Donnerstag, 18. April 2024
Suche
Close this search box.

Klimaterror auf Sylt: Unternehmer wappnen sich

Klimaterror auf Sylt: Unternehmer wappnen sich

So etwas gibt es nur in Deutschland: Der Vizekanzler Seite an Seite mit einer verurteilten Wiederholungsstraftäterin, deren Sektengenossen zeitgleich Privateigentum beschädigen und der deutschen Bevölkerung den Klima-Krieg erklären (Foto:Imago)

Vergangene Woche hat der Klimaterror der „Letzten Generation“ bekanntlich auch das Ferienparadies Sylt erreicht: Nachdem die Insel letzten Sommer von Punks heimgesucht wurde, die sich das Neun-Euro-Ticket der Ampel-Regierung zunutze machten, ist sie nun in den Fokus der Hass- und Neidkampagne der Klimakriminellen gerückt, die hier in marxistischer Ausweitung ihrer privaten Rechtfertigungslehre schizophrenerweise “Reiche” schädigen wollen (und natürlich nicht jene Superreiche, die ihre Machenschaften finanzieren): Am Donnerstag stürmten sie das Fünf-Sterne-Hotel „Miramar, um die Einrichtung mit Farbe zu verunstalten. Die Verzweiflung von Betreibern und Belegschaft war groß:

(Screenshot:Instagram)

Zwei Tage zuvor hatten die Verbrecher der “Letzte Generation” einem Privatjet dieselbe Behandlung zuteil werden lassen, nachdem sie sich Zugang zu einem Flugplatz verschafft hatten. Mit diesen neuerlichen Akten primitivsten Vandalismus soll der angeblich “klimafeindliche” Lebensstil “reicher Menschen” angeprangert werden.

In einem robusten Rechtsstaat würde man die Verantwortlichen dieser Aktionen für mindestens fünf Jahre wegsperren – entweder im Gefängnis oder in der Psychiatrie – und sie persönlich, also dezidiert ohne Möglichkeit der Freihaltung durch Dritte, für den entstandenen Schaden bis zum letzten Cent aufkommen lassen (selbst wenn dies für sie die Privatinsolvenz bedeuten würde). Doch nicht so in Deutschland: Hier werden Gesetzesbrüche bekanntlich nur noch nach Maßgabe der Ehrenhaftigkeit des behaupteten Motivs geahndet: Ob Bruch des Asylrecht, Mordversuche und Körperverletzung im “Kampf gegen Rechts” oder Nötigung und Sachbeschädigung im Zeichen der “Klimarettung” – angebliche moralische Zwänge und übergesetzliche Notstände sind immer schnell zur Hand, und es finden sich offenbar reihenweise Gesinnungsrichter, die diesen Rechts- und Tabubruch mittragen.

Kein Verlass auf den Rechtsstaat

Dass auf den hiesigen Rechtsstaat dabei wieder einmal kein Verlass ist, zeigte im Fall der Sylter Zerstörungsorgien die sofortige Freilassung der vier mutmaßlichen Täter. Die haarsträubende Begründung dafür lautet in Juristendeutsch, dass Wiederholungsgefahr als Grund für eine weitere Haft sogenannte „Katalog-Straftaten“ voraussetzte. Dazu würden Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch jedoch nicht gehören. Die Bewohner sind also auf sich allein gestellt, um sich vor den ganz sicher bevorstehenden neuen Angriffen der Endzeitsekte zu schützen. Anscheinend will der Staat die maximale Eskalation – und die Bürger zur Selbstjustiz zwingen.

Ganz so weit ist es auf Sylt derzeit zwar noch nicht, doch immerhin rüsten sich die Insulaner nun für weitere Attacken: Per WhatsApp wurde ein Fahndungsplakat mit den für die Untaten verantwortlichen “Aktivisten” verbreitet mit folgendem Wortlaut: “Das sind die Umweltterroristen der ‚Letzten Generation‘, die gerade auf Sylt Anschläge gegen Infrastruktur und Hotels und Gastronomie durchgeführt haben und weitere Straftaten planen … Bei Sichtkontakt besser direkt beherzt das Hausrecht durchsetzen. Wer angegriffen wird, darf sich verteidigen!“ Wetten, dass die Justiz gegen die Urheber dieser völlig nachvollziehbaren, erwartbaren, aus Verzweiflung geborenen und nur folgerichtigen Gegenwehr mit weitaus härterer Konsequenz vorgeht als gegen die Klimaterroristen?

Hasserfüllte Hysteriker

Anwohner und Geschäftsleute sind jedenfalls hochbesorgt, die Nervosität aufgrund drohender weiterer Anschläge der degenerierten Klimasekte ist gerade in Anbetracht der laufenden Hauptsaison groß. Ein Sylter Hotel-Betreiber erklärte gegenüber „Bild“: „Ich habe mir zwei große Pfefferspray-Dosen besorgt. Die stehen jetzt griffbereit an der Rezeption.“ Zudem lassen viele Hotel-Betreiber gerade prüfen, ob sie überhaupt gegen Vandalismus versichert sind. Ein Lokal sieht sich gar gezwungen, seinen Gästen Taschenkontrollen abzuverlangen. Die Bundespolizei will verdächtige Reisende in den Zügen überprüfen, auf der Insel selbst sollen die Streifengänge der Polizei verstärkt werden.

Und das alles nur wegen einiger hasserfüllter Hysteriker, die für den Kampf gegen eine imaginäre Bedrohung ein ganzes Land in Geiselhaft nehmen und unschuldige Menschen immer und immer wieder zur Zielscheibe ihrer irrsinnigen Attacken machen. Wer den Abgrund an Dekadenz und Dysfunktionalität dieses Gemeinwesens erfassen will, brauchte sich nur den Kirchentag in Nürnberg ansehen: Während auf Sylt die Klima-Irren die Sau rausließen, wurde dort ihre fehlgeleitete Sprecherin, die “Letzte Generation”-Berufsheulsuse Carla Hinrichs, auf dem Podium hofiert.

28 Antworten

  1. diese klimaaktivisten werden doch von den superreichen wie soros und getty öl bezahlt…..verstehen die das nicht? wenn nicht, dann sollten sie von uns darauf hingewiesen werden……bei ihren aktionen auf der strasse

    10
    1. Aber die Reichen des deutschen Mittelstandes schaden sich damit selber, mit der Finanzierung der Grünen. Als ich vor einigen Jahren mal auf Sylt campte unterhielt ich mich mit dem Besitzer und der erzählte mir das wenn irgendwo eine Scheune oder ähnliches abgerissen würde standen schon welche mit den Geldbündeln bereit um das Land zu kaufen. Ich sagte das es Sylt genauso gehen wird wie andere ehemals reiche Urlaubsorte in Europa. Die Karawane der Reichen zieht weiter, aus welchem Grund auch immer und Sylt wird wieder eine arme Insel werden. Er stimmte mir zu. Der Anfang ist in Sicht. Die Klimaterroristen haben aber nichts als in Deutschland gestänkert. Die Welt ist groß und für die Reichen überall erreichbar.

    2. (…)

      So, bin jetzt gespannt wie lange meine polemische Entgegnung zu euren Positionen, wo ihr euch doch auf die Meinungsfreiheit stets beruft, hier nachzulesen bleibt,

      1. Gar nicht, denn den justiziablen antisemitischen Dreck, der sich hinter (…) verbirgt, veröffentlichen wir nicht.

        3
        1
  2. Da unsere Justiz nicht mehr oder nicht ausreichend funktioniert,
    müssen sich wohl Bürger dieses Terroristenproblems annehmen.

    Also wie du zu mir, so ich zu dir und auch mehr !

    Es sind Straftäter bzw. mehrfache Wiederholungsstraftäter.
    Ich wüsste schon, wie ich diesem schmutzigem Abschaum “helfen” würde.

    12
    1
  3. Die Klimakleber sind die Sockenpuppen des Astro-turfing! Dies sind die Fachbegriffe aus einem der Lehrbücher über Manipulationstechniken! Im Gegensatz zu einer wirklichen Graswurzelbewegung wird diese nur imitiert.
    “Follow the money” und “Ei der Daús” – findest Du den Regisseur heraus!
    Big Money aus “Amigo-home!
    Und Aprospos: Heulen wird u.a. schon seit mehr als 10 Jahren von den Taktikern von Greenpeace empfohlen!
    Was noch echt ist ist die Gegenwehr gegen solche Leute, diese ist nicht orchestriert!

    23
    1
  4. und … hat jemand ein schuss gehört…. nein..
    alle geschädigten keine eier in der hose…
    dummland wird untergehen …
    und das dreckspack wird siegen..
    hahaha
    der klügere hibt nach… die idioten übernehmen das ruder…

    21
    3
    1. Wenn ich lese, dass die Geschädigten „erschüttert“ und „traurig“ sind, kommt es mir schon wieder hoch. Immer schön politisch korrekt bleiben und in vorauseilendem Gehorsam ja nirgendwo anecken. Genau dieses devote Gebaren über Jahrzehnte hinweg hat uns dahin gebracht, wo wir heute sind. Die sogenannte Toleranz hat den Idioten und Dreisten um uns herum einen Freibrief für fast Alles erteilt.

      WUT wäre die einzig nachvollziehbare Reaktion auf dieses Verbrechen.

      Übrigens kommt das Girlie rechts neben Robert aus wohlhabendem Hause.
      Aber ansonsten dürfte bei einem Großteil dieser kriminellen Vollidioten wohl tatsächlich der Sozialneid auf die echten Leistungsträger im Lande überwiegen.

      3
      1
  5. https://uncutnews.ch/kiewer-streitkraefte-haben-mehrere-notunterkuenfte-fuer-menschen-angegriffen-die-wegen-des-dammbruchs-in-kachowka-evakuiert-worden-waren/

    „Kiewer Streitkräfte haben mehrere Notunterkünfte für Menschen angegriffen, die wegen des Dammbruchs in Kachowka evakuiert worden waren
    uncut-news.ch – Juni 12, 2023„

    Ich fasse es nicht, was da abläuft.
    Wenn das stimmt, sollte die sofortige Unterstüzung für den Faschisten eingestellt werden !

    26
    1
  6. Die BRD war noch nie ein Rechtsstaat, dies ist für ein besetztes Gebiet grundsätzlich unmöglich (“komisch”, kommentiere ich auch nur seit einem Jahrzehnt + x Jahre, interessiert, wie üblich, kein Schwein). Die Besatzer stehen, in bestimmten Bereichen, über allem BRD-Recht, damit ist ein Rechtsstaat einfach nicht möglich, egal wie (gut oder) schlecht der ganze Rest gemacht wird.

    Ansonsten empfehle ich auch hier wieder “Der Richter”. “Frank Fahsel, Fellbach, in der Süddeutschen Zeitung am 9. April 2008”

    “„Ich war von 1973 bis 2004 Richter am Landgericht Stuttgart und habe in dieser Zeit ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind. Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht ‚kriminell‘ nennen kann.
    Sie waren/sind aber sakrosankt, weil sie per Ordre de Mufti gehandelt haben oder vom System gedeckt wurden, um der Reputation willen. In der Justiz gegen solche Kollegen vorzugehen, ist nicht möglich, denn das System schützt sich vor einem Outing selbst – durch konsequente Manipulation. Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor meinesgleichen“.”

    41
    1
  7. Ich freu mich auf den Tag, wo diese Kriminellen nach Mama schreien, weil es keine fossilen Brennstoffe mehr gibt und auch keine Produkte die außer Kraftstoff noch daraus hergestellt werden, wenn es keine Kosmetika mehr gibt und keine Verpackungen mehr und sie ihren Quark in selbst mitgebrachten Gläsern einkaufen müssen und das zu Fuß, denn dann gibt es auch kein Fahrrad mehr oder ihre Kleidung und Schuhe … alles futsch. Die dummen Gesichter möchte ich dann zu gerne sehen.

    24
    1
  8. Es sieht so aus, dass bei einigen unserer Mitbürger das Gehirn dermaßen in den letzten Zügen liegt, dass nur noch Sch…. produziert wird und dementsprechend auch gehandelt wird. Woran liegt das aber? Zuviel Corona Impfung? Klimawandel? Zuviel Klebstoff geschnuppert? Vielleicht sollte man in diesen speziellen Fällen die Prügelstrafe wieder einführen.

    22
    1
  9. @Kein Verlass auf den Rechtsstaat
    jedenfalls dann, wenn sie ein ehrlicher Steuerzahler sind, und keine steuerhinterziehende Großbank!
    Wenn sie Hilfe brauchen, besuchen sie ihre NPD-Ortsgruppe, so es diese noch gibt, oder wenden sie sich an die Rockertruppe ihres Vertrauens !
    Da sind die Chancen größer als bei Polizei und Justiz !

    17
  10. “Ideologien sind nur etwas für die Dummen. Ideologien sind für das Kanonenfutter gedacht.” — Alexander Wagandt

    “Wer den Gedanken nicht angreifen kann, greift den Denkenden an.”

    18
  11. Die Mainstream Medien sprechen mittlerweile selbst dann von einer Hitzewelle, wenn die Tageshöchsttemperaturen mehrere Tage hintereinander in Deutschland 25 Grad Celsius beträgt.

    24
    1. Und das im meteorologischen Sommer, der bekanntlich am 1. Juni beginnt. Sie haben ja auch schon beim Wasserstand im Gardasee gelogen. Ihren Meldungen nach könnte man denken, er sei kurz vor dem Austrocknen. In Wirklichkeit war er so wie jedes Jahr. Die Einheimischen wußten es. Dasselbe mit den Flüssen. In den USA wurde verbreitet, daß der Rhein bald austrocknen würde. Einem Bekannten, der mich dazu fragte, habe ich einfach den Link zu den Pegelständen geschickt. Ergebnis: Mehr Wasser als im Durchschnitt zu jener Zeit. Die Lügenmedien suchen sich schon etwas aus, das Einheimische zwar als Lüge erkennen, Fremde aber nicht. Dasselbe mit den Waldbränden in Kanada, von denen die meisten auf Brandstiftung beruhen und nicht auf dem Klimawandel.

      12
      1
    2. Ja, und laut Wetterbericht steigt bei 27 Grad die Waldbrandgefahr.
      Ich wusste bis dahin gar nicht, dass Holz so einen niedrigen Flammpunkt hat

      11
      1
      1. Na Holz nicht. Das brennt erst ab ca. 300 °C. Aber die Blätter und Gräser. Die entzünden sich bei ca. 230 °C.
        27 °C sind rund 230 °C und schon passt das. 😉

        4
        1
    1. Wunder gibt es nicht.
      Da könnte auch ein Hufeisen oder eine Hasenpfote liegen. Würde doch auch nichts ändern.

  12. Wieso denn eigentich Sylt? Wieso Privatjets? Wieso Kunstaussteungen? Ist das die alltägliche Bubble, in der sich die Klimachaoten bewegen?
    Es scheint sich da ja wohl um ziemliche Luxuskinder zu handeln.Alles ohne Gefahr, Papa und Mama machen das schon mit Geld — oder halt irgendwelche Reichen aus USA.
    Das Ganze ist ein Spiel der Reichen und die Staaten und die Völker sind die Spielfiguren.

    Wetten wir um 1$?

    3
    1
  13. Wir trampeln durch`s Getreide, wir trampeln durch die Saat.
    Hurra wir verblöden, für uns bezahlt der Staat.
    Was WERNER in den 80gern gesungen hat ist heute Wirklichkeit.

  14. Für ein paar Monate ab ins Arbeitszeltlager und in Wald und Natur Müll einsammeln!!!-
    Vor ca. 25 Jahren gab es nicht solche Unmengen Müll in der Landschaft wie heute !!!

  15. “the new green deal” and “build back better”
    alias Glasnost und Perestroika
    sind der Abriss und der Neubau nicht nur der Gesellschaft.
    Shiva the Lord or destruction and renewal.
    Alter Wein in neuen Schläuchen…

  16. Es trifft jetzt die, die für alles mitverantwortlich sind:
    Die hässlichen und reichen Menschen.

    Das sind die, die denken, sie seien etwas Besseres.

    Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich darüber lachen soll oder nicht.