Die Umfaller-FDP: Corona-Handschellen ausgerechnet von der „Freiheitspartei“

Lügenbaron trifft Mann ohne Rückgrat: Lauterbach und Buschmann, die geistigen Urheber des neuen Winter-Coronawahns (Foto:Imago)

Da ging doch prompt die Biontech-Aktie steil durch die Decke wie ein Corona-Paniker beim Anblick eines Maskenlosen im heimischen Hausflur. In der Modebranche startet langsam die Herbst-Winter-Kollektion – aber anstatt eines bunten Katalogs flattert uns erst einmal die stolze Ankündigung der anstehenden „Schutzmaßnahmen” ins Haus. Bei den meisten Bürgern dürfte sich die Begeisterung in Grenzen halten; man macht sich wieder einmal für stilles Erdulden bereit, zuckt die Schultern und denkt: „Da kann man eh nix machen!”. Man staunt immer wieder, wie leidensfähig die Deutschen sind, die sich in früheren Zeiten schon einmal wegen eines falsch abgestellten Kinderwagens durch alle Instanzen klagten. Aber den hatte schließlich nicht die Regierung dort hinterlassen. Darüber hinaus gibt es auch noch die hartnäckig Gläubigen, die es als persönliche Beleidigung auffassen, wenn der (Experimental-)Impfstoff im Volksmund als „Plörre“ bezeichnet wird. Blasphemie!

Bitter erwacht sind jetzt allerdings diejenigen, welche tatsächlich auf die FDP als Bollwerk der Vernunft gegen neuerliche Maßnahmen-Schikanen gesetzt hatten. Von Karl Lauterbach sind wir ja mittlerweile die irrwitzigsten Vorschläge gewöhnt, da ist es keine Überschneidung, wenn neuerliche Mehrfachimpfungen und FFP2-Maßnahmen selbst nachts um drei an der Bushaltestelle gefordert werden. Man kann nur feststellen: Es war ein Fehler, den Gesundheitsminister nicht mehr ernst zu nehmen. So sehr, wie er den Boden der Realität verlassen hatte, schien es offensichtlich zu sein und glaubte kaum mehr jemand noch daran, er könne erneut etwas Derartiges durchsetzen. Sogar die Medien hatten sich ein wenig von ihm abgewandt und berichteten zuletzt offener über Impfschäden oder die gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffe der Masken. Doch weit gefehlt; Lauterbach setzte sich erneut durch.

Die FDP ist wieder mal Sandalenpartei: Nach allen Seiten offen

Sein vermeintlicher Gegenspieler, Justizminister Marco Buschmann, hatte bisher stets vollmundig angekündigt, mit der FDP werde es keine Freiheitseinschränkungen mehr geben. Dieser Vorsatz hielt nicht lange an. Kritiker der FDP wundert dieses wankelmütige und inkonsequente Verhalten nicht: Schon im letzten Jahr hatte Wolfgang Kubicki angekündigt, gegen das Infektionsschutzgesetz stimmen zu wollen, zog es dann aber vor, sich der Abstimmung durch Abwesenheit zu entziehen; eine höchstens halbmutige Entscheidung. Und als es um die Ernennung von Ferda Ataman zur Anti-Diskriminierungsbeauftragten ging, zeigte sich auch hier eine Wischi-Waschi-Reaktion der FDP: Man zeigte sich mit der Personalie zwar unglücklich, stimmte dann aber um des Ampelfriedens willen zu. In meiner Jugend nannte man die FDP „die Sandalenpartei – nach allen Seiten offen”, weil sie 1982 Helmut Schmidt in den Rücken gefallen war, um Teil der nächsten Koalition zu werden und Kohl zum Kanzler zu machen.

Solche Ängste muss Olaf Scholz nicht haben, denn heute fällt die FDP nicht mehr in den Rücken – sondern nur noch um. Eine tapfere Ausnahme ist da Linda Teuteberg, aber sie wurde von Lindner kaltgestellt. Jedes Mal, wenn wieder einmal ein Umfaller von sich reden gemacht hat, kündigen enttäuschte Parteimitglieder ihren Austritt an – manchmal mehrfach hintereinander. Eigentlich dürften die Liberalen schon keinerlei Gefolgschaft mehr haben. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt – auch, weil „echte“ Liberale sich in der übrigen Parteienlandschaft nicht zuhause fühlen. Man möchte eben nicht „rechts“ sein – obwohl sich in dieser Ecke mittlerweile viele tummeln, die noch denken, liberal zu sein bedeutet, auch andere Meinungen gelten zu lassen.

Keine realistische Chance der Bürger auf rechtliche Gegenwehr

Buschmann bedient sich im Falle des Infektionsschutzgesetzes dann auch eines Tricks, den deutsche UN-Delegierte gern anwenden, wenn sie wieder einmal einer Resolution gegen Israel zugestimmt haben; sie behaupten dann einfach, nur durch ihre Zustimmung hätten sie noch Schlimmeres verhindern und das ursprünglich Geforderte „abmildern“ können. So auch jetzt: Hurra, es gibt keinen Lockdown (als habe dieser überhaupt zur Disposition gestanden)! Dafür tragen wir doch gerne wieder FFP2-Masken oder lassen uns einen nutzlosen und potentiell schädlichen Impfstoff in den Arm spritzen! Das Gesundheitsministerium vergleicht das verharmlosend mit dem jährlichen Aufziehen der Winterreifen. Nur muss man diese glücklicherweise nicht im Gesicht tragen. Wer sich auch zum x-ten Male impfen lässt, kommt um die Maske eventuell drum herum, obwohl bekanntlich auch Geimpfte Überträger des Virus sein können. Aber wenigstens kann man dann artige von unartigen Bürgern unterscheiden. Auch Kinos oder ähnliche Unterhaltungstempel sollen ihre ungeimpften oder ungetesteten Besucher durch Maskenzwang künftig kennzeichnen dürfen; da fehlen dann nur noch getrennte Sitzbereiche, um die Diskriminierung rund zu machen: „Wir haben nicht genug Sitzplätze für die Geimpften, die Ungeimpften kriegen jetzt nur noch Stehplätze im hinteren Teil des Saals! Und dass uns hier keiner die Rosa Parks macht, da kennen wir kein Pardon!

Das Schlimmste jedoch ist, dass in Deutschland mittlerweile praktisch keine Möglichkeit mehr besteht, sich rechtlich gegen die Maßnahmen zu wehren. Natürlich kann man theoretisch (unter hohem Kostenrisiko) klagen – aber die Realität sah bislang dann meist so aus, dass Prozesse sich viel zu lange hinzogen, um noch etwas bewirken zu können. Was nutzt es den Bayern, wenn ein Gericht erst Monate später die Unverhältnismäßigkeit der dort angewandten Corona-Maßnahmen anerkennt? In Italien und Österreich konnte immerhin die Impfpflicht auf Basis eines Gerichtsurteils gekippt werden – bei uns hilft es noch nicht einmal etwas, dem Verfassungsgericht anerkannte Daten des RKI vorzulegen. Man muss sich nicht wundern, wenn die Zweifel an der Unabhängigkeit der deutschen Gerichte wachsen. Bekanntlich schielen ja vor allem Grüne fasziniert auf das chinesische Sozialpunkte-System, das Bürger für kleinste Ordnungswidrigkeiten an den Pranger stellt und sie auf Schritt und Tritt überwacht. Mit dem neuen Infektionsschutzgesetz entsteht in Deutschland gerade etwas ganz Ähnliches: Wer nicht mitmacht, wird stigmatisiert und wortwörtlich gekennzeichnet. Und das alles jetzt auch noch mit dem Segen der Liberalen.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

19 Kommentare

  1. Es ist nicht DEUTSCHLAND nein es ist ein noch nicht einmal legitimiertes Gebilde welches sich erdreistet ohne abgesicherte vertragliche Befugniss diese BRD zu vergewaltigen. Ein diktatorisches Gebilde von komplett vom Hirn befreiten Schwätzern die lediglich sich selbst als Abbild der geistigen und wissenschaftlichen Erkentnis sehen. Dummdreiste Schergen einer verantwortungslosen Politik die an die Massentierhaltung in Hühnerfarmen denken lässt.
    FDP ein Konsortium von Lügnern, machtgeilen Amateuren denen lediglich ihre monatlichen Bezüge sowie die ganz persönliche Stellung als Überflieger wichtig ist. Ein Lindner den ich persönlich für einen Lügner der oberen Kategrie halte hat alles was an Resten der FDP noch vorhanden hätte sein können zu einem linksgrünen Arm gemacht und eben diesen Lindner und seine Wasserträger dürfen wir der Endabrechnung nicht vergessen!
    Über Lauterbach ist es müßig noch viele Worte zu verlieren denn diese blanke Irrsinnsgestalt hat sich mittlerweile selbst derart durch dümmliche Ankündigungen und hirnlose Aussagen derart bloß gestellt, dass hier tatsächlich nichts mehr mit Vernunft zu betrachten ist. Dieser Mann muss schlichtweg in einer entsprechenden Einrichtung behandelt werden um sich vor sich selbst vor allem jedoch die Bürger vor einem Irren zu schützen.

  2. Optische Eindrücke trügen selten: Buschmann sieht halt aus, wie ein Strauchdieb und Schmierlapp.
    Nebenbei sollte es für FDP Mitglieder überwachte (!) Anschnallpflicht im Bett geben: Akute Umfallgefahr auch im Liegen. Nur zum eigenen Schutz natürlich!
    Klabauterbach hat sich allerdings nicht durchgesetzt, er ist das irre Sprachrohr noch irrerer Hintertanen, die ihn wegen seiner Geltungssucht und seines Irrsinns speziell ausgesucht haben. Die Pfötchenheber bekommen vermutlich vorher schon Anweisung, wie sie sich zu stellen haben.
    Biontech Aktionäre:
    Sämtliche „Verträge“, die mit den diversen Regimen abgeschlossen wurden, sind natürlich nichtig, weil sittenwidrig. Selbstverständlich haftet das Unternehmen und damit selbstverständlich der Eigner.
    Also: Bei Aufbereitung dieses Verbrechens, haben die Aktionäre, die auf derartig abartige Drangsalierung und Terror gegen die Menschheit auch noch schnelles Geld machen wollen, vollumfänglich haftbar gemacht zu werden:
    Mit 1 Mio pro Aktie! Sie sollen nie wieder auf einen grünen Zweig kommen!
    Das hat mit Börse und Spekulation nichts mehr zu tun, genauso könnte ich mich am örtlichen Mafioso beteiligen, unter der Prämisse, daß er eine Horde Luigis losschickt, die Massen mit Heroin unter Gewaltanwendung anzufixen.
    Es wird eine Aufarbeitung geben. Irgendwann! Die Apologeten und Nutznießer dieses Menschheitsverbrechens sollten sich schon beginnen zu fürchten. Es gibt genügend Literatur, was immer in solchen Fällen geschah. Hat nichts mit Drohung zu tun, war nur immer so. Und auch, daß die Hintertanen ihre nützlichen Idioten noch niemals geschützt haben, sondern immer kaltlächelnd dem wütenden Mob zum Fraß vorwarfen. Um sich sogar als Rächer und Retter feiern zu lassen.
    Achja, die Gesumpften werden im Übrigen nicht nur sehr wütend sein, sondern, zumindest zur Durchsetzung des Irrsinns, gesundheitlich mehrheitlich nicht mehr imstande sein.
    In zivilisierten Ländern, also allen, außer Deutschland, hat man das bereits erkannt.

  3. Lauterbach ist nur die Spitze des Eisberges. Unser dilettierendes Regime ist voll auf Lauterbachs Schiene. Wer weiß, wer diese Typen bestochen hat oder was diese sogenannten Minister für Leichen im Keller haben, womit sie erpresst werden können. Man überlege sich, welche Typen wir haben: einen Kanzler gibt es nicht. Der ist irgendwo in der Versenkung verschwunden. Er war ja auch nur das Aushängeschild der Linksgrünen. Die FDP macht, was die Linksgrünen wollen und die Linksgrünen wollen unser Volk dauerhaft schädigen. Da passt natürlich wiederum Lauterbach in diesen Kreislauf hinein. Im Hintergrund zieht das RKI die Fäden, die vorgeben Wissenschaftler zu sein und von Gates gesponsert werden. Der Paniker Lauterbach passt da auch wundervoll in diesen Terror gegen die Menschen in diesem Land hinein. Wer kann idiotische Sachen besser vertreten als ein Mann, der eigentlich in psychiatrische Behandlung gehörte? Einen Platz unter den Grauen Eminenzen nimmt natürlich auch die „Goldgrube Nr. 12“ hinein, die noch niemals irgendetwas verkauft haben, bis eben Gates kam. Der fette Vertreter der Goldgrube ist Pfizer, eine Firma die haufenweise in ihrer Firmengeschichte Klagen am Halse hatte und hat und die schon viele, viele Millionen Schadenersatz leisten müssen. Der Oberguru an allem ist die Goldene Milliarde mit Gates an der Spitze, der die Menschheit u.a. durch Impfen um 10 bis 15 % reduzieren will und sich bitterlich darüber ausheult, dass Omikron eigentlich eine Herdenimmunität hervorgerufen habe. Dem muss man natürlich im besten und moralischsten Staat der Erde entgegenwirken, deshalb wird das Impfen wiederum auf die Tagesordnung gesetzt und weil eben auch nicht nur „Impfstoff“ in Massen herumliegt, sondern auch FFP2-Masken, muss man das alles eben an die Untertanen verteilen. Dabei ist die Begründung nebensächlich, da die meisten Deutschen alles glauben, was von dem Regime kommt. Also alles beginnt und endet mit der „Goldenen Milliarde“. Die Deutschen sind dabei halt immer die Weltmeister im Gehorchen. Jedem halt das Seine.

  4. @Da ging doch prompt die Biontech-Aktie steil durch die Decke
    die Aktien und die gewinne der Investoren sind doch bei der FDP das primäre Zielgebiet – das war doch schon so manches – nicht nur mit Hotels !

    Viel schlimmer ist das da :
    Keine realistische Chance der Bürger auf rechtliche Gegenwehr

    Das Markenzeichen eines totalitären Regimes !
    Und selbst die Option einer Abwahl – falls der Wähler wieder zu Verstand kommt – ist nur marginal, wie uns die Ereignisse um die letzten Wahlen gezeigt haben !
    Es läuft alles auf Aufstand hinaus – auf Blut und Tot – die Frage ist nur noch die Reihenfolge und Zahl !
    Die ersten toten Polizeiopfer gibt es ja schon .- auch wenn Polizei, Justiz und Medien die Fälle noch vertuschen können und entweder ganz verschweigen oder als polizeiunabhängig abtun.
    Erinnert so an die CORONA-Toten im Jahr 2020, als selbst Einschüsse noch zu CORONA-Toten zählten!

    Ein Austausch der ganzen Teppichetage ist notwendig – es geht nur noch darum, wie dieser vonstatten geht.
    Auf gesittete Weise oder in einem blutigen Bürgerkrieg – den das Regime dann mit Zivilpolizisten und Antifanten starten wird, um die Kontrolle zu behalten.

  5. Hat Lauterbach nun Buschmann mit Corona angesteckt ?
    Mich wundert in den Nachrichten das eine zusätzliche Gasumlage beschlossen wurde . Statt endlich Nord Stream 2 in Betrieb zunehmen . Bei dieser neuen Gasumlage deren Kosten noch völlig unklar ist will nun die FDP diese nicht besteuern ? Aber schon jetzt steht fest das die MwSt . darauf nichr erlassen werden kann weil sie von der Ampel beschlossen wurde und nur bei Grundnahrungsmittel ein MwSt Verzicht möglich ist .
    Ich denke auch das hat diese Ampel so beschlossen .
    Durch Vollversagen dieser Regierung folgt nun Abzocken ohne Grenzen und mittendrin die FDP

  6. @sich rechtlich gegen die Maßnahmen zu wehren.
    das wird von der Politik lässig ignoriert- erinnern sie sich noch an den grünen Palmer im Auftritt :
    „Und falls jetzt jemand sagt, das kann doch niemand durchsetzen: Das geht sogar ganz einfach. Man könnte die Pensionszahlungen, die Rentenzahlungen oder eben den Zutritt zum Arbeitsplatz abhängig machen von der Vorlage eines Impfnachweises bis spätestens 15. Januar, dann wüssten alle Bescheid, und ich bin sicher, es gäbe dann kaum noch Impfverweigerer.“

    Wenn die Leute wüssten, das kostet 5000 Euro, ungeimpft zu sein, dann hätten wir 98 Prozent Impfquote, und die übrigen 2 Prozent können wir uns in Ruhe drum kümmern.“
    Maischberger deutet an, dass das Bundesverfassungsgericht die Impfpflicht direkt wieder kassieren könnte, darauf erwidert Palmer völlig abgebrüht: „Wenn es das in einem halben Jahr täte, wären alle geimpft, hätte ich als Praktiker auch kein Problem.“

    Rechtlich geht denen sonstwo vorbei – und auch das ist verständlich, wenn man weis, daß der oberste Politiker und der oberste Richter gemeinsame CUM-EX-Leichen im Keller haben – der eine bei Shearman & Stirling der Berater des anderen !
    Da ist schon klar, wie der Hase läuft – und verwundert ist nur, wer davon nichts weiß.
    Die decken sich da gegenseitig :
    Zweite Verfassungsbeschwerde gegen Ernennung von Stephan Harbarth
    Lücke im Werdegang des Verfassungsrichters schließt sich
    https://www.presseportal.de/pm/105254/4514110

  7. Über den konkreten Anlass hinaus frage ich mich langsam, ob es überhaupt richtig ist, das amtliche Fehlverhalten mit einem Parteinamen zu verbinden. Das schreibe ich jetzt nicht, weil ich ein Freund der CDU oder der FDP oder einer sonstigen Partei wäre, sondern weil ich immer weniger einen Zusammenhang zwischen einer Partei und einer handelnden Person sehe.

    Ist eine Herr Scholz „die SPD“, ein Herr Habeck „die Grünen“ oder ein Söder „die CSU“? Dass diese Herrschaften von der Partei, der sie angehören in ihre Ämter gewählt wurden, ist zwar nicht von der Hand zu weisen, aber „die …“?
    Stehen da tatsächlich und nachweislich Partei-Mehrheiten hinter diesen Personen oder was ja eigentlich dem Amtseid entsprechen müsste: das Volk? Ich denke, nur in den seltensten Fällen die Parteimitglider und wenn das Volk, dann mehr aus Zufall. Was man nämlich zu gerne übersieht, ist, dass in jeder Partei es ein langer Weg vom Wähler durch die Gremien (Wahlen) bis an die Spitze ist und dass dabei viel an Substanz (Lobbyarbeit) verloren geht.

    Wegen diesem Corona-Theater (siehe Eintrag) möchte ich deswegen auch gar nicht mehr „die SPD“ oder „die FDP“ mit meiner Kritik angreifen, sondern einen Herrn Lauterbach und einen Herrn Buschmann – im Hintergrund noch einen schlaffen Olaf. Diese Herrn haben zu verantworten, was sie tun oder eben auch mal wieder nicht tun. Und innerhalb dieser Parteien können sich die Mitglieder fragen, vertritt mich ein Herr Buschmann oder ein Herr Scholz oder Herr Lauterbach zu Recht?

    Nennt man die Parteien selbst in der Kritik, so sieht es immer noch nach Demokratie aus. Und genau das ist es in entscheidenden Momenten eben nicht. Parteien sind nur eine pseudodemokratische Verbindung. Ginge es tatsächlich um die Herrschaft des Volkes, würde das Volk befragt – zumindest in bedeutenden Angelegenheiten. Tatsache ist jedoch, dass jede dieser Personen, die sich herkömmlich hinter ihrer Partei verstecken, auf jegliche Umfragen pfeifen. Das gilt für das Ausrufen von Wirtschaftssanktionen, das gilt für Waffenlieferungen, das gilt für Maßnahmen zur Armutsbekämpfung, das gilt für Sterbehilfe, das gilt für Steuersätze, das gilt für Besteuerung von Kriegsgewinnen, das gilt für Flüchtlingsaufnahmen, das gilt für zig anderen Aufgaben. Es ist diesen Herrschaften vollkommen egal, was die Mehrheit des Volkes denkt oder wünscht. Sie sehen sich durch eine Wahl zum vollkommenen Wahlmissbrauch legitimiert und wissen, dass ihnen für keine noch so blödsinnige und schadensverursachende Entscheidungen (Maut; Bahn; Militär; u.a.) irgendjemand einmal an den Karren fahren kann.

    Staaten wie die Ukraine werden von Finanz-Oligarchen gesteuert, was bei uns selbstredend unter den Tisch gekehrt wird, gleichwohl aber den Tatsachen entspricht, wie sich langsam zeigt. Bei uns sind es eben – „nur“ möchte man fast hinzufügen, wenn man nicht an die Folgen denkt – Partei-Oligarchen, die ans Ruder gelangt sind, und den Kurs in ihrem Sinne steuern, weniger aus Finanzgründen, doch augenscheinlich ihren egomannischen Motiven folgend. Repräsentativ für das Volk sind sie jedenfalls in keiner Weise – und deshalb muss Kritk konkret an denen ansetzen, die sie verdienen und nicht an einem ominösen Mitgliederverband. Auch eine Frau Merkel war nie „die CDU“ – das weiß man heute besser.

      • Grottenfalsch!
        Was hat denn ein Mitglied zu melden????? – Dass ein Mitglied hofft, Einfluss nehmen zu können, mag sich auf die Zukunft beziehen. Aktuell und zwischen den Wahlterminen hat ein Mitglied genauso wenig zu melden wie die gesamte Bevölkerung! – Noch nicht aufgefallen?

        Es bleibt dabei: Nach den Wahlen herrscht vier Jahre lang Narrenfreiheit!
        (Von unbedeutenden Ausnahmen, bei denen es nur um Parteien- und Koalitionsgeplänkel geht, mal abgesehen!)

  8. Ist das Ablaufdatum der Impfdosen der Grund der Panik? Millionen Steuergelder in den Sand gesetzt!
    https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/bund-lagert-77-millionen-impfstoffdosen-viele-laufen-bald-ab,T2XEjx8

    Gibt es noch vernünftige Leute in der FDP? Leider beherbergt auch diese Partei Menschen die niemals eine Machtbefugnis hätten erhalten sollen. Leider!!!!!

    https://www.berliner-zeitung.de/news/pandemie-scharfe-kritik-an-infektionsschutzgesetz-corona-plaene-herbst-wolfgang-kubicki-faellt-parteifreund-justizminister-marco-buschmann-in-den-ruecken-fdp-li.253722

  9. @das amtliche Fehlverhalten mit einem Parteinamen zu verbinden.
    doch – genau so ist die Verantwortung – Wahlen – Parteien – Politiker – Politik !
    Die SPD könnte Lauterbach, Cum-EX, Buschmann und Faeser aus ihren Ämtern jagen, wenn sie denn wollte – es ist die Verantwortung der Partei, daß diese Menschen dort das Land terrorisieren können!
    Die Wähler sind nicht betroffen, wie man bei den letzten Wahlen sehen kann – die parteien und Parteimitglieder nicht !
    Das soll nicht heißen, daß CDU/CSU und FDP nicht mit verantwortlich sind und aus dem letzten 2 Jahren nicht ebenfalls delegitimiert sind !
    Es soll heißen, daß die Politiker dieser Parteien aus den letzten 2 Jahren – egal in welcher Partei sie zukünftig auftreten – inakzeptabel sind – insofern wäre an ihrer Aussage dann doch was dran !

    • Rufen denn Parteimitglieder die Minister ab? Abgesehen davon, dass es dazu keine Verfahrensregelungen gibt, wer würde denn da gern als „Minister-Mörder“ dastehen wollen, wenn der Anschlag misslingt? Da müsste ja auch ein irgendwie Gewählter tätigwerden. Wird sicher keiner tun.
      Auch wenn ein Parteimitglied sich die Haare rauft, ob der Dämlichkeiten, die sich sein Partei-Vorderer da erlaubt, er wird in der Regel schön in der Deckung bleiben und allenfalls irgendwo mit einem leichten Hüsteln auffallen.

      Erst wenn man einen größeren Rückhalt hat, wie jetzt gerade Kubicki, der sich eben in genau dieser Sache gegen seinen Parteifreund stellt, kann man es riskieren. Doch das sind zumindest formal ziemlich Gleichgestellte in der Partei.

      Rücktrittsforderungen von unten nach oben, wie zdago es in seinen Träumen wähnt, gibt es nicht – jedenfalls nicht in Deutschland! „Dolchstoß“ hat einen ganz üblen Ruf in Deutschland – da macht sich keiner mehr die Hände schmutzig. Er wenn von überall her die Stimmung kippt, darf man auf Mitjaulen hoffen.

      Kurz: Einmal ganz oben, 4 Jahre garantierte Narrenfreiheit!

    • Wer in der SPD so etwas anzetteln wollte, würde stehenden Fußes aus der SPD gejagt. Die Parteigenossen mögen insgeheim von Scholz denen,was sie wollen, aber mit Scholz sind sie an der Macht, und die wollen sie um jeden Preis behalten. Den Chef zu Fall zu bringen, das hätte Aufruhr zur Folge, womöglich Neuwahlen, womöglich neue Mehrheiten, Ämterverluste … Da terrorisiert man doch lieber das Land.

  10. Diese Parteien sind kriminelle Terror Banden, das weiß man spätestens seit April 2020. Wer da noch drin ist, ist Täter und muß dementsprechend vor ein Tribunal. Ab lebenslänglich aufwärts.

  11. Diese unsägliche Klientel, seit einiger Zeit auch „Abfallkaste“, sollte endgültig unter
    5 % fallen.
    Dorthin gehört sie und nicht in entscheidende Politik.
    Es ging und geht ihr nur um Ministerposten, Staatssekretäre, etc.
    Auf das Wohl und die Freiheit der Menschen pfeift dieses asoziales Gesindel nur noch.

  12. Karl Lauterbach setzt sich durch.
    Dann haben aber noch ganz andere eine große Zukunft vor sich: Kevin Kühnert, Sawsan Mohammed Chebli, Saskia die Esken, dann noch ein paar von der letzten Generation und ein paar Klimakreischer.
    Ciao.
    Der letzte macht das Licht aus!

Kommentarfunktion ist geschlossen.