Datenerhebung in Kreis Flensburg zeigt: Geimpfte treiben die Pandemie

Flensburger City (Foto:Imago)

Mit einer – für offizielle Stellen in Deutschland zu Corona-Zeiten längst selten gewordenen – Transparenz legt nun ein deutscher Landkreis in schonungsloser Offenheit die gesamte Datenlage zu Tests und Durchbrüchen bei Covid-19-Impfungen vor. Tatsächlich scheint es den Verantwortlichen im rund 203.000 Einwohner umfassenden Kreis Schleswig-Flensburg (Schleswig-Holstein) hier ausnahmsweise nicht um Impfpropaganda, sondern um objektive Aufklärung gegangen zu sein… mit entsprechend aufschlussreichen – bzw. für die Impflobby verstörenden – Resultaten.

So sind von dort derzeit 329 in Tests ermittelten Infizierten 173 – 52,6 Prozent – vollständig geimpft. Wenn man Kinder und Jugendliche herausrechnet, ergibt sich sogar ein deutlich höherer Anteil von 72,4 Prozent der derzeit mit Corona infizierten Erwachsenen, die in Schleswig-Flensburg vollständig geimpft sind. Soviel zum Thema „Ungeimpfte als Treiber der Pandemie“. Es ist anzunehmen, dass die Daten in ausnahmslos allen übrigen deutschen Kreisen (wo – wie auch bei den bundesweiten Zahlen des RKI – der Anteil der Geimpften am gesamten Infektionsgeschehen gezielt verschleiert wird) in Wahrheit nicht anders aussehen und das tatsächliche Infektionsgeschehen überwiegend von den Geimpften angetrieben wird. Im besten Falle entspricht der Anteil der geimpften Infizierten – so wie wohl auch, unter Beiseitelassung aller statistischen Taschenspielertricks, bei den Hospitalisierungsfällen in den Kliniken – ziemlich genau ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung.

Unheilige Allianz

Damit würde sich ein weiteres Mal bestätigen, dass die Impfung de facto ineffizient ist und nicht annähernd das hält, was Politik und Pharmaindustrie der Bevölkerung versprochen haben: Sie ist entweder gar nicht oder allenfalls für wenige Wochen oder Monate wirksam – wobei die mittlerweile zweifelsfrei erwiesenen massiven Nebenwirkungen (siehe hier und hier) von offizieller Seite nach wie vor verschwiegen werden. Während die Regierung und die ihr zuarbeitenden Institute zunächst zugesichert haben, dass die Impfung vor einer Ansteckung durch Covid-19 schütze, hat man dies seit Monaten stillschweigend korrigiert – und behauptet nun, die Impfung schütze lediglich vor einem schweren Krankheitsverlauf, was auch von Beginn an immer so kommuniziert worden sei.

Tatsache ist, dass Politik, Pharmakonzerne und staatstragende Medien eine unheilige Allianz eingegangen sind, aus der mittlerweile wohl keiner der Beteiligten ohne schwerste Schäden ausscheren kann. Die Regierenden haben sich heillos verrannt, indem sie sich völlig auf die Versprechungen der Impfstoffhersteller verlassen und es ihrerseits völlig versäumt haben, rechtzeitig entsprechende Maßnahmen für weitere Covid-Wellen einzuleiten. Stattdessen wurden kostenlose Testzentren aufgelöst, um einen faktischen Impfzwang ausüben zu können. Als Ergebnis all dessen steht man an exakt derselben Stelle wie vor einem Jahr – mit allerdings deutlich schlimmeren Auswirkungen. Und weil die Verantwortlichen ihr Versagen nicht eingestehen können, werden immer absurdere „G-Regeln durchgesetzt, Weihnachtsmärkte völlig willkürlich verboten und das Versagen der Politik auf Ungeimpfte abgewälzt, die sich immer ungeheuerlicherer Anfeindungen ausgesetzt sehen.

Das, was mutigerweise in Schleswig-Flensburg gewagt wurde, wäre ein geeignetes Vorbild für die gesamte Republik: Neben einem flächendeckenden, deutschlandweiten Antikörpertest (Titherbestimmung) für alle Bürger, um den Grad der vorhandenen Immunisierung zu evaluieren, ist eine ehrliche Datenerfassung das überfällige Gebot der Stunde, endlich Transparenz in die chaotische, von Nebelkerzen verschleierte „Pandemie“ zu bringen.

15 KOMMENTARE

  1. Ich kann leider an der zitierten Stelle nur die Information finden ,daß bisher nach geimpft/ungeimpft aufgeschlüsselt wurde und das in Zukunft unterbleibt.Angeblich weil das bei so vielen Geimpften keine Aussage bringen würde.Konkrete Zahlen kann man nicht erhalten.

  2. Diese Transparenz hat offenbar Impfpflichteinpeitscher Daniel Günther gar nicht gefallen und wurde eingestellt.

  3. Lasst den Giftsaft aus dem Körper und bleibt gesund.
    Haltet Euch von Faschisten, Spritzenfanatiker, etc. fern, denn es
    sind die Idioten, die uns den Dreck weiter verbreiten.
    Ich diskutiere gar nicht mehr mit Besafteten, weil sie irgendwie
    doch den Verstand, das Maß der Verhältnismäßigkeiten und den
    Blick für das wesentliche verloren haben.
    Die Spritze macht frei, so frei, das du dir keine Sorgen mehr
    f.d. Zukunft über Leben und Körper machen brauchst.
    Der Tod kommt so oder so !

    • Herrlicher Kommentar Petrali. Mir gehts genauso – mit Deutschen. In meinem Südamerika gibt es beide Parteien, aber nicht diese Spalterei und schon gar nicht den Hass, den die Bundesregierung schürt.

  4. schwupps und weg war sie, die Transparenz.
    Dafür; „In der nächsten Woche stellen wir daher eine Grafik über die Altersstruktur der Infizierten ohne Impfstatus zur Verfügung“
    DAS macht natürlich Sinn…..

    Die Zahlen vom RKi, 25.11., sprechen aber auch ein deutliche Sprache:

    Anteil wahrscheinliche „Impfdurchbrüche“ KW43-46;

    Altersgruppe >=60 Jahre:
    -unter symptomatischen COVID-19-Fällen = 71,4%
    -an hospitalisierten COVID-19-Fällen = 56,0%
    -auf Intensivstation = 46,4%
    -an verstorbenen COVID-19-Fällen = 52,5%

    Altersgruppe 18-59 Jahre:
    -unter symptomatischen COVID-19-Fällen = 48,8%
    -an hospitalisierten COVID-19-Fällen = 28,2%
    -auf Intensivstation = 15,3%
    -an verstorbenen COVID-19-Fällen = 16,2%

    Die Quoten nähern sich peu a peu der Impfquote an. Hinzu kommt noch eine gewisse Wahrscheinlichkeit, wer z.B. erst seit 3 Wochen gespritzt ist, konnte vor 4 Wochen keinen „Impfdurchbruch“ haben.

  5. Aufklärung und die uns einst innewohnende Motivation, die Wahrheit aufdecken zu wollen, sind dem dumpfen „Glauben an Corona“ gewichen. All die insbesondere seit 2015 angestaute Wut vieler Deutscher soll auf die zu über 99% gesunden (!) Ungeimpften genkt werden. Dazu bedienen sich die Regierenden faschistischer Agitation. Zeichen des Faschismus ist die Gleichschaltung von Politik, Medien und (Groß-)Konzernen. „Corona“ ist das Instrument, das sie scheinbar willig nutzen. Ich verstehe nicht, warum so viele nicht einmal versuchen, die Punkte zu verbinden. Es sind einfach zu viele „Zufälle“, die sich um dieses (im Labor modifiziertes?) Virus ranken: die Änderung der Pandemie-Voraussetzungen durch die von Bill Gates finanzierte WHO, die 2019 von Gates, dem WEF und dem Johns-Hopkins-Center veranstaltete „Pandemie-Übung“, die Aussage von Gates, „durch Impfen die Weltbevölkerung zu dezimieren“, Merkels Besuch in Wuhan kurz vor Ausrufung der angeblich weltweiten Pandemie, die von Beginn an laufenden Zahlen- und Bettentricksereien, das Verhindern/Ausbleiben von Autopsien usw. – zudem viele inzwischen wahr gewordene „Verschwörungstheorien“. Es ist das größte Verbrechen der Menschheit, davon bin ich mittlerweile überzeugt. Wir haben gottlob seit Anfang der „Pandemie“ lediglich 2,30 Euro für zwei Antigentests ausgegeben (beide negativ) – die blödsinnigen Masken konnten wir kostenlos besorgen – wir haben noch hunderte liegen. Unbewusst war uns wohl damals schon klar, das dieses Joch nicht so schnell wieder von uns genommen würde.

  6. Uups, jetzt sind sie wohl vor sich selbst erschrocken, die Herrschaften aus der Region Schleswig-Flensburg, deshalb werden die Zahlen künftig nicht mehr aufgeschlüsselt in geimpft/ungeimpft. Könnte die Bevölkerung verunsichern und womöglich an der Wirkung der „Impfung“ zweifeln lassen. Und das geht ja nunmal gar nicht! Schließlich beweisen die Zahlen aus Israel (hier ist die 4. Runde in Vorbereitung), Gibraltar, Portugal und, und, und, wie toll diese „Impfung“ wirkt.
    Alternativ hierzu sollte man sich die Zahlen der „Nebenwirkungen“ und Todesfälle bei VAERS, EMA anschauen.
    Und was hat es wohl damit auf sich, dass in den letzten Wochen und Monaten auffallend viele, meist relativ junge, sportliche und gesunde Leute „plötzlich“ massive Herzprobleme haben oder gar „plötzlich“ versterben? Kinder/Jugendliche mit Herzinfarkt? Eine Häufung an Totgeburten (Schottland)?
    Ja, die „Impfung“ wirkt…

  7. Das Netz vergisst aber nicht. Hier zum Vergleich
    https://web.archive.org/web/20211123184807/https://www.schleswig-flensburg.de/Leben-Soziales/Gesundheit/Coronavirus/Aktuelle-Zahlen/

    Inzwischen ist bei den meisten Veröffentlichungen nicht mehr so wichtig, was sie sagen. Wichtiger ist was sie eben nicht sagen (verschweigen). Und ganz besonders — wie in diesem Fall — was sie nicht mehr sagen.
    Vergleich dazu auch die Aussagen des PEI zur Wirksamkeit der Spritze: a) Schutz vor Ansteckung, b) Schutz vor schwerem Verlauf, und jetzt c) Die Stoffe sind für eine Immunisierung vorgesehen.

  8. „Wenn man Kinder und Jugendliche herausrechnet, ergibt sich sogar ein deutlich höherer Anteil von 72,4 Prozent der derzeit mit Corona infizierten Erwachsenen, die in Schleswig-Flensburg vollständig geimpft sind. “

    Reicht nicht, es müssen auch noch jene rausgerechnet werden, die „aus medizinischen Gründen“ die Giftspritze nicht bekommen dürfen.

    Transparenz geht außerdem anders, denn entweder bin ich zu blöd auf deren Seite, 1. Link im Artikel „gesamte Datenlage …“, wichtige Zahlen zu finden oder die gibt es von denen einfach nicht.

    Wie viele sind im kranken Haus / Intensiv. Wer davon ist gespritzt / ist es nicht. Wie sieht die Altersverteilung aus (auch allgemein für die „positiven Tests“?

    Ohne diese Zahlen ist es keine „Transparenz“.

  9. Im Januar war zu lesen, dass es keine wirksame Impfung gegen das Virus geben kann. Trotzdem haben unsere Politiker so getan, als ob die Impfung alles richten würde. „Jetzt impfen lassen und du bist frei oder mit der Impfung bist du geschützt“! Das haben auch alle Dödels geglaubt.

    Es gab auch die Warnung, dass man nicht in den Sommer hinein impfen sollte, weil dann die Wirkung bis Oktober verflogen sei, den es kommen neue Varianten für die die Impfplörre nicht gemacht wurde.

    Aber die Coronatrompeten haben sich ja überboten mit der Werbung für die unsterblichmachende Plörre aus den Händen eines türkischen Scharlatans. Mich erinnerte das ans Mittelalter, wo man auch alle möglichen Mittelchen gegen dies und das unter das glaubende Volk brachte.

    Logik und Vernunft sind nicht mehr angebracht, es zählt nur noch der Glaube an das Unmögliche, die unsterblich machende Medizin.

    Möglich ist dieser Humbug nur, weil eine Heerschar von Mitläufern und Selbstdarstellern sich selbst als Welten- und Menschretter inszenieren und täglich die Coronatrompeten spielen.

    Jeder der noch vor 6 Monaten darauf hinwies, die Impfung geht in die Hose, wurde als Nazi bezeichnet und übelst beschimpft. Und jetzt! Die Fakten werden verdreht und frisiert. Es kann und darf nicht sein, dass Geimpfte erkranken, schließlich muss man die Leute an die nächste Spritze bringen.
    Es geht ums Geld, um viel Geld und da zählen weder Fakten noch Menschenleben.

  10. Aus Sicht der Querdenker mag das stimmen , aber bei 100 %-Impfquote und einem Cornfall gibt es rechnerisch 100%-geimpfte Coronafälle und keinen ungeimpften. Logik : je mehr geimpft , je mehr geimpfte Coronatreiber.

Comments are closed.