Sonntag, 14. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Die WHO und die Transpropaganda

Die WHO und die Transpropaganda

Transgender-Dauerberieselung (Symbolbild:Imago)

Gegen alle Kritik und trotz der katastrophalen Folgen treibt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Transideologie unerbittlich voran. Am 18. Dezember kündigte die WHO neue Gesundheitsrichtlinien für „trans und genderdiverse“ Menschen an. Diese laufen im Wesentlichen auf die Einnahme von Hormonen und Operationen hinaus. Mit Gesundheit hat dies weniger zu tun – eher mit Verstümmelungen und schwersten psychischen und physischen Folgen, die ein Leben lang anhalten. Dahinter stecken ultraradikale Transaktivistinnen, die wollen, dass jeder noch so absurden Selbstdarstellung Rechnung getragen wird. Eine davon ist die „transfeminine Juristin und Bioethikerin“ Florence Ashley, die allen Jugendlichen Pubertätsblocker verabreichen will, um den natürlichen Entwicklungsprozess zu unterbrechen und die Optionen zur freien Geschlechtswahl möglichst lange offenzuhalten.

Obwohl Ashley sogar die potentiell schädlichen Folgen von Pubertätsblockern einräumt, seien diese für den zukünftigen Lebensweg doch nicht so stark beeinflussend wie eine ungestörte Pubertät. Mit diesen ebenso unsinnigen wie gemeingefährlichen Ansichten steht sie keineswegs allein da. Die Translobby ist mit solchen Wirrköpfen durchsetzt, die eine erschreckende Macht ausüben und nun auch die neuen WHO-Richtlinien erarbeiten sollen. Reem Alsalem, die UN-Sonderberichterstatterin zu Gewalt, insbesondere gegen Frauen und Kinder, kritisierte die völlige Einseitigkeit des 21-köpfigen Gremiums. Es bestehe ausschließlich aus Befürwortern von operativen Geschlechtsangleichungen und Hormonbehandlungen, während keine einzige Stimme vertreten sei, die hier für Vorsicht plädiere. Es seien sogar überhaupt keine Fachleute für die Entwicklung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen vertreten.

WHO weiter stramm auf dem woken Irrweg

Tatsächlich hat über die Hälfte überhaupt keinen medizinischen Hintergrund, sondern besteht nur aus irgendwelchen dubiosen „Aktivisten“. Auch von mehreren anderen Seiten wurde kritisiert, dass die jeweiligen Selbstzuschreibungen eines angeblichen Geschlechts gar nicht hinterfragt, sondern schlicht als Ausgangspunkt für alle weiteren Schritte hin zu einer entsprechenden Anpassung angesehen würden. Genau dies ist auch die Position des geplanten „Selbstbestimmungsgesetzes“ der Ampel-Regierung. Schon Kinder und Jugendliche sollen einmal pro Jahr nach Lust und Laune ihr Geschlecht wechseln und dabei aus einer schier unendlichen Palette von Möglichkeiten auswählen dürfen. Eine obligatorische ärztliche Beratung soll es nicht mehr geben, notfalls sollen die Familiengerichte über die Köpfe von Elternteilen hinweg entscheiden, die diesen Irrsinn ablehnen.

Während in Großbritannien, das sich diesem Wahnsinn besonders intensiv verschrieben hatte, allmählich ein Umdenken einsetzt, hält die WHO am einmal eingeschlagenen Irrweg fest. Dagegen erhebt sich nun jedoch Widerstand. Die Bürgerrechtsorganisation Citizen Go hat am Freitag eine Petition an die Adresse von WHO-Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus gestartet, worin dieser aufgefordert wird, das Projekt einzustellen. Ob er dazu willens und fähig ist, sei dahingestellt. Jedenfalls ist jeder Versuch, der lebenslangen geistigen und körperlichen Verstümmelung von jungen Menschen Einhalt zu gebieten, unterstützenswert.

13 Responses

  1. England hat zwar die Abteilung GIDS (Gender Identity Development Service) für die Entwicklung der Geschlechtsidentität an der Tavistock Clinic, die Kindern Pubertätsblocker verabreichte, im Jahr 2022 geschlossen. Aber in Kanada wird gerade der transgenderkritische Psychologieprofessor Jordan Peterson genötigt, an einer ‘Umerziehung’ teilzunehmen, falls er seine Lizenz behalten will. Beide Seiten liegen also noch im Clinch miteinander.

    16
  2. In der WHO sitzen Satanisten, die die Weltmacht ausüben wollen.
    Mehr gibt es über den dreckigen Diktatorladen nicht zu sagen.

    74
    1
  3. Ich bekenne, ich kann mit keinem Menschen koexistieren, der irgendeinen verdrehten Anspruch auf Kinder-Genitalien erhebt. Sei es ein religiöserer, pädophiler oder transbuisinessorientierter. In meiner Welt sind für euch nur Strafen und Ablehnung vorstellbar. Meine Haltung in Haltungszeiten.

    61
  4. Ehrlich gesagt, ich weiß eigentlich nicht, was Trans-Menschen sein sollen. Also vom Wortstamm “trans” ableitend, vermute ich einen Wechsel von einem zum anderen Geschlecht, aber heißt das, daß er geplant ist, im Gange ist oder bereits abgeschlossen ist? Ist die Richtung egal, also von Mann zu Weib oder umgekehrt oder ist das unerheblich? Hat ein Trans-Mann einen Pimmel oder nicht? Will er ihn haben oder weghaben? Oder ist er dann eine Trans-Frau? Ich bin verwirrt, ich begreife das alles nicht. Ist eine Drag-Queen nur ein Mann ist einem Frauenkostüm oder ist das eine Frau, deren Geschlechstumwandlung geplant oder gerade im Gange ist? Oder hat das überhaupt nichts damit zu tun? Und was gender, transgender oder sowieso-fluid sein soll, erschließt sich mir auch nicht. Überhaupt nicht. Und warum braucht jedes Geschlecht ein eigenes Klo? Aber, ehrlich gesagt, interessiert mich das alles auch nicht besonders. Ich las kürzlich, daß in Hamburg eine große Trans-Irgendwas-Gender-Pipapo-Veranstaltung war, aber es kamen nur vier Leute. Ist das alles eigentlich nicht nur ein Nischenthema für ein paar Mediziner oder Psychologen, daß medial aufgeblasen wird? Ich versteh´ das alles nicht.

    28
  5. Bayern: 52-Jähriger darf als “Transfrau” Kinderpornografie-Besitz mit Identitätsfindung erklären
    https://freedert.online/inland/195291-bayern-52-jaehriger-als-transfrau/

    UN-Berichterstatterin schießt scharf gegen Bidens Transgender-Gesetz
    Transgender-Fragen in Gesetze gegen Diskriminierung aufzunehmen, hätte “nachteilige” Wirkungen auf biologische Frauen. Die bisherige US-Gesetzgebung hatte zum Ziel, die Diskriminierung von Frauen zu untersagen. Regeln zu Transgender hätten auch Auswirkungen auf Stipendien.
    https://freedert.online/nordamerika/191271-un-berichterstatterin-gegen-bidens-transgender/

  6. Nein, ein Irrweg ist das nicht. Es ist Kalkül, gesteuert, weil vor Jahren beschlossen. Selbst die Proteste könnten, nicht nur gegen Rechts, gesteuert sein, das Timing passt perfekt. Im Hintergrund wird der Krieg, möglicherweise, gegen Russland und China vorbereitet. Der dumme Deutsche ist stolz, weil er so weltoffen ist und keine Rechten dulden will. Dafür duldet er Kreaturen, die gerade eben die erste Stufe zur Menschwerdung hinter sich gebracht haben, die ihnen nur Unglück, Leid, Abzocke und am Ende den Tod bringen.

    26
  7. Tedros Adhanom Ghebreyesus ist ein Schlächter. Er ist wegen Massenmord vor dem internationalen Gerichtshof angezeigt worden. Also wenn man etwas lernt, aus dem was die Politik oder WHO so treiben, dann das, das denen ein Menschenleben sowas von egal ist wenn nur das totalitäre Ziel erreicht werden kann.

    20
  8. Der Autor “vegisst” zu erwähnen, dass dieser Transgender-Mumpitz hauptsächlich von Juden getragen wird, die als Finanziers, Propagandisten, Aktivisten und Ärzte etc. fungieren. Alles wohl dokumentiert.

    Es fragt sich, was die Motive sind.

    Ist es wirklich nur der Versuch, die Geburtenrate der “Goyim” weiter zu senken oder ist das irgendwie durch die Religion motiviert (der Talmud soll viele Geschlechter postulieren)?

    11
  9. Für mich ist das Ganze nur der Höhepunkt des Missbrauchs der Geschlechter. Die ganze Geschichte durchzieht besonders den Kampf gegen das weibliche Geschlecht. Im 21. Jahrhundert sind Frauen so verwahrlost, dass selbst Adlige sich nackt präsentieren und sich darin emanzipiert fühlen. Wenn es Probleme gibt, dann wird jeder Zeit onaniert und dann ist alles gut.
    Im Jahr 2014 hat Großbrittanien gefordert Frauen für Missgeburten zu bestrafen, weil unzählige Jungens körperlich oder geistig zurückentwickelt geboren werden. Die Wirtschaft schrumpft auf der ganzen Welt. Das hat seine Ursachen. Den Verfall eines Landes sieht man an dem Zustand der Frauen, die durch die Tötung, Entrechtung, Folterung und Verfolgung über Jahrhunderte schon Zuchtfrauen geworden sind. Was will man da am Ende erwarten?

    5
    1
  10. wie kommt es nur dass ich mit diesen drei sätzen das ganze jahr über aktuelle und zielgenaue kommentare schreiben einreichen kann…mehr braucht es einfach nicht mehr…
    do guck na:
    1. ein depp weiss nicht dass er ein depp ist…
    2. lüge nicht, stehle nicht , betrüge nicht, der staat duldet keine konkurrenz.
    3. arroganz ist die kunst der politiker, auf ihre eigene dummheit stolz zu sein.

    14
  11. Die WHO wird sowieso von Klaus Schwab und da geht sie fördert d.h. also was sie entscheiden wird geschehen, d.h. die Menschheit muss ausgerottet werden, so wie ihr Prinzip ist😱😱🤮