Montag, 22. April 2024
Suche
Close this search box.

Demokratiefeindlichkeit hinter bunten Masken: Georg(ine) Kellermann und Sawsan Chebli

Demokratiefeindlichkeit hinter bunten Masken: Georg(ine) Kellermann und Sawsan Chebli

Verkappte bis unverhohlene Demokratieverachtung: Kellermann, Chebli (Fotos:ScreenshotsYoutube)

Sie reden von “Toleranz” und “Respekt”, von der “Verteidigung der Demokratie”, vom “Kampf gegen Rechts”, von der Herrlichkeit der “Buntheit”, der Stärke der “Zivilgesellschaft” und vor allem davon, dass sie “mehr” seien als die anderen. Vor allem Letzteres mag ich nicht hoffen – denn wären sie tatsächlich mehr, ließe sich kaum verhindern, dass die politische Religion, die sie repräsentieren, mehr als eine nur temporäre Gestaltungsmacht erhielte. Sie würde stattdessen in den Totalitarismus abkippen.

Herr/Frau/Was-auch-immer Georg(ine) Kellermann wird von den staatstragenden Medien seit Jahren als Vorbild/Vorkämpferin/Was-auch-immer für die queere Community und sogenannte Transgender-Menschen gehypt. Wo er/sie/was-auch-immer auftaucht, finden sich wie von Zauberhand sogleich eine Kamera, ein Mikrophon und ein fleißiger Mitschreiber.

Kellermann: Biologisch ein Mann, aber als Frau “verehrt”

Zudem schreibt er/sie/was-auch-immer Kolumnen für die “Zeit”, ist beim Haussender “Westdeutscher Rundfunk” und anderen öffentlich-rechtlichen Landesmedien immer gern gesehen und füllt mittlerweile ganze Seiten in Suchmaschinen, wenn man seinen/ihren/er/wessen-auch-immer Namen beispielsweise zusammen mit dem Suchbegriff “Podcast” eingibt. Mit anderen Worten: Georg(ine) hat es geschafft.

Er/Sie/Was-auch-immer ist eine Person des öffentlichen Lebens im besten Deutschland aller Zeiten geworden: Ein vermeintlich „mutiges“ Vorbild für viele männliche Teenager, die gegen den Willen ihrer Eltern mit 12 oder 13 ihr Geschlecht “anpassen” möchten; für die Abermillionen Ex-Männer in spe zwischen 18 und 30, die sich mit ihrem biologischen Geschlecht nicht (mehr) identifizieren können oder wollen; und für überhaupt jeden, der nicht mit “Herr” angeredet werden möchte, weil ihm – zumindest mal für ein Jahr – danach ist, als “Frau” Deutschlands Gehwege mit seinem/ihrem/wessen-auch-immer Anblick zu bereichern.

Wenn die Masken fallen, wird es hässlich

Er/Sie/Was-auch-immer ist also ein Mensch, der voll im Trend liegt, von den Haltungsjournalisten und anderen Wahrheitswissern gelobt und bejubelt wird und der auf den bunten Schild gehoben wird von jenem linksgrünen Teil des politischen Betriebs, der Tag um Tag, Jahr um Jahr nichts anderes im Sinn hat, als die Demokratie gegen ihre bösen, dunklen und selbstverständlich nur pseudokonservativen, weil in ihrem Herzen zutiefst faschistischen, queer-, klima-, abtreibungs-, frauen- und migrantenfeindlichen Gestalten zu verteidigen, die danach trachten, das Vierte Reich zu errichten.

Doch zunehmend (und vermutlich auch deswegen, weil sie sehr wohl wahrnehmen, dass sich in unserer Gesellschaft aktuell nicht nur politisch Einiges verschiebt!) verlieren Menschen wie er/sie/was-auch-immer ihre Contenance. Sie fürchten um den Verlust der Gestaltungsmacht, des Ansehens, um Reichweiten, um Sicht- und Hörbarkeit. Und dann fallen die Masken. So auch gestern bei Georg(ine) Kellermann mit folgendem entlarvenden Tweet:

(Screenshot:Twitter)

Wenn es ihm/ihr/wem-auch-immer für dieses Mal auch noch zeitnah gelang, sich noch einzukriegen und die Maske zeitnah wieder aufzusetzen:

(Screenshot:Twitter)

Von der buntfaschistischen Medienlandschaft oder gar aus dem Kreis der Altparteien hat er/sie/was-auch-immer für diese temporäre Offenbarung der wahren Gesinnung gewiss keinen Rüffel zu erwarten… denn dieser Personenkreis wird niemals Interesse daran haben, dass dauerhaft sichtbar bleibt, was hinter diesen (und gegebenenfalls auch den eigenen) Masken steckt.

Einen Vorgeschmack auf “nicht demokratische Mittel”, die wir zu gewärtigen haben, lieferte uns vor ein paar Wochen bereits die beliebte Berliner Schönheit Sawsan Chebli, die am 5. Juli 2023 in einer als Kolumne getarnten respektlosen Wählerbeschimpfung im “Tagesspiegel” wörtlich schrieb: “Es braucht jetzt harte zivile, politische und staatliche Stoppsignale an jene, die ihr Wahlrecht wissentlich und rücksichtslos zum Schaden ihrer Mitmenschen gebrauchen.” Geht es noch zynischer und antidemokratischer?

Wahrlich: “Große Zeiten” stehen uns bevor; ich verweise in diesem Zusammenhang auf meine Fortschreibung des gleichnamigen Gedichts von Erich Kästners, die ich im Mai letzten Jahres veröffentlicht habe. Mehr noch als damals muss heute gelten: Den Buntfaschisten keinen Millimeter Boden!


Dieser Beitrag erschien auch Conservo.

22 Antworten

  1. hängt die verbrecher … wir müssen unseren staat retten … sagt auch das grundgesetz ganz klar….
    andres thema…
    Deutschlands Wirtschaft verschärft ihre Talfahrt
    Keine Hoffnung auf ein Ende der Rezession: Die Industrieproduktion geht so stark zurück wie seit drei Jahren nicht mehr. Der Einkaufsmanagerindex fällt ins Bodenlose. Experten schwant Böses. Scholz‘ „Wirtschaftswunder“ kommt nicht. Weiterlesen auf jungefreiheit.de

    19
    0
  2. die afd wird es schon richten… wer mit den jetzigen zuständen zufrieden ist gilt auch als politverbrecher im staate…
    also … schlimmer kanns nimmer
    afd und das pack muss gehen…..

    18
  3. Aha, das Wahlrecht darf man also nur im Sinne von grün-links gebrauchen. Dann kann man doch Wahlen gleich abschaffen, wird man wohl auch irgendwann.

    22
  4. Ich bin mittlerweile so müde ob dieser Verdrehungen und Dekadenz in diesem Lande, das ich langsam hoffe, es möge irgendwas beginnen.
    Weltuntergang, Bürgerkrieg, Unruhen, langsam ist alles besser als dieser schleichende Verfall.
    Diese Gottlosigkeit, diese falschen “Propheten”, diese Kindergrapscher, das alles muß mal aufhören.
    Eben “lieber ein Ende mit Schrecken….” Es wird ja sowieso kommen.
    Man kann diese verfeindeten Gruppen nie wieder friedlich “entspalten”, das ist unmöglich.
    Man kann nur zusehen, auf der richtigen Seite zu stehen.
    Was die richtige Seite ist, weiß nur Gott und richtet die Natur.
    Aber Sowas ist bestimmt NICHT sein Wille. Krieg schon gar nicht. Und Menschen, die ihr Land und ihre Kultur lieben, werden von Gott nicht gestraft. Diejenigen, die keinen Krieg wollen und nicht nach Blut schreien, ebensowenig.
    Aber Alle, die diesen Perversionen Vorschub leisten, die sich aufschwingen, um redliche Menschen zu verfolgen, die mit verbrecherischen Gesetzen Leid und Elend bringen, Diejenigen, auf deren Konto die ganzen Morde und Vergewaltigungen gehen, die sollten sich vorsehen!
    Wie kann man nur so verblendet sein?
    Ich persönlich wollte nur ein friedliches Miteinander. Mein Leben in Frieden leben und in Würde alt werden.
    Das haben sie mir genommen. Ich bin müde….

    51
    1. @Stauffi

      Ich bin müde….

      Kopf hoch, nicht aufgeben und nicht verzagen. Wir sind ja nicht allein, sondern repräsentieren nur die SCHWEIGENDE MEHRHEIT.
      In der Politik gibt es keinen Stillstand und so wie es aussieht, demaskieren sich die rot-grünen Kulturmarxisten und Gesellschaftszerstörer selbst. Jetzt ist auch Spanien, eine der roten Bastionen, gefallen. Die Menschen haben einfach die Schnauze voll vom rot-grünen Heilsversprechen und der Zerstörung unserer Gesellschaft, Moral und Kultur.

      Es wird wieder aufwärts gehen, also nicht ermüden und aufgeben.

  5. Der Georg soll uns, den Hetero Normalos, nicht mit seinen Neurosen auf den Senkel gehen. Der hat eindeutig männliche Gesichtszüge, hat also das männliche X-Y Chromosom; ihm fehlen daher sowohl die primären als auch die sekundären weiblichen Geschlechtsmerkmale.
    Der ist nichts als eine peinliche, alte Schwuchtel, mit Schminke und Frauenfummel!
    Traurig, dass wir uns hier auf diesem Blog mit so lächerlichen Gestalten beschäftigen müssen!
    Da lobe ich mit doch die Chebli-Barbie, die zwar gefährlich bekloppt ist, aber dafür eindeutig eine Frau.

    29
    1
  6. Eine Demokratie, wie sie Kellermann versteht mit dem Canceln unbequemer Meinungen und der Behinderung des politischen Gegners bis hin zu Kontosperrungen und Entlassungen ist keine Demokratie. Insofern macht sein Gewaltaufruf auch wieder Sinn. Es ist gut, wenn sich diese Menschen selbst entlarven.

    25
  7. DIese bunten Ideologen sind alle krank oder böswillig im Hirn, oder wie die Chebli geldgeil. Und diese Geldgier zeigt eindeutig den beschränkten und kleingeistigen Charakter dieser Person auf. Das wußte schon Marcus Tullius Cicero (106-43 v. Chr.)

    22
  8. Was sagt denn der Regierungs…, ähem Verfassungsschutz dazu. Das sind m.E. klar verfassungsfeindliche Äußerungen. Sollte man da nicht mal über eine Beobachtung nachdenken?

    21
  9. Na ja, Sawsan Chebli möchte halt auch nur die Demokratie retten.

    „Allerspätestens nach der Sendung muss allen Verantwortlichen klar sein, dass die AfD bei Fragen, wie wir unsere Demokratie verteidigen und rechten Hass und Hetze bekämpfen, niemals wieder eine Plattform bei den Öffentlich-Rechtlichen bekommen dürfen.“ – Sawsan Chebli (SPD) am 02.07.2019

    „Die AfD sollte weder den Vizepräsidenten im BT stellen noch in Talkshows von ARD/ZDF sitzen.“ – Sawsan Chebli (SPD) am 06.07.2019

    „Der Erfolg der AfD hat auch stark mit dem zu tun, was wir zugelassen haben, wieviel Räume wir denen gegeben haben.“ – Sawsan Chebli (SPD) in „Identity“ am 17.03.2020

    Darum wird es endlich Zeit, dass Deutschland erwacht.

    „Die AfD liegt bei 18 Prozent. Leute, wacht verdammt noch einmal endlich auf!“ – Sawsan Chebli (SPD) am 01.06.2023

    „Doch ob mit oder ohne AfD-Verbot: Es braucht jetzt harte zivile, politische und staatliche Stoppsignale an jene, die ihr Wahlrecht wissentlich und rücksichtslos zum Schaden ihrer Mitmenschen gebrauchen.“ – Sawsan Chebli (SPD) im Tagesspiegel am 05.07.2023

    Schließlich fordern die Retter der Demokratie schon seit Jahren diese zivilen, politischen und staatlichen Stoppsignale.

    „Was ist schlimmer? Schüler fälschten Wahl oder ein Sitz mehr für die AfD?” – Jurist Hartmut Honka (CDU) am 22.12.2015
    „Man muss sie sozial ächten. Bis sie sich nicht mehr trauen, auch nur zum Bäcker zu gehen.“ – Adrian Schulz über AfD-Mitglieder in der taz am 19.03.2018
    „In einer gerechten Welt müsste man AfD-Fans das Wahlrecht entziehen.“ – Ralf Dorschel (MOPO) am 08.01.2019
    „Feinden unserer Verfassung … müssen die Grundrechte entzogen werden können.“ – Peter Tauber (CDU) am 19.06.2019
    „Die AfD hat kein Recht auf gesellschaftliche und politische Akzeptanz.“ – Pressemitteilung der EKD am 31.07.2019

    Etc., etc., …

    Wäre doch gelacht, wenn man damit die Demokratie jetzt nicht endlich retten könnte.

    22
  10. Georgine Kellerfrau ist nach eigenen Angaben in sich selbst verliebt und außerdem Leiter(in) eines Rundfunklandesstudios. Mit von Strähnen umrahmter Halbglatze macht sie sich noch nicht mal die Mühe, eine Langhaarperücke aufzusetzen , malt sich die Lippen an und verlangt von ihren Untergebenen Respekt für eine weibliche Vorgesetzte. Den müssen die Untergebenen heucheln, wenn sie ihren Job nicht verlieren wollen. Das nenne ich Toleranz!!! Und der Tweet ist wahrlich entlarvend: Diese Person will eine lupenreine antidemokratische Haltung mit weiblicher Emotionalität kaschieren. Heuchlerisch.

    29
  11. Was der Autor hier ja nur andeutet, weil es nicht sein Thema ist und wohl auch weil er sich in die Gefahr der Strafverfolgung begeben würde:

    Herr/Frau/Wasauchímmer Kellermann ist ein Beispiel wie es im Buche steht. Dafür wie sehr mich unsere Gegenwart an die berühmte Orwellsche Folterszene erinnert in der gezeigte vier Finger als fünf gesehen werden sollen.

    Wir leben in einem Land in dem ich mich strafbar mache wenn ich es das nenne was ich sehe, einen Mann der sich als Frau verkleidet. Es ist mir nicht möglich in jedem einzelnen Fall die Motive und Hintergründe zu erkennen und zu bewerten, und ganz ehrlich möchte ich das auch gar nicht. Im Gegenzug behalte ich die eigenen Sorgen und Nöte ich ja auch für mich. Und doch ist schon das ist ein Entgegenkommen meinerseits, eine gewisse Toleranz. Ein Wort das im übrigen „etwas erdulden“ bedeutet.
    Die Verkleidung gelingt in diesem Fall eben nicht sehr gut und das muss doch ausgesprochen werden dürfen, ohne jede Boshaftigkeit.
    Es gibt andere Beispiele die weniger oder gar nicht augenfällig sind, aber auch dann möchte ich tendenziell davon eigentlich gar keine Details erfahren müssen, solange es nicht im persönlichen Kontakt eine Rolle spielt. Beispielsweise wäre ich ja dankbar wenn mich ein/e Mann/Frau mir der ich flirte darüber aufklärt daß er/sie gar kein/e Mann/Frau ist. Da ich mich ansonsten zurecht belogen und getäuscht sehen würde. Aber im allgemeinen möchte ich das doch gar nicht unbedingt wissen.

    Im Film »Charleys Tante« ist solches Verhalten als liebenswerte Täuschung dargestellt, im Grunde handelt es sich jedoch um astreine Hochstapelei, die Vorspiegelung einer anderen als der realen Identität.

    Es ist mir klar daß mehr als die halbe Welt über uns lacht, und längst nicht nur der Teil der sich einer steinzeitlichen Variante monodeistischer Religion verschrieben hat. Ich sehe selbst wie lächerlich unsere „Kultur“ geworden ist und schäme mich Teil davon zu sein und nichts dagegen unternehmen zu können.
    Einmal davon abgesehen daß Krankenkassen, also die Allgemeinheit, also Sie und ich, keine Brillen, Hörgeräte oder Zähne bezahlen, aber falsche Brüste und Penisse.

    Es hat mich nichts anzugehen wie jemand sein Glück verwirklicht oder sich zugrunderichtet. Aber es muss mir erlaubt sein es frei zu bewerten wie es mir in den Sinn kommt und es zu benennen wie es ist.
    Ich wünsche mir einen Staat der für Blinde, Rollstuhlfahrer und ähnlich vom Schicksal getroffene Mitbürger mindestens den selben Aufwand an gesellschaftlichem Umbau betreibt wie er es für … „gewisse Gruppen“ tut.
    Oder anders formuliert: Woher kommt denn die Macht die „gewisse Gruppen“ inzwischen auf westliche Gesellschaften ausüben? Folge dem Geld heisst es immer, und man landet recht schnell bei Institutionen (»Stiftungen«) die so rein gar keine hehren guten schönen Ziele haben. Es mag dem/der einzelnen umoperierten armen Seele gar nicht klar sein, aber sie dienen einerseits als medizinische Versuchskaninchen und andererseits als Manövermasse, als Kanonenfutter im Kampf gegen offene und freie Gesellschaften.
    Und es wird ihnen als „Befreiung“ verkauft.

    26
  12. dieser Transenwahn kam ja schleichend.

    klein angefangen damit, dass Frauen anfingen Achsel- und Beinhaare und später Schamhaare abzurasieren. Seit geraumer Zeit ist das ja auch bei der männlichen Fraktion angekommen. Wobei da wiederum viele sich auch die Brusthaare abrasieren.

    Dann der Hype um diese Wurst Conchita bei irgend so einem European Blöd Contest usw.

    Das Ziel wird sein, in 20-30 Jahren Transgender als das “normal” zu haben. Zumindest in der westlichen Dekadenzwelt. Bäh.

    8
    1
    1. Was hat das mit Transenwahn zu tun, wenn Frauen oder Männer sich an ihnen beliebigen Stellen rasieren?

      Brrr…

      Anscheinend finden Sie ‘n dicken Bären als Tummelplatz für Ratten ästhetischer, als eine hygienische und schöne rasierte… xxx

      Allen anderen wünsche ich einen netten krautfreien Abend 😉

      Hallo Mod, den doppelten Kommentar unten bitte löschen. Dankeschön

      1
      8
  13. Das Verrückteste an dem ganzen Trans Unfug ist doch mittlerweile, das biologisch geborene und homosexuelle Frauen (Lesben) von der Trans Community massiv angefeindet werden, werden, wenn sich diese Frauen weigern, mit “Gefühlten Frauen” also Männern mit allem drum und dran in die Kiste zu gehen. Echte Frauen die nicht auf falsche Frauen anspringen, werden als TERF oder TURD beschimpft. Und es gab schon öffentliche Versammlungen, wo die die Trans Gemeinschaft, den Lesben ans Fell wollten um mit Gewalt die die Fortführung der Lesben Demo zu stören und zu verhindern.
    An der Trans Bewegung ist nicht demokratisches mehr, die mit Menschen mit anderen Ansichten auf Augenhöhe diskutieren wollen. Wer nicht bedingungslos für Transgender ist, ist ein Feind der “Bewegung” Das alles hatten wir schonmal und wir haben uns gegenseitig nach dem 3. Reich geschworen, das es in Deutschland nie wieder zu sowas kommen darf . Wie schnell es zu einem von Oben gesteuerten Werteverfall kommen kann, demonstriert die aktuelle Bundesregierung immer wieder aufs Neue.

    11
  14. Die zwei sind genauso demokratisch, wie die ganzen Systemparteien, die eine Zusammenarbeit mit der AfD ablehnen, gar nicht. Wenn die Bevölkerung eine Partei demokratisch wählt, hat man gefälligst mit ihr zusammenzuarbeiten, das ist unser Wählerwille! Alles andere zeigt, dass in diesem Land gar nichts mehr richtig läuft, völlig verirrt und verwirrt, nur noch Impfschäden. Ich verstehe nicht, wie Menschen so derart verdummen können, sich täglich dieses Schauspiel reinzuziehen und nichts, aber auch gar nichts zu bemerken. Das ganze kann mir weder Massenpsychologie noch Hypnose erklären, ich versteh es einfach nicht, wie man die Leute so durch die Manege führen kann.
    Den Leuten diesen Minderheitenquatsch aufzuzwingen ist so absurd, zum Glück geht das alles am Ende nach hinten los. Das ist das gute daran, dass die Dummen nicht wissen, das sie ihre Anstrengungen für die Gegnerseite ausüben 😀

    11
    1. Die ” Demokratie mit undemokratischen Mitteln verteidigen” ist ein totaler Widerspruch und somit Blödsinn. Auch dieses Regime ist ja längst keine Demokratie mit freien Informationen und ungestörten Versammlungsrecht und Gegner die das Recht verteidigen werden längst widerrechtlich kriminalisiert. Frau Kellermann und Chebli sprechen in orwelscher Tatsachenverdrehung den sie sprechen nicht für Demokratie sondern es sind Lügenphrasen in Dauerschleife für das Dummvolk das es noch glaubt. Eigentlich sofort zu widerlegen. Die AfD hatt nirgends zu erkennen gegeben die Demokratie abzuschaffen, sondern sie im Gegnenteil mit Volksabstimmungen zu stärken
      Also wer hier lügt ist offensichtlich, seit vielen Jahren Regimeterror !.

  15. Was hat das mit Transenwahn zu tun, wenn Frauen oder Männer sich an ihnen beliebigen Stellen rasieren?

    Brrr…

    Anscheinend finden Sie ‘n dicken Bären als Tummelplatz für Ratten ästhetischer, als eine hygienische und schöne rasierte… xxx

    Allen anderen wünsche ich einen netten krautfreien Abend 😉

    1
    6
  16. ….. die ihr Wahlrecht wissentlich und rücksichtslos zum Schaden ihrer Mitmenschen gebrauchen.”
    Also, ich werde mein Wahlrecht gebrauchen um Schaden meiner Mitmenschen abzuwenden und diese grünbunten Vollpfosten abzuwählen.