Migrantische Silvesterausschreitungen: Der vertuschte Bürgerkrieg

„Buntes“ Silvester ’22 (hier in Düsseldorf) (Foto:ScreenshotYoutube)

Das Jahr 2023 hat begonnen, und das in unserem Land alles andere als friedlich – zumindest dort, wo Deutschland schon lange nicht mehr deutsch ist. Es deutete sich schon an dem Tag an, als die Pyrotechnik zum Verkauf freigegeben wurde und migrantische Horden in Berlin anfingen, sich gegenseitig damit zu beschließen. In die Mainstreammedien schaffte es dann die berüchtigte Neujahrsnacht – weil die Brutalität in Neukölln, Kreuzberg und anderen „Problemvierteln“, aber auch in Frankfurt und Düsseldorf schlichtweg zu massiv war, als dass man sie hätte vertuschen können. Wie so oft, wurden jedoch die eigentlichen Hintergründe verschwiegen, wurde der Elefant im Raum auch hier wieder erwartungsgemäß verschwiegen: Denn es waren nicht Karl, Max oder Peter, sondern wohl eher Ali und Mohamed, die flächendeckend gehaust hatten.

Neu war auch das nie gesehene Ausmaß, in dem bei den migrantischen Silvester-Krawallorgien Polizei und Rettungsdienste attackiert wurden. Hier zeigten sich ein Hass und eine Aggressivität, die fassungslos machen. Autos, Fahrräder, Mülltonnen wurden in Brand gesetzt, Schaufenster gingen zu Bruch, die Zerstörungswut war unvorstellbar. Am nächsten Morgen sah es in Berlin aus wie auf einem Schlachtfeld. Die Frage, die sich stellt, lautet: Warum finden solche Zerstörungsorgien statt? Es gibt dafür sicherlich mehrere Gründe, aber ganz vorne steht dabei die zunehmende Verachtung für dieses Land, für die westliche Art zu leben und für diese Gesellschaft als solche – ausgerechnet seitens jener, die von Deutschland bedingungslos aufgenommen und vollversorgt werden.

Beuteland Deutschland und frauenfreie Zonen

Darin sehen diese Milieus jedoch keinen Widerspruch, im Gegenteil – gilt Deutschland dort doch längst als Beute, die es zu reißen gilt: Man plündert „legal“ das Sozialsystem und bildet Clanstrukturen, innerhalb derer eigene Normen und Gesetze gelten. Nach innen sind diese fast ausnahmslos männlichen Strukturen streng hierarchisch gegliedert, nach außen wird Geld mit allerlei Formen von Kriminalität gescheffelt: Raub, Diebstahl, Drogenkriminalität, illegales Glücksspiel und Wetten, Schutzgeld, Prostitution. Alles, was die Gesellschaft zerstört, wird als erstrebenswert angesehen. Dazu gehört dann natürlich auch, seinem Hass auf die noch funktionierenden Institutionen – vor allem zu besonderen Anlässen wie dem Jahreswechsel – freien Lauf zu lassen. Polizei und Rettungsdienste sind die Opfer, doch treffen will man die Gesellschaft als solches.

Aber es steckt noch mehr dahinter, warum es ausgerechnet an Silvester seit Jahren immer wieder eskaliert: Bereits die Neujahrsnacht 2015/2016 in Köln, als es zwischen Dom und Hauptbahnhof zum berüchtigten „taharrush gamea” mit über tausend (teils schweren) sexuellen Übergriffen durch vor allem arabische Flüchtlinge und Migranten auf einheimische Frauen kam, hat gezeigt, dass es auch darum geht, Frauen aus der Öffentlichkeit zu verdrängen. Tagelang wurde damals versucht, seitens Politik und Medien die massive sexuelle Gewalt gegen Frauen zu vertuschen. Am Ende musste dann auch die Justiz kapitulieren: Es es gab nur wenige Verurteilungen – eine faktische Kapitulation vor der Kriminalität migrantischer Männer.

Die Straßen gehören den männlichen Zuwanderern

Leila Ahmed beschrieb bereits 2016 in einem „Spiegel”-Interview treffend, dass „…die Männer hinter den Attacken in Köln genau wussten, wie sie den Westen treffen, wenn sie in Deutschland Frauen belästigen oder anderweitig unterdrücken. Deshalb ist die Gewalt gegen Frauen auch hier ein strategisches Mittel, das ganz gezielt ausdrückt: Wir achten eure Werte nicht.“ Das Problem sexueller Übergriffe ist vielerorts in Deutschland mittlerweile auf dieselbe Weise „gelöst”, wie dies in islamischen Ländern üblich ist: An neuralgischen Plätzen und vor allem in migrantischen Vierteln wie Neukölln trifft man in der Silvesternacht nicht mehr auf Frauen. Sie wurden erfolgreich aus der Öffentlichkeit verdrängt. Die Straßen gehören, so wie in den Herkunftsländern der Zuwanderer, allein den Männern.

Ein weiterer nicht zu unterschätzender Fakt ist die religiöse Motivation, ein christliches Fest wie Silvester nicht nur stören, sondern zerstören zu wollen. So schreibt die muslimische Migrantenplattform „Generation Islam” ganz offen auf Facebook (wo sie alleine rund 65.000 Follower hat, Tendenz steigend):  „Es ist der 31. Dezember und die Welt feiert Silvester. Das Fest geht zurück auf den Papst Silvester I. welcher am 31. Dezember verstarb. Die Bräuche und Traditionen sind christlich und abergläubisch geprägt. Silvester ist somit kein islamisches Fest und das Teilnehmen an diesem Fest ist uns Muslimen untersagt.” Denn laut dem vor fast 1200 Jahren lebenden Hadithen-Kritiker und frühen Korangelehrten Abu-Dawud habe der Prophet sinngemäß verkündet: „Wer einem Volk nachahmt, so gehört er zu ihnen.

Die Mehrheit büßt für die Exzesse der Minderheit, die bald selbst Mehrheit ist

Deutlicher kann man kaum zum Ausdruck bringen, wie wenig man sich in die christlich geprägte Gesellschaft integrieren will, in die man eingewandert ist. Indem man mit Gewalt und exzessiver Zerstörung die Politik zwingt, die Festivitäten am Ende für alle zu beschränken und damit der unproblematischen Mehrheit jegliche Freude an diesem Fest zu nehmen, spannt man den „Feind“ für die eigenen Zwecke ein – und er tappt auch prompt in die Falle: Tatsächlich kommen schon wieder aus allen Ecken Forderungen, jegliche Pyrotechnik zukünftig zu verbieten. Man will die große Mehrheit der friedlich Feiernden jetzt dafür bestrafen, dass in Migrantenvierteln Silvester dazu genutzt wurde, bürgerkriegsähnliche Zustände zu erzeugen. Anstatt die Wurzeln des Übels zu bekämpfen, die Zuwanderung aus islamischen Gesellschaften zu stoppen und die abzuschieben, die unsere Gesellschaft verachten, will man wieder einmal die Freiheit für alle beschränken. Das ist alles, was den verantwortlichen Regierenden zu den Folgen ihrer eigenen Politik einfällt, während sie selbst an ihren Luftschlössern von der multikulturellen, bunten und vielfältigen Gesellschaft festhalten. Dabei ist jetzt schon absehbar, dass sich diejenigen, deren Verhalten vermutlich zu einem künftigen Böllerverbot für alle führt, an dieses selbst als einzige nicht halten werden.

Es ist zu erwarten, dass 2023 die illegale Migration aus islamischen Ländern weiter an Fahrt aufnehmen wird – und dass irgendwann die Deutschen ganz aus der Öffentlichkeit verdrängt werden, so wie sie irgendwann in der Bevölkerungsminderheit sind. Die deutsche Bundesregierung, allen voran die Bundesinnenministerin Nancy Faeser, weiß das genau – aber unternimmt nichts dagegen. Nächstes Silvester werden dann deutschlandweit noch ein paar hunderttausend junge Männer mehr auf den deutschen Straßen sein. Friedlicher wird Deutschland dadurch ganz bestimmt nicht – und das nicht nur an Silvester.

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

46 Kommentare

  1. „Deutschland wird sich verändern – und ich freue mich darauf“ – KGE
    Das Zusammenleben wird als Folge eben bereits jetzt täglich neu ausgehandelt, ganz wie Frau Migrationsbeauftragte, SPD-Özoguz (die mit den Brüdern vom „Muslimshop“), ebenfalls 2015 konstatierte.

    Das Ganze ist also kein bedauerlicher, unerwarteter Unfall.
    Sondern Teil der Agenda der Davoser Globalisten-Mafia, von deren Marionetten und nützlichen marxistischen Idioten in vollem Bewusstsein um die Folgen durchgezogen.

    Was ich daran nur immer sehr bedauerlich finde, ist der Mangel sehr unmittelbaren Erlebens dieses Wandels durch die Verantwortlichen selbst. Deshalb die Forderung: „Flüchtlings“-Wohnheime nur noch mitten in Villen- und Bungalowvierteln.

    12
  2. sagen wir mal so…
    da deutscher depp sich vom staat alles gefallen lässt und sich duckt sind mir:
    …. die islamikrieger ganz rechts unterwegs… wenigsten stellen sie dem staat eine denk-und handlungsbremse in den weg….
    vielleicht muss der staat kapitulieren und zurück treten wegen verblödung aller politversager…
    wenn das kommt , was der wunsch 60 % aller deutschen wohl ist, dann weiter so… inshallah die neuen bürger sind da…
    was dummdepp nicht ashcafft mit ehrlicher meinungs:
    sollen die jungs mit gewalt doch erledigen…
    super super die politversager müssen denken oder endlich von der bühne der deppen gehen….

  3. Ja, das alles ist bekannt. Doch was kann man dagegen tun, wenn die unfähige Ampelregierung nichts unternimmt, sondern diesen desolaten Zustand noch fördert, um Deutschland noch schneller dem Zerfall preiszugeben. Die Deutschen gehen weiterhin brav arbeiten, zahlen willig ihre Steuern, spenden hilfsbereit für alle Welt, die sie mit Füßen tritt und schamlos ausnutzt, und schauen dem sichtlichen Untergang ihres eigenen Volkes tatenlos zu. Und wenn sie doch mal aufmucken, werden sie als Rassisten, Dunkeldeutsche, Schwurbler oder Nazis beschimpft, diffamiert und eingebuchtet, während ausländische Mörder, Diebe, Räuber und Vergewaltiger frei herumlaufen. Ja, alle wissen es. Alle sehen es. Doch keiner unternimmt wirklich etwas dagegen. Es ist, als hätte sich über das Land eine erstarrte Ohnmacht gelegt. Eine unsichtbare Nebelwand, die man nicht durchdringen kann.

    13
  4. Man muß hier doch ganz klar Realist sein – und das sind die Regierungsverantwortlichen, davon bin ich überzeugt, denn sie haben diese Dinge angeschoben und schüren weiter.
    Bis auf ein paar ewig Gestrige in der Verantwortung , sind es alle Deutschenhasser!
    Es ist inzwischen müßig, all die Zitate (die allein ich gesammelt habe) dieser Antagonisten und Germanophoben hervor zu ziehen. Jeder hier muß es mittlerweile erkannt haben, wo der Feind Deutschlands sitzt und agiert.
    Und genau da müssen wir ansetzen, dann werden sich solche Dinge ändern lassen. Dafür ist es höchste Zeit, weil die Taqiya für die Moslems längst gelaufen ist: sie brauchen sich jetzt nicht mehr zu verstecken und zu verstellen.
    Sie sind sozusagen von ihrem Imamen von der Kette gelassen worden!
    Als erste durchgreifende Maßnahme müssen sofort alle Moscheen geschlossen werden und der Bau weiterer gesetzlich fest verankert verboten werden. Das schafft schon mal Ernüchterung bei denen und wird auch zur Abwanderung beitragen können … usf.

    Gott zum Gruße
    Rolf

    11
    • „….wo der Feind Deutschlands sitzt und agiert“. Richtig! Man lese sich nur zur Erinnerung noch einmal den Migrationspakt durch. Dann wird die gesamte Politik dieser und der letzten Regierungen unter Merkel klar einschließlich des laxen Verhaltens der Polizei und der milden Urteile der hiesigen Gerichte.

      Ich bin dieses Thema und die damit verbundene Heuchelei unserer werten Politikergarde absolut leid.

  5. Egal ob Deutsch oder „Zugereiste“, Schießbefehl und gut is ! Wer mit Leuchtkugeln auf Polizisten schießt, soll sich nicht wundern, wenn eine Leuchtspurkugel zurückkommt !

    15
    • ARD zu Silvester-Tätern: „Nichts hören, nichts sagen, nichts sehen“ Tagesschau setzt auf die drei Affen

      VERÖFFENTLICHT AM 03. Jan 2023
      218 Kommentare

      Auf geradezu absurde Weise hat die Tagesschau versucht, eine Nennung von Ross und Reitern in Sachen Silvester-Schlacht zu vermeiden. Wie ARD-Reporter Thomas Rosteck in der „Tagesschau“ nach der Frage, was man über die Täter wisse, um den heißen Brei herumredet, ist geradezu phänomenal. Ältere Zuschauer fühlen sich an das DDR-Fernsehen erinnert. Die Krönung ist folgender Satz von Rosteck: „Von den Tätern zu sprechen ist in solchen Kontexten immer ein bisschen schwierig“. Kein Wunder, dass „Welt“-Chefredakteur Ulf Poschardt von „Realsatire“ spricht. Gebührenfinanzierter, wohlgemerkt. Man kommt sich schlicht und einfach für dumm verkauft, ja verhöhnt vor – als Zwangszahler ebenso wie als Zuschauer. Ansehen können Sie sich die faszinierenden 42 Sekunden hier:

  6. Vorbereitung auf das Finale:

    „Was wir in Frankreich und Europa ertragen müssen, das so beängstigend ist, soll für uns zur schönsten Nachricht unserer jeischen Geschichte werden. … Ihr werdet einen sehr hohen Preis zahlen, ihr Europäer. Er wird so hoch ausfallen, dass ihr es euch nicht einmal vorstellen könnt. Es wird keinen Hohoho für euch geben mit Zügen, die euch in die Verbrennöfenungs bringen, euch werden an Ort und Stelle die Hellse durchgeschnitten. … Der Istlam ist der eiserne Besen Isra Hells. Anstatt dass wir selbst die Arbeit machen, schicken wir den Istlam zur Erledigung des Problems.“

    Wer hat’s gesagt?

    — Rabbi David Touitou ab ca. 6:20:36 https://youtube.com/watch?v=aDNhyrTjZ7M&t=22836s)

    7
    1
  7. Wenn ein Muslim Dinge tut, z.B der Genuss von Alkohol oder in eine Spielhölle geht, die nicht mit der Welt des Islam komform sind, dann ist das für ihn „schizo“.

    Dass dieses „Schizo-Leben“ in Deutschland nicht „schizo“, sondern normal ist, erklärt sich für Muslime aus der „Dekadenz des Westens“. Für dieses Leben sind sie nicht verantwortlich, denn verantwortlich dafür sind ja die „ungläubigen“ Veranstalter.

    Somit ist die westliche Welt mit ihren Werten auch dafür verantwortlich, wenn Muslime nach westlicher Rechtsauffassung straffällig werden, denn nach islamischer Auffassung sind sie es nicht.

    Einfach ausgedrückt: Ein Muslim trägt ausschließlich nur in seiner islamischen Welt Verantwortung, nicht aber in der westlichen Welt.

    Wie ein Muslim, bezogen auf die Schizo-Welt des Islam, wirklich tickt, wird in diesem Beitrag gut beschrieben

    „Sie nennen es Schizo-Leben“
    https://www.hsu-hh.de/ordnung/wp-content/uploads/sites/549/2020/08/ESM-Kredite-Besicherung_Welt_200729.pdf

    Quelle: DIE WELT, 29. Juli 2020

    Download-Anbieter:
    Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg

    Es ist also kein Wunder, dass Muslime, wenn sie mit westlichen Werten konfrontiert werden, an akuter Schizophrenie leiden. Die Ursache dafür ist ganz klar der Islam.

  8. Dass es so ist, wie es ist, ist einfach zu erklären.

    Die Politiker der Altparteien CDU_CSU_FDP_SPD_GRÜNE_LINKE
    sind für diese Zustände verantwortlich,

    „dass in Migrantenvierteln Silvester dazu genutzt wurde, bürgerkriegsähnliche Zustände zu erzeugen.“

    Herr Orban soll sinngemäß gesagt haben, dass diese Leute nicht als Flüchtlinge, sondern als islamische Eroberer nach Europa und Deutschland kommen.

    Nun, da kann man ihm wohl nicht widersprechen. Die führen sich ja auch entsprechend auf.

    Deshalb lässt er solche Leute auch nicht in sein Land rein (wer die leidvolle Zeit der ungarischen Geschichte kennt, weiß warum).

    Die Politiker der Altparteien CDU_CSU_FDP_SPD_GRÜNE_LINKE
    sind für diese kriminellen Zustände in Deutschland verantwortlich.

    „Anstatt die Wurzeln des Übels zu bekämpfen, die Zuwanderung aus islamischen Gesellschaften zu stoppen und die abzuschieben, die unsere Gesellschaft verachten, will man wieder einmal die Freiheit für alle beschränken. Das ist alles, was den verantwortlichen regierenden zu den Folgen ihrer eigenen Politik einfällt, während sie selbst an ihren Luftschlössern von der multikulturellen, bunten und vielfältigen Gesellschaft festhalten.“ ,

    die Politiker der Altparteien CDU_CSU_FDP_SPD_GRÜNE_LINKE im „besten Deutschland aller Zeiten“.

    • @sagjazurgrünentonne 3. Januar 2023 Beim 12:39

      „Migration ist eine organisierte Invasion.“ – Viktor Orbán am 13.02.2020

      „Länder wie Deutschland wollen eine post-christliche und post-nationalistische Gesellschaft. Deutschland hat bekommen, was es verdient hat.“ – Viktor Orbán bei Tucker Carlson am 05.08.2021

      „Wenn wir außereuropäische Personen aufnehmen, wird das die kulturelle Identität Europas verändern.“ – Viktor Orbán am 01.09.2021

      „Wir wollen nicht gemischtrassig werden. Dafür haben wir 1456 bei Nándorfehérvár (Belgrad) gekämpft, deshalb haben wir die Türken bei Wien aufgehalten und, wenn ich es richtig denke, deshalb haben die Franken die Araber noch in alten Zeiten bei Poitiers aufgehalten.“ – Viktor Orbán am 23.07.2022

  9. ++ SOS EUROPA EXPLODIERT ++ AUCH OHNE <<RUSSE<<
    DAS MUSS DIE WELT WISSEN <

    <BRD<<GERMAN<< DU HAST ALLES VERSAUT
    IN HANNOVER *DER EINZIGE <<WIDERSTAND<< SITZT IM KNAST

    FÜR EINE<<FOTOKOPIE << GLAUB ICH NICHT <!!!

    NICHTS ALS> DIE WAHRHEIT ++80 JAHRE NACH H I T L E R
    ALLES KAPUTT ZERSTÖRT >>ASYL = DER TOTALE KRIEG = KREBS <<
    NIEMAND>>KOMMT HIER LEBEN RAUS <<

    D A S K O M I T E E <<<<<>
    BIST DU <<MACH ENDLICH<>AN ES GEHT>> UM << ALLES <<

  10. Danke für diesen wahren Beitrag.

    Es ist unfassbar, wie der Mainstream die Tätergruppen framt und das Offensichtliche verschweigt und die Menschen damit aufs Übelste versucht zu belügen. Diese Regierung und ihre Mitläufer sind untragbar und man sollte endlich fähige Leute an die richtigen Stellen setzen, die nicht die Realität verleugnen und das Problem der Migrationsgewalt endlich konsequent angehen, anstatt es weiter zu fördern.

    Stattdessen beschäftigt sich eine selbst kriminelle Justiz damit, wehrlose Omas und Opas niederzuknüppeln und für Bagatellkram zu bestrafen, währensd schwerst kriminelle staatsgefährdende Clans und Banden unbehelligt ihr Unwesen treiben und bürgerkriegsähnliche Zustände anstreben und tagtäglich schwerste Straftaten begehen, ohne die Konsequenzen tragen zu müssen.

    Eine solche realitätsverweigernde Justiz und unfähige Politiker delegitimieren sich selbst und werden zwangsläufig von der eigenen Bevölkerung nicht mehr ernstgenommen werden (können).

    • ich denke, das ist alles Absicht. Chaos schaffen, Regeln außer Kraft setzen, wenn es in die Agenda passt. Pippifaxstrafen oder Freispruch für schwere Vergehen. Höchststrafen für Bagatellen. Angstzustände und Angsträume schaffen. Gesunder Menschenverstand findet nicht mehr statt. Ehemalige Werte/Begriffe werden verdreht. Leistung wird entwertet, Nichtstun aufgewertet. So werden die Normal-Bürger in Schach gehalten.
      Dafür mittlerweile 5 Mio. im ÖD beschäftigt, d.h. 7 Normalos finanzieren 1 Staatsdiener, der dann noch gegen das Normal-Volk handelt.
      Alle Randalierer übrigens wieder auf freiem Fuß.

  11. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“

    Maria Böhmer, CDU

    3
    6
    • @Navigator 3. Januar 2023 Beim 13:09

      „Liebe Flüchtlinge, es ist gut, dass ihr hier seid, weil ihr eine Bereicherung für unsere Gesellschaft seid!“ – Margot Käßmann (EKD) am 31.07.2015

      1
      4
  12. Ein hervorragend verfasster und somit höchst beängstigender Bericht, der die aktuellen Zustände eindrucksvoll darstellt und dem aufgeweckten und nicht mainstreammedienblinden Leser vor Augen führt, worauf die schon sehr bald deutsche Minderheit sich in naher Zukunft einzustellen hat. Weitere bildungsferne und integrationsunwillige Gestalten werden politisch ungebremst unser Land überrennen. Die Missachtung der hiesigen Regeln und Gesetze im Zusammenhang mit entsprechender Gewaltbereitschaft und der Erkenntnis, dass die Exekutive mit flächendeckenden Ausschreitungen aufgrund fehlender Ausrüstung und von Personalmangel komplett überfordert sein und sich beim Einschreiten in höchste Gefahr begeben dürfte, wird zu noch größeren Ausschreitungen führen und sich zukünftig auch nicht mehr nur auf christliche Festtage beschränken. Ungezwungene Ausflüge und Freizeitakivitäten oder Besuche von Veranstaltungen

  13. Wann wird dieses Pack endlich aus DE rausgeworfen?
    Wir brauchen keine Migranten!
    Besonders keine, die nur als Schmarotzer bei uns sind.
    Um fest zu stellen, welcher ein Flüchtling oder ein Schmarotzer ist: zahlt denen keinen einzigen Cent!!!
    Und gebt ihnen nur eines: Lebensmittelmarken. Wohnen wie wir nach ´45 auch: in Holzbarracken!
    Scjon machen 90 % einen riesigen Bogen um DE.

    10
  14. Was wird erst passieren, wenn die Sozialkassen leergeplündert sind und unsere „Gäste“
    nicht mehr vollversorgt werden können.
    Dann wird dieser Silvester wie ein laues Lüftchen sein
    „Wer Wind sät wird Sturm ernten“

  15. In Ländern mit einer ordentlichen Justiz würde sich der/die Justizminister/in bei austickenden Muslimen fünf Minuten Sendezeit
    reservieren lassen und sagen:
    “Was ihr in euren Ländern macht, ist eure Sache, aber hier lebt ihr nach unseren Regeln. Wenn also einer von euch meint, hier einen Sonderweg zu fahren, dem wird zuerst die Sozialhilfe gestrichen und anschliessend wird die gesamte Familie ausgewiesen. Überlegt euch gut, was ihr macht.
    Wir respektieren eure Gebräuche in euren Ländern, ihr respektiert unsere Gebräuche in unseren Ländern.
    Guten Abend.”

    14
  16. @DER VERTUSCHTE BÜRGERKRIEG

    falsch – das ist die neue rot-grüne Normalität – sie kennen doch die Ankündigung

    Katrin Göring-Eckardt, Die Grünen
    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf.“

    Und auch der dienende Märchenonkel darf sich freuen:
    „„Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“ “

    Damit hat es jetzt ein Ende – es gibt Deutschland nicht mehr !

    Und vielleicht sollte man auch wieder mal and diese Dame und ihre Pläne denken :
    Sieglinde Frieß, Die Grünen, Verdi- Fachbereichsleiterin:
    „Ich wollte, dass Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.“

    War wir hier haben, ist also die regierungsgewollte Normalität !

    • @zdago 3. Januar 2023 Beim 14:14

      Na ja, wir wollen dabei aber doch die CDU nicht ganz vergessen.

      „Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist.“ – Angela Merkel (CDU) am 18.06.2011

      „Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin. Nun sind sie halt da.“ – Angela Merkel (CDU) am 22.09.2015 nach Dr. Hugo Müller-Vogg

      „Was übrig bleibt von dem Wir – na möglichst viele Menschen in Deutschland.“ – Angela Merkel (CDU) bei Anne Will am 04.10.2015

      „Meine Haltung zu der Obergrenze ist ja bekannt, dass ich sie nicht will. Ich möchte sie nicht. Garantiert.“ – Angela Merkel (CDU) am 11.09.2017

      Jeder Flüchtling ist Ebenbild Gottes.“ – Volker Kauder (CDU) am 13.01.2021

      Und warum Viktor Orbán so verhasst ist:

      „In Ungarn wird es keine Stadtviertel geben, in denen das Gesetz nicht gilt, es wird keine Unruhen, keine Einwandereraufstände, keine angezündeten Flüchtlingslager geben und es werden keine Banden auf unsere Ehefrauen und Töchter Jagd machen. In Ungarn werden wir schon die Versuche im Keim ersticken und konsequent Vergeltung üben. Wir werden unser Recht nicht aufgeben, selber zu entscheiden, mit wem wir zusammenleben möchten und mit wem nicht.“ – Viktor Mihály Orbán am 28. Februar 2016

    • und … was ändert sich ohne waffengewalt…
      nichts.. nur der clan hat das sagen ……….
      und der freut sich wenn das dreckspack asyli sich wünscht…
      alles klar…
      gehen oder freitod… überleben wirst du das eh nicht… inshallah

  17. „Angriffe aus Sicherheitskräfte: Berliner Polizei entsetzt über Gewalt der Silvesternacht“

    Aber klar doch: Die armen Sicherheitskräfte sollen alle geschützt werden. Wofür brauchen wir überhaupt noch die Sicherheitskräfte? Und die normalen Bürgher im Land, die sollen irgendwie alleine klarkommen?
    Am besten wurde diese lächerliche Propaganda bei der Razzia gegen die Reichsbürger zur Schau gestellt. Achtung Satire:

    Reichsbürger-Razzien: Zu wenig Personal – Polizei rekrutiert Journalisten, um Staatsstreich gerade noch abzuwenden!

    Das ist ja gerade nochmal gut gegangen: Mit 3.000 Polizisten ist es wohl in letzter Minute gelungen, einen veritablen Staatsstreich durch Heinrich XIII und seinen spezialausgebildeten bewaffneten Arm abzuwenden. Wegen der besonderen Brisanz des Einsatzes und des hohen Niveaus der Logistik der Terroristen wurden für die Razzien noch zusätzlich Journalisten angeheuert. „Nur 3.000 Beamte erschienen uns angesichts von 25 hochgebildeten Terroristen dann doch als sehr unvorsichtig. Darum haben wir bereits Wochen im Vorfeld Hilfstruppen bei ausgesuchten Medien rekrutiert, auch als menschliche Schutzschilde für die Beamten – schließlich stammen einige der Terroristen aus den spezialausgebildeten Milieus pensionierter Richter oder prominenter Starköche“, erklärte die Pressestelle der Polizei.
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=91357

    Die normale Bevölkerung ist aber nicht so sonderlich schützenswert werden. Die sollen sich gefälligst selbst gegenseitig zerfleischen. Oder sich mit den kriminellen Migranten anfreunden oder sich von den Flüchtlingen abstechen lassen. Wer bei den Refugees Welcome Willkommens-Veranstaltungen nicht mitmacht, ist sowieso ein Nazi.

    Die Altparteien haben nur noch tiefe Verachtung für das normale Volk übrig. Ich erinnere nur an einen Satz eines CDU-Politikers (Herbert Reul ) von August 2022:

    Wer wegen Gas- & Stromkrise demonstriert, ist Staatsfeind
    https://www.wochenblick.at/welt/cdu-politiker-wer-wegen-gas-stromkrise-demonstriert-ist-staatfeind/

    • @Berliner Polizei entsetzt über Gewalt der Silvesternacht

      ja – das sind keine ruhigen Spaziergänger und keine schlittenfahrenden kleine Kinder, bei denen die Heldentruppen tapfer auftreten konnten.
      Hier können die Heldentruppen selbst ihr Wohlergehen täglich neu aushandeln – sie können doch Namen tanzen und Niederknien – dann eben etwas schneller !

      Wie bestellt – so geliefert !

    • alles was die polizei über 60 jahre fest nimmt sind coronagegener … alt schwach ehrlich….
      alles was darunter ist sind überlegene jungkriminelle… die den bütteln lehren dass er auch verletzbar und unschädlich gemacht werden kann ..wie man jeden tag sieht…
      erprobte asyli-kriegstypen die hier beschäftigung suchen so wie zu hause auch.. mord und todschlag eben…

      die büttel haben das erkannt und sind untergetaucht….
      bevor sie noch mehr aufs maul bekommen…
      andere sagen sie haben angst und muffe… klar :
      sind halt keine rentner sondern bezahlte merkel-fachkräfte die umtrieb suchen…
      hahahaha

  18. http://www.reitschuster.de

    alle 103 silversterverbrecher in berlin bereits wieder auf freiem fuß…..
    es gab in ganz deutschland silversterknaller-islamiverbrecher…
    aber das sollte verschwiegen werden …
    dreckspacksenderzeitungsverbrecher…. danke merkel… das schaffen die noch immer….
    corona-gegener werden dagegen sofort eingesperrt…

  19. Wer sich verzockt hat, sollte es wenigstens zugeben. Die ungeregelte Einwanderung aus Nahost und Afrika wird zum Problem. In ganz Westeuropa. Sie war vielleicht gut gemeint, aber sie funktioniert nur auf Kosten der inneren Sicherheit und auf Kosten der arbeitenden Steuerzahler.

    • @Wer sich verzockt hat, sollte es wenigstens zugeben.
      das Regime hat sich ja nicht verzockt – das ist ihr Ziel, das ihnen über den WEF vorgegeben wurde.
      Das wollen sie nur nicht zugeben, um ihren langfristigen Erfolg nicht noch in Gefahr zu bringen!

    • Verzockt!? Gut gemeint!?
      Schon vor 2015 haben Deutschland und die EU sowohl im Nahen Osten wie in Afrika WERBUNG (!) für eine Einwanderung nach Europa gemacht, und zwar in allen Sprachen, die dort gesprochen werden. 50 Millionen waren schon damals für Europa vorgesehen. Udo Ulfkotte wies schon früh auf diese Pläne hin. Aber erst 2015 kam die Sache so richtig ins Laufen (buchstäblich). Merkel war begeistert, trotzdem die Kommunen ähnlich wie heute vollständig überfordert wurden, und dachte nicht daran, die Grenzen zu schließen oder auch nur Kontrollen vornehmen zulassen, was das eigentlich für Leute sind , die ungehindert und ohne Ausweise ins Land strömten. Bis heute ist von einem guten Teil der ILLEGAL (!) Eingelassenen nicht klar, wer sie sind und was sie ggf. auf dem Kerbholz haben. Verschiedene afrikanische Staaten öffneten damals ihre Gefängnisse und Psychiatrien mit der Aufforderung an deren Insaßen, nach Europa zu verschwinden. Auch weiß bis heute niemand, wieviel radikal-islamische Kämpfer seit 2015 illegal in Europa eingesickert sind. Wirklich verfolgt waren von den Massen an „Asylbewerbern“ nur unter 1 Prozent!Dennoch wurde so gut wie niemand abgeschoben. Merkel und ihre Bundesgenossen, haben damals sämtliche Gesetze gebrochen und tun es bis heute. Seit einigen Jahren ist dieser Staat sogar dazu übergegangen, Nacht für Nacht noch mehr „Schutzsuchende“ aus ihren Heimatländern hier EINZUFLIEGEN und die angeblichen Seenotretter zu unterstützen. Derzeit drängen noch mehr Illegale nach Deutschland als 2015. Wieder sind die Kommunen völlig überfordert. Und ? Zieht die derzeitige Regierung irgendwelche vernünftigen Konsequenzen? Aber nicht doch! Außer den Ukrainern, die vor dem Krieg fliehen, holt die Bundesregierung jede Woche auch noch 1000 Afghanen nach Deutschland, die von irgendwelchen NGOs ausgewählt werden.

      Eine Regierung hat es vor allem mit der eigenen Bevölkerung „gutzumeinen“ , und wer alle Gesetze bricht und sich dabei auch noch „verzockt“, hat sofort zurückzutreten.

  20. ich könnte kotzen vor wut… coronagegner werden soforet weggesperrt….
    „Sie wollten uns töten“

    Und haben Sie heute, zwei Tage danach, das Gefühl, dass ernsthaft jemand etwas tun will, um diese unhaltbaren Zusstände zu ändern? Haben Sie das Gefühl, dass unsere Politiker begriffen haben, was hier gerade abgeht?
    http://www.amfedersee.de

    4
    1
  21. Die Taten der jetzigen und vorherigen Macht-Politik sind schon lange justiziabel !

    Deshalb fordere ich schon seit Jahren die Unabhängigkeit
    der Staatsanwaltschaften von den jeweiligen Jusitizministerien.
    Staatsanwälte müssen wie Richter unabhängig sein, damtit endlich geltendes Recht gesprochen werden kann.

    Staatsanwälte gehören nicht in ein politisches Unrechtsystem, was mit Taten gegen das Land und die Menschen straffrei weitermachen darf !

  22. „Ich war auch an dem Tag unterwegs in Berlin, weil ich mir ein Bild machen wollte und ich muss es sagen, was kein Politiker sich bis jetzt zu sagen traut: Es handelt sich meistens um Menschen mit Migrationshintergund und es handelt sich um Flüchtlinge, die hier auf eine Art und Weise feiern wollen, wo sie ihre Respektlosigkeit aber auch ihre Verachtung gegenüber staatlichen Strukturen zum Ausdruck bringen… Wir tabuisieren mittlerweile bestimmte Themen und sind daher nicht in der Lage, die Ursachen anzusprechen und die Ursachen liegen in patriarchalischen Strukturen, die liegen in der Desintegration von Menschen.“ – Ahmad Mansour am 03.01.2023

    Was für eine Nebelkerze.

    Niemand soll darüber reden, dass der deutschen Bevölkerung seit Jahren eine Massenimmigration ungebildeter, gewaltsozialisierter Horden aus der Dritten Welt aufgezwungen wird – die Herkunftsdeutschen sollen einfach nur froh sein, wenn die, die nach Recht und Gesetz gar nicht hier sein dürften, sich (noch) nicht allzu barbarisch benehmen.

    Und auch noch die Verantwortung für die mangelnde Integration eines – in eine westliche Zivilisation ohnehin niemals integrierbaren – religiösen Mittelalters übernehmen.

  23. Wir sind ein älteres Ehepaar, das jeden Mo und Di auf den Beinen ist um zu demonstrieren. Die Gleichgesinnten bei uns wissen um das Problem. Insbesondere die Jüngeren. In unserem anderen Verwandten- und Bekanntenkreis U50 sind wir wegen der Ablehnung dieser Entwicklung etwas zwischen rechtsradikal, rechtsextrem bzw. Nazi. Ich werde also den Teufel tun diesem Bevölkerungsteil noch irgendwie die Gefahr aufzuzeigen. Mir tun nur die jungen Menschen U50 leid die, heute mitdenkend, davon betroffen sein werden und kaum etwas machen können. Der Rest der jüngeren Gesellschaft die CDU,SPD,Grüne, FDP wählen, mögen dann auch die Konsequenzen tragen. Ein „davon wußte ich nichts“ o.ä. bekannte Sprüche aus alten Zeiten wird diesesmal nicht helfen – Pech gehabt.

  24. „jungen Männern mit Migrationshintergrund“ Migrationshintergrund ist auch so eine Nebelkerze. Als ob es sich um Kanadier, Spanier, Brasilianer oder Japaner handeln würde.

  25. Gewalt gegen Frauen und Mädchen (Vergewaltigung, Folter und Töten) war immer schon ein beliebtes Mittel in der Kriegsführung und ein nicht zu unterschätzendes Element in allen Kriegen…
    Und die deutsche Migrationspolitik ist nichts anderes als Krieg gegen das eigene Volk…
    Diese Männerhorden, bestehend aus Arabern und Afrikanern, finden sich mittlerweile in ALLEN deutschen Städten. Der Michel und Lieschen Müller merken’s nur nicht. Wir dürfen auch nicht die fortschreitende Migration innerhalb der Polizei vergessen…

Kommentarfunktion ist geschlossen.