Der Luft CO2 entziehen und im Boden einlagern: Eine potentiell lebensgefährliche Technik

Hochriskante und zudem nicht zielführende Eingriffe in natürliche Regelkreise (Symbolbild:Imago)

Letzten Monat kündigte „Klimaminister“ Robert Habeck an, dass die CCS-Technologie (Carbon Capture and Storage), mit der angeblich dauerhaft „klimaschädliches” CO2 unter dem Meeresboden eingelagert werden kann, auch in Deutschland zum Einsatz gelangen soll – und das, obwohl er sich früher dahingehend noch ablehnend geäußert hatte. Zu Jahresbeginn hatte Habeck bereits ein Zementwerk in Norwegen besichtigt, in dem die Abscheidung des als Treibhausgases verfemten lebensnotwendigen Kohlendioxids aus der Luft zur anschließenden unterirdischen Endlagerung schon länger im großen Stil durchgeführt wird. Die norwegische Regierung fördert diese Technik mit rund 1,6 Milliarden Euro – und das, obwohl sie selbst bei Umweltschützern wegen der Bodenversiegelung, Gefahren für Grundwasser und mangelnder ökologischer Nachhaltigkeit aufgrund des riesigen Raumbedarfs auf erbitterten Widerstand stößt.

Zudem verweisen rationale, nicht vom globalen Klima-Kartell gekaufte Wissenschaftler auf die weiteren Risiken und Implikationen des Verfahrens. Sie argumentieren, dass es zunächst schon einmal reine Spekulation, wenn nicht eine glatte Lüge ist, dass CO2 überhaupt etwas kausal mit der „Klimaerwärmung” zu tun hat. Zudem stünde außer Frage, dass das atmosphärische Spurengas schlichtweg lebenswichtig für Menschen, Tiere und Pflanzen ist. Vor allem aber sorge der geschlossene globale CO2-Kreislauf dafür, dass jeder Entzug des Gases aus der Luft umgehend dazu führt, dass das dort nicht mehr vorhandene CO2 aus den Ozeanen nachströmen würde. Das vorherige Gleichgewicht zwischen der CO2-Konzentration in der Luft und im Meerwasser würde also automatisch wieder hergestellt.

Sinnloser Teufelskreis

Im Gegenteil setze die CCS-Technik einen absurden und völlig sinnlosen Teufelskreis in Gang: Symbolisch und aktionistisch wird CO2 aus der Luft abgesaugt, um das vermeintliche kausale „Übel“ der Erderwärmung zu beseitigen und einfach zu „begraben“ – auch wenn es immer wieder nachströmt, weshalb folglich noch mehr abgesaugt und unterirdisch gebunkert werden muss. Die EU fördert diesen rituellen Nonsens mit sagenhaften 3,7 Milliarden Euro – obwohl es sich bei dieser „Klimatechnik“ um eine reine Beschäftigungstherapie handelt, die bestenfalls als lukratives Geschäft für die beteiligten Firmen taugt, weil diese die damit verbundenen Subventionen abgreifen können. Wenn es sich dabei nur um die übliche Verschwendung von Steuergeldern handeln würde, wäre all dies zwar schlimm genug.

Aus der CCS-Technik erwachsen jedoch auch ganz reale Gefahren: Obwohl das poröse Speichergestein bereits ab einem Druck von 10 Bar (dem zehnfachem Atmosphärendruck) zerbricht, soll das abgesaugte CO2 bei 500 Bar (!) unterirdisch eingelagert werden. Daraus folgt, dass bereits bei Austritt von nur 1 Prozent der für die Einlagerung in den nächsten 10 Jahren vorgesehenen CO2-Menge eine Fläche von der Größe Deutschlands mit einer 8 Meter hohen Schicht von unverdünntem CO2 bedeckt würde. Für die gesamte Bevölkerung Deutschlands hätte dies den sicheren Tod durch Ersticken zur Folge – weil CO2 schwerer als Luft ist. Entsprechende Katastrophen etwa aus der Umgebung afrikanischer Seen nach der Spontanentweichung von im Wasser gebundenem CO2 sind hinlänglich erforscht. Bei diesen unausgegorenen Experimenten, die eine Art von ideologiegetriebenem Geo-Engineering gleichkommen, handelt es sich mithin nur um die neueste, allerdings potentiell verheerende Farce des allgegenwärtigen Klimawahns: Ein Treibhausgas, das mutmaßlich gar nicht zur Erderwärmung beiträgt, wird der Luft entzogen, um völlig unnötigerweise unter die Erde verlagert zu werden – aus der es dann mit potentiell weitaus tödlicheren Folgen wieder hervorbrechen könnte!

Astronomische Kosten, kein Nutzen

Bei seinem Versuch, die finanziellen Folgen dieser erratischen und wahnhaften Klimapolitik alleine für Deutschland zu berechnen, kam der dänische Ökonom Björn Lomborg auf astronomische Kosten von 12 Billionen Euro für den Zeitraum von 2020 bis 2050. Dies entspräche einem jährlichen Einkommensverlust von durchschnittlich 20.000 Euro für eine vierköpfige Familie – auf die Dauer von 30 Jahren. Hinzu kommt die atemberaubende Ineffizienz der Klimaschutzmaßnahmen, die vor allem ganze Industrien und Lobbykreise am Leben halten, aber wenig realistischen Output bringen. Das Geld fehlt stattdessen an anderer Stelle für konkrete Hilfsmaßnahmen: Die UNO selbst kam zu dem Schluss, dass man globale Probleme wie Trinkwasser- und Gesundheitsversorgung, Sanitärhygiene oder Bildung bereits mit der Hälfte der Kosten hätten lösen können, die alleine für die Umsetzung des Klimaprotokolls von Kyoto von 1997 verschwendet wurden.

Es würde sich dringend empfehlen, dem Rat des Professors für Klimawandel-Ökonomie und Gutachters für den Weltklimarat, Professor Richard Tol, zu folgen, der feststellte: „Es ist wenig teurer, eine Strategie der Anpassung an den Klimawandel zu wählen, als ihn durch drastische CO2 Reduktion verhindern zu wollen“. Auf solche Stimmen der Vernunft ist jedoch – zumal unter der gegenwärtigen Bundesregierung in Berlin und der amtierenden EU-Kommission in Brüssel – nicht mehr zu hoffen. Die Klimahysterie hat längst eine Eigendynamik entwickelt, die nicht mehr aufzuhalten ist. Zu viel Geld und zu viele Karrieren stehen auf dem Spiel, als dass die Rückkehr zu Fakten und rationaler Realpolitik noch möglich wäre. Weit und breit findet sich keine Macht, die dieser losrollenden Psychose noch in die Speichen greifen könnte. Stattdessen werden durch Schein-Innovationen und Maßnahmen, die das angebliche bedrohte Klima „schützen” sollen, der Zusammenbruch ganzer Volkswirtschaften beschleunigt und tatsächliche Umweltkatastrophen riskiert.

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

Krisenvorsorge-Tipp: ALLES rund ums WASSER

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

21 Kommentare

  1. STOPPT DIESE IRRSINNIGEN IN POLITIK, WRTSCHAFT und MEDIEN bevor es zu spät ist.
    Sie bringen den natürlichen Erdkreislauf durcheinander auf unsere Kosten und die Kosten von
    Tier-, Menschen -und Pflanzenleben!!!
    DENN SIE WISSEN NICHT WAS SIE TUN

    Rolf

  2. Ein Kinderbuchautor, mehr schlecht als lesewürdig,
    der als Satanist daher kommt und sich über außerirdische
    Expirimente Gedanken macht, ist absolut nicht mehr für voll
    zu nehmen und unwählbar geworden.

    Grünabnormales schadet Deutschland, der Demokratie,
    der inneren Sicherheit und den Deutschen.

    Grünlinge müssen schnellstens aus der entscheidenden Politik
    verschwinden, ehe der größte Schaden, den auch sie mit zu verantworten haben in der Geschichte seit 1949 noch viel größer wird.

  3. das ist genauso schwachsinnig, als wenn sich eine Mücke auf die Gleise von einem mit 300kmh heran nahenden TGV setzt (ICE könnte es eventuell klappen) und Mücke verkündet:
    Dich halte ich an… rhythmisches Klopfen am Erbsengehäuse ist da schon zuviel.
    Außerdem wachsen viele Nutzpflanzen bei rund 800 Teilchen pro Million wesentlich besser als bei rund 400 was wir zur Zeit am Ende einer kleinen Eiszeit haben. Schickt diese Klimadeppen endlich mal auf eine fundierte Bildungsanstalt (gibt es sowas in der DDR 2.0 überhaupt noch?), anstatt diesen egomanischen WEF Marionetten große Bühne zu geben!

  4. Hauptsache, der Mist kostet viel Geld. Denn die Grünen haben weder ein Verhältnis, ein Verständnis noch ein Gefühl für den Wert des Geldes.
    Es kommt aufs Konto wie der Strom aus der Steckdose. Und wenn wir blank sind, dann sind wir de facto nicht pleite sondern nur Mittellos.

  5. na ja – es gab mal vor Jahren einen Bericht, daß man irgendwo – ich glaube Afrika – ein Dorf voller Toter gefunden hat – keine Überlebenden.
    Die Ursache sei gewesen, daß eine CO2-Blase im Boden aufgebrochen war – soll mit einer Vulkan-Nähe zusammenhängen.

    Wenn man an die Interessen der globalen Eliten in Bezug auf Bevölkerungsreduktion denkt, dann wird daraus doch ein Schuh. Diese CO2-Blasen einrichten und bei passender Gelegenheit ausblasen lassen – und schon ist eine Region frei von überflüssigen Humanresourcen. Läßt sich wahlweise dann auch für Erpressungen oder Terrorakte verwenden.

    Würde mich in diesem Zusammenhang dann mal interessieren, was sich die spätere Kanzlerin der Herzschäden bei der #Atommüll-Verklappung in Asse gedacht hat. Verstrahlung macht nichts ?
    Dann ändern wir eben die sicherheits-Vorgaben und Gesetze – sozusagen schon vorgedacht für die Corona-Pandemie und die Gesetzesanpassungen, um eine scheinbare Legalität darzustellen ?

    Aber darf ich mal vermuten, daß diese Technik für die Eliten nicht lebensgefährlich sein wird ? Soros, Gates – selbst das bunte Regime wird sich diesen gasblasen nicht nähern !

    Übrigens gibt es hier eine in diesem Zusammenhang interessante Frage zu beantworten :
    https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=628616

  6. man könnte dies als den Versuch werten das Leben auf dem Planeten vollkommen auszulöschen. Dumm nur, dass es die Initiatoren eines solchen Wahnsinns selbst treffen würde. Denn auch die brauchen Sauerstoff und Luft zum atmen. Da hilft auch kein Atombunker.

    • @vollkommen auszulöschen.
      vollkommen nicht – nur die überflüssigen.
      Wer die Steuerung in der Hand hat, kann dafür auch sorgen, daß es nur die Richtigen trifft – seiner Meinung nach.
      Und da die Eliten dann die Planung in der Hand haben, können sie sicher sein, daß es bedauerlicherweise nur die trifft, die nach Meinung der Eliten überflüssig sind – wie bei der Spritze:
      https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=628616
      Die Eliten werden dann bestimmt nach dem Vorbild von Dreyer ein paar Worte des Mitgefühls finden !

  7. Wenn der Kinderbuchautor Habeck sich diesen Beitrag durchliest, dann würde sofort ein großes Fragezeichen über seinem Kopf leuchten. Von dieser Materie hat der linksradikale Klimaspinner garantiert 0 Ahnung. Ich verwette meinen Allerwertesten, das der nicht mal die Grundlagen in Naturwissenschaftlichen Fächern wie Physik, Chemie oder Biologie beherrscht.

  8. Zwar nicht so ausführlich, aber im Kern schrieb ich das vor Wochen.

    Diese IRREN auf zu halten ist zwar möglich, das Volk interessiert sich aber nur für das neueste Handy-Modell.

    Erst kürzlich schrieb ich, das man vorsätzlich ein (Problem) schafft – um daran Milliarden
    zu verdienen.
    Bereits in den 70-ern prangerte ich diese ( Klugscheißer) an – nur an den eigenen Geldbeutel
    zu denken.
    Die Natur so weit wie möglich zu vernichten – Hauptsache den verwöhnten Plagen ein dickes
    Bankkonto zu hinterlassen.

    Und diese „Plagen“ sind noch dümmer als die Polizei erlaubt – das dicke „Bankkonto“ nimmt
    man ihnen Heute weg – wofür sie selbst demonstriert haben.
    Fragt ein Kind seine Eltern – Papa,Mama wo sind meine Spielkonsolen, Fernseher u.a. elektr.
    Spielsachen?
    Sagt der Vater- mein Sohn diese mussten wir zu dem Pfandleiher bringen damit wir die
    Stromrechnung bezahlen können – dafür bist Du doch täglich demonstrieren gegangen.
    (Bildzitat)
    Greta demonstrierte vor dem Bundestag – ja und drin? schacherte Merkel um Milliarden für
    den Zertifikaten-Handel.

    Wir (die Generation) haben schon immer gesagt, wenn das dümmste Tier auf dieser Welt
    (Mensch) anfängt am Klima zu pfuschen – wird nur der Untergang der Menschheit beschleunigt

    Wir brauchen auch keine Professoren – nur einen gesunden Menschenverstand, und ACHTUNG gegenüber diesem Planeten auf dem wir leben.

  9. Diese Leute haben komplett die Uebersicht verloren, verlassen den Boden der Tatsachen und sind ueberzeugt davon, dass ihre Handlungen die Menschheit gluecklicher, gesuender und gleicher machen.
    Es gibt wohl nichts schlimmeres auf der Welt als halbgebildete, pubertaere, aengstliche, immer besser manipulierte und ideologisierte sowie immer duemmer werdende Waehler und ihre Politiker. Aber: dies alles hatten wir ja bereits vor dem 1. und vor dem 2. Weltkrieg, was nur beweist, dass der Deutsche nicht und nichts lernt …

    • @Diese Leute haben komplett die Uebersicht verloren
      nein – die haben nur andere ziele, als sie nach außen vorgeben !
      Gehen sie davon aus, daß es, wie ein US-Präsident schon vor hundert Jahren festgestellt hat, genau so läuft, wie es die Eliten geplant haben !
      Na – meistens – bei dem Kollateralnutzen der mRNA-Experimente scheint es nicht so zu sein!
      Jedenfalls sieht es so aus, daß sich die Herren zurückgezogen haben und jetzt die Minderbemittelten von der Rückbank alleine dastehen !

  10. Macht nichts, je mehr Faxen sie veranstalten wegen dem „Klima“, desto besser. Damit macht sich die Menschheit schneller selbst den Garaus.

  11. Es geht darum, den Klima-Bullshit und damit die Agenda 21 / 2030, d. h. den globalen Knastplaneten, das ultimative globalen Sklavensystem ohne Wenn und Aber voranzutreiben. – https://coronistan.blogspot.com/2020/08/covid-19-pandemie-vorwand-zur.html

    Allein der Fakt, dass jemand offiziell als Wirtschafts- und gleichzeitig als Klima-Bullshit-Minister auftritt, ein Widerspruch in sich, zeigt doch, dass sie die ahnungslose breite Masse in einem Ausmaß vera\schen, das kaum noch zu toppen ist.

    ES GIBT KEINE ANTHROPOGENE KLIMAERWÄRMUNG!

    Wobei die Klimasekte es still und leise gedreht hat, denn sie warnt inzwischen vor dem Klimawandel, was eigentlich nicht verkehrt ist, da wir seit ein paar Jahren am Beginn einer verheerenden Kaltzeit sind, aber die bewusst verblödeten Schafe bringen „den Klimawandel“ weiterhin mit einer angeblichen anthropogenen Klimaerwärmung in Verbindung und fordern sogar mehr oder weniger die Enteignung und Totalversklavung zur „Rettung“ des Heiligen Klimas (= Agenda 21/2030), kleben sich auf Straßen, zerstören Tanksäulen etc.

    Wenn man sich anhört, was inzwischen Dritte-Welt-Länder an Forderungen nur allein wegen angeblicher Klimaverbrechen der angeblich reichen Länder stellen – da reden wir noch nicht von Sklaverei etc. -, kann einem nur schlecht werden.

    Dieser Irrsinn muss ein Ende haben – und zwar sie einen Großteil von uns beendet haben.

    “ Die »Klimakatastrophe« ist genauso eine Lüge wie zuvor schon das »Waldsterben« und das »Ozonloch«. Der grünen Politik liegen nicht etwa ökologische Absichten zugrunde, sondern rein ideologische Motive, die ausschließlich darauf abzielen, die Marktwirtschaft der westlichen Nationalstaaten in den Ruin zu treiben. An ihrer Stelle soll ein globaler Umverteilungsstaat nach dem Vorbild der Sowjetunion errichtet werden, der von einer zur Weltregierung ausgebauten UNO planwirtschaftlich kontrolliert wird.

    Die Nationalstaaten sollen immer enger in die Zwangsjacke überstaatlicher Gebilde eingebunden werden. Von der Öffentlichkeit unbemerkt, befinden wir uns auf dem Weg in eine ökosozialistische Diktatur, die jedem einzelnen Menschen vorzuschreiben gedenkt, wie er zu leben und zu arbeiten hat.“
    — Jeder bis auf die Superreichen wird alles verlieren und ein Sklavendasein fristen, wenn die Klimasekte nicht endlich gestoppt wird – https://coronistan.blogspot.com/2023/01/jeder-mit-ausnahme-der-superreichen.html

    Rote Lügen in grünem Gewand: Der kommunistische Hintergrund der Öko-Bewegung – https://coronistan.blogspot.com/2023/01/rote-lugen-in-grunem-gewand-der.html

    Sind Sie bereit für die wirk­li­che Be­dro­hung, be­reit für die große Käl­te des 400-Jah­re-Zyk­lus und den großen Hun­ger? – https://coronistan.blogspot.com/2023/01/jeder-mit-ausnahme-der-superreichen.html

    • Auch Peak-Oil (die Grenzen des Wachstums) war eine Lüge. Öl und Gas produzieren sich selbst immer wieder nach, wonach auch der fossile Ursprung eine Lüge ist, die seit bald einem Jahrhundert immer wieder ohne nachzuprüfen, nachgeplappert wird, ebenso wie die Thesen der Impfsekte.

  12. es geht bei dem ganzen CO2 Geschwafel,die Klimarettung etc nur um eines:

    KOHLE MACHEN OHNE ENDE

    unsere Welt ist pervertiert und vorneweg diejenigen die vorgeben, die Welt retten zu wollen wie dei Saubande die sich in Davos getroffen hat..

  13. Sie haben recht, Herr Schwarz. Die These von einer durch CO2 verursachten Erderwärmung entbehrt bis auf den heutigen Tag eines echten wissenschaftlichen Beweises. Es ist eine reine Hypothese bzw. Vermutung.

    Auf der anderen Seite haben Gerlich/Tscheuschner diese Hypothese im Rahmen der theoretischen Physik vor über 10 Jahren nach Strich und Faden falsifiziert.

    Siehe: https://arxiv.org/abs/0707.1161

    Außerdem wird es auf der Erde keineswegs immer wärmer.

    Siehe z.B.: https://www.nsstc.uah.edu/climate/

    Die große Frage allerdings bleibt, warum die Politik und alle sie unterstützenden Kräfte, also Medien, „Wissenschaft“, schulische Lehrpläne und viele Finanzoligarchen der westlichen Welt (z.B. Gates) hartnäckig und verbissen diese Hypothese immer wieder vorbringen und als vermeintliche Rechtfertigung für den Totalumbau der Wirtschaft und die konsequente Verarmung der Menschen nutzen.

    Und dabei, riskieren, nicht zu vergessen, hoffentlich unwissentlich mit dem Wahnsinn von CCS den Erstickungstod von unbeteiligten Menschen, die das Pech haben, bei Windstille in einen unbeabsichtigten Austritt von CO2 aus den Lagerstätten zu geraten.

    Angesichts diese Sachlage ist die Frage erlaubt, ob es den Drahtziehern, nicht den naiven Mitläufern, in Wirklichkeit gar nicht um das Klima geht, sondern um den Totalumbau der Gesellschaft.

    • @Es ist eine reine Hypothese bzw. Vermutung.
      keine Hypothese – Propaganda – wie die Geschichte, daß es ein Gewitter der Zorn Gottes ist und sich alledem Priester unterwerfen müssen, damit dieser den Gott dann besänftigen kann oder die Schicksalsleser aus dem Vogelflug oder den Gedärm eines ausgesuchten Opfers.
      Wenn die Gläubigen fest am Haken hängen, kann der Priester die Sau rauslassen !

    • Die Frage ist rhetorisch. Sie wollen die Menschheit mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln und nützlichen Idioten ausrotten. Dafür ist Ihnen alles egal – weil sie sich in Sicherheit wiegen.
      MENETEKEL

      Rolf

  14. Ich bin mal ganz böse. Wenn das CO2 brachial wieder aus der Erde austreten sollte, dann kommen wir doch dem Ziel – 500 Millionen Menschen auf der Erde – ein ganzes Stück näher.
    Entschuldigung, ich kann nicht mehr anders, als mit schwarzem Humor antworten. Die Dekadenz des Westens ist zu weit fortgeschritten, als dass hier noch irgendetwas Vernünftiges entstehen können. Ich passe.

    • RS,
      da muß ich Ihnen – leider – zustimmen.
      An diesem perfiden Plan derer von Rockefeller/Rothschild/Soros/Gates/Schwab & Co. Sollten die Menschen endlich die eindeutige Tötungsabsicht erkennen mit Hilfe ihrer Handlanger in Politik, Medien und „Wissenschaft“.
      Und die Milliarden und Abermilliarden zur Umsetzung dieses Zieles erbringt das Dumme Vieh auch noch selbst! Besser geht’s für diese Bestien nicht!

      Rolf

Kommentarfunktion ist geschlossen.