Heil und Faeser wollen Einwanderung von „Fachkräften“ jetzt auch ohne Schulabschluss

Qualifikation ist kein Einwanderungskriterium mehr (Screenshot:Youtube)

Bundesinnen- und „Heimat”-Ministerin Nancy Faeser, offizielle Nachfolgerin des legendär-rückgratlosen Zynikers Horst Seehofer, hat das Zeug, sich zu einer der schillerndsten politischen Figuren der Neuzeit zu entwickeln – nicht nur weil sie die erste linksextreme Innenministerin im Amt ist, sondern auch, was ihr Umgang mit all den Bürgern betrifft, die noch eine toxische liberal-konservative Restgesinnung aufweisen oder als Leistungsträger reale Wertschöpfung betreiben. Nahezu täglich demonstriert diese inzwischen auch äußerlich (verhaltens-)auffällige Person ihre tiefe Verachtung für alles und jeden, der nicht explizit ihre Weltanschauung unterstützt oder ihre verquasten Vorstellungen von „demokratischer Zivilgesellschaft“ teilt. Damit hat sich Faeser nach nicht einmal einem Dreiviertel Jahr im Amt zur würdigen Personifikation des neuen deustchen Linksstaats gemausert.

Wer diese Frau kritisiert, bewegt sich schon jetzt auf dünnem Eis – schließlich hat Faeser den ihr hündisch ergebenen Verfassungsschutz zu einer Art Privatdetektei gegen Andersdenkende und Dissidenten umfunktioniert. Dabei ist sie es selbst, die ganz weit draußen, am äußersten linken Rande agitiert – und sich dabei nicht zu schade war, selbst in einschlägigen Antifa-Postillen Gastbeiträge zu verfassen und für Fotos mit bekannten „Aktivisten“ zu posieren. So viel erlaubter Extremismus auf allerhöchster Ebene ist in der Tat bemerkenswert. Dagegen war sogar der Polizistenprügler Joschka Fischer weiland ein Waisenknabe.

Einwanderung auch ohne jede Qualifikation gefordert

Nun hat sich diese Unperson zusammengetan mit ihrem Parteifreund und Ministerkollegen Hubertus Heil vom Arbeitsressort, um im Rahmen des von ihnen skizzierten neuen Einwanderungsgesetzes, das dem letzte Woche beschlossenen Entwurf eines neuen Aufenthaltsrechts folgen soll, den weiteren Zuzug von (so wie sie es nennen) „Fachpersonal” zu regeln – natürlich offiziell aus hehren Gründen, nämlich um den „eklatanten Mangel an Facharbeitskräften” im Lande zu parieren, der vor allem Handwerk, Pflege und Sicherheit betrifft.

Von den vielen Millionen unter diesem Vorwand bereits aufgenommenen, eingewanderten oder eingeflogenen jungen, leistungsfähigen Männern aus aller Herren Länder, die diese Aufgaben durchaus auch angehen könnten, ist  keine Rede mehr. Kein Wunder: Sie verschwanden fast alle im sozialen Sicherungssystem – sei es, weil sie doch nicht so qualifiziert waren wie erhofft, sei es, weil sie clever genug waren zu kapieren, dass es sich in Deutschland besser „hartzt” als in niedrigen Beschäftigungsverhältnissen malocht.

Die soziale Hängematte ist bequemer

Ungeachtet dessen aber sollen nun weitere Wirtschafts-Immigranten ins Land geholt werden –  und anders als bisher zumindest formal, sollen Eignung, Fähigkeit und  Qualifikation hierbei dann gar keine oder eine nur mehr untergeordnete Rolle spielen. Nicht einmal mehr ein Schulabschluss soll fortan zwingend sein. So wird die Ministerin aktuell in den Medien zitiert. Das Land sei, so Faeser weiter, unter der langen CDU-Ägide – regierte die SPD in der Groko etwa nicht mit??? -, zu bürokratisch, fremdenfeindlich und abweisend geworden; das alles – und noch viel mehr – solle daher nun geändert werden.

Alle Regeln und Voraussetzungen werden aufgeweicht. leichter und vor allem schneller soll jeder kommen dürfen um zu bleiben. Wir erinnern uns: auch 2015, nach der größten Einwanderungswelle seit dem letzten Krieg, wurden uns ebenfalls ausschließlich gut ausgebildete Fachkräfte versprochen. Zu dumm nur, dass jene ausländischen Spezialisten und Experten mittlerweile erkannt haben, dass es sich in der sozialen Hängematte sehr viel komfortabler leben lässt, als mit harter Arbeit. Schlimmer noch: Dieses Klientel im besten, arbeitsfähigsten Alter scheint es tatsächlich gar nicht mehr zu geben. Zumindest offiziell. Oder man möchte sie mit derlei Angelegenheiten nicht belästigen. Stattdessen will das „Duo Infernale“ Faeser/Heil nun noch mehr dieser Personen Einlass gewähren, von denen sie ernsthaft glauben, diese würden unser abgewirtschaftetes Land endlich voranbringen. Nur Mut, liebe Mitbürger*innen. Dieses Mal klappt das wirklich!

 

27 Kommentare

  1. Ach, wie war das? Was wurde uns zu den Einwanderern gesagt? Die örtliche SPD-Oberbürgermeisterin 2018 wortwörtlich, mit eigenen Ohren gehört: „Die Flüchtlinge von heute sind die Fachkräfte von morgen.“

  2. Diese Frau ist die größte Gefahr für die innere Sicherheit der Bundesrepublik. Herr Haldenwang, übernehmen Sie!

  3. Das ist nicht mehr normal und widerspricht jeglicher Ratio.
    Alle rein und alle dürfen bleiben, egal ob illegal, ob kriminell.
    Wer Multi-Dilettanten noch a.d. Zettel stehen hat und ihnen
    folgt, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Diejenigen setzen auf das falsche und kranke Pferd.

  4. Albert Einstein:

    „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“

  5. Genau. Die Einheimischen rutschen, wenn sie den Job verlieren, in H4 und die bunten Primitivlinge sitzen auf den Chefsesseln.

  6. Schlimmer, als die Deutschdeppen, die solche Halbprimaten, wie Heil und Faeser wählen, können die Zudringlinge auch nicht sein. Zumal es nicht Heil und Faeser sind, die diese reinkarren, das erledigen nämlich die Gehorsamen gerne und der Rest nickt scheinheilig.
    Angst braucht man weder vor Putin, noch vorm Neger, noch vor Politschranzen haben, sondern nur vor den nickenden Tagessau-Glotzern und „da kann man eben nichts machen“ Umsetzern!
    Ich muß den Spruch vom verkommenen Gauck wiederholen, auch wenn dieser ihn natürlich anders gemeint hat:
    Es sind nicht die Politiker, es sind die Bevölkerungen!
    Richtig! Politiker, die für Freiheit und Grundrechte sind, werden nicht gewählt, Lehrer (die wenigen), die ihre Schüler schützen, werden nicht nur vom Dienstherrn, sondern vor allem von durchgeknallten Deutsch-Eltern vernichtet oder von denen vor sich hergetrieben.
    Es sind die Eltern, denen es nicht scharf genug sein kann!!!

    • Korrektur:
      Das sind keine Deutsch-Eltern
      Das sind UMERZOGENEN-Eltern.
      Die haben mit Deutsch nichts gemein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Gruß Rolf

  7. Fachkräfte ohne Abschluss, sind Hilfsarbeiter und die werden in Deutschland nicht benötigt…Im übrigen haben wir über Million Menschen ohne Arbeit. Man könnte Politiker in Deutschland als Zerstörer des noch Nationalstaates bezeichnen ,die solche Menschen nicht aus europäischen Ländern nach Deutschland hohlen ,sondern aus arabischen Ländern deren Mittelalter „Kultur“ immer mehr sichtbar wird in deutschen Städten…

    • Die Innenstädte in Germoney sind von „ausländischen Mitbürger“ schon lange übernommen. Deutsche Gaststätten sind eine Seltenheit. Die „Fachkräfte“ sind auf Hartz 4 spezialisiert. Ihr Fachgebiet ist dort anzusiedeln. Die Grünen machen den Staat kaputt. Wenn wir Pleite sind verpissen die sich.

  8. Nun hatte man doch schon 2015 das Märchen von Fachkräften erzählt und viele fragen sich „Wo sind die denn nun???“

    Kamen da nicht Millionen? Und immer noch nicht genug?

    Mit den Ukraineflüchtlingen sollten doch auch welche kommen, auch noch keine entdeckt??

    Jetzt sollen demnächst alle (?) und jeder (?)kommen dürfen ohne Qualifikation(?) und ohne Abschluss ???

    Wir gehen also noch spannenderen Zeiten entgegen,weiter bergab mit Vollgas gegen die Felswand???

    Spätestens dann, wenn die Sozialkassen endgültig leer oder besser gesagt geplündert sind, der BillionenSchuldenStaat bankrott ist und die Leistungserbringer- nämlich die, die einer wertschöpfenden ehrlichen Arbeit nachgehen und die dieses verlogene System am Laufen halten, sich dann tatsächlich auch noch verweigern, um diesen ganzen Spuk weiter zu finanzieren und die Firmen dieses System auch verlassen haben, und es nichts mehr zu verteilen gibt, spätestens dann wird es richtig spannend in diesem „besten Deutschland aller Zeiten“.

    Und wenn dann im Herbst schon wieder die Kweerdänker oder pöhsen Rächten oder die Demoktatiegägner auch auf die Straße demonstrieren- oder („huch wie schlimm und schrecklich“) spazieren gehen, gegen diesen Politikwahnsinn, dann…. aber dann, . dann muss der demoktatische Staad wieder sain Bästes geben, um die Demoktatie zu schühtzn.

  9. Na, was, klappt dieses Mal besser??
    Einmal dürft Ihr raten: das Land endgültig in den Orcus zu katapultieren …

    Gruß Rolf

  10. Die geplante Vernichtung der Deutschen „Kartoffeln“ kommt gut voran. Noch mehr von diesem arbeitsscheuen Gesindel. Würde unser Rechtssystem funktionieren hätte man diese Irre schon lange wegen Hochverrats angeklagt und weggesperrt. Nebst den sehr fleißigen Volksverächtern die mit Hochdruck an unserem Niedergang arbeiten.

  11. Na ja, wenn Menschen ohne Y-Chromosom Männer sein können, dann können Menschen ohne Berufsabschluss natürlich auch Fachkräfte sein.

    „Unter einer Fachkraft versteht die Bundesregierung grundsätzlich sowohl Personen mit einer anerkannten akademischen als auch einer anerkannten anderweitigen mindestens zweijährigen abgeschlossenen Berufsausbildung.“ – Deutscher Bundestag, Drucksache 17/4784, Seite 3

    https://dserver.bundestag.de/btd/17/047/1704784.pdf

  12. Die „aufstrebenden Fachkräfte“ im Shithole Berlin scheinen doch von denen, um sich auf den fett entlohnten Pöstchen zu halten, mehr als gebraucht zu werden. Stehen sie doch, in Punkto Leistung, mit denen auf einer Stufe https://www.bz-berlin.de/berlin/rueckschlag-fuer-aufstrebenden-algerier-clan Es wäre doch undenkbar, wenn „das Volk“ intelligenter wäre, als die Politnieten. Die brauchen eine noch größere und effektivere Party- und Eventszene, damit es auch richtig rummst. Dieser Artikel sollte denen zur Pflichtlektüre gemacht werden https://www.focus.de/politik/meinung/kolumne-von-ahmad-mansour-freibad-gewalt-niemand-muss-deutsche-klischees-erfuellen-aber-jeder-unsere-gesetze-achten_id_121209290.html

  13. Da stellt sich mir die Frage: Was sollen wir mit Menschen, die, auf gut Deutsch, zu dumm sind ein Butterbrot zu schmieren ? Auf solchen Schwachsinn kann nur jemand kommen, der NOCH dümmer ist !

    • Vielleicht geht es den Firmen um Konkurrenz. Wenn sich statt zehn dann 100 Arbeitslose um einen Job bewerben, auch wenn die zusätzlichen 90 mangels Fachkenntnisse keine Chance haben, so können die Firmen doch die Löhne drücken. Und jeder Bürger, wenn auch arbeitslos, ist ein potentieller Kunde bzw. Konsument. Er braucht Essen, Kleidung, Handy, usw. und kurbelt die Wirtschaft an. Zahlen darf das natürlich der arbeitende Steuerzahler, der sein Geld sonst auf die hohe Kante gelegt hätte.

  14. Warten wir’s ab. Wenn die Wirtschaft wegen der Energiekrise lahmt, werden die vorhandenen Fachkräfte froh sein, wenn sie nicht arbeitslos werden. Da von einem Politiker nicht keine großen Fachkenntnisse verlangt werden, schließt so mancher Politiker von sich auf die Industrie und meint, auch hier mit Zuwanderern ohne Ausbildung auszukommen. Über soviel Unfug kann man nur noch lachen. Die Missachtung ökonomischer Gesetze hat unabdingbare Folgen. Die hohe Geschwindigkeit der deutschen Staatsverschuldung wird in einiger Zeit die Zinsen in Deutschland – wie in Italien – steigen lassen und die Wirtschaft belasten. So weit denken die mit Geld sorglos umgehenden Politiker nicht. Kann man wegen fehlender Sachkunde wohl auch nicht verlangen. Die Folge: Es geht unaufhaltsam bergab.

  15. Welches Unternehmen stellt Fachkräfte ohne Abschluss denn ein in einem Land, wo irgendwelche Zertifikate mehr wert sind als tatsächliche Kenntnisse? Selbst für einen Staplerfahrer wünschen sich die Firmen mittlerweile einen ausgebildeten Speditionskaufmann, der Lenker eines Schubkarren auf dem Bau darf gerne auch ein Bauingenieur sein. Ohne Ausbildung, keinerlei Kenntnisse, grenzenlose Selbstüberschätzung, zwei linke Hände, da bleibt eigentlich nur der Weg in die Politik übrig. Und die Sitzplätze im Bundestag sind auch beschränkt.

  16. Hatte doch 2015 und auch schon davor bestens bei Merkel geklappt, heuchlerisch von Fachkräften zu quaken und die Grünen und fast alle links rotierenden idiotischen Verbrecher wollen alles nur noch besser machen ganz im Sinne der globalen Ekeleliten. Jeglicher Abschaum wird zur Not ins Land eingeflogen. Von den ehemals knapp 700 afghanischen Ortskräften hat man „mit Gottes oder Allahs Hilfe“ nun schon über 5000 aus Pakistan per Flugzeug retten können und nun kann man hoffentlich die restlichen 20.000 auch noch retten.

  17. Suchen zu bäldestmöglichem Eintritt:
    Fachkräftw ohne Ausbildung (m/w/l/b/q/t/?/&/#/…)
    Keine Deutschen!
    Bewerbungen unter: xxx xxx xxx

  18. Ich glaube nicht, dass dieser Prozess so lange dauern wird. Spätestens im Herbst, wenn die Energiekrise sich nicht mehr so entspannt anfühlt, weil die Tage kürzer werden und immer mehr Eltern mit Erschrecken feststellen, dass ihre Sprösslinge zwischen all den kriminellen Messerstechern, Pädophilen und anderen Räubern und Wegelagerern ohne einen Hauch von Straßenbeleuchtung oder Handyempfang zur Schule gehen… oder aber es gibt dauerhaft gar keinen Schulbesuch mangels Strom und/oder Wasser mehr… wer weiß? Vielleicht sind die Deutschen aber auch so schlau, sich vorher um eine neue politische Führung zu bemühen, die die deutschen Interessen verfolgt.

Kommentarfunktion ist geschlossen.