Dienstag, 16. April 2024
Suche
Close this search box.

“Du mir nix sagen, du deutsch!”: Endbereicherte Kindergärten

“Du mir nix sagen, du deutsch!”: Endbereicherte Kindergärten

Multikulti im Kindergarten: Nicht überall läuft es so harmonisch ab wie hier (Symbolbild:Pexels)

Zu den katastrophalen Folgen der von der Ampel-Regierung gnadenlos betriebenen Massenmigration gehören nicht nur der Zusammenbruch der Sozialsysteme und eine explosionsartig ansteigende Kriminalität, sondern auch der endgültige Kollaps des Bildungssystems – auch schon im Vorschulbereich. Gegenüber „Focus“ hat eine Erzieherin aus Baden-Württemberg nun erschütternde Einblicke in die Realität in Multi-Kulti-Deutschland gegeben. Natürlich wollte die Frau – die in einem „Brennpunkt-Kindergarten“ tätig war, bis sie die Zustände nicht mehr aushielt – unbedingt anonym bleiben, denn ihre früheren Kolleginnen, so die Betroffene, hätten „Angst, richtig Angst“ und würden „böse Konsequenzen“ fürchten, wenn sie die Wahrheit sagten.

Es geht dabei um die massiven Probleme, die Kinder aus Migrantenfamilien schon im Kindergarten verursachen: Bereits im März 2022 hatten rund 820.500 der rund 2,63 Millionen Kindergarten-Kinder zwischen drei und sieben Jahren einen Migrationshintergrund, also 31,2 Prozent. Vielerorts liegt der Anteil jedoch sogar bei über 70 Prozent. Die Erzieherin schildert, dass vier von fünf Kindern an ihrer früheren Arbeitsstätte einen Migrationshintergrund hätten oder Flüchtlingskinder seien. Diese würden in den Kindergarten geschickt, ohne dass sie oder ihre Eltern auch nur ein Wort Deutsch sprächen. Teilweise gelte dies selbst für Migrantenkinder aus der zweiten Generation. Viele Streitereien mit deutschen Kindern seien auf „sprachliche Missverständnisse“ zurückzuführen.

Einheimische Kinder bleiben völlig auf der Strecke

Es komme ständig zu Aggressionen, bei denen „getreten, geschlagen, gebissen“ werde. Die Erzieherinnen müssten oft auf „Zeichensprache und Bildkarten“ zurückgreifen, um Konflikte zu entschärfen oder um überhaupt auf elementare Weise mit den Kindern kommunizieren zu können. Manchmal würde man auch zum Handy greifen, um mit Google Translate wenigstens rudimentär „irgendwas zu übersetzen“. Vor allem Kindern aus dem arabischen Raum sei die deutsche Sprache nur sehr schwer beizubringen und sie zeigten daran auch keinerlei Interesse. Durch die zeitraubenden Bemühungen um die nichtsprachigen Kinder bleibe die Betreuung der anderen Kinder völlig auf der Strecke.

Das Verhalten der Eltern der Migrantenkinder macht alles noch schlimmer: Diese würden die Kinder einfach im Kindergarten abladen, ohne sich an Eingewöhnungsphasen zu beteiligen. Selbst bei zaghaften Bitten des Personals um mehr Engagement oder bei Kritik anderer Eltern würden diese deutsche Eltern in den meisten Fällen beschimpfen und beleidigen. “Die fühlen sich stark, weil sie in der Mehrheit sind. Die drehen den Spieß um. Nicht wie man es in der Presse oft liest: Die bösen Deutschen beschimpfen die Ausländer. Nein, hier ist es genau umgedreht!“, bringt die Erzieherin die Lage auf den Punkt, die schon bald überall in Deutschland bittere Realität sein wird. Auch ihr selbst hätten ausländische Kinder schon gesagt: „Du mir nix sagen, du deutsch!“ Von einer türkischen Erzieherin oder Männern hingegen würden sich die Kinder sehr wohl etwas sagen lassen – ein Beweis der familiären Fehlsozialisierung, die vollständig in der Tradition der Kultur der Herkunftsländer steht.

Extreme Integrationsverweigerung

Deutsche, vor allem Frauen, seien grundsätzlich außen vor, so die Erzieherin. Von einem syrischen Vater sei sie bereits bedroht worden, weil sie es gewagt habe, ihn telefonisch darum zu bitten, sein krankes Kind abzuholen. Der Mann habe gedroht, er werde sie „nachts erwischen“. Sogar der „ganze Clan“ mit fünf jungen Männern sei drohend vor dem Kindergarten aufgetaucht. Die “Willkommenskultur” und Toleranz gegenüber anderen Kulturen sei bei vielen Kolleginnen gründlich verflogen. „Wofür machen wir das, wenn der Dank von der anderen Seite eh nicht da ist?“, würden sich viele fragen. Genau das ist der Punkt: Die deutsche Weltoffenheitsbesoffenheit erkennt partout nicht an, dass Integration und multikulturelle Koexistenz, sofern sie denn überhaupt funktionieren, eine Konvergenz beider Seiten – der aufnehmenden und der ankommenden Gesellschaft gleichermaßen – voraussetzen. In Deutschland ist die Schieflage entgegen der veröffentlichten Meinung extrem: Die Integrationsverweigerung liegt fast zu 100 Prozent und fast immer auf Seiten der Einwanderermilieus, die in ihren Parallelgesellschaften nicht daran denken, sich hiesigen Gepflogenheiten anzupassen. Wieso sollten sie dies auch – wo doch Politik, Medien und Kulturbetrieb alles tun, alles autochthon Deutsche schamvoll abzuräumen und sich stattdessen in allen Belangen den Zuwanderungskulturen anzubiedern.

Die Schilderungen der in “Focus” zitierten Erzieherinnen decken sich mit dem, was überall in Deutschland Menschen an der Basis, an der Alltagsfront berichten –  dort, wo das Zusammenleben tatsächlich “ständig neu ausgehandelt werden muss” (wie es die SPD-Integrationspolitikern Aydan Özoguz einst euphemistisch verharmloste). Politiker und „Experten“ in ihren abgehobenen Elfenbeintürmen haben davon natürlich keinen blassen Schimmer. So kommen etwa Birgit Riedel vom Deutschen Jugendinstitut in München nichts als unsägliche Phrasen zu den kritisierten Zuständen in den Kitas: Zwar räumt sie ein, solche Berichte “zu kennen” und sie “nicht kleinreden” zu wollen. Doch dann tut die genau das und hat sogar die Chuzpe, die Ursachen nicht in zu viel, sondern noch immer zu wenig Zuwanderung zu Vororten: Allen Ernstes schiebt sie das Problem auf den “Fachkräftemangel”.

An vorderster Front des Migrationswahns

Ferner schwafelte sie, es sei wichtig, „den Erziehern und Erzieherinnen den Rücken zu stärken, zum Beispiel durch die generelle gesellschaftliche Aufwertung des Berufs, aber auch durch Fortbildungen zu interkultureller Kompetenz, um solchen Situationen souverän und reflektiert begegnen zu können“. Wie diese “interkulturelle Kompetenz” aussieht, wenn sich muslimische Väter weigern, Erzieherinnen die Hand zu schütteln, oder vor ihnen mit Drohgebärden ausspucken, oder wenn ihnen die “kleinen Paschas” (die man ja nicht so nennen darf) erklären, sie lassen sich von einer Frau nichts sagen: Darauf bleibt Riedel jede Antwort schuldig.

Wie auch die Lehrerinnen an deutschen Schulen, werden inzwischen also auch Erzieherinnen an der vordersten Front des deutschen Migrationswahns mit akademischem Instantbrei aus dem xenophilen Multi-Kulti-Wolkenkuckucksheim abgespeist, während die Lage immer mehr eskaliert, sie ihren erlernten Pädagogenberuf (der heute mehr mit dem Aufgabenprofil eines Brennpunkt-Sozialarbeiters gemein hat) praktisch nicht mehr ausüben können und einheimische Kinder in Kitas und Schulen immer weiter in die Minderheit und ins Hintertreffen geraten. Das alles trifft in privilegierten Wohngegenden bildungsbürgerlicher Milieus mit ethnisch weniger inhomogenen Strukturen natürlich (noch) nicht im selben Maße zu wie in den prekären Einrichtungen der Ballungsräume; doch die demographische Entwicklung wird unweigerlich dahin gehen, dass überall im Land, auch in der Provinz und selbst in den grünen Wohlstandsblasen, indigene Deutsche zur Minderheit im eigenen Land werden – und das ist nur noch eine Frage von Jahren, nicht Jahrzehnten. Was hierzulande erfolgt, hat nicht mehr mit Zuwanderung zu tun, sondern mit politisch gewollter oder fahrlässig geduldeter Landnahme – und mit unwiederbringlicher kultureller und sozialer Zerrüttung.

48 Antworten

    1. Wenn selbst deutsche Politiker auf Deutschland scheissen, aber im Bundestag sitzen und viel Kohle für ein leistungsloses Dasein bekommen, dann machen es die anderen eben nach!
      Und der abgezockte Michel klatscht bei jeder Wahl noch Beifall dazu und wählt weiterhin diese Lumpen!

      20
  1. Wer sind nochmal bislang terueste Wählerklientel von rotgrün ?
    Lehrer, Erzieher,…

    Jeder, der vor Jahren auf diese Folgen hingewiesen hat, wurde als Nazi gebrandmarkt und öffentlich hingerichtet. Beispiel: Sarrazin “Deutschland schafft sich ab”, 2009. Das war vor 14 Jahren also nicht nur längst absehbar, sondern darauf wurde auch deutlich hingewiesen

    Ihr WOLLTET es also so.
    Und jetzt beschweren sich die, die das so wollten , darüber, dass ihre Wünsche eingetreten sind.

    Dieselben Idioten werden sich in Bälde über Stromrationierungen, DDR-mässige Einkaufsregale und Totalüberwachung beschweren, nachdem sie den Leuten, die ihnen genau das als “für die Kinder”, “für das Klima” als alternativlos verkauft haben. Trotz reichlich Warnungen von “Verschwörungstheoretikern”.

    39
    2
    1. WIR wollten das nicht.
      Ich habe schon 2015 gegen die Flüchtlingswelle angeredet und das führte dazu, dass beim Weihnachtsessen 2016 die halbe Familie aufstand und unser Haus verließ. Nicht alle haben bisher geschnallt, was läuft. Eine der dümmsten Verwandten älteren Jahrgangs, die ich habe, fängt bei Gesprächen über Flüchtlinge immer an, von dem netten, hier geborenen Türken von nebenan zu schwärmen, bisher hat sie nicht kapiert, dass ihre Grundrente durch die Einwanderungswelle abgesengt werden wird. Sie hat zwar Abi und ist die Selbstgerechtigkeit in Person, leider aber auch so unendlich …. dumm. Nur ARD und ZDF und niemals irgendwas anderes, nix kritisches irgendwie. Selbst Focus ist ihr schon zu radikal.
      Es sind eher die Städter, die sich für etwas besseres halten und deren Kinder aufs Gym gehen und daher etwas weniger Kontakte mit den “neu zugewanderten” haben, die man als Teddybärchenwerfer beschreiben könnte.

      16
  2. Hoffentlich bekommt das SED Gesocks und die dazugehörenden Wähler von den herbeigerufenen Moslems so richtig einen aufs Brett. Hoffentlich noch zu meinen Lebzeiten, das ich mir das noch anschauen kann, wenn die geistig verwirrten, woken Spinner an den Baukränen und Laternen hängen. Das wäre für mich ein innerer Vorbeimarsch und die Bestätigung, das diesem Dummvolk nicht mehr zu Helfen war.
    So soll es dann auch sein!

    21
    3
  3. Es gibt eine simple Lösung für das Problem – einfach die kleinen Islamterroristen aussperren! Die Kindergartentüren bleiben für diese Brut geschlossen!

    24
    1
    1. Da würde aber die Menschenrechtsorganisation und die Gutmenschen sofort die Entlassung der Kindergärtnerinnen fordern. Auch der BP würde eine seiner salbungsvollen Reden loslassen und Frau Faeser, unser AM würde bekunden, daß sie an der Seite dieser so behandeltenden Kinder steht usw.

  4. Das war doch bereits 2015 abzusehen, denn schon damals wurden diese Nichtintegrierbaren mit Teddys von traumwandelnden Gutmenschen (vorwiegend weiblich – was die sich wohl erhofft hatten?) empfangen und jeder rational denkender Mensch konnte die Zukunft voraussehen. Da mußte man kein Verschwörungstheoretiker sein, um unsere traurige Zukunft zu erahnen!
    Wann endlich begreifen die Indigen, da sie ausgemerzt werden sollen? Jetzt erst in Berlin marschierte die Antifa unter dem Motto: “Auf zu neuen Taten, das Vaterland verraten!” Abscheulicheres kann man noch hören, wenn die – eigentlich nicht mehr erlaubten – Demos von Palästinensern durch Kreuzberg oder andere deutsche Großstädte laut schreiend mit antisemitischen Parolen ziehen.

    27
  5. ..und wird ein böses Ende nehmen. Wissen wir. Wir hier unten, mitten im Leben.

    Das DIE allerdings so dumm sind, zu glauben, sie würden später anders behandelt, gipfelt an extremer Idiotie! “Mitläufer und Wegbereiter” wurden noch niemals belohnt!

    Später lautet die berechtigte Frage:” Warum sollten wir euch trauen, wenn ihr eure eigenen Leute verraten habt?”

    Und darauf kann es keine rettende Antwort für diese Kreaturen geben.

    23
    1
  6. Es ist erschütternd, wie das deutsche “Fußvolk” behandelt wird bzw. was es sich alles bieten lassen muß .
    Dies hat leider schleichend schon sehr früh begonnen. Meiner Tochter erklärte bereits ca. 1994 im Gymnasium ein Mitschüler (Migrationshintergrund) “in ein paar Jahren habt ihr uns nichts mehr zu sagen”.
    Richtig Fahrt aufgenommen hat die ganze Kathastrophe mit der Grenzöffnung durch Merkel 2015. Wenn man die Personen, die in der Regierung und in verschiedenen Schaltstellen sieht… Migrationshintergrund. Daß diese natürlich mit allen Mitteln gegen die deutsche Bevölkerung agieren, wird jeden Tag deutlicher.
    Die einzige Partei, die für die deutsche Bevölkerung arbeitet ist die AFD, daher wird sie auch ständig als radikal eingestuft.
    Deutschland hat sich zum Leidwesen, speziell unserer amerikanischen “Freunde” zu schnell erholt, daher jetzt die Flutung durch die Scheinasylanten.

    34
    1. Der letzte Satz beschreibt es nicht korrekt.
      Es war alles so geplant. Deutschland sollte sich so entwickeln, um dann einmal für allemal sturmreif (momentaner Zustand) geschossen zu werden zum Zweck der Ausrottung des Deutschen Volkes. Vor ca. 250 Jahren von der Freimaurerei/dem Zionismus/den Illuminaten und den Jesuiten in Hauptregie angeschoben.

  7. Was hier geschildert wird, trifft nicht nur auf Kindergärten zu. Unser voriges Wohnviertel wurde ab Frühjahr 2o16 mit Nahostlern geflutet. Deren Kinder verwandelten den Sandkasten in Kürze in eine Müllhalde. Sträucher und Blumen wurden gnadenlos kaputt getreten, rausgerissen oder umgeknickt. Gespielt haben diese Kinder nie. Sie sind nur kreischend herumgerannt und haben sich gegenseitig verprügelt. Bis mindestens 23:00 Uhr, also als es schon dunkel war, kreischten die im Innenhofgeviert. Keiner der Erwachsenen kümmerte sich um seine Kinder. Mit Essen werfen war auch nicht unüblich. Briefträgerinnen und Hausmeister wurden übelst beschimpft, wie sie in einem Gespräch mit uns erzählten. Briefträgerinnen, weil sie die arabischen Namen nicht so drauf hatten und Hausmeister, weil sie Ordnung schaffen wollten. Aus dem Balkon wurden Lampen einfach rausgeworfen, die dann auf dem Weg liegenblieb. Alles was sie nicht wollten wurde irgendwo abgestellt und andere stellten ihren Mist dazu. Müllbeutel flogen einfach in die Büsche. Es war eine Situation, wie sie bei “Broken Windows” beschrieben wurde. Die Migrantenwelle hat auch meinen jetzigen Wohnstandort am Stadtrand ein bisschen eingeholt. Da gibt es vor allem schwarze Kinder, die keinen Deut besser sind als die arabischen. Müll wird neuerdings auch irgendwo hingeworfen. Die in unserem Geviert lebenden Krähen zerrupfen dann jeden weggeworfenen Müllbeutel. Man kackt auch gern in die Büsche und wischt sich mit Sand ab. Wie uns eine Frau aus dem Nachbarhaus erzählte, die sich deshalb an die Hausmeister gewandt hat. Diese Brut gehört nicht hierher.

    33
    1. Bis 2006 habe ich nach 11,5 Jahren als Post- und Zeitungszustellerin aufgehört. Ich habe diese Arbeit sehr gern gemacht – auf dem Land, immer an der frischen Luft, herrliche Sonnenaufgänge und auch 2 x wunderbare Mondfinsternis erlebt und im Frühjahr das Erwachen der Natur mit Schneeglöckchen, Narzissen usw. beobachtet. Das alles wird bei den jetzigen Zustellern allerdings oft in den Hintergrund treten müssen, denn die Neubürger gehen um!

      14
    2. Mal angenommen, wir haben hier noch ca. 6 Millionen deutsche Kinder. Dazu die Eltern, das wären 12 Millionen Wähler und warum fragt man sich, wählen sie immer noch die Berliner Lumpen?

        1. Biden wurde “gewählt”, und dasselbe vermute ich auch im Hinblick auf die hiesigen üblichen Parteien.

  8. Ja also das finde ich ja überhaupt nicht richtig vom deutschen Personal. Im eigenen Interesse für die Zukunft sollten sie mal arabisch lernen und die Position der Frau in der Gesellschaft, also der künftigen Gesellschaft schnellstmöglich verinnerlichen. Dann geht es ihnen auch psychisch besser und wenn sie die Rangfolge richtig beachten sind sie auch ihrer Position entsprechend anerkannt.

    10
    3
      1. Es sollte sarkastisch klingen, aber ich bin mir nicht sicher ob ich da nicht leider richtig liegen werde.

  9. Warum lassen wir uns das gefallen???
    Wir sind das Volk und die Regierung hat dafür zu sorgen, dass der Wählerwille umgesetzt wird. Wenn es zu Schieflagen, wie die im Artikel geschilderten kommt, hat die Regierung zu reagieren und regulierend einzugreifen.
    Wahrlich sträflich ist, dass diejenigen, die sich täglich mit den Problemen herumschlagen müssen auch noch Angst davor haben müssen, Kritik zu üben bzw. zu fordern, dass sich etwas oder das ändert! Nicht sie sollten Angst haben müssen, sondern diejenigen die dieses Chaos verzapfen!
    Ist das nicht genau die Saat aus der Ausländerhass erwächst? Geschuldet der deutschen Regierung oder wem sonst???
    Das gilt analog für andere “Ungereimtheiten” wie auch der Coronawahnsinn, die herbeigeführte Energiekrise, die herbeigewünschte Klimakrise, dem Heizungs-Wechselwahn, der Abschaltung der AKW und vieles mehr!
    Dazu gehört auch die Aufteilung und Spaltung der deutschen Gesellschaft in gut und böse! Praktisch ist das eine Unterwanderung der Gesellschaft!
    Unfähige Politiker, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben (siehe Graichen-Habeck-Clan), Minister die ihren Wind nach den Wünschen der Lobbyisten und nach Vorgaben von Privatleuten ausrichten (NGOs) bestimmen darüber woher die Energie in Zukunft kommen soll und über andere lebensbestimmende und existenzbedrohliche Maßnahmen.
    Die Kindergärten werden zu Konfliktherden, die Bildung wird weiter eingeschränkt und die Bevölkerung soll sich mit Insekten, Kunstfleisch und Kunsteiern ernähren?
    Während eine Minderheit in Saus und Braus den Great Reset feiert und genießt???
    Wo sind wir eigentlich gelandet? Und wer bitte schön bestimmt über unsere Zukunft, wenn sich die Mehrheit der Deutschen wohl eine andere herbeisehnt???
    Wenn wir so weitermachen wird es bald wie in Irland sein! Wer andere Medien als die des Mainstreams konsumiert, muss mit Bestrafung und Haft rechnen. Klingt wie: “Gottes Wille ist Gesetz!” Und wirkt daher auch irgendwie vertraut – oder? Immer schön brav sein und niemand anderen neben sich dulden?
    Wie lange wird es wohl in Deutschland noch dauern, bis es auch hier so ist?
    Wahlbestimmungen – geändert. Legislaturperioden verlängert. Medienauswahl beschnitten – derzeit zumindest eingeschränkt. Freie Meinungsäußerung – stark eingeschränkt. Die Schüler müssen ihren “ökologischen Fußabdruck” anhand eines Fragebogens – gemessen nach Punkten – ermitteln. Haben Sie einmal so einen Bogen angeschaut? Einfach nur sinnlose Schnüffelei!!! In den Kitas für die Kleinsten soll das bereits beginnen, das “Schnüffeln” und in bestimmte Richtungen leiten. Sicher fällt ihnen noch mehr dazu ein!?
    Ich habe ein Herz für in Not geratene Flüchtlinge, aber was in Deutschland abgeht ist …!

    18
  10. weil wir alles idioten sind ,
    vom staat verhaltene denuzianten und harzler mit gästevorzug…
    alle zum faulenzen geboren in dummland großgezogen und 1.klasse verwöhnt….
    leute !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    meldet euch bitte alle mal 8 wochen krank… bleibt einfach zu hause wie dein nachbar links und rechts von dir… deine firma kann auch gleich 8 wochen schließen….
    dann wird der deppenstaat augen machen wenn die steuergelder der arbeitenden bevölkerung weniger wird…
    machen und nicht jammern…
    … das ist die beste munition gegen alle politversager und idioten die unsere steuergelder verprassen, verschenken, verdummen und verzocken….
    oh ihr deppen…

    19
    1
  11. Ja. Ich stehe ganz und gar zu meiner Aussage. Der Punkt wo es kein Zurück mehr gibt ist schon lange überschritten. Ein willenloses und komplett verblödetes Volk was sich wiederstandslos erobern lässt und seine Feinde sogar noch mit offenen Armen einläd um sich dann selber abzuschlachten zu lassen, hat es nicht verdient zu exestieren.

    22
    2
    1. Die deutsche Bevölkerung ist ein komplett verratenes Volk, verraten von den üblichen Parteien, der Presse und den Öffentlich-Rechtlichen sowie den Behörden.

  12. Tja, wo das alles 2015 seine Fahrt aufnahm, hatte ich meine Frau auf die jetzt aufkommenden Probleme hingewiesen. Nun, sie (und auch viele andere) wollten mir nicht glauben. Heute stehen sie fassungslos vor den Scherben dieser als absolut verrückten und das Volk bedrohenden Migrationspolitik. Wenn man das noch als Politik bezeichnen soll. Aber was soll man im Grunde noch zu diesem Thema schreiben? Alles ist hinlänglich bekannt, das Wahlverhalten wird sich nicht ändern. Also auf in den Untergang!!!!

    20
  13. Alle Lehrer, alle Fachkräfte im Bereich Erziehung und Bildung, ALLE haben jahrelang den ganzen Scheiß mitgemacht. Alle haben ihren ( ich drücke es mal ganz harmlos aus ) Mund gehalten. Ich habe als 12 Jähriger schon sagen müssen, im Jahre 2002, dass ganze bestimmte Menschengruppen/Nationalitäten nur Aggressivität, Gewalt, keinen Respekt, keine Moral, keinen Anstand, keine Erziehung genossen haben und auch nicht genießen werden. 2015 musste ich leider sagen: Wenn eine der größten Schanden unserer Landes, unsere “Tore” öffnet mit den Worten” wir schaffen das”, dann wird dieses Land brennen und durch lauter drecks Kanacken Vergewaltigungen und Messerstechereien an der Tagesordnung stehen…. Alle haben ihr Maul gehalten. Genauso wie alle Polizisten, die jetzt dank ihres fehlenden Rückgrates ihrem eigenen Untergang entgegen gehen dürfen und sich jeden Tag mit diesem verkommenen kriminellen Gesocks beschäftigen dürfen. Das ganze Land muss einmal abbrennen, damit wir von 0 anfangen können. Oder wir brauchen einen knallharten Winter, der 5 Jahrelang geht, damit die alle von alleine wieder abhauen. anders gehts nicht mehr.

    22
    1. ” knallharten Winter” Ein knallharter Winter hilft leider nicht, denn in den Unterkünften wird geheizt. Im vergangenen Winter, als wir bereits wegen der Kostenexplossion bei Gas, unsere Heizung drastisch herunterdrehten, uns warme Socken und Pullis anzogen, kam z.B.aus den Schornsteinen einer “Unterkunft” bei uns am Ort, gewaltig Rauch….

  14. Welch wunderbare Zukunft, wenn diese Bratzen 10 bis 20 Jahre älter sind.
    Das ist dann die neue Bevölkerung im Kalifat “D”
    Bis dahin wird noch eine ordentliche Ladung dieser Facharbeiter und Kulturbereicherer
    herangeschafft, um die Umvolkung endgültig zu vollenden.
    Natürlich muss es dann trotzdem noch ein paar länger hier Lebende geben, die diesen ganzen Wahnsinn mit ihren Steuern bezahlen, immer gut bewacht von unseren Sta(si)atsorganen, denn beim unglaublich hohen Bildungsstand unserer “Gäste” kann man schließlich nicht verlangen das diese sich ihren Lebensunterhalt auch noch selbst verdienen.

    19
    1. und der eigene Bildungsstand, der läßt arg zu wünschen übrig – Verlogenheit und Verdrehungen an allen Ecken und Kanten 0 die Verblödungsindustrie trägt Früchte! 7 Jahre soll es dauern, die Menschen (besser gesagt: Personen) auf ein neues Paradigma einzuPRORAMMIEREN

  15. Das wird alles schon so stimmen. Aber die Frage bleibt, wie man eine vom normalen Leben vollkommen abgekoppelte Regierung dazu bringt, diese Zustände zu ändern. Nachdem die Regierungsmitglieder entweder keine Kinder haben oder die Kinder zuerst im bundestagseigenen Kindergarten betreut und später auf Privatschulen geschickt werden, bleiben sie selbst von solchen Problemen verschont. Deshalb wird sich auch niemals etwas ändern, außer im Negativen, weil die Zustände in öffentlichen Kindergärten noch schlechter werden dürften.

    1. weil es ihnen so befohlen ist von den Besatzern! weil sie nur nach dem eigenen Vorteil trachten, entprechende Aussagen gibt es zu genüge!

    2. Nicht aus den von Ihnen genannten Gründen wird sich nichts ändern, sondern weil die Verantwortlichen in Deutschland und in anderen europäischen Ländern eine Änderung weder wollen noch vornehmen dürften, falls sie es wollten. Der Migrationspakt wurde vor wenigen Jahren von so gut wie allen EU-Staaten abgesegnet. Die dort erhobenen Forderungen, wie mit den angeblich Schutzsuchenden künftig umzugehen ist, machten von Anfang an klar, daß das die zukünftigen Herren der westlichen Länder sein werden.

  16. Bullshit, da war ne deutsche (?!?) Fotze überheblich, und dem Balg fiel (weilhalt nen Balg) nix gescheiteres ein “als ei du deutsche Fotze, geh deutsche Rentneraersche wischen, aber mass dir gefälligst nicht an mir – gerade du als laeufige KoeterInn – mir etwas zu befehlen” oder so ähnlich.

    4
    6
  17. Weltoffenheitsbesoffenheit ist ein gut gewählter Begriff!
    Und in welcher Lage besäuft man sich? Wenn man etwas vergessen , etwas beiseite schieben, etwas verschieben, etwas aus dem Bewußtsein streichen will.
    Und was will der Dummerzogene deutsche Michel aus seinem Gedächtnis tilgen: die angelernte, antrainierte deutsche Vergangenheit. Und wie macht man dies am besten: indem man sich lang hinlegt vor dem Feind; denn um den geht es bei der Migration vordergründig. Indem man ihm auf dem Silbertablett, das darreicht, was er erwartet und selber nicht willens ist, zu erbringen: Bereitschaft zur Integration; denn dies würde bedeuten, daß er sich dem Feind unterordnet, und das geht schon gar nicht – laut Koran!
    Wo kommt er den dahin, wenn er in jedem Land, in das er eindringt, sich unterordnen sollte.
    Schon gar nicht in “Nazi-Land”. Die haben ihm die Füße zu küssen. Der Papst zelebriert es dauernd!
    RAUS
    Mehr ist nicht zu konstatieren 🙁

    Rolf

    15
    1
    1. @Rolf. Aber uns im Osten wurde diese Vergangenheit nie antrainiert. Trotzdem gibt es genügend, zwar weniger als im Westen, die das Ganze mit Freuden mitmachen.

  18. Wenn es Euch hier nicht passt, dann haut ab in Euer Moslemland.
    Niemand hält Euch hier.
    Muslime + Christen passen nicht zueinander.
    Das ist wie die Elemente Feuer + Wasser.
    Was bilden sich diese undankbaren Eindringlinge eigentlich ein, wer sie sind.
    Haut endlich ab, wir wollen Euch nicht mehr finanzieren !!!

    14
  19. Ich stimme euren Kommentaren zu 98% zu, bin ganz eurer Meinung oder vielleicht inzwischen noch darüber hinaus. Für mich bleibt die Frage, warum? Es gelingt einer Minderheit, Schwachsinn zu propagieren. Unser Dasein, unserer Einsatz im inzwischen Bunteland ist egal. Aber wer wird in Zukunft noch Steuern zahlen? Das Kartenhaus fällt…

    1. Das Kartenhaus soll fallen. So ist es geplant. Der industrialisierte und gebildete Westen wird durch die Invasion auf dasselbe Niveau gebracht, das in den Shitholes besteht, aus denen die Invasoren stammen.

  20. Es zeigt mir ganz deutlich, daß wir es mit Eroberern zu tun haben und nicht mit “Schutzsuchenden”. Und Eroberer integrieren sich doch nicht! Es gibt allerdings wohl kein Beispiel, wo Eroberern die Pforten sperrangelweit aufgemacht wurden.

  21. “Zweite Wiener Türkenbelagerung
    Schlacht der Türkenkriege

    Die Zweite Wiener Türkenbelagerung oder Zweite Wiener Osmanenbelagerung im Jahr 1683 war – wie die erste von 1529 – ein erfolgloser Versuch des Osmanischen Reichs, Wien einzunehmen. Sie dauerte vom 14. Juli bis zum 12. September, als ein von Polens König Johann III. Sobieski befehligtes Entsatzheer die osmanische Armee des Großwesirs Kara Mustafa Pascha in der Schlacht am Kahlenberg zum Rückzug zwang.

    Unter dem Stadtkommandanten Ernst Rüdiger von Starhemberg wurde Wien, damals Residenzstadt des römisch-deutschen Kaisers, zwei Monate lang gegen ein rund 120.000 Mann starkes Belagerungsheer verteidigt. Zum Entsatz der Stadt verbündeten sich erstmals Truppen des Heiligen Römischen Reiches mit solchen aus Polen-Litauen. Weitere Unterstützung leisteten die Republik Venedig und der Kirchenstaat.”

    Mehr von Wikipedia
    Wikipedia-Text unter CC-BY-SA-Lizenz

    Das ist gut so gewesen, ansonsten hätten wir schon mehrere Hunderte von Jahren in Westeuropa eine andere, sprich Fremdkultur, eine die dem Mittelalter entspricht und absolut nicht in unser Gesellschaftssystem passt !

    Heute haben wir es nicht mit einem normalen Krieg zu tun, auch nicht mit einem
    Trojanischen Pferd.
    Die Belagerung und Islamisierung erfolgt ganz legal durch bornierte, krankhafte
    Einwanderungspolitik.
    Massenzuwanderungen sind die neue Art von Land- und Gesellschaftsnahme.

    Da kann nur noch eine vom Volk beauftrage Regierungsbildung der AfD mit diesem
    Elend auf unsere Kosten, auf unsere Sicherheit und gegen die Islamisierung dieses Landes endlich ein Ende bereiten.
    Ich hoffe, das die Alternative nach der Machtübernahme gründlich, effektiv und nachhaltig säubern wird.