Infantilisierung und Sprachverblödung: Warum sollten Politiker reifer sein als ihre Wähler?

Politik als Klapsmühle: Grüne Emilia Fester bei einer ihrer Tiktok-Tanznummern (Foto:ScreenshotYoutube)

Zu den öffentlich selten „gewürdigten” oder auch nur problematisierten Aspekten der zahllosen Verfallserscheinungen und Krisen, unter denen das Deutschland des Jahres 2022 zusammenbricht, gehören der völlige Kollaps von Allgemeinbildung und gesundem Menschenverstand. Seit Jahren werden Bildungsansprüche an Schulen und Universitäten gesenkt. Dem fast vollständig linksdominierten Bildungsbetrieb war historisches Wissen über die eigene Nation und Kultur, als Basis und Träger einer ureigenen Identität, schon immer suspekt, weil beides grundsätzlich als naziverseucht oder aus anderen Gründen bösartig gilt. Umgekehrt erschien der Wirtschaft alles, was nicht unmittelbar ökonomisch verwertbar war, als überflüssig. Dazu gehörten vor allem historisches Wissen, Literatur und andere Themen, die man verächtlich als „weich“ oder bloßes „Geschwätz“ abtat. Stattdessen war man an möglichst schnell benutzbaren Fachidioten interessiert.

Somit wurden jahrzehntelang die Wissensgebiete, die für einen gut informierten Staatsbürger unerlässlich sind, um dem im weitesten Sinne politischen Geschehen um sie herum folgen zu können, nach und nach abgeschafft oder marginalisiert. Wer allerdings keine historischen Vergleichsmöglichkeiten hat und seinen Geist nicht an anspruchsvoller Literatur und anderen kulturellen Gütern schult, wird nach und nach unfähig zu begreifen, was um und mit ihm geschieht. Nur deshalb ist es möglich, dass ein Volk seinen Wohlstand, seine Zukunft und seine gesamte Kultur in einem derartigen Ausmaß von Regierungen ruinieren lässt, wie es in Deutschland seit vielen Jahren der Fall ist. Was die Merkel-Kabinette durch Energiewende, Euro-Rettung und Migrationspolitik und Corona-Regime angerichtet haben, markierte bereits einen Tiefpunkt an Verantwortungslosigkeit und Missachtung ökonomischer, physikalischer, sozialer und kultureller Realitäten. Mit dem, was jedoch die Ampel-Regierung in nur einem Jahr ihres Wirkens gezeigt hat, wird Merkels Werk jedoch noch um ein Vielfaches übertroffen.

Die Regierung in „leichter Sprache“ erklärt

Es sind nicht allein die zahllosen Fehler in allen politischen Bereichen und die atemberaubende Inkompetenz sämtlicher Kabinettsmitglieder bei gleichzeitiger Überzeugung die Erde und die ganze Menschheit mit dieser Politik zu retten, sondern die lächerlich-infantile Sprache, der man sich bei der Umsetzung dieses selbstzerstörerischen Wahnsinns bedient. Die Regierenden halten die eigene Bevölkerung dumm (oder für dumm) – oder sie zeigen ohne Selbstreflexions und -kritikvermögen, dass sie selbst an der Talsohle jeglichen geistigen Niveaus angelangt sind. Wer etwa einen Blick auf die Webseite der Bundesregierung wirft, wo über die Aufgaben des Bundeskanzlers informiert wird, stößt dort auf eine eigene Rubrik, in der in „leichter Sprache“ erklärt wird, was das Amt des Bundeskanzlers ausmacht. Wer sich dieses Ergüsse antut, weiß nicht, ob sie sich an die Insassen von Irrenhäusern oder an die Teletubbies-Zielgruppe von unter drei Jahren richten.

Unter der Überschrift: „Aufgaben von dem Bundes-Kanzler“ finden sich dort folgende Erläuterungen: „Der Bundes-Kanzler hat sehr viel zu sagen. Er hat eine starke Position. Das regelt das Grund-Gesetz. Der Bundes-Kanzler hat das Recht das Bundes-Kabinett zu bilden. Das Bundes-Kabinett sind die Ministerinnen und Minister.“ Weiter heißt es: „Nach dem Grund-Gesetz (GG) bestimmt der Bundes-Kanzler die Richt-Linien der Regierungs-Politik. Das nennt man Richt-Linien-Kompetenz.” Was die unzähligen, völlig irrsinnigen Bindestriche eigentlich sollen, wird nicht erklärt – nicht einmal in leichter Sprache. Was hier noch als Reverenz an Sprachbehinderte durchgehen kann, fügt sich allerdings nahtlos ein in eine Verblödungsorgie und Idiotie, die sich auch in der hochnotpeinlichen Selbstdarstellung vieler – nicht von ungefähr vor allem weiblicher – Politiker ausdrückt. Auch hier setzt die Ampel-Koalition neue Maßstäbe.

Ohne Würde und Respekt

Die Grüne Emilia Fester, mit 24 Jahren bis letzte Woche jüngste Abgeordnete des Bundestages (dieser Titel wird ihr nun von einem nicht mal 22-jährigen saarländischen Polit-Backfisch der SPD als Nachfolgerin des ausgemusterten Heiko Maas abgenommen), nutzt das Parlament regelmäßig als Bühne für absurde Tanzeinlagen, bei denen sie ihre ebenso undurchdachten wie gefährlichen politischen Anliegen, etwa eine Corona-Impfpflicht ab 18 Jahren, gleich mit zum Ausdruck bringt. Wer denkt, es handele sich hierbei nur um die Verirrungen einer reifeverzögerten jungen Frau ohne jede Ausbildung, wurde bereits im März von SPD-Bundestagspräsidentin Bärbel Bas eines Besseren belehrt. Als die Corona-Quarantäne sie an der Ausübung ihres hohen Amtes als (nach dem Bundespräsidenten) immerhin zweithöchster Repräsentantin des Staates hinderte, hielt sie es nicht für unter ihrer Würde (vor allem der ihres Amtes), mit einem TikTok-Video auf sich aufmerksam zu machen, bei dem sie, als Comicfigur digital leicht verfremdet, die Lippen zu einem Kinderlied bewegte. Auch viele andere Politiker zeigen gerne, wie sie singend, tanzend und albern gestikulierend durch das ehemals „Hohe Haus“ ziehen.

Jedes Gefühl für die Verantwortung, die man als Politiker trägt, jede Würde und vor allem jedes Bewusstsein, das man als Abgeordnete oder in einem Regierungsamt nicht nur sich selbst repräsentiert, ist hier völlig auf der Strecke geblieben. Die Erkenntnis, dass Etikette, Form, Förmlichkeit und angemessenes würdiges Auftreten nichts mit „Spießigkeit“ zu tun haben, sondern alleine mit dem Respekt des Amtsträgers vor dem Amt selbst und dem dadurch signalisierten Bewusstsein, dass dieses etwas Höheres repräsentiert als man selbst, ist in der deutschen überindividualistischen Ego-Gesellschaft mit ihren linkshedonistischen Ausbuchungen völlig verlorengegangen. Stattdessen entlarvt sich die politische Kaste des deutschen Parteienstaates als das was sie ist: eine Gruppe von nur an sich interessierten Selbstdarstellern, für die die Politik nichts anderes ist als die Möglichkeit, sich auf Kosten der Allgemeinheit in Szene zu setzen und am von anderen Menschen erarbeiteten Geld zu mästen – wofür die Normalbürger jedoch genau jene Fähigkeiten erwerben mussten, die dem größten Teil der politischen „Elite“ fehlen.

Degeneration der Worte

Dass sie sich dessen nicht einmal ansatzweise bewusst sind, macht den galoppierenden Verfall von Anstand, Würde und Sitte sogar noch schlimmer. Die Degeneration der Worte kommt noch dazu. Heutzutage werden politische Inhalte, die – zumal unter der Ampel-Regierung – nur noch aus Linkspopulismus bestehen, in einem ideologisch versimpelten Sprachregister vermittelt; einem, das allerdings sowohl dem Bildungsverlust der Politiker als auch dem weiter Teile der Bevölkerung Rechnung trägt. Und weil Kinder und integrationsunwillige Ausländer nun mal nicht gut Deutsch können, passt sich der Staat seinem neuen selbstgewählten Volk eben an. Dass gerade die Grünen das Wahlalter unbedingt auf 16 Jahre (die besagte Emilia Fester gar auf null Jahre) absenken wollen, ist da nur folgerichtig.

Ministerien duzen die Bürger, Bildungszentralen erklären die Demokratie mit Piktogrammen, Medien machen aus Nachrichten lustige Clips, Laute und Bilder ersetzen Begriffe wie in Vor- und Grundschule. Kommunikation wird zum niedrigschwelligen Angebot für alle Schichten, alle Generationen”, diagnostizierte Alexander Kissler bereits vor zwei Jahren. Vor allem die Anpassung an die zahllosen Neubürger mit hinein, die die Ampel buchstäblich grenzenlos ins Land lässt, mit den grassierenden „Ey Alda / wallahschwör / beste Mann / Bruda”-Soziolekten, treibt die Sprachverhunzung in immer weitere Abgründe. Bei einer stetigen Zunahme struktureller Analphabeten, nicht-deutscher Muttersprachler und Kindern, die sich kaum noch artikulieren können, ist dies alles kein Wunder. Was neu ist in dieser postdemokratischen Mischgesellschaft des kleinsten gemeinsamen Nenners: Während frühere Eliten, wie Adel oder Klerus, sich allerdings ihr Bildungsmonopol exklusiv erhalten wollten, sind die heutigen Eliten zumindest so dumm wie die Masse, die sie zugleich brauchen und verachten.

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

Krisenvorsorge-Tipp: Langzeitlebensmittel – bis zu 20 Jahre haltbar

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

19 Kommentare

  1. Wer hat jemals behauptet, daß in Buntland Steuern zu entrichten sind ?

    Ich kann mich einfach nicht daran erinnern – es muß sich also um eine infame Lüge handeln.

    Zum Glück ver_klären die TikTokCumEx-FunkionärInnen das jetzt.

    14
    • wenn idioten sich zur wahl stellen und von idioten gewählt werden…….. gibt es halt nur idioten….
      was soll man da erwarten….
      eine ratte die im hühnerstall geboren ist: wird nie ein huhn werden… bleibt immer eine ratte.

  2. Den Multi-Dilettanten fehlt vor Amtsübernahme die persönliche und sachliche
    Eignungsprüfung.
    Ich kenne keine Berufsgruppe, die ohne Eignungsnachweis/Sachkundenachweis
    ihren Beruf ausüben können.
    Zu dem haften diese Elemente nicht für falsche Entscheidungen.
    Das muss dann der Steuerzahler übernehmen.
    Ein Schelm, der dabei an „Narrenfreiheit“ denkt.

    28
    • Es gibt mindestens eine Berufsgruppe, die ohne Qualifizierungsnachweis tätig werden darf.: Der Wirt. Aber genau an diesem Beispiel lässt sich beweisen, dass vor allem diejenigen scheitern, die keinerlei Voraussetzungen mitbringen. Und in der Politik wird es sich genauso zeigen. Nur mit einem Unterschied .:
      Die Folgen tragen nicht die Verursacher, ganz im Gehenteil.
      Ein System, das solche Zustände ermöglicht, hat keine Existenzberechtigung.

      15
  3. Sie sprechen mir aus dem Herzen. Ich finde es furchtbar schlimm, dass unsere heutige Jugend für Wörter auch keine Synonyme mehr finden kann und die meisten nicht mal wissen, was ein Synonym ist. Dazu kommt, dass Fremdwörter denen meist fremd bleiben. Sie kennen sie einfach nicht mehr. Dazu sind sie zu faul, wenn sie mal nichts wissen, einfach mal die Bedeutung eines Wortes zu googlen. Dazu passen aber diese infantilen Videos dieser sogenannten Abgeordneten. Die infantile Jugend soll mit solchen Videos angesprochen werden, zumindest denken, wenn sie überhaupt denken können, diese sogenannten Abgeordneten, dass das so wäre. Aber den meisten Jugendlichen ist es sowieso egal, was dort rumgehampelt wird. Sie interessieren sich einfach nicht dafür. Dazu kommt noch, dass in den Schulen Fächer einfach abgewählt werden können. Das halte ich für furchtbar. Wir hatten mal ein Diskussion mit unserem großen Enkel, der gar nicht einsah, was er für „Mist“ in der Schule lernen sollte, den er nie und nimmer mehr bräuchte. Unser Einwand war, dass er, auch wenn er z.B. Physik mal nie im Leben bräuchte, doch verschiedene Zusammenhänge besser verstehen könnte. Bei Geschichte kam die gleiche Einstellung zu Tage. Er wird nicht das einzige sein, der so denkt. Die Diskussion haben wir verloren, da wir die völlig altmodischen Alten sind. Ich habe auch ein kleines Büchlein drucken lassen. Das Kriegstagebuch meines Opas vom 1. WK. Habe das beiden Enkeln gegeben, da sie das vielleicht in der Schule brauchen könnten, eben so aus dem damaligen Frontleben, was die Soldaten fühlten, dachten, wenn sie im Schützengraben lagen. Null Interesse. Dabei ist es Familiengeschichte obendrein. Dieses total oberflächliche Zeitalter liegt mir nicht. Wir sehen es doch auch im Bundestag. Das ständige geistlose Reingequatsche. Die Altparteien suhlen sich ja gerade in ihre Dummheit. Das ist alles mehr als peinlich. Oder schauen wir unsere Trampolinspringerin an. Die kann keinen Satz ohne Versprecher von sich geben. Peinlich ist das alles. Aber die Grünen werden gewählt und genau das ist oberpeinlich, dass ein Volk geistig so verblödet ist und das alles mit sich machen lässt. Schlimm ist auch, dass die meisten das nicht mal bemerken, dass sie selbst mit verblöden. Sie legen meist kein Interesse an den Tag, mal etwas tiefer in Probleme einzutauchen. Von selbst denken rede ich ja gar nicht mehr, das ist bei der Mehrheit sowieso nicht mehr angesagt, wahrscheinlich weil es zu viel Mühe macht. Ich verstehe diese Welt nicht mehr.

    41
    • das ist aber auch Täuschung. Zwar veralbert einerseits die infantile Sprache, besonders auch der Medien, andererseits,
      -Strompreisbremse hat 136 Seiten Text (Bundestag Drucksache 20/4685)
      -Gaspreisbremse 110 Seiten (Bundestag Drucksache 20/4683).

      Da ist nix mit leichter Sprache oder gar Verständlchkeit. Und das ist mittlerweile überall so. Die Jugend wird doof gehalten und mit so FFFs absichtlich auf fasche Fährten geschickt.

      14
      • Viele Abgeordnete des Deutschen Bundestages dürften mit diesen Gesetzestexten auch überfordert sein, was vermutlich von den Verfassern durchaus beabsichtigt sein könnte.

  4. Na ja, Transportrubabrauber sind das eine.

    „Wir haben zwar versprochen noch ein Jahr Transportrubabrauber zu stellen, aber bei uns in Deutschland wird es grad ein bißchen schwierig…“ – Annalena Baerbock (GRÜNE) im Bundestag am 27.11.2022

    Aber richtig gefährlich werden diese Leute doch erst, wenn sie reihenweise Elektromotoren aus Eisenbahnloks ausbauen wollen, weil sie sie für „Generatoren“ halten, die in der Ukraine Strom erzeugen sollen:

    „Wir überlegen derzeit, wir zum Beispiel aus Eisenbahnloks große Generatoren ausbauen könnten, sie auf einen Lastwagen transportieren können oder auf Zügen transportieren können, um sie in die Ukraine zu bringen.“ – Annalena Baerbock (GRÜNE) am 29.11.2022

    28
    • Vorsicht, es gibt durchaus Generatoren in Dieselloks: Dieselelektrische, wie etwa die BR 232 (Ludmilla), haben einen Dieselmotor, der einen Generator antreibt, der die elektrischen Fahrmotoren versorgt.
      Nicht zu verwechseln mit den früher in DE-West fast ausschließlich gebauten Dieselhydraulischen, wo der Dieselmotor über ein hydraulisches Getriebe (etwa Voith Turbokupplung und nachgeschaltetes Getriebe) direkt auf die Räder geht.
      Diese Loks, die Ludmillas, die Taiga Trommeln, die von der Reichsbahn übernommen wurden, ebenso, wie manche ganz neue, etwa BR 245, haben sehr wohl Generatoren.
      Allerdings ist es schon hirnrissig, die Loks auseinanderzureißen. Man hätte sie aber als Generatoren mißbrauchen können, wie etwa früher, in der DDR alte Dampfloks als Heizkraftwerke mißbraucht wurden!

      • @McCarthyFan 20. Dezember 2022 Beim 15:51

        „Das Problem ist da ja derzeit, diejenigen, die sich klugerweise erfunden haben, wir speichern Strom.“ – Annalena Baerbock (GRÜNE) bei Maischberger am 26.05.2021

        Nein, das müssen Sie nicht verstehen, aber noch weniger sollten Sie Annalena Baerbock, die glaubt, man könne AKWs abschalten, weil sie keine Wärme produzieren und Strom sowieso im Netz gespeichert wird, unterstellen, sie würde den Unterschied zwischen Elektroloks, Dieselloks oder gar Loks mit dieselelektrischem Antrieb kennen.

        Laut den Betriebsdaten des Schienenverkehrs 2020 (Destatis am 15.10.2021, Seiten 10-11) gibt es in Deutschland übrigens nur 132 Diesellokomotive für den Personenverkehr und 298 dieselelektrische Triebfahrzeuge für den Güterverkehr, die die 40% des deutschen Schienennetzes ohne Elektrifizierung abdecken.

        Selbst wenn man da ALLE Dieselgeneratoren ausbaute und in die Ukraine schickte, wäre das dort nur ein Tropfen auf einen heißen Stein – aber in Deutschland müsste 40% des Schienenverkehrs auf die Straße verlegt werden – und da glauben Sie wirklich, Annalena Baerbock wüßte, wovon sie da redet?

        • Ganz sicher nicht, ist schon richtig. Zudem wäre es auch nicht einfach möglich, diese Generatoren für eine Netzversorgung umzustricken (Frequenz, Spannung etc.)
          Es sollte auch nur ein mehr oder weniger sarkastischer Hinweis sein, daß es bei uns durchaus Loks gibt, die Generatoren haben.
          Und es gibt von denen sogar viele, die irgendwo abgestellt auf ihre Verschrottung warten. Manchmal werden sogar welche wieder angeworfen, weil die DB extreme technische Probleme hat und teilweise auf bereits (idiotisch) stillgelegte Loks wieder aktivieren muß.

  5. Den heutigen Eliten fehlt es nicht nur an Allgemeinbildung und gesundem Menschenverstand, sondern sie sind auch ein moralisch total verkommenes und gewissenloses Pack. Jeden, der eine andere Meinung hat als sie, knütteln sie mit der Moralkeule nieder, unterstellen ihm Hass und Hetze und würden ihn am liebsten „ganz ausschalten“.

    Wie gefährlich diese Leute sind, zeigt auch, dass sie plötzlich aus dem Nichts auftauchen und Minister sind. Das spricht dafür, dass sie ihre Ellenbogen auch in Hinterzimmern geschickt verstehen einzusetzen. Dafür darf man keine Moral haben und muss gewissenlos sein.

    15
  6. Wieder ein Beitrag, dem ich voll zustimmen kann. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis kommen wir immer wieder an diese Schwelle, an der die Frage aufgeworfen wird: „Sind die so dumm oder tun sie nur so?!“ Zumeist immer im Ergebnis politischer Entscheidungen/Aktionen oder medialer Informationsergüsse westlicher Prägung.
    Kurzum, wir sehen uns an, sind sprachlos und kommen immer wieder zu dem Schluss – die sind irre – oder?! Andere Alternativen müssen wir leider immer wieder ausschließen. Und das nun bereits seit vielen Monaten.
    Ja auch unter Frau Merkels Kabinett der transatlantischen Zauberlehrlinge“!
    Daher, wer nicht mehr in der Lage ist, das zu durchschauen sollte nicht verzweifeln! Gibt es doch nichts schöneres als sich in Dummheit zu baden. Möglichst nicht über den Tellerrand zu schauen, hinter dem sich andere Wahrheiten offenbaren könnten?!
    Nein, das beste Ruhekissen besteht aus eingefahrenen und eingehämmerten Meinungen – lief doch bisher alles ganz gut und Weiterbildung ist doof. Spaß, so primitiv er auch sein mag, ist die Würze des Lebens!
    Was sagte Marcus Aurelius doch einst? „Das Ziel des Lebens ist nicht, auf der Seite der Mehrheit zu stehen sondern zu vermeiden, dass man sich in den Reihen der Verrückten wiederfindet!“
    Der war sicherlich damals noch gebildet?!
    Und es ist schon lange her – gewachsene Weisheit wurde und wird ja immer mehr durch bunten Tratsch und Phrasen ersetzt – daher nur weiter so!
    Schon einmal bei MSN oder T-Online-Nachrichten reingeschaut? Bunter und tratschiger geht es wohl nicht? Außer vielleicht bei Bild, Spiegel, ARD, ZDF oder …? Zumeist auch noch ohne jeden Beleg für das, was da so von sich gegeben wird!
    OK – lange Rede kurzer Sinn – Dummdödel wählen Dummdödel so lange bis der Krug zerbricht – diverse Risse hat er bereits!
    Aber was solls – eines der bunten neuen Geschlechter wirds schon richten – Hollywood zeigt wie man das macht, mit Superkräften und Supergeschlechtern – natürlich ohne Geschlecht.
    Von den USA lernen heißt eben gar nichts lernen sondern nur nachäffen – und das kann mehr als gefährlich sein! Sozusagen zombimäßig gefährlich!!!

    12
  7. @Seit Jahren werden Bildungsansprüche an Schulen und Universitäten gesenkt.
    das ist Teil der Umerziehung des deutschen Volkes zu willigen Sklaven – dumm und unterwürfig.
    Sie kennen ja den Habeck :
    „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“

    „Je stärker Deutschland dient, umso größer ist seine Rolle“

    und schon aus dem Jahr 2016 :
    „“Guten Tag Herr Putin, Sie kennen mich noch nicht. Ich bin gerade Spitzenkandidat meiner Partei geworden. Geben Sie uns noch 2, 3 Monate, dann regieren wir diese Republik und dann wird sich folgendes ändern. Erstens: Wir werden Nordstream nicht bauen und die Handelsbeziehungen des Gastransfers zu Russland sukzessive abbauen, weil wir ein Energiewendeland sind.“

    Habeck beim WEF im Januar 2020: „Die Frage ist eigentlich nur gewesen, gelingt es im Wirtschaftssystem wie bisher mit leichten Änderungen die Umkehr zu schaffen, oder müssen wir das System komplett ändern. Eine radikalere Lösung wäre meine Antwort.“

    Ein Lakai, wie er im Buche steht – passend zum Bundescanceler !
    Da ist die gezielte Verdummung schon ein Selbstverständlichkeit !
    Wie war da noch bei Reinhard Mey :
    „Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    – Halt Du sie dumm, ich halt sie arm.“

    Heute machen Politiker beides !

    12
  8. Wenn ich in ein Theater gehe, dann sehe ich dort Theaterschauspieler, die ihre Texte aufsagen, ihre Mimik dem Text anpassen, mal fröhlich, mal traurig, mal aufsässig, mal… Im Grunde ist diese Theateraufführung die perfekte Illusion, weil nichts davon real ist. Nur ein Stück Unterhaltung.

    Die moderne Unterhaltung in Form von Fernsehen oder Kino haben die Illusion perfektioniert, weil selbst die Kulisse angepasst wurde, und der gesamte Film lebensnah erscheint, selbst dann, wenn Untote durch die Straßen laufen, auf der Suche nach Menschenfleisch.

    Das Parlament in Berlin ist nichts weiter als eine Bühne. Sie zeigt zwar Politik, die von den Schauspielern vorgetragen wird, aber in Wirklichkeit geschieht dort nichts, was auch nur annähernd real ist. In Wirklichkeit gibt es Drehbuchautoren, die Drehbücher schreiben. Und diese Drehbuchautoren sind es, die die Politik betreiben, die zu Veränderungen der Wirklichkeit führt. Diese Schauspieler auf der Bühne in Berlin dienen nur dem Zweck, dem Zuschauer eine Illusion zu vermitteln, in der der Zuschauer abtauchen kann und alle Emotionen durchlebt, die ihn glauben lassen, dass sei das wahre Leben, die wahre Politik.

    In der Antike schrieb Platon das Höhlengleichnis. Auch wenn er glaubte, dass es von allem eine Idee gibt, einen individuellen Ursprung, und dadurch die Aussage des Höhlengleichnis etwas von meiner Darstellung abweicht, gibt es eine Parallele. Denn die Tatsache, dass schon immer auf die Politdarsteller von außen eingewirkt wurde, damit Interessen von Mächtigen durchgesetzt wurden, zeigt sich heute diese Korruption und Manipulation besonders auffällig, weil die Schauspieler schlicht dumm und verhaltensgestört sind. Letzten Endes hat sich insgesamt nichts verändert, nur das Niveau der Schauspieler ist stark gesunken. Aber seien wir ehrlich: der Zuschauer ist ja nicht klüger. Die Masse der Zuschauer hat sich 3 Mal mit einer Genplörre kontaminieren lassen, weil die Masse alles geglaubt hat, was an Unsinn verbreitet wurde. Wozu noch die Suche nach guten Schauspielern? Wer freiwillig Scheiße frisst, für den schlachtet man kein Schwein.

    11
  9. In unserer Firma kam es vor ein paar Jahren zu einem Generationenwechsel. Bevor aber der Juniorchef Chef wurde, hat er BWL studiert ( mit Abschluß und Diplom ), hat mehrere Jahre in einem englischen Firma gearbeitet bevor er sich hier auf den Chefsessel setzen durfte.
    Was ich damit sagen will, Erfahrung ist alles ! Kreissaal – Hörsaal – Plenarsaal ist eine nette Kariere, bringt aber nix ohne Berufserfahrung. Ein paar Jahre bezahlter Arbeit sind notwendig, damit die Herrschaften auch wissen, über was sie labern ! Mit Anfang 20 ist der Kopf noch nicht soweit !

    11
  10. Um Wähler zu behalten, müssen die kriminellen Banden, vormals Parteien, zunehmend auf Dämlichkeit setzen.
    Es ist halt alles ins Gegenteil verdreht. So ist für gängige Geschwätzeswissenschaften auch das erstrebenswerte Maximalziel nicht mehr magna cum laude, sondern dumma cum saudumm.
    Von Leuten, die mehrheitlich noch immer Fernsehen schauen, kann und braucht man auch nicht mehr zu erwarten.
    Warum können Leute, die lange keinem Televisor mehr ausgesetzt waren, TV Sendungen nicht mehr länger, als 2 min ertragen?
    Das ist einfach:
    Der Televisor tönt genau in dieser Infantilitäts- und Demenzsprache. Die Konsumenten merken das nicht einmal mehr.
    Trotz der infantilen Sprachverballhornung jedoch, ist die Tonlage immer vorwurfsvoll und immer belehrig, im Stil einer Rottenmeier für Volldeppen.
    Dem Niveau deutscher Wähler halt angemessen.
    Es bleibt festzuhalten:
    In keinem anderen Land, repräsentiert die Regierung derart ideal den Querschnitt der Bevölkerung, als in dieser DDR, der Deutschen Deppen Republik.

  11. Wir haben vor kurzem Post vom örtl. Stromenergieanbieter erhalten.
    Da wurde gegendert:
    „Kund*innen“
    Was will man schon von einem Schei..haufen von sozengrünlichlinks versifften
    anderes erwarten.
    Es gibt keine gesetzl. Grundlage, die das Recht haben, sich als dreckige „Genderfaschisten“
    die deutsche Sprache derart zu verunstalten und den in kleiner Minderheit vorhandenen
    Idioten zu Diensten zu sein.
    Faschisten müssen weltweit mit allen Mitteln bekämpft werden.

Kommentarfunktion ist geschlossen.