Deutsche Opfer sind nichts wert

Klassische Gutmenschenreflexe auf Importterror (Foto:ScreenshotTwitter)

Man stelle sich vor, ein Deutscher hätte in Oggersheim zwei Somalier erstochen, einem die Hand abgeschlagen und sie auf einen Balkon geworfen und anschließend noch einen Drogerieangestellten lebensgefährlich verletzt. Wie hätten die Oberbürgermeisterin Lohse, die Ministerpräsidentin Dreyer, Bundesinnenministerin Faeser oder Bundespräsident Steinmeier reagiert? Was hätte die Mainstreampresse daraus gemacht? Sondersendungen, Brennpunkte, Talkshows hätten darüber tagelang berichtet und diskutiert. Die politisch Verantwortlichen aus Bund, Land und Gemeinde hätten einen riesigen Trauermarsch angeführt, in der ganzen Republik wäre es zu Lichterketten und Demonstrationen gegen Rassismus gekommen, egal ob das Motiv des Mordes rassistisch motiviert gewesen wäre oder der Täter psychisch krank, wie es immer so beschwichtigend heißt, wenn ein angeblicher Flüchtling wieder mal ein Gemetzel an der autochthonen Bevölkerung durchführt.

Es ist allerdings sehr selten der Fall, dass eine solche Tat von Deutschen an einem Flüchtling begangen wird. Bei Taten zwischen Autochthonen und Flüchtlingen ist in 90 Prozent der Fälle der Täter ein Zuwanderer und das Opfer Deutscher und wie in Oggersheim herrscht dann bei den politisch Verantwortlichen ein dröhnendes Schweigen. So waren sowohl die Regierenden in Bund und Land als auch die meisten Medien auch in Oggersheim bestrebt, dieses unangenehme Thema schnellstmöglich hinter sich zu lassen, wenn überhaupt darauf reagiert wurde. Die Oberbürgermeisterin von Ludwigshafen, zu dem Oggersheim gehört, die sich nur kurz am Ort des Gemetzels blicken ließ, nahm natürlich nicht an dem Trauermarsch für die beiden jungen ermordeten Handwerker teil, die während ihrer Arbeit sinnlos unter Allahu-Akbar-Rufen von einem Somalier niedergemetzelt wurden – weil sie nach eigener Aussage Angst hatte, mit den „Falschen“ zu demonstrieren.

Clash der Kulturen

Dabei wäre es die Aufgabe der Oberbürgermeisterin gewesen, diesen Trauermarsch selbst zu organisieren, die Menschen in ihrer Trauer, ihrer Verzweiflung und ihrer Wut nicht alleine zu lassen. Durch Präsenz erwiesene Anteilnahme hätte man auch von einem Verantwortlichen der Landesregierung erwartet. Aber dann hätte man als Politiker zugeben müssen, dass man Fehler gemacht hat, als man jeden ins Land gelassen hat, dass die unkontrollierte Zuwanderung aus Gesellschaften , die vollkommen anders sind als die europäische, zu einem Clash der Kulturen, zu Lasten der ursprünglichen Bevölkerung führt. Denn so furchtbar diese Tat in Oggersheim ist, so ist es mittlerweile Alltag in Deutschland, dass Menschen Opfer von Straftaten derer werden, die als „Schutzsuchende“ nach Deutschland gekommen sind. Meist erfährt man davon nur in der lokalen Presse unter Verschweigen der Nationalität des oder der Täter. So wurden nur ein Tag nach dem Verbrechen in Oggersheim im nur wenige Kilometer entfernten, beschaulichen Speyer zwei Frauen Opfer eines afghanischen Messerstechers, in den lokalen Medien war es lediglich ein Mann. Die beiden Frauen, Mutter und Tochter, werden diese Tat nur dank glücklicher Umstände wahrscheinlich überleben. Dass sie körperlich und seelisch für immer gezeichnet sein werden, interessiert da kaum noch jemanden.

Wie so oft, wenn eine solche grausame Tat wie in Oggersheim durch einen Flüchtling passiert ist, geschieht zufällig in engem zeitlichen Zusammenhang ein vermeintlich rassistischer Anschlag, diesmal das brennende Flüchtlingsheim in Groß Strömkendorf. Ohne dass man weiß, wer die Täter waren, wurde hier sofort die übliche Betroffenheitsmaschinerie in Gang gesetzt, vielleicht auch um gezielt die furchtbare Tat von Oggersheim in den Hintergrund zu drängen.

Nur eine Frage der Zeit

Das funktioniert allerdings immer schlechter, denn die Menschen lassen sich nicht mehr so leicht für dumm verkaufen. Die Kommentare unter Frau Faesers Posts in den sozialen Netzwerken zu dem Brandanschlag zeigen deutlich, dass man ihre Scheinheiligkeit und Verlogenheit durchschaut hat, zu dem Mord an den beiden jungen Männern zu schweigen, aber zu dem Brandanschlag sofort Stellung zu nehmen, ohne dass die näheren Umstände bekannt sind.

Die Regierenden sind nicht bereit, die Fehler in der Migrationspolitik seit 2015 aufzuarbeiten und die Weichen so zu stellen, dass diese Art der Zuwanderung eingedämmt wird und Flüchtlinge ohne Schutzstatus umgehend in ihre Heimatländer zurückgeführt werden. Im Gegenteil: 2022 wird 2015 bei der Zuwanderung noch übertreffen – nur ist Deutschland jetzt kein blühendes Land mehr, sondern befindet sich gesellschaftlich im freien Fall und steckt in größten wirtschaftlichen Turbulenzen. Ihr Versagen wird die Politiker einholen: Das ist nur eine Frage der Zeit. Und je länger sie durch Vertuschen, Einschüchtern und Nichthandeln diesen Wahnsinn laufen lassen, desto heftiger werden die Folgen – und desto drastischer irgendwann auch die Reaktion der Bevölkerung. Der nächste grausame Anschlag kommt bestimmt – dazu ist der Kontrollverlust auf allen Ebenen viel zu groß. Und leider trifft es immer die, die sich nicht durch Personenschutz und Stacheldraht schützen können und die unseren Politikern vollkommen egal zu sein scheinen. Solange die eigenen Pfründe nicht gefährdet sind, werden sie nicht handeln. Und am Ende wird es zu spät sein. Es ist längst keine Frage mehr, ob, sondern nur noch wann das Ganze in einer Katastrophe endet.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

22 Kommentare

  1. § 27 Beihilfe

    (1) Als Gehilfe wird bestraft, wer vorsätzlich einem anderen zu dessen vorsätzlich begangener rechtswidriger Tat Hilfe geleistet hat.
    (2) Die Strafe für den Gehilfen richtet sich nach der Strafdrohung für den Täter. 2Sie ist nach § 49 Abs. 1 zu mildern.

    Die SPD sind Verbrecher. Das StGB ist der Beweis dafür. Und sie leisten bei jedem sogenannten Flüchtling, der hier metzelt, Beihilfe. Der in Würzburg hätte theoretisch nicht mehr in Deutschland sein dürfen.

    SPD bekennt sich offen als Verbrecher.

    17
  2. Es würde mich nicht wundern, wenn in nicht allzu ferner Zukunft erzürnte Bürger das Recht, so die Tat inflagranti ausgeführt wird, selbst in die Hand nehmen.
    Beim Anblick dahingemetzelter Frauen kann ich mir gut vorstellen, dass dem ein oder anderen Bürger, sich bewusst, dass die Tat nicht großartig geahndet werden wird, eine gewisse Wut einstellt.
    Ich bin schon wütend.

    20
    • Ob sowas, oder die Spritzen, die letzten 2, 5 Jahre, fragt sich, was die Angehörigen tun, denen käme das Auge um Auge…..zu. Feiglinge machen nix.

  3. „Es ist längst keine Frage mehr, ob, sondern nur noch wann das Ganze in einer Katastrophe endet.“

    Ich werde mich zu beherrschen wissen und, was bei dem schönen Herbstwetter nicht ganz unwahrscheinlich ist, einem bei Spazierwandelei zufällig begegnendem Politikaster eben nicht spontan was ins Gesicht geben.
    Ich bin eben nicht so, wie diese Leute und ihre maskierten Antifa-Schergen.
    Ich würde denen noch nichtmal was verbal verabreichen, vermutlich bliebe es beim „Moin“ und Schönentagwunsch, auch wenn flache Hand angemessen wäre.
    Tja, höflich geht die Welt zu Grunde.

    4
    3
    • In Frankreich hat vor einiger Zeit ein Mann (ein Urfranzose, nicht der berühmt-berüchtigte Einmann) mit seiner Faust Präsident Macron ins Gesicht geschlagen. Der „Lohn“ dafür: 3 Jahre Gefängnis! In Deutschland wäre es wohl ähnlich. Also machen Sie es lieber nicht.

      • In Frankreich sind mal viele Menschen auf die Straße gegangen und verwendeten danach eine Maschine und sehr viele der Probleme zu beseitigen. Ich glaube das was 1789. Wir werden sehen, ob das hier ebenso ausgeht. Momentan bemüht sich die Politkaste sehr, dass der deutsche Michel tatsächlich aufsteht.

  4. Hier werden keine Fehler gemacht, schließlich geht es um ein historisch einzigartiges Menschenexperiment, das früher höchstens Nationalsozialisten gewagt hätten – solche Verwerfungen wie in Ludwigshafen sind da ganz natürlich:

    „..dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird, glaube ich, auch klappen, dabei kommt es aber natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“ – Yascha Mounk in den tagesthemen am 20.02.2018

    Wie Ihnen der Verfassungsschutz sicher genauer erklären wird, haben Deutsche kein Recht auf ein Leben ohne Angst und Bedrohung, auf Selbstbestimmung und Souveränität, auf Heimat und Homogenität – im Gegenteil, wer das deutsche Volk in seinem ethnischen Bestand erhalten und Deutschland nicht als offenes Siedlungsgebiet für die Dritte Welt zur Verfügung stellen möchte, muss mit richtig harten Strafen rechnen:

    „Ich denke, um eine multiethnische Gesellschaft zum Funktionieren zu bringen, müssen wir dann auch ganz klar zeigen, dass der Staat fähig ist, die Menschen, die dagegen aus Hass verstoßen, richtig zu bestrafen.” – Yascha Mounk im Presseclub am 08.07.2018

    Schließlich sind wir hier ja nicht in der Ukraine.

    „Die Menschen in der Ukraine haben ein Recht auf ein Leben ohne Angst und Bedrohung, auf Selbstbestimmung und Souveränität.“ – Frank-Walter Steinmeier (SPD) in seiner Antrittsrede am 13.02.2022

    13
    1
  5. Deutsche sind sogar sehr viel wert..

    das wird die EU bald merken – wenn unsere Zahlungen ins Stocken geraten 😌

    12
    1
  6. @DEUTSCHE OPFER SIND NICHTS WERT
    kommt auf die Situation an – manchmal haben auch die deutschen Humanresourcen einen Wert !
    Im Ahrtal waren sie der Preis für die Fortführung der „Pandemie“-Maßnahmen, die nach dem Intensivbetten-Skandal auf der Kippe standen! Da hat sich das dreitägige Wegsehen gelohnt. Und der politisch weisungsgebundene Staatsanwalt weiß, warum er diesen Zeitraum ignoriert !
    Na ja – wie war das noch : er war Einser-Jurist, … vielleicht auch nicht, aber sein Innenminister !

    Hier sind sie der Preis der multikulturellen neuen Welt – da muß man sein Überleben jeden Tag neu aushandeln – und die gutgläubigen und naiven trifft es zuerst !
    Aber – auch sie waren Wähler und gaben ihre Stimme der Blockpartei – also : geliefert wie bestellt!
    Das Land hat fertig – politisch, wirtschaftlich und sozial – und das biologische Ende findet gerade statt !

    13
  7. Es wird höchste Zeit, die illegale Einwanderung zu stoppen!!! Wenn das so weiter geht, ist Deutschland in wenigen Jahren nicht wiederzuerkennen. Aber dies wollen die Linksgrünen in den Einheitsparteien offensichtlich.

    12
    • Das wollen auch über 80% der wahlberechtigten Bürger dieses geltungssüchtigen Landes. Wir Deutsche sind und waren ja schon immer etwas besonderes, darum glaubten wir vor ca. 80 Jahren, die ganze Welt zu beherrschen zu können, was bekanntlich in einer Katastrophe endete. Jetzt glauben wir in unserem grenzenlosen Größenwahn ernsthaft, die ganze Welt samt Klima retten zu können. Für die wenigen, nicht gänzlich verblödeten Realisten in diesem Land bleibt wohl nur noch die Auswanderung. Gegen 80% naiver Vollidioten kommt man auch mit Vernunft, Aufklärung, Realität, etc. nicht an.

  8. Der Typ in Ludwigshafen hat nicht ne Hand abgeschlagen, sondern angeblich mit einem Küchenmesser einen ganzen Arm abgetrennt. Jedenfalls konnte die Nachbarschaft seiner EX den Arm auf dem Balkon und später in den Händen der Ermittler gut sehen.
    Blos die Leute hatten ja Haluzinationen oder waren blind.
    Nur jetzt wird da plötzlich eine Hand draus und nächste Woche dann ein Finger.

    Na ja, unsere Best Politiker ever werden in jedem Fall die schützende Hand über den Messerartisten legen.

    Die deutschen Opfer sind denen sowas von Sch… Egal. Hat ja schon Marlu Dreier und ihre Konsorten im Ahrtal bestens vorgemacht.

    Aber Teddybärchen werfen soll ja helfen und unsere Politfuzzis können in jedem Fall ruhig schlafen, wenn alle gegenseitig auf sich aufpassen.

    Und wer glaubt, es wird sich was ändern, der lebt in einer rosaroten Blase. Deutschland schmiert ab und der Great Resset lässt grüßen.

    18
  9. Trend zutreffend erkannt!

    Namen sind zwar oft Schall und Rauch, aber seit 2018 heißt die OB’in in Ludwigshafen Jutta Steinruck (Parteibuch: SPD). Mit einer Demonstration/Mahnmarsch wollte sie laut Presse nichts zu tun haben, da man ja nicht wüsste, wer sich dieser anschließen würde. Wenn gar die AfD der Meinung wäre …. Nicht auszudenken!

    Wenn sich Menschen mit „rechter“ Gesinnung – und das wird dummerweise so langsam ja sogar die noch einzig „gerechte/richtige“ Gesinnung – zusammentun, dann werden/wurden sie stets „instrumentalisiert“. Einfach zu doof, zum eigenen Denken!
    Wenn von „sogenannten Linken“ ans Kriminelle grenzende oder tatsächlich kriminelle Handlungen begangen werden, erweisen sich diese lediglich als politisch sensibel und bevorzugt Grün-Werte-solidarisch – ohne auch nur ansatzweise auf die Kollateralschäden zu thematisieren. Mit vollstem (ggf. klammheimlichen) Verständnis!

    Wie schon Frau Wagenknecht zu recht bemerkte (sinngemäß): Niemand könne sie veranlassen, den Himmel als grün zu bezeichnen, nur weil ein AfDler oder sonstiger Andersdenkender neben ihr stünde! Aber heutige Werte-Bekenner*innen leugnen im Zweifelsfall dann lieber, dass der Himmel blau ist, wenn dies vor ihnen schon einer bemerkt hat, bevor sie einem „Falschen“ zustimmen!

    Kurz: Lieber keine Solidarität mit den Opfern, als zufällige, gemeinsame Solidarität mit den Falschen! Wer will schon unter Gesinnungsgenossen unter falschen Verdacht geraten?!

    10
  10. Scheinbar ist der politsche u. ideologische Vielvölkerstaat von der UNO, der EU-Diktatur, ehemals BK. Merkel mit dem herzliche Einverständnis der Etablierten Parteien u. derzeit
    bei nicht ausreichender Infrastruktur zum totalen Chaos durch die BRD-Ampel-Regierung
    mit weit höheren Flutungszahlen unkontrolierter, illegaler Alle u. Jedermann aktiviert !
    Meist Stillschweigen der verantwortlichen Politiker u. Staatl. Propaganda-Medien über -gehen
    die tägl.2 tierische Rudelvergewaltigungen, Tausende brutale Vergewaltigungen von Dt. Frauen, Mädchen u. Kinder, tausende blutige u.o. tödlichen Messerüberfälle, bestialische zugerichtete,
    blutige u.o. tödliche Hinrichtungen auf Straßen u. Plätzen über viele Jahre hinweg mit steigender Tendenz – ohne wirksame Politische Sicherheitsmaßnahmen, nach dem Motto weiter so!!! Diese unmenschlichen orientalischen Greultaten an Dt. Migrations-Opfern werden
    in letzter Zeit – anstatt mit lebenslang Gefängnis-Strafen – mit dem Attest der psychischen Belastung u. Einweisung in ein Nervenkrankenhaus umgangen ! Hier gilt es einerseits den Täter
    die Bestrafung durch Schuldunfähigkeit abzunehmen u. anderseits der erschreckten Dt. Öffentlichkeit, Glauben zu machen – es dreht sich nur um Einzelfälle u. nie u. nimmer um eine
    islamisch geprägte Terrortat ! Darüberhinaus behauptet BIM Frau Faeser weder der politische
    Islamismus/Terroraktionen noch die berüchtigte Antifa / Schwarzer Block, Linke sind eine Gefahr für die BRD – sondern ausschließlich die Rechten durch ihre Straftaten, dies wurde vom Bundeskriminalamt anders öffentl. mitgeteilt ! In der BRD scheint der Täterschutz bei NICHT – DEUTSCHEN Straftätern v o r Opferschutz zu stehen !!!

    11
  11. Schiebt Euch das krankhafte und unverhältnismäßige bunt sein i.d. Ars..
    Spezialdemokraten wollen Realitäten, Ratio, Verhältnismäßigkeiten nicht
    berücksichtigen.
    Haut endlich ab aus der entscheidenden Politik, denn wir wollen
    keine Faschisten, die was an der Platsche haben.

  12. Ich halte die deutschen für komplett wehrlos. ZB. Werbung in den Medien
    Immer mehr bunte Männer und weisse Frauen. Nun könnte ja sogar ein Feigling
    gefahrlos reagieren,einfach diese Waren nicht mehr kaufen. Und was machen
    die deutschen Lemminge ?

  13. Das mag jetzt etwas am Thema vorbei sein, bzw es könnte so erscheinen.

    „Wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit. Unsere Werte müssen sich auch im Zeitalter von Globalisierung und Wissensgesellschaft behaupten.“ — Angela Merkel

    Ich weiß nicht genau wie diese beiden Sätze zusammenpassen, oder wer und was „unsere Werte“ sein sollen. Denn unsere Werte sind ja auch in Demokratie und sozialer Marktwirtschaft verankert.

    Wenn sie aber mit „uns“ die Politkaste bezeichnet und diese „Werte“ das sein soll, womit man Tag-täglich berieselt wird… Dann macht dieses Zitat doch irgendwo Sinn

  14. Stichwort: Clash der Kulturen

    Blödsinn. Hier treffen nicht Kulturen aufeinander. Wenn wir zurückstechen und schießen würden, also mit den Bajuffen kämpfen würden, dann wäre es ein Clash der Kulturen. Hier dagegen führt das Regime einen totalen Krieg gegen das deutsche Volk. Unser Land wird mit fremden Menschen überschwemmt, Recht und Gesetz werden gegen uns gewendet, wir werden ausgeplündert und mit dem Impftod bedroht.

    11
  15. Von 2015 an, steigen Migranten Straftäter i.d. BRD stetig an , proportional der Millionen unkontrollierten u. illegalen Zuwanderer aus der ganzen Welt, auf der Suche nach den welt-besten Lebensbedinungen, dazu auch der Vielvölker Staat Deutschland zählt !
    Die meisten muslimische junge wehrfähige Männer sind bildungsfern, integrationsunfähig, u. keine Bereicherung sondern eine Bürde, für unsere maroden Sozialsysteme, für den Dt. Steuerzahler, die nicht ausreichende Infrastruktur u. unsere mehr als dürftige Öffentl. Sicherheit ! Dessen ungeachtet duldet wohlwollend die BRD-Ampel-Regierung weiteren unkontrollierten Zuzug aller u. jedermann, auch Herkunfts verweigernde u. illegale mit dem Schlüsselwort “ ASYL “ herzlich willkommen !!! Für die vielen zigtausenden Dt. Migrations-Opfer gibts Politisches u. mediales Schweigen als Zeichen deren geringer Wertschätzung, scheinbar sind diese vergwaltigten, gemesserte, grausam Getötete u. Verletzten das einkalku-
    lierte Dt. Opferleid des politisch gewollten Vielvölker-Staats – deshalb läuft alles weiter so !!!,

  16. @Gier:
    Wie Ihnen der Verfassungsschutz sicher genauer erklären wird, haben Deutsche kein Recht auf ein Leben ohne Angst und Bedrohung, auf Selbstbestimmung und Souveränität, auf Heimat und Homogenität – im Gegenteil, wer das deutsche Volk in seinem ethnischen Bestand erhalten und Deutschland nicht als offenes Siedlungsgebiet für die Dritte Welt zur Verfügung stellen möchte, muss mit richtig harten Strafen rechnen…

    Zuviel der Worte. Richtigstellung:
    … haben Deutsche kein Recht auf ein Leben.
    Punkt.

    Und
    wer das deutsche Volk in seinem ethnischen Bestand erhalten will, wird von den etablierten Parteien als rassistisch verfemt:
    Den Antrag der NPD-Fraktion, den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes zu bewahren, lehnen die Vertreter der demokratischen Fraktionen, in deren Namen ich heute spreche, mit aller Nachdrücklichkeit und aufs Schärfste ab. Dieser Antrag ist rassistisch und menschenverachtend,

    so die Vertreter der „demokratischen“ Parteien im Landtag Meck-Pomm, 2012.

    Das „deutsche Volk“ soll also zugrunde gehen, das ist offiziell.

    Deshalb nenne ich die Altparteien auch nur noch die Genozidparteien.
    (Zur Klarstellung, nein ich sympathisiere nicht mit der NPD, aber das war eine gute Anfrage).

Kommentarfunktion ist geschlossen.