Impfpflicht: Meine Damen und Herren, Ihre Einsätze bitte!

Eröffnung des „WHO-Hub for Pandemic and Epidemic Intelligence“: Merkel und WHO-Chef Ghebreyesus Anfang September (Foto:Imago)

Bei Plasberg („Hart aber fair„) in der Glotze fünf Studiogäste, die allesamt für eine Impfpflicht sind. Was hat das noch mit Ausgewogenheit und demokratischer Meinungsbildung zu tun? – Nichts. Thorben Hazard von Borussia Dortmund ist positiv getestet worden, hatte zuletzt am vergangenen Samstag Kontakt zu seinen Mannschaftskameraden, alle sind vollständig geimpft oder genesen, Hazard und die Spielerbetreuer inklusive. Der Verein: Niemand muß in Quarantäne, da ja alle entweder geimpft oder genesen sind. Irre. Derweilen sitzt der negativ getestete und ungeimpfte Joshua Kimmich vom FC Bayern mit schwersten Gehaltskürzungen zuhause in Quarantäne. Was ist das? – Wahnsinn. Woher also die plötzlich so vehement forcierte Debatte um eine Impfpflicht? Alles spricht dafür, daß die Zeugen eines historisch einmaligen Verbrechens beseitigt werden sollen, indem die einzige Kontrollgruppe eliminiert wird, die dieses Verbrechen beweisen könnte: Die Ungeimpften.

Geimpfte mit Corona im Krankenhaus zeigen einen derartig rapiden Verfall, daß das Pflegepersonal schockiert ist, zum Schweigen verdonnert wird, aber „hinter vorgehaltener Hand“ dennoch spricht, u.a. mit mir. So etwas wie den rasend schnellen Verfall bei geimpften Coronapatienten hätten sie bei aller Berufserfahrung noch nie beobachtet.

Hier die Zahlen der WHO. Vigiaccess ist eine Datenbank der WHO, die 2015 erstellt worden ist, um die Weltbevölkerung über die quantitativen Nebenwirkungen bestimmter Impfstoffe zu informieren.

1. Impfung gegen Mumps, Beobachtungszeitraum 1972 – 2021 (49 Jahre), unerwünschte Nebenwirkungen insgesamt: 711
2. Impfung gegen Masern, Beobachtungszeitraum 1968 – 2021 (53 Jahre), unerwünschte Nebenwirkungen insgesamt: 5.827
… usw.usf.

Insgesamt sind 23 Krankheiten aufgeführt, gegen die es global angelegte Massenimpfungen gegeben hat. Die Zahlen der unerwünschten Nebenwirkungen sind aufsteigend gelistet.

22. Impfung gegen Influenza (Grippe), Beobachtungszeitraum 1968 – 2021 (53 Jahre), unerwünschte Nebenwirkungen insgesamt: 272.202
23. Impfung gegen Covid-19, Beobachtungszeitraum 2020 – 2021 ( 1 Jahr), unerwünschte Nebenwirkungen insgesamt: 2.457.386

Unerwünschte und spezifische Nebenwirkungen en masse

In der Gegenüberstellung von Covid-19 Impfstoff und Influenza Impfstoff werden die spezifischen Nebenwirkungen quantiativ miteinander verglichen.

1. Herzflattern / Covid-19 Impfung vs. Influenza Impfung – 44.333 vs. 1.612
2. Tachykardie / Covid-19 Impfung vs. Influenza Impfung – 31.538 vs. 1.529
3. Herzmuskelentzündung / Covid-19 Impfung vs. Influenza-Impfung – 12.294 vs. 213
… usw. usf.

9. Herzstillstand / Covid-19 Impfung vs. Influenza-Impfung – 3.046 vs. 269
10. Bradykardie / Covid-19 Impfung vs. Influenza-Impfung – 2.658 vs. 220
11. Herzversagen / Covid-19 Impfung vs. Influenza-Impfung – 2.475 vs. 179

Zwar ist einer Meldung vom 12.11.2021 zu entnehmen, daß WHO-Generalsekretär Tedros Adhanom Ghebreyesus die Booster-Impfungen einen Skandal genannt hat, aber nicht wegen der wahnsinnigen Zahl an schädlichen und oft tödlichen Nebenwirkungen, sondern mit der Begründung, viele Menschen auf der Welt warteten auf ihre erste Impfung, während in den reichen Ländern bereits die dritte verabreicht werden soll. Marxist eben.

Es ist der ehemalige Chefarzt der Oberhavellandkliniken, der in einem Videoappell vor wenigen Tagen dringend angemahnt hat, endlich den eigenen Verstand einzuschalten, anstatt sich von der Staatspropaganda weiterhin das Gehirn waschen zu lassen. Dem ehemaligen Chefarzt der Oberhavellandkliniken ist Frank Ulrich Montgomery, Chef des Weltärztebundes gegenüberzustellen, ein Funktionär. Dessen höchste ärztliche Position war die eines Oberarztes an der Uniklinik Hamburg Eppendorf. Der Mann ist Radiologe. Lauterbach ist Gesundheitsökonom, der zwar approbierter Mediziner ist, aber nie als Arzt gearbeitet hat.

Wer jemals mit einer Bradykardie auf der Intensivstation gelegen hat, so wie ich vor vier Jahren nach einem Notarzteinsatz, der weiß, was eine Impfpflicht ihm gegenüber ist: Ein versuchter Mordanschlag und nichts weniger. Es ist ein Wahnsinn, sich ohne gründliche Voruntersuchungen und ohne Berücksichtigung der eigenen Krankheitsgeschichte im Zuge einer Massenimpfung die Spritze setzen zu lassen – und sich dabei womöglich noch über Glyhosat aufzuregen. Es ist ein Wahnsinn, unberücksichtigt zu lassen, daß das ehemalige SPD-Mitglied, der Radiologe und Oberarzt Montgomery, vor Jahren noch mit dem „Verstoß gegen die Menschenwürde“ argumentierte, als es darum ging, zur Altersfeststellung „unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge“ deren Handwurzel zu röntgen, während er Ungeimpften trotz deren Grundrechten mit der „Peitsche“ droht. Es ist ein Wahnsinn, einen solchen Karrieristen und Funktionär noch eine Minute länger in seiner Position als Chef des Weltärztebundes hinzunehmen und dann auch noch seine Einlassungen für berücksichtigenswert zu halten.

Ein Wahnsinn nach dem anderen

Es ist ein Wahnsinn, einen Lauterbach ernstzunehmen. Und es sind nicht die einzigen, bei denen das Wahnsinn wäre. Es ist ein Wahnsinn, überhaupt jemandem ein Wort zu glauben, der sich von Bill Gates hat „schmieren“ lassen, einem Mann, der seit Jahren eine Reduzierung der Weltbevölkerung fordert, größter privater Pharma-Aktionär der Welt ist und obendrein auch noch größter privater Einzelspender an die WHO – und dabei noch ausgestattet mit dem Recht, über die Verwendung der von ihm gespendeten Mittel zu bestimmen. Knapp 320 Millionen Dollar hat Gates in den vergangenen Jahren allein in der Medienlandschaft verstreut. Es ist ein Wahnsinn, Politikern und Medienleuten nach bald zwei Jahren „Pandemiemachen“ zu unterstellen, sie hätten noch die Möglichkeit, einen Irrtum zu korrigieren. Die Möglichkeit hätten sie nicht einmal mehr dann, wenn er ihnen bestens bekannt wäre. Die Debatte um die Impfpflicht ist durchaus interpretierbar als ein Versuch, den eigenen Kopf durch das Verschwindenlassen der „Kontrollgruppe“ zu retten.

Wenn man sich die Bühne, auf der die Impfkampagne und die geforderte Impfpflicht zur Aufführung kommen, als Balkenwaage vorstellt, auf der die eine Seite mit Politikern, Medizin- und Pharmafunktionären sowie Medienpropagandisten – und die andere Seite mit der Bevölkerung belastet ist, dann gilt: Die Impfpflicht wäre ein derartig gravierender Eingriff, eine derartige Zusatzbelastung der Bevölkerung mitsamt ihren Grundrechten, daß auf Politikerseite, Medien- und Medizin- resp. Pharmaseite Gewicht aufgelegt zu werden hätte, damit das „Spiel“ ausgewogen bleibt. Es kann nicht angehen, daß Politiker und Mediziner, sowie Medienleute, die eine Impfpflicht propagieren, selbst ihre Einsätze in diesem brandgefährlichen „Spiel“ nicht erhöhen, sondern kleinhalten – und lediglich die Bevölkerung auf Risiko spielen soll. Ich will gesetzlich festgelegt haben, welchen „Spieleinsatz“ diejenigen, die eine Impfpflicht fordern, höchstpersönlich auf den Tisch des Pandemie-Casinos zu legen haben. Damit meine ich nicht irgendwelche Hinterbliebenen-Entschädigungen für Impftote aus Steuermitteln, sondern ich meine diese Volksvertreter, diese Mediziner, diese Pharmalobbyisten und diese Medienleute, ihr Leben und ihr Vermögen höchstpersönlich.

Wer angetreten ist, um Verantwortung zu übernehmen, der soll das bei der beabsichtigten Impfpflicht auch endlich tun. Über einem Teil der Bevölkerung schwebt mit der Impfpflicht das Damoklesschwert seines eigenen Todes wegen der Impfnebenwirkungen. Die politische Klasse, die Mediziner und die Medienvertreter sind Teil dieser Bevölkerung. Deswegen hätten sie ihren persönlichen Einsatz erheblich aufzustocken. Das wäre das Mindeste. Schluß mit dem wohlfeilen Gelaber! Die Einsätze auf den Tisch! Wenn sie ihre „Spieleinsätze“ nicht erhöhen wollen, hat die Debatte um eine Impfpflicht umgehend eingestellt zu werden. Dann hat es schlicht und einfach keine Impfpflicht zu geben. Sollte die Erhöhung des „Spieleinsatzes“ dieser Herrschaften unterbleiben und die Impfpflicht dennoch weiter propagiert werden, dann kann jeder wissen, was hierzulande tatsächlich gebacken ist. Volksvertreter, Volksgesundheit? – Lächerlich! Es reicht!

12 KOMMENTARE

  1. Komplett wahnwitzig ist, dass der Steueruzahler solche nordkoreanoschen „Sendungen“ noch mitfinanziert!

  2. Kompletter Wahnwitz ist, dass der Steuerzahler solche nordkoreanische „Sendungen“ noch mitfinanziert!

  3. Besten Dank, Max, dass Sie sich wacker den Gang in das Lügenkarussell des Öffentlich Rechtlichen Affenzirkus´ angetan haben, um Ihre Leser über den dort zuletzt erbrochen – und verbrochenen Unfug zu informieren !

    Eine Bitte, es sei erlaubt, an dieser Stelle an die Unbeugsamen von Jouwatch :

    Einen Artikel samt Grafik über die statistische Verteilung der Todesfälle für 2019 / 2020 / 2021 aus hochoffiziellen Quellen. (Herzkreislauf / Krebs / Unfälle / …. / Corona. Weltweit. Und Deutschlandweit.*

    Vielleicht können wir bei Vorlage dieser Fakten wenigstens noch eine Handvoll der Zombifizierten aus ihrer Viren-Psychose befreien.

    Angesichts der sich täglich fester anziehenden Daumenschrauben dürfen wir nichts unversucht lassen.

    Das wäre als treuer Jouwatcher mein persönlicher Wunsch für den 1. Advent.

    *PS : Mir ist eine derartige Statistik in Erinnerung, in der tatsächlich mehr Menschen durch Haushaltsunfälle ums Leben gekommen waren als durch Corona.

  4. Vielen Dank Hr. Erdinger, auf den Punkt gebracht! Auch wenn wir meiner Meinung nach schon vor Jahren verloren haben (und zwar alles) – ich für meinen Teil gedenke den baldigen Untergang mit Würde zu bestreiten … also Kampf. Für Ihren Einsatz bewundere ich Sie, danke!

  5. Genau! Wahnsinn. Wahrscheinlich kommt das durch die Impfung. Es weiß ja bis heute kein Mensch, was da wirklich drinnen ist. Vielleicht macht es die Leute ja Irre! Ich sehe ständig Geimpfte, die ständig betonen, dass sie geimpft sind und jetzt Schlange stehen für den dritten Picks. Irre, wenn man weiß, das die Wirkung des Saftes nur 3-4 Monate hält und nach dem dritten Picks für den ein oder anderen der Tod gleich mitgeliefert wird.

    Meine Schwägerin arbeitet im Krankenhaus. Auch sie bestätigt die Aussage, dass immer mehr Geimpfte auf Intensiv liegen und schwere Verläufe haben. Aber die Verwaltung hat klar herausgestellt, kein Wort! Die Presse wird über die Pressestelle der Verwaltung informiert. Der Chefarzt droht mit Rausschmiss und anderen Konsequenzen. Das Personal hat Angst sich Drittimpfen zu lassen. Auch hier Rausschmiss, wenn man sich nicht impfen lassen will! Der Druck wird erhöht! Der Chefarzt plant gerade wieder einen Impfdrive-In mit 1000 Teilnehmern.

    Ich glaube nicht mehr an eine Pandemie der Ungeimpften. Da läuft was schief und eine Menge Leute machen mit. Warum auch immer!

  6. Merkel und WHO-Chef ??? Falsche Person abgebildet.

    Bill und Melinda Gates sind die Chefs von WHO !!! Die zwei sind die größten Geldgeber bei WHO
    mit zweckgebundenen Spenden.

    @Emrest, da läuft was schief – nicht was – sondern alles. Und man sollte auch die Namen nennen.

    Die Handvoll Milliardäre aus den USA haben sich mit dem Virus der WHO und der WELT bemächtigt.
    Und die gekauften HAndlanger ob Richter am EuGH oder Regierungen sichern deren Profit, woraus sie
    selbst bestochen werden.
    Selbst Biden ist von denen gekauft.
    Die ungeimpften werden beschuldigt ( unsolidarisch zu sein ) tragen NICHTS zu deren Gewinn bei.

    Und GOOGEL blockiert die Seiten die kritisch berichten !

  7. Hat nicht Bill“the Hell“Gates, den beiden Bundesverdienstraegern 50 Millionen Dollar zur Biontech Entwicklung gespendet? Deren Firma, soll vor Bill’s Geldspritze fast pleite gewesen sein und jetzt sind sie mehrfache Billiadaere. Zufaelle gibt’s.
    Pfizer soll pro Sekunde 6000 Dollar an dem Zeugs verdienen.
    Die Schafe blicken’s einfach nicht, wie sie sich aus Angst vorm poesem Corona Wolf, finanziell und gesundheitlich scheren lassen, da sie dem Schaefer vertrauen, der steht daneben und wartet nur noch, dass sie schlacht reif sind.

  8. Ich habe ziemliche Zweifel an der Vergleichbarkeit der Zahlen. Die müssen in Relation zu den verabreichten Dosen gebracht werden und außerdem wie die Nebenwirkungen erfasst werden. Aktives nachfragen oder oder auf Meldung des Impflings gewartet?

  9. Was ist dran an der Mitteilung vom Presseteam Austria ???

    Lt. EMA dürfen nicht mehr verimpft werden

    Biontec nach 22.12.2021
    Moderna nach 06.01.2022
    Astra Zeneca nach 29.01.2022

    Warum … wer weiß es ???

Comments are closed.