Jahrhundertverbrechen Corona: Strafanzeige beim Internationalen Gerichtshof eingereicht

Internationaler Strafgerichtshof in Den Haag (Foto:Imago)

Die Verbrechen des Corona-Regimes könnten, zumindest theoretisch, nun endlich auch das so dringend benötigte und von vielen seit langem ersehnte juristische Nachspiel haben – nicht nur vor nationalen Gerichten, sondern europaweit: Um die in freien Staaten beispiellosen Grundrechtseingriffe anzuprangern und einer strafrechtlichen Bewertung zu unterziehen, die Europas Demokratien in einem beispiellosen Rechts- und Kulturbruch seit 2020 unternommen haben, hat die renommierte Menschenrechtsverteidigerin Sarah Luzia Hassel-Reusing am 26. November 2022 beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag eine Internationale Strafanzeige wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit gemäß Artikel 7 des Römisches Statutes (RS) eingereicht. Zwar ist leider mit einem Erfolg dieser Anzeige aus Rücksichtnahme auf die drohende politische Tragweite kaum zu rechnen, doch entscheidend ist, dass dieser Schritt überhaupt gegangen wird.

Der nicht weniger als 720 Seiten umfassenden, detailliert ausgearbeiteten Anzeige liegen privat und ehrenamtlich durchgeführte Recherchen und Hintergrundermittlungen im Zeitraum zwischen August 2020 und November 2022 bei, sowie über 600 eingegangene Zeugenaussagen aus Deutschland, Griechenland, Kanada und zahlreichen weiteren Ländern aus fünf Kontinenten. Diese wurden von einer international zusammenwirkenden Interessengruppe, die hinter der Initiative zur Strafanzeige steht, ausgewertet. Anhand dieser Untersuchungsergebnisse werden die objektiven Tatbestandsmerkmale belegt. Zudem wurden zahllose Primärquellen wie Verordnungen, Gesetze, Bücher, Studien, Nachrichtenartikel und Film- wie Tonaufzeichnungen studiert und ausgewertet, um Aufschluss über mögliche Motivlagen, Lobby- und sonstige Interessenkonflikte zu erlangen, Indizien für vorsätzliche oder mutmaßliche kriminelle Handlungen aktenfest zu machen und die Spuren zu den jeweiligen Verantwortlich und Tatverdächtigen zu dokumentieren.

„Psychische und physische Folter“

Zu den in der Anzeige erhobenen Vorwürfen gehört, dass Menschen „im Rahmen eines ausgedehnten und systematischen Angriffs gegen Zivilbevölkerungen“ durch „Tötung, Ausrottung, Freiheitsberaubung, Folter, erzwungene Sterilisation und sexuelle Gewalt, Verfolgung, apartheidähnliche Verfolgung und andere unmenschliche Handlungen“ schwer geschädigt oder gar getötet worden seien. Die Corona-Maßnahmen hätten „auf dem Konzept der psychischen Folter“ basiert. Die Tatbeiträge seien „grenzüberschreitend“ gewesen und würden sich bis heute auf alle Opfer eines beispiellosen politischen Verbrechens negativ auswirken. Durch „Kombination oder Kumulation“ von für sich gesehen harmlos erscheinenden Manipulationstechniken und durch scheinlegalen politischen Zwang seien Menschen, in jeweiliger gradueller Abhängigkeit von ihrer individuellen Verletzbarkeit, „psychischer und physischer Folter” ausgesetzt worden. Hierzu werden auch die Maskenpflicht für Kinder und Schwangere, PCR-Tests und die Isolierung vulnerabler Gruppen in Heimen gezählt.

Selbstverständlich kommt der Kampagne zur großflächigen menschheitsübergreifenden Verabreichung experimenteller gentechnischer sogenannter „Impfstoffe“ hierbei ein besonderer Stellenwert zu. Im Lichte der grassierenden Übersterblichkeit handele es sich bei diesem im planetaren Maßstab durchgeführten Großprojekt im Ergebnis um ein Instrument zur Bevölkerungsreduktion, nicht um eine gesundheitspolitische Schutzmaßnahme. In der Anzeige heißt es, zum „schwerwiegendsten täterimmantenen Zerstörungsmotiv“ der Schuldigen zähle „ein eugenisch ideologisierter Wille zur Bevölkerungskontrolle durch Tötung und Verhinderung von Geburten, gefolgt von Profitmaximierung, an Private übertragene staatliche Macht, Ersatz der Grundrechte und Menschenrechte durch nicht einklagbare Ethik zwecks Umsetzung wirtschaftlicher und ideologischer Interessen der ‚Vierten Industriellen Revolution‚”. Die Corona-Impfungen werden denn auch folgerichtig als „biologische Waffen“ definiert, die „parallel zu ihrer Entwicklung legaldefiniert als Gentherapie eingeordnet und im weiteren Verlauf zur ‚Impfung‘ erklärt“ worden seien. Auch wenn diese Deutung selbst vielen Kritikern von Impfung und Maßnahmen zu weit geht, ist ihr Vortrag – im Sinne einer lückenlosen Aufklärung der massiven tödlichen Neben- und Nachwirkungen der Impfkampagne – durchaus legitim.

Mittel zum Zweck

Einer der umstrittensten Punkte der Anzeigeschrift, der leider der Seriosität des Ansinnens unnötigen Abbruch tut und sich womöglich als taktischer Fehler erweisen könnte, weil er den Boden des wissenschaftlichen Konsenses zu verlassen droht, ist allerdings die Infragestellung des Corona-Virus selbst. Die Ermittlungen hätten, so heißt es sinngemäß in der Anzeige, bis heute keinen Beweis „für die Existenz eines vollständigen SARS-CoV-2- Virus” erbringen können. Derartige Einwände rücken die Initiatoren der Anzeige leider tendenziell in die geistige Nähe von kategorischen „Virus-Leugnern“ etwa aus dem Umfeld von Personen wie Stefan Lanke et al., deren Thesen von der übergroßen Mehrzahl selbst der coronakritischen Ärzte abgelehnt werden. Immerhin wird eingeräumt, dass das Spike-Protein „im Rahmen der gain-of-function-Forschung entwickelt“ worden sei, indem man das „Gefährdungspotential eines Krankheitserregers (Spike) durch Genmanipulation vorsätzlich gesteigert“ habe. Dies ist mittlerweile kaum mehr zu widerlegen, so wenig wie die Virusherkunft aus einem Laborunfall.

Dass Corona in jedem Fall Mittel zum Zweck war, um ein beispielloses globales autoritäres bis totalitäres Gesundheitsregime zu etablieren und am Ende eine destruktive, nur noch kriminell zu nennende Massenimpfung durchzusetzen, lasse sich rückschauend nur mit einer frühzeitigen gezielten Angstmanipulation der Bevölkerungen und einer gezielte Platzierung und/oder Beeinflussung von Entscheidungsträgern in Schlüsselpositionen erklären. Hier sei eine „Pandemie“ inszeniert worden, die generalstabsmäßig zu einem globalen Verbrechen ausgeweitet wurde. Die Anzeiger verweisen darauf, dass mit der Strafanzeige und der parallel abgegebenen Presseerklärung auch nach dem deutschen Strafrecht gemäß Paragraph 138, Artikel 1, Nr. 5 StGB der Verpflichtung nachgekommen wurde, „sowohl der Strafverfolgungsbehörde Anzeige zu machen als auch die Bedrohten rechtzeitig zu warnen“. „Rechtzeitig” dürfte diese Warnung allerdings für die Betroffenen wohl kaum noch kommen, da die Anzeige ja schon in Den Haag vorliegt. Auch wenn nicht zu erwarten steht, dass der Strafgerichtshof die Anzeige ernsthaft annimmt, weil er damit ein globales politisches Erdbeben auslösen würde, so darf man dennoch auf die Begründung gespannt sein, mit er sie ablehnen wird – und zu welchen kritischen Einschätzungen über das Handeln der Regierungen er gelangt. Zudem könnte die Anzeige beispielgebend für eine Kaskade von Folgeanzeigen auch in den einzelnen Staaten werden. Damit wäre schon allerhand gewonnen.

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

45 Kommentare

  1. Da wird nichts dabei rumkommen.
    Wie Gerichte ticken, das wissen wir bereits.
    Es geht denen nicht um das Recht, es geht denen
    nur im Sinne der Mächtigen zu entscheiden.
    Das einfach geschädigte Volk, welches Gericht
    interessiert das noch?
    Der Bürger muss sich seine Genugtuung selbt i.d. Hand
    nehmen !
    Auge um Auge – Zahn um Zahn.

    38
    • Ich könnte mir vorstellen, dass wenn viele Menschen Eine Anzeige in Den Haag einreichen, und da meine ich mehrere Hundert Leute aus ganz Europa, dann können die das nicht einfach abwinken. Denn dann merken sie, dass das nicht mehr nur eine kleine Menge an Menschen ist, die aufbegehrt. Hier könnten wir doch ansetzen, oder?
      Wir müssen alle uns zur Verfügung stehenden Mittel ausschöpfen. Es werden hier in Europa weiter die Lügen dick verbreitet. Jetzt z.B. wird z.B. wieder Trump als der ultraböse hingestellt und genau das Gegenteil von dem, was Dank Musk und Twitter veröffentlicht wird, erzählt.
      Wir müssen jetzt Handlen, Leute!

  2. „Während die Wahrheit ist, dass der Staat, in dem die Herrscher am ungernsten regieren, immer am besten und am ruhigsten regiert wird, und der Staat, in dem sie am eifrigsten sind, der schlechteste.“ – Platon, Die Allegorie der Höhle

    „Die meisten Menschen fühlen sich nicht nur in ihrer Unwissenheit wohl, sondern sind jedem gegenüber feindselig, der darauf hinweist.“ – Platon, Die Allegorie der Höhle

    19
    • von Holland heißt es, daß es dem Land damals am besten ging, als sich die Politiker nach einer Wahl 2 Jahre lang nicht auf eine Regierung einigen konnten!
      Ich habe mich damals gefragt, warum sie überhaupt noch mal zuließen, daß die Politiker eine Regierung bildeten !

      20
      • War meines Wissens Belgien, aber sonst stimmt es. Und in den Medien hat man sich bemüht, das immer als Katastrophenmeldung zu verkaufen, der Untergang schier bevorstände, wenn es nicht endlich eine Regierung gäbe.
        Man hat alles versucht, daß es nicht so offensichtlich war, was offensichtlich war, nämlich daß sich das Land von einer drohenden Staatspleite soweit erholt hatte, daß es sogar gut da stand.
        Ist aber den meisten Deutschen schwer zu vermitteln, die halten Regierungen für wichtig, weil sie Angst haben, sonst ihren Toilettengang nicht mehr geregelt zu bekommen.

      • Viele türkische Patienten erzählten mir, die beste Zeit in der Türkei war, als das Militär an der Macht war. Damals häuften sich die Anschläge und Verbrechen. Ein General hatte da noch Eier und hat alle Politiker in den Knast gebracht! Aber in Deutschland haben wir nur noch Verentrortliche, welche mit Allways rumlaufen, weil man damit alles machen kann!

  3. Die in Frage Stellung des C19 Virus hat seine volle Berechtigung. Er basiert auf einem Cmputer-Model und konnte bis heute NICHT nach gewiesen werden! Und das trotzder Auslobung von riesigen Summen bei Nachweis!
    Wie übrigens ALLE Viren, da es sich dabei um totes Material handelt.

    20
    • Dann müßte die Gain-of-function-Forschung an einem Computermodell vorgenommen worden sein. Weshalb sollte man das machen, wenn es nie ein SarsCovid-2-Virus gab und es angeblich auch sonst keine Viren gibt?

      Meine persönliche Theorie ist,
      – daß in Wuhan tatsächlich ein SarsCovid 2-Virus im Labor hergestellt wurde und vermutlich nach draußen gelangte, was sowohl die Geheimhaltung durch die chinesische Regierung bis zum heutigen Tag erklärt wie auch deren extreme AntiCovid-Maßnahmen bis heute
      -daß aber das Sars Covid-2-Virus sich nie über die Grenzen Chinas hinaus verbreitete. Für die Massenpanik vor allem in westlichen Ländern sorgten die dortigen Regierungen sowie die Nachrichtenmedien, obwohl dort weiterhin nur die normalen Erkältungs- und Grippeerreger am Werk waren.

      • @Interessierter Leser: Sie vergessen etwas. Das Labor in Wuhan wurde durch die BMGF gesponsert. Der Laborleiter war (und ist?) eine hochrangige Persönlichkeit in der BMGF. Das heißt aber nicht, dass es so ein Virus auch wirklich gab. Es ist eine Computerhochrechnung von irgendwelchen Teilchen. Dass die Pandemie zur Pandemie werden konnte, wurde durch den PCR-Test erreicht, der ursprünglich nicht dafür entwickelt wurde, ihn zur Ermittlung einer Krankheit zu nutzen. Er war für Forschungszwecke vorgesehen. Dass er weltweit eingesetzt wurde, haben wir auch dem RKI zu verdanken, das auch Millionen von der BMGF erhalten hat. Er ist nutzlos, um eine Coronaerkrankung nachzuweisen. Und heute noch lassen sich Menschen wie die Wilden testen und wundern sich, dass sie plötzlich krank sind und sie – man kann schon sagen – brüsten sich damit bei Husten und Schnupfen, dass sie Corona hätten. Klingt halt besser, als wenn man nur eine stinknormale Erkältung hat. Übrigens, das hat mir meine Hausärztin einmal erklärt. Erkältungsviren sind an sich nicht so sehr schlimm. Schlimm wird es, wenn der Körper wenig Abwehrkräfte hat, weil dann Bakterien die Oberhand bekommen, die dann schlimme Lungenerkrankungen herbeiführen können. Sie sind die wahren Übeltäter.

        • @Rollenspielerin

          Wie es der Zufall will, erschien heute auf achgut.com ein Artikel des engagierten Arztes Gunter Frank zu der sehr wahrscheinlichen Manipulation des SarsCovid-2-Virus´ durch die Gain-of-function-Methode, dessen versehentliche Freisetzung und die nachfolgende Vertuschung des gesamten Vorfalls:
          htttps://achgut.com/artikel/die_labor_gate_affaire/

          Schon im Frühjahr 2020 erschienen auf der sehr guten Seite naturstoff-medizin.de des Koppverlags Artikel von Dr. Josef Mercola, wonach es sich bei dem SarsCovid-2-Virus um ein im Labor manipuliertes Virus (Stichwort Furinspalte) handele. Im Sommer 2020 erschien auf conservo.de ein Artikel, daß zwei Forscher des Labors in Wuhan, die an genau diesen Forschungen beteiligt waren, in die USA geflohen seien. Einige Monate später war zu lesen, daß die Gain-of-Function-Forschung von den USA nach China verlegt worden war, nachdem die Obama-Regierung diese Art der Forschung in den USA verboten hatte. Dennoch wurde das Labor in China weiterhin von den USA finanziell unterstützt.
          Nachdem all diese Dinge bereits 2020 bekannt waren, hat mich der Hype um Herrn Wiesendangers Aussagen in 2022 sehr verwundert. Der genannte Artikel von Herrn Frank weist nun auf die Vertuschungsstrategie Faucis und Co im Hinblick auf die Gain-of-function-Forschung und die vermutliche Freisetzung des Virus´ hin.

          Aus den genannten Fakten wird klar,
          – daß die gain-of-function-Forschung keineswegs nur an einem Computermodell erfolgt, sondern daß ein reales SarsCovid-2-Virus mit einer Furinspalte geschaffen wurde, durch welche erst eine Übertragung auf den Menschen möglich wurde,
          – weshalb China bis heute zu derart krassen Gegenmaßnahmen griff/greift und dadurch vermutlich eine weitere Ausbreitung des Virus´verhindern konnte
          – weshalb China dermaßen mauerte, als die WHO (angeblich?) die Dinge vor Ort überprüfen lassen wollte
          – daß China mit einem gewissen Recht die USA als Schuldige auswies
          – daß diese Art Forschung vonseiten der USA auch in anderen Ländern (siehe Ukraine) vorangetrieben wird
          – daß diese Tatsache aber nach allen Regeln der Kunst gegenüber der Weltbevölkerung verschwiegen und vertuscht wird.

          Alles Weitere, was Sie zum PCR-Test etc. schreiben, ist bekannt und gehört für mich in die Kategorie der reinen Manipulation westlicher Bevölkerungen, die nie von einem labormanipulierten SarsCovid-2-Virus bedroht wurden.

  4. das gibt ja eine lange Liste:
    Betrug,
    Nötigung,
    Erpressung,
    Geiselnahme,
    Amtsmissbrauch,
    Abschaffung der Grundrechte,
    Terrorismus,
    Körperverletzung,
    Mord.

    Und ich bin nicht sicher, ob die schon vollständig ist.
    Aber wer sollte das ernsthaft bearbeiten und die Verbrecher verurteilen ?
    Selbst die sehr unvollständige „ichhabemitgemacht“-Liste wäre schon für jede Justiz eine unbezwingbare Herausforderung – und das betrifft jetzt nur Deutschland.
    Ich befürchte, es gibt nur ein Schaulaufen – die Bandenführer werden nicht einmal genannt und die einzigen Gewinner sind ein paar Juristen!
    Das beste ist die Hoffnung, es könnte wenigstens ein paar erwischen !
    Die berühmten Bauernopfer !

    22
  5. Sie ist nicht die Erste. Am 6.12.2021 hat schon eine Gruppe, der auch Dr. Mike Yeadon angehört, in Den Haag eine Anzeige eingereicht, die in etwa die gleichen Punkte beinhaltet. Ich lasse mich mal überraschen, was rauskommt.

    12
  6. „Derartige Einwände rücken die Initiatoren der Anzeige leider tendenziell in die geistige Nähe von kategorischen „Virus-Leugnern“ etwa aus dem Umfeld von Personen wie Stefan Lanke et al., deren Thesen von der übergroßen Mehrzahl selbst der coronakritischen Ärzte abgelehnt werden.“
    Ja klar lehnen die Ärzte die bewiesenen Erkenntnisse von Herrn Lanka ab, sonst müssten sie ja zugeben, dass sie sich Jahrzehnte lang haben verarschen lassen, und außerdem nicht selbst helle genug sind, um nicht selbst darauf zu kommen.
    Außerdem sind Ärzte generell nicht gerade sonderlich helle im Kopf, ich kann ein Lied davon singen.
    Wenn man gesund bleiben will und ein normales Alter erreichen möchte, sollte man Ärzte und besonders Krankenhäuser meiden.

    29
  7. Die, dieses VERBRECHEN begangen haben und auch die, die es begünstigten müssen hart und ohne Gnade bestraft werden.
    Es ist unfassbar in welch abscheulicher Form sich diese Täter aus Politik,Wirtschaft,Wissenschaft,Ärzteschaft und Medien an den Bürgern vergangen haben.
    Wer mit Vorsatz derart perfide handelt kann sich nicht auf die Gnade und Menschlichkeit der OPFER berufen!

    19
  8. Wenn der europäische Gerichtshof nicht auch schon “ durchseucht“ ist, könnte es etwas werden. Die Hoffnung stirbt zum Schluß!

    10
  9. sperrt sie weg die corona-verbrecher… mit und ohne medizinstudium…
    sollen ja auch wahrsager , hellseher und gesundbeter darunter sein… ok die waren schon immer nur auf anderleute geld aus… kennt man ja aus dem mittelalter und seit der zeitenwende auch in dummland ddr2….
    und jetzt die ergebnisse der medizin- und politverbrecher…
    …..da die Anzeige ja schon in Den Haag vorliegt. Auch wenn nicht zu erwarten steht, dass der Strafgerichtshof die Anzeige ernsthaft annimmt, weil er damit ein globales politisches Erdbeben auslösen würde, so darf man dennoch auf die Begründung gespannt sein, mit er sie ablehnen wird

    12
  10. Leider wird rein gar nichts passieren. Abgelehnt ohne jede Begründung, fertig, aus und basta. Man kennt es leider zu genüge.

  11. Zitat: „zwar ist leider mit einem Erfolg dieser Anzeige aus Rücksichtnahme auf die drohende politische Tragweite kaum zu rechnen, doch entscheidend ist, dass dieser Schritt überhaupt gegangen wird.“

    Auf was muss ich eigentlich als internationaler Strafgerichtshof Rücksicht nehmen? Auf die Regierungen, auf Einzelpersonen oder deren Interessen? Falls die Antwort ja lautet, wie es hier impliziert wird, kann der Strafgerichtshof auch abgeschafft werden.
    Es gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Entweder sind die Beweise stichhaltig und ausreichend. Dann muss es einen Schuldspruch geben. Oder die Beweise reichen nicht aus. Dann muss ein Freispruch erfolgen. Alles andere hat mit Rechtsprechung nichts zu tun.

    13
    • @Auf was muss ich eigentlich als internationaler Strafgerichtshof Rücksicht nehmen?
      zumindest einmal auf US-Interessen – sonst kommen die MARINES !

      Und wenn man die Leiter nach oben klettert, landet man über den europäischen Politikern, bei Fauci, Daszak, Dr. Ralph Baric und China : Dr. Shi Zhengli und Dr. George Gao – spaßeshalber ebenfalls ein Tiermediziner !
      Also keine Leute, mit denen sich ein Gerichtshof in Europa auseinandersetzen kann – und auch sonst nicht. Ich erinnere daran, daß Fauci hiermit
      https://report24.news/horror-experimente-fauci-liess-lebenden-hunden-von-insekten-die-koepfe-abfressen/
      selbst vor der sonst so mächtigen US-Tierschutzlobby sicher war.
      Die Ursprünge von CORONA sin in die finstersten Höhen der Machtpyramide – bei den oberen 300 – deren Namen nie genannt werden!
      Da werden sie nie mehr als ein Bauernopfer erhalten – wenn die Herren ihrer Humanresourcen überdrüssig werden oder glauben, ein Opfer könnte ihnen nützen !

    • Zum unserem unverdienten Glück existiert seit Neuestem eine US-Studie (hahahaha), daß die UNGEIMPFTEN Schuld an den Nebenwirkungen haben und nicht der Gendreck. ALLEN ERNSTES! Und das wird sogar ‚wissenschaftlich‘ begründet. Das muß man gelesen haben, die Schamlosigleit und infantilität dieser Lügen ist nicht zu übertreffen!!!!! Die US-‚ReGIERung‘ har das Pamphlet bereits gnadenlos veröffentlich. Die Glaubhaftigkeit der ‚Studie‘ wird in den USA auf erfolgreich gedüngten Boden fallen, da damit zum Großteil Leute berieselt werden, von welchen nicht Wenige auf einer Landkarte nicht einmal ihren eigenen Bundesstaat zu finden im Stande sind. Entdeckt in Dr. Ferdinand Wegscheiders ‚Wochenkommentar’*** vom 3.12.22 in SERVUS TV. Es ist hoch an der Zeit, Prügelstrafe oder Bastonade (öffentlich) für’s Leuteverarschen einzuführen. In Wien versucht man seit Neuestem mit einer ‚Werbekampagne‘ mit Gewalt, Kinder sowie Erwachsene in die Nadel zu treiben***. Das muß man auch gesehen haben. Ein Mann als Spritze verkleidet, der zB. zwei Jugendliche beim Genick packt und zu einer Impfstraße zerrt usw – einfach SENSATIONELL. UND WIE IMMER BEZAHLT MIT STEUERGELDERN!

  12. Solange dieMenschen nicht mit Gewalt gegen die korrupte Polik-undPharmakaste vorgehen,wird sich nichts ändern. Eine öffentliche Ächtung, Ausschluss aus der Gesellschaft, Kenntlichmachung aller beteiligten Politiker, Wissenschaftler, Mediziner, Polizeibeamten und anderen Entscheidungsträgern wäre ein Anfang. Aber die Mehrheit der Betroffenen ist trotz aller Schikane oder Nachteilen immer noch zu feige, zu gut versorgt und zu lahmarschig, das Maul aufzumachen und sich zu wehren.
    Und hinterher hat keiner was gewusst. Ich war immer gegen alle diese Schikanen, trotz aller Repressalien. Bin unmaskiert und ungeimpft durch die Zeit gekommen. Meine deutschen Mitbewohner haben meine Achtung verloren.
    In wenigen Monaten werden ich und meine Frau wohl zu Staatsfeinden erklärt, weil die Mehrheit in Blödland sich trotz allem gut regiert fühlt.
    Diese ganzen öffentlichkeitswirksamen, oder auch nicht, Klagen vor irgendwelchen Gerichtensind das Papier nicht wert, auf das sie geschmiert wurden.
    Nur eine Lösung ala Ceaucescu ist ein würdiger Abschluss für diese Plandemie.
    Und zwar auf allen Ebenen, von oben nach unten.

    22
    • Stimmt, aber für die Aufbereitung später einmal ist genau dieser Schriftverkehr ein Beleg von Täterschaft, hier von Rechtsbeugung.
      Ich habe mir geschworen, daß ich, sollte mir einer wegen Märchenvirus echte Probleme schaffen, etwa im Betrieb, Anzeige erstatten werde.
      Wohlwissend, daß diese sicher eingestellt wird.
      Grund:
      Die Anzeige ist ein Schriftstück, auf dem die Tat eines Mittäters dokumentiert ist.
      Die Anzeigeneinstellung ein Dokument der Mittäterschaft von willigen Schergen in Justiz und Bullerei.
      Namentliche Dokumentation für spätere Aufbereitung. Man sieht sich immer zweimal im Leben!

  13. „Die Ermittlungen hätten, so heißt es sinngemäß in der Anzeige, bis heute keinen Beweis „für die Existenz eines vollständigen SARS-CoV-2- Virus” erbringen können. Derartige Einwände rücken die Initiatoren der Anzeige leider tendenziell in die geistige Nähe von kategorischen „Virus-Leugnern“ etwa aus dem Umfeld von Personen wie Stefan Lanke…“

    Das sehe ich anders. Es sind zwei verschiedene Dinge, wenn ich 1. die Existenz eines bestimmten Virus infrage zu stellen, oder 2. die Existenz des Virus an sich infrage stelle.

    Ich persönlich denke auch, dass Covid-19 nur ein Etikettenschwindel war und ist, um dadurch jede beliebige Atemwegserkrankung zu einer Pandemie werden zu lassen. Wir haben ja gesehen, wie erbärmlich die Menschen reagiert haben, wenn jemand mit einer Rotznase vor ihnen stand.

    Ich verweise, wie des öfteren, auf die Studien des Professor Zhang aus Wuhan. Er selbst gibt zu, keinen Beweis erbringen zu können.

    Die Spike-Proteine sind Bestandteil der Genplörre und meines Erachtens nichts mit dem Virus zu tun. Man wollte Geld und man brauchte Ergebnisse einer Therapie, von der man insgesamt kaum Ergebnisse hatte. Und daß Menschen dabei krepieren, war eingeplant. Ein Experiment kostet Leben.

    „…deren Thesen von der übergroßen Mehrzahl selbst der coronakritischen Ärzte abgelehnt werden“.

    Bei den Thesen mag das stimmen, aber Beweise für Covid-19 konnte bisher auch kein coronakritischer Arzt vorlegen. Und der pcr Test ist kein Beweis.

    Ich denke, dass die Lüge bereits mit der angeblich Krankheit Covid-19 begann, da Grippe niemanden abschreckt.

    Für mich ist dieser Punkt, auch Covid-19 anzuzweifeln sehr entscheidend und das auch in der Begründung vorzubringen, um dadurch gründlich mit den Lügen der Verbrecher aufzuräumen.

    17
  14. Corona war für den WEF der Auftakt zum „Great Reset“, s. das Buch der Autorengruppe Nyder über die Youg Global Leaders, zu denen Baerbock, Spahn, Merkel und auch Kubicki gehören oder gehörten. Es ging um die Frage, wie weit die YGL gehen können. In den Ländern, wo diese regieren (D, Canada, Neuseeland) waren und sind die Maßnahmen exzessiv.

  15. @ 71-mal tödlicher als alle anderen Vakzine zusammen
    immerhin schützen sie vor der bösen CORONA-Pandemie !
    Und sie sind „freiwillig“ !
    Ok – ich als Pack aus Dunkeldeutschland sehe das anders – in meinen Augen haben wir da Nötigung, Erpressung, Geiselnahme und Terror !
    Aber ich bin ja auch kein Jurist und trage keine Kutte – dafür Boxershorts !

  16. Gerechtigkeit

    Im dunklen Schland da steht ne Wand!
    Noch ist sie leer, doch bald nicht mehr!
    Dann stehen sie Rücken an Rücken!
    Die schwarzen Augenbinden drücken!
    Vorbei ist´s mit der Macht!
    Vorbei mit dem vielen Geld,
    wenn ein scharfer Knall
    wieder Recht herstellt!

    Max von Herrmann, 11.22

  17. man müsste selbstjustiz verüben… wenn jeder nichtgeimpfte nur 5 besuche machen würde, wären die weltherrscher besiegt

    • Ich glaube, so drastische dieser Ansatz auch ist, es wird früher oder später dazu kommen. Es laufen nicht so viele dumme Schafe herum, wie diese selbsternannten Götter glauben. Die werden sich noch wundern, zu welchen Taten die Menschen fähig sind.

  18. Der Artikel fing an laecherlich zu werden als der Author ueber die angebliche Existenz des Virus zu schreiben und Dr. Lanka in die Ecke der Virus Leugner zu stellen.
    Bis heute konnte niemand einen Nachweis erbringen das dieser sogenannte Virus ueberhaupt existiert und das waere doch eigentlich einfach, oder nicht? Zumal schliesslich auch hohe Belohnungen ausgelobt wurden fuer diesen Nachweis, es wurde in Canada gerichtlich festgehalten das der Nachweis nicht erbracht werden kann und auch die CDC aus den USA hat oder hatte zugegeben das sie keinerlei Nachweis ueber die Existenz besitzen wuerde

  19. Corona war der Testlauf. Bei der nächsten Pandemie, wird ein sehr viel gefährlicheres Virus freigesetzt. So hat es Bill Gates angekündigt und es gibt keinen Grund daran zu zweifeln.

    4
    1
    • ja, hat Gates. Dann müsste sich aber der halbwegs gebildeter Mensch die Frage stellen: Wie kommt ein Computerfreak , der weder von Medizin (oder Virologie), auch Landwirtschaft, etc. zu so einer Aussage? Hat er etwa die berühmte Glaskugel und kann damit die Zukunft voraus sagen? Da wir wissen, dass es diese berühmte Glaskugel nicht gibt, muss er also andere Informationen haben. Hmmm, und allerspätestens hier müssten bei der Menschen die Alarmglocken läuten……

  20. Der Beitrag erscheint mir eher als arglistige Täuschung im Rechtsverkehr, und Werbung für
    die Anwältin, zu sein.
    Es wird gar nicht erwähnt, WER überhaupt der,die,das angeklagt ist.
    Beim IStGH können nur Individuen angeklagt werden, aus Ländern die das Gericht anerkennen..

    Und zweitens seit Janur 2022 ist bereits Klage beim IStGH anhängig. Und zwar gegen bestimmte Personen. Verstoß gegen die Resolution des Europarates 2361/2021 in Verbindung
    mit Nötigung, schwere Körperverletzung durch Zwangsimpfung – nach neuesten Erkenntnissen
    könnte noch mit Todesfolge dazu kommen.

    Was sinnvoller sein würde :
    – Jeder Bürger aus den Ländern die das Gericht anerkennen – kann bestimmte Personen denen
    diese Straftaten nachgewiesen werden können (Beweise) – selbst verklagen!
    100.000 Klagen könnten sogar den deutschen Bock – im Garten zu Fall bringen.
    Der oberste Richter ist ein Deutscher – ……… !

  21. Meine wohl überlegte Meinung ist jene, dass man Den Haag vergessen kann – ist zu sehr von der tiefstaatlichen Kloake durchseucht. Diese abscheulichen Verbrechen und unvorstellbaren Lügen können nur vom Militär in Angriff genommen werden. Nicht vom Westen. Wir werden so unsere Souveränität zurück bekommen. Nur so können die Ratten aus den tiefsten Löchern gezogen werden. Ich freue mich darauf.

Kommentarfunktion ist geschlossen.