Montag, 24. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Leistungssystem “oldschool”: Schulnoten-Abschaffung als Antwort auf ChatGPT?

Leistungssystem “oldschool”: Schulnoten-Abschaffung als Antwort auf ChatGPT?

Wie sehr verändert sich das Schulwesen unter dem Einfluss von Künstlicher Intelligenz? (Symbolbild:Imago)

Am Freitag war bekannt geworden, dass Schüler in Hamburg höchstwahrscheinlich mit Hilfe von ChatGPT beim Abitur geschummelt haben. Der rasend schnelle Vormarsch von Künstlicher Intelligenz (KI) liefert Lehrern nun den lange ersehnten Vorwand, die Bildungskatastrophe in Deutschland durch die Abschaffung der Noten besser kaschieren zu können. Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) fordert jedenfalls schon eine schnelle Reform des klassischen Notensystems: “Ich glaube, dass die schnelle Entwicklung der KI uns kein langsames Weiterentwickeln der Leistungsbewertung erlaubt. Wir müssen einsehen, dass unser Leistungssystem oldschool ist”, ließ BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann verlauten. Es stelle sich die Frage, wie man den Prozess der Wissensaneignung stärker bewerte. Früher habe man den Opa gefragt, heute frage man ChatGPT, meinte Fleischmann.

Die Leistungsmessung müsse sich jedenfalls ändern, man müsse “endlich mal aufhören, nur die Note als allein glückselig machend zu sehen. In der freien Wirtschaft machen alle Assessments. Was bringt mir dann ein Fünfer?“, erklärte Fleischmann weiter. Das Schulsystem und die „Systemlogik“ stießen an ihre Grenzen, weil man einfach stehengeblieben sei, empörte sie sich. „Wir wollen immer noch selektieren, aussortieren, Noten geben“, kritisierte sie. Es gebe auch noch andere Leistungen, die einen Menschen neben dem Abitur ausmachten. Angesichts dieser Entwicklung gab sie sich dennoch selbstbewusst: „Wir wissen ganz genau, wie man das integrieren kann in ein gutes Bildungssystem“.

“Etwas weit hergeholt”

Mit dieser zeitgeistanbiedernd-“progressiven” Sichtweise dürften die bayerischen Lehrer – sofern ihr Verband für sie wirklich repräsentativ spricht – weltweit wohl allein dastehen: Denn welche Konsequenzen man aus KI ziehen soll, scheint man andernorts noch nicht wirklich genau zu wissen und einordnen zu können. Bei Michael Piazolo (Freie Wähler), dem Kultusminister des Freistaats, stieß Fleischmanns Vorstoß ebenfalls auf verhaltene Reaktionen. Er halte die BLLV-Interpretation für “etwas weit hergeholt” und rief zu mehr Gelassenheit auf, teilte er mit. Nur weil in Hamburg ein paar Schüler geschummelt hätten, müsse nicht sofort das jahrzehntelange bewährte System der Schulnoten infrage gestellt werden, monierte er. Seiner Ansicht nach bräuchten und wollten viele Schüler durchaus Noten als Leistungsnachweise in den einzelnen Fächern, und sofern diese nachvollziehbar seien und erklärt würden, seine sie ein gutes Feedback. Außerdem müsse man auch im späteren Leben stets auf bestimmte Termine und Leistungen hinarbeiten. Künstliche Intelligenz sei eine „spannende Entwicklung, der wir aufgeschlossen gegenüberstehen“, meinte Piazolo weiter. Ziel sei, die Schüler „bestmöglich auf die digitale Zukunft vorzubereiten“.

Der Verband der Realschullehrer (VDR) betonte ebenfalls, dass sich KI und klassische Noten nicht gegenseitig ausschließen müssten: “Nur weil bei Prüfungen in Hamburg digitale Endgeräte nicht überprüft wurden, sollen Noten abgeschafft werden? Spätestens seit dem grafikfähigen Taschenrechner liegt es in der Verantwortung der Ministerien und letztlich Lehrkräfte, bei Prüfungen besondere Vorkehrungen zu treffen“, kritisierte Verbandspräsident Jürgen Böhm. „Differenzierung und klare Leistungsanforderungen sind der Schlüssel des Bildungserfolges – dann ist es egal, ob dieser Bildungserfolg analog, digital oder mit KI erreicht wurde“, meinte er weiter.

Unguter Trend zur schulischen Bildungsverflachung

Ob dies allerdings wirklich so simpel ist, muss sich erst noch zeigen: Tatsächlich wird KI nämlich, aller Voraussicht nach, sehr wohl dazu führen, dass die durch die Digitalisierung ohnehin schon immer stärker eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen noch weiter verkümmern werden. Die Schmalspurlehrpläne der letzten Jahrzehnte haben ohnehin bereits bewirkt, dass die Forderung, sich tiefer in bestimmte Themengebiete einzuarbeiten und sowohl methodisch wie auch inhaltlich Wissen aktiv zu vertiefen, kaum noch erhoben wird. “Das braucht später eh kein Mensch” oder “Alles wichtige kann man heute googeln” sind schon seit dem Siegeszug des Internets zynische Standardfloskeln, mit denen der ungute Trend der schulischen Bildungsverflachung schöngeredet wurde.

Einerseits krankt das deutsche Schulsystem tatsächlich schon immer daran, dass zu sehr auf Noten hin gelernt wird, für die staatlich vorgegebener Stoff abgefragt wird; andererseits brauchen Schüler aber eben sehr wohl auch Feedback und pädagogische Bewertung und Rückmeldung über ihre Fähigkeiten. Mit dem Vordringen von KI, wo sich nicht mehr nur Wissen schnell abfragen, sondern ganze Bücher und wissenschaftliche Studien in wenigen Sekunden erstellen lassen, stellt sich jedoch tatsächlich die Frage, wie sich Eigenleistung überhaupt noch erkennen und messen lässt. Wie BLLV-Fleischmann den Prozess der Wissensaneignung noch bewerten will, wenn dieser nur noch darin besteht, ChatGPT oder anderen Programmen Fragen oder Aufgaben zu stellen? Ob man nun an der klassischen Notenvergabe festhält oder nicht: Es steht jedenfalls zu befürchten, dass Schüler die ohnehin immer weniger lernen, sich ihres Verstandes zu bedienen und ihren Intellekt zu nutzen, mit KI endgültig zu rein passiven Anhängseln des maschinellen Lernens werden. Dies ist ungleich wahrscheinlicher als die naive Vorstellung, durch KI ließe sich der menschliche Bildungshorizont noch famos erweitern.

11 Responses

  1. Wenn ich als DDR Bürger mit klassischer Bildung sehen muß, wie verblödet und dumm heute 90% der Jugend sind, kann einem um die Zukunft Angst und Bange werden. Ständig das Smartphone vor der Fresse und deshalb zu allem fähig und zu nichts in der Lage.

    18
  2. Schulnotenabschaffung?
    Bis einschl. Abitur und auch danach im Studium?

    Das ist was für absolute Faulpelze, sprich Lehrkräfte und Nichtlernende !

    Was ist nur aus dieser Republik geworden?
    Ihr habt doch nicht mehr alle Krampen im Holz !
    Es wird höchste Zeit, das die AfD hier das Steuer übernimmt um endlich
    die erforderliche Normalität wieder einführt und Faschisten und Demokratiefeinde
    der Justiz zuführt damit diese Vaterlandsverräter endlich länger einsitzen müssen.

    Jetzt erst recht fürs Ländl AfD und nochmals AfD !!!

    1. “Was ist nur aus dieser Republik geworden?”

      Das was die überwältigende Masse der Vollidioten, ähhh “Mündigen Bürger” (= “Souverän”) haben wollte, seit 50 bis 60 Jahren am Stück, seit die SPD mit den “Bildungsreformen” anfing und auch dafür ständig erneut gewählt wurde (natürlich haben FDP, Union und ab den 80ern die Grünen Khmer dann mitgemacht). Aber mehr als ein halbes Jahrhundert ist für (West-)BRD-Zombies halt viel zu kurz um was mitzubekommen.

      Als DDR-Insasse der die 2. Hälfte seiner 13 Schuljahr in der BRD verbringen durfte, ist es mir Anfang-Mitte der 90er aufgefallen. daß mit dem Verblödungssystem was grundsätzlich nicht stimmt, als bei uns die ersten West-Leerer eintrafen (ein “h” verbietet sich an der Stelle). Aber laßt euch von so einem “Ossi-Nahtsie” nicht stören, macht einfach weiter wie bisher. Ihr schafft das! (Wer sich angesprochen fühlt ist wieder gemeint)

      Und bevor die ganz Dummen aus ihren Löchern kommen, mit “du hast das auch gewählt”. 2x CDU, 2x wurde es Schröder-Fischer, danach hatte ich auch das verstanden. Und selbst so, meine werten Dummen?

  3. Die KI nützt den Schülern nur bei Hausarbeiten oder wenn im Unterricht die Benutzung des Internets erlaubt ist. So dürfte es nur mit Stift und Zettel, schlecht aussehen für die Abiturienten. Falls die Lehrer*innen nicht schon vorher die Fragen bekannt gab. Aber da währen noch die mündlichen Prüfungen ohne KI.

  4. nein nicht die shculnoten…
    den katholischen glauben verbieten…
    alle werden moslem und sind über nacht super integriert:
    alle in deutschland sind sofort gleich dumm und blöd…
    die regierung wird der scharia zum opfer fallen und…..
    was ohne schleier unterwegs ist wird enthauptet…
    inshallah …
    endlich ist der wunsch aller politarschlöcher da…
    rettung: erschlagt sie im sekundentakt…

  5. den rest erledigt erdogan… seine vasallen sind schon in deutschland zu hunderttausenden auf dem sprung das land zu übernehmen…
    den rest machen die asylanten und clanherren unter sich aus…das einzige was noch frei ist in dummland sind die politiker:
    sie sind vogelfrei …der “is” erledigt das im auftrag allahs… rübe ab… inshallah…

  6. Kaufe mal wieder Korrekturfunktion um einzelne “,” und Wortendbuchstaben ergänzen zu können …

  7. Wozu braucht man dann noch Schulen, Lehrer und auch Schüler, wenn am Ende die KI alles übernimmt ?

  8. also keine schule mehr?

    dann können wir ja wieder die Kinderarbeit einführen.

    wie heute noch in vielen ländern, die uns beliefern.
    und auch hier ist es noch nicht so lange her-

  9. Wenn man die Realität anschaut, weiß man, daß diese Abläufe nicht normal sind.
    Sie sind gesteuert und sollen das Deutsche Volk in einem Mischmasch aufgehen lassen.
    Da war die Ostzone, fälschlicherweise auch DDR genannt , noch patriotischer.