Gelddruckmaschine darf nicht stoppen: Biontech-Sahin besteht auf neuen Impfstoffzulassungen

Krisengewinnler Sahin will uns schnellstens mit neuen Impfstoffen beglücken (Foto:Imago)

Dass es ihm gelungen ist, der Welt in Rekordzeit seine ebenso unwirksamen wie brandgefährlichen Corona-Impfstoffe aufzuzwingen, dadurch Multimilliardär zu werden und sich mittels Knebelverträgen vor jeglichen juristischen Konsequenzen zu schützen, ist Biontech-Chef Uğur Şahin offenbar noch immer nicht genug: Vergangene Woche forderte er öffentlich ultimativ, dass seine neusten Erzeugnisse bis Ende des Monats zugelassen sein müssten, und zwar am besten endgültig und ohne vorherige Überprüfung. Es wäre hilfreich, so Sahin, „die Anpassung der Impfstoffe auf Grundlage der aktuellen Daten vorzunehmen, ohne dass weitere klinische Tests erforderlich sind.“ Im Klartext bedeutet das, dass die Impfstoffe einfach auf Grundlage von Biontechs eigenen Daten zugelassen werden sollen.

Sahin phantasiert hierzu – ganz in Lauterbach-Manier – eine hypothetische, bislang noch völlig unbekannte Virusvariante herbei, die theoretisch entstehen könnte, während die Länder sich auf die Auffrischungskampagne im Herbst vorbereiten und gegen die sämtliche Vakzine völlig unwirksam wären. Den Verzicht auf die eigentlich obligatorischen klinischen Studien am Menschen hält er für möglich, weil sich die Daten zur Sicherheit und Verträglichkeit der neuen Impfstoffe kaum von früheren Studien unterscheiden würden. Es seien, behauptete Sahin, lediglich „eine Reihe von Aminosäuren des Spike-Proteins“ verändert worden. Ohne unabhängige Untersuchungen wird man dies jedoch kaum feststellen können. Angeblich dränge jedoch die Zeit, weil die Debatte über eine schnelle Umstellung der Impfstoffe immer „dringlicher“ werde.

Willfährige Behörden

Die Entwicklung neuer Omikron-Untervarianten zeige eine solche Dynamik, dass die gegen die erste Variante BA.1 entwickelten Impfstoffe womöglich schon wieder überholt sein könnten und auf die aktuellen Varianten BA.4 und BA.5 ausgerichtet werden müssten. Bis zur Massenproduktion könne es drei Monaten dauern; bestehe man auf klinischen Studien, dann noch vier Monate länger. Tatsächlich könnte sich in diesem Zeitraum endgültig erwiesen haben, dass auch die neuen Omikron-Subvarianten erstens schon wieder überstanden und zweitens derart harmlos sind, dass eine Impfung dagegen völlig überflüssig war. Dass Sahin dies nicht riskieren will, ist aus seiner Sicht verständlich.

Die internationalen Zulassungsbehörden, trotz der medizinischen Katastrophe der Impfkampagne mit ihrer – erst allmählich ins öffentliche Bewusstsein drängenden – Tragweite an Nebenwirkungen und Schäden, scheinen ihm jedenfalls entgegenkommen zu wollen: Peter Marks, Sprecher der amerikanischen Food and Drugs Administration (FDA), erklärte, man werde alles tun, damit die Herbstimpfungen bestmöglich an die dann vorherrschende Variante angepasst seien. Eine Entscheidung will die Behörde jedoch erst nächsten Monat treffen. Neue Impfstoffe müssten „um mindestens zehn Prozent besser” bei der Bekämpfung der neuen Varianten sein als die bisherigen. Das hieße objektiv also, dass sie dann immer noch wirkungslos wären. Auch Marco Cavaleri von der europäischen Zulassungsbehörde EMA erklärte, die Behörden müssten wissen, ob die angepassten Vakzine ihre Vorgänger überträfen und wie viele Dosen verfügbar seien, bevor die Staaten entscheiden würden, wer im Herbst Auffrischungsimpfungen empfangen dürfe. Ähnlich äußerte sich Soumya Swaminathan von der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die zumindest hinzufügte, dass sie aufgrund der vorliegenden Daten „nicht davon überzeugt” sei, dass eine Viertimpfung bei den meisten Menschen – und zwar variantenunabhängig – noch irgendeinen Unterschied hinsichtlich der Immunisierung mache.

9 Kommentare

  1. Der gehört in den Knast wie auch Gates, Uschi usw. Nennt man Massentotschlag oder Massenmord, wenn man weiß das die Gentherapie tötet?

  2. Alleine das Wort „Impfstoff“ triggert mich mittlerweile, daß ich fast die Wände hochgehe. Allerdings gilt das für einige andere Worte aus dem Diktaturjargon des neuen Sicherheitsfaschismus ebenfalls.
    Es reicht mir bereits das Wort „Maßnahmen“, auch „Infektionsschutz“, oder „vulnerable Gruppen“ und vieles, vieles mehr!
    Es wird Zeit für alles, was den „Staat“ kollabieren und handlungsunfähig werden läßt, ihn destabilisiert. Alles, was dazu dient, ist willkommen!

  3. Ich muss mich teilweise berichtigen. Das Ziel ist nur ein kleinerer Teil der Menschheit soll in der „Scheiße“, ein klitze-klitzekleiner Teil soll hingegen in den feudalsten Zeiten jemals leben und der übergroße Rest soll einfach nur z. B. durch abspritzen entsorgt bzw. tot gemacht werden. Die Forderung von diesem hässlichen Beutedeutschen, Geburtstürken und Ausgeburt der Hölle ergibt also durchaus einen Sinn. Nebenbei profitiert er von dem (Massen-) Mordgeschäft, soviel hat ein einzelner privater Massenmörder ja noch nie zuvor profitiert und dann auch noch das umhängen von Ehrenmedaillen und Auszeichnungen. Bis jetzt hat dieses verkommene A…….h alles richtig gemacht.

    Wehrt euch oder bitte lautlos und ohne Gezeter geht endlich sterben! Der vierte Booster wartet schon sehnsüchtig auf euch.

  4. In ordentlichen Staaten sitzen solche Figuren im Knast, wenigstens in der Irrenanstalt. Aber in einem Staat, dem nur noch das Dach fehlt, um ihn zur größten geschloßenen Irrenanstalt des Planeten zu machen, ist der dümmste Hofnarr König.

  5. @Dass es ihm gelungen ist, der Welt in Rekordzeit seine ebenso unwirksamen wie brandgefährlichen Corona-Impfstoffe aufzuzwingen,
    nicht ihm – d er ist nur eine Sockenpuppe – und wie sich zeigt, ohne Verstand !
    Es waren die Anweisungen aus USA, die von der Kanzlerin der herzen aufgenommen wurde – der hier war nur das Werkzeug!
    Ich erinnere daran, daß es Merkel war, die per Verordnung sämtliche Gesetze und Verordnung für die Gen-Spritze außer Kraft setzte :
    Folgende Gesetze und Verordnungen wurden nach §3 Abs. 1 der MedBVSV für Corona-Impfstoffe außer Kraft gesetzt:
    § 8 Absatz 3, die §§ 10, 11, 11a und 21 Absatz 1, § 21a Absatz 1 und 9, § 32 Absatz 1, die §§ 43, 47 und 72 Absatz 1 und 4, § 72a Absatz 1, § 72b Absatz 1 und 2, § 72c Absatz 1, die §§ 73a, 78 und 94 des Arzneimittelgesetzes (AMG) sowie § 4a Absatz 1 und § 6 Absatz 1 der Arzneimittelhandelsverordnung (AM-HandelsV) gelten nicht für das Bundesministerium, die von ihm beauftragten Stellen und für Personen, von denen das Bundesministerium oder eine von ihm beauftragte Stelle die Arzneimittel beschafft, wenn das Bundesministerium oder eine von ihm beauftragte Stelle nach § 2 Absatz 1 Arzneimittel oder Wirk-, Ausgangs- und Hilfsstoffe beschafft und in den Verkehr bringt.

    Und es waren Merkel und Spahn und der damalige Innenminister Seehofer, die jede Nachkontrolle verhinderten und den Oberregierungsrat im Referat für kritische Infrastrukturen Stephan Kohn, der darauf hinwies, suspendiert haben.
    Und es war der Cum-EX und Lauterbach, die ihn vor kurzem entlassen haben !
    Das das Regime keine Kontrolle wünscht, haben sie immer wieder bewiesen, nicht zuletzt durch das Auftreten von Professor Marks ( Präsident des DIVI ) vor dem Bundestag – der am 07.12.2021 und noch einmal am 14.03.2022 öffentlich erklärte, keine Ahnung zu haben, ob und wie viele Therapiefreie in den Intensivstationen liegen im Verhältnis zu den gen-Manipulierten Transhumanen !
    Während man seit über einem Jahr Maßnahmen damit begründet, daß angeblich viele Gesunde wegen CORONA die Intensivstationen blockieren.
    Und diese Demonstration der Inkompetenz wurde ohne Reaktion hingenommen, damit belegt das Regime eindeutig, daß es sie überhaupt nicht interessiert und erklärt damit auch, warum Hr. Kohn entlassen wurde.
    Es hat eine Schweinerei des Regimes aufgedeckt !

    In diesem mehr als dubiosen Umfeld ist Sahin nur nützlich – er wird wohl bald im Orkus der Geschichte verschwinden, weil seine Nützlichkeit verlorengeht !

  6. Seht euch einfach nur mal die Kleidung des Herren an. Das erinnert an eine religiöse Kutte – ebenso wie die Kutte des Herrn Schwab an eine ideologische Verbindung erinnert. Diese Leute haben die Rolle der Kirche vom Mittelalter übernommen. Sie halten Sich für religiöse Kleriker, aus deren Worten das Monopol auf Wahrheit und Erlösung haben. Sie sind machtgierig und ideologisch fanatisch verblendet. Bei Zuwiderhandlung tritt die Inquisition heran. Rationale Argumente halten diese Leute nicht auf. Die noch rational tickende Menschheit muss dieses Übel aktiv entfernen.

  7. Ich kann den Herrn verstehen. Jetzt, wo die erste russische Oligarchenyacht unter den Hammer kommt, sollte man solvent sein, will man nicht bereits in der Vorrunde ausscheiden.

  8. Aha, man hat lediglich „eine Reihe von Aminosäuren“ verändert, In einem Protein. Wobei ein Protein bekanntlich aus nichts Anderem als Aminosäuren besteht. – Na, wenn*s weiter nichts ist …

Kommentarfunktion ist geschlossen.