Donnerstag, 13. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Der Hass-Landesvater aus NRW: Hat Ricarda Lang Ihr Plakätchen geschrieben, Herr Wüst?

Der Hass-Landesvater aus NRW: Hat Ricarda Lang Ihr Plakätchen geschrieben, Herr Wüst?

Der durch den Hashtag verdeckte Originalplakattext von den “unfickbaren Faschos” war dann wohl sogar Wüst & Co. zu derb… (Foto:ScreenshotTwitter)

Es ist eigentlich schon peinlich genug, dass Ministerpräsidenten der Bundesrepublik Deutschland an Demos teilnehmen, deren Motiv nur vordergründig der Protest gegen Gewalttaten ist. Gewalttaten, die sich vorgeblich gegen Politiker “aller” Parteien und deren Helfer im Wahlkampf richten, tatsächlich aber das Hauptziel haben, die AfD zu diskreditieren und die Verantwortung für so ziemlich alles, was leider in den letzten Monaten vermehrt auf Deutschlands Straßen geschieht, dieser Partei möglichst zu 100 Prozent in die Schuhe zu schieben.

Der CDU-Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens, Hendrik Wüst, geht noch weiter: Er hat nicht nur auf Demos keinerlei Berührungsängste mit Linksextremisten, die permanent den Staat verhöhnen und die ihn repräsentierenden Polizisten nicht selten körperlich attackieren; auch wäre er – wie sein schleswig-holsteinischer Partei- und Amtskollege Daniel Günther – jederzeit bereit, mit den Rechtsnachfolgern der Mauerschützenpartei zu koalieren, wenn dies die einzige Option wäre, seine Partei und damit auch ihn selbst an der Macht zu halten.

Machtoption für die CDU? Nicht gegen Ökosozialisten und Muslime!

Auch verteilt Wüst gern an Friedrich Merz den ein oder anderen öffentlichen Milzhaken – zum Beispiel wegen dessen Haltung in der Asyl- und Migrationspolitik. Der gute Hendrik hat verstanden, dass man in Deutschland schon bald nicht mehr am neu eingebürgerten muslimischen Wählerklientel vorbeiregieren wird können und zudem die grünen Deindustrialisierer als Koalitionspartner verlöre, sobald man nicht mehr mit ihnen unter bunten statt vormals schwarz-rot-goldenen Flaggen freudig (und nur geringfügig vom Original abweichend) die Strophe des Gedichts ” Trutz, Blanke Hans” von Detlef von Liliencron in moderner Paraphrasierung aufsagen würde: Deutschland ist reich und wird immer reicher, kein Korn mehr fasst der größeste Speicher. Wie zur Blütezeit im alten Rom, staut hier täglich der Menschenstrom. Die Sänften tragen Syrer und Mohren, mit Goldblech und Flitter in Nasen und Ohren…

Darüber hinaus gehört Wüsts Wording mit zum Schäbigsten, was man in dieser weiß Gott an übelstem Populismus reichen Zeit aus dem Munde von Unionspolitikern zu hören bekommt. So etwa seine selbstreferenzielle Aussage, die AfD sei eine “Nazi-Partei“, weil Höcke “ein Nazi” sei. Und zwar einer, der – wie die Nazis – “Behinderte” aussortieren würde, weil er Inklusion in Schulen ablehne. Der gleiche Herr Wüst unterstützt übrigens die eugenische Indikation als Abtreibungsgrund, also die Abtreibung eines nach medizinischer Einschätzung nachgeburtlich körperlich und/oder geistig behinderten Menschen.

Situationsethiker wie Wüst hätten in der NSDAP Karriere gemacht

Und so durfte es niemanden wundern, dass Wüst auch am Wochenende wieder bereitwillig an einer Demo teilnahm und dort auch eine flammende Rede hielt, zu der im Vorfeld hauptsächlich Ökosozialisten, Linksextremisten und Antizionisten aufgerufen hatten. Allerdings hat er sich dort mit einem Plakätchen ablichten lassen, das zum einen hochnotpeinlich ist wegen des ins Auge springenden Rechtschreibfehlers (Infinitiv: säen, 3. Person Singular: er sät), auf der anderen Seite aber auch gefährlich und verräterisch.

(Screenshots:Twitter)

Gefährlich, weil der Satz “Wer Hass sät, erntet Gewalt” – vor allem mit Bezug auf die regierungsseitig angestrebte Bekämpfung von “Hass” – durchaus als Aufforderung verstanden werden kann, AfD-Repräsentanten auch körperlich anzugreifen.

Gefährliche Worte

Und verräterisch, weil Wüst sich – wenn wir den Spruch wörtlich verstehen würden – über Gewalt gegen Sozialdemokraten, Grüne und Unionspolitiker nicht beschweren dürfte. Denn auch dieser Ministerpräsident des bevölkerungsreichsten deutschen Bundeslandes unterstützt – moralisch oder gar durch physische Anwesenheit – seit dem erfundenen “Remigrationsskandal” anlässlich der “Wannseekonferenz 2.0gefühlt alle Demonstrationen, auf denen unter anderem “Ganz Deutschland hasst die AfD!” skandiert wird. Mehr Spaltung geht nicht.

Tja… dann sollte sich doch eigentlich niemand beschweren, wenn “Nazis” ihm oder ihr mal so richtig auf die Fresse geben würden, oder? Wenn die Worte nicht stimmen, stimmen auch die Begriffe nicht!


Dieser Beitrag erschien auch auf Conservo.

21 Antworten

  1. Dieser MP wird absolut nicht gebraucht, kann gehen !
    Wie sehr kann man sich selbst noch weiter erniedrigen und sich einem antidemokratischen Mob auf Demos anschließen und mit seiner “Natschiaussage” ./. die AfD einem abnormalen und unwahren Vergleich öffentlich hingeben?

    Pfui, das was andere Ministerpräsidenten im Einwohner stärksten Bundesland, natürlich nicht zu vergessen, das die vielen Importierten in NRW, die der Gesamtanzahl der Importierten von Frankreich, Portugal, Spanien etwa entsprechen, aufgebaut haben, das wird durch ein CDU-Element in Zusammenarbeit mit den Grünen u.a. heruntergewirtschaftet !

    Wer immer noch nicht weiß, wo die tatsächlichen Hetzer sitzen, der hat die Zeit verpasst !

    Nur die dümmsten können die CDU noch wählen !
    Denn CDU wählen heißt, die Grünen wieder an die Macht
    zu bringen bzw. deren Macht zu erhalten !

    18
  2. Ich schreibe über diesen Typ nix mehr, sonst würde ich mich vergessen. Ein jeder weiß, was ein rotes Tuch für einen Stier bedeutet…

    10
  3. Grüne macht AfD für Gewalt gegen Politiker verantwortlich
    „Kommandozentrale für Hetze“
    Erst kürzlich wurden mehrere Politiker körperlich angegriffen. Für die Grünen-Fraktionsvorsitzende in Rheinland-Pfalz trägt die AfD Verantwortung für die zunehmende Gewalt im Wahlkampf.

    https://www.focus.de/politik/kommandozentrale-fuer-hetze-gruene-macht-afd-fuer-zunehmende-gewalt-gegen-politiker-verantwortlich_id_259924401.html

    Und wenn die deutschen Staatsbürger in Deutschland von den kriminellen Migranten angegriffen oder vergewaltigt werden, dann sind laut den Grünen auch die Deutschen schuld, weil sie die kriminellen Migranten/Flüchtlinge nicht integriert haben. Eine typische linksgrüne Täter-Opfer Umkehr…

    16
  4. Dieser Ministerpräsident des bevölkerungsreichsten Bundeslandes ist dort nur Ministerpräsident, weil schon zu viel vom Gesocks die “Staatsbürgerschaft” erhalten hat und diesen Volksverräter wählen!

    14
  5. Nobody is perfect. Er kennt sich wohl besser aus mit “der” Wissenschaft und genmanipulierenden Injektionen in der Testphase (Zitat: „Jetzt kümmern wir uns um die Ungeimpften.”), als mit der ollen Rechtschreibung.

    10
  6. Der Herr macht seinem Namen mit der Einführung einer ‘WÜSTen RECHTSCHREIBUNG’ alle Ehre.

    11
  7. Wer gegen eine Oppostion – gar als Politiker in “Macht-Stellung” – demonstriert, zeigt nur eines:
    Er ist kein Demokrat – und ist genau betrachtet sogar ein Feind der Demokratie!

  8. Militärexperte überrascht Lanz mit Offenbarung – der ist baff
    https://www.focus.de/politik/deutschland/carlos-masala-im-zdf-talk-militaerexperte-ueberrascht-lanz-mit-offenbarung-der-ist-baff_id_259925435.html

    “Nach mehrfachen Attacken auf Politiker diskutierte Markus Lanz mit seinen Talkgästen am Dienstag über die Verrohung der politischen Debatte in Deutschland. Militärexperte Carlo Masala schockierte den Moderator dabei mit einer erschreckenden Aussage.

    Nach dem gewaltsamen Übergriff auf SPD-Mann Matthias Ecke diskutierte Markus Lanz in seinem ZDF-Talk über die zunehmende Gewalt gegen Politiker. Im Studio war auch der Militärexperte Carlo Masala. Von dem wollte der Moderator wissen, ob solche Bedrohungen ausschließlich Politiker betreffen würden oder auch Personen wie ihn, gerade dann, wenn es um Äußerungen zum Ukraine-Krieg ginge. „Werden sie bedroht“, fragt Lanz. Masalas Antwort verdutze den Moderator sichtlich.

    „Ich werde bedroht. Regelmäßig. Ich habe auch Vorträge unter Polizeischutz gehalten, weil im Vorfeld angekündigt wurde, da mal vorbeizugehen und dem Masala zu zeigen – das war jetzt halt in Sachsen zum Beispiel – was die Ostdeutschen über Kriegstreiber denken“, so der Militärexperte. Lanz ist baff: „Im Ernst?“
    Masala: „Ab 2:00 Uhr morgens ist meine Mail-Inbox voll Drohungen“

    Dann führt Masala weiter aus: „Ich bekomme das über Emails, ich bekomme das über Telefonate. Ich kenne das auch von Kollegen und Kolleginnen, die genau das Gleiche durchleben. Wenn man etwas äußert, wird man mit einem Schwall von Drohungen, verbalen Entgleisungen, bis hin zu Morddrohungen regelmäßig konfrontiert. Je nachdem, was ich hier sage, um es mal ganz klar zu sagen, Sie werden ja relativ spät ausgestrahlt, ab 2:00 Uhr morgens ist meine Mail-Inbox voll von solchen Drohungen.“”

    Mein Kommentar: Wieder kommt diese Keule gegen die “bösen barbarischen” Ostdeutschen zum Einsatz.
    Es reicht !
    Vor allem FOCUS, der Focus der seit Jahren mit übelstem vulgären Jargon gegen Ostdeutsche schimpft, sie beleidigt, denen ständig unterstellt, dass sie immer noch nicht verstanden hätten, wie Demokratie funktioniert.
    Der Focus hatte mal vor ca. 8 Jahren eine Reihe von Artikeln veröffentlicht, wo politische Forscher und Focus-Journalisten gemeinsam zum Schlussfazit gekommen sind, dass die Ostdeutschen fremdenfeindlich und Nazi-verseucht sein sollen und zwar weil die Ostdeutschen angeblich ihre NS-Zeit bis heute immer noch nicht aufgearbeitet haben, während die Westdeutschen das angeblich sehr wohl getan hätten.
    Da kann ich nur lachen, vor allem in West-Deutschland sind die Bayern Schlusslicht , was die AUfarbeitung der NS-Zeit angeht. Denn im Kalten Krieg war es eine US AMerikanische Besatzungszone,wo viele NS-Kriegsverbrecher aus Osteuropa Unterschlupf fanden und von den Amis (von der CIA) hofiert und für den Kampf gegen den Kommunismus rekrutiert wurden.
    In Bayern hatte sich auch der berühmte ukrainische Kriegsverbrecher des Zweiten Weltkrieges Stepan Bandera versteckt und wurde von den Amis sehr gern wie ein Held hofiert. Genau der Stepan Bandera, der vom heutigen prowestlichen antidemokratischen ukrainischen Nazi-Regime wie ein Held verehrt wird!
    Achja fragt mal die Polen, was die über die ukrainischen Kriegsverbrecher des Zweiten Weltkrieges denken (Stichwort: Massaker von Wolhynien), dann werdet ihr schnell feststellen , wie schlecht in einigen Teilen West-Deutschlands die NS-Zeit und die Nachkriegszeit des Kalten Krieges aufgearbeitet wurde!

    1. Masala ist ein Kotzbrocken par excellence. Anscheinend rächt er sich jetzt für “die rassistische Ausgrenzung durch Mitschüler und Polizei” die er, laut Wiki, in seiner Jugend erlebt hat. So etwas dürfte an keiner Uni lehren. Allerdings gibt es noch mehr von der Sorte an den BW-Unis.

  9. Mehr noch als Nobelpreise zeigt sich die Überlegenheit des Judentums (oder Begrenztheit des Islams) in der Zahl der angemeldeten Erfindungen, also Patente. Gut nachvollziehbar an der Anzahl der internationalen (Welt-) Patente: Das kleine Israel hat ein Vielfaches an Patenten erschaffen wie seine Nachbarn und der ganze arabische Raum zusammen, inkl. islamischer Staaten in Afrika.

  10. Die wundern sich wohl tatsächlich, dass das Volk aufwacht und gegen all diese verkommenen Gestalten, deren einzige Arbeit darin liegt für ihr eigenes Wohlbefinden zu sorgen vorgehen und massiv ihre Antipathie zeigen.
    Wenn ich all diese Gestalten nur sehe dann erhoffe ich mir den Tag, wo die endlich nichts mehr zu sagen haben und in der Versenkung verschwinden. Es widert mich nur noch an von welchen Politikern wir geknechtet werden, unwissend und dumm durch die Bank.

  11. Wer Hass säht ist reichlich dämlich, denn säen kommt von Saat. Aber angesichts mangelnder Rechtschreibungs-
    kenntnisse ist Herr Wüst in Nordrhein Westkalifstan bestens aufgehoben.

  12. Die Feinde der Demokratie sitzen in der Regierung. Die Minister demonstrieren quasi gegen sich selbst und ihre Lügen. Sie sind es, die das Land spalten. Die AFD hat nichts damit zu tun. Sie hat keine Regierungsgewalt . Und ist somit nicht für das Dilemma im Land verantwortlich. Wer die AFD eine Nazi- und Rassistenpartei schimpft, hat die Zeit des Nationalsozialismus nicht verstanden. Außerdem war die NSDAP nicht rechts, sondern links. Und Hitler war auch ein Linker. Die Regierung hat Angst um ihre Macht und würde sogar mit dem Teufel ins Bett gehen. Nur, um sie zu erhalten. Das Schicksal aber will es anders. Dieses verzweifelte Umsichschlagen ist das letzte Aufbäumen der unweigerlich eintretenden Agonie.