Dienstag, 16. Juli 2024
Suche
Close this search box.

Haltet den Dieb: Die Corona-Scharfmacher von gestern mimen die Aufklärer von heute

Haltet den Dieb: Die Corona-Scharfmacher von gestern mimen die Aufklärer von heute

Gipfel der Heuchelei: Sachsens SPD-Gesundheitsministerin Petra Köpping (Foto:Imago)

Richtig katastrophale Informationen – neudeutsch auch RKI- Files – sind aktuell ja in aller Munde. Lustig zu betrachten ist dabei die Tatsache, dass viele der Protagonisten, die in den letzten Jahren Restriktionen und Einschränkungen der persönlichen Freiheiten gefordert hatten, sich aktuell wieder auf die Showbühne wagen und nach einem sensationellen Richtungswechsel wieder mitspielen wollen. Doch die Kunst der Vernebelung des damals Gesagten funktioniert leider in Zeiten von “archive.org” (und anderen Tools, die dem Ausspruch Geltung verschaffen, das Internet vergesse nun einmal nichts), bei keinem mehr so richtig.

So auch im Fall der sächsischen Gesundheitsministerin (formal: “Staatsministerin für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt”), Petra Köpping. Die feine SPD-Dame tat sich während der Corona-Krise mit dem Ruf nach besonders rabiaten staatlichen Maßnahmen hervor und forderte etwa die Einweisung von Verweigerern der Quarantänepflicht in die Psychiatrie. Bereits während des ersten Lockdowns, im April 2020, sagte Köpping: „Falls es im Einzelfall dazu kommen sollte, dass sich Menschen den Anordnungen widersetzen, ist es ‎notwendig, die von den Gesundheitsämtern angeordneten Maßnahmen mit Zwang durchzusetzen‎.

Erstmal die schwarzen Balken entfernen!

Jetzt inszeniert sich dieselbe Ministerin als große Corona-Aufklärerin. Allerdings möchte sie die “Pandemie” nicht etwa juristisch, sondern mit einer Quatschrunde aufarbeiten: “Ich will die Corona-Pandemie durch eine Enquete-Kommission aufarbeiten… Mir ist es wichtig dass wir die richtigen Lehren ziehen!”, lässt sich Köpping in einer aktuellen Werbekachel der sächsischen SPD auf Social Media zitieren.

Ich sage dazu: Wenn tatsächlich eine Aufarbeitung stattfinden soll, dann nehmt als erstes mal alle schwarzen Balken aus den RKI-Dokumenten heraus und macht diese schonungslos der Öffentlichkeit zugänglich! Lesen können wir selbst.

Autor: Markus Kink

26 Responses

  1. @Jetzt inszeniert sich dieselbe Ministerin als große Corona-Aufklärerin.
    Wenn man es nicht verhindern kann, dann an die Spitze setzen und in ungefährliche Sümpfe lenken !
    Ich gucke bei Politikern immer nach dem Abstimmungsverhalten der namentlichen Abstimmungen bei Corona und Klima und nach “ich-habe-mitgemacht” – auch wenn sie letzteres jetzt verschwinden lassen wollen !
    Aber dafür gibt es ja nicht nur Internet, sondern auch Bücher !

    54
  2. Ja. Das hatten wir alles schon mal. Schon 1945 sind doch die dämlichen Vollbirnen rumgelaufen und haben von nichts gewußt. Jetzt, 2024 laufen die Trottel wieder auf der Straße rum und fabulieren “Nie wieder”. Was für ein dämliches Volk. Ich glaube, hier hilft wirklich nur noch die “Bombe”. Die Polen werden das mal wieder hinkriegen. Dazu brauch man keine Grünenspinner aus dem Dummdödelland.

    41
    1
    1. Nicht nur, dass sie nichts wussten. Plötzlich hatten all diese Gestalten Juden gerettet und im Keller versteckt.

      24
      0
  3. “Mir ist es wichtig dass wir die richtigen Lehren ziehen!”

    Zu Deutsch: “Bei der nächsten Plandemie nicht mehr allzu öffentlich und lautstark gegen Kritiker hetzen, sondern lieber direkt harte Maßnahmen ergreifen und sie mundtot machen. Die NPC-Ork-Armee der Bunt-Bunten muss deshalb schon frühzeitig aufgestachelt und auf mögliche Abweichler angesetzt werden, so dass diesen schon das Leben zur Hölle gemacht werden kann, bevor auch nur ein kritischer Pieps über ihre “Schwurbler”-Lippen kommt. Auch müssen wir unsere Spuren zukünftig besser verwischen. Vorwärts immer, rückwärts nimmer!”

    45
    1
  4. Aufarbeiten lässt sich Corona nur, wenn die Mehrheit der Bevölkerung die Altparteien abwählt, was aber nicht passieren wird.

    51
  5. @”… forderte etwa die Einweisung von Verweigerern der Quarantänepflicht in die Psychatrie.”
    Ich glaube es ist langsam Zeit für ganz bestimmte Leute , Entscheidungsträger mit wechselnder Persönlichkeit, die zu den Seelenklempnern zu schicken.

    22
    1. Psychische Krankheiten mit fehlender Einsicht krank zu sein, wie es hier der Fall ist/wäre, sind so schwer, dass hier nichts heilbar ist, Psychopathen, Soziopathen, Schizophrenie, Schwachsinnigkeit, Manie, das sind alles Dinge wo es an Krankheitseinsicht fehlt. Die sind höchstens von der Allgemeinheit fern zu halten, die sind in dem Sinne nicht heilbar und bleiben unberechenbar.
      Also Seelenklempner bringen hier nichts. Auch müssen solche Leute weg von Entscheidungen und Ämtern. Nix Therapie! Die einzige Therapie, die bei solchen Straftätern (welche angeblich nichts von ihrer Straftat bemerkt haben sollen, selbst wenn man sie darauf hingewiesen hat!!!) etwas bringt (zumindest den Opfern, hier ganze Völker), ist KNAST.

      27
    2. Köpping gehört in die Klapse!
      Wer bei “Corona”-Wahnsinn mitgemacht hat, hat ein eigenes psychisches Problem und die Allgemeinheit hat Anspruch darauf, vor diesem Menschen, wie Köpping, früher fanatisch EssEhDeh, jetzt Ess>PehDeh, auf Dauer geschützt zu werden. In der Klapse kann die Köpping dann ihre Schuld mittels Tüten-Kleben lebenslang bis zum Ende ihrer Rest-Lebenslaufzeit abarbeiten.

  6. Die gesamte politischen Führungs-Riege hat sich angemaßt, unter falsche Flagge (alles wissenschaftlich!) ein ganzes Volk nach ihrer Pfeife tanzen zu lassen. Dieses Volk hat auch in deren Takt getanzt und sich Analphabeten gleich einem Narrativ angewanzt, das jedem Denkenden die Schamesröte ins Gesicht trieb. Wie menschenverachtend die Zielstellung dabei, “Folgeverhalten” herzustellen, also ungefragt und unterwürfig jeden noch so hanebüchenen Schwachsinn als alternativlos dann für die nächste Pandemiebekämpfung hinzunehmen. Viel wichtiger dabei die Frage, worüber wurden die Lemminge noch belogen? Die Ukraine, das Klima? Aber nein, da hat uns die fachkraftleere Regierungsbank nebst deren Hofberichterstattung erschütternd ehrlich informiert.

    21
  7. Immer noch „Duldungspflicht“ bei der Bundeswehr: Soldat wegen Impfverweigerung zu Geldstrafe verurteilt
    Während in den USA die Impfpflicht für Angehörige der Streitkräfte längst aufgehoben ist und entlassene Impf-Verweigerer rehabilitiert werden, ist davon in Deutschland noch nichts zu merken. Im Gegenteil, die während der „Pandemie“ verhängten behördlichen Schikanen werden vielfach mit unverminderter Härte weiter durchgesetzt.
    https://zuerst.de/2024/03/29/immer-noch-duldungspflicht-bei-der-bundeswehr-soldat-wegen-impfverweigerung-zu-geldstrafe-verurteilt/

    21
    1. … mag daran liegen dass ein grossteil der betroffenen Klientel gern nach oben buckelt und unten tritt

  8. Was ich in vielen Artikeln vermisse, ist, daß viel zu wenig davon geredet wird, daß sämtliche Probleme… von Corona-Schikanen, Klimaschwachsinn, Atomausstieg usw. von MUTTI und ihrer korrupten CDU/CSU Bande verursacht wurden !
    Die Ampel-Mutanten führen das nur verbissen weiter, und setzen meistens noch eins drauf !
    Es würde mich nicht wundern, wenn diese verkommene Merkel immer noch im Hintergrund mitmischt.
    Die einzige “Pandemie” die es in Deutschland gab und immer noch gibt, ist eine zum größten Teil völlig verblödete obrigkeitshörige Bevölkerung.
    Und dafür gibt’s keine Impfung !

    39
    1. Achja, immer alles auf Merkel abwälzen. Haben Sie etwa vergessen, dass Merz im Jahre 2021 2G-Regel überall gefordert hat und eine Diskriminierung und AUsschluss von Ungeimpften aus dem Gesellschaftsleben gefordert hat? Er wollte noch eins drauf setzen. Und wer hat eigentlich die Frauenquote bei der CDU/CSU trotz eines großen Widerstandes im Jahre 2022 durchgepeitscht? Das war nicht Merkel. Das war Merz!

      4
      7
  9. Eigentlich müßte der Dümmste merken, daß an der plötzlichen Aufklärungsbereitschaft und
    Fehlereinsicht etwas anderes bezweckt werden soll…
    Ich bin fast sicher… nach ein paar Bauernopfern (für welche es wahrscheinlich keinerlei ernsthafte Konsequenzen geben wird), werden Sie uns sagen:

    “Damit die gemachten Fehler und Missverständnisse bei der nächsten Pandemie nicht nochmal gemacht werden, brauchen wir bessere “globale Zusammenarbeit”
    Und da ist es doch das Beste, wenn wir in Zukunft die ALLEINIGE VORSORGE für die WELTGESUNDHEIT einer zentralen Organisation, sprich WHO überlassen”

    Wetten Dass ???

    24
    1. Der gemeine deutsche Bildungsbürger hat gerade soviel Mündigkeit erhalten, sich dann hoffnungsvoll in den Hände der WHO zu begeben, die nicht die Gesundheit, sondern den Umsatz ihrer Sponsoren und Philanthropen zum Ziel hat. Der immer kranke Mensch, umsorgt und versorgt von Gates, Pfizer & Co, ist der feuchte Traum der WHO. Und die bunten Abgeordneten im Reichstag mit ihrer Verantwortung für die, die schon länger hier leben, hatten bestimmt schon Besuch von der Einkaufsabteilung der WHO, die mit unseren Volksvertretern ein richtiges Schnäppchen machen konnten.

  10. Mir persönlich ist es wichtig, das die entsprechenden Leute vor Gericht kommen und auch besraft werden…zum quatschen haben die dann im Knast Zeit genug…

    16
  11. Ich habe gerade das Video von AUF.1 zum Thema zu laufen https://www.youtube.com/watch?v=LOI06Duhtxw Irgendwo nach Minute 10 fabuliert er sich die Bestrafung der Corona-Täter herbei, durch die Justiz. Also die Täter in schwarzen und roten Roben, sollen ihre Herren und Meister (Politiker) jetzt dann aburteilen (und natürlich auch die vielen anderen Mittäter, wie die 250.000 Verbrecher in blauer Uniform, die Ärzte, die Ordnungsämterleute, …).

    Klar, wird garantiert erfolgen.

    Falls irgendwer echte Aufklärung haben will, der muß bei “CoVid 19” anfangen. Es war die Grippe, wie jedes Jahr, nur mit neuem Namen und magischem Brimborium. Und dafür muß er beim Fake-Test ansetzen, dazu habe ich im Rahmen der RKI-Akten bisher nichts vernommen.

  12. Wie verwahrlost die Köp.ing ist, sieht man an ihrem Aussehen. Wer so viel in sich hinein(f)isst, hat ein deutliches Problem mit sich selber!

    1. moin
      ein altes sprichwort sagt: dumm frisst viel!
      und ich schlürfe jetzt genüsslich ein glas wein…
      mfg

  13. Wichtig erscheint mir in diesem Zusammenhang die Frage, inwieweit sich “Enquett-Kommission” und “Untersuchungsausschuss” unterscheiden. Nach meinem Wissensstand behandelt eine Enquettkommission die Schuldfrage nicht, sondern sucht nur nach Wegen, zukünftig ähnliches zu vermeiden, womit die Schuldigen ungeschoren davon kommen würden……