Donnerstag, 20. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Fuellmich-Affäre: Warum wir auch keinen alternativen „Helden” vertrauen dürfen

Fuellmich-Affäre: Warum wir auch keinen alternativen „Helden” vertrauen dürfen

Schillernde Figur: Der inhaftierte Rechtsanwalt Reiner Fuellmich (Foto:Imago)

Vor wenigen Tagen machte die Verhaftung des zuvor eigentlich in der Versenkung verschwundenen, zu Corona-Hochzeiten jedoch als Rebell gefeierten Rechtsanwalts Reiner Fuellmich Schlagzeilen. Vorgeblich aufgrund der politischen Verhältnisse in Deutschland, allen voran der Verfolgung Andersdenkender in der Corona-Zeit, war Fuellmich wohl nach Mexiko ausgewandert, wurde nun jedoch aufgrund eines internationalen Haftbefehls nach Deutschland ausgeliefert – wo er sich nun wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft in Göttingen befindet.

Konkret wird ihm die Veruntreuung von Spendengeldern in Höhe von 700.000 Euro, die er zum Teil auch an seine Frau überwiesen haben soll, zur Last gelegt. Teilweise soll er das Geld verprasst oder zur Tilgung von Krediten aufgewandt haben. Diese Untreue werfen ihm seine ehemaligen Kollegen vor; darunter auch Viviane Fischer vom “Corona-Ausschuss”, durch den der Rechtsanwalt erst einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde. Für ebendiesen Ausschuss war von Fuellmich und Fischer immer wieder um Spenden gebeten worden, so dass am Ende wohl die eine oder andere Million zusammenkam. In den meist mehrstündigen Sitzungen – sechs bis sieben Stunden waren keine Seltenheit -, die auf YouTube und anderen Videoportalen ausgestrahlt wurden, kamen immer wieder die verschiedensten Gegner der sogenannten Gesundheitsmaßnahmen sowie Impfungen zu Wort. Selbst hochkarätige und renommierte Personen wie Sucharit Bhakdi oder der Mediziner und ehemalige SPD-Politiker Wolfgang Wodarg, der inzwischen ebenfalls nicht mehr gut auf Fuellmich zu sprechen ist, waren dort des Öfteren zugegen.

Vortäuschung einer Sammelklage

Neben der Veruntreuung von Spendengeldern im hohen sechsstelligen Bereich wird Fuellmich ebenfalls die Vortäuschung einer Sammelklage gegen Christian Drosten, für die ebenfalls fleißig gespendet wurde, zur Last gelegt. Auch ich habe damals Fuellmich im Internet verfolgt und meine mich zu erinnern, wie er zu Beginn der Corona-Zeit vor gut drei Jahren mit großem Getöse diese Sammelklage in Amerika ankündigte, und dann rund ein Jahr später die Leute, die ihm vertrauten, immer wieder auf später vertröstete und Wischi-Waschi-Antworten gab wie etwa die, die Verfahrensvorbereitung dauere einfach noch ein wenig. Eine Klage hat er bis heute offenbar nicht eingereicht – und falls doch, dann war sie ganz sicher nicht erfolgreich.

Natürlich kennen wir hier nicht sämtliche Details und deswegen lässt sich als Außenstehender auch schwer sagen, was an den Vorwürfen gegen Fuellmich nun im Einzelnen stimmt oder nicht. Fakt ist jedoch, dass sich der Anwalt zumindest hochgradig unseriös verhalten hat, was alleine schon ein Unding ist, und keine saubere Trennung zwischen Spendengeldern und privaten Geldern vorgenommen hat. Die Hinweise auf Veruntreuung sind jedoch erdrückend und daher sollten wir sie – anders als seine Anwältin – auch keinesfalls als haltlos abtun.

“Füll mich”

Fakt ist: Mit seiner angeblich geplanten, nie verwirklichten Sammelklage hat sich Fuellmich, dessen Nachname inzwischen für viele einstige Weggefährten Programm ist (“Füll mich“), als schillernde Figur und zudem wohl standeswidrig agierender Anwalt erwiesen; und wenn seine ehemaligen Kollegen ihm Veruntreuung von Spendengeldern vorwerfen, dann können wir eigentlich auch davon ausgehen, dass da etwas dran ist. Denn warum sollte jemand so etwas Ungeheuerliches ohne den geringsten Beleg behaupten?

Nichtsdestotrotz möchte ich hier keinesfalls den Umgang der deutschen Justiz mit Unbotmäßigen verharmlosen, denn es ist gut denkbar, dass der einstige Gegner der Corona-Maßnahmen, der übrigens auch einmal Kanzlerkandidat der „Basis” war, nun im Knast wie ein Aussätziger behandelt wird und möglicherweise – genau wie einst Michael Ballweg oder der impfkritische Arzt Heinrich Habig – unverhältnismäßig lange in U-Haft versauern darf.

Auch politisch Gleichgesinnte mit Vorsicht zu genießen

Fakt jedoch ist, dass wir es hier mit einer weiteren prominenten Figur aus der alternativpolitischen Szene zu tun haben, die von manch einem einst wie ein Messias gefeiert wurde, gegen die jedoch nun vermutlich völlig zu Recht ermittelt wird und die sich als Scharlatan entpuppt hat. Auch der eben erwähnte Michael Ballweg, der fatalerweise gemeinsame Sache mit “Reichsbürgern” gemacht hat und obendrein eine App zur Überwachung von Mitarbeitern entwickelt hat, ist ganz gewiss kein Heiliger und wurde zu Unrecht als solcher stilisiert.

Skeptisch müssen wir auch gegenüber Personen wie der AfD-Politikerin Alice Weidel sein, welche zu Beginn des Corona-Wahns ein Einreiseverbot für Menschen aus sogenannten Corona-Risikogebieten forderte, dann jedoch plötzlich eine Rolle rückwärts vollzog und auf einmal einen auf Maßnahmengegnerin machte. Hier handelt es sich allerdings nur um Inkonsequenz, nicht um eine strafbare Handlung. Ganz allgemein jedoch sollte unser Fazit lauten, dass wir prominenten Figuren, ganz gleich, wo sie politisch stehen, stets kritisch begegnen sollten  und ihnen und dem, was sie sagen, nicht blind vertrauen. Das gilt vor allem für selbststilisierte “Widerstandskämpfer” und leider haben wir es gerade in der alternativen Szene, unter den “Fundraisern” gegen das System und all den berüchtigten “Bettel-Patrioten”, allzu oft mit Wölfen in Schafspelzen zu tun, weshalb wir stets objektiv bleiben und über den Tellerrand schauen sollten. Nur weil jemand politisch ähnlich tickt wie wir, muss er nicht auch ein aufrichtiger Mensch sein.

53 Antworten

  1. Es ist schon wieder so weit, lest den Artikel bis zum Ende !

    https://report24.news/unfassbare-aeusserungen-lauterbach-und-drosten-wollen-bei-naechster-plandemie-keine-kritik-mehr-zulassen/

    „Unfassbare Äußerungen: Lauterbach und Drosten wollen bei nächster Plandemie keine Kritik mehr zulassen
    18. Oktober 2023

    Ein Kommentar von Vanessa Renner

    Die diesjährige World Health Summit-Konferenz in Berlin kann als Werbeveranstaltung für den WHO-Pandemievertrag verstanden werden. Vor allem Deutschlands Gesundheitsminister Karl Lauterbach forderte dort das Vorantreiben der Agenda 2030, deren Ziele deckungsgleich mit dem von Globalisten propagierten Great Reset sind. Lauterbach und Corona-Papst Christian Drosten verstiegen sich dort zu Aussagen, die vielleicht in Diktaturen üblich sind, niemals jedoch in Demokratien: Kritik an Maßnahmen in der nächsten Plandemie sollen offenkundig mit allen Mitteln unterbunden werden – mehr noch als in den Corona-Jahren.“

    Kann man diese beiden Vollversager in Tateinheit mit Diktatoren nennen?
    In mir kommt Ekel auf, wenn ich von denen Bilder/Filme sehe und insbesondere
    was aus von diesen aus ihren Visagen rauskommt !
    Pfui, ihr Volkszüchtiger und Freiheitsberauber !

    34
  2. https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/fuellmich-g-123614.html

    Nachdem es im vergangenen Herbst nicht gelang, die Bundesregierung durch Großdemonstrationen zu stürzen und „das System“ abzuschaffen, nachdem der von Corona-Leugnern und Rechtsradikalen versuchte Reichstagssturm nicht klappte und auch die von Querdenkern ausgerufene „Verfassungsgebende Versammlung“ zur Beseitigung des Grundgesetzes scheiterte, setzen viele ihre verbliebenen Hoffnungen auf den Rechtsweg.

    ich finds immer lustig, wenn die leute nicht verstehen: es gibt keine gewaltenteilung. (und, es gibt keinen unterschied zwischen “regierung” und “mafia”.)

    diese leute haben sich noch nie selber mit “dem system” angelegt, haben nie wirklich was riskiert, waren noch nie angeklagt, waren noch nie im knast, haben noch nie korrupte bullen erlebt, etc.

    für diese leute ist “das system” zu 90% okay, und nur die entwicklungen der letzten jahre gehen “zu weit”, und am liebsten würden diese leute 20 jahre zurück spulen, dann ist “alles wieder gut”.

    es gibt eben immer noch einen großen unterschied zwischen “recht haben” (idealismus, optimismus) und “recht kriegen” (realismus, pessimismus). dass “das system” unterwandert ist durch antifa und graue wölfe, und dass diese leute nützliche idioten für die globale elite sind, das sollte mittlerweile klar sein.

    die große frage ist dann: wo sind unsere freiräume? was können wir überhaupt verändern? wenn “das system” uns nicht hilft, wie können wir uns selber helfen? (passiver widerstand ist zu wenig, und 99% aller wege helfen dem system. und “lass uns nach mexiko gehen” ist auch nur ein erster schritt, weil was dann?)

    spoiler: meine antwort ist “wir müssen stabile gruppen bauen”, aber dafür gibts noch keine standard-lösung, deswegen mein verrücktes forschungsprojekt https://github.com/milahu/alchi (sorry für die werbung…)

  3. Unfassbare Äußerungen: Lauterbach und Drosten wollen bei nächster Plandemie keine Kritik mehr zulassen
    https://report24.news/unfassbare-aeusserungen-lauterbach-und-drosten-wollen-bei-naechster-plandemie-keine-kritik-mehr-zulassen/

    Fanatische Impfärzte gegen kritische Mediziner: Kardiologe warnt vor Impfung – und soll Zulassung verlieren
    https://report24.news/fanatische-impfaerzte-gegen-kritische-mediziner-kardiologe-warnt-vor-impfung-und-soll-zulassung-verlieren/

    “Das Impf-Narrativ ist längst kollabiert, doch Hetz- und Vernichtungskampagnen gegen kritische Fachleute werden bis heute fortgeführt. Der britische Kardiologe Dr. Aseem Malhotra war einst ein Verfechter der Corona-Impfungen, doch er gestand öffentlich seinen Irrtum ein und begann, die Menschen eindringlich vor den Risiken der experimentellen Vakzine zu warnen. Für impffreudige Arztkollegen ist das ein Unding: Sie schwärzten ihn an und fordern, dass Malhotra seinen Beruf als Arzt nicht mehr ausführen darf. “

    16
  4. Frau Steinmetz ,
    ein Artikel mit frischem Wind!
    Auch ich war Fuellmich von Anfang an zugetan. Was mich letztendlich störte, war die nicht begründete Verzögerung der Klagevorlage am Internationalen Gerichtshof in Montreal. Nicht die per Video vorgetragene Anklage der Veruntreuung durch Viviane Fischer.
    Ich kann’s auch jetzt noch nicht greifen und bleibe weiter skeptisch in der Hinsicht.
    Aber es gibt in unserem Leben immer mal wieder herbe Enttäuschungen. Schauen wir mal ….

    14
    1
    1. Was ich noch ergänzen möchte:
      eins ist an der Vorwurfssache merkwürdig, nämlich das Verhalten von Fischer & Co. :
      wenn sie tatsächlich so systemkritisch sind, wie sie tun, warum wenden sie ausgerechnet ans System mit ihrer Klage? Wo sie doch wissen müssen aus erster Hand, wie korrupt der ganze Apparatismus tatsächlich ist, inkl. Justiz!!! 🤨

    1. Der Artikel von RA Ludwig ist wirklich gut.

      Beim Lesen vieler Kommentare ärgert man sich, wie unreflektiert, ignorant, widersprüchlich und gefühlsgesteuert viele Kommentatoren sind.

      Sind das Agenten des Systems oder gibt es in der Freiheitsbewegung, den Konsumenten alternativer Medien wirklich Solche?

    2. naja:

      Dr. Reiner Füllmich hat vielen Menschen in den dunkelsten Stunden ihres Lebens Licht und Hoffnung gegeben. Hoffnung auf ein besseres, ein gerechteres Leben in Zukunft.

      schwacher trost. wie gesagt, jeder euro für anwälte, richter, strafen… ist ein euro zu viel.

      solche aktionen (die regierung verklagen) sind höchstens akte der verzweiflung, weil man sonst null plan hat, und weil man wehrlos ist. (wir almans haben leider keine taliban, und “unsere” bullen arbeiten gegen uns.) (“the only true power is violence.”)

      mit dem Schmutz, der jetzt geworfen wird, wird nicht nur die Person Reiner Füllmich, sondern vor allem die Arbeit des Corona-Ausschuss getroffen.

      uuh. was hat der corona-ausschuss gebracht? vielleicht 1% mehr aufklärung gegen die militär-diktatur. und jetzt? “das große erwachen”? (darauf warten wir schon lange…)

      aktuell läufts ja eher richtung blackout, hungersnot, bürgerkrieg. die medizin-diktatur (noch mehr zwangsimpfungen?) ist da fast schon nebensache.

      7
      2
    3. Hmm. Ralf Ludwig ist ein eifriger Spendensammler, der nicht zum ersten mal mit zum Teil recht seltsamen Argumenten dem Spendensammler Fuellmich zur Seite springt.

  5. Gute Kolumne! Auf jeden Fall war (ist) „Füll mich“ ein großartiger Schauspieler! Der hätte auch beim Theater oder Film Karriere machen können! Wie der im Corona-Ausschuss seine Rolle(n) abgespult hat, ist schon bemerkenswert! Aber seine Laufbahn als Anwalt dürfte zu Ende sein, wer nimmt so einen unseriösen Typen denn noch als Anwalt?

    7
    7
  6. Moment mal…
    Wenn Weidel zu Anfang ein Einreiseverbot aus Corona-Gebieten gefordert hat, so ist das doch etwas ganz anderes als der berechtigte oder unberechtigter Vorwurf einer Unterschlagung!

    Am Anfang der Plandemie wusste so gut wie niemand genau was da abläuft! Das wurde doch erst nach und nach klar, nachdem immer mehr Lügen, Korruption und totalitäre Utopien der Politdarsteller ans Licht kamen. Alice Weidel ist ein heller Kopf, aber deswegen noch keine Hellseherin…

    Der laufende Genozid an den Völkern (allen voran Deutschland) war nach der beginnenden Invasion nach EU-ropa für Leute mit klarem Verstand natürlich schon abzusehen. Doch der perfiden Plan Menschen mit einer mRNA Gen-Spritze Gesundheit und Leben zu rauben, das konnte man AM ANFANG (!) noch nicht ahnen. Inzwischen ist der Plan die Weltbevölkerung mit allen Mitteln auf 500 Mio. Menschen zu reduzieren nur noch ein Geheimnis für völlig verblödete Staatsfunk- und Systemmediennutzer.

    Meines Erachtens darf man nach neuen Erkenntnissen auch seine Meinung ändern.

    35
  7. Seit Füllmich vor vielen Jahren mal vertreten und Mandantenverrat begangen hat, wundert mich sein Verhalten in diesem Fall nicht im geringsten.

    6
    8
    1. Einfach nur so einen Vorwurf hier einbringen ist so unerfreulich.
      Erzählen Sie mal mehr, z. B. Sachverhalt, welcher Mandant, in welcher Anglegenheit, Monat/Jahr, behörl. Aktenzeichen, wurde wegen Füllmich nach § 356 StGB Anzeige erstattet?, wie ist das Verfahren ausgegangen?

        1. Vielen Dank für Ihre Antwort und die Bereitschaft mir Unterlagen zuzusenden. Bei fascismbook bin ich nicht. Vielleicht können Sie die Informationen per dm über einen Netzwerk der freien Rede senden, z. B. gab?

  8. Die Masse lässt sich eben gerne blenden. Wer folgt schon Menschen, die es ehrlich meinen, aber keine Ambitionen haben, sich ins Rampenlicht zu stellen. Ob nun Politiker oder Gegner deren Politik, es sind meist Egoisten, die nur ihren eigenen Vorteil sehen und suchen.
    Was ist denn in der Vergangenheit passiert? Oppositionellen haben gegen die Herrschenden gekämpft und deren Untaten angeprangert. Waren sie erfolgreich, haben sie meist die Dinge angewendet, die sie vorher kritisiert haben, um ihre neu gewonnene Macht zu erhalten.
    Auch die AfD ist mit Vorsicht zu betrachten, denn je größer der Laden wird, je eher sind Egoisten mit von der Partie. Habe da einen Bundestagsabgeordneten der AfD kennengelernt, den interessiert auch nur sein Vorteil und der seiner Familie. Aber so ist eben das echte Leben.

    12
    1
  9. @Denn warum sollte jemand so etwas Ungeheuerliches ohne den geringsten Beleg behaupten?
    Da gibt es doch viele Gründe, wenn jemand dem Regime im Weg steht :
    Ballweg, Assange, Dutroux, Scholz, …
    So viele Namen, so viele Wege, ihn aus dem Verkehr zu ziehen !
    Eine willfährige Justiz ist immer schnell gefunden, und ein U-Boot in den Reihen des Zieles !
    Wie hieß es früher noch : eine treue Sklavin im Zelt des Feindes ist mehr Wert als eine ganze Armee !

    In diese Angelegenheit ist niemand vertrauenswürdig oder glaubhaft, der mit dem Regime, seiner Justiz oder seinen Medien in Verbindung steht.
    Und bei denen, von denen man es nicht weiß, muß man vorsichtig sein. Auch dort hat sich spät so manches gezeigt, was ein anderes Licht auf das eine oder andere Ding geworfen hätte ! Das Netzwerk Graichen ist so ein Beispiel der Dinge, die man vorher wissen sollte !

    12
    1
    1. @zdago
      Als Ergänzung.
      Der beste Weg ist, nicht nur seine Gegner zu kennen, sondern sie (durch Unterwanderung) zu führen.

      1. Sun Tzu – kenne deinen Feind besser als dich selbst !

        Also mir war schon die politische Geschichte von Scholz bei H4 u.a. unbekannt, sein Bruder bei den Corona-Geschäften im Krankenhaus, Britta Ernst Bildungsministerin in Brandenburg und Maßnahmen-Hardlinerin .
        Hier fehlte mir die Kenntnis meines Feindes – jedenfalls damals, als er eingesetzt wurde als Statthalter des WEF und unter dem Graichen-Clan !

  10. Auf epochtimes.de wurde ein Artikel über die Festnahme Reiner Fuellmichs veröffentlicht, in dem dessen Anwalt zu Wort kam. Seine Darstellung der Sachlage stellt auch die Gegenseite in ein zweifelhaftes Licht. Ich würde es vorziehen, nicht im Vorfeld schon Vorverurteilungen vorzunehmen, sondern lieber den Verlauf des Prozesses abzuwarten, der hoffentlich Licht ins Dunkel bringt.

    Daß Alice Weidel zu Beginn der sogenannten Pandemie, als noch niemand wußte, was da eigentlich auf uns zukommt, die Schließung der Grenzen forderte, finde ich sehr vernünftig. Auch daß sie wenig später ihre Meinung änderte, als klarer wurde, daß Covid nicht schlimmer ist als die üblichen Grippeerreger, spricht in meinen Augen eher für Frau Weidel. Von den übrigen Politikern war drei Jahre lang niemand bereit, den zunehmend bekannter werdenden tatsächlichen Fakten Rechnung zu tragen.

    32
    1. @ sondern lieber den Verlauf des Prozesses abzuwarten
      na ja – bei dieser Cardassia-Justiz mit Manipulation, Unterdrückung und Ignoranz gegenüber unpassenden Zeugen sehe ich so einen Prozess längst nicht mehr als das maß der Dinge.
      Die Justiz hat im Laufe der Corona-Geschichte – und bis heute – gezeigt, das sie gegen Regime-Terror nicht taugt, sondern williger Helfer ist !
      Wir sind heute doch schon längst in der Situation, das sich Regime und Justiz nur noch mit der Gewalt von Polizei und Militär und der wohlfeilen Unterstützung NGO-gesteuerter Medien in Stellung halten können!
      Was heute bei einem Prozess herauskommt, muß doch längst unabhängig gegengeprüft werden !

      1. Richtig! Aber Herrn Fuellmichs ehemalige Kollegen haben sich nun mal dafür entschieden, ein staatliches Gericht anzurufen, und nun bleibt nur abzuwarten, was das anstehende Verfahren ans Licht bringt. In diesem Prozeß können glücklicherweise sowohl die Kläger wie der Beklagte aufgrund ihrer Tätigkeit im Coronaausschuß als “Staatsfeinde” betrachtet werden, was es dem Richter schwer machen dürfte, von vornherein eine der beiden Seiten zu bevorzugen. Genau deshalb besteht meiner Meinung nach eine Chance, daß aufgrund der gegebenen Umstände der Schwerpunkt der Verhandlung sowie das Urteil sich rein auf die Klärung der streitigen Gelder konzentrieren.

  11. Eine Anzeige von ehemaligen Kollegen, eine App zur Überwachung bon Angestellten und eine Entwarnung nach der Coronapanikmache reicht dem Autor hier zur Besudelung des Ansehens von 3 der wenigen Mutigen im Lsnde. Schreibe er dich lieber für den Mainstream.

    13
  12. Das finde ich echt undifferenziert, eine Meinungsänderung als Inkonsequenz und Rolle rückwärts zu bezeichnen. Gerade zu Beginn des Coronaterrors gab es suggestive Bilder, die auf medizinische Kunstfehler, wie Überdruckbeatmung, und Manipulation zurückzuführen sind. “Was kümmert mich mein dummes Geschwätz von gestern” sagte Konrad Adenauer den Leuten, die nicht verstehen, was Denken ist. Dass Fuellmich ein Spinner ist, hätte eigentlich den meisten Leuten klar sein können. Ich habe ein Interview gelesen, in dem er behauptete, das Coronavirus sei am Computer entstanden und existiere real nicht. Was steckt dahinter? Viren werden zuerst mit bestimmten Methoden isoliert und dann chemisch analysiert. Da DNA und RNA Stränge viel zu lang sind, um sie am Stück zu analysieren, muss man sie zerlegen und dann am Computer ein Modell entwickeln, wie sie wohl ursprünglich zusammengesetzt waren. Das heißt aber nicht, dass man die Bruchstücke nicht mehr einem Virus zuordnen kann. Auch wenn man es nicht schafft, ein Ravensburger Puzzle zusammen zu setzen, kann man zwei identische Puzzles trotzdem erkennen. Und was Fuellmich in USA durch Prozesse erreichen wollte, war wirklich sehr unrealistisch. Er hat sich wohl finanziell in die Scheiße geritten. Ich gehe davon aus, dass das auch bei Ballweg so war, dass ihm Kosten für Polizeieinsätze aufgebrummt wurden, und Konzerne ihn verklagt haben, weil er bestritt, was sie “bewiesen” haben, weshalb auch kein Wissenschaftler wagte zu bestreiten, das die Coronaimpfung “schwere Verläufe” reduziere. Und beim Spenden muss man wirklich sehr vorsichtig sein, weil die meisten Vereine den größten Teil des Geldes für Werbung und “Verwaltung” verwenden.

    8
    5
  13. Hallo Frau Steinmetz,
    mag ja alles sein. Aber bei uns in DE sollte eigentlich immer noch die Unschuldsvermutung gelten.
    Falls die Untreuevorwürfe von Dr. Fuellmich bewiesen worden sind, ist das natürlich entsprechend zu bewerten.

    Bzgl. Alice Weidel: Diese Aussage wurde Anfang 2020 von ihr getroffen. Also zu einem Zeitpunkt am Beginn
    dieser Coronageschichte. Denke, eine Änderung der Meinung nach neuen Erkenntnisse ist
    absolut zu begrüßen und beweist Charakter.
    Eine , wie Fau Bärbock sagen würde, 360° Wende haben bis heute die wenigsten unserer “Eliten” trotz besserem Wissen nicht geschafft.

    27
  14. Sie sollten umsichtiger mit ihren sogen. “Fakten” umgehen. Wir alle haben von Herrn Füllmich viel zu “Corona” und zur Politik erfahren und er hat viel dazu beigetragen, uns die Augen und Ohren zu öffnen, und auch das selbständige Denken angeregt. Wir haben “Danke” zu sagen. Jetzt sollten wir abwarten, wie es mit seiner “Untersuchungshaft” weitergeht und keine “Vorverurteilung” anstellen. Außerdem leistet er weiter sehr gute Aufklärung über seine ” ICIC “.

    27
    1. Habe kürzlich ein Interview Füllmich / Harald Kautz-Vella gesehen. Er setzt sich auch ein für die Aufdeckung der Pädophilenszene und hat anscheinend Beweise ausgegraben, die diesen Kreisen schaden könnten … naja, dann musste mal was konstruiert werden, um ihn zu Fall zu bringen.
      Klage ist eingereicht in so einem kleinen Land wo die Menschen noch ein spirituell ausgerichtetes Leben führen und sie ist auch angenommen worden.
      In meinen Augen ist er sehr integer und korrekt. Sein Anspruch als Anwalt ist, dass Gerechtigkeit herrscht … da ist er zu blauäugig. Nun darf er sich mit dem UN-Rechtssystem beschäftigen, für das er sein ganzes Leben gestanden ist und er wird erkennen (wie ich auch): ICH HABE DEM FALSCHEN HERRN GEDIENT – ein sehr schmerzhafter Prozess.

      1. Hier muß ich Einspruch einlegen. Ich wollte einen angeblich – nur aus juristischen Gründen – an Produktion und Vertrieb von Kinderpornographie in ganz großem Stil Beteiligten anzeigen, was mir nicht gelang, weil die Polizei die Strafanzeige nicht aufnahm, ich im LKA vom Leiter des Dezernats 42, Sexuelle Gewalt, im Beisein einer Bekannten bedroht wurde und die Staatsanwaltschaft meine Strafanzeige nicht bearbeitete, nicht einmal ein Aktenzeichen vergab.
        Als dieser Mann von Ronald Schill ins Rathaus gehievt worden war, tat er sich mit einem Oberstaatswanwalt zusammen, der 1993 bereits öffentlich im Verdacht des Kindesmißbrauchs gestanden hatte. Ich wurde wg. Verleumdung angezeigt, obwohl Filmstudio und Vertriebsfirma Dunkelziffer eV und Löwenmütter eV auch bekannt waren, ihre Strafanzeigen aber genau so abgeschmettert worden waren.
        Einen Tag vor der Vernehmung rief Füllmich mich an und sagte mir, er habe mit dem Staatsanwalt gesprochen, der sei in Ordnung, ich könne ganz offen sprechen.
        Der Staatsanwalt begrüßte mich mit den Worten: “Frau Röhl, ich werde Sie ins Gefängnis bringen.” Füllmich schwieg.
        Da die Schreibkraft noch nicht erschienen war, mußten wir ca. 10 Minuten warten, in denen nicht gesprochen wurde und ich mich entschloß, mich bedeckt zu halten.
        Als ich nach der Vernehmung das Protokoll unterschreiben sollte, verlangte ich den Namen der Schreibkraft und es stellte sich heraus, daß es sich um eine Oberstaatsanwältin handelte, die als Schreibkraft fungiert hatte. Füllmich hatte dazu auch nichts zu sagen.
        Ohne Gerichtsverhandlung wurde ich zu einer Geldstrafe verurteilt. Füllmich empfahl mir, die Strafe zu akzeptieren, weil alles andere teurer werden würde. Das war’s.

        1. Frau Röhl, das ist eine harte Nr.
          Danke für die Offenheit! Ihre Darstellung steht natürlich im Raum. Bin kein Rechtsverdreher, aber wenn diese den Tatsachen entspricht, dann PFUI
          Vorstellen kann ich mir solche Zusammenhänge; denn auch in meiner Heimatstadt kamen schon Ende der Achtziger solche Dinge durch mutigen Journalismus (damals noch) ans Tageslicht – verliefen alle mehr oder weniger im Sande. Von einem Bürgerschaftsabgeordneten weiß ich, daß man ihn kurzerhand aus dem Stadtparlament entfernt hatte und auf eine Außenstelle verfrachtete. Und das unter Bürgermeistern, die heute noch einen gewissen Beliebtheitsgrad erfahren. Arme Bürger-Idioten! <<<
          Sehr mutig!

          Gruß Rolf 👍😎

  15. Was soll das alles bedeuten? Kann man niemandem mehr vertrauen?
    Ballweg scheint doch letztlich unschuldig gewesen zu sein…
    Oder kann man wirklich dem Staat nicht mehr trauen? Was ist hier los?
    Meine Bedenken treffen eher den Staat, den dieser versucht zwischenzeitlich wieder Andersdenkende zu verfolgen, wie so oft in der Geschichte…
    Was für ein Zeitgeist hier herrscht…!?!

    16
  16. “Skeptisch müssen wir auch gegenüber Personen wie der AfD-Politikerin Alice Weidel sein”
    Weidel hatte vor allen anderen gefordert das die deutsche Grenze geschlossen wird. Damit war aber nicht der Rücktransport gestrandeter deutscher Urlauber in aller Welt gemeint, sondern diejenigen die auf der Balkanroute und ähnlichen Fluchtwegen illegal nach Deutschland einreisen wollten. Im Übrigen hat die CDU/SPD geführte Bundesregierung das aus rein ideologischen Gründen abgelehnt und war eines der letzten Länder, das die Grenze dicht gemacht hat.

    18