Sonntag, 23. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Innere Sicherheit? Alles kalter Kaffee!

Innere Sicherheit? Alles kalter Kaffee!

Ebenfalls Ziel von Anfeindungen, weil der Gründer Jude war: Starbucks Coffee (Foto:Pexel)

Ist das System des Kalifats eigentlich so etwas ähnliches wie der Sozialismus? Vielleicht wird es in den Ländern, in denen es praktiziert wird, bloß nicht richtig angewandt und man muss deshalb nun in Westeuropa dringend einen neuen Versuch starten! Anders lässt sich der Boom an IS- und Taliban-Flaggen auf Deutschlands Straßen wohl kaum erklären – denn diejenigen, welche die Fahnen schwenken, haben uns schließlich stets erklärt, sie seien vor den bewaffneten Männern mit Turban geflohen. Da werden doch nicht etwa andere Motive – Allah behüte! –  im Spiel gewesen sein… etwa die Segnungen des deutschen Sozialsystems, welche man unmöglich nur den Ungläubigen überlassen kann? So eine Mischung aus Bürgergeld und Scharia – das wär’s doch!

Natürlich sind das nur böswillige Unterstellungen meinerseits, denn schließlich vermelden unsere Medien, es ginge bei den Massenveranstaltungen in Berlin und anderswo lediglich um die Rechte der gebeutelten Palästinenser. Da laufen dann auch gern ein paar Deutsche mit… so wie die vom ZDF befragte ältere Dame, die nach eigenem Bekunden zwar viel zu wenig über den Nahost-Konflikt wüsste, aber sich nun irgendwie für Frieden einsetzen wolle. Ob es da eine gute Idee ist, mit den Unterstützern einer Terrororganisation wie der Hamas mitzulaufen, sei dahingestellt. Angesichts ihres selbst geäußerten Unwissens hätte ich ihr geraten, lieber vom heimischen Sofa aus vom Weltfrieden zu träumen.

“Kauft nicht bei Juden” 2.0

Denn es geht derzeit alles andere als friedlich auf Europas Straßen zu. Jüngstes Opfer der “Freiheitsdemonstranten” wurden die Besucher einer Berliner Starbucks-Filiale, die sich anpöbeln und anspucken lassen mussten, weil sie “beim Juden” Kaffee getrunken hatten. Tatsächlich ist der Starbucks-Gründer Howard Schultz Jude, was ihn in den Augen der Demonstranten automatisch zum anti-palästinensischen Dämon macht. Sein Franchisenehmer in Berlin und dessen Kunden werden da gleich mal in Sippenhaft genommen. Aber manchmal nimmt man es auch nicht so genau und es reicht das Gerücht, ein Geschäft sei in jüdischem Besitz, um es zur Zielscheibe zu machen.

(Screenshot:Twitter)

Das war auch bei den “Black Lives Matter“-Demos schon so, die schon von Beginn an Brüder im Geiste der Palästinenser sind. Man fragt sich: Geht es hier noch um Menschenrechte oder einfach darum, in der Öffentlichkeit seinen Frust auf die böse Welt auszutoben? Wenn die Medien dann noch berichten, alles sei weitgehend friedlich verlaufen, fühlt man sich kräftig auf den Arm genommen. Allein die schiere Masse der Demonstranten kann einem Angst machen. Da fehlt wahrscheinlich nur ein kleiner Funke, und die Innenstadt wird zum Trümmerfeld.

Wäre ich Nancy Faeser, könnte ich nachts vor Sorge um die innere Sicherheit Deutschlands kein Auge mehr zutun. Die Blase, die in unserem Land seit Jahren angewachsen ist und trotz heftigem Juckens nach Kräften ignoriert wurde, droht gerade einmal wieder zu platzen. Jetzt ist sie zu groß zum Ignorieren geworden, gleichzeitig aber kaum noch beherrschbar. Zudem bereitet es Frau Faeser wohl eher Sorge, des “antimuslimischen Rassismus” bezichtigt zu werden. Also ducken wir uns erst einmal wieder weg, während im Innenministerium wahrscheinlich die ersten Vorschläge von Sozialarbeitern eintreffen, welche Angebote man den aufgebrachten Migranten machen könnte, um sie eventuell doch noch zu integrieren. Vielleicht ein pressewirksames “Meet & Greet” mit jungen Juden? Dort dürften wir dann sicherlich die üblichen Beschwichtigungsexperten wie Sawsan Chebli und Lamya Kaddor bewundern, die uns versichern, dass die Randalierer den Koran nur falsch verstanden haben. Wie schon erwähnt: Es verhält sich wie mit dem Sozialismus. Wenn etwas schiefgeht, war es nur ein Missverständnis.

Nur ein Pflaster auf die Wunde

Politische Gewalt ist nichts Neues in Europa. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts sprengten britische Suffragetten für das Frauenwahlrecht unschuldige Briefkästen in die Luft. Da bin ich froh, dass wir Frauen das Wahlrecht trotzdem bekommen haben. Großbritannien litt zudem unter der IRA und deren Sprengstoffanschlägen. Deutschland hatte die RAF. Diese Gruppierungen waren relativ klein im Vergleich zu den Massen an potentiell gefährlichen Islamisten in Deutschland; dennoch reichten ihre Taten aus, um Angst und Schrecken zu verbreiten. Einen Vorgeschmack auf drohende Anschläge bekamen wir durch die Amokfahrt am Breitscheidplatz. Und auch bei den angeblichen “Einzelfällen”, die schon viele Frauen das Leben gekostet haben, wurde nicht zufällig “Allahu Akbar” gerufen. Es ist kein Rassismus, das mit Sorge zu betrachten – sondern eine Angst, die durch unseren veränderten Alltag entsteht.

Mit jedem Tag wird es schwerer, die Uhr wieder zurückzudrehen, wenn das überhaupt noch möglich ist. Aber es wäre schon ein erster Schritt, wenn sich die Politik endlich mehr Sorgen um die Sicherheit der Bürger machen würde als um ihr buntes Image. Im Moment wird zwar viel über Abschiebungen und Asylzentren in Drittländern geredet, aber es steht zu befürchten, dass die zähen Debatten am Ende wieder nur ein kleines Pflaster auf die Wunde kleben. Einzig die Angst vor den guten Umfrageergebnissen der AfD hindert die Parteien daran, das Thema bei nächster Gelegenheit wieder unter den Teppich zu kehren. Vielleicht muss man jetzt erkennen, dass deren Forderungen eben doch nicht so abwegig waren.

20 Responses

  1. Immer und alles den Politikern zu zu schieben – dürfte schon die peinlichste Art sein, seine eigene Unwissenheit zu
    demonstrieren.
    Das alles passiert nicht zufällig – es ist alles gesteuert um die Interessen einiger durch zu setzen. Folglich – Schuld sind
    diejenigen sich blenden lassen – die Absicht dahinter nicht erkennen. NWO, WEF – EU -Diktatur leise voran bringen.

  2. der schwätzer… er schwätzt…
    Carsten: Habeck hatte in seiner staatstragenden Rede vom Verlust des Aufenthaltstitels fabuliert. Aber wie sich jetzt auf der Bundespressekonferenz festgestellt wurde, war auch das nur leeres Gerede. Der dritte Gipfel zwischen Scholz und Merz endete auch ohne Ergebnisse. Der Migrationsgipfel wird auch nicht die Probleme angehen. Sie machen weiter wie bisher.
    ok…neues thema…
    diskutiere nie mit einem idioten, er zieht dich auf sein niveau herunter und besiegt dich auf grund seiner jahrelangen erfahrung in blöd-und dummheit…

  3. „Migrantengewalt: Das schreckliche Erbe der Merkel-Ära

    Antisemitismus, Ausländerkriminalität, Merkel, Videos
    6.11.23
    Migrantengewalt: Das schreckliche Erbe der Merkel-Ära

    Bild: YouTube http://img.youtube.com/vi/WMNRs9n8UCk/hqdefault.jpg

    Sie hockt in Berlin in ihrer Wohnung, die blutige Raute des Grauens im Schoß. Sie zählt ihre Kanzlerpension und sieht aus dem Fenster genüsslich auf das Ergebnis ihres ach so toleranzbesoffenen Werkes. Von Gerald Grosz.“

    Wenn ich dieses Element sehe/höre kann ich gar nicht so viel essen, wie ich
    dann entsorgen muss.
    Widerlich, abscheulich hat sie in Diktatorenart uns Bürger in eine nicht mehr zu bewältigende
    und äußerst gefährliche Lage für Deutschland und uns Deutsche gebracht.
    Der Herr möge ein einsehen haben und sich um diese unsägliche Frau kümmern !

    6
    1
  4. Das sind alles nur Beschwichtigungen, die uns nichts bringen. Wie es weiter gehen wird, zeigt sehr anschaulich der Film´von 2020: New Worldor (Nuevo orden) , im dem schonungslos aufgezeigt wird, wie es einer dekadenten und überheblichen Gesellschaft ergeht, wenn linke Guerillia Komandos die Macht übernehmen und gnadenlos alles abschlachten, was sich ihnen in den Weg stellt. Die Bevölkerung ist wie paralysiert und verloren. Die Verbindung zu unserer heutigen Situation – Nahostkrieg, libanesischer Mob auf deutschen Straßen ohne staatliche Gegenwehr – ist schon sehr beeindruckend, wenn nicht sogar realitätsnah. Jeder Almann sollte sich diesen Film einmal anschauen, um zu erkennen, was ihn zu kommt, denn es ist 5 vor 12h. Ein Film, der unter die Haut geht und einen nicht ruhig schlafen läßt. Deswegen unbedingt anschauen.
    Spanish Nuevo orden
    Directed by Michel Franco
    Written by Michel Franco
    Produced by
    Michel Franco
    Cristina Velasco
    Eréndira Núñez Larios

    Starring
    Naian Gonzalez Norvind
    Diego Boneta
    Mónica Del Carmen
    Fernando Cuautle
    Darío Yazbek
    Eligio Meléndez

  5. @Mit jedem Tag wird es schwerer, die Uhr wieder zurückzudrehen, wenn das überhaupt noch möglich ist.

    Möglich ja, aber nicht gewollt, von denen, die uns das eingebrockt haben. Warum sollten die sich das jetzt anders überlegen? Ziel erreicht, so ist es doch. Die “Weiße Rasse” soll weg und mit Deutschland fangen sie an.

    9
    1
  6. Die Sorge um die Sicherheit der Bürger kann hier schon lange nicht mehr garantiert werden!!
    Es sind zuviel die hier mit ganz anderen Motiven eingewandert sind….Und es werden täglich mehr!
    Europa zu islamisieren geht Stück für Stück weiter und eine Faeser wird daran nichts ändern.
    Pakistan schiebt Afghanen ab!,und hier wird hinter vorgehaltener Hand gemunkelt einen großen Teil ins Land zu lassen.
    Die Ampel hier ist das schlimmste was uns nach Merkel passieren konnte ‼️

    7
    1
    1. “Die Ampel hier ist das schlimmste was uns nach Merkel passieren konnte”

      Das ist in etwa so, als wenn eine Mutter über ihr erstes Kind sagen würde, dass es noch nie so ein schlimmes Kind hatte.

      Meine Güte, alle Kanzler der BRD sind mit in diesem Topf. Die Ampel ist nur der Schlussstein.

      Außerdem, Menschen wie Du, sehen immer nur bis zur Nasenspitze. Schaue Dich um, es rummst überall in Westeuropa. Es ist also kein generelles deutsches Problem. Es konnte aber nur stattfinden, weil man uns seit 1914 zerstört. Das Herz Europas schlägt nicht mehr, das hat Auswirkungen auf den Rest Europas, wenn nicht gar der ganzen Welt. Mit einem starken und souveränen Deutschland würde Europa ganz anders aussehen. Und das nicht noch schlechter.

      Erst durch die Beseitigung des Deutschen Reiches konnten die Weichen in das Elend der heutigen Zeit gestellt werden.

  7. “Mit jedem Tag wird es schwerer, die Uhr wieder zurückzudrehen, wenn das überhaupt noch möglich ist. Aber es wäre schon ein erster Schritt, wenn sich die Politik endlich mehr Sorgen um die Sicherheit der Bürger machen würde als um ihr buntes Image.”

    Satz
    Kommentiere ich “euch” seit 2008 im Netz
    Satz
    Warum sollte die Junta das machen? Wenn reihenweise (und dies seit Jahrzehnten) die Goldstücke, Fachkräfte und Talente die Deutschen messern, abziehen, vergewaltigen, verprügeln, umbringen, beleidigen, anspucken, … und dazu noch einbrechen + rauben, dann hat das weder “euch” und schon gar nicht die Junta in Wallung gebracht. Kommen aber die gleichen Goldstücke, Fachkräfte und Talente und demonstrieren, sogar eher friedlich, gegen Israel / Juden, denn kommt ihr in Wallung. Wie sagt Danisch so gern, es sind nicht die Maßstäbe die mich ankotzen, sondern die doppelten Maßstäbe, denn “ihr” sagt ganz deutlich, wer für “euch” wichtig ist und wer nicht. (Andressierter Selbsthaß der BRDlinge im Rahmen des Schuldkultes zur Vernichtung der Deutschen)

    4
    2
  8. Die Massen an gewaltbereiten Islamisten sind anscheinend immer noch zu klein, um Deutschland, nach Ansicht mancher Nutznießer dieser verfehlten Politik, so richtig aufzumischen und das Kalifat vielleicht doch noch durchzusetzen https://www.rtl.de/cms/forderung-an-bundesregierung-afghanen-aus-pakistan-holen-8a177da7-6c1f-5e43-adc3-d8807d27cef5.html aber zumindest diesen Nutznießern noch bessere Einkommenmöglichkeiten zu verschaffen. Schafft endlich diese unsäglichen Flüchtlingsräte ab.

    5
    1
  9. Die Migration wird uns endgültig das Genick brechen. Das “alte Deutschland” gibt es doch noch, so what??! Genau diese Seifenblase wird bis zum bitteren Ende aufrecht erhalten und Facebook läuft auch, wenn alle Häuser brennen. Die Toleranz steht krankhaft über allem, Nazis dürfen wir ja nicht werden und gegen die Inzuchtmafia des eigenen Dorfes stellt sich keiner. Klassisch ausgehen wird diese Misere jedenfalls nicht!

    4
    1
  10. Welche Organisation oder Partei steht denn in Deutschland für „Antisemitismus“? – Darüber wird nicht einmal im Ansatz nachgedacht. Allenfalls der AfD unterstellt man verlogenerweise – da „rechts“ – Antisemitismus. Dass das eine gröbliche Beleidigung sämtlicher AfD-Politiker ist, die sich ausdrücklich gegen Antisemitismus wenden, wird im erregten Geschwafel tunlichst verschwubelt. Die Masse wird schon etwas in diese Richtung glauben!

    Das ist doch alles nur verlogenes Kaspertheater, um vor dem wirklich bedrohlichen mohammedanisch/arabischen Hassmob abzulenken …! Die Deutschen haben ihre Lektion gelernt und begriffen, dass nicht die Juden die Feinde waren, sondern ganz andere. Und zwar solche, die noch heute aktiv auf der Matte stehen …

    Kein Deutscher, der noch Hirn hat, sollte sich gegen „Antisemitismus“ aussprechen – ganz einfach, weil es keinen deutschen Antisemitismus mehr gibt. Genauso gut könnte man verlangen, dass sich jeder Deutsche täglich dazu bekennt, kein Vergewaltiger, kein Drogendealer oder was weiß ich noch zu sein. Von etwas, dass man nicht ist und das einem nicht mal in den Sinn kommt, darf man sich nicht einmal „distanzieren“ – da man ansonsten eingestehen würde, dass die Denkrichtung die richtige wäre!

  11. Hat ja nicht lange gedauert https://www.saechsische.de/politik/asylpolitik/jetzt-geht-der-streit-erst-richtig-los-5928739-plus.html und Merz zieht den Schlussstrich Reuters: “CDU-Chef – Deutschland-Pakt zu Migration hat sich erledigt” Die CDU hat scharfe Kritik an den Bund-Länder-Beschlüssen zur Asylpolitik geübt.
    Diese seien zwar ein erster Schritt, sagten CDU-Chef Friedrich Merz und NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) am Dienstag übereinstimmend in Berlin. “Es ist aber nicht der große Wurf”, fügte Wüst mit Blick auf Kanzler Olaf Scholz (SPD) hinzu, der in der Nacht von einem “historischen Moment” gesprochen hatte. Merz erklärte: “Damit ist das Thema Deutschland-Pakt zu Migration erledigt.” Denn der sei nur mit der Opposition im Bundestag, nicht mit den Bundesländern erreichbar. Die Union werde zwar Gesetzesvorhaben wie Leistungskürzungen für Asylbewerber im Bundestag zustimmen. Aber er sehe keine Bereitschaft des Kanzlers das Gespräch mit der CDU/CSU-Bundestagsfraktion über zusätzliche Maßnahmen “substanziell” fortzusetzen. Die Grünen äußerten sich zustimmend zu den Beschlüssen, die man nun prüfen werde.” Natürlich signalisieren die Grünen Zustimmung, was sonst.

  12. Der moderne Krieg geht nicht mehr mit schweren physischen Waffen.
    Er findet durch Umvolkung durch vorsätzlich politisch forcierte Masseneinwanderungen statt.

    Spätestens in 20 Jahren bei diesem Einwanderungstempo und natürlich den “Geburtenmaschinen” wird die Islam Republik Deutschland mit einem bestialischem Kalifat ausgerufen und als zweites das GG und unsere Rechtsprechung abgeschafft.

    Politiker scheinen zu Satanisten gegen Deutschland und Deutsche verkommen zu sein !
    Wie lautet noch einmal die gesetzlich festgeschriebene justiziable Definition von “Hochverrrat” ?
    Egal, es wird sich kein Staatsanwalt und kein Richter finden, der den politischen Mob verurteilen und ins Schapp stecken wird !
    Denn funktionierende Gewaltenteilung war einmal.
    Schaut Euch nur die Schmusekursurteile von gewalttätigen Moslems an, wo Verbrecher anschließend wieder durch schlechte “Schwarzroben” auf freien Fuß gesetzt werden !

    Entweder sind die “Schwarzroben” politisch grünlinks orientiert oder ihnen geht die Düse, wenn sie härter durchurteilen würden?

    1. “als zweites das GG und unsere Rechtsprechung abgeschafft.”

      Wie sollen die das machen? Beides ist doch schon abgeschafft, zumindest wenn es Volksdeutsche betrifft.

  13. @ Mirjam Lübke

    Sehr verehrte Frau Lübke,
    ich lese Ihre Artikel stets mit Vergnügen, aber ich habe den Verdacht, dass auch kritische Journalisten- abseits des Mainstreams- wirklich erst aufwachen, wenn es um die Sicherheit der Juden in Deutschland geht. Siehe Herrn Fleischhauer und den Screenshot im Artikel. Vor Wochen, als die Musels halb Paris in Schutt und Asche legten und die AfD vor einer ähnlichen Entwicklung in Deutschland warnte, fühlte sich Herr Fleischhauer bemüßigt, der AfD im Focus substanzlose Panikmache und unterschwelligen Rassismus vorzuwerfen. Und jetzt, nach den bestialischen Hamas Morden und den Demonstrationen ihrer islamischen und linken Unterstützungshorden ist auf einmal bei Herrn Fleischhauer Einsicht eingekehrt. Wieso der plötzliche Sinneswandel?
    Eigenartig finde ich auch, dass der Herr Dr. Schuster, seines Zeichens Präsident des Zentralrats der Juden, nicht genug von diesen ausgewiesenen Judenhassern in Deutschland haben kann und Jeden, der gegen die Masseneinwanderung dieser islamischen Goldstücke Einwände erhebt, als Fremdenfeind und Nazi verunglimpft. Das gilt für Herrn Lauder, den Oberindianer des Jüdischen Weltkongresses, gleichermassen. Beide Herren sehen ihre Aufgabe vornehmlich im Kampf gegen Rechts und natürlich “Rassismus”!
    Noch befremdlicher finde ich, dass z.B. alle Flüchtlingscamps in Griechenland von IsraAid, einer israelischen Flüchtlingsorganisation, geführt werden, die sich praktisch als Schlepperorganisation für illegale islamische Einwanderung nach Europa (natürlich nicht nach Israel) betätigt. Auch die HIAS [Hebrew Immigrant Aid Society), ursprünglich Anfang des 20. Jahrhunderts gegründet, um Juden über die sibirische “Rattenlinie”) über Alaska und Kanada illegal in die USA zu schleusen, widmet sich ganz – nachdem ihr die Juden ausgegangen sind – dem 3. Welt Trash (Leitspruch : Welcome the Stranger, Protect the Refugee; HIAS stands for a world in which refugees find welcome, safety, and opportunity.) Das Welcome, die Safety und Opportunity soll der Refugee natürlich nicht in Israel, sondern im sog. “Wertewesten”, d.h. den ehemals christlichen Ländern finden.
    Andererseits “welcomed”Israel nicht einen der Goldstücke (wertvoller als Gold, so SPD Schulz), im Gegenteil. Vor einigen Jahren gab Bibi Netanjahu der L.A. Times ein Interview in Sachen illegale Einwanderung. Dabei bezeichnete er die Illegalen ungeniert als “Wild Beasts” und kündigte an, um Israel einen Zaun bauen zu wollen, was er ja auch in die Tat umgesetzt hat. Wenn 2 das tun ist das jedoch noch längst nicht dasselbe. Als Präsident Trump den Zaun an der Grenze zu Mexiko ankündigte, sind sämtliche jüdische Organisationen der USA dagegen Sturm gelaufen!

    Wie passt DAS ZUSAMMEN, das ist eine interessante Frage?