Donnerstag, 23. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Fahnen-Frevel: Aus Schwarz-Rot-Gold wird Blau-Gelb

Fahnen-Frevel: Aus Schwarz-Rot-Gold wird Blau-Gelb

Flagge zeigen gleich “Haltung zeigen”: Deutschland 2023 (Foto:Imago)

Was ein Land auf seine Identität und nationale Selbstachtung gibt, lässt sich am Respekt ablesen, den es seinen nationalen Insignien entgegenbringt – insbesondere der eigenen Flagge. Analog zur Verächtlichmachung aller patriotischen Bekenntnisse, zur fortschreitenden Enthoheitlichung und Entehrung des Staates durch seine eigenen Repräsentanten ist in Deutschland die Wertschätzung für Schwarz-Rot-Gold, die Fahne der deutschen Freiheit und Demokratie, auf einem Tiefpunkt angelangt. Entsprechend groß ist die Bereitwilligkeit, bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf ihr Hissen zu verzichten – und stattdessen weltanschaulich und tagespolitisch opportune Embleme an ihre Stelle zu setzen. Und das nicht nur im Alltag, sondern sogar vor, an und auf den höchsten Institutionen des Staates.

Nicht nur die Regenbogenfahne wird dort dann anstelle der Nationalflagge gehisst, sondern seit letztem Jahr mit zunehmender Begeisterung und trotziger Entschlossenheit natürlich die ukrainische Flagge. Diese ist in Deutschland vermutlich inzwischen penetranter und öfter zu sehen als in der Ukraine selbst. Dass die Bundesrepublik ihre eigene Flagge zurücknimmt zugunsten der eines nicht einmal benachbarten oder verbündeten Staates, mit dem sie und ihre Bürger vor dem 24. Februar 2022 nicht das Geringste zu tun hatten (im Gegensatz zum nunmehrigen Paria-Staat Russland), ist die wohl sichtbarste Botschaft an die “hier Angekommenen” wie auch die Weltöffentlichkeit, wie wenig die Deutschen und ihre politischen Eliten nicht nur auf Nationalstolz geben, sondern wie sehr sie sich selbst verachten. Diesem Land kann seine Auflösung in einer gesichts- und konturlosen, identitätsbefreiten Staatengemeinschaft gar nicht schnell genug gehen. Dass dabei ironischerweise der ukrainische Nationalstolz und Ultra-Patriotismus nicht nur gutgeheißen, sondern aktiv mitpropagiert wird, gehört zu den vielen Inkonsistenzen und Widersprüchlichkeiten in dieser deformierten Gesellschaft: Blau-gelbe Fahnen zu schwenken, wird gern gesehen.

“Zeichen der Solidarität”

Wer hingegen Schwarz-Rot-Gold hisst, gerät fast schon unter Verdacht, den Reichsbürgern nahezustehen, oder zumindest der AfD. Dies vermutlich umso mehr, als die AfD als einzige Partei überhaupt noch den anhaltenden Fahnen-Frevel problematisiert, der auch auf Landesebene immer mehr um sich greift: So brachte etwa die AfD-Fraktion der gestrigen Sitzung des Bayerischen Landtags einen Antrag ein, in dem die von der CSU-geführte (!) Staatsregierung Söder aufgefordert wird, an allen von Staatsbehörden ganz oder überwiegend genutzten Gebäuden wieder die bayerische Flagge gemeinsam mit der schwarz-rot-goldenen Bundesflagge der Bundesrepublik Deutschland zu hissen.

Darin wird beanstandet, dass auch an den bayerischen Staatsgebäuden und auch vor der Westpforte des Bayerischen Landtags seit nunmehr über einem Jahr Fahnen der Ukraine als sogenanntes “Zeichen der Solidarität” gesetzt werden – ohne dass der Bayerische Landtag und damit die gewählten Volksvertreter dies jemals beschlossen hätten. Erschwerend komme hinzu, dass “dafür unsere deutsche schwarz-rot-goldene Bundesflagge abgenommen wurde, um der ukrainischen Fahne Platz zu machen… die EU-Fahne hingegen blieb unangetastet am Mast.” Zu Recht weisen die Antragsteller darauf hin, dass das Zeigen einer Flagge keine bloße Banalität, sondern sichtbarster Ausdruck eines Staates über sein Selbstverständnis ist: “Wird die Bundesflagge allerdings entfernt oder verleumdet – erinnert sei hier an die Kanzlerin der sogenannten Flüchtlinge, die bei einer Veranstaltung zur Bundestagswahl 2013 die Bundesflagge achtlos von der Bühne warf –, schwächt dies die Solidaritäts- und Loyalitätsbekundung zum eigenen Staat.

24 Antworten

  1. die liederlichsten sind in unserem verkommenen lande vorne dran…
    so macht man einen staat zum weltdeppen
    und seine bürger zu unmündigen volldeppen…
    wer brot backen will brauczht eine ausbildung mit meister…
    wer politiker werden will……………
    dem reicht ein grundschulabbruch mit scheiße daher reden…
    dumm dümmer saudumm deutsch…

    41
    1. Sie verdrehen die Tatsachen. Die “Liederlichsten” sind “vorne dran”, weil “seine Bürger” politisch “unmündige Deppen” sind, aus eigener Entscheidung und daher die “Liederlichsten” ständig wählen (seit über 40 Jahren, wenn ich es mal auf die Grünen beschränke). Nicht die andere Richtung, welche Sie behaupten.

      10
  2. @lässt sich am Respekt ablesen, denen es seinen nationalen Insignien entgegenbringt
    was erwarten sie – wenn die Kanzlerin höchstpersönlich die eigene Flagge im Mülleimer entsorgt, ohne sofort vom eigenen Volk davongejagt zu werden – dann sind solche Dinge unvermeidlich !
    Es ist nicht die rassistische udn antideutsche Politeska – es ist Volk und Wähler, die nichts mehr taugen und auf dem Müllhaufen der Geschichte landen!
    Nicht nur Berlin ist ein shithole – es ist das ganze Land !

    51
    1. Die Erfolge der Umerziehung, die um so schlimmer wirken, je weiter die heutigen BRDlinge von den echten Deutschen entfernt sind (in Generationen gerechnet).

    2. ich fordere :
      nur politiker an einem tag ab 20 uhr dort reinzulassen…. dann können sie mit ihren gästen messerspiele machen… und es trifft keine unschuldigen zwangs-steuerzahler …
      so ghet demokratie… jeder soll seinen kopf hinhalten für das was er anrichtet…

      Die Bremer Jusos fordern einen männerfreien Tag auf Bremer Volksfesten. Dadurch sollen Frauen, weiblich gelesene und queere Personen vor sexuellen Übergriffen von Männern geschützt werden – dabei wird natürlich nicht erwähnt, dass viele dieser Männer einen Migrationshintergrund haben.

  3. Begeisterung für die eigene Identität können Sie in Deutschland leider nicht erwarten.

    „Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eignen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung leider auf Deutschland beschränkt ist.” – Otto Von Bismarck (zitiert in: “Bismarck – Der Reichsgründer” von Otto Pflanze, Verlag C. H. Beck, München, 1997, S.608“)

    Es hat schon seinen Grund, wenn der Name Bismarcks in Deutschland ausgerechnet jetzt überall ausgemerzt werden soll.

  4. Vielleicht hat Putin ein Einsehen und “räumt” dieses blöde Stück Stoff etwas rustikal ab.
    Ich würde mich freuen.

  5. Ein Land das an Peinlichkeit nicht zu überbieten ist.

    Die überwiegende Mehrheit der Deutschen hat ganz gewaltig einen an der Waffel. Anders ist dieses ganze Theater das hier, (unter standing ovations) aufgeführt wird, nicht zu deuten.

    13
  6. Ohne Skrupel werden die Deutschen ausgerottet und der Feind sitzt ganz oben, im “eigenen Volk”, doch es sind nur Befehlsempfänger anderer Instanzen. Es muss vertuscht werden, was seit Jahrhunderten die Bänkster an den Menschen (als einzige wertschöpfende Wesen) verbrochen haben. Wir leben in einer Fiktion und dieser Realitätsverlust wird ausgedrückt durch die Parteienlandschaft = Demokratur zur eigenen Bereicherung und dem “Machterhalt”. Wie ekelig ist das, über andere herrschen zu wollen und gleichzeitig “Demokratie” zu predigen?
    Der Sumpf ist so tief, dass sie wiederum Mio. von Menschen (Humankapital) opfern, denen sie den Status PERSON verpasst haben … die ihnen gehören (EGBGB § 10). Dabei muss die wertschöpfende / arbeitende Menschheit in Krisensituationen gefangen bleiben, sonst könnten sie sich EVTL. ihrer wahren Bestimmung und ihres wahren Wesen bewusst werden,
    geschweige denn der riesigen Aufgabe, die die deutschsprachigen Völker zu erledigen haben gem. Weltenplan … (Axel Burkart TV z.B.)
    Beschäftigt euch DRINGEND mit Rudolf Steiners Anthroposophie – dort wird die Lösung sichtbar, sie bietet eine Orientierung. Mit welcher Gleichgültigkeit die Deutschen auf die Zukunft ihrer Kinder bedacht sind, das erschreckt mich doch sehr!
    UND DIE WAHRHEIT WIRD UNS FREI MACHEN!

  7. Wenn Deutschland sich eins mit der Ukraine fühlt, lebt eine alte Partnerschaft der unseligen deutschen Jahre wieder auf. Genau das sagt das Hissen einer fremden Flagge auf dem Reichstag und zwar nicht irgendeiner, sondern der Flagge eines faschistischen Staates, der die Opposition verbannt und ermordet hat, der die Apartheid in seinem Land eingeführt und die russische Kultur ausradiert hat und letzteres in aller Welt auch verlangt. Aber, das scheinen jetzt auch unsere Werte zu sein. In Deutschland werden nicht für umsonst uns wöchentlich im Fernsehen die Jahre von 1933 bis 1945 ans Herz gelegt. Sie scheine zu schön gewesen zu sein. Das deutsche Regime fühlt sich eins mit den Faschisten in der Ukraine, die den Kriegsverbrecher Bandera heute mit Aufmärschen ehren und als Helden ansehen. Deutschlands Politiker (außer AfD) sagen mit dem Hissen der ukrainischen Flagge, dass sie fest hinter den Kriegsverbrechen von Asow und Co. seit 2014 stehen und dem letzten Aufgebot der Ukrainer, dem Volkssturm. Sie wünschen sich insgeheim, dass die Ukraine die Schmach, die sich Deutschland in Russland holte, ausputzen werden und wie Selenskyj so vor sich hin halluzinierte, die Ukraine auf den Roten Platz stehen wird. Leider nichts aus der eigenen deutschen Geschichte gelernt. Deutschland wird wieder als Verlierer dumm rumstehen. Die deutschen Kriegstreiber waren damals schon jenseits der Realität und heutzutage sind sie noch weiter von der Realität entfernt. Und wiederum wird Deutschland vor einem Trümmerhaufen stehen, zwar ist der anders geartet, aber ebenso tödlich für uns. Unser ach so toller Verbündeter, unser lieber guter Freund Biden, wird ganz sicher keine Finger für uns rühren, im Gegenteil. Er wird uns die letzten Unternehmen ganz schnell noch wegnehmen. Guten Nacht Deutschland. Der Faschismus ist in Deutschland wieder auferstanden.
    Scholz und Co. werden das nicht so sehen, aber es hängt nicht davon ab, was diese Bagage sich ausdenkt, sondern wie man sie von außen sieht. Das ist das entscheidende.

  8. Dieses Land ist nur noch krank, wie ein Krebsgeschwür breitet sich der ganze Verfall immer breiter aus. Man schaue nur mal in die USA, dort wehen fast vor jedem Haus amerikanische Flaggen. Und hier gilt man als Nazi, als Rechter, wenn man ähnliches macht. Und nochmal: WAS haben wir mit der Ukraine zu tun??? Man könnte ja auch sagen : Wenn euch das Deutschsein nicht gefällt, dann könnt ihr gerne das Land verlassen.

    17
  9. Die EU-Fahne ist eine Vereinsfahne. Das die Bonzen in Brüssel sich selbst einen diplomatischen Statur geben, ist ein Schwindel. Zur Entschuldigung der Deutschen sei aber hier gesagt, daß der Kult mit der Schuld, nicht die historische Aufarbeitung, beste psychologische Kampfführung ist. Der sind die meisten braven Bürger nicht gewachsen. So gesehen ist es eine herrliche Satire, daß sich die Kontrahenten wechselseitig als N-Sozialisten bezeichnen, also Nazis. Im Zweifelsfalle wird selbst der Völkermörder Stalin ein Nazi.

  10. Diesem Land kann seine Auflösung in einer gesichts- und konturlosen, identitätsbefreiten Staatengemeinschaft gar nicht schnell genug gehen. Dass dabei ironischerweise der ukrainische Nationalstolz und Ultra-Patriotismus nicht nur gutgeheißen, sondern aktiv mitpropagiert wird, gehört zu den vielen Inkonsistenzen und Widersprüchlichkeiten in dieser deformierten Gesellschaft: Blau-gelbe Fahnen zu schwenken, wird gern gesehen.

    Die damaligen Sieger über das Deutsche Reich haben 70 Jahre gebrauch eine Nation aus zu löschen und das Volk zu Verdummen was man heute an jeder Straßenecke zu sehen bekommt.In zwanzig Jahre gibt es kein Deutschland mehr.Da sorgen wir selbst für.