Kindergelderhöhung ab 2023: Neue Anreize für eingewanderte Großfamilien

Muslimische Frauen mit intra- und extrauteralem Nachwuchs (Symbolbild:ScreenshotTwitter/PINews)

Das Ziel, die deutsche Gesellschaft von einer leistungsorientierten, heimatverbundenen, fleißigen, intakten Gemeinschaft mit gemeinsamem Wertefundament in eine identitätslose, fragmentierte, gespaltene Ersatzpopulation mit immer deutlicheren Kreolisierungserscheinungen zu überführen, wird von den regierenden Kulturmarxisten und Heimathassern auf allen Ebenen weiterbetrieben. Dazu gehört nicht nur die anhaltende Bevölkerungssubstitution durch Duldung und Förderung von Armutsmigration aus gescheiterten und unterentwickelten Ländern, sondern auch das gezielte Setzen von familienpolitischen Anreizen, die vor allem die Vermehrung des eingewanderten Prekariat gegenüber autochthonen Deutschen zum Ziel haben.

Neben anhaltender Entfremdung und Heimatverlust durch kulturelle Hybridisierung ( Sprachverlust, zunehmender muslimischer Einfluss, Absenkung des Bildungsniveau) tut die politische Zerstörung von Wohlstandssubstanz, Industrie und Mittelstand ihr Übriges, um immer mehr Einheimische – zumeist aus den gebildeteren und gutverdienenden Schichten – außer Landes zu treiben: Eine ungeheuerliche Zahl von 994.000 „Auswanderungen“ gab es 2021. Diesen standen zwar 1.323.000 „Zuzüge” gegenüber – womit die Einwanderungsbilanz erneut positiv ausfiel -, doch die, die hier zumeist auf Nimmerwiedersehen verschwinden, sind fast immer einheimische Leistungsträger – und die, die „neu hinzukommen” (A. Merkel), wandern mehrheitlich direkt in die Sozialsysteme ein und drücken das Niveau auf allen Vergleichsebenen. Das ist die bittere Wahrheit.

Orientalisierung und Islamisierung als mathematische Tatsachen

Die von der Ampel nunmehr beschlossene nochmalige starke Erhöhung des Kindergeldes ab 2023 kommt vor allem denen zugute, die auf Kosten der Sozialsysteme leben und dank des kommenden Bürgergelds demnächst noch komfortabler und gegenleistungsfrei von der Gemeinschaft alimentiert werden – und da hier Personen mit Migrationshintergrund, insbesondere aus afrikanischen und vorderasiatischen Staaten, weit überrepräsentiert sind, die ohnehin schon eine weit höhere Geburtenrate als deutsche Frauen aufweisen, wird sich die Orientalisierung (und Islamisierung) Deutschlands als mathematische Unausweichlichkeit weiter beschleunigen. Offensichtlich ist das genau so gewollt.

Jeweils 250 Euro gibt es von Januar an für die ersten drei Kinder –  und wer noch mehr Nachwuchs hat, wie viele Frauen aus traditionalistischen und rückständigen Gesellschaften, in denen die Frau ausschließlich als Hausfrau und „Gebärmaschine“ vorgesehen ist, für den klingelt die Kasse richtig. Weit mehr, als ein Facharbeiter nach Hause bringt, bedeutet die sozialstaatliche Rundumversorgung für die Profiteure dieser sozialpolitisch verheerenden Politik. Während sich deutsche Frauen wegen angeblich verwerflicher CO2-Bilanz von Kindern und den mit der Mutterrolle einhergehenden Einschränkungen der Work-Life-Balance sowie der persönlichen Selbstverwirklichung das Kinderkriegen ausreden lassen, während die queere Trans-Propaganda die traditionelle, auf Fortpflanzung hingeordnete heteronormative Kernfamilie immer mehr zersetzt und bekämpft, wird in den Parallelgesellschaften die Gebärmutter, frei nach Erdogan, als Waffe eingesetzt, um die Deutschen aus ihrem eigenen Land „hinauszuzüchten”.  Böse Zungen sprechen bereits vom „Geburten-Dschihad”.

 

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

18 Kommentare

  1. Zu DDR Zeiten haben besagte Klientel gesagt, ich verdiene mein Geld mit den Schw..z. Da hatte/ hab ich noch nicht so meine Probleme, die 3 bis 5 % , Deutsche , Sozialhilfe oder Arbeitslos schafft die Gesellschaft. Was aber hier passiert zur Zeit durch die Altparteien, ( ich nenne sie auch die Deutschlandabschaffer ) ist Selbstmord. Ich gebe diesen Konstrukt, genannt Deutschland noch 10 bis 20 Jahre, ( spätestens) . Dann gibt es dieses Land noch von Hörensagen.

    20
  2. Als ich neulich in den Supermarkt gegangen bin, habe ich wahrgenommen, wie ein Kopftuchwesen drei Kinder in die auf der gegenüberliegenden Straßenseite gelegenen Kita gebracht hat. Meine Gedanken dabei waren, dass auch diese drei Kita-Plätze großzügig der Staat sponsert. Dieses Kopftuchwesen kam dann auch in den Supermarkt, und ich habe gesehen, dass es wieder schwanger war.

    Jetzt verstehe ich auch, dass eine Familie aus dem Nachbarhaus ihren Sohn in eine ca. 4 km entfernt gelegene Kita der Stadtmission bringt. Denn Allah scheut den christlichen Gott, wie der Teufel das Weihwasser.

    20
    • Diese Kinder nehmen dann den Kindern arbeitender Muetter die Plaetze weg und die Eltern schaffen es nicht, ihre Kinder regelmaessig zu bringen, den dann muesste man frueh aufstehn und zahlen muessen die meisten sowieso nicht..Die Kinder fehlen dann tage und wochenlang und blockieren die Plaetze fuer Kinder , egal welcher Nationalitaet, die diesen Platz dringend benotigen, haben dann jedoch keine Chance.

      Oft zahlte dieses Clientel monate lang nicht, das Jugendamt, schickte jedoch , nicht wie bei deutschen Eltern nach drei Monaten den Gerichtsvollzieher und es wurde auch nicht mit Rausschmiss gedroht, den dass waere auslaenderfeindlich gewesen.

      In den 90igern selbst erlebt: Anordnung vom Jugendamt, auslaendische Kinder auf der Warteliste, muessen wegen Deutsch lernens bevorzugt aufgenommen werden, wenn moeglich drei Jahre, bei Deutschen genuegen auch Zwei.
      Dies ist eine haarstraebende Benachteiligung deutscher Kinder, da auch diese im Kigalter Sprache lernen und sich in der zweiten Sozialisation in einer Gruppe, mit anderen Bezugspersonen, als dem Familienkreis befinden.
      Noch schlimmer: Muetter, die nach dreijaehriger Kindererziehungszeit wieder in den Beruf wollten und denen ihr Arbeitsplatz bis dahin freigehalten wurde, verloren diesen, da nach Anordnung des Jugendamts, deren Kinder und obwohl diese Steuerzahler waren ,nicht bevorzugt werden durften.
      Wir „faelschten“ dann die Wartelisten um dies Kinder aufzunehmen, als dass Jugendammt uns auf die Schliche, kam ordneten die Beamten an, dass die Aufnahme jedes dieser Kinder ausdruecklich begruendet werden musste und diese eventuell wieder entlassen werdrn sollten und drohte mit Personalakteneintrag.
      Soviel zu den Jugenamtsvorgesetzten, ihrem Gerechtigkeitsinn und ihren Verstaendnis steuerzahlende Arbeitnehmern zu helfen.
      Ubrigens, gerade Tuerken konnten es gar nicht leiden ,das z.B. ein kurdisches oder farbiges Kind, vor ihrem eigenen Nachwuchs aufgenommen wurde. Sie verlangten dann sehr agressiv, dass diese Kinder zu entlassen und ihre Kinder aufzunehmen.
      Bereits damals achteten wir darauf in der Regel 40%-50% deutschen Kinder und Kinder aufzunehmen. Doch es wurde von Jahr zu Jahr schwieriger deutsche Kinder auf der Warteliste zu finden. Kinder bis zu 12 weiteren Nationen waren in der Regel im Kindergarten, dies war bewusst so geplant, alle waren so gezwungen Deutsch zu sprechen und zu lernen und es gab so keine Gruppenbildung, in der z.B. nur tuerkisch gesprochen wurde.. Alle Kinder riefen „Deutsch sprechen im Kiga, wenn sie ein anderes Kind in seiner Muttersprache reden hoerten. Die Muttersprache soll zu Hause gelernt und gesprochen werden .Kinder koennen dass sehr wohl unterscheiden.
      Gerade gut integrierte, auslaendische Eltern, denen die Bildung und Zukunft ihrer Kinder, wichtig war, wussten dies zu schaetzen, was auch aus den Wartelisten zu ersehen war.
      Nun, heutzutage, koennen die Kiga’s in den Grosstaedten froh sein, wenn sie ueberhaupt noch deutsche Kinder auf der Warteliste haben und diese sind zu bedauern, denn wie sollen sie gutes Deutsch lernen, wenn sie z.B. nur 5 unter 75 Kindern sind.

  3. Richtigstellung: Die Erhöhung des Kindergelds kommt nicht den Familien zugute, die von Hartz4 bzw. ab 2023 von Bürgergeld leben, da es als Einkommen angesehen und von der Regelleistung für die Kinder abgezogen wird.
    Für ein Kind bis zu 5 Jahren sind z.B. ab kommenden Januar 318,- € Bürgergeld vorgesehen. D.h. man bekommt 250,- Kindergeld plus 68,- € Bürgergeld. Also insgesamt nicht mehr als die 318,- € für das Kind.
    2022 bekam/bekommt man für ein Kind dieser Altersstufe 285,- €, d.h. das Bürgergeld ab Januar 2023 bedeutet eine Erhöhung von 33,- €.

  4. Ich kann diese kinderwagenschiebenden Kopftuchfrauen nicht leiden und verdränge dann meistens meine leicht verärgerten Gefühle. Die verachten mich als unreinen [1], allesfressenden [2], ungläubigen [3] Kafir (Mehrzahl: Kuffar). Mit so ziemlich jeder Bevölkerungsgruppe im Stadtteil kommt man unweigerlich irgendwann mal ins Gespräch, aber diese hier machen auf getrennte Parallelwelt.

    [1] „unrein“ geht so. Übrigens mache ich seit Neuestem basische, mineralische Fußbäder. Keine Stinkefüße mehr, es entgiftet und vitalisiert!

    [2] „allesfressend“ auch nicht. Hauptsächlich Müsli, und gestern Schweinebratwurst mit Kartoffelstampf spezial und Butter-Erbsen-Möhren spezial. Verdauung und Gesundheit sind sehr dankbare Begleiter.
    Außerdem bin ich von dem Billigbier runter und trinke fast nur noch Bier aus Quellwasser.

    Apropos: Die Türken trinken ja immer das importierte türkische Wasser aus Plastikflaschen, weil dort noch keine Kuffar reingepinkelt haben. Oder gibt’s einen anderen Grund? Die Wasser dort haben noch nicht mal gute Gesundheitswerte.

    [3] „ungläubig“? – Vergiss es. Nur 5% der Menschen kapieren überhaupt die Natur der Matrix. Die sich jetzt auflöst. Nicht sich verfestigt, wie es u.A. ein dogmatischer Islam vorantreibt.

  5. Deutschland legt sich eine eigene Zucht dieser Analphabeten zu. Warum nicht gleich Hormonbehandlungen, damit weder Wurf mindestens vier Treffer bringt? Steht das denn im Einklang mit der Agenda 2030? Bevölkerungsreduktion beschränkt sich derzeit auf Europäer resp. die weisse Rasse. Aber wenn diese dezimiert ist, was dann? Die Bevölkerungsexplosion geht unvermindert und unverdrossen weiter.

    16
    • @Ketzerlehrling: Ich denke, dass Deutschland als das Land vorgesehen ist, was zu allererst die 80% Überflüssigen aufnehmen soll, nebst anderen europäischen Ländern. Europa ist so schön in sich abgeschlossen und nicht so groß. Ich denke da an die SciFi-Serie „Star Trek DS9“ 2 Folgen spielten in der Vergangenheit, die gerade mit unserer Zeit fast übereinstimmte. Dort wurden Sektoren gebildet und in diese Sektoren wurden Arbeitslose eingewiesen, die dort versorgt worden sind, recht dürftig sogar. Sie durften ihren zugewiesenen Sektor nicht verlassen. Sie konnten sich dort einfach irgendwelche Wohnungen suchen, die es natürlich nicht gab, weil die Sektoren überbevölkert waren. Arbeit gab es auch nicht, also mussten alle dort bleiben. Sie konnten sich nur irgendwo einen Schlafplatz suchen und hoffen, dass sie nicht von Banden überfallen wurden. Dann kam es zum Aufstand. Und hier wird sich die Star-Trek-Folge von der Wirklichkeit unterscheiden. Dort kam es zwar zu einem Massaker, aber danach hatte sich die Gesellschaft in Friede, Freude, Eierkuchen geändert. Das wird so in der Wirklichkeit nicht passieren. Die Folge wurde Mitte der 1990er Jahre ausgestrahlt, also zu der Zeit, als es sich in gewissen Kreisen der USA schon herumgesprochen hatte, was aus uns werden solle, wo schon Rockefeller und Gates ihre Pläne geschmiedet hatten.

  6. Dummland schafft sich ab. Der Musel freut sich, und Papa Musel streicht die Zusatzkohle der Ungläubigen für seine Muselbru.. gern mit ein. Und Mama Musel bückt sich schon mal wieder.

    18
  7. Faschisten haben uns die Freiheiten, Sicherheiten und die
    vollen Sozialkassen für den Einlass von massenhaft Fremden geklaut.

    Multi-Dilettanten wollen eine andere Staats-, Rechts- und Gesallschaftsform,
    wo u.a. der Islam das sagen haben, der unser Recht und Kultur vernichten wird.
    Ihr Volksgegner habt echt was an der Murmel.

  8. PS: Mein Nachbar will eine Partei gründen die die Ein-Kind-Politik für Musel propagiert, das könnte unsere Vielfalt gefährden, ich überlege ob ich ihn bei Frau Feser melde.

  9. Die Zerstörung unserer Heimat wurde unter der Volksverräterin Merkel eingetütet und wird nun von wahrlich asozialen Elementen die sich als „Regierung“ bezeichnen zum Ende geführt.
    Was hier geschieht nennt man, bei etwas genauerer Betrachtungschlicht Völkermord denn die gezielte Vernichtung der Identität eines Volkes und die Überflutung durch fremde Kulturen ist de facto VÖLKERMORD!
    Die derzeit unsere Heimat zerstörenden Elemente sind durch LÜGEN in die Position gelangt und bauen ihre Machtposition durch weitere Lügen durch die Mechanismen der Zerstörung des Rechtsstaates, Zerstörung der bürgerlichen Freiheitsrechte, Zerstörung der sozialen Systeme, Zerstörung des sozialen Friedens, Verschleuderung des dem Volk zustehenden Kapitals, Übervorteilung der eigenen Klientel, Machtmissbrauch durch Rechtsbeugung, Zerstörung der Gesundheit der Bevölkerung usw. immer weiter aus.
    Nun der nächste blanke Irrsinn des Bürgergeldes welches den Vorteil für die Parteien der SPD der GRÜNEN und auch Teilen der FDP enthält, dass nämlich die Zugereisten, und hier handelt es sich wahrlich zum größten Teil um Personen denen diese BRD lediglich eine soziale Hängematte bietet die also für mich reine Sozialschmarotzer sind , dass eben diese Personen natürlich auch die wählen werden, die ihnen dies gewährleisten. Alsi eine win win Situation denn ein Schmarotzer stützt den anderen. Dieses Bürgergeld ist erst der beginn denn nun steht als nächstes das Wahlrecht auf der Liste. Diese Parteien des offenen Verrates an Deutschland und dem Amtseid beabsichtigen das Wahlrecht dahingehend anzupassen, dass ein „Migrant“ dann auch hier widerum direkt direkt wahlberechtigt sein soll und wenn man dann noch bedenkt, dass Kinder ab 16 auch das Wahlrecht erhalten sollen dann war es das endgültig.
    Der Moslem kann sich nur noch kringeln vor Vergnügen denn was seine Herrscharen über fast 2000 Jahre nicht erreicht haben dann funktioniert nun als reiner Selbstläufer. Deutschland und das Deutsche Volk sollen untergehen und dies ist ein perfider Plan der von den ideologischen Dreckschleudern dieser Scholz Verräterregierung gestützt wird.
    An meinem Grundstück hängt eine grosse Fahne mit dem eisernen Kreuz und darunter steht „GOTT MIT UNS“ und natürlich bin ich deshalb der NAZI denn noch nicht einmal unsere geschichte ist denen vertraut die sich als Deutsche Bürger sehen. Wie arm und wie verkommen dumm, faul,hörig ist diese bevölkerung denn eigentlich? Auch wir, mit nun fast 72 haben die Fühler ausgestreckt diese sinkende Schiff zu verlassen und dies ist ein sehr schwerer Schritt denn wohin?
    Eines ist jedoch klar und dies auch hier zum mitlesen für die Damen und Herren Schnüffler den Schergen der Ordnung, wir werden uns nicht einfach in unser von dieser kaputten Regierung aufgezwungenes Schicksal ergeben , NEIN wir werden uns mit allen Mitteln wehren die uns zur Verfügung stehen denn es gibt sie noch immer diese DEUTSCHEN die Rückgrad und Anstand gegenüber denen besitzen die unsere Heimat zu dem gemacht haben was diese bis vor wenigen Jahren war.
    MADE IN GERMANY

  10. „…in denen die Frau ausschließlich als Hausfrau und „Gebärmaschine“ vorgesehen ist, für den klingelt die Kasse richtig.“

    Wohlan, kommt alle ins Deutsche Reich – reicher werdet ihr nirgends…
    Ihr, die ihr dem faschistoiden Islam huldigt und unseren westlichen Lebensstil, unsere Kultur, unsere Sprache verachtet, um hier, dem Ort der Hölle laut dem Koran, alles Westliche, alles Deutsche zu zerstören.
    Dem Begriff „Geburten-Dschihad” kann ich nur zustimmen – auffällig ist auch, dass weitaus mehr Jungen als Mädchen geboren werden… Wer weiß, ob man nicht weibliche Föten gleich eliminiert…

  11. ich fordere: keinen einzigen Cent an Migranten (ob Illegale oder mit Aufenthaltsgenehmigung) Nur Lebensmittelmarken und wohnen in Barrackensiedlungen. Keine KV für in der Heimat gebliebenen Anverwandten! Keine Urlaubsflüge in die Heimat. Bei Gesetzesverstößen sofort (innerhalb einer Woche) in Ketten nach Afrika ausfliegen.

  12. Ganz einfach: Je mehr angebliche Flüchtlinge aus Nahost und Afrika kommen, desto länger werden Österreicher, Deutsche, Schweizer etc. arbeiten gehen müssen, um den angeblichen „Flüchtlingen“ hier mit reichlich Sozialhilfe ein angenehmes Freizeitleben zu ermöglichen.

  13. Bei den 994.000 Personen, die Deutschland 2021 verlassen haben, handelt es sich nicht „fast immer“ um deutsche Leistungsträger. Das geht aus der zitierten Pressemitteilung von Destatis auch hervor. Wörtlich heißt es dort: „Demgegenüber wurden wie im Vorjahr 746 000 Fortzüge von Personen ohne deutsche Staatsangehörigkeit verzeichnet.“ Somit verbleiben 248.000 deutsche Auswanderer. Immer noch zu viele, aber bei weitem nicht so dramatisch, wie der Artikel suggeriert.

  14. Lieber Herr Löwengrub, ich habe aufgrund der Überschrift darauf verzichtet, ihren Artikel zu lesen. Hoffentlich sehen Sie es mir nach, denn ich möchte die Dosis meiner Blutdrucktabletten nicht noch weiter erhöhen.

  15. Wenn Dt. Malocher mit ihren Mini-Netto-Löhnen bei 2-stelliger Inflation, drohender Arbeits –
    losigkeit, unbezahlbare Wohnungsmieten plus galoppierenden höchsten Energiekosten, die-
    selben in die Schlaflosigkeit u. Armut treibt, stellt sich die Existenzfrage – für wen u. was – hart
    schufften, wenn Millionen Eingefluteter ohne Arbeit fast dasselbe u. am Ende mit unbegrenzter Wohnungs-Mietzahlung u. Energiekosten-Vergütung – mehr bekommen als die Dt. Malocher !

  16. Das seit der französischen Revolution positiv besetzte Wort „Bürger“ wird jetzt in Deutschland entweiht.
    Konnte man bisher stolz sein ein Bürger zu sein so wird man sich in Zukunft dieser Bezeichnung erwehren müssen.
    Denn mit der Namensänderung von Hartz4 in Bürgergeld wird auch der derzeitige Harzer in kürze der „Bürger“ sein.

    Bei dem neuen „Bürger“-geld hat die Politik ein rechtsnationales und schon als rassistisch zu nennendes Fass aufgemacht,
    denn laut dem Namen steht das „Bürger“-geld nicht jedem zu. Ob die Politiker das wissen? Habeck, Baerbock, Scholz und Co sind dazu sicherlich zu ungebildet.

    Was ist der Unterschied zwischen Bewohner und Bürger?
    Im § 11 Kommunalverfassung, Sätze 1 und 2 heißt es:
    (1) Einwohner der Gemeinde ist, wer in der Gemeinde seinen ständigen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.
    (2) Bürger der Gemeinde ist, wer zu den Gemeindewahlen wahlberechtigt ist.

    Also wenn nur „Bürger“ das Geld bekommen, dann brauchen wir für die Lieblingsklientel unserer derzeitigen Regierung noch ein weiteres Geld.

    Oder man nennt das einfach um in „Einwohner“-geld.

Kommentarfunktion ist geschlossen.