Die Sanktionen schlagen auf uns zurück: Habeck will die Deutschen per Gesetz frieren lassen

Habecks Devise: Press die Deutschen aus, bis sie nicht mehr können, und lass sie darben (Foto:Imago)

Viel ist es eigentlich nicht, was ein durch die jahrelange Unfähigkeit staatsbeherrschender Amateure demütig gewordener, weitgehend desillusionierter deutscher Restvolkskörper von seinen Politikern erwartet: Wenigstens die absoluten Basics sollten stimmen – und taten es auch über all die Jahre hinweg, selbst unter Merkel: Es gab volle Supermarktregale und billig zu fressen, es gab leidlich erschwinglichen Sprit, Heizung und Kühlschrank funktionierten, die Freiheitseinschränkungen der Bürger waren – zumindest bis Corona – dank pausenlosem Nudging für die Mehrheit subjektiv verkraftbar – und die Deutschen zahlten zwar die höchsten Energiepreise, aber die Stromversorgung war gewährleistet.

Dieser Elementarbereich ist zunehmend gefährdet – und die Regierenden, die nichts anderes zu tun hätten, als ihn irgendwie aufrechtzuerhalten, schieben als Gründe dafür angebliche moralische Zwänge vor – die angeblich den erzwungenen Mangel und Verzicht legitimieren sollen. Sie entscheiden damit ungefragt darüber, wieviel den Deutschen ihre Opferbereitschaft für externe Interessen und Propagandamanöver gefälligst wert zu sein hat: Frieren für die Ukraine, Hungern für die Menschlichkeit, Stubenhocken fürs Klima. Legitimiert sind sie zu alldem überhaupt nicht; weder steht diese übergriffige Anmaßung im Einklang mit ihren Amtspflichten, noch haben sie die Zustimmung der betroffenen Bürger zu dieser Selbstermächtigung eingeholt.

Die Regierung hatte nie das Recht, unsere Versorgungssicherheit aufs Spiel zu setzen

Es ist diese obrigkeitsstaatliche, willkürliche Chuzpe der heutigen Eliten, dem Volk das zu dekretieren, was sie für notwendig halten, die dann etwa Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck dazu bringen, einen Gesetzesentwurf auf den Weg zu bringen, der die Bürger zum Energiesparen zwingen soll. In den ARD-„Tagesthemen” erklärte er vorgestern Abend frech: „Wenn die Speichermengen nicht zunehmen, dann werden wir weitere Maßnahmen zur Einsparung, zur Not auch gesetzlich, vornehmen müssen” – um dann die verringerten Gaslieferungen aus Russland, die zuletzt auf 40 Prozent gedrosselt wurden, wie eine Art unabänderliche Naturgewalt darzustellen, mit der man nun eben fertig werden müsse.

Muss man überhaupt nicht, im Gegenteil: Bei der Gasverknappung handelt es sich um Reaktionen Russlands auf die vor allem von Deutschland blindwütig vorangetriebenen Sanktionen, die absolut erwartbar waren. Dass diese früher oder später auf uns zurückschlagen werden, war schon vor Monaten klar. Dabei resultiert die derzeitige Absenkung der Liefermengen noch nicht einmal aus aktiven Verknappungen durch den Kreml, sondern aus technischen Problemen mit einer Kompressor-Station in Russland – die nicht repariert werden kann, weil Kanada die nötigen Turbinen aufgrund der Ausfuhrbeschränkungen und Sanktionen gegen Russland zurückhält.

Verlogene „Solidarität” thront über allem

Die Bundesregierung hatte nie das Recht, sich an solchen Sanktionen zu beteiligen, als deren unvermeidliche Konsequenz die eigene existenzielle Grundversorgung leichtfertig aufs Spiel gesetzt wird. Zur Inkaufnahme des dadurch angerichteten volkswirtschaftlichen Gesamtschadens ist sie weder autorisiert noch kompetent; wenn, dann hätte so etwas nur durch eine Volksbefragung entschieden werden können, mit der die Mehrheit der Deutschen ihre ausdrückliche Bereitschaft zu solchen Opfern hätte erklären müssen. Eine solche Abstimmung ist zwar im Grundgesetz nicht vorgesehen; dort ist aber auch nicht vorgesehen, dass die Regierung – als Folge einer einseitigen, distanzlosen und fatal unkritischen Parteinahme für eine Kriegspartei in einem exterritorialen Konflikt außerhalb der NATO – die Lebensgrundlagen und Sicherheit der eigenen Bevölkerung gefährden darf.

Weil diese verlogene Form von „Solidarität“ jedoch über allem thront und hinter ihr alle – zumal ureigenen, deutschen – Eigeninteressen gefälligst zurückzustehen haben, droht Deutschland nun der akute Zusammenbruch seiner Energieversorgung. Kurzfristig ist dies die Folge einer dilettantischen, brandgefährlichen Sicherheits- und Außenpolitik, und langfristig jedoch das Ergebnis der linksgrünen Energiewende, vorangetriebenen von ruchlosen Dogmatikern, die den Ukraine-Konflikt als willkommenen Anlass für ihre Transformation missbrauchen.

Eine verlogene und unredliche Politik

Und deshalb ist es schlicht unredlich, wenn die Bundesregierung den Konflikt in der Ukraine als Ursache der Energiekrise vorschiebt: Trotz dieses Krieges könnte bis heute weiterhin unbegrenzt russisches Gas geliefert werden. Wird es aber nicht – und das ist alleine die Schuld der uns regierenden Geisterfahrer in Berlin.

Nicht nur für die deutsche Industrie, sondern auch für Millionen Bürger sind die Aussichten für den kommenden Winter nun katastrophal: Menschen mit geringem Einkommen werden nicht wissen, wie sie nächstes Jahr die enorm gestiegenen Heizkosten bezahlen sollen; etliche alte und kranke Menschen werden frieren müssen – wozu sie der feiste, fünfstellig alimentierte grüne Klimaminister nun sogar per Gesetz zwingen will. Doch sozial ist nur, was die Wohnung warm macht. Eine linksgrüne antirussische Symbolpolitik, die nur uns selbst schadet, ist hingegen nur eines: Asozial.

30 Kommentare

  1. Was Merkel mit der Gesetzverbiegung losgetreten hat , wird nun von Grün – Rot , durch unfähige und falsche Maßnahmen , die der CDU CSU noch nicht ausreichten fortgesetzt und der eigenen Bevölkerung weiteren Schaden zufügen . Wie konnte sich diese SPD , die Koalition mit Habeck als Wirtschafts- und Klimaschutzminister überhaupt erkaufen ? Jeder normal Denkende weis das nur Eins geht , entweder Wirtschaftsaufschwung oder Klimaschutz im Land : Das wir retten die Welt glaubt euch sowieso Niemand mehr ! Nachdem Rot – Grün unsere Wirtschaft nachhaltig geschwächt haben , sind nun die Privathaushalte dran Habecks Unfähigkeit auszubaden und das soll jetzt durch weitere Gesetzesänderungen festgezurrt werden . Dieses Mal wird ein Geschäftsessen nicht ausreichen . Aber Egal ! Die Regierungsbürokraten werden schon weitere Geldquellen auftun um Steuerzahler zuschröpfen . Es werden statt Kraftstoffsteuern und Abgaben zu senken , lieber Fahrverbote und Geschwindigkeitsbegrenzungen erhoben

  2. Es wird kommen wie es kommen muss. Der, der es sich noch leisten kann sitzt in einer warmen Hütte und ist frisch geduscht. Der Niedriglöhner, Harzer und Armutsrentner sitzt in der kalten Wohnung.

    Bei einem längeren Stromausfall bei knackigen Minustemperaturen sind wir dann wieder alle geeint und selbst von den Nachbarn, die dir noch nicht mal „Guten Tag“ sagen, wird deine Solidarität eingefordert. Hilfst du mir das Stromaggregat anzuschließen. Eh es einfriert, hilfst du mir das Wasser abzulassen und das von der Heizung. Hast du noch Decken, ein Co2-Heizgerät übrig oder einen Camping-Kocher. Gibts bei dir noch Wasser?

    Daneben freuen wir uns über den schnellen Schwund der nicht angeketteten Holz und Kohlevorräte, die nun jemand anderes wärmt.

    Danke unserem Gurkenkönig und unserer Gurkenkönigin,

    Euer E. Koslowski II

  3. Wenn der letzte Ofen aus ist, die letzte Lampe erloschen und das letzte Supermarktregal leergeräumt ist, dann werden auch die letzten Idioten begreifen, dass man Moral nicht essen kann. Merke: Bertold Brecht „Erst kommt das Fressen, DANN die Moral!“

  4. Genau so ist es, es ist endgültig Schluss mit Lustig. Nun, ein bisschen (er-) frieren und weniger bis noch billigeres Fressen von der Qualität her ist aber leider noch nicht das Ende der elenden Fahnenstange. Es stellt sich in jedem Fall für die Masse der Bevölkerung die pure Existenzfrage. Oh doch, diese kriminellen Drecksäcke haben de facto die Genehmigung, denn der dumm-dämlichste Bürger jemals wehrt sich nicht und macht ja alles mit oder lässt es geschehen.

    Kriminalisiert werden mittlerweile alle die sich vehement gegen den global faschistischen Mainstream äußern, ob Russland Befürworter oder Coronerleugner, egal alles muss und wird verfolgt und eliminiert werden und alle schauen bei den Exempeln nur zu.

    Was darf der einzelne Bürger und oder als Teil einer größeren Gruppe von Bürgern unternehmen, wenn unzweifelhaft erwiesen ist, dass die eigene Regierung und deren dunkle Hintermänner (-frauen) unter dem Vorwand Gesundheitsvorsorge und -fürsorge für das Staatsvolk und Bevölkerung betreiben zu wollen, tatsächlich aber jeden Bewohner im Staat, allerdings nur die, die sich außerhalb ihrer engeren Netzwerke befinden, töten bzw. mindestens schwerwiegend gesundheitlich beeinträchtigen will und die Justiz bzw. der Rechtsstaat als ganzes, insbesondere die Gerichte in den höchsten Instanzen, flächendeckend versagen bzw. ihren Aufgaben und Pflichten nicht mehr nachkommen wollen?

    Im Zuge des Eigenschutzes und im klaren und eindeutigen Falle der Notwehr und Nothilfe wäre das massenhafte töten von allen Regierungspolitikern und politischen Beamten bis auf kommunale Ebenen ein Gebot der Stunde und ich denke wir haben jetzt schon das universale Menschenrecht auf unserer Seite mit dem vollkommen irren und gemeingefährlichen Lauterbach anzufangen und um dann diese schwerstkriminellen Regierungspolitiker bis auf Lokalebene hinab insgesamt in einem vollkommen verständlichen bis berechtigten Anfall eines Massenblutrausches von dieser Welt zu tilgen!

    Mindestens 90 % der Bevölkerung muss es allmählich bewusst sein, entweder jetzt ein sicherlich hohes Risiko der akuten Eigengefährdung eingehen und anfangen sich selbst die Finger schmutzig zu machen und unzweifelhaft sich mit Blut zu besudeln oder aber das erkannte und von der kriminellsten Schweineregierung jemals und vom Großteil der Opposition zugedachte eigene letale Schicksal annehmen und der Dinge harren, wann und wie es mit einem selbst und seinen Nächsten zu Ende gebracht wird. Es geht um das Elementarste überhaupt, um sein oder nicht sein, und darum sind Kompromisse oder Alternativen nicht mehr möglich.

    Was tust Du dummes Arschloch und Feigling also?!

    Ich habe die Mittel zu flüchten und ich und mein Sohn verpissen uns konkret in zwei Monaten, aber was machst Du?!

  5. Ich wäre mir nicht sicher, ob eine Mehrheit auf eine Änderung der gegenwärtigen Politik bestehen würde. Die Deutschen haben schon lange das Dichten und Denken anderen überlassen.
    Früher hieß es „Deutschland, Deutschland über alles …“ heute „Ukraine, Ukraine über Deutschland ist das Heil ..“ (oder so ähnlich!).
    Diese anderen Natonen dürfen „er-dichten“, wie sie wollen, und mit dem Denken klappt es offenbar nirgends mehr.

  6. Faschismus und Volkszüchtigungen, Bevormundungen und Griff in unseren
    Geldbeutel, das kann dieser unsägliche Typ mit weiteren Irrsinnigen am besten.
    Einfach widerlich, was unter dieser linksgrüngelben Unsinnspolitik gegen uns
    Bürger läuft.
    Sie wollen Demokratie weiter abbauen !

  7. @PER GESETZ FRIEREN LASSEN
    das haben schon frühere Globalisten wie Hooton, Morgenthau, Barnett, Coudenhove-Kalergi, Kaufman oder auch Barbara Lerner Spectre vorgesehen – sozusagen als Nebeneffekt – zu dem Hunger !
    Insofern ist Habeck und seine Pläne weder neu noch etwas besonderes !
    Besonders sind nur seine Vorstellungen, daß er und seine Klientel davon nicht betroffen sind !
    Und es wird unterhaltsam sein, wenn sie in der Gosse liegen und jammern, daß es ihnen so nicht versprochen wurde – aber : nützliche Verräter, die nutzlos geworden sind, sind eben nur noch Verräter und Saboteure ! Da werden die ganzen Eliten der Teppichetagen noch ein herrliches Schauspiel abliefern !

  8. Bei uns wird Schritt für Schritt alles abgeschaltet und blindwütig kreativ zerstört, bis wir mit wachsender Wahrscheinlichkeit hinter dem perfiden Vorwand des bösen Russen, eher in der Huldigung des Klimadogmas, von Oktober bis Ostern mit Masken diszipliniert für den Frieden frieren, darben und im Dunkeln sitzen müssen, während ein verhinderter Komiker in der Ukraine, der sich als Präsident ausgibt, in Zusammenarbeit mit dem US-Konzern Westinghouse neue Atomkraftwerke baut.

    Nachdem dieser Komiker seit Wochen und Monaten nicht nur von uns unverschämte Milliardenbeträge und Waffen zur Bekämpfung des bösen Russen fordert, die dann im Dark-Net an wen auch immer meistbietend verschärbelt werden, entsteht der schreckliche Verdacht, wofür er diese Gelder, bis auf den Teil den er selber einsackt, tatsächlich aufwendet.

    http://www.euronews.com/2022/06/04/ukraine-crisis-nuclear

  9. Die USA und die EU haben sich wohl eingebildet, nur sie könnte Sanktionen erlassen. Dass Russland das auch kann, haben sie nicht wahrhaben wollen. Vom Gas hängt die Produktion vieler Güter ab, die es, wenn es so weiter geht, nur noch auf Bezugsschein zu haben sein werden. Die meisten Menschen haben noch nicht realisiert, was auf sie zukommen kann. Nicht nur kalte Wohnung, auch andere Mängel sind denkbar. Wo hat die Regierung den angekündigten Ersatz an Energie? Schöne Fernsehauftritte und Sprüche reichen nicht mehr. Deutschland geht vor die Hunde. Die Menschen in ihrer Naivität merken es nicht, noch nicht.

  10. Sehr geehrter Herr Löwengrub, ich stimme ihnen vollkommen zu. Nur bitte bedenken Sie, die Mehrheit der Urdeutschen will es so und nicht anders. Die falsche Moral frisst das Hirn auf und keiner erkennt den Wahnsinn der dahintersteckt. Eine kleine Minderheit, und wir gehören dazu, sehen den Abgang eines Landes, der durch die Dummheit des eigenen Volkes absichtlich herbeigeführt wird.
    Und ich sage es vorraus, das deutsche Volk friert und hungert gerne für den Weltfrieden und das Klima.
    Denn ist es nicht schön, wenn man nichts besitzt und trotzdem glücklich ist. Der Great Reset wird genau hier in Deutschland durchgezogen als Blaupause für die Welt. Schwab und und seine Jünger leisten ganze Arbeit und das ohne jeden Wiederstand. Besser könnte es doch nicht laufen – oder ???

  11. Ich bin mir doch ziemlich sicher, daß diese Dilletantenregierung in einem Jahr NICHT mehr in Berlin sitzen wird !

  12. Anfang September werden meine Frau und ich dieses schönste Deutschland, das wir je hatten, für immer verlassen. Dieses einstige wunderschöne Land widert mich nur noch an.

  13. über diese Posse hat sogar die Iswestija berichtet (russische Tageszeitung) und dazu aus dem Welt.de-Forum ganz sachlich paar Kommentare zitiert.

    Die Russen lachen sich schlapp.

  14. Vielleicht dreht Putin den Gashahn schneller zu als den Labersäcken in Berlin lieb ist

    Heute bei t-online gelesen:
    Litauen hat offenbar die Grenze zur russischen Enklave Kaliningrad für sanktionierte Güter geschlossen. Dort befindet sich auch die baltische Flotte.

    An einer kleinen, aber wichtigen russischen Enklave könnten sich die Spannungen zwischen Moskau und der Nato bald verstärken. Litauen hat nach übereinstimmenden Medienberichten beschlossen, EU-Sanktionen durchzusetzen – und damit die Region Kaliningrad vom Landtransport zu einem großen Teil abzuschneiden.

  15. 1) Die Sanktionen gegen Russland waren und sind total falsch, denn die Ukraine hat den MINSK-PROZESS abgesagt und will sich nicht mit Russland einigen.

    Seit 21014 morden außerdem die Westukrainer die russischstämmigen Bürger in der Ostukraine, was vom Westen einfach verheimlicht wird !!!

    2) Ein Teil der Siemens Gasverdichtungsturbinen ist in Russland ausgefallen und wurde zu Reparatur nach Kanada geschickt.

    Die Kanadier wollen nun diese Turbinen nicht mehr an Russland zurückgeben … DAS SIND DIE GUTEN NATO-FREUNDE !?

    3) Diese Regierung hat Nordstream 2 gestoppt, würde diese noch funktionieren hätten wir genug Gas !

    FAZIT: Alleine diese Regierung ist die jetzige Situation schuld und so offenbaren sie sich als die letzten Trottel die jemals in Regierungsämtern waren.

    • Gibt es jetzt nur noch Kommentare aus einer Richtung??? ————-

      Das mit den eingefrorenen Wasserleitungen bei fehlender Energieversorgung ist allerdings ein wichtiges Argument Guter Einwand!

      Gruß Rolf

    • Es ist immer wieder schön zu lesen, wenn Fakten angeführt werden. Dass die ausbleibenden bzw. verminderten Lieferungen von Gas mit einer defekten Turbine zu tun haben könnten wurde nur ein einziges Mal angedeutet – nicht ohne Vermutung, dass dies wohl russische Propaganda sein könnte …

      Litauen hat nach meinen Informationen den Handesverkehr zwischen Russland und der Enklave Kaliningrad unterbrochen. Ein schon als kriminell zu bezeichnender Verstoß gegen internationales Recht! So provoziert man erfolgreich auf eine Ausweitung des Krieges. Handelskriege gehen schon lange den eigentlichen Kämfen voraus und werden später natürlich auf Seiten der Sieger unterdrückt. Da hilft auch ein Blick in die deutsche Geschichte (was war vor 1.WK?; was war vor 2.WK?)

      Diese verlogene Heuchelei, derer man sich nicht schämt, gar nicht entblödet, ist nur noch zum Kotzen!

  16. Was die Idioten nicht bedenken ist, daß wenn die Wohnungen kalt bleiben auch die Wasserleitungen eigefrieren !!

    Dann platzen diese und es entstehen ungeheure Schäden an allen Häusern !!

  17. Grünen-Chefin Lang: „Sonne und Wind schützen so am Ende sogar unsere Demokratie“

    „Wirtschafts- und Umweltministerium haben bereits geprüft, und das Ergebnis ist eindeutig: Atomenergie hilft uns kaum für die Wärmeversorgung, ist wahnsinnig teuer und für die nächsten Jahre bräuchte es lange Überprüfungsverfahren.“

    Auf die Frage des Boulevardblattes (BamS) „Also lieber weiter Gas aus Russland beziehen und Putins Krieg finanzieren?“ erklärte die Grüne:

    „Nein. Wir setzen voll auf erneuerbare Energien. Sonne und Wind gehören niemandem. Damit machen wir uns unabhängig von Ländern wie Russland. Sonne und Wind schützen so am Ende sogar unsere Demokratie.“

    Ich sage dazu: Da zeigen die GRÜNEN mal so richtig wie VOLLVERBLÖDUNG in Reinkultur aussieht und sich auch anhört !!

  18. US-Denkfabrik öffentlich gegen Unterstützung der Ukraine

    https://unser-mitteleuropa.com/us-denkfabrik-oeffentlich-gegen-unterstuetzung-der-ukraine/

    Am Vorabend der Abstimmung im US-Repräsentantenhaus über ein militärisches Hilfspaket für die Ukraine erklärte die meldete sich die Direktorin der US-Denkfabrik Heritage Action (einer Schwesterorganisation der Heritage Foundation) Jessica Anderson, mit einer erstaunlichen Aussage zu Wort.

    Steuergelder für „unverantwortlichen ausländischen Staat verschwendet“

    „Das vorgeschlagene Hilfspaket für die Ukraine nimmt das Geld für die dringendsten Bedürfnisse des amerikanischen Volkes weg und schickt leichtfertig unsere Steuergelder an einen unverantwortlichen ausländischen Staat“, erklärte Anderson unmissverständlich.

    Seitens Heritage Action erinnerte man nachdrücklich, dass, ein erst vor 2 Monaten durch den Kongress gebilligtes 13-Milliarden-Dollar Hilfspaket für die Ukraine, dem amerikanischen Volk schade.

    Diese pragmatische Haltung der Heritage Foundation ist offenbar als Ausdruck eines tiefgreifenden Stimmungswandels bei den US-Eliten zu werten.

    Thomas Graham, einer der führenden US-Experten für Russland und Vizepräsident von Kissinger Associates, hat bereits eine ganze Reihe von Artikeln verfasst, in denen er zu einem Kompromiss mit Russland und zur Beachtung von dessen Interessen aufruft…UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  19. Wenn die Lügen nach Hause kommen

    http://www.antikrieg.com/aktuell/2022_06_19_wenndieluegen.htm

    Nachdem die Medien monatelang gelogen haben, bereiten sie die Öffentlichkeit auf den militärischen Zusammenbruch der Ukraine vor.

    Douglas Macgregor

    Dennoch gibt es kurze Momente der Klarheit innerhalb des Washingtoner Establishments.

    Nachdem die Medien die amerikanische Öffentlichkeit monatelang über die Ursprünge und den Verlauf des Krieges in der Ukraine belogen haben, bereiten sie nun die amerikanische, britische und andere westliche Öffentlichkeit auf den militärischen Zusammenbruch der Ukraine vor. Das ist längst überfällig

    Das Ergebnis war die stückweise Vernichtung der ukrainischen Streitkräfte. Nur der gelegentliche Einsatz amerikanischer und verbündeter Waffen hielt Kiews angeschlagene Legionen im Feld, die jetzt dank Washingtons Stellvertreterkrieg in großer Zahl sterben.

    Kiews Krieg mit Moskau ist verloren. Die ukrainischen Streitkräfte werden ausgeblutet.

    Ausgebildete Ersatztruppen sind nicht in ausreichender Zahl vorhanden, um die Schlacht zu beeinflussen, und die Lage wird von Stunde zu Stunde verzweifelter.

    Keine noch so große militärische Hilfe der USA und ihrer Verbündeten kann an dieser harten Realität etwas ändern, es sei denn, es kommt zu einem direkten militärischen Eingreifen der Bodentruppen der USA und der NATO.

    Das Problem ist heute nicht die Abtretung von Territorium und Bevölkerung an Moskau in der Ostukraine, die Moskau bereits kontrolliert.

    Die Zukunft der Regionen Cherson und Saporoschje sowie des Donbass ist entschieden. Moskau wird sich wahrscheinlich auch Charkow und Odessa sichern, zwei historisch russische und russischsprachige Städte, sowie das an sie angrenzende Gebiet.

    Diese Operationen werden den Konflikt bis in den Sommer hinein verlängern. Das Problem ist nun, wie die Kämpfe beendet werden können.

    Ob die Kämpfe im Frühherbst aufhören, wird von zwei Schlüsselfaktoren abhängen. Der erste betrifft die Führung in Kiew.

    Wird die Zelenski-Regierung dem Biden-Programm für einen Dauerkonflikt mit Russland zustimmen?

    Wenn es nach der Regierung Biden geht, wird Kiew weiterhin als Basis für den Aufbau neuer Streitkräfte dienen, die Moskau bedrohen könnten. In der Praxis bedeutet dies, dass Kiew nationalen Selbstmord begehen muss, indem es das ukrainische Kernland westlich des Dnjepr massiven, verheerenden Angriffen durch Russlands Langstreckenraketen aussetzt.

    Natürlich sind diese Entwicklungen nicht unausweichlich. Berlin, Paris, Rom, Budapest, Bukarest, Sofia, Vilnius, Riga, Tallin und, ja, sogar Warschau, müssen nicht blindlings der Führung Washingtons folgen.

    Die Europäer blicken, wie die meisten Amerikaner, bereits in den Abgrund eines allumfassenden wirtschaftlichen Abschwungs, den Bidens Politik im eigenen Land verursacht.

    Im Gegensatz zu den Amerikanern, die mit den Folgen von Bidens schlecht durchdachter Politik zurechtkommen müssen, können die europäischen Regierungen aus Bidens Plan eines ewigen Krieges gegen die Ukraine aussteigen. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  20. … demnächst wohl auch in deutschen Theatern

    Wieder einmal bestätigen sich die Prognosen der Schwurbler, Aluhuträger, Verschwörungsgläubigen…

    Wieder einmal geht es … UM DIE GESUNDHEIT. Ja, wer hätte das gedacht.

    Und – komischerweise- gehts es nicht um DIE GESUNDHEIT, wenn wir „von O bis O“ frieren sollen.
    Da sind auch die so oft genannten „Vulnerablen“ (nicht wegen der Gefahr einer Covid-19- Erkrankung sondern in diesem Zusammenhang halt wegen Verarmung – oder Beidem) nicht mehr wichtig.

  21. Ich stimme Ihnen in allen Punkten und Argumentationsansätzen zu – die „typisch deutschen“ Anglizismen lassen wir außen vor! Ich hoffe, es kommt der Tag für jeden Deutschen …
    Aber zurück: es gab mal eine Zeit, da hätte der Deutsche gar nicht lange gefackelt und die Turbinen in Selbstherstellung geliefert. Heute sind die wahrscheinlich inzwischen zu verblödet dafür, so etwas auf die Beine zu stellen! Wie lange bleiben wir eigentlich noch ruhig und gucken nur zu „in der ersten Reihe“??? auf beiden Augen blind ???
    Apropos Volksentscheid: es gab mal eine Zeit in Deutschland, die heute so verteufelt wird als Diktatur, innerhalb der von 1937 bis 1941 sechs Volksentscheide durchgeführt wurden und dem jeweiligen Willen des VOLKES (nicht Bevölkerung) entsprochen wurde …

    Gruß Rolf

  22. Wenn die feine Regierung Krieg haben will, dann ist sie auf dem besten Weg dahin.
    Frieren mit 18°
    Was wird geschehen, wenn das Gas rationiert wird, es praktisch temporär nicht mehr verfügbar sein wird?
    Die Menschen werden Heizlüfter kaufen wie frisch geschnittenes Brot. Was passiert dann?
    Stromlose Zeiten und dann wird es heiß in Berlin…
    Der mitlesende verfassungslose Verfassungs- und Landschutz ist entsetzt…

  23. Eines darf man bei diesem gewollten Dauer-Krieg nicht vergessen:
    Solange er am Köcheln gehalten wird, wird für die Regierungen in allen Ländern vieles einfacher. Miss-Management in voller Breite wird auf den „Ukraine-Krieg“ geschoben. Überwachungen werden verschärft, da man mit „Putin-Verstehern“ und ähnlichen Gestalten ja gleichzeitig auch viele auf die Seite und ins Abseits drängen kann, die auch in anderen Fragen sich von den Mainstream-Medien nicht für dumm verkaufen lassen. Jedes Volk in Angst lässt sich gut lenken.

    Hat jemals ein Volk aus berechtigten Gründen „für Krieg“ gestimmt? Wenn, dann nur, weil zuvor kriminell manipuliert wurde. Kein Mensch und vor allem nicht diejenigen, die betroffen sind, können aus Kriegen irgendwelche Nutzen ziehen. Den Nutzen haben immer nur die obersten Schichten!

    Der Mensch benutzt seinen Verstand offenbar nur noch, um tierischer als jedes Tier zu sein. Da hatte Mephisto (Faust; Goethe) wohl vollkommen Recht.

Kommentarfunktion ist geschlossen.