Montag, 17. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Politiker-Luxuspensionen: Lohn für die tatkräftige Zerstörung eines Landes

Politiker-Luxuspensionen: Lohn für die tatkräftige Zerstörung eines Landes

Sorgenfrei ein Leben lang: Einfach Berufspolitiker werden! (Symbolbild:Imago)

Zu den zahllosen durch nichts zu rechtfertigenden Privilegien, die Politiker in Deutschland genießen, gehört auch, dass Regierungsmitglieder – etwa in Baden-Württemberg – bereits mit 57 Jahren abzugsfrei in Rente gehen können, wenn sie dem Kabinett mehr als acht Jahre angehört haben. Aber auch mit kürzerer Regierungserfahrung können sie im Alter von 58 bis 62 Jahren ihren mehr als komfortablen Ruhestand antreten. In anderen Bundesländern gibt es ähnliche Regelungen. Nach sieben Jahren Zugehörigkeit zur Landesregierung besteht bereits ein Ruhegeldanspruch von 6.800 Euro pro Monat ab dem 58. Geburtstag; eine unfassbare Überprivilegierung des politischen “Spitzenpersonals”, das diesen “Beruf” deshalb auch so attraktiv für qualifikationslose Zivilversager und erwerbsbiographische Totalausfälle jeder politischen Couleur macht.

Und das Beste: Mit jedem weiteren Amtsjahr erhöht sich der Betrag um rund 445 Euro. Normale Arbeitnehmer, die bis 67 und – wenn es nach dem Willen der Politiker geht, deren Luxusleben sie finanzieren – am besten bis 70 oder noch länger arbeiten sollen, können von so etwas nicht einmal träumen. Der von “Focus” zitierte Unternehmer und Investor Martin Limbeck gelangt daher auch zu dem Schluss: „Die Zeiten, in denen Arbeit sich gelohnt hat, sind vorbei.“ Angesichts der Rentenansprüche von Politikern sei es „blanker Hohn, dass von Menschen in körperlich fordernden Berufen beispielsweise im Handwerk, der Industrie oder in der Pflege verlangt wird, doch bitte zum Wohle der Gesellschaft bis 67 oder besser noch länger arbeiten zu gehen”. Es könne nicht angehen, dass jemand, der 40 Jahre gearbeitet habe, auch noch Abzüge zahlen müsse, „während Politiker eine Rente in absolut unverhältnismäßiger Höhe erhalten“. Ein durchschnittlicher Arbeitnehmer mit einem Monatsgehalt von ca. 3.000 Euro erwerbe, so Limbeck, pro Arbeitsjahr einen Rentenanspruch von 31 Euro. Um Summen wie Regierungspolitiker in Baden-Württemberg beziehen zu können, müssten sie über 200 Jahre (!) arbeiten.

Altersgrenzen anpassen und Bezüge deckeln

Zu allem Überfluss müssten Steuerzahler diese hohen Pensionen der Politiker auch noch mitfinanzieren. Und was bleibe, fragt Limbeck, überhaupt für Arbeitnehmer in der freien Wirtschaft übrig, wenn Politiker reihenweise vor ihnen in Frührente gingen und sich das fürstlich bezahlen lassen? Bei Monatsgehältern im fünfstelligen Bereich sollte es ihnen nicht schwerfallen, zumindest privat für ihre Pension vorzusorgen, umso mehr, da schon die sogenannten „Aufwandsentschädigungen“ während den Amtszeiten ebenfalls aus Steuergeldern gezahlt würden. Es gilt daher, die Altersgrenze für Politiker endlich an das tatsächliche Renteneintrittsalter anzupassen und die maximale Rentenhöhe an das Durchschnittseinkommen der Bevölkerung zu koppeln. Generell müsste es ein einheitliches Rentensystem für Arbeitnehmer und Politiker geben. So sieht es auch Limbeck, der hier eine Kernfrage der sozialen Gerechtigkeit und letztlich den sozialen Frieden berührt sieht.

In der Tat sind mittlerweile die absurden Pfründe und Privilegien von Politikern, die schon immer unangemessen und falsch waren, nur noch obszön. Die Bezüge während und nach ihrer Tätigkeit stehen in einem absurden Missverhältnis nicht nur zu ihren Leistungen, sondern auch vor dem Hintergrund der Tatsache, dass die Profiteure nicht die allergeringste Verantwortung für die Folgen ihrer Handlungen übernehmen müssen. Gerade in den letzten Jahren hat allein das Corona-Regime Milliarden an Volksvermögen und Millionen von Existenzen vernichtet, ohne dass dies für die Verantwortlichen irgendwelche Konsequenzen gehabt hätte. Und mit der gegenwärtigen “Energiewende”, die zur Vernichtung von Industrie und Wohlstand in unvorstellbarem Ausmaß führt, wie auch mit der “Klimagesetzgebung” wiederholt sich dieses Dilemma in noch größerem Ausmaß. Die Politiker, die all das auf dem Gewissen haben, werden nicht nur nie zur Rechenschaft gezogen; im Gegenteil: Dafür, dass sie Millionen Menschen in den Wahnsinn treiben und eine ganze Volkswirtschaft ruinieren, erhalten sie noch während ihrer Amtszeiten riesige Gehälter und Pensionen, die alles übersteigen, was normale Menschen sich mit jahrzehntelanger Arbeit verdienen können. Diese unhaltbaren Zustände werden sich umso mehr zu einem sozialem Sprengsatz entwickeln, je schneller Deutschland von der Politik zugrunde gerichtet wird.

21 Antworten

    1. Die “unverschämten” Überbezüge der Regierungsbeamten wurden schon häufiger von der AfD angesprochen, u.a. in einer sehr guten Rede im Bundestag von Herrn Stephan Brandner. Also nicht “Wo ist die AfD wenn man sie braucht?”, sondern “Wo waren die Wähler der AfD, als man sie schon vor Jahren brauchte?!”. Auch bei Ihnen beschleicht mit das Gefühl, einer der Spätaufgewachten und alleinigen Eigennützler zu sein, die erst selbst betroffen sein müssen, um ein Interesse an Problemen zu bekunden. Frei nach dem Motto: “Wir haben Platz!!!”, “….aber doch nicht bei mir in der Nachbarschaft…so hab ich mir das aber nicht vorgestellt!!!!!!!”. Das was ich heute nur noch als “Typisch Deutsch” erkenne und benenne. Benennen muß. Benennen kann.

      17
  1. @POLITIKER-LUXUSPENSIONEN
    wie lange mag es die noch geben?
    Die nächste Regierung wird den Staatsbankrott erklären müssen – und Politiker-Pensionen sind das letzte, was man da noch brauchen kann!
    Die Bankrott-Regierung wird daran sparen müssen!
    Und nach ihrem eigenen Vorbild wird es wohl auch zur Enteignung kommen – jedenfalls, wenn die neue Regierung eine Zukunft haben und überzeugen will, wird sie mit den Zerstörern des Landes hart umspringen müssen!

    10
    1. Die Plünderei alla Mafia-Methode erfolgt als Reorganisation im Staatskonkurs, ein kommer-zielles Instrument um den weltweiten Konkurs der Firmen, die sich Staaten nennen dürfen weil sie Lizenzgebühren bezahlen, zu vertuschen.
      Die Gesetze für den ab 2024 geplanten Lastenausgleich sind durch …
      Gut ist, dass wir gem. HRJ 192 keine Schulden zurück zahlen müssen sondern “nur” die Zinsen.

    2. Darum wird jetzt noch abgesahnt, was geht! Das reine Gehalt reicht da nicht. Es müssen noch Gelder durch Nebentätigkeiten, Vorteilsannahme etc. hinzukommen.

  2. Weiter so.
    Heute waren 2 Umfrageinstitute bei 20% AfD.
    Mal sehen, welches “Institut” sich traut die 21 % zu veröffentlichen. Ich gehe aber davon aus, das der Wert weit über 20 % liegt. Man darf aber nicht.
    Ich unterstelle dieser Faschistischen Regierung sogar demnächst Wahlfälschungen in für Deutschland nie gekanntem Ausmaß seit 1871.

    33
    1. Der politische Altparteienschmutz setzt sich weiter gegen das eigene Volk fort.
      Dazu gehören Volkszüchtigungen, Freiheitsberaubungen, Grundrechte
      wegnehmen, uns allen tief i.d. Tasche zu greifen.
      Noch nie gab es seit 1949 solch eine erbärmliche, gefährliche und antidemokratische
      Politik !

      Wofür das?
      Für die Umvolkung bzw. Wegvolkung der Deutschen.
      Als Deutsche/r hast du hier die Arschkarte gezogen.
      Versuche als Deutsche/r z.B. eine bezahlbare Wohnung zu bekommen.
      Da heißt es vielfach, wir müssen Wohnungen für “Flüchtlinge” zurückhalten.
      Flüchtlinge oder doch eher Abzocker unserer Sozialkassen?
      Selbst Privatvermieter vermieten ihre Hütten gerne und häufig an die Staatsmacht,
      die dort das gewisse Klientel unterbringt.

      Wie viele Alte mussten schon ihre Wohnung durch Kündigungen verlassen,
      verlassen zu gunsten von Importierten.

      Wehe, wehe, wenn ich an das Ende sehe !
      Leider zieht bei diesem Thema Wilhelm Busch nicht, denn es wird noch viel
      schlimmer kommen.
      Das alles war erst der Anfang vom Untergang !

      Das Land und Deutsche haben fertig.
      Die Islamisierung ist nicht mehr aufzuhalten, denn die “Geburtenmaschinen”
      und deren Ergebnisse sowie die Massenimportierung arbeiten bereits an der Übernahme des Landes !

      Auswandern, auswandern und nochmals auswandern ist und bleibt die einzige Lösung, wenn man u.a. für seine Nachkommen noch eine sichere Zukunft haben will.
      Da bietet sich Ungarn bestens an !

      15
  3. er hatte auch eine Luxus PENSION – Polit Freaks enteignen, Kirchen enteignen und den Erlös ans Volk
    Die deutsche Justiz geht davon aus, dass Ratzinger „Mittäter“ beim sexuellen Missbrauch Minderjähriger war.
    https://eldiario.es/sociedad/justicia-alemana-da-hecho-ratzinger-complice-abusos-sexuales-menores_1_10313739.html?s=09
    Jeder der Tat u. Täter-
    wissentlich zu Gunsten Pädokriminellen,Verbrechen an Kindern vertuscht, ist damit der Mittäterschaft schuldig

  4. Die Ungerechtigkeit findet nicht nur bei den Politikern statt, nein auch bei den Beamten
    findet sich diese Selbstbedienungsmentalität. Von einem Bekannten habe ich erfahren,
    dass alle Beamten, auch sein Sohn dieses Jahr 3000,-€ Infationsausgleich bekommt.
    Da bekommt man als Steuerzahler einen dicken Hals, ausgerechnet die Herrschaften,
    die von unseren Steuern bezahlt werden, bedienen sich unverschämt.
    Aber in den Medien wird das totgeschwiegen.

    19
    1. Es war auch ein Beamter, dem die normalen Rentenbezieher es zu verdanken haben, daß sie seit einigen Jahren einen immer größeren Anteil ihrer Renten versteuern müssen, obwohl zum Zeitpunkt der Klageerhebung durch den Beamten die Beiträge der Arbeitnehmer von deren bereits versteuerten Einkommen an die LVA/BfA abgeführt wurden.

      Der Futterneid von Leuten wie diesem Beamten, die sich lebenslang in jeder Hinsicht gegenüber normalen Arbeitnehmern in einer absolut bevorzugten Position befinden, widert mich nur noch an.

  5. b_amte (mit quasi kaum sozialabgaben und spitzen-pensionen im vergleich zur rente) nicht zu vergessen 😉

  6. Politiker aus Altparteien, Lügen- und Weglass-Mainstreampresse, vielfach Behördenleiter und Banker sind das allerletzte, reif für Entsorgung !

    Hoffe, das die Alternative nach ihrer Regierungsübernahme den Dreck in allen
    Ecken wegputzt !

    11
  7. Deutschland ist das Land, das den faulen, leistungsallergischen, chronischen Schwätzern und hemmungslosen Traumtänzern eine reiche Versorgung gewährt. Immer mehr greifen zu.
    Dumme Wähler malochen noch bis 70, damit die Parasiten ein schönes Leben haben. Wie lange soll das noch so gehen? Wir sind doch das Gespött der Restwelt, wenn wir solche Schildbürgerstreiche mit Berufspolitikern und Zuwanderern noch länger erdulden. Wo ist hier Gerechtigkeit? Die Zuwanderer plündern die Sozialsysteme und der deutsche Arbeutnehmer soll noch mehr Krankenkassenbeiträge zahlen aber erst leustungen nach 800 Euro Selbstbehalt erhalten. Das ist das Werk von Berufspolitikern, die es nicht selbst betrifft.

    1. Wenn diese 800,- Euro-Regelung durchkommt, wird es zum nächsten massiven Protest vonseiten der deutschen Bevölkerung kommen, ähnlich wie bei Habecks Heizgesetzen.

  8. Das sind alles Nebensächlichkeiten zu den Ungeheuerlichkeiten, die derzeit im Hintergrund eine planerische Überarbeitung erfahren – digitale weltweit gültige ID zur digitalen stacheldrahtlosen Versklavung aller Pöbel.

  9. Nicht nur hoffen, sondern selber im Rahmen aller Möglichkeiten aktiv werden!!
    Mittelständler und Selbständige verweigert die monatlichen Steuerzahlungen
    Private, zahlt nur mehr mit Bargeld, Karte nur zur Not, hebt Mitte des Monats das Geld von den Banken! Unghorsam wo möglich!! Jeder kann was tun, nicht nur hoffen!! Auf was und wen eigentlich?
    Auf einen Erlöser der es schon richten wird und die eigene Bequemlichkeit und Ängste unterstützt?
    Jeder trägt Verantwortung uns muss sie endlich wahrnehmen und handeln! Sand ins Getriebe wo nur möglich!!

  10. Die Bonzen der Ex-DDR haben fette Pensionen für sich ausgehandelt und bekommen diese bis heute. So gut wie kein Bonze ist gerichtlich verfolgt worden, stattdessen sind die gleichen Leute, die die Bürger der DDR drangsalierten, nach den Wende auch wieder in Position gekommen bzw. geblieben. Das bekannteste Beispiel ist wohl Merkel.

    So wird es auch sein, wenn die AfD vielleicht auch einmal an die Futtertröge kommt: Kein derzeitiger Politiker wird vor Gericht kommen, sie werden nur fette Pensionen kassieren aber nicht mehr die enormen Schmiergelder von ihren Lobbisten bekommen. Die stehen dann der AfD und ihren Koalitionspartnern zu.

    Was wird sich für das Volk ändern ? Nichts , natürlich, aber man wird so tun als ob.

    Kölle Allaf, allaf, allaf !!!

    2
    3
  11. Ein sehr guter, auf den Punkt gebrachter Artikel, Herr Schwarz!
    In 50 Jahren wird man niemandem mehr erklären können, wie die Raffzähne im Bundestag solch hohe Zuwendungen beziehen konnten für ihr absichtliches Zerstörungswerk bei zunehmender, ebenfalls beabsichtigter Verarmung der Bevölkerung.

  12. Lt. VGR 2021 beträgt die Position
    “Beamtenpensionen, Leistungen d. Unterstützungskassen, Beihilfen u. Vorruhestandsgeld”

    85,324 Mrd. Euro !!!

    Das durchschnittliche Ruheghalt der Pensionärinnen und Pensionäre beträgt lt. Destatis 3.170 Euro butto, also fast das dreifache der Rentner!!

    Lt. Destatis gehen zudem satte 17% (!) vorzeitig wegen angeblicher Dienstunfähigkeit in den Ruhestand. Vergleiche das mit Zahlen der GRV!

    Und dank Verdi (weil ÖD-Abschluss wird 1:1 auf Beamte und Pensionäre übertragen) gibt es die nächsten 2 Jahre nochmal rund 20% mehr.

    Rentner “freuen” sich hingegen über 4,39% brutto und abzgl. erhöhter Pflegeversicherung…die Rentner komplett alleine tragen.