Montag, 22. April 2024
Suche
Close this search box.

“Datteltäter”: Jung-Muslime spotten über rückständige Almans

“Datteltäter”: Jung-Muslime spotten über rückständige Almans

Islamisierung als harmloser Klamauk gewürzt mit Vorurteilen: Szene eines “Datteltäter”-Beitrags auf “funk” (Screenshot:Youtube)

Zu den Programmen, die der deutsche Zwangsgebührenzahler finanzieren darf, um sich durch sie verhöhnen zu lassen, gehört auch das vermeintliche Satireformat „Datteltäter“ – eine Show von Migranten und Neubürgern für Migranten und Neubürger, in der hemmungslos über Almans, Kartoffeln und aussterbende Bio-Deutsche abgehetzt wird. Nach eigener Selbstbeschreibung klingt das freilich so: „Politische Satire, deutsch-muslimisches Selbstverständnis und Vorurteile gegen Muslime in Deutschland. Einmal in der Woche räumen die Datteltäter auf YouTube mit Stereotypen auf, machen sich über Engstirnigkeit lustig und haben einfach ihren Spaß dabei. Der Fokus der Datteltäter geht dabei in eine Richtung: Gesellschaftskritik.“ In Wahrheit handelt es sich dabei um einen pseudokabarettistischen Kanal, der primitivste Vorurteile gegen Deutsche verbreitet. Zudem wird ein Zerrbild von Reform-Muslimen als weltoffenen, selbstironischen Jung-Hipstern gezeichnet, das weder mit der Alltagswahrnehmung noch der Lebenswirklichkeit irgendetwas zu tun hat.

Die Gruppe ist zwar vor allem auf Youtube und anderen sozialen Medien aktiv, läuft aber auch im von ARD und ZDF gemeinsam betriebenen (und millionenschwer gebührengepamperten) Jugendkanal „Funk“. Ganz im Sinne der „unabhängigen Antidiskriminierungsbeauftragten des Bundes“, Ferda Ataman, werden hier Deutsche als unverbesserlich-plumpe Tölpel dargestellt, die einfach viel zu beschränkt sind, um erkennen zu können, wie hip und modern der Islam ist. Die Religion des Propheten wird hier als nachgerade zivilisatorischer Höhepunkt präsentiert und dabei wird natürlich suggeriert, welch für ein unschätzbarer Gewinn die Massenmigration doch für Deutschland sei. Logisch, dass hier auch jede Form von Islamkritik als unbegründetes Vorurteilgeschwurbel dargestellt wird – so wie Migranten im Alltag ja ohnehin nur mit Zurückweisung, Unterdrückung und Vorurteilen zu kämpfen hätten. Diese Sichtweise ist ein besonders beliebtes Sujet des kontrafaktischen Blasenprogramms von “Datteltäter“.

Amüsiert über vermeintliche Beschränktheit

In einem Video kann die deutsche Mitschülerin so etwa nicht fassen, dass ihre Klassenkameradin plötzlich Kopftuch trägt, und entlarvt ihre vermeintliche Beschränktheit durch bewusst strunzdumme inszenierte Fragen, die offenbaren, dass sie sich nur vorstellen kann, dass dies durch Zwang geschehe – während die Kopftuchträgerin als betont selbstbewusst, cool und emanzipiert erscheint und gar nicht begreifen kann, worauf ihre Freundin eigentlich hinaus will. Frauen im Iran, die gegen den Kopftuchzwang unter immensem persönlichen Risiko protestieren, würden bei diesem Propagandastück das kalte Kotzen kommen. Ein anderes Video persifliert ein Bewerbungsgespräch, bei dem sich der deutsche Sven Müller bei zwei Migranten vorstellen muss. Diese begrüßen ihn dann mit „Sieg Heil!“ und einer Flut von Deutschen-Klischees über Humorlosigkeit, Untertanenmentalität, Mülltrennung et cetera. Die beiden bombardieren den deutschen Bewerber anschließend mit Beleidigungen – und obwohl er die besten Qualifikationen mitbringt, bekommt er den Job natürlich nicht. Mit dieser nur vordergründig komischen Travestie soll eine humorvolle Umkehr der Situation dargeboten werden, der sich Migranten, vor allem natürlich Muslime, in solchen Situationen angeblich gegenübersehen (noch seltener als solche Beispiele dürften angesichts des Fachkräftemangels in realiter allerdings Muslime sein, die sich auf entsprechenden Bewerbungsgesprächen überhaupt blicken lassen).

Immer wieder wird der Eindruck vermittelt, dass es buchstäblich nichts gibt, was man legitimerweise am Islam kritisieren könnte: „Ehrenmorde“, Frauenverachtung, Vergewaltigung, ständige Gewaltbereitschaft, die Tatsache, dass kein islamisches Land elementarste Menschenrechtsstandards erfüllt und vor allem die Frage, warum eigentlich Abermillionen Muslime aus ihren Ländern in die angeblich so rassistische Hölle Deutschland fliehen: Nichts davon wird hier mit auch nur einem Wort thematisiert. Die Darsteller sprechen akzentfrei deutsch, wenngleich sie auch bewusst mit dem im urbanen Raum seuchengleich expandierenden Soziolekt des “Kanakspraks” spielen, der in Spielhöllen, Shisha-Bars und Wettbüros Urständ feiert und inzwischen auch unter deutschen Kids zunehmende Popularität erfährt (“Wallah”, “Alterischschwör“, “Bruda” etc. pp.).. So soll wohl besondere Authentizität vermittelt werden und der Eindruck entstehen, dies sei repräsentativ für die islamischen Zuwanderer. Dem islamophilen Linksmilieu in seinem Multi-Kulti-Wolkenkuckucksheim wird hier genau das geboten, was es zur Aufrechterhaltung seiner Illusionen braucht.

Der umgekehrte Fall wäre Rassismus

Würde man sich als Deutscher in dieser Weise über Muslime äußern, und sei es durch noch so dezidierte Kennzeichnung als Satire, würde es gleichwohl sofort „Hass-und Hetze”-Vorwürfe hageln, ein rechtsextremes Bedienen von Stereotypen und das Schüren von Ressentiments unterstellt werden. Doch da Deutsche per se keine Opfer sein können, sondern stets mehr oder weniger verkappte Rassisten, wird andersherum natürlich ein Schuh daraus – der vom linken Feuilleton auch noch beklatscht und für seine erfrischende Originalität gefeiert wird.

Die „Datteltäter“ betreiben auch noch eine eigene „Academy“ für Medienmacher mit Migrationshintergrund. Damit sollen ein „Safe Space“ für den Austausch und eine „Community mit kreativen Menschen, die unsere Lebensrealität in Deutschland teilen“, geschaffen werden. Die Webseite ist – welche Überraschung – komplett in Gendersprache verfasst – etwas, das in der islamischen „Community“ wohl kaum die Norm sein dürfte. Ein Zugeständnis an die halbstaatlichen Medienpartner des Formats – oder Ausdruck der üblichen Realitätsverweigerung und Doppelmoral? Steuergelder für diese Indoktrination fließen jedenfalls reichlich: Das Projekt wird nicht nur durch den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gefördert, der das Programm ausstrahlt, sondern auch noch durch das von der Grünen Lisa Paus geführte Familienministerium im Rahmen des Programms „Demokratie leben“.

Grüne Schizophrenie

Auch hier zeigt sich wieder die ganze Schizophrenie grüner Politik: Dasselbe Ministerium, das das „Selbstbestimmungsgesetz“ maßgeblich voranpeitscht, das eine unendliche Geschlechtervielfalt und jedes deviante Sexualverhalten propagiert, hofiert zugleich den Islam, der Homosexualität unter Todesstrafe stellt. Auch die “Allianz Foundation”, deren erklärtes Ziel „die Transformation hin zu gerechten, widerstandsfähigen Gesellschaften und einer klimaneutralen Zukunft“ ist, gehört zu den Gönnern der „Datteltäter“.

Der Frage, warum es vergleichbare Formate in islamischen Ländern garantiert nicht gibt (und wenn doch, dann sicher nicht für lange), gehen die praktisch ausnahmslos migrationsstämmigen Programmmacher der “Datteltäter” bezeichnenderweise nicht nach. Vielleicht wissen sie gar genau, dass diese Form subtiler “multikultureller” Verächtlichmachung der Wirtsgesellschaft nirgendwo sonst denkbar wäre. So oder so: Auch hier sind es am Ende wieder die Ziele dieser pseudolustigen Kampagne, die rückständigen, engstirnigen, konservativen, indigenen Deutschen, die diese Frechheit finanzieren müssen.

40 Antworten

  1. Ist in Ordnung.. Dattelträger ist das neue Synonym für die Leitungsträger der Zukunft.Diese werden die Aufgaben des Staates in jeglicher Beziehung weiterführen. Man darf sich freuen auf eine muslimische Wertorientierung und Lebensphilosophie der kommenden Mehrheitsgesellschaft. Die alten Restdeutschen sind dann weg und die Jungen haben sich schon integriert. Einfacher hat ein Wandel noch nicht stattgefunden.

    33
  2. “Datteltäter” ? (NB: nicht “Dattelträger”!)

    Wo genau ist jetzt der Unterschied dieser “Lebensform” zu Gestalten wie Heinrich Himmler?

    Untermenschen (…Almans, Kartoffeln) in den Dreck zu treten und ihr Verschwinden zu begrüßen, ist das nicht genau das eigentliche “Nie wieder” erneut zu praktizieren?

    Würden Millionen Deutsche in Arabien siedeln, von arabischen Staaten vollfinanziert und gepampert, mit Häusern versorgt, und wären arabische Frauen ganz scharf darauf, für die “Almans” die Beine breit zu machen, und würden die Almans dann noch auf die arabischen “Islamidioten” schimpfen und sie ins Lächerliche ziehen: wie wäre das Geschrei bei den Linksgrünen Genozidparteien groß!

    Ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen möcht (Lieberman o.ä.).

    43
    2
  3. Seht gut analysiert, Herr Schwarz. Es ist kaum noch zu ertragen, aber die Migranten haben Oberwasser.
    Letztens in der Bahn: Es steigt eine Negerin mit fünf (!) kleinen Kindern zu. Zwei in einem 2-stöckigem Kinderwagen (wusste nicht mal, dass es so was gibt), die drei anderen latschten gleich mit ihren Schuhen auf die Sitze. Mama war’s egal. Alle gut gekleidet, gut genährt und ich fragte mich, wie die das machen, wie finanzieren die das?
    Dann fiel mir ein: Klar, ICH war ja auf dem Weg zur Arbeit.
    Die haben Oberwasser, sei es ihnen gegönnt. Deutschland? Kannst ‘nen Haken hinter machen.
    Man muss auch mal verlieren können.
    Die Neubürger ahnen nicht, dass ihnen nur eine sehr, sehr kurze Blütezeit in meinem Land bevorsteht.
    Fahrt ein paar mal mit einem Nahverkehrszug, ihr werdet automatisch zu AfD-Wählern!

    67
    2
    1. Ich kann, in Nordrhein-Absurdistan, auch ein Lied davon singen.
      Heute im Bus: 1 Vollverschleierte, 2 Neudeutsche laut ins Smartphone schreiend und 1 Kopftuchjägerin wollte ihre Tasche, mit der sie den Platz neben sich blockierte nicht wegnehmen, als ein alter Alman mit Stock zum Platz eierte, um sich zu setzen.

      9
      2
    2. Ich sitze gerade (05:45 Uhr) im Nahverkehrszug nach Frankfurt am Main. Noch ist es erträglich, da die arbeitsscheuen Gestalten noch ihre wohlverdiente Nachtruhe genießen. Später auf der Rückfahrt geht es mir wieder so wie Ihnen, lieber addcc, alles schon erlebt, und es wiederholt sich fast täglich. Die Mütter mit ihrem wohlerzogenen Nachwuchs, junge Männer, lauthals telefonierend, andere junge Männer provokativ breitbeinig sitzend, dass man kaum noch Platz hat. Widerlich und unerträglich. Man möchte sagen, wie gut dass hier in Hessen bald Wahlen sind, aber es dürfte zu spät sein, auch mit dem Kreuz an der einzig richtigen Stelle das Ruder noch rumzureißen …

  4. Was soll man sagen? Ich finde es richtig gut!
    Die Deutschen verkaufen sich schon lnge freiwillig so derart aus, dass sie bald die Minderheit im eigenen Lnd stellt. Nun, wer nicht mehr Herr im eigenen Haus sein will und anderen dieses freiwillig und gerne (so gewählt!!!) überlässt, sollte doch wenigstens Humor haben !
    Ich denke als Minderheit sollte man da keine Ansprüche stellen und die andere Seite annehmen ohne Beschwerde! Man hat sicher lang genug auf anderen herumgehackt, als man OBEN war, jetzt muss man halt ertragen UNTEN zu sein, man wollte es doch so. Ich hab keinen Patriotismus bei den Leuten feststellen können, ja sogar jetzt, wo es darum geht das Ruder vielleicht noch herumzureissen, sind die wenigsten erwacht. Nehmt was ihr bestellt und verdient (weil verlangt!) habt!!!

    26
  5. Es gibt Gründe, die Einstellung gegenüber Migranten zu überdenken, aber bestimmt nicht wegen des selbstverschuldeten Fachkräftemangels.
    Erstens sind viele Moslems vor islamistischem Terror geflohen.
    Zweitens hat die BRD die Grenzen für die islamistischen Terroristen und IS Mitglieder aus Idlib weit geöffnet.
    Drittens hat die BRD die meisten Migranten selbst ins Land geholt, um das Einkommensniveau zu senken und einen Niedriglohnsektor zu etablieren.
    Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen, der den ersten deutschen Roman verfasste mit dem Titel “Der Abentheuerliche Simplicissimus Teutsch”, wusste offensichtlich schon 1668, was von den Deutschen zu halten ist.
    Anstatt über die Regierung zu schimpfen und ihr Wahlverhalten zu ändern, ziehen diese Simpel über die Migranten her. Das ist nicht gerecht, denn die Deutschen sind viel destruktiver als die Migranten, die zum großen Teil die Coronaimpfung und den Krieg gegen Russland ablehnen, und häufig sogar weitere Einwanderung skeptisch beurteilen.
    Die Deutschen geben doch einfach für ihren Selbstmord den Migranten die Schuld!

    7
    25
  6. Interessanter Artikel.
    Die großfressige Verarsche der Wirtsbevölkerung wäre m. E. unproblematisch, wenn es das passende Gegenstück ebenso selbstverständlich gäbe. Der pathologische Zustand dieser Gesellschaft drückt sich m. E. nach in eben diesem fehlenden Gegengewicht aus.

    Ich denke nicht, dass es einer besonderen Spitzfindigkeit oder intellektuellen Höhe bedarf, um staunend zur Kenntnis zu nehmen, dass die Führungsetage des Wirtslandes dem eigenen Volk aufs Mail haut und in den Arsch tritt und dem Gastvolk unmissverständlich und permanent erklärt, vorlebt und ins Rampenlicht stellt, dass ihm gegenüber dem Wirtsvolk ausdrücklich und bevorzugt Schutz, Unterstützung, Förderung, Milde, Verständnis, Toleranz und Wohlwollen geboten wird.

    So weit alles bekannt und tägliche Praxis.
    Viel interessanter finde ich darum die sich daraus ableitende Frage ……
    WARUM MACHT DIE WIRTS-MACHT DAS MIT DEM WIRTS-VOLK?

    Welchem Zweck sollte das alles dienen U_N_D …. in welchen Ziel-Zustand soll das münden?

    Wer sein Volk nicht beschützt, wird es verlieren.
    Wer sein Voll verliert, wird sich selbst verlieren.
    Wer glaubt, für gedungenes Tun zum Schaden des eigenen Volkes von seinem Auftraggeber das Ticket für die eigene Errettung zu bekommen … wird die bittere Erfahrung machen, dass man einem Schmierlapp und Verräter niemals die Ehre seiner wahrhaftigen Errettung gewähren wird. Mehr als den Rang eines Schmierlapps und Verräters werden diese auch am Hofe des neuen Herren niemals erlangen, denn … wer wollte so einem je vertrauen?

    Die große Herde eines Volkes ist ein soziales Gefüge, das IMMER geführt werden will und auch geführt werden MUSS. das scheint ein Naturgesetz zu sein. Nur die Wenigsten denken, resümieren, entscheiden und handeln vollumfänglich eigenverantwortlich. Und die Welt geht meiner Überzeugung nach deswegen wieder und wieder und wieder und wieder vor die Hunde, weil die Menschheit noch sehr weit davon entfernt ist, dass ehrenhafte, kluge, mitfühlende, weise, liebevolle Wesen sie anführen. Die Menschheit bewegt sich auch in dieser Gegenwart noch in einem Zustand, dass das genaue Gegenteil die Norm ist.

    Das wahrhaftig geheime Wissen zur Glückseligkeit ist darum m. E. das Wissen darum, wie man diese Vorgänge tragen kann, ohne dadurch angetrieben selbst zum Täter zu werden.

    16
    1. Ich schätze es gibt max 10% Selberdenker. Der Rest trötet nach was ihm eingebleut wird, merkt es allerdings nicht.
      Man erkennt, bzw unterscheidet Selberdenker und die Nachäffer daran wie konsistent sie in Bezug zu Sagen und Tun handeln. Nur Selberdenker bleiben immer konsistent, auch wenn ihr Tun und Handeln manchmal nicht zu ihrem Vorteil ist.

      Ein sehr guter Kommentar übrigens!

      16
  7. Funk..

    ist das nicht der rotgrüne sender, der mit muslimas den Beitrag produziert “so kackst du richtig” ?

    links-grüner pest-abschaum halt.

    26
  8. Ferda Ataman und die seltsame “Professorin für Migration” an der Humboldt-Universität Berlin sind Polit-“U-Boote”, selber Islamistinnen, die die deutsche Kultur mit zerstören.
    Die ganze “Migrationsbewegung” kommt nur aus den usa, aus deren tiefem Staat, und ist zerstörerisch.
    Wer die Deutschen in Deutschland nicht erträgt, darf gern wieder gehen! Wer herkommt, hat sich anzupassen. Punkt. Dazu gehört auch, das Kopftuch abzulegen und ebenso den Gesichtsschleier abzulegen und Gesicht zu zeigen.

    24
  9. Wer Deutsche verhöhnt und das als Satire verschleiert, gehört ebenso nicht in Deutschland “beheimatet”. Gleich ein Grund mehr, keine Rundfunkgebühren zu zahlen.

    22
    1. Ihr deutschen werdet global mal direkt, mal unterschwelliger verhoehnt.
      Ein der Art verdummtes Volk ist hoffentlich wirklich ein malig (ja, die Weltbesten im Bloedesein, wow).

      3
      4
  10. Ich habe mir soeben unter größter Überwindung eines der Videos angesehen … Einfach nur extrem primitiv, und diese unterirdisch miesen Schauspieler-Gestalten glauben vermutlich witzig und originell zu sein … Ich habe mir erlaubt dort mit „Unerträglich!!!“ einen kurzen und knappen Kommentar zu hinterlassen (Mehr Zeit wollte ich für diesen Dreck nicht verschwenden) und bin auf mögliche Rückmeldungen aus diesem primitiven Kulturkreis gespannt .

    27
  11. Vielleicht wird allgemein langsam bewusst, dass Wissen nicht zur Vernunft führt – Myside Bias.
    Es ist der Trugschluss der Epoche Aufklärung, denn Überzeugungen sind an die Bezugsgruppe gebunden.
    Zitat: ‘Bei den Überzeugungen handelt es sich um Meme, die die Person zumeist nicht reflexiv erworben hat, sondern um Ideen im sozialen Milieu, die zum Temperament des Einzelnen passen.

    Es gibt keine empirischen Beweise dafür, dass mehr Wissen oder Intelligenz oder Reflexivität … Werte / -Nutzen-Diskrepanzen auflösen könnte.’
    Quelle: Keith E. Stanovich, Myside Bias

    Vermutlich benötigt es noch mehrere Jahrhunderte, bis der Trugschluss sich auflöst und die Epoche Aufklärung von ihrem Nachfolger abgelöst wird.
    Dann ändert sich vielleicht auch der Erlösungswunsch an Migration.

    11
    1. Peter Meyer schrieb 6. September 2023 um 7:50
      Vermutlich benötigt es noch mehrere Jahrhunderte, bis der Trugschluss sich auflöst und die Epoche Aufklärung von ihrem Nachfolger abgelöst wird.

      Bei Fortsetzung derzeitiger Trends dauert das maximal noch eine Generation: weite Teile Westeuropas werden deindustrialisierte Islamhölle sein.

      Apropos:
      … die Epoche Aufklärung von ihrem Nachfolger abgelöst …

      Hatten wir auch schon mal, so ähnlich jedenfalls.
      Der Nachfolger nennt sich Mittelalter.

      Im Englischen heißt das Dark Ages, woran immerhin stimmt, daß Bücher aus jenen Tausend Jahren, die es dauerte, die Finsternis zu überwinden, heute nur von Spezialisten gelesen werden.
      Texte aus der Zeit davor, der Antike, sind jedoch ebenso wie Theaterstücke heute noch en vogue und lesbar.

  12. Eine gesättigte, lethargische Gesellschaft wird aufgrund ihrer Unaufmerksamkeit von einer primitiveren Community zersetzt.

    12
  13. Die Kommentare bei YouTube zeigen, dass das verblödete deutsche Volk rein gar nichts versteht.
    Der Krug ist zerbrochen.
    Die armen deutschen Kinder. 🙁

  14. Gehirngewaschene Pseudoliberalität Wohlstandsverblödet und undankbar zu ihrem Erbe. Das sind SPD und Grüne- Wähler. Aber die meisten Deutschen sind abgelenkt und feige . Insofern danke an die irren Grünen damit das aufwachen schneller geht.
    Hain Korsika , Oberrabbiner von Paris am 11.9.15′ : ” Ich Frage euch: Sind das nicht wunderbare Nachrichten daß der Islam Europa überrennt ? Ja, das sind wunderbare Nachrichten “. Die Enzeit- Zionisten für ” Ordnung aus dem Chaos”. ” Aus der Asche der Welt erschaffen wir eine neue Ordnung” .
    Pinchas Goldschmidt am 23.2.15 im RT-Fermsehen:
    ” Herr Goldschmidt, der Kern ihrer Aussage lautet also , das sich die Juden mit den Moslems in Europa in einem Boot befinden ?”
    Goldschmidt: ” Ja, ja wir kämpfen zusammen mit unseren Moslembrüdern. Die Moslems sind unsere natürlichen Verbündeten”
    Barbara Lerner-Spectre: ” Europa wird nicht mehr als monolithische Gesellschaften bestehen wie im letzten Jahrhundert. Juden werden im Zentrum des Geschehens sein. Es ist eine ungeheuere Transformation die Europa machen muß. Sie gehen jetzt in den multikulturellen Zustand über und man wird es den Juden übelnehmen wegen unserer führenden Rolle aber ohne diese wird Europa nicht überleben ” und auf Twitter postete sie ” Beendet die weiße Rasse “

    1. ” und auf Twitter postete sie ” Beendet die weiße Rasse “ ”
      Schau an, da hat sie das wahre Juden-/Zionistentum offenbart mit einer wichtigen Tatsache:
      Die Juden gehören nicht der Weißen Menschenrasse an!
      Dieser evolutionäre Fakt sollte jeden Deutschen und Angehörigen der Weißen Rasse stutzig machen – angesichts des zunehmenden Weißen-Rassismus und den damit einhergehenden verstärkten Diskriminierungen .
      Übrigens, es gab in den Südstaaten damals weit über 400 schwarze Sklavenhändler und ca. 70 “Weiße”, von denen die meisten Juden waren!

  15. Was täten wir nur ohne die hippen fortschrittlichen Muselkuffnucken aus dem Morgenland. Also ich bin ja nach wie vor für die grosszügige Heimführung ins Muselparadies, da können sie dann den ganzen Tag bückbeten und ihre Haustiere f…

  16. Wir leben in Frankreich – ob es hier auch so eine Sendung gibt? Ich weiss es nicht.

    Ausserdem: Frage ich mal was die hier bei uns machen wenn doch alles so schlech, doof kleinkariert und altbacken ist? Ab in ihre Schrottländer und zwar bevor es in der BRvD genau so ausschaut wie in deren ach so sehr geliebten, wunderbaren Heimat!

  17. P.S. Kürzlich im Orientexpress aka Regionalzug sah ich ganz neues Migrantengold, offensichtlich schutzsuchende Muselkuffnucken aus Zentralasien, Kalmückien oder so, “sie” natürlich vorschriftsmäßig mit Kopflappen. Herrlich bunt dieses Buntland.

  18. Einfach ekelig, was sich diese Kopftuchmädels und Messertypen
    einbilden.
    Das es Regierungen gibt, die uns vor dem gewalttigen Islam
    nicht schützen wollen, nein, sie wollen noch mehr von diesen
    unnützen Leuten hier haben.

    Wir haben die Schnauze gestrichen voll und werden uns in kürze für eine Auswanderung nach Ungarn erkundigen.
    Denn wir sind Rentner und brauchen keinem irren Politiker
    hier Rechenschaft abzulegen.

    Es geht einfach nicht mehr, linksgrünlich gefärbte Faschisten/Diktatoren/Volkszüchtiger in Tateinheit mit
    Deutschland und Bürger hassend zu akzeptieren.

    1. @Petra A.

      Könnten Sie vielleicht kurz schreiben, welche Bedingungen es für eine Auswanderung nach Ungarn gibt und welche Probleme auftreten. Hatten Sie dort bereits Ansprechpartner? Und wie handhaben Sie das Sprachproblem? Danke!

      1. Nicht auswandern sondern DURCHHALTEN, verd… noch eins!
        Wir sin DEUTSCHE und keine Feiglinge!
        Nur der Loyale verdient sein Land !!!

  19. Erst in ihren Ländern westliche Flaggen verbrennen und dann kommen sie wie Hunde im Westen angekrochen und betteln um Sozialhilfe…

    1. @ Peter Lüdin
      In den Augen der Moslems kommen sie im Auftrag Mohammads in die westlichen Länder, um diese dem Islam zu unterwerfen, und fordern dort den Tribut ein, der ihnen als Eroberer zusteht.

  20. Nun, da die Europäische Commission “unterstützend in Streitangelegenheiten” und dergleichen wirkt, weiß man, woher der Wind weht: aus der Richtung George Soros’ / György Schwarz .
    Wie konnte es auch anders sein.
    Auch wenn er sich angeblich aus Europa zurückzieht (Berlin sicher nicht!), mischt er hier noch kräftig mit.
    Deutsche! Aufwachen! 😉

  21. Lieber Herr Schwarz,

    Titel – Dattelträger, Bildunterschrift – Datteltäter, im Text mehrfach Datteltäter – vorletzter Absatz – Datteljäger, letzter Absatz – wieder Dattelträger …

    Da wurde der Beitrag wohl etwas verdattelt 🙂

  22. kuffnucken,ölaugen,Teppichflieger,wie auch immer,selbst wenn sie dieses Land in Besitz nehmen,es hält nicht lange vor,es wird wie jedes Land sein was sie in die Finger bekommen…da ist dann nix mehr mit Sozialleistung,anständiger Infrastruktur,etc etc es wird komplett heruntergewirtschaftet schneller wie jede Ampel es kann.

  23. Was hier keine Erwähnung erfährt, ist die Tatsache das sie sich selbst auch auf’s Korn nehmen.
    Darüber hinaus gibt es Folgen die sehr informativ sind . Und da langt es nicht nur eine Folge zu sehen.
    Ich empfinde den Beitrag als sehr einseitig und hetzerisch.

    1. Erzählen Sie hier bitte nicht, daß dieses muselmanische Pack uns Deutsche damit vor etwas warnen/bewahren wollen!
      Dafür sind die Hintergründe dieser Schmäh-Sendung zu eindeutig!
      Aber wohlan, werden Sie süchtig nach diesem Primitivismus!!!