Donnerstag, 23. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Özoğuz kann ihre Israelfeindlichkeit nicht zügeln

Özoğuz kann ihre Israelfeindlichkeit nicht zügeln

Fragwürdige Statements, fragwürdige Gesinnung: Bundestagsvizepräsidentin Özoguz mit unfassbaren Statements zu Israel (Foto:Imago)

Kaum hatte der Angriff des Iran auf Israel mit über 300 Raketen und Drohnen begonnen, da setzten in Deutschland auch schon die übliche politisch-mediale Relativierung und Täter-Opfer-Umkehr ein. Aydan Özoğuz (SPD), die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, hatte angesichts der dramatischen Ereignisse nichts Eiligeres zu tun, als in einem inzwischen wieder zurückgezogenen Beitrag auf Twitter/X zu verkünden: „Zu viel Kriege, zu viele Menschen gefährdet, Geiseln nicht befreit, Menschen in Hungerkatastrophe. Mache mir um alle Menschen Sorgen in Ukraine, Israel, Gaza. Warum musste diese Situation noch provoziert werden? Bombardierung der iranischen Botschaft hat Nahost weiter gefährdet.“ Klar- und Subtext dieses neuerlichen “Debattenbeitrags” von Özoğuz, die sich einmal mehr als Zumutung im protokollarisch zweithöchsten Staatsamt der BRD erweist: Israel ist letztlich selbst schuld.

Hier zeigt sich wieder einmal die Prägung von Menschen, die den Hass auf Israel mit der Muttermilch eingesogen haben und im Zuge ihrer politischen Sozialisation (und in diesem Fall SPD-Karriere) allenfalls gelernt haben, diesen zu camouflieren – was der türkischstämmigen Özuguz hier dennoch kaum gelingen will. Denn eben solche Ressentiments, und nur sie, sind der wahre und einzige Grund für Özoğuz’ vorgeschobene „Sorgen“. Israel wird vorgeworfen, seine eigenen, von der Terrororganisation Hamas entführten Geiseln nicht befreit und einen Staat angegriffen zu haben, der der weltweit größte Unterstützer von Terrorismus ist, Israel von allen Seiten bedroht, dessen Auslöschung als erklärtes Ziel anstrebt und den jüdischen Staat erstmals von eigenem Territorium aus angegriffen hat. Mit dieser Bias ist Özoğuz kein Deut besser als Sawsan Chebli, die ebenfalls notorisch darin versagt, ihre unterschwellige Hamas-Propaganda und antiisraelische Täter-Opfer-Umkehr subtil zu transportieren – was kein Zufall ist, sind doch beide SPD-Frauen Musterbeispiele für ein faktisches Integrationsversagen, denn auch wenn sie ständig anderslautende Lippenbekenntnisse abgeben, blitzt eben immer wieder durch, wes Geistes Kind sie sind.

Antisemitismus als “Familientradition”

Zum aktuellen Nahostkonflikt hatte Özoğuz inhaltlich kein einziges Wort zu sagen und hätte sich schon von daher besser in Schweigen hüllen sollen (womit sie weiser geblieben respektive so gewirkt hätte); stattdessen aber spielt sie sich einmal mehr als Schulmeisterin Israels auf – in gewohnt zynischer Ausblendung der Tatsache, dass Stabilität und Frieden im Nahen Osten ursächlich ausnahmslos durch judenhassende, zu keiner Koexistenz mit irgendwelchen “Ungläubigen” fähige islamische Fanatiker gefährdet werden. Nach der schnell einsetzenden Empörung löschte Özoğuz ihren Tweet wieder – nicht jedoch ohne einen  selbstmitleidigen Nachsatz hinzuzufügen: „In einer solchen aufgeheizten Situation zeigen die ganzen Kommentare, dass auch hier alle aufeinander losgehen. Deshalb habe ich meinen Post gelöscht. Der Krieg ist schlimm genug“.

Antisemitismus hat in der Familie Özoğuz allerdings Tradition: 2016 machten ihre Brüder aus ihrem islamischen Fanatismus und Israelhass keinen Hehl. Und am 7. Oktober, dem Tag des Hamas-Massakers, ließ ihr Neffe Huseyin verlauten: „Das Ende dieses israelischen, westlichen Kolonialprojektes namens Israel im Herzen der islamischen Welt, in dem man ein Apartheids-Regime und eine Unterdrückungs-Macht seit Jahrzehnten aufbaut und mit vielen Milliarden durchfüttert, insbesondere Deutschland, wäre sehr gut.“ Den Hamas-Überfall bezeichnete er als „historisches Ereignis im palästinensischen Widerstand gegen die Apartheid und die Besatzung durch Israel“. Damit nicht genug, moderiert er auch noch das islamistische, vom Verfassungsschutz beobachtete Internetportal „Muslim-Markt“ – gemeinsam mit seinem Vater (und Özoğuz’ Bruder) Yavuz und dessen Frau Fatima. Offiziell behauptet Özoğuz zwar, die Positionen ihrer Verwandtschaft nicht zu teilen; in Wahrheit fungiert sie jedoch als politische Kontaktperson für radikalislamische Verbände und sprach sich auch schon gegen ein Verbot der Kinderehe aus. Die deutsch-türkische Journalistin und Feministin Necla Kelek bezeichnete Özoğuz als „einflussreiche Netzwerkerin und geschickte Lobbyistin der Migranten, vor allem aus der Islamistenszene“.

Auch bei der ARD unsägliche Täter-Opfer-Umkehr

Aber nicht nur Özoğuz, auch der mit Milliarden an Zwangsgebühren gemästete öffentlich-rechtliche Rundfunk blieb sich treu; nicht nur, dass er es – wohl als einziger Senderbetrieb der Welt – nicht für nötig hielt, in der Nacht mit Sondersendungen über den iranischen Angriff auf Israel zu berichten und stattdessen lieber Dienst nach Vorschrift tat (was selbst den eingefleischten WDR-Antifanten Georg Restle zu einer ironischen Bemerkung veranlasste); „Tagesthemen“-Moderator Ingo Zamperoni begann überdies seinen Beitrag zum Thema auch noch mit den Worten: „Es muss den Verantwortlichen in Israel sehr klar gewesen sein, dass dieser Zwischenfall nicht ohne Folgen bleiben würde“ – und meinte damit den mutmaßlichen israelischen Angriff auf die iranische Botschaft in Damaskus am 1. April, bei dem zwei Mitglieder der iranischen Revolutionsgarden ums Leben gekommen waren. Auch hier also wieder der gewohnte Tenor: Israel ist selbst schuld!

Bereits in der „Tagesschau“ wurde der beispiellose iranische Raketenangriff auf Israel quasi als Petitesse abgetan: USA-Korrespondentin Marion Schmickler erklärte, das große Problem seien nicht die Drohnen, denn man gehe davon aus, sie gut abfangen zu können. Die „große Sorge“ sei vielmehr: „wie reagiert Israel?“ Hier fühlte man sich einmal mehr an die schon legendäre „Focus“-Schlagzeile aus dem Jahr 2015 erinnert: „Israel droht mit Selbstverteidigung“.Tatsache indes ist, dass niemand für mehr Instabilität und Unfrieden in der Region sorgt als der iranische Mullahstaat – und dass es so weit kommen konnte, ist nicht zuletzt den USA und Europa mit ihrer jahrelangen Appeasement-Politik, unter anderem mit dem unseligen Atom-Abkommen, zu verdanken – in deren Folge der Iran nun kurz davor steht, Nuklearwaffen zu entwickeln. Die Bedrohung durch den Terrorstaat Iran für die Stabilität der Großregion und den Weltfrieden sehen inzwischen sogar viele arabische und sonstige islamische Staaten: Jordanien kam Israel aktiv beim Abfangen der iranischen Raketen zur Hilfe, und auch in Ägypten und Saudi-Arabien wird der iranische Angriff äußerst kritisch gesehen. Über kurz oder lang wird dem Westen, aber auch der arabischen Staatengemeinschaft, nichts anderes übrig bleiben, als das Mullahregime zu stürzen. Vor dieser zwingenden Notwendigkeit verschließen die moralbesoffenen deutschen Politiker und Medien natürlich wie immer die Augen (auch wenn sie es nicht so offen sagen oder so plump durchblicken lassen wie die politischen Quoten- und Vorzeigefiguren mit “Mihigru” in der SPD): Bei ihnen ist immer Israel an allem schuld und der einzige wirkliche Unruhefaktor im Nahen Osten. Das vergangene Wochenende hat wieder einmal den desolaten Zustand des politisch-medialen Komplexes wie unter dem Brennglas gezeigt.

16 Antworten

  1. “Zu viel Kriege, zu viele Menschen gefährdet, Geiseln nicht befreit, Menschen in Hungerkatastrophe…. Bombardierung der iranischen Botschaft hat Nahost weiter gefährdet.“

    Ich mag diese Frau nicht, stimme seltenst mit ihr überein. Aber hier muss ich ihr Recht geben.
    Womit hat Israel den Angriff auf das Botschaftsgebäude begründet?
    Ein Botschaftsgebäude!!!!!
    Natürlich würde damit eine weiter Hemmschwelle genommen! Natürlich ist die Bombardierung eine Botschaft eine absolute lupenreine Provokation!

    Wenn dieser Post “Israelfeindlich” ist, dann ist aber die Bombardierung der Botschaft lupenreine Iranfeindlichkeit, Islamophob und Rassistisch!!

    Was für eine Reaktion vom Iran wurde denn erwartet? Eine Anfrage auf eine formelle Erklärung & Entschuldigung…. Und danach “Schwamm drüber”?

    Es ist nicht mehr zu fassen!

    Natürlich hat Israel das Recht sich zu verteidigen. Das bringt aber nicht das Recht mit sich zich-tausende Menschen “wahllos” und “nebenher” umzubringen.
    Natürlich hat Israel ein Recht auf Selbstverteidigung, aber die Botschaft eines Landes, mit welchem man NICHT IM Krieg ist, auf dem Territorium eines Drittlandes zu Bombardieren….
    Besser kann man um keinen Gegenschlag betteln…, besser kann man diese Region nicht weiter ins Chaos stürzen!!

    Mit verlaub Herr Löwengrub:
    Sie wagen es von Täter-Opfer Umkehr zu sprechen und nehmen die Bombardierung der Botschaft und den Gegemschlag als Beispiel??
    Das ist pure Kriegstreiber!!!

    Ich gehe jetzt auch los und schlage jemanden, den ich nicht Leiden kann, der mir einmal etwas getan hat, zusammen und wenn der sich wehrt, kommt die Polizei und knüppelt auch noch mit auf ihn ein! Er ist ja der Aggressor.

    Leute, ein Botschaftsgebäude!!!
    Was woll los ist wenn Russland die US-Botschaft in Berlin bombardiert, oder die Französische…? Oder die Deutsche Botschaft in xy!!??

    21
    11
    1. Diese Israelis aber auch! Tja, womit sie das wohl begründen? Empfehle, sich ein wenig über die Rolle Irans in der Aufmunitionierung der Hisbollah und auch Hamas (und damit auch beim Angriff auf den 7.10) und speziell die Unterstützung der Huthi-Rebellen zu informieren. Ist nicht so ganz dasselbe, als würde ne deutsche oder syrische Botschaft angegriffen. Aber man sieht halt nur, was man sehen will, gelle?

      13
      10
      1. Genau, auch sie sehen nur was sie sehen wollen!!
        Wie ist der Iran zu dem geworden was er heute ist? Anglo Iranian Oil Company – Heute BP, Mossadegh & Co…

        Aufmunitionierung? Wenn der “Wertewesten” sogenannte moderate Rebellen aufrüstet “komischerweise” keiner im etwas dagegen. Syrien versuchen zu zerschlagen – alles in Ordnung!

        Sie tun ja gerade so als hätte sich Israel nur mit Ruhm bekleckert bei dessen ständigen Versuchen Frieden zu schaffen.
        Es verstößt doch auch gegen X-Gesetze, gegen Gerichtsurteile des Internationalen
        Gerichtshofes, gegen das Völkerrecht… Es sind eben NICHT NUR Hisbola, Iran & Co die sich “daneben benehmen”

        Wer sieht hier was nur so wie er es sehen will?

        11
        6
        1. Der Matissek ist Philosemit, der kann es nicht anders sehen.
          Der wird auch nie auf logische Argumente zu dem Thema eingehen, schon oft hier gesehen.

    2. Sacharowa zu Israels Botschafterin: Wann hat Israel ukrainische Angriffe auf Russland verurteilt?
      Unmittelbar vor der Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates zum iranischen Angriff auf Israel bringt Israels Botschaft in Russland ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass Moskau die Attacke verurteilen wird. Das russische Außenministerium weist auf Israels Doppelmoral hin.
      https://freedert.online/international/202640-sacharowa-kontert-israels-botschafterin-halperin/

      Auf Telegram verwies die russische Diplomatin auf die Position ihrer israelischen Kollegen in Bezug auf die Ukraine-Krise.
      “Simona, erinnern Sie mich bitte daran, wann Israel wenigstens einen Schlag des Kiewer Regimes auf russische Regionen verurteilt hat. Wissen Sie das nicht? Ich auch nicht.”

      Zugleich fügte Sacharowa hinzu, dass sie sich im Gegenteil sehr gut daran erinnere, dass israelische Amtsträger regelmäßig ihre Unterstützung für die Nazi-Regierung in Kiew bekundeten.

      Soso… Israel „fordert“ also, daß Russland den iranischen Gegenangriff „verurteilen soll“.
      Hat denn umgekehrt irgendwer im Westen oder – Gott bewahre! – den israelischen Angriff auf das iranische Konsulat verurteilt?

      Eine Unverschämtheit von Israel!

  2. Jeder Muslim und jede Muslima haben den Hass auf Juden, Christen und Ungläubigen mit der Muttermilch eingesogen. Und dort bleibt er bis zu ihrem Lebensende. Alles andere ist nur Schauspielerei und darin sind Muslime und Muslima geübt.

    26
    3
    1. Und woran mag das, zumindest teilweise wohl liegen???
      Über 30.000tote Palestinenser haben die damit etwas zu tun?
      Oder das bombardieren von Botschaften, von syrischen Einrichtungen?

      Die Irakkriege, Guantanamo & co, die Revolutionen und Gegenrevolutionen im Iran, Afghanistan & Co??

      Meinen Sie, dass das förderlich auf die Einstellung von Menschen wirkt?

      6
      6
  3. Oha, die Medien behaupten so etwas wie einen importierten Antisemitismus gibt es in Deutschland gar nicht. Es sei angeblich ein hausgemachtes Prtoblem in Deutschland.
    Migrationsdebatte in Deutschland Die Mär vom importierten Antisemitismus.
    https://rp-online.de/politik/deutschland/importierter-antisemitismus-in-deutschland-wissenschaftlich-belegt-ist-das-nicht_aid-101389501

    Polizeistatistik :
    Sprunghafter Anstieg antisemitischer und islamfeindlicher Straftaten
    Nach dem Hamas-Überfall auf Israel hat die Zahl der antisemitischen und islamfeindlichen Straftaten stark zugenommen. Das zeigen Daten aus der Statistik zur politisch motivierten Kriminalität.
    https://www.faz.net/aktuell/politik/polizeistastistik-viel-mehr-antisemitische-und-islamfeindliche-straftaten-19654234.html

    Was wird Faeser als nächsten Schritt unternehmen?
    Wahrscheinlich mehr Geld für Kampf gegen Rechts und Verbotsverfahren gegen die AFD Partei beschleunigen.

  4. Ich kann an dem Tweet nichts Falsches finden.
    Den von Höcke und Gauland kritisierten “Deutsche …keine einheitliche Kultur”
    finde ich da schon eher grenzwertig.
    Als BT Präsidentin nicht tragbar.
    Sie als 1967 in D Geborene dann abschieben zu wollen ist natürlich Blödsinn und bestätigt eher die Behauptungen von CORRECTIV
    In einem muss ich ihnen Recht geben:
    Man muss sich als Einwanderer soweit verbiegen, dass man die Entstehung und Existenz ok finden soll.
    Obwohl es dafür keinerlei Gesetz gibt.
    Abgehoben und absurd teils selbst Betroffenen so etwas abzuverlangen.
    Ich finde qur Biodeutschen als Holo Erben können ja gern den Israelfetisch aufrechterhalten um uns besser zu fühlen.
    Aber soll man das einem Palästinenser wirklich auch noch aufdrängen ?
    Ist ja vergleichbar einen Ukrainer zu zwingen die Armee der russischen Föderation zu beglückwünschen

    3
    9
  5. Einfach mal den werten Moslem ran lassen – und Jahrzehnte des Schuldkomplexes sind wie weggewischt. Manchmal kommt es mir vor, als wolle Deutschland in ganz großem Stil verlorenen Boden wieder wett machen: Zwei verlorene Weltkriege und die DDR, garaniert mit viel Selbstzwang durch neuen Puritanismus…

  6. Wen du die Gesichter der Deutschen Regierenden anschaust, da glaubst du im Grusel-Kabinett zu sein…

    19
  7. Wie lange schon muss sich Israel anhören, dass der Iran alle Israelis umbringen will. Was tut man mit jemandem, der einem bei jeder Gelegenheit mit dem Tod bedroht? Zur Polizei gehen?

  8. Auf unschöne Volksverhetzer ist jeglicher Kommentar nur noch Zeitverschwendung.

    Wenden wir uns doch besser der AfD, speziell in Brandenburg und ihr neues Parteiprogramm zu !

    https://youtu.be/nZKDqJLkaD

    Carsten Jahn – TEAM HEIMAT
    15.04.2024

    „Ist dieser Plan wirklich IRRE?
    Heute Morgen erklären uns die Leitmedien, warum das neue AfD Programm in Brandenburg, irre ist. Ist es das denn wirklich? Ich bin auf eure Kommentare gespannt.“

    Wieder einmal ein Carsten Jahn, der die Dinge auf den Punkt bringt.
    Und ja, die AfD hats drauf und ist allen Alt-Parteien in ihrem zukünftigen politischen handeln Galaxien, ganz im Sinne von Demokratie, Recht und Empathie gegenüber dem
    Deutschen Volk, voraus !
    Auf geht es AfD, packen wir es erst einmal in unserem schönen Osten in den 3 Bundesländern, wo bald Landtagswahlen anstehen, an !

    14
  9. Leider hat Herr Höcke in Sachen Özoguz sich nicht getraut, bei seiner absolut richtigen Grundeinstellung zu bleiben. Diese Dame ist eine glatte Fehlbesetzung und eine Schande in jeglichem Amt, welches vom Steuerzahler getragen werden muß. So etwas ist auch nur im rot/grün völlig destabilisierte Deutschland möglich. Es ist dringend erforderlich, endlich diesen Haufen Ungebildeter und von Ideologie verseuchter Chaoten abzuwählen. Jede Stimme für die AfD ist gut angelegt. Sonst wird hier in aller Kürze das Licht ausgehen.

  10. Mein zeitlos aktuelles Video:
    Ambivalente Kriegspropaganda hält die Menschenfarm in Schach!
    youtube. com/watch?v=Y3KI75uRWc0

    Kriegstreiber und Lügner
    Folgt man der Spur des Geldes, wird man schnell fündig. Es geht immer nur um’s Geschäft, Menschenleben haben den Stellenwert von Schlachtvieh. Am besten schmeckt Fleisch voller Stresshormone und voller Pharmazeutika. Die Massentierhaltung entspricht der Menschenhaltung. Die Betreiber der Menschenfarm wollen es so. Sie brauchen es so.

    Wieso ist die Kriegspropaganda ambivalent? Warum werden Menschen durch Lügen verleitet, als Söldner und Soldaten in Kriege zu ziehen und als Polizisten und Juristen Kriminelle zu bekämpfen? Das Rad aus Gewalt und Tod wird ständig zum Laufen gebracht.

    Bücher, Filme und Nachrichten erwecken den Eindruck, als gäbe es keinen Frieden und keine Liebe innerhalb der Menschheit. Selbst Kinderfilme enthalten versteckte, für Wissende aber offensichtliche, Hinweise und Muster, die Zuschauer konditionieren, für tatsächliches Geschehen unter falscher Flagge die vorgegeben Erklärungen kritiklos anzunehmen.