Die Impf-Katastrophe: Alle Fakten liegen auf dem Tisch

Ignoranz bis in den Untergang (Symbolbild:Pixabay)

Die katastrophalen Folgen der Corona-Impfungen haben ein Ausmaß erreicht, das alles in den Schatten stellt, was aus der Medizingeschichte bekannt ist. Am 14. Januar
waren in der WHO-Datenbank VigiAccess unfassbare 4.846.059 Meldungen über Nebenwirkungen registriert. Darunter finden sich 740.862 Meldungen über allgemeine Untersuchungen – etwa die Untersuchung des Troponin-Spiegels wegen einer vermuteten Herzentzündung. Weitere 297.225 Meldungen berichten über Verletzungen nach einer Corona-Impfung. Als direkt identifizierbare Impffolgen bleiben somit immer noch 3.798.093 Meldungen. Genau ein Jahr zuvor waren es noch 2.361.496 gewesen. Zudem lässt sich inzwischen eindeutig feststellen, dass die Impfungen nicht etwa zu einer Reduzierung, sondern sogar zu einer explosionsartig steigenden Zunahme der Corona-Infektionen um mehr als das Zweieinhalbfache führten. Damit ist wohl erstmals ein Impfstoff entwickelt worden, der die Verbreitung der Krankheit erst massiv befördert, vor der er eigentlich „schützen” soll. Ebenso ist unbestreitbar, dass die Impfungen zu Herzerkrankungen, vor allem Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen führen.

Hinzu kommt eine Vielzahl weiterer Krankheiten. Das alles ist längst bekannt; das gigantische Ausmaß dieser schädlichen bis verheerenden Folgen macht jedoch stets aufs Neue fassungslos. Zudem haben seit Ende des letzten und vor allem mit Beginn diesen Jahres eine ganze Reihe bemerkenswerter Entwicklungen eingesetzt, die aufhorchen lassen. Urplötzlich kündigt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) selbst ein mögliches Ende des globalen „Pandemie”-Notstands an. In Deutschland erklärte Impffanatiker Christian Drosten die „Pandemie” für beendet (auch wenn er, möglicherweise politisch von den Panik-Lobbyisten zur Ordnung gerufen, bereits wieder zurückrudert und sich einmal mehr „missverstanden” fühlt). Die deutsche Bundesregierung beendet die Finanzierung der Corona-Impfzentren. Lothar Wieler, der Chef des Robert-Koch-Instituts (RKI), erklärt völlig überraschend seinen Rücktritt.

Erschütternde Studienergebnisse

Zudem erschienen in letzter Zeit gleich mehrere wissenschaftliche Studien, die die Schädlichkeit der Corona-Impfungen objektiv und dezidiert nachweisen konnten: Ein Team der Universität Erlangen-Nürnberg zeigte, dass einige Monate nach einer zweiten Impfung mit dem Biontech-Impfstoff Comirnaty ein abrupter Wechsel in der Beschaffenheit der infolge der Impfung produzierten Antikörper gegen das Spike-Protein des Corona-Virus einsetzt – ein Effekt, der mit einer Drittimpfung sogar noch stärker ausfiel -, was im Klartext bedeutet, dass das Virus, das durch die Impfungen eigentlich beseitigt werden soll, mit jeder neuen Dosis sogar länger im Körper verbleibt, womit die Impfung faktisch also die Bekämpfung des Virus dem Immunsystem erschwert und nicht erleichtert. Etwas Derartiges ist bislang nur von den mRNA-Impfstoffen bekannt. Damit nicht genug, fand ein Team des Massachusetts General Hospital in Boston im Blut von 16 Jugendlichen (bei denen die Impfung aufgrund ihrer minimalen Vulnerabilität ohnehin völlig überflüssig war), die nach ihrer Impfung an Herzmuskelentzündungen litten, frei zirkulierende Spike-Proteine, die nicht mehr an Antikörper gebunden waren und somit nicht mehr neutralisiert werden konnten.

Die Pharmakonzerne hatten zuvor stets kategorisch ausgeschlossen, dass so etwas möglich sei – und Politiker und Corona-Systemmedien hatten es, wie die Mär von der Sicherheit und Sinnhaftigkeit der gesamten Impfkampagne, unerbittlich nachgeplappert. Nun muss untersucht werden, ob diese Spike-Proteine wirklich nur ein Biomarker oder – was wahrscheinlicher ist – auch die eigentliche Ursache der explodierenden Herzmuskelentzündungen sind. Zu allem Überfluss zeigt auch noch eine weitere Studie, dass der komplette Impfwahnsinn selbst für ältere Menschen nicht erforderlich war: Aus ihr geht klar hervor, dass die Coronasterblichkeit für unter 70-Jährige schon vor der Erstinfektion und Impfung bei gerade einmal zwischen 0,07 und bis 0,095 Prozent lag – und damit deutlich unter jener der saisonalen Grippe. Deutlicher lässt sich das Ausmaß des gigantischen (gewollten?) Fehlalarms der menschgemachten Corona-Krise nicht auf den Punkt bringen.

Ärzteverband: Übersterblichkeit klare Folge der Impfung

Des Weiteren teilte der Ärztliche Berufsverband Hippokratischer Eid (ÄBVHE) mit, er beobachte eine extreme Häufung von Virusinfektionen in Arztpraxen – und erklärte explizit, dass sowohl die grassierende Krankheits- und Grippewelle wie auch die Übersterblichkeit vor allem eine Folge der Corona-Impfungen seien. Vor allem die weiter zunehmende Exzessmortalität nicht etwa seit Corona, sondern seit Beginn der Impfkampagne sei unübersehbar und durch nichts anderes auch nur annähernd plausibel zu erklären. Daher fordert die Sprecherin des Verbandes den sofortigen „Stopp des Impf-Experiments” und ein Verbot aller mRNA-Impfstoffe. Und um das Maß endgültig voll zu machen, haben vergangene Woche nun sogar die beiden obersten US-Gesundheitsbehörden Centers for Disease Control and Prevention (CDC) und Food and Drug Administration (FDA) in einer gemeinsamen Erklärung vor einer möglichen Gefahr von Schlaganfällen gewarnt, die der neue Corona-Impfstoff von Pfizer/Biontech bei Menschen über 65 Jahren auslösen könnte. Dieser war erst im vergangenen September zugelassen worden – ohne dass er überhaupt je am Menschen getestet worden wäre.

Unter dem Eindruck all dieser Ereignisse und stetig neuen Enthüllungen, die vom die Bevölkerungsmehrheit vorsätzlich narkotisierenden deutschen Medienkartell geflissentlich verschwiegen oder „dekontextualisiert” werden, zeigt sich erneut, dass die gesamte Corona-Politik als ein einziges Desaster zu bezeichnen ist – und die Impfung ein kaltblütig exerziertes Menschheitsexperiment, das unzählige Menschen mit ihrem Leben oder mit teils lebenslangen gesundheitlichen Beeinträchtigungen bezahlt haben und noch bezahlen werden. Es war nie das in seiner Gefährlichkeit absichtlich oder aus psychotischer Panik heraus grotesk überschätzte Virus, sondern es waren ausschließlich die in seinem Namen ergriffenen „Maßnahmen”, die sich auf allen Ebenen als schädlich, gemeingefährlich und tödlich erwiesen haben: psychisch, physisch, politisch, ökonomisch und soziokulturell.  Die Beweise dafür sind erdrückend und können schlechterdings von keinem intelligenten und vernunftbegabten Menschen mehr angezweifelt werden.

Nächste globale Gesundheitsdiktatur schon vorgezeichnet

Die Urheber dieses gesundheitspolitischen Armageddon zeigen jedoch bis heute nicht die geringste Einsicht. Im Gegenteil: Sie fahren skrupellos auf ihrem Irrweg fort, als sei die Impfung eine einzige Erfolgsgeschichte. Beim gerade zu Ende gegangenen Globalistentreffen in Davos geben sie sich wieder einmal die Klinke in die Hand, um ganz offen schon die nächste globale Gesundheitsdiktatur vorzubereiten, einschließlich Inszenierung ihrer Anlässe: Karl Lauterbach drohte bereits mit einem „Zeitalter der Pandemien“ – im Zuge eines Interviews, das in seiner aberwitzigen Widersinnigkeit einmal mehr Zweifel an seiner geistigen Gesundheit weckt.

Auch Pfizer-Chef Albert Bourla war in Davos zugegen, wo er sich erhellenderweise weigerte, auch nur eine einzige kritische Frage zu seinem Impfstoff zu beantworten. Ob es daran lag, dass dieser ihn selbst nicht vor gleich mehreren Corona-Infektionen hatte bewahren können? Und der ehemalige britische Premierminister Tony Blair – Ansage! berichtete heute – forderte in Davos gleich ein weltweites digitales Impfregister. Hingegen war beim Gipfel der Eliten kein einziges kritisches Wort zu den verheerenden Folgen der Corona-Impfungen zu hören; kein Wort zu den mittlerweile zahllosen Studien, die ihre Schädlichkeit und Gefährlichkeit eindeutig beweisen, und kein Wort zu den Millionen Opfern dieses monströsen Set-Ups. Stattdessen wird hier der Kurs unerbittlich fortgesetzt; Corona war nicht mehr als ein willkommener Testlauf, um die Weltbevölkerung einer von internationalen Organisationen wie der WHO orchestrierten Gesundheitsdiktatur zu unterwerfen. Sicher ist: Die nächsten „Pandemien“ sind bereits vorbereitet.

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

Krisenvorsorge-Tipp: ALLES rund ums WASSER

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

43 Kommentare

  1. @ALLE FAKTEN LIEGEN AUF DEM TISCH
    Na und ?
    Solange die Mächtigen diese ignorieren – und dazu haben sie allen Grund, denn sie sind selbst die Verbrecher – bedeutet es gar nichts !
    Der Tisch wird abgewischt werden !

    Vielleicht wird es ein Bauernopfer geben – ich tippe auf Lauterbach – welchen Grund gäbe es sonst, den zum Minister zu machen – aber es wird nichts abgeräumt !

    Die Ermächtigungsgesetzgebung bleiben wird – und ausgenützt werden !

    27
    • wenigstens hat die rentenversicherung einen guten profit erzielt… das ist fakt… !
      ………..würde man im zusammenhang mit asyliverbrechern so was sagen käme vermutlich morgen der staatsschutz wegen volksverhetzung…
      dumm dümmer saudumm deutsch…
      politverbrecher und mörder haben in dummland ganzjährig hochkonjunktur… gelle herr staatsanwalt…

  2. Bill hat bereits vor zwei Jahren öffentlich erklärt daß wir in ein Zeitalter der Pandemien eintreten.Vermutlich werden in den Gates Laboratories bereits die nächsten Erreger vorbereitet.Und die sollen nach Bill wesentlich gefährlicher als Corona sein.
    Übrigens wird seit vielen Jahren in der Tierheilkunde mit mRNA impfstoffen ohne Erfolg experimentiert.Von Mr.Yeadon ,ehemals Direktor bei Pfizer wurde schon am Anfang der Impfhysterie gewarnt .Alle Versuchskatzen bei Pfizer wären nach der Impfung eingegangen.

    16
    • @seit vielen Jahren
      DARPA hat den Auftrag an Pfizer in 10/2013 gegeben – hier dürfte es darum gehen :
      https://www.fiercepharma.com/r-d/pentagon-tasks-pfizer-radically-rethinking-vaccine-development
      und da kann man wohl davon ausgehen, daß es schon jahre an Forschung in de militärischen Laboren gibt!
      Es dürfte angefangen haben, als die Sequenzierung des menschlichen Genoms so um 1990 fertiggestellt wurde. Damit waren die Voraussetzungen für eine Waffenanwendung geschaffen und die USA begann mit Eifer, eine weltweite genetische Datenbank zu erstellen.
      Er wurde 1991 sogar einmal kurz berichtet, daß die CIA nach genetischen Daten der Russen suchen würde. Damals hat man öffentlich noch nicht über genetische Waffen und gezielte Krankheiten nachgedacht !

    • @wesentlich gefährlicher als Corona sein.
      Marburg wurde von Bill schon angekündigt / gedroht? !.
      Von Drosten wurde bekannt, daß er mit einem Q-Virus experimentiert – ich konnte allerdings nicht feststellen, was sich dahinter verbirgt. Außer das da einige „Mitarbeiter“ infiziert wurden – „Freiwillig“? – habe ich kaum brauchbare Informationen gefunden !

  3. Da können wir nur hoffen, dass die Menschen nicht nochmal auf diese, wie bewiesen, unsinnigen Lügengeschichten herein fallen werden. Wenn keiner mitmacht, passiert auch nichts.

    16
    • wenn alle geimpften wegverrecken – sorry,
      gibt es auch keine impfbefürworter mehr…
      und wir haben ruhe vor den impfidioten…
      ganz einfach… nur abwarten…..
      hart aber herzlich….

      10
      1
      • Das ist die Antwort von Darwin: positive Auslese, -unter denen die diese Anwendung erlitten.

        Leider nicht bei denen, die diesen Test an den Mitmenschen sich ausdachten und die Anwendung durchdrückten. Diese Brut macht weiter und deren Tätigkeit muss lahmgelegt werden.

        Wie?
        andere Politiker wählen ?
        Eine Politiker-MPU?
        Pharma-Industrie verstaatlichen?

        andere Vorschläge bitte !

        • Mit Worten sind die nicht zu erreichen.

          Meine Güte, was bin ich mittlerweile radikalisiert. Ich habe so eine Stinkwut auf dieses Dreckspack, was sich „Elite“ deucht.
          Sollen sich verdammt noch mal andere Hobbies suchen, diese Herren und Damen Stinkreichpsychopathen!

    • @Luna: Mit Sicherheit werden die Menschen wieder auf die Lügengeschichten hereinfallen. Es hilft ja heute auch nicht, wenn man Gespritzten erzählt, was sie sich haben spritzen lassen. Da wird man selbst als Lügner hingestellt, als Verschwörungstheoretiker. Nein, die meisten Menschen wollen verar…t werden.

      • An Rollenspielerin – das fürchte ich langsam auch. Ich habe soeben mit meinem Nachbarn über mir (geboostert und zweimal an Corona erkrankt) telefoniert, der plötzlich fast erblindet ist und zugegeben hat, dass es Selbstschutz ist, dieses nicht auf die „Impfung“ schieben zu wollen. Überhaupt scheint dieses Gift die Augen anzugreifen. In meinem gespritzten Bekanntenkreis sind mehrere davon betroffen.
        Man, bin ich sauer, auch weil ich eben gehört habe, dass nun doch wieder deutsche Panzer gegen Russland rollen. Verstehen denn diese Idioten nicht, dass damit der Dritte Weltkrieg immer näher rückt? Ein Atomkrieg, der zumindest ganz Europa vom Erdboden verschwinden lassen wird. Es ist ein Graus. Keiner redet mehr von Frieden. Alle nur von Krieg.

        • @Luna: Wer soll das verstehen? Diese sogenannte Ampel sind bezahlte Marionetten der USA, die Menschen in Deutschland entweder Russophob (vor allem im Westen) oder es interessiert sie nicht die Bohne. Deutschland hat fertig. Da hilft gar nichts mehr.

  4. Es sind keine „Eliten“ ! Es ist der reich gewordene und zu Einfluss gelangte … ! Setzen Sie ein, was immer Sie möchten.

    16
  5. Diese verbrecherischen Regierungen haben dreiviertel
    der Weltbevölkerung den sicheren Tod verimpft. Damit
    wurde ein zukünftig milliardenfaches Siechtum entfacht,
    die Krebsrate wird explodieren, eine vom Ausmaß her in
    der gesamten Menschheitsgeschichte noch nie dagewesene
    Tragödie wird stattfinden. Die Geimpften werden wie die
    Fliegen sterben, so wie es in der Deagel-Liste für das
    Jahr ab 2025 stand. Alles von langer Hand geplant und
    eiskalt durchgeführt.

    Diese Teufel gehen über Leichenberge, macht euch bereit!

    35
    • @ „Einer“ – 24. Januar 2023 Beim 0:28

      Genau so ist es ! Allein in meinem Bekanntenkreis sind bis jetzt 6 kerngesunde Menschen kurz nach der „Impfung“ verstorben ! Scheint aber niemanden zu interessieren denn die Mörder laufen ja immer noch frei rum . Alles nur halb so wild .
      LG 🙋‍♂️

    • Kurze Nachfrage: Wann genau wird dieser sichere Tod der dreiviertel eintreffen? Müsste ja mal langsam so weit sein, oder?

  6. Woher kommt die Übersterblichkeit?

    Jetzt wissen wir es: Die Übersterblichkeit im Jahr 2021 wurde durch die Hitzewelle im Jahr 2022 verursacht. Oder wurde die Hitzewelle durch die Übersterblichkeit verursacht?

    ifo Institut: In den Corona-Jahren starben 180.000 Menschen mehr als unter normalen Umständen erwartet

    Aus der Pressemitteilung – 20. Januar 2023

    „Überraschend ist, dass sich die Übersterblichkeit im Jahre 2022 noch einmal beschleunigt hat“, sagt Ragnitz. 2020 gab es rund 39.000 zusätzliche Todesfälle, ein Jahr später 68.000, und 2022 waren es sogar fast 74.000. „Die genauen Gründe dafür sind noch ungeklärt. Eine Rolle gespielt haben dürften dabei auch die Hitzewellen im Sommer und die Grippewellen zum Ende des Jahres“, fügt er hinzu.n den Corona-Jahren starben 180.000 Menschen mehr als unter normalen Umständen erwartet.

    • Ein Vergleich mit der Sterblichkeit in früheren Hitzejahren wäre interessant. Ich kann mir nur einen Grund vorstellen, weshalb das nicht veröffentlicht wird.

      • @Nigella: Wo gab es 2022 in Deutschland eine Hitzewelle? Die paar Tage wo es gut über 35 Grad war und auch unterschiedlich je nach Wohnlage. Eine wirkliche Hitzewelle sollte doch ein paar Wochen andauern. Und genau das gab es in jedem Jahrzehnt mehrmals.

  7. Und wo sind die ganzen Impf-Opfer?
    In meinem großen Kundenkreis und als Funkamateuer kennt man auch tausende Funker in der Welt. Sie leben alle noch. Schmerzen im arm, Fieber, ja, es gab Impf-Nachwirkungen. Nur, die sind weg und alle leben noch

    3
    26
    • In meinem Bekanntenkreis ein Erzieher (35) wenige Tage nach der Impfung im Rollstuhl; ein kerngesunder Bauer(41) drei Tage nach der Impfung tot beim Tennisspielen; Vater (ca. 75) eines Bekannten direkt nach der Impfung acht mal in Notaufnahme, Herzstillstand, nach Wiederbelebung dement; Bekannter von einer Bekannten, Unternehmer, hatte seinen Angstellten die Impfung aufgedrängt, plötzlich und unerwartet tot beim Waldspaziergang; Tochter ( ca. 50) einer Apothekerin hier Perikarditis. Mein Bruder kann nach Booster vor über einem halben Jahr seinen Arm nur noch eingeschränkt benutzen. Ärgert sich massiv, auf die Scharlatane hereingefallen zu sein. Elon Musk inzwischen bestimmt auch und dessen Cousin erst recht. Alles Simulanten und Lügner.

      11
    • @Thomas Hofmann: Dafür kenne ich 2 Tote und einen fast Toten und in der Familie Sohn und Enkelin laufend krank. Die waren innerhalb kürzester Zeit schon 3 x ganz heftig mit Fieber, das mehrere Tage angehalten hat, Heiserkeit und den Nachwirkungen, die man als Long Covid verniedlicht, krank. Unser Sohn hat es bis jetzt nicht verkraftet. Ein Bekannter von uns, hat nach der Impfung jeden Tag jetzt Beschwerden. Die Nieren sind außerdem angegriffen und das Herz. Im Haus unter uns, der Mann, war jetzt im Krankenhaus mit den typischen Nebenwirkungen und auch mit Nierenbeschwerden. Er war 3 Wochen im KH. Man muss nicht immer gleich sterben. Es kommt auch darauf an, welches Serum man erwischt hat. Es gibt davon eines, wo man binnen Kurzen stirbt, eines wo man sehr krank wird und eines, wo man gar nichts groß merkt. Dazu kommt noch, wie das Serum gelagert wird und ob es gerührt oder geschüttelt wird (wir sind dabei nicht bei 007, sondern es ist wirklich so). Danken Sie allen, an denen sie glauben oder nicht glauben, dass sie Glück hatten. Andere hatten das nicht.

    • Natürlich stirbt nicht jeder sofort nach der Impfung. Und warum werden die in den ersten zwei Wochen an der Impfung sterben, aus der Statistik in D künstlich heraus genommen? In der USA kennt mittlerweile jeder 4. ein Impfgeschädigten in seinem Bekanntenkreis. Auf jeden Fall hat jeder Corona-Geimpfte nun eine verkürzte Restlebensdauer. Und die Impfindustrie wusste es vorher! Naomie Wolf (die die nun einsehbaren Zulassungspapiere bei der US-Gesundheitsbehörde kennt) sagt dazu nur: Völkermord !

    • Ich kenne einen Funkamateur. Er starb letzten Oktober plötzlich und unerwartet. Mit 59 Jahren. Er war auch gestochen.

  8. Die Wende zeichnet sich nun immer deutlicher ab, nicht nur was die Impfungen und Corona angeht, das Haus der Lügen bricht nun Stück für Stück in sich zusammen.
    Die Illusion eines ukrainischen Sieges zerbricht nun ebenso trotz unvorstellbarer Investitionen, wie ich immer wieder sagte, dieser Schwachsinn hat keine Chance, die Realität kann nicht durch verlogene Propaganda verändert werden.
    Was die Menschen glauben ist dabei völlig gleichgültig, letztendlich stehen sie unweigerlich vor den Resultaten und den Konsequenzen die sie für ihre Dummheit und Feigheit tragen müssen.
    Deutschland droht nun der ganz große Verlierer zu werden, mir wird es gleichgültig sein, es ist nichts mehr da was man bedauern kann, dafür zu kämpfen lohnt sich nicht, für nichts und niemand.
    Alles was es einmal wert war ist nicht mehr und kommt auch nie mehr zurück, es gibt die Chance eines Neuanfangs, allerdings gibt es null Potenzial und Kompetenz daraus etwas zu machen…

    34
    • Ich sehe das nicht so pessimistisch. Ich bin beeindruckt davon, daß fast alle meine Freunde ungeschlupft sind, ohne daß wir vorher darüber gesprochen haben. Es sind einfach Selberdenker aus allen Bildungsschichten. Die wenigen, die sich haben schlumpfen lassen, haben Vorerkrankungen und wurden von ihren Fachärzten dahingehend beraten. Wir müssen uns vernetzen und das Abstimmungsverhalten unserer Abgeordneten beobachten und als Gruppen auf die Abgeordneten einwirken.

      • @Nigella: Das ist ja lieb und nett – sich vernetzen. Mit wem denn? Mit der breiten Masse, die nicht begreift und nichts begreifen will? Das Abstimmungsverhalten unseres Abgeordneten beobachten? Na und! Es bringt nichts. Was interessiert es eine Partei, was das Volk, was sie gewählt hat, denkt. Nichts. Baerbock hat es offen gesagt, weil sie etwas schwach im Hirn ist und es rausgeplappert hat. Auf die Abgeordneten Einwirken? Da könnten Sie auch chinesisch mit den Abgeordneten reden. Bei Corona war alles bekannt. Alle Abgeordneten des BT hatten eine Abhandlung in der Hand über die Schädlichkeit der mRNA-„Impfung“. Auf 9 (!!!) Seiten standen die Nebenwirkungen dieser Spritze. Und was hat es genützt? Die Impfpflicht ist nur knapp gescheitert und die im Gesundheitswesen wurde nicht gekippt.
        Mit der Ukraine wird es genauso sein. Deutsche Politiker sind dermaßen arrogant und hochfnäsig, dieses Mal SPD, dass sie denken, sie könnten eine Führungsrolle in der Welt spielen. Deutschland! Und Führungsrolle! Lächerlicher geht es nicht mehr. Oder doch?

    • Ich möchte zu gerne die bedepperten Fressen der Schreihälse sehen, die laut für Panzer und noch mehr Waffen für Wolodimir krähen, wenn sie ihre Einberufungen zur Waffe in der Ukraine bekommen.
      Das wäre nur eine logische Weiterführung des wahnsinnigen Idiotentums.
      Die Bärbock muss dann auch ins Gefecht.
      Aber die wird ihren Hintern ganz sicher in der Deckung halten. So war es schon immer.
      Die, die Krieg herbeipolitisierten, müssen ihre Hälse nie hinhalten.
      Und den Spritzmist haben diese…diese…Eliten auch nie bekommen.

  9. Nur will sie niemand wissen. Im übrigen hat die Übersterblichkeit ihre guten Seiten. Die Rentenkasse macht Überschüsse. Bleibt nur die Frage, ist das Totimpfen der Renter und Pflegeheiminsassen bewusst, oder nur ein angenehmer Nebeneffekt

  10. Die bitteren Erkenntnisse, die allenthalben und tatsächlich öfters werdend in den Alternativ- und weniger in den staatstragenden Mainstreammedien aufploppen, wurden alle von übel beschimpften und drangsalierten „Verschwörungstheoretikern“ schon weit im Vorfeld angekündigt. Wir stehen aber erst ganz am Anfang vor einem tödlichen Sumpffeld, welches die Menschheit weltweit gezwungen ist zu überqueren und das in vielerlei und kaum noch überschaubarer Hinsicht. Es ist alles so offensichtlich, dass man aufgrund menschlicher Logik von einer weltweiten geplanten. Dezimierung der Population Mensch ausgehen muss, denn es werden sehr viele Menschen das Überqueren des erst kreativ erschaffenen Sumpffeldes nicht überleben können. Es mangelt viel zu vielen an Verstand, Kompetenz, Fähigkeiten, Ressourcen, Mut und Charakterstärke und es wäre jetzt ohnehin zu spät diesen Weg nicht mehr gehen zu müssen. Es wird sogar einige erwischen, obwohl sie bestens vorbereitet und geeignet sind diesen Globalmassenmord zu überleben.

    Stelle Dir vor nur Du und ein paar sehr wenige Menschen sehen in der Ferne eine hundert Meter große Wasserwand auf sich zurollen und man kann gar nichts mehr machen. Die allermeisten sehen es nicht und wollen es gar nicht sehen, stattdessen nur irres Treiben um Dich herum. Das ist die pure Ausnahmesituation und der komplette Wahnsinn. Flieht Ihr Narren!

    11
    • @Lalit Ch: „Dezimierung der Population Mensch ausgehen muss, …“

      „Zuerst haben wir die Bevölkerung. Heute leben 6,8 Milliarden Menschen, und es schreitet auf 9 Milliarden zu. die sich auf 9 Milliarden zu bewegen. Wenn wir sehr erfolgreich mit neuen Impfstoffen, der Gesundheitsvorsorgung und Reproduktionsmedizin sind könnten wir das wohl um 10% bis 15% senken, aber zur Zeit sehen wir eine Steigung um 1,3.

      TED2010 Bill Gates, Minute 4:18

  11. Nur eines: Auch die über 70-jährige hätten nicht gespritzt werden müssen. Deren Risiko, schlimm zu erkranken, vor allem wenn sie zu Hause leben, war auch sehr, sehr gering. Ich weiß jetzt nicht mehr die genaue Prozentzahl, aber so wie ich es in Erinnerung habe, wich die Prozentzahl nicht groß ab von denen bis 70.

  12. Hier wird oder soll etwas Nachgespielt werden was laut Geschichte schon einmal oder auch mehrmals stattgefunden haben soll oder es soll so statt finden wie die Geschichte es bereits erzählt hat.
    Vielleicht wiederholt sich diese Geschichte der Menschheit auch immer wieder wegen der Menschheit. Geburt Leben und Toth der Rest ist reine Magie.

    Die Geschichte um die es geht ist die meist gelesene Geschichte der Welt.

  13. „Die Impf-Katastrophe: Alle Fakten liegen auf dem Tisch“ Leider fehlt der wichtigste Fakt: KEIN VIRUS, d. h. es gab nie eine Pandemie, dafür aber Millionen von Menschen, die die Giftspritze bekommen haben gegen ein Virus, das es nicht gibt!

  14. Wichtig ist das Wohnungen frei werden und das geht eben nur mit Impfen. Einem Nachbar konnte ich schon 4 Spritzen aufschwatzen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.