Mittwoch, 24. April 2024
Suche
Close this search box.

Hass ist voll böse, sagt das BKA

Hass ist voll böse, sagt das BKA

Was hierzulande “Hass” ist, ist politische Geschmackssache… (Symbolbild:Pixabay)

Es rumpelt in der Ampel: Vor ein paar Tagen echauffierte sich Grünen-Urgestein Renate Künast gar fürchterlich über die FDP-Politikerin Katja Adler. “Hasserfüllt rumtweeten” würde diese; in ihrem Leben sei wohl etwas schiefgelaufen. Einen anderen FDPler forderte sie auf “endlich zu arbeiten, statt zu bashen“. Sein Vergehen: Er hatte Forsa-Chef Manfred Güllner zitiert, der die Grünen für eine elitäre Minderheit hält. Adler hingegen beschrieb – ohne jemanden persönlich anzugreifen – ihren Frust über den Umgang der Grünen mit Andersdenkenden. Dabei ging es auch um die berüchtigte “Nazikeule”. Kein Wunder, dass Künast da grantig wurde – was in ihrem Falle natürlich keinen Hass, sondern gerechten Zorn darstellt. Was Hass und Hetze sind, liegt eben im Auge des Betrachters.

Merke: Wenn Linke und Grüne über die Erschießung von Reichen oder Gulags für Ungeimpfte nachdachten und es in den Medien anschließend aufflog, dann hatte die Gegenseite einfach den Witz nicht verstanden. Hach, was haben wir gelacht! Ein ganz besonders übler Fall dieser Art machte vor ein paar Jahren Furore: Da wollte die linke Kommunalpolitikerin Bianca Deibel AfD-Politiker in die Gaskammer stecken und auf dem Grab von Erika Steinbach tanzen. Das Verfahren gegen Deibel wurde eingestellt, weil das Gericht ihr glaubte: Sie habe den AfDlern lediglich den Besuch einer Gedenkstätte nahelegen wollen. “Ja nee, is klar!”, würde Ruhrpott-Poet Atze Schröder dieses Urteil wohl kommentieren.

Vollständige Verwendung aller gängigen Diffamierungen sicherstellen

Wenn nun schon Abgeordnete der FDP in den Fokus der Sprachkontrolle geraten, lässt das nichts Gutes ahnen. Schließlich sind Lindner & Co. dafür bekannt, zwar erst ein wenig herumzurebellieren – wenn es darauf ankommt, zeigen sie sich aber stets linientreu. Das war bei der einrichtungsbezogenen Impfpflicht so und änderte sich auch beim Heizungsgesetz nicht. Was blüht also jenen, die standhaft bei ihrem “Nein!” zu den Schnapsideen der Ampelkoalition bleiben? Zunächst müssen sie sich natürlich erst einmal selbst mit wüsten Beschimpfungen – Pardon, gerechtem Zorn! – überschütten lassen. Ich bin überzeugt, dass es mittlerweile Checklisten gibt, welche die vollständige Verwendung aller gängigen Diffamierungen dabei sicherstellen, von A wie “Atomlobbyist” bis Z wie “zynischer Menschenfeind“. Bitte auch den “Schwurbler” nicht vergessen und unbedingt den Bildungsstand des Gegenübers für nichtig erklären!

Wer denkt, unsere Demokratie liefe nicht ganz rund, macht sich verdächtig, denn selbstverständlich handelt es sich bei allen Zensurmaßnahmen nicht wirklich um Zensur. Die Ausgangssperren während des Lockdowns waren schließlich auch keine Freiheitsbeschränkungen, sondern dienten lediglich dem Schutz der Bevölkerung vor nachtaktiven Viren. Und wer das nicht für plausibel hält und sich auch nicht durch “zivilgesellschaftliche Maßnahmen” wie Freundschaftsentzug von seinen ketzerischen Zweifeln abbringen lässt, kann nun Besuch vom BKA bekommen. Frau Müller hat “Lügenpresse” getwittert? Wie kann sie es wagen, die freieste Presse seit der “Prawda” und dem “Neuen Deutschland” anzuzweifeln? Die Frau muss vor sich selbst geschützt werden – nehmen wir ihr den Rechner und das Handy weg!

(Screenshot:Twitter)

Nutzer fragten auf Twitter beim BKA nach, nach welchen Kriterien denn die Kandidaten für einen Hausbesuch ausgewählt würden; man hat vielleicht gerade die Wohnung nicht aufgeräumt und möchte keinen Besuch von der Staatsmacht bekommen. Reicht da schon ein “Baerbock ist doof“, oder ist die Grenze erst überschritten, wenn man “Baerbock ist grottendoof” postet? Politiker dürfen schließlich nicht mehr verächtlich gemacht werden. Doch das BKA blieb knallhart und gleichzeitig so flexibel wie frischer Kaugummi: Man könnte nichts Detailliertes dazu äußern.

Das alles hat einmal wieder einen Hauch von “1984“: Man weiß noch nicht einmal, dass man ein Gedankenverbrechen begangen hat, bis einen die eigenen Kinder deshalb anzeigen. Und auch wenn man nicht rund um die Uhr beobachtet wird, so ist es nie gewiss, ob der Staat gerade hinschaut. Dabei ist es vollkommen egal, ob man tatsächlich eine Straftat begangen hat, denn wie bei den immer häufiger installierten Meldestellen für Hass, Hetze und Gedöns reicht es vollkommen aus, dass jemand sich auf die Füße getreten fühlt. Willkommen im Überwachungsstaat mit einer Prise Angst-Kultur!

19 Antworten

  1. Die “Nazikeule” kann sich die (H)Ampel dorthin stecken, wo nie die Sonne reinschein, und wo`s schlecht riecht !

  2. Es gibt positiven und negativen Hasch.
    Schützt der ausgesprochene oder geschriebene Hasch
    der berechtigt gegen Volkszüchtigunge u.a. ist, vor sich
    selbst und vor Taten zu anderen?

    Hat es Hasch nicht immer schon gegeben und wird es
    ihn auch weiter geben?
    Nützen und beugen Haschvorschriften vor?

    Erzeugt Druck nicht stets Gegendruck?

    Fragen über Fragen, die sich andere selbst beantworten sollten.

    Noch ein Tip, stellt keine Behauptungen auf, die zur Übergriffigkeit als meldepflichtig
    deklariert und verfolgt werden !

    MACHT ES IN ART VON FRAGESTELLUNGEN UND JEDE/R WEISS WAS GEMEINT IST !!!
    SOMIT SEIT IHR VOR ÜBERGRIFFIGER STAATSGEWALT WEITGEHEND
    GESCHÜTZT !!!

  3. https://deutschlandkurier.de/2023/06/ungarn-warnt-eu-spitze-mit-bildern-bewaffneter-migranten-wollt-ihr-das-wirklich/

    vom 16.Juni 2023

    „Ungarn warnt EU-Spitze mit Bildern bewaffneter Migranten: „Wollt ihr das wirklich?“

    „Die haben Macheten, Messer, Pistolen. Wollt ihr das wirklich, dass diese Migranten auf ganz Europa verteilt werden?”, konfrontiert Balázs Orbán, politischer Direktor im Kabinett von Viktor Orbán und einer der wichtigsten Berater des Ministerpräsidenten, die EU-Spitze mit den neuesten Bildern der ungarischen Grenzüberwachung………………………….“

    Wird Ungarn oder ein Nicht-EU-Land die neue Heimat der Deutschen sein?
    Lt. Presseberichten soll Ungarn im letzten Jahr nur 50 Asylanträge zu bearbeiten hatte !
    Herr Orban tut noch viel für sein eigenes Volk und für die Sicherheit seiner Bürger !
    Und was ist hier los?
    Darüber sollte sich jeder seine eigenen Gedanken machen !

  4. Ungefähr 16 Mio. Einwohner dieses “besten Deutschland aller Zeiten” dürften sich an die Zeit vor 1989 erinnert fühlen.
    Wenn auch sicherlich ein paar Leute darunter sein mögen, die diese Zeiten heute und damals als “gut” empfinden bzw. empfanden; so sind die Parallelen nicht von der Hand zu weisen.

  5. Ein guter Anwalt holt einen da locker wieder raus…der Witz an der Sache ist, man darf halt nicht die Nerven verlieren und wegen dem künstlichen Stress nicht einknicken und beharrlich bleiben…

  6. Das gute ist, sie können nicht alle überwachen, zumal es auch techn. Rafinessen gibt.

    Mit der Regierungsübernahme der AfD ist voraussichtlich damit eh Schluss und das
    wäre auch gut so !

    Demokratie, Grundrechte, Gewaltenteilung, funktionierende Justiz, das war wohl einmal.

    6
    1
  7. 👁️Zorn👁️
    👍Papst Gregor d. Große:
    -Die Vernunft kann sich dem Bösen mit größerer Wucht entgegen stellen, wenn der ZORN ihr dienstbar zur Hand geht.-💨💨💨💨💨💨💨💨

  8. ein depp weiss nicht, dass er ein depp ist……….
    ok neues tjema
    Dieselben professionellen Hysteriker, die den Corona-Wahn ausgerufen und immer wieder neu angeheizt haben, tun jetzt dasselbe mit dem Klimawahn. Ein Lerneffekt hat hier nicht ansatzweise stattgefunden. Jede noch so lächerliche Katastrophenmeldung wird völlig unkritisch weitervermeldet. Ein Hinterfragen findet nicht statt, alles wird einfach dem Klimawandel zugeschlagen. Die Europäische Umweltbehörde (EEA) behauptet nun, zwischen 1980 und 2021 habe es fast 195.000 Menschen durch Überschwemmungen, Stürme, Hitze- und Kältewellen, Waldbrände und Erdrutsche. Besonders tödlich seien Hitzewellen, die für 81 Prozent der Todesfälle und 15 Prozent der finanziellen Schäden verantwortlich seien. Diese neueste Propagandameldung dient natürlich abermals der Verängstigung der Bevölkerung. Die Übersicht steht unter der Überschrift: „Extremes Sommerwetter in einem sich verändernden Klima: Ist Europa vorbereitet?“ Die Frage ist natürlich rein rhetorisch, denn die Antwort lautet wie immer: nein.

  9. Tja, Meinungsfreiheit endet heute eben dort, wo jemand sich verletzt fühlt.

    „Wir haben Meinungsfreiheit, die an den Grenzen endet, wo andere beleidigt werden, betroffen sind, verletzt werden.“ – Nancy Faeser (SPD) am 10.11.2022

    Besonders in privaten Räumen glauben Menschen ja immer noch, sie könnten einfach sagen, was sie wollen – das muss aufhören:

    „Im Moment haben wir eine abenteuerliche Diskussion in der Öffentlichkeit, was alles geschützt werden muss in privaten Chats… Man muss dort durchgreifen können.“ – Nancy Faeser (SPD) bei Anne Will am 11.12.2022

    „… Rechtssprechung, die sagt Chats sind private Räume, da können die sagen, was sie wollen. Dann sage ich: Warum ändern wir das eigentlich nicht?“ – Herbert Reul (CDU) bei Anne Will am 11.12.2022

    Wenn sie das geändert haben, wird auch bereits ein falsches Wort in ihrer Wohnung genügen und ein schwer bewaffnetes Einsatzkommando wird mit dem üblichen Gebrüll die Wohnungstüre der Bürger aufbrechen und alles konfiszieren, womit man andere in ihren Gefühlen verletzen kann – damit endlich JEDER versteht, dass es in Zukunft Meinungsfreiheit nicht mehr zum vom Grundgesetz garantierten Nulltarif geben wird.

    „Es gibt keine Meinungsfreiheit zum Nulltarif.“ – Angela Merkel (CDU) im Bundestag am 27.11.2019

    1. „Wir haben Meinungsfreiheit, die an den Grenzen endet, wo andere beleidigt werden, betroffen sind, verletzt werden.“ – Nancy Faeser (SPD) am 10.11.2022

      Und damit ist es keine Meinungsfreiheit, Meinungsfreiheit ist wenn ich ALLES sagen kann, egal ob es anderen gefaellt oder nicht, es zwingt die ja keiner zuzuhoeren.
      Hass ist ein Gefuehl und keine Straftat, beleidigt sein ist ein Gefuehl und nicht straffaehig

      Jahrzehntelange Gehirnwaesche und vermeintliche Meinungsfreiheit wo der Korridor immer kleiner gemacht wird und es keiner merkt, haben die Wirkung nicht verfehlt, es ist wie mit dem Hund an der Kette dem nach und nach ein Glied aus der Kette entfernt wird bis zu dem Punkt wo er gar nicht mehr sich frei bewegen kann und nur noch rumliegt

      1. Die Grünen fühlen geradezu Hass auf fossile Energieen. Viele Interviews und Artikel und Social Media Postings belegen das ganz gut.
        Wo kann ich Anzeige erstatten?

  10. Dann sollen die doch die Industrie für ein Jahr abschalten, dann geben all die Aktivisten, Sprachkontrolleure und was weiß ich wer noch endlich Ruhe!
    Da sich die Industriearbeitnehmer ins Ausland absetzen werden, vor allem die Elite davon, die problemlos einen neuen Job bekommt, bleibt das dann auch für lange Zeit so.

    Die meisten Guten sind doch nur Mitesser, die ihr dümmlich-naives Geschwätz nur absetzen, weil sie vom Staat dafür bezahlt werden, der dann auf Jahrzehnte hinaus auf dem Trockenen sitzt. Bei dem was die Politik seit 2000 von Deutschland übrig gelassen hat, wäre so eine Radikalkur vielleicht nicht das Schlechteste, bis hin zur einzig möglichen Rettung.

  11. Ach was. Da gibt es doch einen Unterschied zwischen gutem und bösem Hass, oder nicht? Böser Hass kommt von den Rechten, den Weissen, guter Hass von den Bunten und den Linken.

  12. https://pleiteticker.de/dieter-nuhr-ich-glaube-schon-dass-deutschland-sich-im-verfall-befindet/

    Dieter Nuhr: „Ich glaube schon, dass Deutschland sich im Verfall befindet“
    am 16. Juni 2023

    Verwahrloste Städte sind für den Kabarettisten Dieter Nuhr ein Zeichen des Abstiegs in Deutschland und Europa.
    Die pauschale Beschimpfung der Polizei steht für mich exemplarisch für das, was in diesem Land passiert. Dass man die Leute, die versuchen so die Ordnung aufrecht zu erhalten, dass man sie für minderwertig hält.“
    „Wir müssen uns im Klaren sein, dass Europa ein absteigender Kontinent ist, dass sich die Machtzentren der Zukunft woanders befinden werden, und dass wir immer mehr zur Peripherie werden.“

    Ich halte von diesem zweitklassigen Komiker gar nichts.
    Habe mir einige wenigen Sendungen angesehen/angehört.
    In fast jeder dieser gesehenen Ausstrahlungen hatte er die AfD einseitig diskreditiert.
    Er hat es vermieden, gegen andere Parteien vorzugehen.
    Als linksgrünes Gründungsmitglied der Grünen (jetzt wohl parteilos) hat er für mich nie die Bühne eines linksgünlichen einsitig werkelnden Typen verlassen!
    Auch deshalb bleibt der Daumen unten für Nuhr und ich schaue nicht mehr.

    1. Nuhr ist eine Mainstream Nutte die in etwa so funktioniert wie kontrollierte Opposition
      Es wird nur zugegeben und angeprangert was eh schon jedem klar ist der noch denken kann, deshalb auch diese Klatschhasen im Saal als Publikum

      1. Dieser Nuhr, oder andere verkorkste Linke wie Sträter, Kebekus… Welke… die alle stehen im Sold des ÖRR, woanders, vor allem im Ausland, würden die in der Kloake der Favelas hausen und um ihre Kennung als Ratte bangen.
        Aber hier, wenn diese Ampel-Staatssimulation dieser Glööckler-Gesellschaft zu Bruch geht, würden diese Komödianten noch zu uns rufen: “Wir haben euch doch lieb…”
        Nuhr ist ein Influenzer der versteckten Hetze – aber primitiv und durchschaubar.