Donnerstag, 23. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Ist das Gebäudeenergiegesetz ein Euro-Sparprogramm?

Ist das Gebäudeenergiegesetz ein Euro-Sparprogramm?

Grüner Heizungsschwindel (Symbolbild:Imago)

Bisher wurde uns vorgemacht, es gehe beim Gebäudeenergiegesetz um „Klimaschutz“. Die (H)Ampelregierung rechnet uns einen angeblich gleich dreifachen Euro-Nutzen vor. Doch sie kann so wenig rechnen, wie sie etwas von Physik versteht. Zur Sache: Der „Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gebäudeenergiegesetzes, zur Änderung der Heizkostenverordnung und zur Änderung der Kehr- und Überprüfungsordnung“ umfasst 172 Seiten, doch hiermit sollen lediglich die ersten acht Seiten, speziell der Erfüllungsaufwand unter die Lupe genommen werden. Der Gesetzentwurf schränkt sich selbst ein: „Die nachstehenden Angaben sind noch nicht vollständig überprüft und unterliegen einem Änderungsvorbehalt. Bund, Ländern und Kommunen entstehen Investitionskosten, um die Vorgabe des Anteils von 65 Prozent erneuerbaren Energien bei Heizungsanlagen in öffentlichen Gebäuden zu erfüllen“, heißt es dazu im Vorspann lapidar, unter Kapitel D, “Haushaltsausgaben ohne Erfüllungsaufwand“.

Anscheinend sind die verantwortlichen Regierenden oder ihre Ministerialen bei Kanzlerin Merkel in die Lehre gegangen, denn so wie diese alle Gesetze als „alternativlos“ klassifizierte, so wird auch vorliegend verfahren: „Keine Alternative“. Wozu braucht es dann noch einen Bundestag, wenn die Ausgeburten aus dem Hause Habeck “alternativlos” sind? (Wer den hier ausgewerteten Ausführungen nicht so recht glauben will, möge sich ganz authentisch bitte hier im Gesetzentwurf rückversichern.) Doch nun zu den dreifach gegliederten Angaben hinsichtlich der Kostenkalkulation für Bürger, die Wirtschaft und die Verwaltung. Unglaublich: Die Bürgerinnen und Bürger sollen einen gleich milliardenfachen geldwerten Nutzen haben, der weit größer sei als die Kosten. Dieses Sparprogramm (?) der Bundesregierung gliedert sich in den „Erfüllungsaufwand, außer Heizen mit Erneuerbaren-Regelung“ und eine Variante „Heizen mit Erneuerbaren-Regelung“. Weil ein Gebäudeenergiegesetz ohne Heizung eigentlich Nonsens ist, wird nachfolgend die zweite Variante, “Heizen mit Erneuerbaren” analysiert.

Wolkige Milchmädchenrechnungen

Bis einschließlich 2028 werden den Gebäudebesitzern angeblich 11,014 Milliarden Euro Einsparungen vorgerechnet. Dem sollen über 18 Jahre gerechnet 9,157 Milliarden Euro Kosten gegenüberstehen. Das würde also bedeuten, der Nutzen überwiegt die Kosten um den Faktor 1,2 (Einsparungen zu Investitionskosten). Ab dem Jahr 2029 soll der Vorteil dann sogar noch höher sein – um den Faktor 2,2! Den Einsparungen von 11,125 Milliarden Euro sollen dann nur 5,039 Milliarden Euro Kosten gegenüberstehen. Kann das sein? Sollte es tatsächlich zutreffen, dass man durch die Aufrüstung mit alternativer Heiztechnik noch etwas verdient? Wenn das so ist: Warum bedarf es dann neuer Milliarden zur Abfederung der Kosten? Dann bräuchte es doch keine Zuschüsse, sondern eigentlich Darlehen, die sich aus den prognostizierten Einsparungen von selbst tilgen!

Oder doch nicht? Wer im Gesetzentwurf weiterliest, findet dort mögliche Erklärungen für die Zahlentrickserei. So ist hier beispielsweise die Rede von 91,5 Millionen Euro Heizkostenersparnis infolge der zusätzlichen Wärmedämmung (damit die Wärmepumpen überhaupt funktionieren). Aber diese Kosten für den Vollwärmeschutz fehlen in der Berliner Kalkulation vollkommen! Diese übliche Masche der selektiven Kostenberücksichtigung ist hochgradig unseriös, für diese Regierung aber nicht untypisch. Es handelt sich dabei um nichts anderes als um eine andere Art der Bilanzfälschung – um die grüne Propaganda zu befeuern. So, wie James Bond eine „Lizenz zum Töten“ hatte, meint die Ampelregierung wohl, eine „Lizenz zum Fälschen“ zu besitzen?

Für Habeck gibt es nur Gewinner des grünen Sozialismus

Unserer Wirtschaft wird der größte Nutzen vorgerechnet: Bis 2028 sollen die Unternehmen über 18 Jahre gesehen 8,268 Milliarden Euro an Einsparungen haben, danach nochmal 8,222 Milliarden Euro – und das Ganze bei Investitionskosten von „nur“ 2,693 Milliarden Euro beziehungsweise 2,534 Milliarden Euro. Der Berliner Zahlenzauber ergäbe somit ein mehr als dreifaches Nutzen-Kosten-Verhältnis. Da müssten die Unternehmer doch in Jubel ausbrechen! Wenn sie das nicht tun, haben sie entweder das Papier noch nicht gelesen – oder sie haben es gelesen, können aber besser rechnen als Habeck und Co.

Auch die Verwaltung würde einen guten Schnitt machen. Die Einsparungen werden für sie bis 2028 und ab 2029 über 18 Jahre hinweg mit 974 Millionen Euro sowie 945 Millionen Euro kalkuliert. Die Investitionskosten sollen jedoch nur bei 449 beziehungsweise 344 Millionen Euro liegen – was ein Nutzen-Kosten-Verhältnis von 2,17 und 2,75 ausmacht; zwar weniger, als im Vergleich die Wirtschaft angeblich profitieren soll, aber deutlich mehr als die Bürger mit ihrem Nutzen-Kosten-Verhältnis von 1,2 und 2,2. Also eine Super-Sache… wer’s glaubt!  Die Krönung des Habeck-Streichs ist sein Geschäft zu Lasten Dritter hinsichtlich des Erfüllungsaufwands: “Hiervon sind 1 Prozent der Kosten dem Bund und 99 Prozent den Ländern und Kommunen zuzurechnen, wenn man darauf abstellt, wie viele Gebäude sich schätzungsweise im Eigentum des Bundes und der Länder befinden.“ Ob sich das die Länder und Bürgermeister gefallen lassen? Normalerweise zahlt immer der, der bestellt. Noch einmal die Frage: Warum eigentlich die Aufregung, wenn doch alle von der segensreichen Änderung des Gebäudeenergiegesetzes profitieren? Vielleicht steckt der Teufel ja im Detail der übrigen 164 Seiten des Gesetzentwurfs? Oder liegt der Teufel gar nicht im Detail – sondern in den realitäts- und ökonomiefernen Phantasten in Habecks ideologisch durchsetztem Wirtschafts- und “Klima”-Ressort? Für letzteres spricht so einiges.

Drei Lösungen

Bisher brauchte sich der Verfasser dieser Zeilen persönlich nicht aufzuregen: Sein eigenes Wohnhaus versah er bereits vor 42 Jahren freiwillig mit einem Vollwärmeschutz, außerdem dann vor 14 Jahren mit einer Hybridheizung, bestehend aus einer schon existierenden thermischen Solaranlage sowie einem (nur selten einspringenden) Ölkessel und einem neuen Stückholzkessel, deren Wärme in einem Schichtspeicher gebunkert wird. Das macht unter Strich also etwa 90 Prozent „regenerativ“ – nicht nur 65 Prozent, wie von Habeck gefordert. Dass nun auch Holzheizungen dem grünen Kahlschlag zum Opfer fallen sollen, findet im Gesetzentwurf selbst zwar keine Bestätigung… aber bei diesem Superminister Habeck kann man nicht sicher sein.

Des Weiteren ließ der Verfasser sich  in einem vor zwölf Jahren totalsanierten Mietshaus einen Gasanschluss legen, was damals als höchst umweltfreundlich galt – und immer noch gilt, selbst wenn es sich um russisches Gas handelt, insbesondere weil die drei Mietwohnungen dank der guten Isolierung und einer ebenfalls thermischen Solaranlage nur 13.500 Kilowattstunden Gas pro Jahr benötigen, also 4.500 pro Wohnung. In voraussichtlich zwei Jahren wäre eigentlich ein neuer Gasbrenner fällig, der keine 1.000 Euro kosten würde. Wenn der Hersteller nun jedoch die Produktion von Ersatzteilen einstellt, weil Wärmepumpen ab sofort angeblich die neue Goldgrube sind, dann gibt’s spätestens 2025 ein Problem. Und für dieses gibt es drei Lösungen (ganz so, wie die drei Ampel-Regierungsparteien eben keine Lösung sind): Erstens, die Wähler tauschen die (H)Ampelregierung aus, die dann wirtschaftlich vertretbare Änderungen des GEG vornimmt. Zweitens, der Vermieter muss in den sauren Apfel beißen und für zigtausende Euro eine teure Wärmpumpe einbauen, weil er noch nicht unter die 80-Jahre-Gnadenalter-Ausnahmeregelung fällt. Oder, drittens, er lässt die Mieter in den sauren Apfel beißen, indem er das Haus leer stehen lässt, wenn er nicht nach der Pfeife von Habeck und Co. tanzen will.

Dieser Artikel erscheint auch auf der Webseite des Autors

19 Antworten

  1. nein!!! es ist ein rabiates Enteignungsprogramm zugeschnitten auf die untere bis Mittelschicht. Damit wird Wohnraum zum Verteilen an Fachkräfte aus den “Wirtschafts- und Kulturzentren” der Shitholes der Welt geschaffen. Wird nicht auch noch am Vorkaufsrecht der Gemeinden herum gebastelt, da war doch was? Wenn es nicht reicht, kommt das “reformierte” Lastenausgleichsgesetz auch noch zur Anwendung! Die links-grüne Saubande hat das Bürgerlein mittlerweile voll am Kanthaken und die merklen es immer noch nicht! Wo bleibt der Protest?

    21
    1. china lässt grüssen…
      langsam sollte deutscher dummdepp aufwachen….
      Auf der Hannover-Messe hat der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein (WTSH), Hinrich Habeck, seinem Bruder Robert, dem grünen Bundeswirtschaftsminister, den „Energieküsten“-Award verliehen und überreicht. Es ist das erste Mal, daß diese Auszeichnung vergeben wird.

      Der 50jährige würdigte damit im Namen des staatlich geförderten Unternehmens den Einsatz seines drei Jahre älteren Bruders für dessen Einsatz für die Energiewende. Denn der Grünen-Politiker kämpfe „unermüdlich für Klimaschutz, erneuerbare Energien und für seine Heimat Schleswig-Holstein“.

  2. Alles, was mit Klima-irgendwatt zu tun hat, ist erstunken und erlogen. Absolut alles!

    Man fragt sich, wie es sein kann, dass so viele Leute so lange diesen unfassbaren Schwachsinn mitmachen und nicht endlich mit der Tisch auf den Tisch hauen.

    Die FIKTIVE (erlogene) Bedrohung durch eine angeblich stattfindende anthropogene Klimaerwärmung dient der Politik zur Begründung REALER Maßnahmen um Ziele zu erreichen, die ohne diese Fiktion und die dadurch erzwungenen Maßnahmen niemals oder nicht so schnell hätten erreicht werden können.

    Schlimmer noch, nicht nur, dass die Politiker der Klimasekte uns alle langsam in den Wahnsinn treiben mit ihrem permanenten Klimalügengeschwafel, sie verschwenden auch die Billionen, die sie uns für den Klima-Bullshit abpressen, für das Gegenteil dessen, was notwendig wäre, um uns gegen den tatsächlich stattfindenden Klimawandel, eine neue Kaltzeit (!), zu wappnen.

    “Sind Sie bereit für die wirk­li­che Be­dro­hung, be­reit für die große Käl­te des 400-Jah­re-Zyk­lus und den großen Hun­ger?” – https://coronistan.blogspot.com/2022/01/bereit-fur-die-wirkliche-bedrohung.html

    15
  3. Die Information, dass staatliche Gebäude von der Umsetzung dieses Gesetzes ausgenommen werden sollen und auch Krankenhäuser, Altenheime und sonstige öffentliche Einrichtungen „befreit“ bleiben sollen, hat mir die Verlogenheit dieser „Klima-Politik“ deutlich vor Augen geführt!

    Es ist schlichtweg ein Enteignungsgesetz für Bürger!
    “Not lehrt beten – aber nicht demonstrieren!” scheint die philosophische Erkenntnis dieser Regierung zu sein.

    Der dumme Verzicht auf russisches Gas und die dumme Abschaltung gegenwärtig jedenfalls noch benötigter Stromlieferanten AKW zeigt die ganze Unfähigkeit zu komplexem und verantwortungsvollen Denken und Handeln!

    14
  4. https://deutschlandkurier.de/2023/04/insa-gruene-schmieren-weiter-ab-jetzt-deutlich-hinter-der-afd/

    25.04.2023

    „INSA: „Grüne“ schmieren weiter ab – Jetzt deutlich hinter der AfD“

    AfD = 16 %
    Grüne = 14,5 %
    SPD = 20 %

    Mit einem genüsslichen schmunzeln habe ich den weiteren Abstieg
    grüner Faschisten vernommen und das ist noch nicht das Abstiegsende !
    Das der grüne Terrorismus überhaupt in der Umfrage noch bei 14,5 % liegt,
    ist mir unerklärlich.
    Sie müssten für ihre Taten weit unter 10 % sein !

    Nur eines darf nicht kommen, das das Wahlalter b.d. BT-Wahl auf 16 Jahre
    herabgesetzt wird.
    Das würde einen hohen Zugang für grünliche Ideologie bewirken.
    Na ja, das GG, wenn es tatsächlich noch eines in der Aussagekraft
    geben würde, schreibt für diese Wahl das 18. Lebensjahr voraus und
    das ist auch gut so !

    Für eine Verfassungsänderung würden 75 % der Stimmen des Bundestages nötig
    werden. Wenn die CDU/CSU dabei nicht mitmacht, käme niemals eine
    Grundgesetzänderung diesbezüglich zustande.

    10
  5. einsparen ist super… aber erst musst du was verdienen um damit sparen zu können…
    obwohl……wer pleite ist und kein geld von der bank mehr bekommt:
    ist immer noch der chef…
    er arbeitet halt nicht mehr mit und in seinem betrieb… hahahahahbeck- bäbäbäbbäbock

  6. Wer dieser Regierung noch glaubt, hat seine Zukunft eingebüßt.
    Ich bin 70 und hatte ein älteres Haus, zusammengespart in 40 Jahren. Hätte ich es nicht verkauft, müßte ich jetzt mit Kosten von jenseits der 100.000-Euro-Grenze rechnen, und dann sagt dieser Schlumpf, das sich das rentieren würde. Ich frage, wie lange könnte ich mit dieser Summe etwa 2000 Kubikmeter Gas im Jahr bezahlen, doch sehr wahrscheinlich bis ans Ende meines Lebens. Zudem hätte ich alle meine Ersparnisse hergeben müssen, um dann mit einer Minirente irgendwie zu überleben.
    Das ist also ein Wohlstandsvernichtungs- und Immobilienenteignungsprogramm für Leute wie mich. Ich wäre um die Früchte meines ganzen Lebens betrogen worden, obwohl ich die Empfehlungen der Politik, für mich selbst vorzusorgen, stets beherzigt habe.
    Heute lebe ich in einem anderen Land, wo solcher Wahnsinn nicht umgeht. War das die beste Entscheidung meines Lebens? Ja!

    17
    1. @Klaus Kalweit: ja das ist ja Ihr Problem sie haben die Empfehlungen der Politik befolgt. Vorsorge ja, aber ganz anders als diese Globalisten Marionetten die Leute dressiert und immer wieder und mehr denn je – vergackeiert – haben! Deutsche sind halt gerne Obrigkeitsgläubig und das ist eine der Hauptgründe warum es geschichtlich und in regelmäßigen Abständen immer wieder zu Katastrophen kommt.

    2. Sehr gut nachvollziehbar !

      Nach dem Menschen Verachter beim WEF, Klaus Schwab:

      “Ihr werdet nichts besitzen und glücklich sein”

      “Die Menscheit muss reduziert werden”

      u.v.a. mehr !

      Politiker und Bänker, ein Haufen von Abzockern.
      In einen Sack stecken und nett genüßlich warme
      Jauche darüber, damit der alte unsägliche politische
      Stallgeruch sich endlich ändert !

  7. Die vierte und beste Lösung ist natürlich das antideutsche grünrotgelbe Kommunistenpack aus der Regierungsmacht zu werfen. Also ganz demokratisch natürlich.

    1. @Andras Kutsche: ja, ABER vergessen Sie nicht die schwarz überstrichene doch heimlich grüne Merkel SED die vom WEF ebenfalls ferngesteuert wird! Da bleibt nur die AfD übrig!

  8. @EURO-SPARPROGRAMM?
    Nein – es ist ein Enteignungs- und Unterwerfungsprogramm, daß zusammen mit den EU-Plänen alle Bürger enteignen und in die völlige Abhängigkeit treiben soll!
    Man hat a bei Corona gesehen, wieviele noch so eigenständig sind, sich dem Regimeterror und der Verwertung für die US-Philanthropen zu entziehen.
    Das soll sich bei den nächsten Experimenten natürlich nicht wiederholen.
    Nur völlig enteignete und unterworfene Völker können nach belieben beherrscht und ausgebeutet werden!
    Und Hunger, Durst und Kälte sind nun einmal gute Disziplinierungsmaßnahmen gegenüber den Wehrlosen. Kann man heute schon sehen bei den H4-Sklaven, die nicht mehr wagen, den Kopf zu heben !
    Und solange es Menschen gibt, die sich dafür bezahlen lassen, andere zusammenzuprügeln oder einzusperren oder zu erschießen, wird es auch kein Ende gibt.

  9. Es soll mir niemand erzählen, dass ein gut gedämmtes Haus die Energiekosten senken würde. wir haben in einem gut gedämmten Haus gewohnt und keinerlei Einsparungen erwirtschaften können. Es sei denn, man dreht seine Heizung runter. Es wird zwar trotzdem kalt, aber manche Personen lieben es lieber kälter als wärmer. Wir nicht.

  10. Abgesehen von den rechnerischen Kompetenzen sollte jeder sich mal überlegen, was es ihm bringt oder für ihn bedeutet, wenn “in Deutschland” soundsoviel eingespart wird!
    Bei seinem Ableben würde sogar noch viel mehr “eingespart” werden!
    Man wartet offenbar darauf, dass die richtigen “Konsequenzen gezogen” werden!

    Bei dieser Regierung spürt man Tag für Tag, das ihr das Wohlergehen der Bevölkerung an oberster Stelle steht – oder etwa nicht?

  11. Die EU setzt im Hinblick auf Habecks GEG offenbar noch einen drauf

    https://focus.de/immobilien/oekodesign-verordnung-der-eu-habeck-hoch-2-der-neue-heiz-hammer-aus-bruessel-setzt-noch-einen-oben-drauf

    Beide Gesetzesvorgaben widersprechen sich an manchen Punkten, sodaß der Bürger erst recht nicht mehr weiß, wie er am besten reagiert. Allein dieser Umstand zeigt eigentlich schon, daß es nur um Schikane gegen die Bevölkerung geht und nicht um eine sinnvolle Maßnahme in deren Interesse.

    Ich hoffe auf den großen Knall, der diese nutzlose Bande hinwegfegt.

    1. Eben einen Artikel auf report24.news gelesen. Demnach ist der EU-Plan “Fit For 55” noch um ein Vielfaches schlimmer, als bisher bekannt. Es ist unmöglich, das in einem Satz wiederzugeben, deshalb bitte unbedingt selber lesen, besonders die, die als Eigentümer unmittelbar davon betroffen sind:

      https://report24.news/sanierungszwang-und-ueberwachung-im-eigenen-zuhause-ra-forsthuber-eroertert-eu-richtlinie/

      Was die in dem Artikel angegebene Einstufung der einzelnen Häuser betrifft, gelten nach allem, was ich bislang darüber gelesen habe, für Deutschland natürlich mal wieder verschärfte Werte!