Freitag, 1. März 2024
Suche
Close this search box.

Hulk Habeck: Vor Graichen sollst du weichen!

Hulk Habeck: Vor Graichen sollst du weichen!

Hassenproblemodawas? Habeck geht auf Tilman Kuban (CDU) los (Foto:ScreenshotYoutube)

Sollte ich irgendwann doch noch eine politische Karriere machen, dann heuere ich zunächst einmal einen mit mir verwandten Stab von Käsekuchen-Lobbyisten an. Irgendetwas wird mir schon einfallen, um Käsekuchen mit einem bedeutenden politischen Thema in Verbindung zu bringen, etwa dem Bildungsnotstand in Deutschland. Meine Experten werden also Studien anfertigen, welche den positiven Einfluss des köstlichen Kuchens auf die Intelligenzentwicklung Heranwachsender belegen. Dabei ist es vollkommen irrelevant, ob mein fiktiver Onkel Klaus eine Quarkfabrik besitzt oder Tante Luise, welche die Studien mitfinanziert, Eigentümerin einer altbekannten Großbäckerei ist – meine Absichten sind schließlich ehrenhaft. Also führe ich dann ein Gesetz ein, das ab 2024 alle anderen Kuchensorten verbietet. Onkel Klaus und Tante Luise verdienen sich nun dumm und dusselig, während landesweit Eltern auf bessere Zeugnisse hoffen.

Jeden, der das als Vetternwirtschaft bezeichnet, beschimpfe ich als kleinlich und unterstelle ihm öffentlich, er wolle die Zukunft des deutschen Schulwesens unbedeutenden Lappalien opfern. Zwar reiche ich mit meinem kleinen Projekt noch längst nicht an die Grandiosität der Habeckschen Klimarettung heran, aber dafür kostet Käsekuchen den Verbraucher auch weniger als eine Wärmepumpe. Im Normalfall muss man dafür noch nicht einmal eine Hypothek auf sein Häuschen aufnehmen. Die Liebhaber anderer Kuchensorten sollen sich mal nicht so anstellen. Es ist nicht in Ordnung, der Bevölkerung die eigenen Präferenzen aufzunötigen? Ihnen dafür auch noch tief in die Tasche zu greifen? Nun, das sind eben die effektiven chinesischen Führungsmethoden, von denen Robert Habeck schon vor seinem Amtsantritt in einem Interview geschwärmt hat. Man hätte also gewarnt sein können!

Rumble in the Bundestag

Der Wirtschaftsminister reagiert zunehmend verschnupft auf jeden Versuch, die Verwicklungen und Verflechtungen der “Wärmepumpen-Connection” zu durchleuchten. Seine Anhänger flüchten sich in das “Aber die anderen machen sowas doch auch”-Prinzip, womit wir schon als Kinder bei unseren Eltern nicht durchkamen. Angesichts der in den Keller stürzenden Umfrageergebnisse der Grünen darf man den Trotz wohl als Ausdruck von Panik deuten. Aber Habecks Beinahe-Angriff auf einen CDU-Abgeordneten überschreitet das Maß des Gewohnten. “Rumble in the Bundestag” – zum Glück tat Wolfgang Kubicki an diesem Tag Dienst als Bundestagsvizepräsident und wirkte mäßigend auf den aufgebrachten Minister ein. Katrin Göring-Eckardt hätte ihn wohl gewähren lassen.
Ein Minister, der in dieser Konstellation ein Förderprogramm für Wärmepumpen ins Leben gerufen hätte, wäre bereits zu Recht des Lobbyismus beschuldigt worden. Der Zwang zum Umbau hat nun aber doch noch den sehr stabilen Geduldsfaden der Deutschen reißen lassen. Corona-Zwangsmaßnahmen, Energiewende oder eine fatale Wirtschaftspolitik – das alles wurde vom Wähler mehr oder minder mitgetragen. Das Kuschel-Image der Grünen nutzte sich trotz Kriegsrhetorik nicht ab. Dieser Höhenflug muss ihnen den Eindruck vermittelt haben, ihnen wäre nun alles möglich.

Nun kann ich nicht mit Sicherheit sagen, ob Robert Habeck sich des gesamten Ausmaßes des Finanz- und Familienklüngels bewusst war. Vielleicht wurde er auch bei seiner Eitelkeit gepackt, wie vor einiger Zeit Annalena Baerbock, die sich wohl durch andere Außenminister verleiten ließ, Olaf Scholz bei der Panzerfrage zu überrumpeln. “Hey, ihr könnt Teil von etwas ganz Großem sein!” So oder so: Er hat mitgemacht und ist nicht bereit, die Konsequenzen zu tragen, sondern spielt sein Fehlverhalten herunter. Für die Energiewende müssen eben Opfer gebracht werden: Der Minister opfert seine Moral, die Bürger hingegen ihr Geld. Man kann nur hoffen, dass die Wähler diesmal kein so schlechtes Gedächtnis wie üblich haben und uns der Abwärtstrend erhalten bleibt.

20 Antworten

  1. Tino Chrupalla: Lieber Habeck austauschen als Heizungen!

    AfD Fraktion Bundestag: Der Skandal um das Vetternwirtschaftsministerium von Wirtschaftsminister Habeck geht weiter. In der Aktuellen Stunde der Union mit dem Titel: „Vertrauensverlust in Klimaschutz verhindern – Konsequenzen aus dem Fall Graichen ziehen“, sprach unser Fraktionsvorsitzender Tino Chrupalla. Wenn man sich die ideologiebasierte Klimapolitik der Grünen genauer ansieht, scheint es fast so, als seien die Grünen der politische Arm von globalen Finanzinteressen. Statt aber Millionen von Heizungen in Deutschland auszutauschen und damit viele Bürger in die Altersarmut zu treiben, sollte man den Minister austauschen, erklärte Chrupalla.

    11
  2. Da wird ein Ausschuss veranstaltet, nicht öffentlich, bei dem man dem Grünen Lumpen Fragen stellen darf. Aber selbstverständlich nur 4 – v i e r! Anschließend geht es öffentlich weiter, da geht der Kuban erneut auf die Verbrecherpolitik ein und wird anschließend vom Grünen Lumpen verfolgt. Aber jetzt kommt Kubicki, der Vizepräsident des obersten Staatstheaters und spricht die beiden MÄNNER persönlich an mit KollegINNEN und Kollegen!

    Wenn deutsche Sprachverhunzung wichtiger ist als die mafiösen Strukturen einer Regierung, dann bin ich ja beruhigt und lege ich mich wieder ins Bett.

    Es Du da! Geh mir aus der Sonne!

    1. Hat sich der Osten an die rechtsextreme Gewalt längst gewöhnt?
      hahaha…
      fragt doch mal ob sich der westen ans messern, halsabschneiden und gästezwangsvögeln gewöhnt hat… was seid ihr für politdeppen….
      do guck na:
      Das Rechtsextremismus-Problem ist längst außer Kontrolle geraten, nicht nur, aber vor allem in Ostdeutschland. Je eher wir alle uns dieser Tatsache stellen, um so besser:
      Rassismus und rechtsextreme Taten sind in Berlin und Brandenburg längst keine Ausnahme, sie gehören zum Alltag. Den Politikern bleibt nicht mehr viel Zeit. Von Sören Kittel. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de

      1. ähm… Hat dein Monolog irgendwas mit meinem Kommentar zu tun? Ich sag mal, nein.

        ok, weiterspielen.

    2. Bei der Protestaktion der “Klimaaktivisten” in Lützerath waren doch am Schluss noch 2 “Aktivisten” als letzte in diesem Tunnel übrig, die wurden auch noch mit “Aktivistinnen und Aktivisten” bezeichnet, obwohl BEIDE Männer waren.

      Es ist nur noch lächerlich alles geht vor die Hunde, aber so etwas komplett banales wird durchgezogen bis zum Ende. Hauptsache “gendern” und Doppelnennungen verwenden.

      Irgendwann wird man vermutlich anfangen Einzelpersonen zu “gendern” zum Beispiel bei Fragen zu irgendeinem Thema wie: “Was sagen Sie als Bürgerin und Bürger, eigentlich zu XYZ?”

      Die Dummheit grassiert, sie ist ansteckend. Der Wahnsinn muss enden, ich halte diesen Mist nicht mehr lange aus. 🙁

      1. “Was sagen Sie als Bürgerin und Bürger zu XYZ”. Das ist auch angebracht, solange man nicht weiß, ob sich der/die Angesprochene gerade als Frau oder als Mann fühlt. Kotz!

  3. Na, neu ist das nicht in der BRD. Habeck aber übersteuert das Verständnis sogar des Bundestages in dieser Frage. Es gibt unter der Decke jetzt Diskussionen in der Wirtschaft, dass die Grünen abgelöst werden müssen im Interesse der deutschen Wirtschaft. Man kann nur hoffen, dass die Decke bald zurückgeschlagen wird und mit den Grünen ihre gesamten
    Idiotien sprich Klimawandel-Maßnahmen in der Tonne verschwinden.

    10
    1
  4. Den Regierungshanseln ist es doch völlig egal, was andere von ihnen denken. Früher waren kleinere “Vergehen” der Grund für einen Rücktritt. Heutzutage sagen sich die Politiker: “Leck mich am … Wer kann mir was?” Und sie haben damit auch völlig recht. Ein Scholz, der selbst Dreck am Stecken hat, rührt keinen Finger, diesen Klüngel zu beenden. Die könnten einen ja erpressen oder sie machen es schon. Diese Regierungshansel auf allen Ebenen können machen was sie wollen. Keiner bremst sie. Nicht einmal der Wähler. Der setzt schon wieder seine Hoffnung auf den rechten Flügel der Grünen, auf die CDU.
    Übrigens, Habeck kommt mehr nach Mao. Das was jetzt hier abläuft, ist eher die Kulturrevolution von Mao. Vielleicht hat er in seiner Bibliothek noch die Mao-Bibel.

  5. Wenn man bedenkt, wegen was für einem Spielkram der Buprä Wulff 2012 zurückgetreten wurde.
    Hier herrschen jetzt die richtigen Volksverräter und Grüne Kommunisten. Die sind sogar noch vom Dummvolk legetimiert worden und da wird keiner einen Rückzug machen. Keinem dieser Volksverräter käme es heut in den Sinn einen Rücktritt von allen Ämtern zu verkünden. Diese Hampelmänner und Frauen sitzen viel zu fest im Sattel. Das hat man ja schon bei Stasi – Merkel gesehen.
    Der Dummdeutsche frisst auch diese Kröte und schläft weiter…..grunz, grunz

    1. sag doch einfach: das pack…..
      und die wahlärsche und assi… sind ihre garanten für verrat abzocke betrug und weitere tägliche drecksaktionen…

  6. Ich bin nicht überzeugt, dass den Deutschen der Geduldsfaden gerissen ist; er wurde höchstens ein bisserl gedehnt! Bis dieser Faden in diesem Land reißt, fließt noch viel Wasser die Donau runter. Der Deutsche denkt sehr eindimensional, ist obrigkeitshörig und unterwürfig. Eher wird er zum Denunzianten als zum Rebellen, denn er hofft und hofft, hat aber wie die Regierung, keine Ahnung worauf er hofft.
    Der Verstand der Menschen eingetrocknet oder faulig wie bei einer “Kartoffel” oder einem “Weißbrot”. Beides wird schlußendlich entsorgt. Nun entsorgt halt der Deutsche seinen bescheidenen Wohlstand, seine Ehre, seine Moral, seine Sprache, seine Bildung, usw. Bei der Ensorgung von Weißbrot und Kartoffel freut sich, zumindest im ländlchen Raum, das Schwein. Wer freut sich wohl durch die Entsorgung der Deutschen und ihrem Land?

  7. Die vergangenen Jahrzehnte der DDR 2.0 bilden jetzt ihren Höhepunkt aus. Wie in der DDR 1.0 kann es wahrscheinlich nur eine Eskalation lösen.
    Die Vetternwirtschaft ist dabei nur ein Merkmal, denn der Kollektivismus der DDR 1.0 benötigte ihn ebenso, um dem Abgrund überhaupt entgegen zu steuern.
    Bis ’89 diente der alten Bundesrepublik die DDR 1.0 als Negativ Beispiel, um den Kollektivismus bei sich selbst nicht aufkeimen zu lassen.
    Jetzt ist die alte DDR Geschichte und die neue strebt unbeirrt ihrem Karriere Höhepunkt zu.

  8. .
    Najanu, die GrünInnen
    sind halt dumme Idiologen und schlechte Diplomatinnen und Strategen, dafür aber willfährige Erfüller und Umsetzer der Ami-Oligarchen und werden mit guten Posten und Medienpräsenz belohnt …
    .

  9. das ist nicht Habeck !
    Ich habe mir den mal in Interview angesehen – wie der um sich sieht – wie ein gefangenes Tier auf der Suche nach einem Ausweg – und das bei ganz normalen Lügen, also ohne besonderen Stress. Direkt auffällig – normalerweise ein Fall für den Psychiater !
    Der Märchenonkel ist genau wie seine Kollegen nur der Watschenonkel für den WEF – der hat keine Ahnung, was er da plaudert !
    Deshalb reagiert er auch auf nichts – das ist seit Merkel im ganzen Regime so – die haben keinen Kontakt mehr zur Umwelt !
    Keine Ahnung, was die so nehmen – die von früher bekannten Stoffe können es nicht sein, die waren nicht so stark ! Aber die CIA arbeitet ja seit 70 Jahren an mind-control-Stoffen – vielleicht haben sie jetzt einen Durchbruch gehabt !
    Aber die Diskussionen Habeck-Graichen sind nur Perlen vor die Säue – hier muß die ganze Blockpartei weg – mit allen NGO-Knechten. Ein Habeck allein macht da gar nichts.
    Und dann müssen die Verbindungen zu den ausländischen NGO gekappt werden – keine CIA, keine WEF, kein Soros, kein Gates, kein Harvey. Ohne seine Einflüsterer ist Habeck nichts !

    18
  10. wenn wir hier einen halbwegs funktionsfähigen Rechtsstaat hätten, bräuchte es diese ganzen Diskussionen nicht. Habeck wäre längst ohne Bezüge aus dem Amt geschmissen worden, und die Staatsanwaltschaft würde diesen ganzen Sauhaufen durchleuchten. Die Grünen würden langst vom Verfassungsschutz beobachtet, bzw wären schon vor Jahren verboten worden. Im Prinzip müssten eigentlich alle, ausser der AFD, unter Beobachtung stehen. Wer möglicherweise hinter der AFD steht, werden wir sehen, falls die AFD mal in Regierungsverantwortung steht. Da Weidel von Goldmann kam, traue ich dem Braten nicht so recht.

  11. Meine Guete : Die Faeustchen des Habeck . Hol’ste einmal tief Luft , hast’n quer vor der Nase haengen . Aber da haengt er schon vor des Graichen Nase und der wiederum vor der der int. Finanzindustrie .

  12. Der Zweck heiligt die Mittel, seht das doch mal ein ihr dummen unbedeutenden Kartoffelschafe und Steuerknechte. Der Onkel Robert im Konfirmandenanzug und seine grünen Khmer wollen den Great Reset und den grossen Austausch, die ganz grosse Nummer, das Grüne Reich, das grüne Paradies mit dem Neuen Menschen, Widerstand und Kritik vom Kartoffelpöbel wird nicht mehr geduldet und mit allen Mitteln bekämpft. Da kann man sich als Grüner Bessermensch nicht mit Lapalien wie Moral, Anstand, verantwortungsvollem Handeln und demokratischen Prinzipien aufhalten, ein “bisschen” Vetternwirtschaft, Korruption und totalitäre Machtausübung gehören dann halt dazu für die “gute Sache”, schliesslich sind es die sakrosankten moralischen Übermenschen, die über jeden Zweifel Erhabenen mit dem grünen Heiligenschein, wenn die bescheissen, betrügen und lügen ist das okay.
    Es ist hohe Zeit die niederträchtige verlogene demokratiefeindliche grüne Geissel der Deutschen und Deutschlands zu überwinden.

  13. Ein super Konzept, nur noch Käsekuchen zu erlauben und alle anderen Kuchen zu verbieten. Wie man sieht, wird das zum Erfolg führen.