Sonntag, 26. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Gute Nachrichten: Deutschlandzerstörer-Parteien FDP und SPD weiter im Sinkflug

Gute Nachrichten: Deutschlandzerstörer-Parteien FDP und SPD weiter im Sinkflug

Null Bock auf Ampel (Symbolbild:Imago)

Für den dringend überfälligen Politikwechsel fast noch wichtiger als Stimmenzuwächse für die Realopposition in Deutschland ist der Bedeutungsverlust der regierenden Parteien. Und eben dies zeigen die Meinungsumfragen überdeutlich: Selbst im aktuellen ZDF-Politbarometer (eine diesbezüglich garantiert unverdächtige Quelle, deren ermittelte Zahlen vermutlich sogar noch tendenziell eher optimistisch zugunsten der Altparteien verfälscht sind) verliert die SPD stetig weiter: Gegenüber der letzten Erhebung verliert sie einen Prozent und liegt nun nur bei 13 Prozent – eine glatte Halbierung seit Beginn der Ampel.

Die FDP liegt weiter unter der Fünf-Prozent-Hürde – und zwar nun mit ebenfalls einem Prozent Zustimmungsverlust ganz eindeutig – und dürfte bei anhaltendem Trend hochverdient auf dem Müllhaufen der Geschichte landen. Gut so; den Liberalismus hat diese Partei ohnehin schon zu Grabe getragen, und das, was die elenden Opportunisten und Karrieristen Christian “Porsche” Lindner und Marco “Breitmaulfrosch” Buschmann als tragende Minister im Scholz-Kabinett bislang verbrochen haben, desavouiert eine weitere parlamentarische Daseinsberechtigung für diese Partei schon heute für alle Ewigkeit.

Weniger als ein Drittel für alle Ampel-Parteien zusammen

Die Grünen, inzwischen auf ihre unverbrüchliche Stammwählerschaft eingedampft, verharren bei 14 Prozent. Die Ampel käme somit auf zusammengenommen knapp über 30 Prozent – etwa soviel wie die CDU alleine, die bei 31 Prozent verbleibt. Auch die AfD steht weiter bei 22 Prozent (wobei hier noch mit einem massiven Bradley-Effekt zu rechnen ist und außerdem der erwähnte Bias sowohl der Demoskopen als auch der die Umfragen beauftragenden Medien zu berücksichtigen ist, weshalb die tatsächlichen AfD-Zustimmungswerte deutlich höher liegen dürften).

Interessant: Als einziger der im Stimmungsbarometer zur Wahl gestellten Parteien wird vom ZDF zum von den Öffentlich-Rechtlichen als angebliche AfD-Konkurrenz hochgejazzten “Bündnis Saar Wagenknecht”  der Hinweis mitgeliefert, angeblich könnten sich “20 Prozent der Befragten vorstellen“, diese neue Partei zu wählen. Wieso sie dann im Barometer bei denselben Befragten doch nur auf knapp 4 Prozent kommt, bleibt wohl das Geheimnis der Meinungsforscher; offenbar ist hier der Wunsch Vater des Gedankens. Die Werte-Union ist in der Erhebung übrigens nicht separat erfasst, dürfte jedoch künftig Teil der vernachlässigbaren “Sonstigen” bleiben.

24 Antworten

  1. Volkszüchtiger, Wohlstandsabzocker, Kriegstreiber und Steuergeldverschwender für das Ausland für ideologisch irrsinnige Projekte, mit vorsätzlich gewollter und stetig forcierter Masseneinwanderung ohne Ende, haben rein gar nichts in der Politik zu suchen !

    Diese Regierung ist und bleibt die schlechteste gegen uns Deutsche, die es jemals seit 1949 gab !
    Sie muss weg, besser sofort !

    16
  2. Leider werden “Umfragen” nichts bringen. Die entsprechenden “Wahlergebnisse” stehen schon fest. Nichts bleibt in einer Diktatur dem Zufall oder dem Volk überlassen. Alles ist vorausbestimmt. Obwohl dieses gehirngewaschene Volk den Diktatoren es ziemlich einfach macht. Man brauch sich nur unter den Biodeutschen umhören und umschauen. Teilweise glaubt man, das die SED Wahlidioten vor allem im Westen dieses Idiotenstaates auf einem anderen Planeten leben und der Stuss den die absondern in der Impfampulle war.

    16
  3. “Gute Nachrichten: Deutschlandzerstörer-Parteien FDP und SPD weiter im Sinkflug ”

    Aha, und nun?
    Ob die an der Macht sind, oder andere, es wird nicht besser.
    Manche Leute begreifen einfach nicht, dass es weiter so gehen wird.
    Die Ampel ist nur der Schlussstein. Die Vorarbeit haben die CDU/CSU geleistet. Immer in irgendwelchen Koalitionen mit der FDP u/o SPD.
    Das geht seit 1949 so. Die CDU steht immer noch bei über 30 %.
    Wieso?
    Weil die USA das so will. Die Besatzer bestimmen die deutsche Politik.
    Sie ist der Souverän und nicht die, die das nicht begreifen.
    Es gibt das Langzeitgedächtnis, das Kurzzeitgedächtnis und das Wählergedächtnis.
    Wie sonst kann die CDU nicht auch in diesen Gefilden sein?

    Ich erinnere mal daran: Ein freies Land hat eine Verfassung. Ein besetztes Land hat ein Grundgesetz.

    21
  4. Ja, die WU und die Sonstigen – die WU hat es versäumt, einen richtigen Cut zu ihrer Mutter zu wagen. Wie immer, wenn man sich nicht richtig abnabelt, verliert man sich im Schattendasein.

  5. Der Club Der Unfähigen (CDU) fährt jetzt ein ganz “schweres Geschütz” auf . Bosbach enttäuscht mich, ich habe ihn bisher immer für einen Politiker gehalten, der sehr wohl sieht, was unter der CDU abgegangen ist und noch abgeht und sich nicht verbiegen lässt und für solch schmutzige Geschäfte hergibt https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/comeback-im-ost-wahlkampf-bosbach-soll-afd-landrat-verhindern-86713582.bild.html Im ersten Kalifat ist ja auch unter der CDU alles möglich https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/staatsschutz-ermittelt-wollten-neusser-schueler-scharia-durchsetzen-86728820.bild.html Ist Hendrik schon informiert, Spürck ist schließlich ein Parteigenosse https://www.bild.de/regional/nordrhein-westfalen/koeln-aktuell/kerpen-kita-bot-kindern-masturbations-raum-an-86715564.bild.html

  6. Die gesamten Parteien und das Parteienfinanzierungssystem müssen weg od. zumindest ordentlich korrigiert werden. Eine direkte Demokratie muß her mit ehrenamtlichen Politikern die wirklich zum Wohl des Volkes und Landes arbeiten. Wer Politik macht sollte für seine Entscheidungen auch zur Rechenschaft gezogen werden können!

    12
  7. Nicht mein Kanzler, nicht meine Politik, nicht meine Gesetze und überwiegend nicht mein Volk…..geht mir am Arsch vor bei die Berlinsoap. Wird Zeit das sie russisch, bulgarisch und arabisch lernen in Berlin! Das IHR Volk, sie auch verstehen kann….

    6
    2
  8. @FDP UND SPD WEITER IM SINKFLUG
    ja – und was ist mit der CDU/CSU?
    Die haben auch im Verbund mit diesen an der Vernichtung Deutschlands gearbeitet – so wie sie auch Kentler geschützt und unterstützt haben !
    Wenn auch nur ein Flügel der Blockpartei bleibt, ist gar nichts geholfen !
    Ob wir jetzt Grün-Rot über den WEF haben oder Schwarz über Blackrock, Fink sitzt nicht nur bei Blackrock am Lenker, er ist auch im WEF-Kuratorium – er ist in der Blockpartei immer vorne !

  9. sie sollen versinken im Morast ihrer Lügen – weg mit der Saubande und ALLE 33000 Lobbyisten raus aus dem “Bundestag”
    Bundestag = Verein zum betrügen des Volkes bestehend aus faulen, ungebildeten Herumsitzern die sich zu Hause nicht einmal als Bahnhofwirt ernähren könnten, in Berlin aber permanent zum saufen,huren und Gesetzesbetrug angestiftet werden. Hochverräter der obersten Güteklasse.

    14
  10. Ist der Optimismus angebracht? Wenn trotz der Ereignisse der letzten Wochen die Zustimmung der Ampel nur um 1% gefallen ist, dann sieht das eher nach einer Politik des “Weiter so” nach den nächsten Wahlen aus.

    Man darf nicht vergessen: auch die CDU ist eine Blockpartei, und mit Stand von heute reicht es mit fast 10% Vorsprung für eine Koalition aus CDU und SPD oder – Gott bewahre – aus CDU und Grünen. Und eine “Demokratische” Front aus CDU, SPD und Grünen kommt auf 58%, d.h. AfD, FW und BSW (22+4+4=30%) müssten >14% von den Blockparteien holen und hoffen dass Linke oder FDP unter 5% bleiben um das zu übertreffen. Und eigentlich müsste man die BSW sogar zu den Blockparteien zählen, weil sie eine Koalition mit der AfD ausschließt, also keine andere Wahl hat als alles mitzumachen und sich zu fügen.

    3
    1
  11. Ich sehe da keinen besonderen Erfolg. Denn auf der anderen Seite habe ich heute gelesen das ein Manfred Weber (CSU – EU-Parlament) der Ansicht ist das nur eine Koalition CDU-CSU-Grüne die Konflikte im Land befrieden können. Also kommen wir da nur vom Regen in die Traufe. Solange die Masse wechselwählt läuft gar nichts und es geht so weiter. Ich freue mich schon auf unser nächstes Schwiegermutter-Gespräch. Da wird wieder geschimpft auf die Regierung und stillschweigend ein Merz herbeigesehnt. Jeder Aufklärungsversuch dazu ist umsonst. Und das bei einer Rentnerin die knapp bei Kasse ist. Das wird nichts. Ich weiß nicht wann gerade die “armen” Durchschnittsrentner merken was los ist.

    10
  12. Ganz besonders freut es mich, dass die international sozialistische Wagenknecht mit ihrem multikulturellen Versagerhaufen nun in der Versenkung verschwindet. Dabei hat sie auch gleich noch die Mauermörder abgeschafft.
    Also das ist schon genial. Danke Sahara.

    13
  13. schon zuspät oder gerade noch recht…
    „Scharia-Polizei“ an Schule in Neuss Staatsanwaltschaft sieht „keine strafrechtlich relevanten Handlungen“
    12. Januar 2024

    Kopfbedeckung für Mädchen, Geschlechtertrennung: Islamistische Schüler wollten offenbar mitten in NRW islamisches Recht durchsetzen. Sofort ertönen beschwichtigende Stimmen.
    WEITERLESEN reitschuster.de

  14. Skandal in Neuss: Muslimische Jugendliche wollen Scharia an Schule durchsetzen
    Neuss, NRW. Die Schüler sollen von Mitschülern und Lehrern gefordert haben, dass alle Frauen an der Schule Kopftuch tragen müssten. Dazu stellten sie weitere Forderungen auf: Einrichtung eines Gebetraums, frühzeitiger Schuleschluss am Freitag zur muslimischen Gebetszeit und eine allgemeine Geschlechtertrennung an der Schule. Weiterlesen auf nius.de
    afd und alles wird ok….

  15. Vielleicht noch ein Sargnagel für die Grünen? Cicero schreibt: “das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) verwehrte einem Reporter der BILD die Einsicht in Akten, die die Erdgaspipeline Nord Stream 2 betreffen. Der Grund: Es sei zu aufwendig, rund 9.500 Stunden würde die Durchsicht der teils geheimhaltungspflichtigen Dokumente dauern. Das VG Berlin zeigte sich von dieser Argumentation jedoch nicht überzeugt und gab dem klagenden Journalisten nun Recht. ” wogegen der WAZ Vize-Redakteur Alexander Marinos das schreibt “Liebe Leserin, lieber Leser!
    Ein Parteiverbot sei „das schärfste Schwert der Demokratie“, das erst ganz am Ende zum Einsatz kommen dürfe, heißt es in diesen Tagen in vielen nachdenklichen Analysen und Kommentaren. Die Frage, die ich mir inzwischen stelle, ist, wann dieses „Ende“ erreicht ist. Was nutzt einem Menschen sein Schwert, wenn er es erst dann zur Verteidigung anwenden will, NACHDEM er getötet worden ist? Nach dem Ende kommt das Aus.
    Ich meine, wir sind jetzt an diesem Ende. Wir sind jetzt an dem Punkt, wo sich entscheidet, ob wir das Schlimmste noch abwenden können oder nicht – trotz all der Risiken, trotz all der guten Argumente, die dagegensprechen. Ein Verbotsverfahren würde die AfD-Erzählung von der angeblichen Opferrolle stärken? Ja, sicher täte es das. Was aber ist die Alternative? Die AfD wird immer radikaler, immer extremistischer. Und sie bekommt dafür immer mehr Zuspruch. Von den 40 Prozent Wählerstimmen, die im September in Thüringen für eine absolute Mehrheit der AfD reichen könnten, wenn FDP und Grüne den Sprung in den Landtag knapp verpassen, sind wir in den Umfragen nicht mehr weit weg.
    Wie lange wollen wir denn noch warten? Ende des Jahres könnte ein Nazi Ministerpräsident sein, acht Jahrzehnte nach der Hitler-Herrschaft, nach Holocaust und Weltkrieg. Müssen wir nicht jetzt endlich alle aufschreien, alle Register ziehen? Sind jetzt nicht alle maximal gefordert: die Politik, die Justiz, die Kultur, die Wissenschaft, die Wirtschaft, die Medien – wir alle? Unser Staatswesen ist in Gefahr, und wir diskutieren über Agrardiesel und Globuli auf Rezept.
    Haben wir eigentlich noch alle Tassen im Schrank?
    In diesen Tagen und Stunden werden Treffen völkischer Netzwerke bekannt, an denen Funktionäre der AfD teilgenommen haben. Die Verbindungen reichen bis in die Parteispitze hinein. Zum Standard-Jargon der AfD gehört ja schon länger das Wort „Remigration“. Es geht in Wahrheit um die Deportation von Millionen von Menschen mit Migrationshintergrund. „Remigration“ klingt freilich netter. Wann erfinden diese Kreise ein neues Wort für „Konzentrationslager“, frage ich mich. Kann ja sein, dass sich kein afrikanisches Land findet, das die millionenfach Vertriebenen aufnehmen möchte …
    Es gibt keine Tabus mehr. Hier werden keine politischen Lösungen diskutiert, sondern rassistisch motivierte, faschistoide Verbrechen. Sogar deutsche Staatsbürger sollen ausgewiesen werden können. Wie das geht? Ganz einfach: Wer sich nicht konform verhalte, müsse die deutsche Staatsbürgerschaft verlieren, hat gerade erst die AfD-Partei- und Fraktionsvorsitzende Alice Weidel der neurechten Zeitung „Junge Freiheit“ gesagt. Kann man das Wort eigentlich steigern: grundgesetzwidrig, grundgesetzwidriger, am grundgesetzwidrigsten?
    Die AfD hat sich längst bis zur Kenntlichkeit entblößt. Und sie hat das Potenzial, ihre Ziele in die Tat umzusetzen. Das genau ist der Unterschied zur NPD damals, als das Bundesverfassungsgericht urteilte, die Neonazis seien zu klein und unbedeutend für ein Verbot. Nun genau umgekehrt zu argumentieren, die AfD sei dafür zu groß, mutet vor dem Hintergrund schon etwas absurd an.
    Ist es undemokratisch, eine Mehrheit daran zu hindern, die Demokratie abzuschaffen? Das Grundgesetz beantwortet das klar mit der verfassungsrechtlichen Ewigkeitsgarantie, wonach der Kern des Grundgesetzes nicht verändert werden darf, nicht einmal von einer 100-Prozent-Mehrheit. Die Frage ist nur: Was wäre das Papier, auf dem das steht, wert, wenn alle wichtigen Institutionen unserer Gesellschaft erst unterwandert sind? Noch ist es nicht zu spät.
    In Sachsen und Thüringen etwa, dort, wo unter anderem die nächsten Landtagswahlen anstehen, stuft der Verfassungsschutz die AfD als gesichert rechtsextrem ein. Es wäre schlau, einen Verbotsantrag zunächst mindestens für diese Landesverbände zu stellen. Eine Sammlung von Björn-Höcke-Zitaten dürfte reichen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Der politische Wille, der müsste dazu allerdings aufgebracht werden, das jetzt durchzuziehen, auch wenn das Verfahren womöglich Jahre dauert.
    Bis dahin sollten wir Menschen ächten und isolieren, die die Würde anderer Menschen am liebsten mit Füßen treten würden. Kleine Erfolge sind große Erfolge: Michaela Schneider, die der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) in Nordrhein-Westfalen angehörte und an dem Treffen in Potsdam, wo die Vertreibung von Migranten diskutiert worden war, teilgenommen hatte, hat die Gliederung der CDU nach Informationen der WAZ inzwischen verlassen. MIT-Landesgeschäftsführer Stefan Simmnacher sagte, es sei klar, dass die Äußerungen in Potsdam „diametral zum Wertekanon der MIT sowie der gesamten Unionsfamilie stehen“. Danke für den Klartext!
    Es kommt jetzt auf jene 80 Prozent, die die AfD nicht wählen würden, an. Sie sollten nicht einfach zuwarten, sondern mit den anderen 20 Prozent das Gespräch suchen: in der Familie, im Kollegenkreis, im Verein. Jeder Fünfte würde, Stand jetzt, die Nazis wählen. Reden wir endlich darüber, was das bedeutet, was das mit uns macht, was es für unsere Freiheit, unsere Menschlichkeit und auch für unseren Wohlstand bedeutet! Führen wir endlich auch unangenehme Gespräche mit Menschen, die wir eigentlich mögen und die wir zurückholen können auf den Pfad der Vernunft!
    Erobern wir sie zurück, die Lufthoheit über den Kneipentischen (auch in der teilweise verkommenen modernen Kneipe namens „Facebook“), und lassen wir die Kirche bitte im Dorf, wenn wir über „die da oben“ schimpfen! Der unfähigste Scholz-Habeck-Lindner-Merz ist noch immer tausendmal besser als der fähigste Nazi.
    Auf bald.
    PS: Niemand schadet sich mehr als ein AfD-Wähler: Klartext dazu gefällig?” Ich bin dafür, dass alle “Nazis” die WAZ mit sofortiger Wirkung kündigen.

    3
    11
    1. “Ich bin dafür, dass alle “Nazis” die WAZ mit sofortiger Wirkung kündigen.”

      Und? Wie entwickeln sich die Abonnementenzahlen der WAZ?

      1. Ich habe keine Abos, die sind schon vor sehr langer Zeit alle gekündigt worden. Auch werden von uns keine der Papillen in Druckform gekauft. Die schicken nur den Newsletter, aus dem das kopiert wurde.

    2. Sie haben hier und da gute Argumente nur “wohin” sollen wir zurück, das “zurück” wurde durch die Maßnahmen völlig zerstört, für ehemalige Freunde habe ich aufgrund ihrer Manipulierbarkeit nicht mehr viel übrig, vielmehr lehne ich ein “zurück” schon aus Sicherheitsgründen ab, es hat sich klar abgezeichnet das sie mir wegen der “Tiefenmanipulation” der Plandemiepolitik in den Rücken fallen könnten, die alten Kneipen wo wir uns einst trafen gibt es ebenfalls nicht mehr.
      Es ist zuviel passiert um das einfach zur Seite zu legen und dort wieder anzuknüpfen wo wir mal waren, es gibt aufgrund der ebenso extremistischen Ampelpolitik keinen Raum für Verständnis und Verzeihen und auch ich will das nicht.
      Es wird Vergeltung für das geben was die WHO-Sekten ihren Kritikern angetan haben und selbstverständlich werden die “Errungenschafften” der Ampel wieder rückgängig gemacht wo es nur geht.
      Es geht hier nicht einfach nur um politische Steitpunkte, die Ampel hat und versucht nach wie vor ein Regime zu errichten und zwar durch die systematische Ausschaltung aller die sich gegen sie richten.
      Das wird natürlich seine Konsequenzen haben, wäre sie dabei demokratischer vorgegangen, mit wesentlich weniger Hetze, Lügen und schamlosen Beleidigungen gäbe es evtl. eine Basis für “Verhandlungen”, diese Chance hat sie allerdings schon spätestens 2020 komplett verspielt.
      Um es gleich einmal klarzustellen, in spätestens 6 Monaten haben wir alle ganz andere Probleme oder Ziele, alles wird ab jetzt rasend schnell seinen Lauf nehmen, niemand kann das aufhalten und das sollte man auch gar nicht versuchen.
      Was kommt muß alles so sein, wenn ein paar linke Hetzer wie Faeßer, Haldenwang oder der irre Lauterbach dabei auf der Strecke bleiben, werde ich dabei Genugtuung empfinden und ich werde es genießen.
      Sie bedrohen unsere Existenz, lassen unsere Töchter und Schwestern straffrei vergewaltigen, quälen uns mit ekeleregenden Sexuallvorstellungen, verspotten die Evolution, Vernichten unsere Geschichte, wollen uns ständig in Panik versetzen, Verpulvern unser Staatskapital für “Dinge” die wir nicht wollen, sie lassen uns sogar für IHRE Ziele ohne mit der Wimper zu zucken im Winter frieren, wohin zurück!?

    3. “Ein Parteiverbot sei „das schärfste Schwert der Demokratie“, das erst ganz am Ende zum Einsatz kommen dürfe,”

      In einer Demokratie gibt es kein Parteienverbot. Es soll schließlich das beste System an der Macht sein. Dies zeichnet eine Demokratie aus. Damit muss sie einfach fertig werden oder verschwinden. Eine Demokratie bedeutet letzten Endes das, was man unter Vielfalt versteht.
      Das bedeutet also, dass die Verbote von Parteien, die nach dem Krieg nicht mehr zur Wahl stehen dürfen, die Demokratie verhindert haben.

      Wir leben in keiner Demokratie, denn es gibt Parteienverbote. Wir leben in keiner Demokratie, sondern in einer Abscheulichkeit.
      In einer Demokratie sind die Politiker weisungsgebunden. Die Weisungen, was sie zu tun und zu lassen haben, kommen vom Volk.

      Die Politiker sind die Diener des Volkes. Das Volk ist in einer Demokratie kein Diener der Politiker.
      Und wie schaut es in der Realität aus?
      Das Volk ist nicht einmal mehr ein Diener, sondern ein Wischlappen, den man bei Bedarf auswringt, drauf herumtritt und wegwirft.

      1. Leider merke(l)n viele noch nicht, dass sie zum Wischlappen degradiert wurden oder sie sind Masochisten, die von einer Domina zur anderen weitergereicht werden.

  16. Das kommt meinen “Vorstellungen” die ich jetzt mal nicht “Prophezeihung” nennen will immer näher, die Unregierbarkeit des Landes weil die Altparteien zusammen keine Mehrheit zustande bekommen.
    Zum ersten Mal verliert auch die CDU, damit ist der Stein gelöst, der freie Fall der Altparteien nimmt nun seinen Lauf, eine derzeitige Koalition zwischen CDU, SPD und Grüne, würde nach heutigen Stand ca. 56% der Stimmen vereinen können, es sind also gerade einmal 6% die sie wohlgemerkt auch nur zusammen erreichen würde, verliert jede einzelne Partei weitere 2% war es das, keine Mehrheit ist mehr möglich, keine Regierung kann gebildet werden.
    Was freut mich daran, es ist die symbolische Ausrufung der Bananenrebulik Deutschland, noch mehr kann man ein völlig gespaltenes Land in dem längst die Bevölkerung das Vertrauen in die Politik endgültig verloren hat nicht mehr bloßstellen.
    Wie gewohnt würde man das Thema kleinreden, mit irgendwelchen Wahnvorstellungen und Absurditäten erklären, ganz im Stil von dem Schwachsinn den wir gerade aktuell mit den Bauernprotesten ertragen müssen.
    Hauptschuldiger wäre demnach nicht das eigene Versagen sondern Putin, ihn und Russland ausgerechnet jetzt zur ultimativen Bedrohung aufzubauschen, ist nichts anderes als das Maximum von totaler Verzweiflung, Haldenwang ruft nun die Mitte der Bevölkerung auf endlich Stellung gegen “Extremisten” zu beziehen, das sie das ja bereits tut ist erwiesenermaßen außerhalb seines Vorstellungsvermögens.
    Sie träumen nach wie vor von der Transgenderisierten sozialistischen Mehrheit die es überhaupt nicht gibt, sie träumen nach wie vor davon das sich ihr dringend benötigter ideologischer rechter Feind nun sich doch endlich materialisiert um ihre krankhaften Wahnvorstellungen zu bestätigen, das wird nicht geschehen, diesen Feind gibt es in der ersehnten Variante ebenfalls nicht.
    Der wirklich extrem stümperhafte Manipulationsversuch die Bauernproteste für die Belange der Sekte zu missbrauchen, indem man ihnen das Führen des Regenbogenfetzen auf den Demos zu empfehlen, um damit die Bauern vom selbst aufgestellten “rechtsextrem unterwanderten” Vorwurf freizusprechen, ist wirklich der der Gipfel an überheblicher Dummdreistigkeit.
    “Wer gegen uns ist, ist rechts”, das hat man als Botschaft verstanden und als einzig korrekte Antwort darauf den symbolischen Stinkefinger gezeigt.
    Weil nun alles verloren und auch nicht mehr zu drehen ist, wird Russland plötzlich wieder als ganz sicherer zukünftiger Aggressor für Europa dargestellt, ohne dabei bemerkt zu haben das man damit ebenso die ganz sichere ukrainische Niederlage damit zugegeben hat.
    Das Russland zumindest rein konventionell überhaupt nicht in der Lage ist eine Invasion auf Europa und damit gegen die NATO zu starten verschweigt man da mal lieber, vielleicht zündet der Panikmodus ja trotzdem, das einfache Fussvolk ist eh dämlich wie ne Schaufel, die glauben jeden Scheiß.
    Auch hier ein symbolischer Stinkefinger Russlands – Russland verhandelt nur über die Kapitulation der Ukraine, Ende der Diskussion, Europa und die USA haben jeden Anspruch als ernstzunehmende Partner verloren und sie sind die Verlierer, Verlierer sind nicht in der Position Forderungen zu stellen.
    In diesem Stadium steckt nun die WHO-Sekte fest, ihre lächerliche Verweigerung die Realität als Fakt anzuerkennen und damit ihre Niederlage zu begreifen wird ihnen nichts nützen, das Spiel ist vorbei.
    Selbst wenn sie mit der harten Antwort einer kommunistischen Diktatur versucht das Unvermeidliche zu verhindern und alle unter Kontrolle zwingen will, sie werden auf keine überzeugten und loyalen Untertanen ihr Regime errichten können, sie werden permanent in Todesangst ihre Tyrannei durchsetzen müssen, man wird sie aus Überzeugung hassen und verachten.

    10