Gastarbeiter-Flop an deutschen Flughäfen: Hilfskraft-Anwerbung stockt

Ob sich an diesen Zuständen bald nochmal etwas ändert? (Foto:Imago)

Seit Monaten leiden Passagiere an deutschen Flughäfen unter endlosen Wartezeiten bei der Abfertigung, weil kein qualifiziertes Personal mehr zur Verfügung steht. Dieses war während der Corona-Lockdowns entlassen worden oder hat sich mittlerweile selbst anderweitig orientiert. Ende Juni kündigten die Bundesminister Nancy Faeser, Hubertus Heil und Volker Wissing großspurig an, alles in Bewegung zu setzen, damit dem Chaos durch die Einstellung „ausländischer Hilfskräfte” abgeholfen werden könne.

Natürlich scheitert auch diese Maßnahme an der deutschen Verhinderungsbürokratie. „Es kommen jetzt maximal 250 dieser Kräfte aus der Türkei, um beim Be- und Entladen von Gepäck zu helfen, das war’s”, erklärte der Vorstandsvorsitzende des Branchenverbands ABL, Thomas Richter, laut „Welt”. Diese würden an den Flughäfen München, Nürnberg und Frankfurt nun eingesetzt, um Abhilfe zu schaffen; doch andere Flughäfen würden schon gar keinen Bedarf mehr anmelden, so Richter weiter. Derzeit sieht es jedoch so aus, als ob nicht einmal dieser Tropfen auf den heißen Stein in diesem Land realisiert werden könnte. Die Zahl von Bewerbern aus der Türkei ist gering, und bevor sie ihre Arbeit aufnehmen könnten, stehen erst einmal zermürbend lange Genehmigungsfristen.

!function(w,d,a){if(!w[a]){var s=d.createElement('script'), x=d.getElementsByTagName('script')[0];s.type='text/javascript'; s.async=!0;s.src ='//widgets.ad.style/native.js';x.parentNode .insertBefore(s,x);}w[a]=w[a]||function(){(w[a].q=w[a].q||[]) .push(arguments)};}(window, document, '_as'); _as('create',{wi:4458});

Kaum Bewerber

Für die Tätigkeit im Sicherheitsbereich von Flughäfen sind Zuverlässigkeitsüberprüfungen erforderlich, die zwei bis acht Wochen andauern können. Zudem liegen dem Luftamt Südbayern nur 35 Anträge von Arbeitswilligen aus der Türkei vor, den Kollegen aus Nordbayern ganze zwei, wobei aber sieben weitere angekündigt seien. Die Verantwortlichen in Düsseldorf, Frankfurt und Berlin haben gar keine Anträge zu bearbeiten. Das Auswärtige Amt bestätigt, dass die 44 Anträge in Bayern der bundesweiten Gesamtzahl entsprächen. Im Klartext: Bayern ist das einzige Bundesland, in dem sich überhaupt Bewerber gemeldet haben! Allerdings könnte es auch dort so weit kommen, dass die Sicherheitsüberprüfungen sich bis Anfang Oktober dehnen. Dann bliebe ihnen noch ein knapper Monat an Arbeitszeit übrig, weil die Visa bis 6. November befristet sind. Richter versucht, das peinliche Debakel allein auf die langen Zulassungsfristen und damit auf die Politik abzuwälzen.

Auch der Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbands ADV, Ralph Beisel, sagte, die Rekrutierung von dringend benötigtem Personal könne durch eine effizientere und damit kürzere Prüfung „deutlich erleichtert werden, ohne dass auf Sicherheitsstandards verzichtet wird.“ Allerdings nützen auch verkürzte Verfahren nichts, wenn es keine Interessenten für die Stellen gibt. Außerdem sind die Fluglinien bis heute nicht fähig gewesen, die überfälligen Neueinstellungen vorzunehmen. Dass offenbar auch regulär zugelassenes Flughafenpersonal noch gefährlich ist, zeigte sich erst kürzlich am ohnehin geplagten Flughafen Düsseldorf, wo drei Mitarbeiter demonstrativ eine Geste der Terrororganisation „Islamischer Staat“ gezeigt hatten. So oder so wird sich das Chaos an den Flughäfen also unvermindert fortsetzen.

!function(w,d,a){if(!w[a]){var s=d.createElement('script'), x=d.getElementsByTagName('script')[0];s.type='text/javascript'; s.async=!0;s.src ='//widgets.ad.style/native.js';x.parentNode .insertBefore(s,x);}w[a]=w[a]||function(){(w[a].q=w[a].q||[]) .push(arguments)};}(window, document, '_as'); _as('create',{wi:4457});

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

13 Kommentare

  1. Sehr schön, keiner will mehr nach Doofland, dem Land des unbegrenzten Vorschriftsterrors! Sicherheitsüberprüfungen, Zuverlässigkeitstest? Hiwis für Mindestlohn anwerben, aber Ansprüche stellen? Lächerlich, selbst aus der Türkei kommt nur noch schallendes Gelächter für das Gelichter!
    Schlechte Bezahlung und Leben in einem Land, das nur noch ein offenes corona-faschistisches KZ ist?
    Wer soll sich denn darauf melden, außer Junkies und Sträflingen, vielleicht noch Spielsüchtiger?

  2. Nachtrag:
    Die zu erwartenden Lebenskosten im corona-faschistischen Drecksloch sind demnächst derartig hoch, daß sie von der Bezahlung eines Kofferwühlers am Flughafen nicht einmal zur Hälfte bezahlt werden können. Insbesondere in Dusseldorf, dem Dorf der grünen Dussel.
    Haltet Ihr die Türken wirklich für so dämlich, sich darauf zu melden? Das ist eigentlich schon finsterster Rassismus abgehobener Deutscher, die sich wirklich für den Inbegriff von Moral und Zivilisation halten, also der als Antirassismus getarnte Rassismus der grünen Khmer. Die denken wahrscheinlich wirklich, alle müßten jubelnd dieses generöse Angebot annehmen.

  3. Die wollen, das ehrliche und anständig arbeitende Menschen hierher kommen???
    Bei dem Gedanken kann man doch nur noch hämisch Grinsen und denen den Vogel zeigen.

    Ich rate allen anständigen und fleißigen jungen Menschen sich ,wenn möglich, eine Auswanderungsoption zu suchen, um diesem Lug- und Trug- und Abzockersystem zu entkommen.
    Der Staat,
    –wo die Renter Flaschen sammeln müssen, um zu überleben und die Machthaber, ihre Lakaien und Steigbügelhalter über die Rente mit 70 diskutieren,

    –wo es immer mehr lebensgefährliche Gegenden gibt, die als Kriminalitätshochburgen bekannt sind und man sich fernhalten soll
    –Menschen auf offener Straße vergewaltigt, ausgeraubt oder abgestochen werden,
    –Schwerkriminelle frei rumlaufen aber Falschparker kriminalisiert werden

    –man Wuchermieten für Wohnraum zahlt und Wohnungsnot herrscht

    –der Staat wo der totale Stromausfall immer wahrscheinlicher wird
    man über Frieren im Winter in Wohnungen diskutiert
    man die höchsten Energiepreise im Vergleich zu anderen Ländern bezahlen muss
    der Staat mit den höchsten Steuer- und Abgabenlasten im Vergleich zu anderen Ländern

    wo die Züge immer wieder ausfallen und man als Pendler gar nicht oder zu spät zur Arbeit oder nach Hause kommt..
    –die Ideologie von Kultimulti, Genderwahn, wir sind bunt, blöd, beklopppt, divers, pervers, links und ar…offen, für alles Hochkonjunktur hat

    –konservative Werte wie Familie (Mutter, Vater, Kind) Recht, Gerechtigkeit, Fleiß, Leistung, Strebsamkeit und Ordnung usw. usw. vom System verachtet werden

    –wo der Coronamasken- und Impfterror, Schikane- und Nötigungsmaßnahmen des Systems für den Herbst wieder geplant sind

    und und und…

    …..in so ein Land sollen also ehrliche, anständig arbeitende Menschen kommen??
    Na dann viel Spaß!!

    Und was ist eigentlich aus den seit 2015 uns millionenfach „geschenkten Mönschen“ geworden. Keine Fachkräfte dabei???

    • Laut Statistik der BA: Fast 2,5 Millionen!

      „Der Beginn der Sommerpause und die Erfassung ukrainischer Geflüchteter führen im Juli 2022 zu einem weiteren deutlichen Anstieg der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vormonat, und zwar um 107.000 auf 2.470.000. Saisonbereinigt hat die Zahl der Arbeitslosen um 48.000 zugenommen. Verglichen mit dem Juli des vorigen Jahres ist die Arbeitslosenzahl um 120.000 geringer. Die Arbeitslosenquote stieg von Juni auf Juli um 0,2 Prozentpunkte auf 5,4 Prozent und liegt damit 0,2 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahresmonat.“

  4. Kaum Bewerber? Das kann ich gar nicht verstehen. Wo es doch nichts Schöneres gibt als sich im Scheissloch Deutschland mit Spitzensteuern bei Hungerlöhnen als Arbeitnehmer ausnehmen zu lassen.

  5. WIESO???? Es sind über 3,5 Mio. SCHMAROTZER hier und es gibt KEINE ARBEITER ????? SOFORT die Kohle STREICHEN,dann sollst Mal sehen wie schnell sich die Spreu vom Weizen teilt!! Aber die verbrecherischen Polit Marionetten blasen dem Pack ja lieber PUDERZUCKER IN DEN ARSCH.

  6. Wer in einem totalitären neu liberalen faschisten staat noch arbeitet um die einkommen von partei mitgliedern und subventionierten unternehmen zu zahlen ist ein trottel; wer nicht bereit ist die Mini Ludwigs zu töten hat es nicht anders verdient versklavt zu werden.

  7. Hat sich schon mal jemand gefragt, wohin denn all diese Corona-Entlassenen/selbst Kündigenden eigentlich entschwunden sind? – In jeder Branche wird seltsamerweise über Personalmangel geklagt – nirgends über Überschuss an Bewerbern/Beschäftigten.

    Dass man am Flughafen „qualifiziertes Personal“ bei Passagier- und Koffer-Abfertigung bräuchte, halte ich für ein Gerücht!

  8. Die wollen doch garnicht, dass sich die Situation verbessert. Die SchwarzRotGrünGelbe-Faschisten wollen doch sowieso dass keiner mehr fliegt oder fährt. Zwecks Klima oder irgendwas. Sie haben aktuell nur noch zuviel Angst vor dem möglichen Folgen, das so ganz offen zu sagen.

  9. Tja, wieso sollten die aus dem Ausland angeworben werden. Wir haben doch schon seit 2015 genügend Ausländer angeworben. Die sollten mal einer anständigen Arbeit nachgehen und sich nicht in der Hängematte schaukeln.

  10. Ich kann’s nicht mehr hören, wir füttern diese Schmarotzer durch und es sind nicht genügend dabei von den sog. „Fachkräften“ die für derartige Arbeiten eingesetzt werden können? Das würde ja bedeuten dass tatsächlich über 700.000 davon Analphabeten und der Rest Verbrecher sind, die im Sicherheitsbereich dann natürlich nicht eingesetzt werden könnten.
    Wie wäre es wenn die endlich aus dem Land gejagt werden würden statt unsere Steuergelder derart zu verschleudern. Wenn unsere eigenen Landsleute Arbeit verweigern wird ihnen AL-Geld gestrichen, die können bestimmen ob, was und wo sie arbeiten. Unfassbar

  11. Hier noch etwas Interessantes . Mit solchen perfiden Mitteln lockten unsere Beamten und die Bundesregierung Flüchtlinge nach Deutschland von 2015 – 2018:

    Bundesagentur wirbt mit Kindergeld in aller Welt
    https://der-dritte-weg.info/2015/10/bundesagentur-wirbt-mit-kindergeld-in-aller-welt/

    Über 250.000 ausländische Kindergeldempfänger leben nicht in Deutschland
    https://der-dritte-weg.info/2018/08/ueber-250-000-auslaendische-kindergeldempfaenger-leben-nicht-in-deutschland/

    Für diese Schweinerei wurden bis heute keine Beamten verurteilt oder ins Gefängnis gebracht und eingesperrt.

Kommentarfunktion ist geschlossen.