Mogelpackung „Entlastungspaket“: Der Staat verhöhnt seine Zahlesel und Melkkühe

Staatliche Kreativität: Schwindel und Täuschung rund um Gasumlage und „Entlastung“ (Symbolbild:Pixabay)

Ein dreisteres Täuschungsmanöver als das sogenannte „Entlastungspaket“ der Ampel dürfte selbst für hartgesottene, passive und abgestumpfte „Lohnsklaven“ der schwindenden Leistungserbringerkaste in diesem Land kaum denkbar sein: Nicht nur, dass es sich dabei um eine Art minimale Rückerstattung auf zuvor zugemutete maximale Mehrkosten handelt, auf die auch noch Steuern erhoben wird; der Staat  bekämpft damit keinesfalls die Ursachen seiner eigenen falschen Energiepolitik, sondern hält an diesen unbeirrt fest.

Die Bundesregierung hat heute einige Einzelheiten zum geplanten „Entlastungspaket“ veröffentlicht. Wie zu erwarten war, handelt es sich bei den angekündigten Maßnahmen jedoch mehr um steuerfinanzierte Beruhigungspillen für die Bürger als um eine echte Behebung der Ursachen des gegenwärtigen Preischaos. Gerd Mannes, stellvertretender Vorsitzender und energiepolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag, findet deutliche Worte für dieses fiskalische Monstrum: „Das ‚wuchtige‘ Entlastungspaket der Ampel ist ein bürgerfeindliches Täuschungsmanöver und geprägt von Hilflosigkeit der verantwortlichen Politiker. Die Regierung geht nicht die Ursachen der Energiepreiskrise an, sondern verschleiert die eigene Verantwortung und plündert einfach den Bundeshaushalt.

Täuschung im Sinne der grünen Deindustrialisierungspolitik

Und in der Tat: Es steht außer Zweifel, dass die fahrlässige Energie- und Sanktionspolitik, die erst zu diesen explodierenden Preisen geführt hat, nun mit Steuergeld zugeschüttet werden soll. Das Ergebnis ist keine Entlastung der Bürger, sondern das genaue Gegenteil: eine weitere, impertinente Belastung für alle Steuerzahler. Mannes: „Wir erleben einen staatlich verordneten Marsch in einen grünen Sozialismus der Unfreiheit und Abhängigkeit!

Wenn es die Regierung allen Ernstes als Entgegenkommen feiert, dass die zum 1. Januar 2023 geplante Erhöhung der CO2-Steuer um weitere fünf Euro pro Tonne um ein lächerliches Jahr verschoben wird, ist dies ein Hohn: Sie müsste selbstverständlich, als absolutes Minimum, vollständig gestrichen werden. Die CO2-Abgabe beträgt seit 2021 bereits 30 Euro je Tonne für Heizung, Kraftstoffe und Strom – und sorgte auch schon vor der grünen Seppuku-Deindustrialisierungspolitik unter dem Vorwand der „Ukraine-Solidarität” dafür, dass Deutschland die mit Abstand weltteuersten Energiepreise hatte. Ginge es der Regierung tatsächlich um eine Senkung der Energiepreise, müsste sie zuerst hier ansetzen. Doch so wenig wie Kröten im Sinn haben, ihren Sumpf auszutrocknen, so wenig wollen Grüne von ihrem wirtschaftsfeindlichen Kurs abrücken.

16 Kommentare

  1. Aber interessant, wie Klaws Swabs „Own nothing, be happy“ völlig skrupellos durchgezogen wird, oder? Die Ärmsten bekommen ein paar Alibi-Cent, den Reichen geht es am Arsch vorbei, und die Mittelschicht wird solange bluten, bis sie 2030 ebenfalls so arm ist wie die jetzigen Armen. Tja, im grünen Kommunismus der Klimasekte geht das alles.

  2. Dieser Irrsinn wird solange weitergehen bis niemand im Westen noch etwas besitzt – Klaws Swab: Own nothing, be happy – und Millionen über den Jordan gegangen sind.
    Erreicht wird es durch eine Politik der maximalen Idiotie hirntoter/korrupter/krimineller Politiker am Gängelband der Psychopathenelite und ihren REALEN Maßnahmen gegen die FIKTIVEN Bedrohungen von der anthropogenen Klimaerwärmung und dem Coronavirus bzw. Viren generell.

    Der Krieg der Russen ist nur der Vorwand für die grünen Kommunisten, ihre kranke Agenda 21 / 2030 / 2050 ( Net Zero, Energiewende, Great Reset ) durchzuziehen, und die völlig verblödeten Massen machen all diesen Terror mit.

  3. https://youtu.be/TFytYmPwMQ8

    „Eilmeldung! Gaspreis steigt nochmals um 30 Prozent! Regierung versagt mit Entlastungspaket“
    von Ex Polizist Sven K – 05.09.2022

    Wenn diese Elemente meinen, sie könnten uns mit Almosen, Almosen für die wir Steuerzahler herhalten müssen zufrieden und ruhig gestellt werden sollen, dann habt ihr was an der Murmel.
    Das Geld ist bereits von uns Bürgern bezahlt.

    Ohne Not haben Dilettanten Wirtschaft + Lebensstandard kaputt gemacht.
    Hört endlich auf mit der Dummbegründung der Krieg i.d. Ukraine trägt daran die Schuld.
    1 Million von Kriegsflüchtlingen, nur aus dem Kriegs-Land beziehen hier mit teilw. teuren SUVs Eingereisten H4 und weitere Leistungen ohne nähere Prüfung.
    Wir Steuerzahler müssen für Waffenlieferungen in zig Milliarden Höhen Euro für einen Krieg, der nicht unserer ist, herhalten.
    Wer soll das alles noch bezahlen?
    Es wird wohl ein sehr heißer Herbst/Winter auch für Dilettanten werden und das ist absolut richtig !
    Ihr könnt Euch Almosen, „Bruhigungsopium“ sonst wo hinstecken.
    Für wie dumm wird das Volk eigentlich von einigen Hundert Volksgegnern gehalten?
    Die schlechtesten ihrer Sorte seit 1949 !

  4. Hat irgendwer irgendetwas anderes erwartet? Wir sitzen doch schon seit Jahren am Katzentisch. Unser Geld geht jetzt vor allem in die Ukraine, einem durch und durch faschistischen Staat, der seine Kritiker einfach ermorden lässt oder einsperrt. Ein Staat der Schwarze Listen führt, auf dem auch EU-Bürger drauf stehen. Wir sind diejenigen, die man vernachlässigen kann, denen man Lügen erzählen kann. Die meisten werden wohl die Lügen nicht mal erkennen. Die glauben die Legende, die wegen der hohen Energiepreise in die Welt gesetzt worden ist. Deutschland favorisiert Afrikaner und Araber ohne Bildung. Natürlich, weil unsere sogenannte Regierung auch keine Bildung hat. Deutschland favorisiert Fahrräder und Rikschas. Wann kommen die Lastenesel zur Blüte? Für das, was Deutschland favorisiert, benötigt man kein Industrieland mehr. Die Älteren werden wohl noch das Lied kennen: Im Märzen der Bauer … dazu gehört ein Bild mit Pflug und Ackergäulen davor. Für uns andere ist dann vorgesehen, dass wir auch mit alten Rasierklingen handeln. Ach nein, das war ja „1984“. Bald werden sich die Bilder gleichen. Zwischenzeitlich werden wir uns darum schlagen einen Kochtopf auf den Markt zu erstehen. Ups, da bin ich doch wieder bei „1984“ gelandet. Ich weiß ehrlicherweise nicht, wie man das ändern könnte. Ich glaube, der Zug ist erst einmal vorbei. Wir werden in endlose Kriege mit wechselnden Alliierten verstrickt werden. Also, schon wieder bin ich bei „1984“ gelandet. Das Buch ist kein Abschreckungsbuch, sondern war eine Handlungsanleitung für die Goldene Milliarde und deren Kollaborateure vom WEF, Bilderbergern, sämlichen Programme zur Schulung der verschiedensten Gruppen in den Ländern der Erde, die dann mit diesen Kenntnissen ihr eigenes Land zu Grunde richten. Das was z.Z. in Deutschland passiert, ist ein Teil des Rockefellerplanes von 2010. Wo werden wir landen? In „1984“! Und wir werden arm aber überhaupt nicht glücklich sein, höchstens, die 20% der Bevölkerung, die dann noch für die Superreichen da sind und Waren produzieren dürfen. (Star Trek – Der Bell Aufstand) Die Aussicht ist düster. China war es doch, wenn ich mich recht entsinne, was jetzt in einem Gameunternehmen eine KI als Geschäftsführer eingesetzt hat und – die ist natürlich weiblich. Da gab es doch einmal eine schwedische Serie, in der KIs die Unternehmen und Haushalte schmeißen und der Mensch mehrheitlich nutzloser Ballast ist. Okay, das Ende war nicht so angenehm für Menschen.

  5. Der dumme deutsche Michel wird erst aufwachen, wenn er die Gasrechnung in der Hand hat und Dank „unserer Regierung“, denn vielleicht 5-fachen Preis bezahlen muss…PS: Mit unseren Waffenlieferungen verstricken wir uns immer weiter in diesen Krieg ….Man könnte meinen Hitler hätte doch Recht der Feind, steht im Osten und es ist der Russe…Deutsche Waffen schiessen wieder auf Russen….Einfach erschreckend was unsere Politiker beschliessen.. POLITIKER beschließen Kriege ,das Volk stellt die Leichen in der Ukraine….In Deutschland beschließen Politiker Sanktionen ,die die Bevölkerung ertragen muss ….Es reicht …..Ich hoffe der deutsche Michel ist nicht so dumm „unseren Politikern „zu folgen in Krieg und Armut……

    • Der deutsche Michel ist noch dümmer! Der findet Krieg und Armut richtig geil.

      Deutschland hat dank Rot – Grün – Gelb und Mama Merkel fertig.

      Die Mehrheit in diesem Land will es so, da geht kein Weg drann vorbei.

  6. Nein, das ist kein Versagen oder ein Dilettantismus. Hier ist knallharte Planung im Spiel und die zielt auf mangelndes Erinnerungsvermögen. 2023 ist das Stichdatum, wo wir nach den Gaskrieg genau das erleben werden, was vor 100 Jahren passierte. Eine Hyperinflation wird zu einer Währungsschnitt führen, die die gewaltigste Schuldenbombe aller Zeiten wieder entschärfen wird.

  7. Den 300€ brutto vom Staat stehen 1000% Preiserhöhungen beim Gas und 3000% beim Strom entgegen. Finde den Fehler und sei schlauer als die inkompetente Ampel denkt.
    Deutschland wird gerade von Vollidioten regiert und mit Vollgas gegen die Wand gesetzt.

  8. CO2-Abgabe beenden, Sanktionen beenden, NS2 in Betrieb nehmen und AKWs länger laufen lassen bzw. wieder in Betrieb nehmen – dann geht es auch den Bürgern besser. Keine Waffenlieferungen, Abzug der Amis mitsamt ihrer Atomwaffen (hätte schon zur Wiedervereinigung passieren müssen), Deutschland muss endlich ein souveränes Land werden.

  9. Ich schlage vor, sofort eine „Gemeinwohl-Steuer“ auf Nettovermögen einzuführen !

    Ab 6000,00.- EUR Netto pro Person 10 % Gemeinwohlsteuer für Alle.

    Kann keiner erzählen, er könne dann nicht mehr von seinem Geld leben, kein Haus mehr abbezahlen oder sich kein Auto mehr leisten.
    Das schaffen sogar Menschen mit 3000,00.- EUR Netto !

    Und wenn Spitzensportler oder Firmen das Land verlassen, ( hehehe…wohin denn noch ? ),-
    es gibt viele Spitzensportler aus anderen Ländern, die hier mit solchen Einkommen gerne
    leben würden.
    Für die wären so hohe Einkommen ein Segen.
    Gilt auch für Ärzte usw. , Einwanderer hätten gerne solche Löhne.

    Also : „Gemeinwohl-Steuer“ auf alle Nettoeinkommen pro Person ab 6000,00.-EUR, sofort !

    Zumindest muss eine Gemeinwohl-Steuer eingeführt werden.

  10. Sind die „Entlastungspakete“ lediglich Hundeknochen, die wir auch noch selbst (wer sonst) im Nachhinein bezahlen sollen? Soll die weit in die Zukunft liegende Gewährung nur verhindern, dass es einen heißen Herbst gibt und eventuell bei Bedarf der Knochen noch später ins neue Jahr geschoben werden? Hat man etwas gehört, ob der Hundeknochen mit Einkommensteuer belegt wird oder nur die Krankenkassen glücklich macht?

    Wäre es nicht sinnvoller, die CEOs der Energiefirmen wegen massiver Spekulation vor der Presse in Eisen zu legen? Wäre dann nicht dem ganzen Spuk „Inflation“ die Grundlage entzogen? Besteht das Fachwissen unserer Beamten nur darin, bei solchen Problemen, die Abteilung im gleichen Haus zu finden, wo die Lobbyisten sitzen, die die Gesetze/Verordnungen wie die Gasumlage in ihrem Sinne formulieren?

Kommentarfunktion ist geschlossen.