Samstag, 2. März 2024
Suche
Close this search box.

Erdtemperatur-Satellitendaten von 1979 bis 2023 entlarven erneut den Klimaschwindel

Erdtemperatur-Satellitendaten von 1979 bis 2023 entlarven erneut den Klimaschwindel

Unbestechliche Messungen aus dem All (Grafik:Imago)

Die University of Alabama in Huntsville (UAH) hat einen speziellen Satellitentemperaturdatensatz entwickelt, der die Temperatur verschiedener Atmosphärenschichten aus Satellitenmessungen der Sauerstoffstrahlung im Mikrowellenband mithilfe von Temperaturmessungen der Microwave Sounding Unit ableitet. Es handelte sich bei diesem Verfahren um das erste, das globalen Temperaturdatensätze aus Satelliteninformationen mit hoher Präzision modelliert. Mittlerweile wird es standardmäßig als Tool zur Erforschung von Änderungen der Oberflächen- und Atmosphärentemperatur verwendet.

Satelliten messen die Temperatur nicht direkt; sie messen nur Strahlungsdichten in verschiedenen Wellenlängenbändern , die im Wege der Verfahrensproportionalität zutreffende Rückschlüsse auf die vorherrschenden planetaren Temperaturen erlauben. Bereits seit 1979 transportieren NOAA-Satelliten Instrumente, die die natürlichen thermischen Mikrowellenemissionen von Sauerstoff in der Atmosphäre messen. Die Intensität der Signale, die diese Mikrowellenradiometer bei verschiedenen Mikrowellenfrequenzen messen, ist dabei direkt proportional zur Temperatur verschiedener tiefer Schichten der Atmosphäre.

Daten konträr zu den IPCC-Angaben

Nach drei Jahren Arbeit liegt nunmehr die aktuelle Version 6.0 der Re-Analyse der globalen MSU/AMSU-Daten vor. Die satellitengestützten MSU- und AMSU-Instrumente messen die thermische Mikrowellenemission von atmosphärischem Sauerstoff im 50- bis 60-Gigahertz-Sauerstoffabsorptionskomplex, und die resultierenden kalibrierten Helligkeitstemperaturen (Tb) entsprechen nahezu der thermometrischen Temperatur – insbesondere einem vertikal gewichteten Durchschnitt der atmosphärischen Temperatur, dargestellt durch „Gewichtungsfunktionen“ (siehe den aktuelle Bericht – Stand 2023 – von Dr. Roy Spencer). Eine Diskussion des Datensatzes der Version 6.0 ist hier nachzulesen. Aktualisierungen erfolgen in der Regel innerhalb der ersten Woche eines jeden Monats. Die digitalen Daten bilden verschiedene Unterregionen der Erde und drei weitere Atmosphärenschichten ab. Diese sind die untere Troposphäre, die mittlere Troposphäre  und Tropopause sowie die untere Stratosphäre.

Um wesentliche Aussagen zum “Klimawandel” machen zu können, ist der Temperaturdatensatz zu unteren Troposphäre maßgeblich. Er enthält knapp 15.000 Messdaten monatlich für insgesamt 27 Lokalitäten zu Wasser und zu Lande im Zeitraum 1979 bis Juli 2023. Diese realen, also nicht manipulierten Satellitendaten liefern Aufschluss über die objektiven planetaren Temperaturverhältnisse. Und siehe da: Diese sind, wenig überraschend, völlig konträr zu den Temperaturangaben, wie sie sonst von den Regierungen, vom “Weltklimarat” IPCC und den westlichen Mainstream-Medien zur Stützung der Klimaagenda und zum Nachweises eines angeblichen “Klimanotstandes” veröffentlicht werden. Das Ziel, Panik in der Bevölkerung zu erzeugen und daraus eine gigantische Geschäftsindustrie zu entwickeln (unter anderem durch Besteuerung der Luft aufgrund des “menschengemachten Klimaschadstoffs” CO2), wird dadurch einmal mehr entlarvt.

“Menschgemacht” ist hier vieles – aber nicht das Klima

Die Daten beweisen, dass und in welchem Ausmaß manipuliert wird. Und in der Tat, “menschgemacht” ist hier vieles – aber nicht beim realen Klima, sondern bei der Klimapropaganda:

  • durch selektive Verlagerung der Messstationen in Wärmeinseln, in denen es zivilisationsbedingt wärmer ist;
  • durch Ausblendung des hohen jährlich neuen Flächenverbrauchs (in Deutschland beträgt die bebaute Gesamtfläche derzeit 50.775 Quadratkilometer, siehe auch hier;
  • durch manipulative Umstellung auf Digitalmessung;
  • durch gezielte Schwindelnarrative wie die Umstellung von Großwetterlagen (1987 auf 1988, siehe nachfolgende Grafik) oder eine angeblich erhöhte “Sonnenscheindauer”.

Eine vergleichende Betrachtung der Satellitendaten und der “offiziellen” Behördendaten (siehe Ende der nachfolgenden Grafik) ergibt den (mathematischen) Schluss einer Divergenz um dem Faktor 20 (das erinnert beinahe schon an den Todesfallanstieg der Covid Geimpften im Februar 2021):

Einen “Klimanotstand” kann es deshalb schon nicht geben, da ab 2016 die globale Temperatur – auch am Nordpol und den Weltmeeren – signifikant abnimmt – im Gegensatz zu den DWD- und Mainstream-Meldungen:

Mit Hilfe des satellitengestützten UAH-Temperaturdatensatzes wird der Medien-Klimazauber der Regierenden nunmehr im wahrsten Wortsinne entzaubert und ad Absurdum geführt. Auf Geoengineering-Maßnahmen wie Verdunkelung der Sonne, von der Bill Gates und die US-Biden-Administration träumen, kann und sollte daher getrost verzichtet.

15 Antworten

  1. “Auf Geoengineering-Maßnahmen wie Verdunkelung der Sonne, von der Bill Gates und die US-Biden-Administration träumen, kann und sollte daher getrost verzichtet.”

    Das sind doch alles nur Vorwände um das zu verschleiern, worum es wirklich geht.

    “Dann wird die Familie Jakobs Feuer fangen, die Familie Josephs wird zu einer grimmigen Flamme, während die Familie Esaus zu Stroh wird. Esau wird in Flammen aufgehen, und von Esau bleibt nichts übrig als ein Haufen Asche.“ Gott sagte es, und es ist so.””
    — Obadiah 1:18 – https://www.biblestudytools.com/msg/obadiah/1-18.html
    Autotranslate with https://translate.google.com/?sl=en&tl=de

    “There will be no survivors in the house of Esau, for God has spoken.”
    Trump Rising, ‘America Needs Israel’, Prophecy Unfolding, Chabad on Infowars | Know More News w/ Ada – https://www.bitchute.com/video/t0AnFBAoUVn3/ (1:12:45)

    2
    2
  2. Kann man diesen Artikel nicht allen Politikern zuschicken?
    Das würde doch bestimmt wenigstens einige zum nachdenken bzw. umdenken anstimmen!

    18
    2
    1. Vom System nicht beauftragt worden, daher nicht zu berücksichtigen. Dies oder ähnliche Aussagen würden wir von Politikern zu hören bekommen. Was vielleicht viel noch nicht wissen ist das wir nie eine Demokratie hatten.

      Zitat von Tommy Douglas: “Der Faschismus muss kein braunes Hemd, oder ein grünes Hemd tragen, es kann sogar irgendein Hemd tragen. Faschismus beginnt in dem Moment, in dem eine herrschende Klasse, die Angst vor dem Volk hat, das seine politische Demokratie nutzen könnte, um wirtschaftliche Demokratie zu erlangen. Als dann fängt sie an, die politische Demokratie des Volkes, oder der Völker zu zerstören, um seine Macht der Ausbeutung und des besonderen Privilegs zu bewahren. – Tommy Douglas

      15
    2. “Kann man diesen Artikel nicht allen Politikern zuschicken?”

      Klar kann man. Aber warum sollte man? Die wissen das doch.

      10
  3. @ENTLARVEN ERNEUT DEN KLIMASCHWINDEL
    ja – aber die Oligarchen bezahlen für den “Beweis” des menschengemacht – und die Drittmittelstricher rennen ihnen dafür doch gerne die Türen ein !
    Und solange Politik und Justiz vom WEF gekauft ist, wird sich daran auch nichts ändern !
    Da werden nach bewährter Juristensitte die Klagen nicht angenommen oder die Juristen ignorieren die Fakten – weil sie sie nicht verstehen und nicht verstehen wollen !

    15
  4. Die Klimalüge, dass der Klimawandel menschengemacht sei:

    Hartmut Bachmann berichtet als Insider, wie die Klimalüge entstanden ist (Kurzform):
    https://t.me/macklemachtgutelaune/69261

    Ausführlicher über das Entstehen der Klimalüge ist Hartmut Bachmann in seinem Vortrag:
    “die Klimalüge ☆ Vortrag über die Geburt der Klimalüge”
    https://youtu.be/xlW1MJxNGlA

    Dr. Markus Krall erklärt, weshalb die mathematischen Klimamodelle nur Lügen sind:
    https://t.me/GWisnewski/32060

    Und hier sind einige Lügenmärchen des deutschen Klimapapstes Mojib Latif zusammengetragen:
    https://t.me/GWisnewski/31994

    Der Herausgeber der WELT, Stefan Aust, bezeichnet die Klimalüge als ein gutes Geschäft für einige wenige Menschen:
    https://t.me/kenjebsen/11684

    Und hier die Wahrheit über Windkraftanlagen:
    https://t.me/macklemachtgutelaune/74985

    Es ist keine Lüge, dass die Klimalüge im Gegensatz zum natürlichen Klimawandel menschengemacht ist.

    24
  5. Jeder, der noch etwas Verstand hat, weiß was hier abgeht. Jeder normal denkende Bürger wird verarscht und merkt es zum Glück. Man geht geziehlt auf Dummenfang und davon laufen genug rum. Man brauch sich nur umhören und umschauen.

    16
  6. Die Grafik und die darunter stehende Tabelle verstehe wer will. Ohne legende nützt nicht einmal ein Studium der Physik.

    10
    1. Dem stimme ich voll zu.
      Es kommt mir so vor, als ob der Verfasser es auch nicht versteht.
      Dabei sind gerade selbstverstehende Grafiken das A und O !

  7. Wieso sind die Almänner nur so leichtgläubigeTypen und glauben all diesen Scheiß. Mein Professor Degenhard von der geologischen Abteilung HH sagte zu uns 1972 als Studenten: Macht Euch keinen Kopf wegen des CO2, denn erst steigt die Temperatur und dann im großen Abstand das Co2.
    Er meinte auch, je wärmer es werden würde, desto grüner würde die Erde werden. Den Amazonas Urwald als Lunge der Welt erteilte er schon damals eine Absage, weil es dort einem 0 Summen Spiel geht. Die ganze Hysterie ist einfach nur dazu da, um uns zu vernebeln und auf ein falsches Gleis zu schieben, von dem wir nicht mehr herrunter kommen. Also aufgepaßt und sich nicht verarschen lassen, sonst ist hängen im Schacht angesagt.

    26
  8. Der globale Grünsozialismus ist der übelste Sozialismus seit dem Nationalsozialismus. Brasiliens Präsident Lula hasst den substanzlosen, aber tyrannischen “grünen Kolonialismus” (so sagte er) ganz zurecht.
    In Südafrika fällt immer öfter der Strom aus, obwohl Südafrika sehr reich an Kohle ist. Diese wird aus angeblich grünen Umweltschutzgründen in Deutschland in Kraftwerken verfeuert, obwohl viel Energie für den weiten Transport benötigt wird; aus eben diesen grünen Umweltschutzgründen wird auf naheliegende Ruhrkohle verzichtet. Südafrika wird von globalen Klimakreditgebern gezwungen, auf Windkraft zu setzen und seine bewährten Kohlekraftwerke stillzulegen.

    13
  9. In der Magdeburger Volksstimme von Sonnabend wird wieder ein Loblied auf den heißesten Juli seit der Auszeichnung gesungen. Da fragt man sich, wahren all die Julimonate in den letzten Jahre so kalt. Wie haben damals, das Stroh und vor Heu trocken reingekommen. Hat man nicht zuletzt von Dürre in den letzten Jahren erzählt.

  10. Ab 1988 gab es tatsächlich einen Temperatursprung in Deutschland. Auf der Wikipedia Seite, https://de.wikipedia.org/wiki/Zeitreihe_der_Lufttemperatur_in_Deutschland, muss man nur die Jahre zählen, die eine Durchschnittstemperatur grösser 9°C haben. Vor 1988 war es die Ausnahme und nach 1988 die Regel. Vor 1988 war auch kein Trend zu erkennen, dass die Temperaturen in Richtung über 9°C gehen.
    Interessant ist auch, dass das IPCC 1988 gegründet wurde, aber das ist sicherlich nur Zufall.

    10
    2