Mittwoch, 22. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Deutschland den Analphabeten: Ausländer rein, Gebildete raus

Deutschland den Analphabeten: Ausländer rein, Gebildete raus

Austauschbevölkerung für die flüchtenden deutschen Leistungsträger (Symbolbild:MariaSchneider)

Kein guter Tausch: Während sieben von zehn Migranten weder lesen noch schreiben können, verlassen immer mehr wirklich Qualifizierte unser Land. Das Resultat dessen wird im offenen Raum mit jedem Tag verheerender: Die Einzelfälle häufen sich, “Ausländer-Sprech” dominiert das Szenario, das soziale Niveau sinkt ins Bodenlose ab. Im schönen neuen Deutschland sind eben die Ungebildeten und Fünftklassigen am Drücker; auch daran werden wir uns erst noch gewöhnen müssen. Der Brain-Drain geht derweil unvermindert weiter: Bereits 2019 machte sich die “Neue Zürcher Zeitung” ihre Gedanken darüber, dass 76 Prozent aller deutschen Auswanderer einen Hochschulabschluss haben. Dann kam die Corona-Hysterie und es wurde erstmal ein wenig schwierig zumindest für diejenigen, die das Land verlassen wollten; netto hat sich innerhalb des letzten Jahrzehnts mehr als eine halbe Million hochkarätiger Leistungsträger aus Deutschland verabschiedet.

Zwar verharmlosen zahlreiche Medien das Dilemma damit, dass es eine nicht ganz unerhebliche Zahl an Rückkehrern gäbe, die nach mehreren Jahren im Ausland den Weg zurück in die alte Heimat finden würde. Doch so einfach ist das nicht: Durch die Migrationskrise könnte die akute „Talentflucht“ nochmals deutliche weitere Impulse erhalten, zumal sich Deutschland seine bisherige hervorragende Lebensqualität systematisch ruiniert: Schon durch Corona wurden viele Gastronomiebetriebe und Veranstaltungsstätten in die Pleite getrieben, doch nun kommt die erodierende Sicherheitslage hinzu: Die Freibäder sind kein sicherer Ort mehr, kein Park und keine Straße sind mehr gefahrlos passierbar  und man darf gespannt sein, wohin sich die Prügelschauplätze ab Herbst und Winter verlagern werden.

Kein Entkommen vor den Dummen

Vor den Dummen und Unflätigen gibt es ohnehin schon längst kein Entkommen mehr im öffentlichen Raum, so dass sich Menschen mit Niveau und Bildung immer mehr ins Private zurückziehen. Die allgemeine Verwahrlosung nimmt derweil ungehindert zu. Demzufolge gaben 46 Prozent aller auswandernden Deutschen den „Lebensstil“ als Grund für den Wohnortswechsel an, 18 Prozent machten aus ihrer „Enttäuschung und Unzufriedenheit“ keinen Hehl. Manche hatten vor, den nächsten Karriereschritt zu planen, im umgekehrten Fall muss leider auch die zunehmende Perspektivlosigkeit beanstandet werden. Der Beweggrund auf ein selbstbestimmteres Leben wird ebenfalls gerne genannt.

Wenn 500.000 echte Fachkräfte Deutschland verlassen, die nie im Leben mit arabischen oder schwarzafrikanischen Analphabeten aufgefangen werden, kippt das System. Warum die Herkunfts-Krisenländer nie richtig aufgebaut wurden, wenn es dort doch angeblich soviele Fachkräfte gibt, ergibt sich als Frage zwangsläufig. Wird es hier in Deutschland dank der Massenmigration erst so richtig ungemütlich, dann dürfte mit immens steigenden Zahlen an gebildeten deutschen Auswanderern zu rechnen sein. Gesucht werden derzeit unter anderem IT-Experten: Ob diese ausgerechnet in der Wüste zu finden sind? Hingegen erleben vor allem die hiesige Auto- und Chemie-Industrie wie auch der Maschinenbau eine beispiellose Abwanderungswelle, vor allem bei den relativ jungen Fachkräften im Alter zwischen 25 und 40 Jahren. Gemeinhin ist die deutsche Abwanderungsrate mit 5,1 Prozent deutlich höher als in vielen anderen Industrienationen: Platz drei im internationalen Vergleich, wobei nur noch die Briten und Polen vor uns liegen. 2021 hatte beispielsweise Nordrhein-Westfalen mit 57.088 Personen die meisten Abwanderer zu verzeichnen, gefolgt von Bayern (37.676) und Baden-Württemberg (36.872).


Dieser Beitrag erscheint auch auf beischneider.

26 Antworten

  1. Wer wird diese Primitivlinge ernähren und alimentieren? Sie sind dann unter sich, vielleicht rotten sie sich gegenseitig aus.

    24
  2. Wie kann man es den gut gebildeten und ausgebildeten Menschen auch verdenken. Man hat bekanntlich nur 1 Leben und das möchte man sorgenfrei und im Wohlstand leben, was in Deutschland immer schwerer wird. Ich bin zwar Rentner, aber habe 2019 mich trotzdem vom Acker auf die Kanaren gemacht. Hier ist alles entspannt und streßfrei, weil die Strafen für Kriminelle drastisch sind. Mir tut das Land Deutschland trotzdem leid, weil ich die guten Zeiten voll miterlebt habe. Aber wie gewählt, so geliefert. Hoffentlich kommt bald ein Umdenken, sonst sieht es düster bis schwarz aus.

    25
    1. Ich nehme mal an, Sie Leben von Rentenzahlungen auf den Kanaren.
      Dann wünsche ich viel Glück, das die Rentenzahlungen weiterlaufen, wenn hier alles zusammenbricht.

      17
  3. NRW ist ja auch so schön. Wir fahren in 2 Wochen wieder hin und freuen uns schon auf die Bereicherung im Raum DO, Hagen, Schwerte, Iserlohn. Ach Mann, es ist dort so schön bunt. Allein in Schwerte hatte ich vor nicht allzu langer Zeit 5 Spielsalons gezählt. Das ist mal Kultur und Vielfalt.

    Wenn wir nicht so alt wären wären wir auch hier weg. Wir müssen bleiben und können nur noch demonstrieren und uns ansonsten ins Private zurückziehen. Und da kommen auch noch andere Faktoren hinzu. Ich glaube das die ganze Kulturbranche darunter leiden wird. Ich könnte mir vorstellen das z.B. die ganzen Symphonieorchester langsam in Schwulitäten kommen weil der Nachwuchszuschauer fehlt und die Alten aus den genannten Gründen wegbleiben.

    Also bleibt nur das Land mit weiteren Goldstücken zu fluten. Und im Gegensatz zu den Schwätzern der Altparteien sehe ich nicht wie die aufgehalten werden sollen. Wie ist das neue EuGH- Urteil ? Es darf keiner mehr abgewiesen werden ? Also dann herein mit ihnen. Und der gut gebildete Bürger wird weiterhin die Altparteien wählen. Glückwunsch.

    18
    1. In Iserlohn habe ich auch mal ne Zeitlang gelebt, ist zum reinsten Drecksloch verkommen. Auch wenn die Schlipsträger sich echt Mühe geben das Ausmaß der Misere zu vertuschen, man sieht den Verfall an jeder Ecke.

      1. Ich bin gebürtige Werdohlerin. und mich zieht gar nichts dort hin zurück. Tut mir leid für meine Mama. Und meine Söhne.
        Ich weiss nicht, wie es dort gesehen wird, ich denke, man fügt sich wohl.
        Ich bin vor 18 Jahren nach Sachsen gezogen. Mal sehen, hier auf dem Dorfe ist es noch ganz kommod. Aber in grösseren Städten wird es auch schon sehr viel bunter.
        Es wird wohl auch nur noch eine Frage von Zeit sein, dass wir uns hier der gleichen Problematik gegenüber sehen.
        Mir graust es.

  4. „Ab einem Anteil von 35 Prozent Kindern mit Migrationshintergrund in einer Klasse nehmen die Leistungen überproportional ab.“ – Heinz-Peter Meidinger (Deutscher Lehrerverband) am 05.01.2023

    Da kann man sich vorstellen, was aus Deutschland wird, wenn hier Migranten erst mal 35 Prozent der Bevölkerung stellen.

    Die Regierenden schaffen sich einfach ein Volk, in dem ihre eigene Unfähigkeit nicht mehr unangenehm auffällt – ihre Inferiorität würde endlich zur Norm:

    „Mit Verlaub, mit Atomenergie kann man im Winter nicht heizen.“ – Claudia Benedikta Roth (GRÜNE) am 08.01.2009
    „Warum weht der Wind wie wild und die Windräder stehen still. Na weil zum Beispiel der Atomstrom die Netze verstopft…“ – Katrin Göring-Eckardt (GRÜNE) bei Anne Will am 16.04.2023
    „Deswegen haben wir Speicher. Deswegen fungiert das Netz als Speicher. Und das ist alles ausgerechnet.“ – Annalena Baerbock (GRÜNE) am 21.01.2018
    „Putin kann schon morgen entscheiden, dass er seinen Kurs um 360 Grad ändert.“ – Annalena Baerbock (GRÜNE) am 18.02.2023
    „Eine Frau ist eine Person, die sich selbst als Frau identifiziert.“ – Lisa Paus (GRÜNE) am 06.03.2023
    „Wir haben ein Wärme- und ein Versorgungsproblem, kein Stromproblem. Und da hilft uns Atomkraft gar nichts.“ – Robert Habeck (GRÜNE) am 12.07.2022
    „Ich kann mir vorstellen, dass bestimmte Branchen einfach erstmal aufhören zu produzieren, nicht insolvent werden.“ – Robert Habeck (GRÜNE) am 07.09.2022

    Etc., etc., …

    29
  5. Naja, um das Niveau eines Großteils der hiesigen Bevölkerung ist es auch nicht gut bestellt. Viel zu viele glaubten und glauben noch immer, dass die Masseneinwanderung gegen den “Fachkräftemangel” hilft. Selbst hochrangige Firmenchefs haben dieses Märchen unverschämterweise verbreitet. Dabei genügt ein Blick in die Innenstädte um zu sehen, dass es sich um Messer-und Reproduktionsfachkräfte handelt, die dieses Land nun wirklich nicht braucht.

    26
  6. In der Klasse meiner Tochter war in der 8. Klasse der Realschule ein (EIN) Türke in der Klasse. Unsere Tochter hat ihm ab und an Mathe erklärt, der wollte damals noch. In der 9. Klasse, Unsere hatte auf das Gymnasium gewechselt, kamen 2 weitere türkische Jungs in die Klasse und schon war es mit der Lernerei vorbei. Ich hab nur gehört, er sei ein paar Jahre später richtig abgestürzt; Schade, aber so ist das nun – ein kleiner Anteil in einer Schulklasse ist vertretbar. Bis der Kippunkt erreicht ist !

    11
  7. Das Boot ist voll.
    Diese sich in die Hängematte legenden Fremden werden nicht gebraucht.
    Scheißt was auf das Urteil des BGH, Grenzen dicht machen und alle Illegalen raus aus dem Land.

    Der Faschismus ./. Deutschland hat auch bei diesem nutzlosen Gericht Einzug erhalten.
    Richter haben wohl noch nicht den Knall gehört !

    17
  8. Wenn die nur nicht lesen und schreiben können würden, wäre es ja noch nicht das große Desaster. Die sind aber auch bildungsfeindlich, bildungsunwillig, oft zu alt um noch leicht lernen zu können, haben einen mittleren IQ von unter 90 oder gar unter 80, je nach Herkunftsland und dazu eine Ideologie, welche sich als Religion tarnt, welche verlangt die ganze Welt zu unterwerfen, mit entsprechenden Folgen für die “Ungläubigen”.

    Würde man 400 Jahre in die Vergangenheit reisen und zur Zeit des 30-jährigen Krieges deutsche Zivilisten einsammeln, die Opfer dieses Krieges werden würden*, diese Leute nach 2023 verbringen, dann könnte die Masse nicht lesen / schreiben. Sie würden sich aber trotzdem nicht so verhalten wie die Goldstücke, welche uns Südland schenkt. Es mit “Dummheit” zu erklären, ist daher das gleiche Niveau wie “wir schaffen das”. Dummheit allein macht einen nicht zum a-sozialen Abschaum.

    z.B. die Einwohner von Magdeburg, bevor dieses fällt und fast alle umgebracht werden

    14
  9. @AUSLÄNDER REIN, GEBILDETE RAUS
    nicht neu – kann man alles schon seit 100 Jahren bei Morgenthau, Hooton, Barbara Lerner Spectre , PM BARNETT, Richard Andrew Cloward, Frances Fox Piven, Coudenhove-Kalergi, Theodore Newman Kaufman, Louis Nizer, Bernhard Baruch bis zu Nikolas Sarkozy und Yascha Mounk nachlesen oder hören !
    Sie mögen Anti-Deutsche sein, neu sind ihre Pläne nicht !

    18
  10. Mich würde es nicht wundern, wenn in diesem Land bald ein nur einigermaßen vertretbarer IQ schon waffenscheinpflichtig wird! Im Gegenzug dürfen unsere Goldstückchen jede Menge Messer und Pistolen mit sich herumtragen, schließlich muss dieser “weiß-privilegierte Vorteil” ja auf diese Weise wieder ausgeglichen werden!

  11. Seit wann gibt es in Deutschland Gebildete? Wer so wählt ist strunzdumm und weis gar nicht, was Bildung ist.
    Die einzigen Schlauen sind die sog. Asülis, die haben richtig Bildung. Wissen sie doch, wie man die Kartoffeln bis aufs letzte Hemd auszieht. Gebildete und Schlaue lassen sich nicht das letzte Hemd ausziehen! Nur der, die das Doofdeutsche glaubt an den rosa Elefanten, der Rest weis sehr wohl, dass es keine rosa Elefanten gibt, aber ne Menge Doofdeutsche.

    14
  12. Weshalb so verbittert? Man sehe es pragmatisch. Um den Schein der Demokratie aufrecht zu erhalten, reicht es aus, alle Jahre ein Kreuz zu zeichnen. Der Rest wird dann von den Parteienpriestern entschieden…

    Halt, das haben wir bereits. Na dann, dann ändert sich doch nichts wirklich. Wozu der Kommentar???

  13. Und ich dachte schon ich hätte einen an der Waffel, weil ich mich auch immer mehr ins Private zurück ziehe. Ich fühle mich unter den Fremden einfach nicht wohl. Ich sehe sie auch nicht mehr als Menschen an, da sie nichts menschliches an sich haben. Für mich sind das Tiere. Die selbstverständliche Unverschämtheit mit der sich sich ohne sich zu schämen in die Nester anderer setzen und sich breit machen, ist mir völlig unverständlich. Sogar wenn ich in Urlaub bin, gebe ich immer acht, keine Einheimischen mit meiner Anwesenheit zu belästigen. Weil ich niemanden stören möchte, aber die schämen sich für gar nichts. Wie Tiere haben sie keinerlei Anstand und Moral. Sie sind immer nur auf ihre eigenen kurzfristigen Bedürfnisbefriedigungen aus. Wie Tiere. Sie haben keinerlei Willen und auch keine Fähigkeiten irgendwas zu erschaffen oder zu erhalten. Sie haben keinen Respekt vor irgendwas und kennen keine Dankbarkeit. Alle Tugenden sind für sie ein zeichen von Schwäche….auf Tugendlosigkeit sind sie stolz…..für mich…..sind das keine Menschen.

    17
    2
    1. Das liegt daran, dass aus den jeweiligen Ländern der Bodensatz zu uns kommt, nicht die Gebildeten, sondern der Menschenmüll. Und was kann man von denen erwarten?

      Von diesem Typus, den Sie beschreiben, gibt es auch Deutsche, also echte Deutsche, keine Passdeutschen. Dieser deutsche Bodensatz ist kein Deu besser: unerträglich dumm, gierig, bösartig und ein Dankeschön ist für die ein Fremdwort. Nur war das vorher eher so, dass dieser deutsche Abschaum in Reservaten lebten, Randgebiete, die man in jeder Stadt kennt. Zudem waren die bei 80 Millionen Einwohner eine kleine Menge, eine Randgruppe in Randgebieten.

      Jetzt aber importiert man Abschaum in Legionen. Da fällt dann das tiefe Niveau bereits in den Innenstädten auf, weil flächendeckend.

      Der Deutsche wollte es so haben, jetzt hat er es: Fremd sein im eigenen Land.

    2. Gut erkannt….
      Ersetze, das sind keine Menschen, durch NPCs und es passt.
      Diese Menschen(NPCs) sind einfach von allem was wertvoll ist entkoppelt.
      Das ist nicht nur ihre Schuld, wir haben uns alle verführen lassen von der GLobalen-MAfia.
      Damit ist bald Schluss.

      3
      1
    3. Ihr Vergleich hinkt gewaltig. Für Biologen ist der Mensch auch nur ein Säugetier. Wer mit anderen Tierarten Umgang hat, weiß sehr wohl, wie liebevoll, empathisch und dankbar sie sein können. Sie hatten wohl noch nicht einmal einen Hund oder eine Katze, wenn Sie so etwas schreiben.

    4. Auch ich zog mich in’s Private zurück und zwar wege der Hetze gegen Ungeimpfte – ließ mich nicht spritzen! . <

      Auch wenn ‘das’ jetzt außerhalb der Reihe ist; ”wo bleibt das Schuldbekenntnis der Herzerinnen und Hetzer?”
      Außderdem mag ich diese vielen Kopftücher und Verschleierungen nicht … da war das Oktoberfest eine Wohltat wegen den Trachten ,,, aber das ist wieder vorbei.

      bin gläubiger Katholik, der sich niemals zum Islam bekehren wird! <

  14. Man kann auf dem Bild in der Tat ungebildete Analphabeten und künftige Dauerstützenempfänger sehen.
    Wenn man scharf stellt, sieht man aber auch künftige Hilfsbullen, die auf uns im Falle von Aufmucken eindreschen sollen…

  15. Die Intelligenz-Verteilung bei Deutschen und Türken hier ist bekannt.
    Auf zwei Deutsche mit der Befähigung einen mindestens befriedigenden Uni-Abschluss in einem MINT-Fach (Marthematik,Informatik, Natur- und Techn. Wissenschaften) zu erreichen, kommt ein (1) geistig Behinderter (zu dumm für die Hauptschule).
    Auf zwei Türken mit der Befähigung einen mindestens befriedigenden Uni-Abschluss in einem MINT-Fach zu erreichen, kommen mehr als zweihundert (200) geistig Behinderte.
    Ich befürchtete zunächst einen Rechenfehler, ist aber nicht.
    Ich empfehle den Skeptikern, einen Mathematiker oder Physiker seines Vertrauens zu befragen.

    1. Das ist nicht einmal unbekannt bei denen. Eine Duisburger “Integrationsbeauftragte” aus der Türkei, hat genau das vor vielen Jahren bereits angeprangert und die Ursache benannt, bzw. aufgerufen, genau diese Ursache zu bekämpfen:
      Heirat in der Familie, vulgo Inzucht. Ist in den moslemischen Ländern ein riesiges Problem.
      Achja, die Frau wurde natürlich abserviert, auch ihre türkische Herkunft hat ihr nicht geholfen, was auch sonst im besten Deutschland aller Zeiten!

  16. Nie hätte ich gedacht, dass sioch auf derart monströse Art einmal das alte Sprichwort bewahrheitet: “Gefährlich wird es wenn die Dummen fleissig werden.”