Montag, 22. April 2024
Suche
Close this search box.

Der rotgrüne Musterpark in Berlin

Der rotgrüne Musterpark in Berlin

Nicht nur Drogenhandel, auch mültikültürelles Grillen sind im “Görli” an der Tagesordnung (Foto:Imago)

Was hatten es Satireautoren in der Vergangenheit doch schwer: Um witzige Ideen zu haben, musste der Pointenschürfer Unmengen an süßlich riechenden Kräutern inhalieren, um einen Zustand zu erreichen, der ihm seine absurdesten Ideen als eines Vergleichs mit Äsops Fabeln würdig erscheinen ließ. Das hat sich zum Glück im besten Deutschland aller Zeiten grundlegend gewandelt.

Das Handeln des politischen Personals ist inzwischen so absurd, grotesk, bizarr, kauzig und verschroben, dass es keine inspirationsfördernden Substanzen mehr benötigt, um absolut schräge Geschichten zu schreiben. Wer einfach eins zu eins das Agieren der Schildbürger protokolliert, die im Nebenberuf als Politikdarsteller arbeiten, kann am Ende mit allerlei albern-närrischen Münchhausiaden aufwarten.

Ganz an der Spitze des Irrsinn: Wie immer Bürlün

Wer hat es nicht geahnt? Man muß darüber eigentlich gar keine Worte verlieren: Der Vorreiter des überdachten Wahnsinns ist und bleibt das Bundeshauptstadt-Shithole Bürlün. Berlins Verwaltung findet – neben der Zuordnung primärer Geschlechtsmerkmale zu sozial definierten Geschlechtern und der Veröffentlichung von kindergerechten Gruppensex-Anleitungen für Kitas – auch noch Zeit, über die Gestaltung städtischer Parkanlagen nachzudenken.

So schlug die Innensenatorin Iris Spranger kürzlich vor, den Görlitzer Park in einen Musterpark umzugestalten – mit Umzäunung, Drehtüren als Einlaß, ausreichender Beleuchtung und „Parkläufern“. Freilich hat die Stadt für all diese Maßnahmen kein Geld, weshalb man auch mit dem entsprechenden Stadtbezirk verhandeln müsse.

Kultursensible Vorschläge für den „Görli“

Selbstverständlich gibt es eine ganze Reihe gut durchdachter Vorschläge, wie man diese multikulturelle Begegnungs-Grünfläche um- und neugestalten könnte. Da gibt es die dem dortigen Lebensstil angepassten Vorschläge, ferner die technikaffinen Überlegungen und schließlich noch die Anregung, den „Görli“ zu einer Art Freilichtbildungseinrichtung zu machen.

Am einfachsten ließen sich die dem Lebensstil angepasste Vorschläge realisieren, zum Beispiel der folgende, der mit wenig Geld und Aufwand schnell umzusetzen wäre: Die Verwaltung stellt den großflächig pigmentierten Apothekenfachkräften Verkaufstheken mit Waage und Wechselkasse zur Verfügung.

Ganz nah am wirklichen Leben

In bestimmten blickdichten und geräuschgedämmten Zonen können dann auch kulturell angezeigte Gruppenvergewaltigungen zur Entspannung der Drogen-Connaisseure stattfinden. Hier kommen dann die „Parkläufer“ ins Spiel: Ausgewählte Angestelltinnen und Beamtinnen der Verwaltung – fachbereichsübergreifend – werden mit einer Familiendosis Pfefferspray bewaffnet und auf nächtliche Streife durch den Park geschickt. Beenden Sie ihre Runden, ohne vergewaltigt worden zu sein, erhalten Sie Sonderurlaub.

So nah am wirklichen Leben war bisher noch kein bonuslochbestückter Behördenmitarbeiter! Und ist der Personalpool beim öffentlichen Dienst aufgebraucht, kann man gerne auf Teddybärwerferinnende, Grüninnen/außen, Faktencheckerinnen des RBB und Mitarbeiternde der Amadeus-Antonio Stiftung zurückgreifen

Hightechpark Görli

Eine weitere Idee hat mit der Energiewende zu tun: Alles, was grün ist, wird weggehauen, tausende Tonnen Erdreich bewegt, riesige Fundamente betoniert und anschließend große Windräder installiert. Bei der vielen heißen Luft, die Berlins öffentlicher Dienst emittiert, ist ein 24-Stunden-Dauerbetrieb der Propellerchen gesichert. Die Außentrampolinende kümmert sich dann noch persönlich um die Implementierung des inzwischen zum Klassiker gewordenen „Nigeria-Donnerbalkens“, und die Mitglieder der neuzeitlichen Betäubungsmittel-Hanse – Unterabteilung „Zum Mohren“ – werden, wie Fische in neu eingerichteten Aquarien, in ihrem neuen Biotop ausgesetzt.

Man könnte aber auch eine Bildungseinrichtung im Sinne eines Autochthonen-Zoos vorsehen: Freigehege mit Tiny-Häusern für weißhäutige Rentner und die wenigen noch verbliebenen jungen Bleichgesichter könnten zu dem Ausflugsziel für Schulklassen in Berlin werden, als Völkerschau quasi: So also sahen die Ureinwohner Deutschißtans früher einmal aus!

Gefühlte Frauen stehen dank Viagra ihren Mann

Auch der neuen Moral könnte in diesem Zoo dann Rechnung getragen werden: In einem LGBTQ-oben-unten-hinten-vorne-Bereich könnten Schulklassen bestaunen, wie Männer, die sich als Frauen fühlen, Viagra-Pillchen schlucken, um dann in bestimmten Bereichen ihres Körpers damit zu beginnen, ihren Mann zu stehen. Die Lehrerinnenden könnten so anschließend noch besser und stringenter über Geschlechter als soziale Konstrukte referieren.

Um es frei nach Reinhard Mey in seinem Lied „Annabelle“ auszudrücken: “Diese Bewusstseinserweiterung sorgt dann bei den Kindern bestimmt für die schönste Erheiterung.” Man kann viel sagen zu Berlin und über diese Massenkarambolage in Form einer Großstadt… aber Ideen haben sie!

(Netzfund)

11 Antworten

  1. Schweine sind sauberer und sozialer als es jemals politische
    Idioten sein können, sein wollen.

    Hätten wir einen funktionierenden Verfassungsschutz, BVG
    und Gerichte, wären Faschisten für längere Zeit längs hinter Schloss und Riegel.

    Noch ist das Dreckssysstem oben auf.
    Es wird noch anders kommen, wo man diese Menschenschinder jagen, stellen und aburteilen wird, zumindest, wenn Richter wieder Eier hätten und Justizia
    einsetzen würden !!!

    30
    2
  2. Gute Idee für den Görli. Statt Drehtür Stahltüren, den Zaun drei Meter hoch, elektrisch mit Stacheldraht, möglichst zwischen Samstag abend und Sonntag früh komplett fertigstellen, dann kann man die “Parkläufer” in “Wärter” umbenennen und jeder ist da, wo er hingehört…

    13
  3. Und noch ein Propaganda-Artikel über die AFD und deren Sympathisanten.
    Schrei nach Liebe: Warum AfD-Anhänger ein Fall für den Therapeuten sind

    https://www.focus.de/politik/deutschland/die-focus-kolumne-von-jan-fleischhauer-armageddon-der-aufschwung-der-afd_id_198449371.html

    DIe Mainstream Dreckspresse erinnert mich inzwischen sehr stark an die US amerikanische Mainstream Dreckspresse, die seit vielen Jahren die Trump-Anhänger als Irre, Terroristen, Psychopathen ,Rassisten, Waffennarren, Loser, Drogensüchtige Idioten und Frauenfeinde diffamieren und verleumden. Während die Biden-Anhänger als hochintelligente, tolerante, frauenliebende, Anhänger beschrieben werden. Biden selbst nannte im Jahre 2021 die Trump-Anhänger alle als Terroristen.

    Dass es unter den Biden-Anhängern sehr viele Pädophile, antiweisse Rassisten, Trump-Anhänger verachtende, Schlägertrupps die gezielt auf Trump-Anhänger Jagd machen, oder auch afroamerikanische Extremisten (BLM), nonbinäre psychisch gestörte Kriminelle,
    antidemokratische gegen alte weisse volksverhetzende Anhänger und feministische männerhassende Extremisten gibt, wird gefliessentlich seit vielen Jahren verschwiegen oder diese Fakten werden einfach als Verschwörungstheorien abgetan.
    Und nicht zu vergessen in den letzten Jahren ist die Kriminalitätsrate unter nonbinären Menschen und die Zahl von nonbinären transsexuellen Amokläufern stark gestiegen.

  4. Ich würde alles lassen wie es ist und „geführte Touren“ durch den Görli anbieten. Das wäre was für Schulklassen oder Sozialromantiker aus anderen Teilen der Repüblük. Da können sie sich schonmal ansehen wie es auch demnächst in den Parkanlagen ihrer „noch schönen Stadt“ aussieht !

  5. Offene Grenzen:Das Märchen von der linken Weltoffenheit
    https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/offene-grenzen-das-maerchen-von-der-linken-weltoffenheit-1.3381764

    “Die Forderung nach offenen Grenzen steht nicht in der linken Tradition, sondern in der liberalen. Nur wissen es die wenigsten Linken heute noch.”

    Und an diejenigen, die behaupten, dass Sahra Wagenknecht eine linksradikale Stalinistin sei, die angeblich Deutschland zerstören will und eine DDR 2.0 in Deutschland errichten will, sei folgendes gesagt:

    Ich war dabei, als Sahra Wage knecht die Eurorettung Griechenlands Anfang der 2010-er Jahre heftig kritisierte und sie mit ihren Vorhersagen Recht behielt.
    Sahra Wagenknecht hatte in den Jahren 2017/2018 eine der wenigen lionken Politikerin die Massenmigration nach Deutschland in Fernseh-politshows heftig kritsiert. Sie forderte eine sofortige Begrenzung von Masseneinwanderung und meinte, dass Deutschland nicht jeden Glücksritter aufnehmen könne. Dafür kassierte sie schon damals heftige Klatsche von ihrer eigenen Partei.
    Und Sahra Wagenknecht war eine von ganz wenigen PolitikerInnen, die auch schon
    2019/2020 die Grüne Partei, deren grüne Energiewende udn die E-Auto Träumereien mit wissenschaftlichen udn wirtschaftlichen Argumenten in Polit-Sendungen zerlegte udn heftig kritisierte. Frau Wagenknecht war eine von ganz wenigen PolitikerInnen aus dem linken Politspektrum,die während der heissen Phase des US Wahlkampfes im Herbst 2020 Trump verteidigte udn viele Punkte in ARD/ZDF aufzählte, was Trump in seiner 4-jährigen Präsidentschaft alles richtig gemacht hatte.
    Im Gegensatz zum Mainstream, die bis heute behaupten, dass Trump in seiner 4-jährigen Präsidenstchaft angeblich alles zerstört hat in seinem eigenen Land.