Römischen Reichs. Und werden natürlich wieder römisch – nach der Reorganisation des Imperiums.

    • na ja, der 2plus4 „Vertrag“ zementierte den endgültigen Verzicht der deutschen Ostgebiete.
      Artikel 1
      (2) Das vereinte Deutschland und die Republik Polen bestätigen die zwischen ihnen bestehende Grenze in einem völkerrechtlich verbindlichen Vertrag.
      (3) Das vereinte Deutschland hat keinerlei Gebietsansprüche gegen andere Staaten und wird solche auch nicht in Zukunft erheben.

      Da pssiert nix mehr, außer vielelicht noch obendrauf polnische Reparationsforderungen. Die Hampelregierung hat da sicher ein offenes Ohr für.

  13. „Mein ganzes Leben schon bin ich überzeugte Europäerin.“

    Ich auch, dazu noch Feminist, liberal-anarchistischer Wirtschaftshasser und MopedRaser. Hat Europa trotzdem nicht weitergebracht, erst recht nicht Deutschland. Immerhin kann ich mein Fahrrad selbst reparieren und durch den online Koch-Kurs der Heilvolkshochschule bin ich auch in der Lage, ein „weiches Ei“ herzustellen. Vorausgesetzt die Frage nach der Herkunft der Henne wird geklärt. Aber dazu haben wir ja unsere Bundeswirtschaftszukunftsdeuter oder die Familienminister.

    „Werden die Deutschen für ihre Aufopferung innerhalb der EU etwa geliebt? Nein!“ Warum auch, ein Trottel bleibt ein Trottel, egal ob er mal die Welt erobern wollte. Merke, wenn die Welteroberung mit dem Rucksack und der Maschinenpistole schon nicht klappt, warum sollte das dann mit einem schnöden Scheckbuch funktionieren. Zwischenzeitlich liegt der Rucksack irgendwo in einer Halle eines Flugplatzes im Nirgendwo, die Maschinenpistole wird im ukrainischen Darknet angeboten und die Schecks werden mangels Deckung eingezogen.

    „Wenn Deutschland ökonomisch fällt, werden sie alle in den Abgrund mitgerissen.“ Wen interessiert das, dann fahren wir eben alle bis Weissrussland oder Ungarn zum tanken. Hauptsache billich – unsere Uschi wirds schon richten. Und Aliexpress wird auch zukünftig alles billiger liefern, als uns Eisenkarle von nebenan über den Tresen verkaufen kann.

    Darauf noch einen Klostergeist oder ne Pulle Doppelherz, ehe der gesundheitliche Genuss durch „Migrationsirrsinn“ geächtet wird.

    „Wir schaffen das“

    Euer E. Koslowski II (immer noch Zählmigrant)

  14. Die EUdssr wurde gegründet, um Deutschland zu zerstören.
    Ich frage mich, warum die Autorin des Artikels dieses nicht erkennt.
    Wir müssen zurück zu souveränen Nationalstaaten und müssen die Grenzen zur BRD wieder strengstens überwachen. Auch die Rückführung von Millionen von „Neubürgern“ ist alternativlos.

  15. Dieses ganze Gelaber und Gezeter wird nichts bringen, werft denen endlich Sand ins Getriebe.
    Beispiele gefällig?
    GEZ sofort Zahlungsstop, Briefe ungeöffnet zurückschicken.(Aufkleber drauf, „Nicht zustellbar“.)
    Kein Mainstream mehr konsumieren. Abos kündigen.
    Nur noch gebrauchte Sachen kaufen, Mehrwertsteuer vermeiden.
    Kein Google,Facebook,Twitter etc. nutzen.
    Wenn Geld übrig ist, Gold und Silber kaufen.
    Überall wofür man einen Gesundheitspass braucht, darauf verzichten.
    Keine Diskussionen mit Systemlingen…ignorieren.
    Nicht mehr wählen gehen.
    Wem das schon zu viel ist, Schnauze halten, Wählen gehen und mit Idioten diskutieren.
    Ach ja, es gibt noch mehr was man tun kann…womit macht der „Staat“ Geld…sabotieren.

    • Exakt mein Weg 😌

      ~ Ins handeln kommen ~

      Danke für die Erwähnung einiger Möglichkeiten 👍

      Nicht jede r kann ja seinen Job (freiwillig) aufgeben, um Steuereinahmen für das Regime zu verringern.

      Einkaufen im benachbarten Ausland macht ebenfalls Freude 😉

  16. Wie lange kann der EU-„Sozialismus“ wohl noch aufrecht erhalten werden ? Nachdem Buntblödland vernichtet ist ? 😉

  17. Wenn die deutsche Kuh keine Milch mehr liefert, wird man ihr Fleisch verteilen. Denn das Kollabieren Deutschlands wird man uns als Schuld anrechnen.
    Aber auch bei uns im Lande geht die Jagd im Spätherbst auf Schuldige los. Neros Lied „die Christen haben Rom angezündet“ wird in Varianten gesungen werden. Und unsere „Frontfrauen“ werden dem zustimmen: Wir waren es!

  18. Das kann man schon seit Jahren beobachten, was unter „europäischer Solidarität zu verstehen ist: Alle EU Länder sind solidarisch, dass Deutschland zahlt. Zusätzlich wurde das befeuert durch Kohl, der eine geradezu sträfliche Willfährigkeit gegenüber den anderen EU Ländern gezeigt hat. Und die, wenn D einmal zauderte weitere Milliarden locker zu machen, sogleich die WW II Keule raushollen, was von Merckel fortgesetzt wurde. Es ist in der Tat ein Jammer, dass die schöne Idee von Europa so vor die Hunde gegangen ist.

  19. Gut beschrieben verehrte Frau Zeus. Nur – die negative Entwicklung der EU ist schon lange ersichtlich.
    Die Deutschen sind nicht doff und nicht dumm und die Regierungsmitglieder sind weder irre noch unfähig.
    Die Bevölkerung wird vom ÖRR etc. unvollständig und teils falsch informiert; die Vermittlung deutscher Geschichte bezüglich Gründe für die Weltkriege muss an den Schulen bis heute nach den Vorgaben des Nürberger Prozesses (1946) erfolgen mit der Folge, dass ganze Generationen glauben (müssen), dass Deutschland die absolute Alleinschuld für die Kriege hat und daher alle Lasten und Forderungen anderer Länder zu tragen hat, einschließlich grenzenloser Migrationbis bis zum totalen Bankrott der Sozialsysteme und völligem Bevölkerungsaustausch mit allen Mitteln.

    Neu einsehbare Dokumente und Aktennotizen aus Deutschland und den Archiven der ehemaligen Alliierten zeigen ein zum größten Teil völlig anderes Bild der politischen Lage, die vor 1939 zu den Kriegen führten. (siehe z.B. Gerd Schulze-Rohnhof 1939 Der Krieg der viele Väter hatte und andere seriöse Berichte aus den Archiven Russlands). Selbst diese nackten Tatsachen, für jedermann nachvollziehbar und von Historikern außerhalb des Einflussbereichs deutscher Regierungen vertreten, wird von den Altparteien geleugnet, die unter allen Umständen ihre Meinung nicht ändern wollen. Die Grünen und Linken: „Deutschland verrecke“ darf nie in Frage gestellt werden.

    Die Regierungsmitglieder verfolgen eine zutiefst verbrecherische Politik gegen das deutsche Volk und sabotieren das gesamte Land in allen Bereichen für fremde Herren wie evtl. Klaus Schwab etc. Was wurde den Grünen und der SPD versprochen für ihr mörderisches Handwerk gegen das eigene Land? Es wird Zeit sie vor Gericht zu bringen.

  20. Irgendwas muß die Autorin nicht klar gesehen haben. Warum zahlen denn die Deutschen soviel? Wegen „Kriegsschuld“?
    Unsinn, das erzählt man nur, ist eine Ausrede. Vielleicht sogar für die Empfänger auch. Real aber ist dieses Geld einfach nur Geld, daß man den anderen freigiebig „aufdrängt“, um sie gefügig und abhängig zu machen.
    Man will ein großeuropäisches, später weltumfassendes, Reich und meint, dieses dann führen zu können.
    Wer hat denn die meisten Schwachsinns-Geschwätze auf den Weg gebracht? Die schwachsinnigen Grenzwerte in Sachen Feinstaub und NOX, die Verbrennerverbannung usw.? Deutschland, wer denn sonst!
    Etwa das Glühbirnenverbot stammt aus der Feder des Sozialparasiten Gabriel, der gerade wieder einen parasitären Versorgungsposten bei einem deutschen Konzern bekommen hat.
    Wer hat in Italien geputscht und Draghi rangebracht? Wer in AT? Wer treibt alle mit seiner besserwisserischen Art vor sich her?
    Die Deutschen, mit ihrer traditionellen Belehrigkeit, die das Gegenteil von Gelehrigkeit darstellt.
    Und genau deswegen, weil sich die Deutschen mal wieder als Oberlehrer und Erzieher der Welt gerieren, sind sie so verhaßt.
    Die armen Säcke in DE, die dem Mehrheitsdeutschen nicht entsprechen und Freiheit bevorzugen, statt einer geisteskranken Vorschriftsdiktatur und Haltung, wie in einer Irrenanstalt, können nur darauf hoffen, daß der Haß der umliegenden groß genug wird, hier einzumarschieren und die Junta zu verdampfen.
    Nein, die EU ist ein Vehikel, das zur Zerstörung der Nationalstaaten geschaffen wurde, in dem aber die ideologisch immer schon erbitterten Deutschen genau dieses Werk verrichten sollen. Mit ihrem Geld, statt mit Waffen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.