Sonntag, 23. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Der neue grüne Obrigkeitsstaat

Der neue grüne Obrigkeitsstaat

Das grüne Reich (Symbolbild:Netzfund/Twitter)

In Deutschland sind die Grünen dort, wo sie immer hinwollten, an der Macht. Und die nutzen sie gnadenlos aus. In rasender Geschwindigkeit bauen sie das Land nach ihren Vorstellungen um, als ob sie Angst hätten, dass dieser Spuk nach vier Jahren Regierung wieder vorbei sein könnte. Und die Chancen dazu stehen gut, denn die Kollateralschäden grüner Politik zeigen sich schon nach bald zwei Jahren Ampelregierung immer deutlicher.

SPD und FDP präsentieren sich dabei als willige Trottel, die sich von der grünen Dominanz vor den Karren spannen lassen. Nur scheinen die verantwortlichen Politiker von SPD und FDP es selbst nicht einmal zu merken. Sie klopfen sich auf die Schulter, wenn sie die Grünen-Pläne, diese Gesellschaft im Namen des Klimaschutzes und durch unbegrenzte Massenmigration zu zerstören, vermeintlich entschärft hätten; dabei sind deren Forderungen in der Regel so abstrus, dass auch leichte Abschwächungen immer noch zu katastrophalen Folgen führen.

Vergeblicher Versuch der Abmilderung

Als Beispiel seien Habecks Energiegesetze genannt: Was haben sich die FDPler selbst bejubelt, dass sie den Zwang zum Heizungswechsel und Ecu nergetischen Sanierungen angeblich gestoppt hätten – dabei haben sie faktisch kaum etwas erreicht. Der Zeitplan für das Verbot von Öl- und Gasheizungen steht, genauso wie der für den Sanierungszwang. Während die FDP wenigstens noch versucht hat, diesen Irrsinn abzumildern, erweist sich die SPD hier einmal mehr als williger Vollstrecker grüner Pläne. Dabei sind die Leidtragenden nicht die zumeist wohlsituierten FDP-Wähler, sondern vor allem die klassischen SPD-Wähler, denen eine faktische Enteignung ihrer mühsam ersparten Wohnung oder ihres Hauses droht, wenn die neuen Vorgaben nicht erfüllt werden können – weil dazu, selbst bei bestem Willen, die finanzielle Liquidität oder Bonität fehlt.

Und auch die Mieter von günstigem Wohnraum in meist noch nicht ökologisch sanierten Häusern und Wohnungen wird es hart treffen, da sie am Ende mit Mieterhöhungen rechnen müssen, die sie mit ihren Einkommen nicht mehr werden stemmen können, sofern sie keinen Anspruch auf Bürger- oder Wohngeld haben.
Immer größere Teile der Bevölkerung werden so von staatlichen Almosen abhängig – oder verlieren ihr Eigentum. Auch das entspricht ganz dem grünen Obrigkeitsstaat: Wer abhängig ist, muss gehorchen. So schafft man sich gefügige Untertanen.

Nie “bunt” genug

Genauso ist es beim Thema Migration: Federführend hier ist Bundesinnenministerin Faeser von der SPD, die nie einen Hehl aus ihrem extrem linken Weltbild gemacht hat. Sie passt daher gut ins grüne Weltbild. Während sie vorsätzlich nichts gegen die Massenmigration aus patriarchalischen, meist islamischen, bildungsfernen Gesellschaften unternimmt, fliegen Baerbock und Habeck fleißig in der Welt herum, um eben diese Migration weiter anzukurbeln. Da werden Lufttaxis für Afghanen eingerichtet, werden Anforderungen an die legale Migration immer weiter gesenkt und der Familiennachzug weiter befeuert. In deutschen Städten kann es den Grünen gar nicht „bunt“ genug sein, und die damit einhergehenden Kollateralschäden wie explodierende Kriminalität, tägliche Messerstechereien, Vergewaltigungen und Femizide werden bagatellisiert oder gleich ignoriert.

Warum gibt es gegen diese Entwicklung keinen medialen Aufschrei und nur minimale Reaktionen? Das ist einfach zu erklären: Die Grünen nutzen die Sympathien, die ihnen von der großen Mehrheit der Journalisten der Systemmedien entgegengebracht werden. Es vergeht kaum eine Nachrichtensendung, in der nicht ein grüner Spitzenpolitiker die Chance bekommt, zu einem aktuellen Thema seine grüne Agenda zu verkünden – egal, wie faktenwidrig und verquer diese auch ist. Auch in diversen Talkshows gibt es so gut wie keine Gästeauswahl ohne grüne Politiker; dort präsentieren sie sich dann stets gestylt und modisch gekleidet. Rein optisch haben sie nichts mehr mit dem jahrzehntelangen grünen Selbstverständnis gemein: Habeck erinnert mit seinem verwuschelten Haarschnitt und dem Dreitagebart eher an den sympathischen Deutschlehrer der Tochter, und Baerbock macht mit ihren auffälligen Kleidern mittlerweile Prinzessin Kate von Großbritannien Konkurrenz.

Privilegierte in ihren Altbauten

Die adipöse Lang hingegen achtet – nach diversen peinlichen Auftritten – neuerdings darauf, dass ihre Kleider nicht mehr allzu sehr ihre Unförmigkeit zeigen, und lässt sich ihre wallenden Sonderanfertigungen offensichtlich einiges kosten. Selbst Karin Göring-Eckardt tritt jetzt geschminkt und gestylt mit Kleid, Nylons und Pumps bei “Anne Will” zur sonntagabendlichen Primetime auf und darf dort noch so abstruse Thesen verkünden – etwa, dass Atomstrom die Leitungen verstopfe oder Frankreich letzten Sommer gerade noch einem atomaren Störfall entkommen sei – ohne dass ihr irgendjemand ernsthaft Paroli bietet. Selbst der regierungs- und mainstreamkonforme Physikprofessor Harald Lesch wagt nicht zu widersprechen.

Was ist die Intention hinter dieser weltweit einzigartigen Geisterfahrerpolitik, die unweigerlich zur Deindustrialisierung und Verarmung weiter Teile der Bevölkerung und zu einem gesellschaftlichen Kollaps führen wird? Die Zielgruppen grüner Politik sind nicht mehr die alternativen Weltverbesserer im positiven Sinne, die im Umwelt- und Naturschutz aktiv sind oder im ökologischen Landbau ihre Berufung gefunden haben. Sondern heute sitzt die grüne Klientel in den teuren Altbauten von Berlin-Mitte und anderen Großstädten, gehört häufig der privilegierten Kaste eines überbordenden höheren Beamtenapparates an oder betreibt offenen Lobbyismus in staatlich finanzierten NGOs. Das ist die neue überbezahlte Elite, die für die autochthonen Untertanen vor allem eines übrig hat: Verachtung. Grüne Politik bedeutet nichts anderes als elitäres Denken und schamlose Klientelpolitik.

Das Grüne Reich komme

Die alleinerziehende Mutter, der hart arbeitende Malocher, der in prekären finanziellen Verhältnissen lebende Rentner – diese Gruppen interessieren die Grünen nicht. Die grüne Elite zelebriert sich als bunt – dabei gibt es in ihren Kreisen, außer ein paar “Farbtupfern”, wenig Menschen mit Migrationshintergrund. Man schickt seine Kinder dort üblicherweise auch nicht auf Schulen, in denen sie – bei 90 Prozent Migrationshintergrund – ohnehin eine gemobbte Minderheit wären; das überlässt man dem Pöbel, den “Untertanen“, die gleichzeitig mit einer überbordenden Abgabenbelastung den gesamten linksgrünen Staatspopanz erwirtschaften dürfen.

Und natürlich duldet der grüne Obrigkeitsstaat auch keine Opposition: Es gibt nur eine Wahrheit, und die ist grün. Wer widerspricht, ist ein „ Leugner“ – zur Zeit vor allem ein Klimaleugner -, oder verbreitet “Hass und Hetze”. Kritische Auseinandersetzungen und Kompromissfindung sind nicht mehr ansatzweise erwünscht. Das Grüne Reich kennt nur eine Linie. Doch dieser Absolutismus oder Totalitarismus wird am Ende ebenso scheitern wie jedes frühere Experiment der deutschen Geschichte; bloß werden bis dahin die Schäden für das Volk verheerend sein und diesmal wird es am Ende womöglich erstmals gar kein “Volk” mehr geben. Ob wir uns als Gesellschaft von dem Schaden noch einmal erholen werden, der gerade angerichtet wird, ist mehr als fraglich.

36 Responses

  1. Wo wir Grünen an die Schalthebel der Macht kommen, werden wir nicht mehr verhandeln

    die soziale Frage darf dort keinen Raum finden, und wir werden vorangehen müssen.

    “Je stärker Deutschland dient, umso größer ist seine Rolle”

    das interessiert mich nicht

    egal, was meine Wähler denken

    ich wußte gar nicht, wie betrübt ich gucken soll

    Es gab Zeiten, in denen man bei solchen Ausfällen seine Ehre mit einer Kugel bereinigt hat !
    Aber heute ist die Gesellschaft über solche profane Dinge hinweg !
    Es wird sie nicht mehr lange geben !

    Im übrigen zeigt das Regime durch den Justiz-Terror, das es am Ende seiner Möglichkeiten ist. Ich hoffe nur, das beim Großreinemachen dann auch die Juristen und Journalisten nicht unter den Tisch fallen!

    Möge die ganze Nation mit dem Finger auf sie zeigen!

    40
    0
    1. @gleichgeschaltete Politik der Parteien.
      aller Flügel der Blockpartei – nur die AFD steht derzeit noch außen vor !

    2. In diese “anderen” Parteien treten ja auch bereits seit Jahrzehnten Gründenker ein. Es ist diesen Ökofaschisten egal, welche Partei, sie wollen grüne Politik machen.
      Also treten sie in CDU, SPD, FDP, Linke ein, teils gar in die AfD, die blöde genug ist, sowas aufzunehmen.
      Was machen die da? Grüne Politik natürlich, mit gesicherter 80-90 % Mehrheit, wenn sie die AfD umgekrempelt haben sogar 100%, minus einer Handvoll “Sonstiger”, die meist ebenfalls links-grüne Eiferer sind.

  2. Das “Volk” wird es schon noch geben und das Land kann durchaus wieder aufblühen. Momentan befinden wir uns zwar in der Phase der spätrömischen Dekadenz, deren pervertierte und schwache Bevölkerung Opfer der jungen Barbarenhorden wurden, welche den Zerfall des Imperiums beschleunigten. In dieser Situation befinden sich die verhausschweinten Menschen dieses untergehenden Landes heute wie damals. Die Barbarenhorden werden abgrasen und nach einiger Zeit, wenn es nichts mehr zu holen gibt, wieder verschwinden. Dann hat das Land und seine Nachkommen vielleicht nach Jahrhunderten der Dunkelheit wieder die Chance in einem neuen Mittelalter Kultur und Zivilisation zu entwickeln. Aber zuerst müssen Genderirrsinn, mRNA-Shots, EU, Transhumanismus und die dystopische Endzeitsekte “World Economic Forum” samt ihrer Fellows auf dem Müllhaufen der Geschichte landen. Diese wiederholt sich eben, eine alte Weisheit

    30
  3. Der neue grüne Obrigkeitsstaat = kommunistische Diktatur

    Joe Imbriano hat eben noch mal gesagt, was Kommunismus ist:

    “Kommunismus ist Völkermord durch die Regierung und Beschlagnahme von Vermögen durch die Regierung zugunsten derer, die das Geld drucken.
    K. bedeutet Machtkonsolidierung und Völkermord. Überall dort, wo es Kommunismus gibt, gibt es Machtmissbrauch und rücksichtslose, diktatorische Kontrolle durch die Regierung.”
    — Joe Imbriano in “Russia and China And the coming attack on the United States” – https://www.youtube.com/watch?v=fYCzZB_4g7U

    11
    1
  4. der grün kommunistisch globalistische Obrigkeitsstaat kann mich mal kreuzweise!!! Das größte Ärgernis sind nicht “nur” diese grünen WEF Marionetten mit dem Stuß den die jeden Tag verzapfen, nein diese uringelbe FDP als Stützrädchen zur Durchsetzung von diesem ganzen Irrsinn. Die müßen ja mächtig abgeschmiert werden, um da überhaupt mitzumachen, denn mit der ursprünglichen Idee der FDP hat das alles wirklich nichts zu tun! Wenn dieser Schrotthaufen vollends implodiert, wird man ganz speziell mit diesen uringelben Herrschaften noch eine besondere Abrechnung haben! Da wird nichts vergessen!

    18
  5. An der Macht???? die sie von noch be……. Bürger zugestanden bekommen.

    Teeren-federn und mit Steinen aus dem Land jagen !!!

    22
  6. “und diesmal wird es am Ende womöglich erstmals gar kein “Volk” mehr geben”, aber hoffentlich Richter !?!?

    11
    1. @aber hoffentlich Richter !?!?
      woh sollen die herkommen ? Und wozu ?
      Wenn sich Polen und Frankreich das Land teilen mit der Rheingrenze, dann werden sie auch ein social/political/biological Engineering betreiben. Und beide haben Erfahrung damit aus der Vergangenheit ! Da werden danach keine Richter benötigt !

  7. Der neue Obrigkeitsstaat ist Krank am und im Geist, Krank am und im Körper und kein Arzt kann ihm mehr helfen. Das gilt nach meinem Verständnis welt weit. Eine Gesunde Gesellschaft werden die Menschen nicht mehr erleben. Außer sie zerschlagen dieses System an sich. Danach brauchen sie mindestens zwei bis vier Generationen um eine gesundes Leben führen zu können, vorausgesetzt sie sind Willens und bereit diesen Weg der Entgiftung des Lebens in der Natur und im Leben der Menschen überhaupt zu gehen. Klima, Umwelt und Corona sind nur vorgeschobene Entwicklungen, die entweder künstlich erzeugt oder für die Menschen nicht in der jetzigen Form lösbar sind, die nur vor dem was wirklich geschieht ablenken sollen. Ich denke die Mehrheit weiß das schon. Sie weiß nur nicht was wirklich bezweckt wird. Man kann alles mit dem Genozid der Menschheit erklären. Alles was der Mensch zum Leben brauch, ist heute schon schwer kontaminiert . Metall- Plaste und Gifthaltig. Das betrifft die Lebensmittel ( Getreide, Obst Gemüse weltweit) und Kleidung und hört nicht bei Kinderspielsachen und Elektronik auf. Auch die Gesundheit betreffende Mittel Arzneien, Spritzen etc. reihen sich nahtlos ein und sind eigentlich nur noch Gift für die Menschen. . KI und digitale Kontrolle ergänzen heute schon diese Entwicklung. Und wir diskutieren noch über die Idioten in Politik, Mainstream und Wirtschaft. Nein, wir sind die Idioten die sich aus ideologischen und ökonomischen Gründen ihr Leben zerstören lassen. Mich macht diese Entwicklung sehr wütend. Aber die Mehrheit der Menschen verfolgt offensichtlich andere Interessen. Und die wenigen die sich dagegen wehren, sind und lassen sich spalten genau von denen die sie selber bekämpfen wollen ohne zu wissen wie. Und wenn ihr hier auf den Seiten mal die Artikel und Kommentare durchlest, dann merkt
    der eine oder andere, vielleicht was ich meine. Ich kenne keine Feinde, außer die, die das Leben auf diesem Planeten zerstören und sich daran gütlich tun was besseres zu sein. . Und trotzdem bin ich auch hier ein Feind für viele. Woran liegt das? An meiner Überzeugung, an meinem Wissen, an meinem Verhältnis zur Menschlichkeit auch Andersdenkenden gegenüber? Selbst diese Frage können viele nicht beantworten weil sie zugeben müssten wie systemrelevant sie selber sind. Ich habe mit diesem System abgeschlossen und zwar politisch, ideologisch, ökonomisch und moralisch. Da müsst ihr mir nicht folgen. Ich gehe sowieso bald. Aber euch folgt bei allem was ihr für dieses System tut oder auch unterlasst der frühe Tod. Denn von der militärischen Komponente des Vernichtung habe ich ja noch kein Wort gesprochen.

    14
  8. Doch doch, das Volk ist noch da und gut vernetzt. Wir haben uns auf den Sturm vorbereitet, resilient wie wir sind. Die haben ihre Schäfchen noch lange nicht im Trocknen, während wir werkeln und tauschen. WIR werden das überstehen, wie die Impfung. WIR sind IHR EISBERG. No panic, weil nicht auf Titanic.

    18
    1. Das ist auch meine Hoffnung. Viele riechen den Braten. Ich fürchte, unsere Dörfer werden wie in Südafrika zu Sicherheitsinseln. Nicht schön, aber damit kann ich leben. Keinen 6 Zylinder mehr fahren, damit kann ich leben. Aber die Enteignung wird scheitern.

      1. @Hector: im kommunistischen Regimen kann man auch 8 Zylinder fahren, ist nur eine Frage wer wen wie bescheißt! Und ich lebe in einem dämlich kommunistischen Land und habe einen 8er wenn auch alt, aber das ist besonders schwer und teuer den unter solchen Umständen zu erhalten.

  9. Jaja, die GrünInnen
    sind seine einzige Hoffnung für EUropa, sagte der Schwarzstorch, äh Schorsch mal — vor ziemlich genau vier Jahren. Und jetzt sind sie auch dran. Kein Wunder, daß die sich so ins Zeuch legen …

  10. Wenn die Grüne Brut noch 2 Jahre bis zur nächsten Wahl weiterwüten kann, ist es tatsächlich vorbei mit uns.
    Da ich nicht sehe das die noch gestoppt werden, von wem auch, wird es diesmal wohl noch schlimmer kommen als beim letzten glorreichen Versuch die Welt am deutschen Wesen genesen zu lassen.

    24
  11. Der Artikel enthält alle Fakten – aber es sind keine
    Kollateralschäden (= nicht beabsichtigt, jedoch hingenommene Schäden) grüner Politik, sondern das Ziel: die Zerstörung der gesamten Industrie, Kultur und Gesellschaft.

    Wäre das Ziel mehr Ökologie, gäbe es sehr viele andere Möglichkeiten der Gestaltung.

    Die Kriminalität von Migranten gegen die deutsche einheimische Bevölkerung ist nicht unerwünscht, ansonsten würde man die Migration begrenzen und Grenzen sichern und Straftäter abschieben und nicht wieder an den Ort ihres Verbrechens zurückbringen wie kürzlich in Illerkirchberg geschehen. Die dort verhängten Bewährungsauflagen sind geradezu lächerlich und verhindern kein erneutes Verbrechen.

    Die Enteignung per Sanierungsgesetzen (GEG u.a.) der mühsam ersparten Wohnung oder des Hauses ändert nichts am Klima. Weshalb werden nicht zuerst Regierungs- und Verwaltungsbauten, Schulen, Kliniken, Universitäten etc. saniert? Die Enteignung ist das verdeckte Ziel; neue Mieter und Besitzer strömen in Massen herbei!

    Wir haben eine Schurkenpolitik von Schwerverbrechern im Land, die verjagt (solange das demokratisch noch möglich ist) werden muss und in den Knast gehört.

    33
  12. “Die Zielgruppen grüner Politik sind nicht mehr die alternativen Weltverbesserer im positiven Sinne, die im Umwelt- und Naturschutz aktiv sind oder im ökologischen Landbau ihre Berufung gefunden haben.”
    Na, da kommts aber früh drauf. Die Natur- und Umweltschützer, Biobauern und Esoteriker wurden bereits vor 30 Jahren von der kapernden ultralinken Maoisten- und Stalinistenriege der RAF-Sympathisanten und Kommunisten als angeblich “die brane Heimatscholle” verteidigende “Deutschtümelnde” aus der Partei gedrängt. Seither sind Umwelt, Klima und Weltfrieden nur noch Transportmittel maoistisch-kulturrevolutionärer Zerstörungswut.

  13. Bin auf die nächsten Wahlen gespannt.Wenn dann diese Volksfeinde immer noch mitmischen. dann wisst ihr, dass die Besatzer bestimmen, wer DEUTSCHLAND tyrannisieren kann.Normalerweise müssten die jetzigen Volksverräter aus dem Bundestag rausfliegen

    6
    1
  14. Ich bin jedes Mal wieder begeistert, wenn ich Beiträge lese, die so realistisch sind, wie der, des Autors.
    Grundsätzlich gibt es an ihm nichts, was meiner Meinung widersprechen könnte.
    Ich persönlich erkenne im Handeln, Wirken und Agieren der ockerfarbenen Koalition (grün, gelb, rot) grundsätzlich ein kindlich verstörtes Niveau von “jungen Menschen” die nicht erwachsen werden wollen oder können?!
    Können in dem Fall, weil sie zu den so genannten jungen “Helikoptern” zählen – den Begriff kenne ich auch erst seit ein paar Tagen – , die wohlbehütet und fern aller gefahren, aber auch unselbstständig, unbeholfen ins Erwachsenenalter hineinwachsen konnten.
    Sie benehmen sich auch so.
    Beispiel Rhetorik – wenn sie auf eine Frage antworten sollen, die sie nicht beantworten können: “Äh – äh!” werden sie unsicher und antworten mit Ausflüchten bis zu aufkommendem Trotz. Dann beschuldigen sie – sie haben bereits Schuldige im Repertoire – aktuell sind es Russland, China usw. Wesentlich bezeichnender ist, dass sie, wie kleine Kinder, nicht mitbekommen, wenn sie sich blamieren. Ja auch in diesen Fällen ist für sie gesorgt – so wie einst von Mama oder Papa – nur dass es jetzt die Medien übernommen haben, über ihre Blamagen hinwegzusehen und sie wieder aufzubauen!
    Ich denke, ähnlich geschah es wohl auch mit ihrer Bildung?! Geschichte? Geographie? Physik? Deutsch-Grammatik? Allgemeinbildung? Heimatverbundenheit? Warum sie damit quälen? Sie werden einmal erlesene Posten in Politik und Wirtschaft innehaben, bei dem sie all diesen Ballast nicht benötigen! Und wozu auch? Sie werden auf ein Volk treffen, das grundsätzlich ebenso von diesem Bildungs-Ballast befreit wurde und noch wird.
    Ja und damit sie auch ihre Posten in diesen vorgesehenen Ebenen besetzen können – dafür werden Mama, Papa, Onkel, Tante, Privatbarone, Geldadel etc. schon sorgen.
    Oberstes Gebot, wer im Sattel sitzt zieht andere nach!
    WOW! Klingt wie ein Hollywoodfilm a la Fantasy – oder doch eher wie entnommen aus dem deutschen politischen Leben/aus dem deutschen Gesellschaftsalltag?

    1. Letzter Satz: aus dem deutschenpolitischen Leben/ aus dem deutschen Gesellschaftsalltag der amerikanisiert ist und weiter wird.

    1. Hat der soviel Wald vor der Tür und die Maschinen dazu? Jaja den erlauchten Verbrechern geht es immer besser als anderen.

  15. Ich bin 1961 geboren und kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie die damals Ho-Ho-Ho Chi Min brüllten. Ein Radikaler wie Dutschke mischte hier ordentlich was auf und als letzte Maßnahme gabe es auf einmal eine RAF, die einfach Politiker u.a. abknallte. Das kann den Grünen auch passieren. Wart mal ab, was in Deutschland passieren würde, wenn montags die Lang erschossen würde, mittwochs Habeck und zum Wochenende die Blöbock. Riesenschock und völlig blitzartig würden die grünen Khmer erraten, was Realität so mal nun wirklich und ganz in echt bedeutet. Heute glauben sie doch einfach, daß wir, also die Durchschnittsbürger, einfach zu blöd seien, um zu kapieren, was uns vermeintlich droht so von wegen Klimatastrophe und so. Wir, die etwas älteren, haben jedoch solche Weltuntergangsapostel schon des öfteren gesehen und wenn ich mir die große Liste der Prophezeiungen ansehe, hat jede gesagt, daß die vorherigen zu dumm und zu blöd gewesen seien, aber das jetzt und hier und ganz wirklich das Ende drohe. Das sagen sie immer. Und nie, nie und niemals ist es eingetroffen. Liebe Leut, ich wette, daß wir noch in dreißig Jahren, da wäre ich 91, an der Uferbar sitzen und den Mädels hinterhergucken. Langstrechen-Luisa, ich schwör.

    1. Eigentlich ist die Farbe des Endes egal!
      Letztlich ist es doch so, dass alle Parteienfarben dem US- amerikanischen Diktat folgen würden oder folgen. Die “Mischmasch-Ampel” hat den Untergang, der von Schwarz/Rot, also mehr Schwarz als Rot, angestoßen wurde, nur beschleunigt!
      Der AfD werden gezielt Knüppel zwischen die Beine geworfen – ich denke aber im Falle von Regierungsmacht würde auch sie sich anpassen?! Und zugleich ihre nationale Politik konsequent durchsetzen. Siehe Italien oder Staate mit ähnlicher Entwicklung!
      Die Linke gibt es praktisch nicht mehr?! Fazit – ganz ohne Abwendung vom Bestehenden politischen System und aktueller politische Ideologie, 100 %-iger Souveränität und mehr Besinnung auf die eigene, nationale Identität wird es nicht gehen!
      Macron hat da schon die richtigen Ansätze genannt – wenn man ihm wirklich glauben kann und es keine Finte ist!? Oder Fake, wie es heute so schön heißt?
      Zudem müsste die EU entweder umgebaut oder abgeschafft werden. Denn sie hat sich zum Befehlsempfänger der USA und diverser NGOs entwickelt und wird von nicht gewählten Mitgliedern angeführt.
      In dieser Konstellation ist sie für Europa, meines Erachtens, mehr als hinderlich, untergräbt die Souveränität der Nationalstaaten und ist kostenintensiv. Bindet oder “verschleudert” also Mittel, die sinnvoller eingesetzt werden könnten!

      1. afd stellt wirft sich selber Knüpppel zw. die Beine, zB. durch Betrug, wie alle Parteien-wer mag sowas wählen??

        1. Egal wer wem Knüppel zwischen die Beine wirft. Wenn man sich selbst oder von anderen Knüppel zwischen die Beine oder an den Kopf kloppen lässt, ist man selber der leidtragende Dumme. Wir leisten es uns, uns selbst kampfunfähig zu machen. Sage keiner das die Deutschen unfähig sind zu kämpfen. Sie haben es schon oft bewiesen. Nur müssen sie jetzt das kämpfen als Untertanen ( Kolonie) der USA genauso neu lernen wie die Bürger der USA. Sie wurden mehr als ein Jahrhundert lang verhätschelt, vertätschelt und politisch verblödet.

  16. Grün = faschistisch, reaktionär, gewalttätig, verlogen, doof, bigott, amerikahörig bis zum Untergang, korrupt – wer gendern braucht hat nicht alle Tassen im Schrank

  17. Schön zu lesen wie viele hier Politik an Farben fest machen. Dabei sind Farben etwas was das Herz und die Seele erfreuen soll. Grün in all seinen Varianten ist wie die Natur so bunt und beruhigend für die Augen. Das wir alles an Farben politisch deuten, müssen wir ändern. Ich schlage vor Farben aus der Politik zur Namensgebung zu verbannen. Nenne wir alles beim Namen, dann werden Menschen sich klarer ausdrücken können und müssen. Die Farbe Grün hat mit der Partei ” Die Grünen” nichts zu tun. Diese Partei ist im Parlament zu einer neoliberal faschistischen Partei verkommen die ihre Anleitung in den USA erhält. Nichts weiter.

  18. “Verarmung weiter Teile der Bevölkerung wird”- Unfug, ist längst da! Beweis-Tafeln, Müllwühler, Matratzen unter Brücken. Viel Spass in Doofland!