Montag, 26. Februar 2024
Suche
Close this search box.

Die Schule als buntes Irrenhaus: Auch Lehrer leiden zunehmend unter Gewalt und Mobbing

Die Schule als buntes Irrenhaus: Auch Lehrer leiden zunehmend unter Gewalt und Mobbing

Deutscher Schulunterricht: Einheimische sind vielerorts Fehlanzeige oder verschwindende Minderheit (Symbolbild:ScreenshotYoutube)

Ob es in naher Zukunft überhaupt noch Schulen ohne Rassismus in Deutschland geben wird? Oder ob unsere linksgrünen Sozialpädagogen dann so frei sein werden, dann auch die deutschen Minderheiten vor den Übergriffen ihrer ausländischen Mitschüler zu schützen? Denn die sind nachweislich schneller bei der Hand, wenn es ums Verprügeln oder Drangsalieren geht, als die angeblichen deutschen “Nazi”-Kinder. Und wenn Schulen schon einen Migrantenanteil von über 90 Prozent haben, dann wird unmissverständlich, dass unsere Zukunft tatsächlich Ali, Achmed oder Tolgay heißt.

Dabei werden auch immer mehr Lehrer zum Opfer der Multikulti-Falle: Denn auch gegen die einstigen Respektspersonen ist Gewalt längst zum Alltagsphänomen geworden. Seit 2013 ereignen sich pro Jahr im Schnitt über 1.600 Straftaten gegen deutsche Lehrkräfte – Tendenz steigend. Alleine in den letzten fünf Jahren wurden 32 Prozent aller Unterrichtenden zum Opfer von Übergriffen – an anderer Stelle ist sogar von zwei Dritteln die Rede: Entweder durch Beleidigungen und Bedrohung, oder aber durch Diffamierungen via Internet sowie körperlichen Angriffen. Alle Problemfelder erleben seit 2018 einen massiven Zuwachs. In den letzten zwölf Monaten wurden 56 Prozent aller in einer Umfrage des Verbandes für Bildung und Erziehung (VBE) interviewten Grundschullehrer, 52 Prozent aller Hauptschullehrer sowie zwölf Prozent aller Gymnasiallehrer mindestens einmal beschimpft oder beleidigt. Und wie praktisch ausnahmslos immer werden Probleme aufgrund der politischen Korrektheit oder eines befürchteten Imageschadens für die Schule nicht offen angesprochen.

Streetworker und Security in Schulen anstatt Lehrer

Erneut sind das Elternhaus und das soziale Umfeld die Keimzellen für solche Spannungsfelder: Während der Zwangsisolation zu Corona-Zeiten hatten sich vor allem in den Problemfamilien zahlreiche Konflikte angestaut, außerdem wird dort gerne ein allgemeines Hassbild gegen die Lehrerschaft vermittelt. Muslimische Eltern verweigern das Gespräch mit dem Lehrer, wenn es sich hierbei um eine Frau handelt. Wer Kopftücher oder andere islamische Sitten kritisiert, wird bedroht. Der Koranunterricht in den Moscheen steht vom Stellenwert her weit über dem deutschen Schulunterricht. Doch während die einen davon träumen, solche Probleme anhand von Gewaltprävention, Streetworkern oder sozialen Projekten zu lösen, werden andernorts schon private Security-Kräfte angeworben, um der Lage Herr zu werden.

Dabei hört das Mobbing beim Verlassen des Schulgebäudes nicht auf, sondern geht in Form von Stalking, Psycho-Terror und der Hetze in den sozialen Netzwerken munter weiter – egal, bei wem: 2019 waren 60 Prozent aller Kinder und Jugendlichen laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung massiver Ausgrenzung, Gewaltanwendungen und psychischen Grausamkeiten ausgesetzt. Schon damals fühlte sich ein Viertel der Befragten auf dem Schulgelände nicht mehr sicher. Im Bereich der Gesamt- und Sekundarschulen waren es 39 Prozent, an den Haupt- und Realschulen 35 Prozent und an den Gymnasien 29 Prozent aller Schüler, die schon zu Opfern von Ausländern und Migranten verübter Gewalt wurden. Zudem finden in dem Maße regelrechte Verdrängungskämpfe statt, wie Schüler mit Migrationshintergrund immer zahlreicher werden, während die deutschen Kinder zunehmend zur unterdrückten Minderheit verkommen. Normaler Unterricht ist vielerorts schon heute nicht mehr möglich, eine Förderung begabter Schüler aufgrund der Ressourcenbindung von Problemschülern so gut wie ausgeschlossen. Deutsche Bildung gerät dank zugenebelter Sozialromantik und einer grundfalsch verstandenen “Weltoffenheit” endgültig ins Hintertreffen. Was wir uns hier heranzüchten, ist eine neue Generation an ewigen Sozialhilfe-Empfängern und Minderqualifizierten, welche die Schule nur noch als Irrenhaus erlebt, in dem jeder Tag zum Spießroutenlauf wird.

Dieser Beitrag erschien auch auf beischneider.

29 Antworten

  1. DIE SCHULE ALS BUNTES IRRENHAUS: AUCH LEHRER LEIDEN ZUNEHMEND UNTER GEWALT UND MOBBING

    .
    Das haben sie davon !

    Denn die rote, linke Lehrerschaft war all die Jahre/Jahrzehnte Fürsprecher und Wegbereiter von Multikulti und ‘oh wie schön ist bunt’. Außerdem ist es die mit am stärksten im Bunten Tag vertretene Berufsgruppe und hätten also auf parlamentarischer Ebene etwas gegen die massive Fehlentwicklung in die Wege leiten können. Aber nein, das wäre ja diametral gegen ihr linkes, antideutsches Weltbild gewesen …

    27
    1. Nicht alle Lehrer sind rot-grün voreingenommen.

      Es gibt neben der rot-grün verseuchten GEW auch liberale Lehrerverbände.
      Allerdings werden nicht GEW Pädagogen immer wieder als “rechts” diffamiert.

      Warum lassen wir uns als “rechts” diffamieren?

      Stehen wir doch einfach dazu!!!

      Ja, ich bin rechts!!!

  2. das kann nicht sein – die Lehrerschaft hat diese Entwicklung doch nach Kräften unterstützt – die Kinder zu Multikulti- und Replacement-Migration-Demonstrationen getrieben, ihnen die kunterbunte Welt, das erkennen ihres Geschlechtes und die Erfahrung ihrer Sexualität und Namen tanzen beigebracht, ihnen erklärt, wie Bordell geht, sie an die 365 Geschlechter herangeführt – und was der wichtigen Dinge mehr sind.
    Jetzt sind doch diese lehrer am Ziel ihrer Wünsche – und jetzt wollen sie anfangen, herumzuopfern ?

    Wie gelehrt, so bekommen – ein Beispiel erfolgreicher Lehrerarbeit !
    Und natürlich auch eine erfolgreiche politische Arbeit – es waren schließlich die Schul- und Jugendministerien, die die Lehrer angehalten und unterstützt haben, die Kinder so zu erziehen !
    Sei Lehrern und Eltern ins Stammbuch geschrieben : Blockpartei gewählt – Grün-Rot bekommen !
    Muahahahahahahahahahahahaha !

    20
    1. Wir kommen nicht umhin, die etablierten Politiker, welche für diesen Irrsinn verantwortlich zeichnen, ihrer gerechten Strafe zuzuführen. Alle Pensionen müssen radikal getrichen werden und sie für diesen Landesverrat vor Gericht. Natürlich nict vor ein deutsches Schuchtelgericht!

  3. Meine Empathie gegenüber Lehrern ist da sehr beschränkt, denn Lehrer sind DIE klassische Grünen-Wählerklientel. Und haben an Schulen seit x Jahren offen Migrationspropaganda praktiziert, die logischen Folgen bestritten und jeden diffamiert, der widersprochen hat.

    Liebe Lehrer: Ihr habt für diese Zustände selbst gesorgt, nun lebt damit !
    Aber beschwert euch nicht bei anderen, dass euch die selbst angerichtete Sch..sse nun auf die Füße fällt.

    23
  4. Ja gut, aber “at this point in time Europe has not yet learned how to be multicultural. …we are going to be part of the throes of that transformation, which must take place. Europe is not going to be the monolithic societies they once were in the last century.”

    Europe steht natürlich für alle westlichen, vorwiegend weißen, christlich und freiheitlich orientierten Länder, also Europa, USA, Kanada und Australien, also all die Länder, die von der Politik über Jahrzehnte verkauft wurden.

    Wenn die Ur-Deutschen demnächst gejagt und abgeschlachtet werden – das dürfte der Plan der Drahtzieher im Hintergrund sein, die sie als eisernen Besen betrachten -, dann könnte man vielleicht mal über Maßnahmen nachdenken. Aber bis dahin gilt: Et hätt noch immer johtjejange… Inshallah

    Sie haben übrigens noch viel vor. 2024 soll bekanntlich der WHO-Pandemievertrag kommen, und in 2025 könnte es dann in der Tat aussehen wie in der ersten Graphik des Beitrags “”In zehn Jahren [2030] werden Sie nichts mehr be­sit­zen, und Sie werden glücklich sein.” — Klaus Schwab (World Economic Forum) ” – https://coronistan.blogspot.com/2020/10/martin-armstrong-bei-covid-geht-es-um.html.

    BRD 2017 bis 2025
    Bevölkerungsentwicklung: 2017: 80.000.000 | 2025: 28.000.000
    Abweichung: absolut: -52.000.000 | prozentual: -65 Prozent (d. h. also zwei Drittel weniger)

    Aber die Injektionen, die die WHO im Kampf gegen Pandemien durchsetzen wird, werden es sicher nicht gewesen sein, kann ja nicht, weil, äh, also… Die paar Hundert Millionen Toten können ja praktisch nur von fiktiven Viren verursacht worden sein. Weiß doch jeder Schwachkopf.

    Noch Fragen, Kienzle?

    Wie, bitte? Ja, genau, Bolschewismus 2.0 bzw. Neo-Bolschewismus.

    1. Den Kapitalisten ist es vollkommen egal, wie sie ihre Wertschöpfungskette, sprich “Profit”, erlangen.
      Hauptsache der Rubel rollt.
      Wenn sie sich mit Hinblick auf Doofland mal nicht ins eigene Fleisch geschnitten haben, denn Doofland ist eine hochindustrialisierte Wertschöpfungskette, die mit zugewanderten Analphabeten nichts anfangen kann.
      Ergo, Doofland wird zum Shithole, wie einst der Libanon, die ehemalige Schweiz des vorderen Orients.

      Dummerweise wurde der Libanon mit Millionen von ungebildeten Muslimen geflutet.
      Das Land ging unter und unterschiedliche Religionen bekämfen sich seit Jahrzehnten.

      Dies ist die Zukunft von Doofland!!!

    2. “und in 2025 könnte es dann in der Tat aussehen …”

      Wo liegt das? Googlemaps findet den Ort nicht.

      Oder meinst Du: “und 2025 könnte es dann in der Tat aussehen …”?

      “In” ist ein Ortspronomen. Du machst aus dem Jahr 2025 einen Ort 2025. Das ist englisch.

  5. Das ist doch alles so geplant! Dumme Menschen lassen sich besser manipulieren und unterdrücken.
    Ich möchte heutzutage kein Lehrer sein!

    10
  6. Es trifft da keine Unschuldigen, denn Lehrer verschleiern seit mindestens 30 Jahren die Gewalttätigkeit der Zugereisten!

    24
  7. Spießroutenlauf???!!! Herr Cryso, das ist aber verdammt weit daneben. Sollten wir Konservativ en nicht die Fahne der Bildung hochhalten?

  8. Da habe ich kein Mitleid. Dabei ist das erst der Anfang. Die dort stattfindende Respektlosigkeit wird mit zunehmendem Alter dann in Gewalt auftreten. In gewisser Weise habe ich eine stille Freude, wenn die weltoffenen und toleranten grün/roten Lehrer oder die feigen Normals das Ergebnis ihrer Erziehung schon jetzt genießen dürfen.

    19
  9. Tja nun, wer ein bisschen Verstand hat und sich bspw. mal angesehen hat, wie es in Frankreich und Belgien zugeht, dem dürfte doch wohl klar sein, dass es hier in Deutschland auch so aussehen wird. Aber all die warnenden Hinweise sind förmlich verpufft. Dazu kommt das selten dämliche Wahlverhalten der deutschen Bürger, denen es scheinbar noch immer viel zu gut geht und dem Altparteiendreck zur Macht verhilft. Und so langsam merken die ersten Schlafköppe, wohin die Reise geht. Aber etwas Gutes hat das alles : Wir werden live und in Farbe Zeugen, wie aus einem blühenden Land ein 3. Welt-Loch wird, schlimmer als man es sich überhaupt vorstellen kann.

    18
  10. Grauenvoll. Wunderlich, dass die Eltern der gemobbten Kinder das hinnehmen. Oder verbergen die Opfer aus Scham ihr Leiden vor den Eltern? Jedenfalls kann dem beteiligten Schulpersonal dies nur bei totaler Blindheit entgehen. Ergo schweigen (fast) alle aus Angst. Eine fürchterliche Entwicklung. Und alles unter dem Joch der politischen Korrektheit.

    11
    1. Es werden ja auch Vorfälle im Schwimmbad, Bus und Bahn und eigentlich überall, verschwiegen oder schön geredet.
      Sogar die Gerichte sind da Mittäter!

    2. Natürlich nehmen es die Eltern hin.
      Denn tun sie es nicht, dann sind sie islamophobe, rassistische Nazis.
      Und wehe ein original deutsches Kind wagt es, sich gegen die neuen Herren der Schulhöfe zu wehren!
      Da werden die Eltern von der Direktion vorgeladen, und ihre Kinder als brutale Schläger hingestellt.
      Im Wiederholungsfall erfolgt dann der Ausschluss des Kindes von der Schule.
      Natürlich nur das deutsche Kind, das sich gewehrt hat, nicht der Sprößling der neuen Herren, der den Schulhof terrorisiert.
      Den deutschen Eltern drohen Interventionen von Schulamt und Jugendamt.
      Deshalb bleiben die Köpfe gesenkt und die Kinder werden zuhause getröstet.

  11. Der Abschaum, der sich nicht in unser Gesellschafts- + Rechtssystem einordnen
    will und dann noch mit Waffen in die Schule kommt und Lehrer und andere
    Mitschüler bedroht, tätlich angreift, der hat in den normalen deutschen Schulen
    absolut nichts zu suchen.

    Solche müssen auf Sonderschulen am liebsten in ihre eigenen Koranschulen abgeschoben werden.

    Wollen wir uns auf Dauer solch einem Klientel unterordnen?
    Niemals, denn der Islam gehört nicht zu Deutschland und sollte auch
    niemals dazu gehören !!!
    Denn Islam + Christentum, Morgenland, Abendland sind wie die
    Elemente Feuer und Wasser und passen nicht zueinander.

    Es gab kaum Probleme mit Christen aus den Ländern, Spanien, Portugal,
    Griechenland, Polen, Frankreich u.v.a. westliche Länder.
    Nur der Islam, eine Kultur, wie im tiefsten Mittelalter ist Garant für die
    großen Probleme.
    Hinzu kommen noch die zahlreichen Gewalttätigen, Mörder, Körperverletzer,
    die es zuhauf seit der unnötig uns von der Politik aufgezwungen wurde.

    Es wird noch viel schlimmer kommen und es wird höchste Zeit, das die AfD die
    Regierung bilden muss, damit diese u.v.a. desolaten Zustände aufhören und
    effektiv gesäubert wird.

    Frauen/Mädchen sind vielfach vor diesem gewalttätigen Abschaum nicht mehr sicher, weil sie von diesen wie Freiwild sexuell belästigt, vergewaltigt, getötet werden.
    Und was macht die Justiz, sie schläft weiter und vergibt Schmusekursurteile, sogar
    für Mörder !

    Deshalb trägt die Politik eine große Mitschuld an den jetzigen Zuständen.
    Es ist ihnen alles egal und sie machen noch schlimmer weiter als es mit
    der unsäglichen Merkel stattgefunden hatte.

    18
  12. Bitte knallharte Security, keine Sozialfuzzis, denn die sind rot-grün verseucht – meistens jedenfalls.

  13. Na ja, früher, ja früher, da orientierte sich das Schulsystem an der Bevölkerung: Ein IQ von 100 reichte für einen guten Realschulabschluss (heute macht jeder Abitur, aber das ist eine andere Geschichte…).

    Die Hauptschule war für die deutlich unter 100 und für angehende Handwerker.

    Und nun kommt Ümmüt! Der hat einen durchschnittlichen IQ von 84 – das reicht, wenn man die Bedingungen mit den vielen lernunwilligen Schülern berücksichtigt, dann nicht für die Hauptschule.

    Da lernt man normalerweise disziplinierendes Stillsitzen, das Antworten auf Fragen und Grundkenntnisse. NUn also nicht einmal das! Und wenn die Lehrer sich nicht durchsetzen können und wollen, dann überrascht das nicht. Wenn man schon Orientalen haben will – ich nicht – dann sollte man von orientalischen Schulen lernen: Da ist es z.B. selbstverständlich, dass die Schüler aufstehen, wenn der Lehrer das Klassenzimmer betritt usw.

  14. Wenn 1/3 der Kinder schlecht bis gar nicht Deutsch kann und gleichzeitig von oben Druck kommt, den Stoff durchzuziehen, dann fallen diese Kinder quasi automatisch in die Gruppe der leistungsschwachen Schüler.
    Es gibt nämlich keine ausreichenden Deutschkurse und zu wenig gut ausgebildete Lehrer. Gut, dass demnächst das Deutsch-Sprachniveau abgesenkt wird, um neu zugewanderten Lehrern eine Einstellung zu garantieren.

    3
    1
    1. “Gut, dass demnächst das Deutsch-Sprachniveau abgesenkt wird,”

      Demnächst? Es wird noch schlimmer? Selbst hier schreiben doch schon viele auf niedrigstem Niveau.
      Alles kleinschreiben, keine Satzzeichen, angelsächsisches Kauderwelsch.

  15. Immerhin halten ‘die’ sich an die Schulpflicht:
    Koennten ja auch schwaenzen, aber dass ist dann fuer deutschassimilierte Passbuerger auch zu haevy/krass.

  16. Komisch, das immer diejenigen am meisten Leiden, welche von unserem Geld leben.
    Darunter gibt es auch die häufigsten Krankheitsfälle und die höchsten Frühpensionierungen!
    Wer ist am ersten ferientag schon in den Urlaub unterwegs??? Die staatlichen Angstellten und die Beamten! Der ganze Mist muss auf 20 % reduziert werden! Ob Einkommen Pensionen oder Frühpensionierung alles runter! Sie helfen mit dieses korrupte System am Leben zu halten!

  17. Jetzt wird wieder die Rassismuskeule ausgepackt, um CDU-Politiker, die aus der Reihe tanzen, sofort wieder auf die globalistische deutschabschaffende Linie zu bringen.

    Äußerungen über Grünenministerin Touré CDU-Politikerin Prien reagiert auf Rassismusvorwürfe
    Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien hat ihrer Kabinettskollegin Aminata Touré vorgeworfen, persönliche Erlebnisse nicht von der Politik zu trennen – und erntete Kritik.
    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/karin-prien-cdu-politikerin-reagiert-nach-aeusserungen-ueber-gruenen-ministerin-aminata-toure-auf-kritik-a-7c63d47a-3a30-47bd-b70a-5cd33592ac24

  18. Eine gute Kampfsportausbildung ist bald Voraussetzung, wenn man sein Kind in eine öffentliche Schule schickt.

    Weiter so, wir schaffen das…