Samstag, 13. April 2024
Suche
Close this search box.

Klima, Pandemien, Dauerkrisen: Deutscher Soziologe phantasiert vom permanenten Ausnahmezustand

Klima, Pandemien, Dauerkrisen: Deutscher Soziologe phantasiert vom permanenten Ausnahmezustand

Deutschland, deine Intellektuellen: Dauernotstands-Fan Prof. Dr. Heinz Bude ließ in Graz tief blicken (Foto:Imago)

An der Universität Graz fand Ende Januar eine Diskussionsveranstaltung zum Thema „Was können die Sozialwissenschaften aus der Coronakrise lernen?“ statt. Dabei zu Gast war auch der deutsche Soziologieprofessor Heinz Bude, seit 2020 Gründungsdirektor des documenta-Instituts in Kassel, der mit einer so erschütternden wie auch entlarvenden Offenheit all das bestätigte, was Kritiker des Corona-Regimes von Anfang an erkannt hatten. Rückblickend auf die Krise sagte Bude: „Wir mussten und müssen ein Modell finden, um Folgebereitschaft herzustellen, das ein bisschen wissenschaftsähnlich ist.“ Deshalb sei man auf „die Kurve“ verfallen – also die Infektionskurve, die man verflachen könne, wenn man „schön diszipliniert“ sei. Man habe das „irgendwie toll gefunden“, dass man auf diese Weise ein „Quasi-Wissenschaftsargument“ gefunden habe.

Bude sprach hier nicht etwa als Kritiker dieser von wachen Zeitgenossen früh erkannten Entwicklung zu grundrechts- und freiheitsfeindlichen Strukturen eines Notstandsregimes, dessen (Schein-)Anlass beliebig austauschbar ist – sondern er ist begeisterter Anhänger dieser staatlichen Anmaßungen eines neuen Autoritarismus. Dass er in seinen Ausführungen reihenweise angebliche Verschwörungstheorien als wahr bestätigt, scheint ihn dabei nicht zu kümmern. Ganz unverblümt räumt er ein, dass man die Menschen ganz gezielt manipuliert habe, um sie zum Gehorsam zu zwingen. Das stecke in Wahrheit hinter der Parole „Follow the Science“, mit dem in der Corona-Diktatur ein regelrechter Psycho-Terror ausgeübt wurde – was Bude selbst ganz offensichtlich für notwendig und richtig befindet.

Der Soziologe prophezeite in freudiger Erwartung sodann auch gleich die nächsten Krisen, die ähnliche staatliche “Alternativlosigkeiten” begründen sollen – etwa „Extremwetter“. Dabei werde man „individuellen Zwang“ auf Menschen ausüben müssen, so Bude mit merklicher Genugtuung – etwa auf diejenigen, die darauf bestünden, ihr Haus an der gleichen Stelle wieder aufbauen zu wollen, wo es vor einer Flut stand, weil sie darauf beharrten, „andere Informationen“ zu haben. Man werde es mit Krisen zu tun haben, die „individuelle Verhaltensänderungen“ erfordern würden. „Die Krisenlösungen, die uns bevorstehen, haben den Charakter von Kriegen, sie haben den Charakter von Pandemien und die haben den Charakter von Extremwetterereignissen“, sagte er.

Mit unfassbarer Nonchalance bricht Bude hier für das neue Normal der Notstandsdiktatur eine Lanze und fabuliert von diktatorischen Freiheitseinschränkungen, die er geradezu genüsslich ausmalt – wohl wissend, dass diese für ihn und andere sich selbst gottgleich dünkenden Wissenschaftler die historische Chance auf Ruhm, Anerkennung und grenzenlose Macht verheißen. Über die katastrophalen Fehleinschätzungen der Corona-Zeit oder gar die massenhaften Todeszahlen infolge der Impfkampagnen verlor Bude natürlich kein Wort. Das ist das drohende Szenario: Die Menschen sollen sich bedingungslos, ohne jede kritische Rückfrage und unter Aufgabe aller persönlichen und verfassungsmäßig garantierten Rechte, der Gnade all der Budes, Drostens, Lauterbachs, Buyxes, Montgomerys und Wielers ausliefern, die ihrerseits keinerlei Selbstzweifel oder das geringste Bewusstsein für die Fehleranfälligkeit von Wissenschaft haben. Was Bude – dem man für soviel Kaltschnäuzigkeit sogar dankbar sein muss – hier endlich einmal beim Namen nennt, übertrifft alle dystopischen Phantasien.

18 Antworten

  1. Das ist doch alles nichts Neues. Schon die Religionen dressierten und dressieren die Menschen um ihre Macht zu erhalten und zu stärken.

  2. Und ein durch Fluorid, C-Impfungen und Medien sediertes und verblödetes Publikum saugt wohlwollend die geisteskranken Ergüsse dieses Idioten auf.
    Traurig.

    1. Du hast Vollkorn und Vegan vergessen.

      Beides macht dumm.
      Veganer sind so blöd, die denken, sie ernähren sich gesund. Sie ernähren sich wie Rindviecher, Schafe, Ziegen, Hühner usw …
      Das sind Beutetiere, die den Fleischfressern als Nahrung dienen. Beutetiere sind sehr eingeschränkt in ihrer Denkweise. Ihr Futter rennt nicht weg. Dafür braucht man keine Intelligenz, wie ein Raubtier, was sich was einfallen lassen muss, das Beutetier zu bekommen, denn das Beutetier rennt weg.
      Der Mensch ist so klug, er hat seine Nahrung in Ställen und Gehegen.

  3. Ich vermute, dass Bude absichtlich provoziert. Man kann in der BRD doch nur systemkonforme Meinungen ohne Sanktionen publizieren, außer natürlich anonym. Vielleicht hat Bude deshalb den Weg gewählt, “oppositionelle” Fakten als staatstragend anzupreisen.

  4. Alles Satanisten, Clubmitglieder, und in ihren Schwarzmessen
    enthemmen sie sich Mittels ihrer Rituale, auf ihren Blutaltären.
    Holen sich so das notwendige Rüstzeug der Kaltblütigkeit für
    ihre weiteren Vorhaben. Vieleicht sind sie auch belegt oder
    werden mit angetrieben, wer weiß…

    Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern
    mit Mächtigen und Gewaltigen, mit den Herren der Welt, die über
    diese Finsternis herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel.
    (2Kor 10,3; Eph 1,21)

    1
    1
    1. “Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern
      mit Mächtigen und Gewaltigen, mit den Herren der Welt, die über
      diese Finsternis herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel.
      (2Kor 10,3; Eph 1,21)”

      Das ist schön, dann sind es ja unsere Verbündeten.
      Man kämpft ansonsten gegen etwas. Es ist ein Gegner, kein Verbündeter! Mit einem Verbündeten (Alliierter) kämpft man gegen jemanden. Den nennt man Gegner oder Feind. Dein Text ist entweder ein Übersetzungsfehler oder Blödsinn.

      Im Namen Satans wurden und werden keine Kriege geführt, sondern im Namen Gottes (Jahwe, Gott, Allah). Und das Tolle daran ist, er schaut zu. Greift nicht ein.

      1. Die welche falsches Spiel treiben, werden sich stets verkleiden müssen,
        ansonsten würden die Getäuschten sich nicht täuschen lassen.

        Die Erde sollte Eingangs wohl ein großer Garten sein, durch die Auflehnung
        gegen den Schöpfer aller Dinge, den Sündenfall, sich Dinge zu nehmen welche
        nicht die eigenen sind, sich Gott gleich machen zu wollen, hat der Mensch
        gewählt, bekommt nun gemäß seinen Taten und wird darin geprüft.

        Du brauchst das in deiner rotzigen Art nicht zu glauben, du tust mir nur leid.
        Ohne Hoffnung und ohne Glauben, koste dein Leben aus, solang es hält.

  5. @ PHANTASIERT VOM PERMANENTEN AUSNAHMEZUSTAND
    da ist er nicht der erste, davon haben schon Gates und Merkel, Wieler und Drosten, Scholz und Lauterbach geschwurbelt – ein jeder in seiner Art !
    Mir scheint, der Wahnsinn hat Methode, und ich frage mich, ob er von der CIA mit Methoden aus dem MK-Ultra-Programm ausgelöst wird – sie wie die Fürsten früher Kastraten als Ratgeber benutzten ! Vielleicht gibt es das ja heute noch, in leicht veränderter Form – wenn ich so die Propaganda der letzten Jahre höre !

  6. die meisten “Soziologen” konnten schon immer jede Sauerei wissenschaftlich begründen und gehören damit zu den Oberschwanzlutschern in unserem Land ,weil sie ja ihre Pöstchen brauchen

  7. Unfassbar! Diese Figur gehört vor ein Gericht bzw. mindestens aus dem Land verjagt.
    Allerdings war für uns bei dem so kurzfristig verfügbaren Impfstoff und den Erklärungen der “Wissenschaftler” und der “Eliten” klar, dass da was nicht stimmen kann.
    Wir sind bis heute nicht geimpft und haben keine Probleme, entgegen denen, die uns geschnitten haben, eben weil wir nicht geimpft sind. Dagegen sind etliche Geimpfte aus unserem Bekannten- und Familienkreis von der Impfung “gezeichnet”.

  8. Die Uni Graz ist der richtige ort für Leute vom Schlage Budes. Wirkte dort nicht auch jener Professor, der die Todesstrafe für Klimaleugner forderte?

  9. Auftritt der Psychopathen. Andererseits kann man das auch als Kriegserklärung verstehen (“Die Krisenlösungen, die uns bevorstehen, haben den Charakter von Kriegen…”). Dann können wir ja auch zurückschießen.

  10. Dieser Scheinwissenschaftler ist “ja ein schäbiger Lump!” (nach R.F.)

    Und außerdem wenig originell. Die abgefeimt ausgedachte Strategie “Hammer and Dance” hat das ja — massenpsychologisch genial ausgetüftelt — mit Erfolg praktiziert.

  11. wir müssen leider feststellen dass ein ungeahnter Prozentsatz der Bevölkerung Lust daran empfindet sich demütigen zu lassen und es liebt gegängelt und bevormundet zu werden.
    Jahrhunderte der Unterdrückung scheinen bei vielen direkt ins Erbgut gewandert zu sein.
    Mich erschreckt weniger dass es immer Leute geben wird, die skrupellos Verbrechen begehen werden wenn es Aussicht gibt damit erfolgreich zu sein und straffrei zu bleiben, als die Tatsache, wie willfährig die Mehrheit alles mit sich geschehen lässt und diese Verbrechen sogar noch gutheisst und die Täter verteidigt. Darüber zu forschen wäre die Aufgabe von ECHTEN Soziologen.