Freitag, 21. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Prof. Ulrike Guérot & Annalena Baerbock: Warum nicht die Abkürzung nehmen?

Prof. Ulrike Guérot & Annalena Baerbock: Warum nicht die Abkürzung nehmen?

Hat dem Faß den Boden ausgeschlagen: Annalena Baerbock (Foto:Imago)

Professor Ulrike Guérot, Politikwissenschaftlerin und Publizistin, liefert allerweil messerscharfe Analysen zum Verlust der Freiheit in der Bundesrepublik, zuletzt in einem Gespräch mit der YouTuberin Krissy Rieger. Unterdessen radebrecht Annalena Baerbock hemmungslos weiter in die Mikrofone der Republik. Schlagartig wird einem klar, welche Fettnäpfchen Prof. Ulrike Guérot zu umschiffen versucht.

Das Gespräch von Krissy Rieger mit Prof. Ulrike Guérot zum Diebstahl der Freiheit in Deutschland kann man hier sehen. Eine knappe Dreiviertelstunde, in der fast ausschließlich Prof. Ulrike Guérot brilliert. Eine sehr lohnende Dreiviertelstunde, übrigens. Doch es bleibt ein fader Nachgeschmack. Da fehlte doch was? Was fehlte denn da?

Prof. Ulrike Guérot bei Krissy Rieger (Screenshot:YouTube)

Nach einigem Nachdenken kommt man dann drauf und findet eine Redewendung, die das Mangelgefühl gut erklärt: Es wurde letztlich um den heißen Brei herumgeredet. Damit will ich keinesfalls ausdrücken, daß das Gespräch der beiden Damen überflüssig gewesen wäre. Frau Guérot sagt viele verdammt kluge Sachen. Nur sagt sie eben einige auch nicht. Ich wollte dieses Gespräch gestern spätnachts noch kommentieren, weil mir eine Flut von unbehandelten Aspekten im Schnelldurchlauf durchs Hirn rauschte, die hätte kanalisiert werden müssen. Zu umfangreich zu so später Stunde. Manchmal lohnt es sich, etwas bleiben zu lassen. Bisweilen wird einem später der Zufall helfen. So war es heute.

Es gibt eine brandneue Meldung über Annalena Baerbock, anhand welcher sich bestens illustrieren läßt, was das gewesen ist, das meinereiner im Gespräch von Krissy Rieger mit Prof. Ulrike Guérot vermisst hat – und was dann, wenn es behandelt worden wäre, einer Abkürzung gleichgekommen wäre. Genauer: Müssen “wir” wirklich über alles das nachdenken, was Prof. Ulrike Guérot sehr klug analysiert hat, oder würde eine einzige zutreffende Feststellung ausreichen, um ein Handeln zu begründen? Die Feststellung bestünde in einer zutreffenden Antwort auf die Frage, die sich anhand der Baerbock-Meldung stellt: Werden wir tatsächlich von Unfähigen regiert? Oder handelt es sich um Verbrecher?

Was Annalena Baerbock stammelt…

Die dts-Nachrichtenagentur meldet: “Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hat sich mit Blick auf den Höhenflug der AfD entschieden dagegen verwahrt, ‘das Leid in der Ukraine gegen Sozialleistungen in Deutschland auszuspielen’. ‘Das nützt niemandem hier in Deutschland, der wenig Geld hat, und es wäre ein Hohn für die Menschen in der Ukraine’, sagte sie der ‘Bild’, der ‘Welt’ und ‘Politico’. Auf den Hinweis, dass die Bundesregierung gerade ein militärisches Hilfspaket für die Ukraine von 700 Millionen Euro beschlossen habe, während viele Familien aufgrund der hohen Inflation nicht wüssten, ob sie in den Sommerurlaub fahren könnten, erwiderte die Außenministerin, dass sie das ‘natürlich schmerzt’, aber: ‘Für mich hat das eine mit dem anderen nichts zu tun.’
Nur weil der ‘brutale russische Angriffskrieg’ nicht spurlos an Deutschland vorübergegangen sei, dürfe man ‘nicht anfangen wegzusehen von dem, was in der Ukraine passiert’. Gerade ihre Partei stehe dafür, dass gegen Kinderarmut sozialstaatlich mehr getan werden müsse,
‘aber das hat mit dem Krieg in der Ukraine überhaupt gar nichts zu tun, sondern dafür bringen wir eine Kindergrundsicherung auf den Weg’. Nach Überzeugung der Grünen-Politikerin gäbe es in Deutschland die Inflation nicht in diesem Ausmaß ohne den Krieg gegen die Ukraine: ‘Dieser russische Angriffskrieg ist eben nicht nur die Ursache für das Sterben in der Ukraine, sondern ist auch Ursache dafür, dass die Weltwirtschaft in eine weitere Krise nach Corona geraten ist, dass der Hunger in der Welt größer geworden ist, dass wir auch in Europa eine wirtschaftliche Rezession haben.’ Allen, die jetzt forderten, dass etwas gegen die Inflation getan werden müsse, antworte sie auch: ‘Deswegen muss dieser brutale russische Angriffskrieg aufhören.’

Das alles ist komplett falsch. Es ist sogar so verkehrt, daß man sich fragt, ob jemand, der einen derartigen Unsinn absondert, nicht eigentlich künstlich ernährt werden müsste, weil es ihm unmöglich gelingen kann, mit dem Suppenlöffel den eigenen Mund zu treffen. Man hat aber noch nicht gehört, daß Annalena Baerbock künstlich ernährt wird. Folglich muß ihr unsägliches Gestammel eine andere Ursache als komplette Unfähigkeit haben. Wenn sie nicht wegen Unfähigkeit etwas Falsches behauptet, dann wird sie wohl absichtsvoll lügen. Wenn allerdings die Lügen selbst wieder so dämlich sind, daß die Schwarte kracht, und wenn Baerbock dennoch damit rechnet, daß sie damit durchkommen könnte: Wofür hält sie sich dann, im offenkundigen Widerspruch zur “Jobbeschreibung Außenminister” – und müsste sie dann nicht mit aller Macht des Souveräns dringend aus dem Amt befördert werden (ob mit Zwangsjacke oder auch ohne)?

Offensichtlich falsch und daher eigentlich indiskutabel

Ich will nachfolgend ein paar Punkte nennen, die so offensichtlich falsch sind, daß sie allein dadurch schon indiskutabel werden. Erstens: Dinge, die miteinander zu tun haben, haben unabhängig davon miteinander zu tun, was sie für Frau Baerbock (“für mich“) sind. Seit der Name “Baerbock” zum ersten Mal in den Medien aufgetaucht ist, hat es zu keinem Moment Anlaß für die Annahme gegeben, sie könnte allein deshalb schon etwas Richtiges gesagt haben, weil sie es mit “für mich ist es” scheinbegründete. Die Frau war noch nicht grüne Kanzlerkandidatin, geschweige denn spätere Außenministerin, als bereits die ganze Republik wusste, mit wem sie es in Gestalt der Frau Baerbock zu tun hat: Mit einer notorischen Aufschneiderin, die sich grotesk selbst überschätzt und diese subjektive Selbstüberschätzung am laufenden Band durch hanebüchene Feststellungen auch noch in Serie objektiv dokumentiert.

Objektiv ist es so: Jeder Cent, der Deutschland aufgrund politischer Entscheidungen in Richtung Ausland verläßt, fehlt hernach im eigenen Land. Sehr wohl ließen sich mit 700 Millionen Euro deutschen Steuergeldes offen zutage liegende Mißstände im eigenen Land beheben. Bei der Infrastruktur zum Beispiel. Um das zu verstehen, muß niemand das Leid der “die Menschen in der Ukraine” gegen “Sozialleistungen in Deutschland ausspielen”. Das ist nämlich generell so. Außerdem geht es ja beim veruntreuten Geld nicht ausschließlich darum, daß es hernach im eigenen Land bei den Sozialleistungen fehlt. Es fehlt überhaupt! Es ist auch nicht so, daß jemand über die Deutschen behaupten könnte, sie hätten es schließlich. Haben sie nicht mehr. Im Gegenteil: Sie werden systematisch und dreist beklaut, und zwar von ihren eigenen “Volksvertretern”. Im Ahrtal sind zwei Jahre nach der verheerenden Flutkatastrophe noch immer 630 Millionen Euro EU-Hilfen nicht angekommen, die längst bewilligt worden sind. Wo ist die ganze Kohle?

Wer hat hier die Schmerzen?

Zweitens: Wie kommt die radebrechende Außenministerin auf die Idee, irgendjemand würde ihr abnehmen, daß es sie “natürlich schmerzt”, wenn viele Familien aufgrund der hohen Inflation nicht wissen, ob sie in den Sommerurlaub fahren können? Die muß doch inzwischen selber bemerkt haben, daß ihr und den Grünen immer weniger Leute noch irgendwas glauben!? Und woher nimmt sie die Zuversicht, es könne noch irgendwen interessieren, was sie in ihrer notorischen Lügenhaftigkeit “schmerzt”? Wer, denkt sie, hätte noch Mitleid mit einer notorisch Unsinn daherstammelnden, dick absahnenden Dyslexiker:in? Wie verblendet muß man in ihrer Lage sein, um damit zu kalkulieren, es würde einem noch irgendjemand abnehmen, man täte etwas, obwohl es einen persönlich “schmerzt”? Die Schmerzen haben die Familien, die nicht mehr in den Urlaub fahren können! Frau Baerbock hingegen ist vollkommen schmerzfrei. Es ist ja wohl der Gipfel der abgehobenen Unverschämtheit, mit der Behauptung, es schmerze einen etwas, an das Mitgefühl derjenigen zu appellieren, die man selbst Länge mal Breite verarscht – zumal dann, wenn man schon öffentlich ausgeplaudert hat, daß einem egal ist, was die eigenen Wähler, die Verarschten also, denken.

Drittens: Eine Außenministerin der Bundesrepublik Deutschland sollte sich wenigstens rudimentär in der geopolitischen Geschichte der vergangenen dreißig Jahre auskennen. Wäre das bei Baerbock der Fall, würde sie nicht dümmlichst von einem “brutalen russischen Angriffskrieg” daherschwadronieren. Da sie es aber tut, gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder sie hat wirklich keinen blassen Dunst – oder sie lügt schon wieder. Wenn sie lügt, dann folgt sie einer Absicht. Ist die Frau eigentlich wahnsinnig? Wenn sie schon der Ansicht ist (“für mich“) daß der “brutale russische Angriffskrieg” ursächlich sei für die Inflation in Deutschland, dann hinge das grundsätzlich am dortigen Krieg, nicht an einem “brutalen russischen Angriffskrieg“. Weswegen auch der Krieg beendet werden müsste, ganz unabhängig davon, ob sie findet, es handele sich um einen “brutalen russischen Angriffskrieg“.

Ministerin in wessen Diensten?

Dabei wäre noch gar nicht darüber geredet, was eine deutsche Außenministerin überhaupt zu tun haben muß mit einem Krieg, der offiziell einer zwischen zwei Ländern ist, von denen keines Mitglied der NATO oder der EU ist. Tatsächlich gibt es nicht einen einzigen, offiziell plausiblen Grund dafür, daß sich die Bundesbürger mit einem Krieg in der Ukraine beschäftigen sollen. Daß sie einen finanzieren sollen, dafür gibt es erst recht keinen. Einen inoffiziellen gibt es natürlich: Die amerikanischen Kriegstreiber wollen es so. Schließlich hatten sie den Krieg lange genug vorbereitet. Dann braucht sich Baerbock allerdings auch nicht mehr als “deutsche Außenministerin” zu präsentieren, die etwas “schmerzt“, sondern sie könnte gleich sagen, wer sie in Wahrheit ist: Auftragnehmerin des amerikanischen Außenministers. Dann stünden wenigstens die Motive fest, aus denen heraus sie sich überhaupt äußert. Allein schon die Tatsache, daß die grüne Heimsuchung es nicht hinbekommt, jemals vom Krieg oder dem Ukrainekrieg zu reden, sondern zwanghaft den “brutalen russischen Angriffskrieg”, “Putins Angriffskrieg” oder den “unprovozierten Angriffskrieg” bemüht, ist ein starkes Indiz dafür, daß sie ganz genau weiß, wer diesen Krieg auf welche Weise angezettelt hat – und daß sie genau deswegen und aus keinem anderen Grund Formulierungen wählt, mit denen das exakte Gegenteil als “Narrativ” in die Köpfe derjenigen Verarschten eingehämmert werden soll, deren Urlaubslosigkeit in der Inflation sie angeblich “schmerzt”.

Viertens: Weder in den USA noch im Rest der NATO oder in Kiew geht es irgendjemandem um die lieben “die Menschen in der Ukraine“. Wäre das so, dann würde auch gesehen werden, daß es der Krieg ist, unter dem sie leiden. Das ist aber egal, weil der Krieg gefälligst ein “brutaler russischer Angriffskrieg” zu sein hat – und wenn er zehnmal etwas anderes ist. Das ist ein Krieg, unter dem die Menschen in der Ukraine leiden. Um das Leiden der Ukrainer zu stoppen, müsste er beendet werden. Was ein Krieg ist und welche Folgen er zeitigt, hängt nicht davon ab, als was für einen Krieg man ihn aus präferenzutilitaristischen Gründen heraus bezeichnet. Frau Baerbock weiß sehr genau, warum sie kein Sterbenswörtchen darüber verliert, daß die ukrainische Armee mit militärischer und finanzieller Hilfe aus Deutschland permanent zivile Ziele in Donezk angreift, obwohl sie doch Donezk als ukrainische Stadt begreifen müsste und die dortigen Einwohner als Ukrainer.

Tatsachenverschleierung

Sie will halt nicht zugeben, daß dem ganzen “brutalen russischen Angriffskrieg“, dem “unprovozierten”, den der “aggressive Herr Putin aus Russland” ganz allein zu verantworten hat, ein jahrelanger Völkermord des Kiewer Regimes an einem Teil der eigenen Staatsbürger vorausgegangen war, einem Völkermord an den obendrein auch noch anderweitig diskriminierten und drangsalierten ethnischen Russen in der Ukraine selbst. Und das wiederum auf Grundlage eines unsubstantiierten ukrainischen Nationalchauvinismus’ bezogen auf das tatsächliche Staatsterritorium, der ab 2014 von den USA und Großbritannien erst einmal zielgerichtet geschürt werden musste und nachweislich finanziert worden ist, um so jene Russophobie zu generieren, die sie brauchten, um die Ukrainer überhaupt gegen die Russen aufzuwiegeln.

Fünftens: Für ein Ministergehalt und jede Menge protokollarischer Bauchpinseleien versucht sich Frau Baerbock darin, die Tatsache zu verschleiern, daß sie sich als vorgeblich “feministisch-antifaschistische und friedliebende Grüne aus Deutschland” von amerikanischen Faschisten, die sich dort fälschlicherweise als “Neocons” bezeichnen, mißbrauchen läßt, die ihrerseits wiederum Faschisten in der Ukraine dazu benützen, ihre eigenen geopolitischen Interessen gegen Russland durchzusetzen – und zwar nicht nach den Regeln des Völkerrechts, sondern nach denen einer “regelbasierten Ordnung”, die sie selbst als verbindlich für den Rest der Welt definiert hatten. Das hält die ganze Bundesregierung so, nicht nur Frau Baerbock. Und die angeblich unabhängige “vierte Gewalt”, die sogenannten “Qualitätsmedien” als Hofberichterstatter der “westlichen Wertefaschisten” beteiligen sich servilst daran, weil sie nämlich Teil eines transatlantischen Mediennetzwerks sind, das hauptsächlich von der Trilateralen Kommission und der NATO kontrolliert wird. Dieser transatlantische, politmediale Komplex hat sich fundamental verkalkuliert. Die Folgen sind gräßlich, wie sich in der Ukraine unter humanitären und militärischen – und in der EU unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten einwandfrei nachweisen läßt, gerade in Deutschland.

Der Verlust unserer Freiheit

Damit bin ich wieder beim sehenswerten Gespräch von Ulrike Guérot und Krissy Rieger über den Verlust der Freiheit in Deutschland. Was war es also, das bei mir diesen faden Nachgeschmack hinterlassen hat, dieses Gefühl, daß etwas Wesentliches unter den Tisch gefallen ist, so wahr und richtig auch alles gewesen ist, was Frau Prof. Guérot sehr klug analysiert hatte? Ist es wirklich wichtig, daß “wir”, die Bürger der Bundesrepublik, uns erst einmal darüber klarwerden, mit welchen Mitteln “wir” propagandistisch manipuliert werden, um dann die nötigen Rückschlüsse zu ziehen – oder läßt sich das abkürzen, um schneller zu Nägeln mit Köpfen zu kommen? Die Zeit drängt schließlich – und die Schönheit der Debatte verschlingt viel davon. Reicht es nicht, zu wissen, daß “wir” manipuliert werden? Es ist objektiv nachzuweisen, daß “wir” manipuliert werden. Die Details der Manipulation sind zwar interessant und kluge Köpfe wie Frau Guérot brillieren vermutlich auch gern damit, daß sie die durchschaut haben (wenn auch als Geächtete aus nachvollziehbaren Gründen nicht mehr im transatlantischen Medien-Mainstream), aber die entscheidende Frage ist doch die, ob es eine Abkürzung gibt. Die gibt es; Annalena Baerbock hat gezeigt, wo sie liegt. Die entscheidende Frage lautet, wie oben schon gestellt: Werden “wir” tatsächlich von Unfähigen regiert – oder doch von verfassungsfeindlichen Verbrechern?

Falls Zweiteres zutrifft, erübrigen sich alle weiteren Analysen, ganz egal, wie luzide sie auch sein mögen. Gegen verfassungsfeindliche Verbrecher an der Macht hilft der Versuch nicht, eine wahrhaft freiheitliche und demokratische Debatte in ihrer ganzen Meinungsvielfalt zu reetablieren, so, wie das Frau Prof. Ulrike Guérot versucht, weil es eben “schön” wäre. Die wurde ja nicht wegen nichts abgeschafft, sondern eines Zieles wegen. Gegen Verbrecher an der Macht hilft auch nicht, den Versuch zu unternehmen, ihnen eine von ihnen gekaperte “die Wissenschaft“, ihre “Agendawissenschaft” also, wieder zu entreißen. Sie werden es kraft ihrer Macht nämlich verhindern. Es geht also nicht mehr um richtig oder falsch, weil das dann bereits geklärt ist.

Das System und sein Getriebe

Was fehlt, ist der Mut, die Erkenntnisbildung für beendet zu erklären und folglich die einzig relevante Frage zu stellen, die noch übrig bleibt: Die Machtfrage. Bei der geht es nicht mehr darum, wer Recht hat – das wurde vorher bereits geklärt – , sondern es geht um die Frage, wer sich durchsetzt. Die Gefahr: “Wir” analysieren uns in Schönheit zu Tode, während faktisch die Zeit vergeht. Das ist auch das, was Putin in der Ukraine lehrreich gezeigt hat: Es hat keinen Sinn, mit Argumenten jemandem entgegenzutreten, der nur noch so tut, als sei er bereit, welche zu berücksichtigen. Spätestens dann, wenn er nicht einmal mehr so tut, wird es Zeit, “unipolare” Nägel mit Köpfen zu machen, damit das Ergebnis auch ohne dahergeheuchelte Debatten stimmt. Dann ist die Zeit, mit Truppenstärken und Munitionsvorräten zu kalkulieren, um zu einer realistischen Einschätzung der Chancen zu kommen. Das ist nicht nur außenpolitisch so, sondern innenpolitisch ebenfalls.

Frau Prof. Ulrike Guérot machte übrigens auf ein interessantes sprachliches Phänomen aufmerksam: Im politischen Sprachgebrauch tauche immer häufiger wieder das Substantiv “System” auf. Das sei kein Zufall, sagt sie. Das Wesen eines Systems sei jedoch, daß es nur mit solchen Leuten funktioniert, die ins System passen. Wer sich nicht ins System einfügt, wird zum “Sand im Getriebe“, der entfernt werden muß. In einem freien Land müsse jedoch niemand in ein System passen. Wir Deutschen könnten in einem freien Land leben. Durchsetzen müssten wir es. Von der Bundesregierung haben wir allerdings als allerletztes Hilfe zu erwarten. Die baut nämlich – beauftragt von außen! – an einem System, dessen gräßliche Fratze überdeutlich Gestalt annimmt.

49 Responses

  1. @, ob jemand, der einen derartigen Unsinn absondert,
    wäre es mental eine Eigenleistung, hätten sie recht.
    Aber wenn sie von den Young leaders wissen, sollte ihnen auch klar sein, das in diesen Geistesriesen keine Eigenleistung steckt, sondern das herumproleten der Oligarchen, für die diese jederzeit verzichtbare Humanresourcen nur eine Begründungsfindung ist, die die ThinktTanks des WEF und anderer transatlantischen Gruppierungen erzeugen und von ihren Sprechpuppen absondern lassen.
    Die haben keine Ahnung, was sie sagen – sie prollen nur ihre Vorgaben ab !
    Sie selbst verstehen nicht einmal das sie Unsinn reden – und das gilt für die ganze Blockpartei ! Hören sie deren reden zu – da haben sie Geisteslimbo auf höchstem Niveau!
    Das sind keine Eigenleistungen – nur Textvorgaben nach psychologischen Regeln der Massenbeeinflussung – gedacht für eine Mehrheit, deren Aufmerksamkeitsprofil auf der WahtsApp-Ebene liegt und nur für einen Einzeiler reicht!

    59
  2. Noch eine Überlegung: wenn die Wirtschaft schlecht läuft, verlieren viele Reiche viel Geld, und über ausbleibende Innovationen usw. verlieren sie auch Macht. Es sind dieselben Reichen, die auch die Neue Welt Ordnung finanzieren, die auch die WHO finanzieren und den Glatzkopf aus Davos.
    Leider scheinen genau diese Reichen eine äußerst lange Leitung zu haben.
    Weitere Überlegung: ich meine mich zu erinnern, dass die Sozialwissenschaften mal bewiesen haben, dass die Oberschicht es unterlässt, Innovationen einzuführen, wenn diese Innovationen auch nur einen kleinen Machtzuwachs für die Arbeiter bedeuten.

    19
    2
  3. Ein guter Kommentar! Und volle Zustimmung zu Frau Baerbock. Ergänzend müsste man noch hinzufügen, dass das ganze Grüne Milieu „rotten to the core“ ist und lügt, dass sich die Balken biegen. Leider kann ich keine Bilder mit den Wahlplakaten der Grünen anhängen. Deshalb lassen Sie mich an das Wahlplakat der Grünen mit dem Titel „Mit einem echten Zukunftsplan“ erinnern. Ein deutsche Familie mit einem Lastenfahrad, der Mann strampelt wie im richtigem Leben, im Lastenteil sitzt eine blonde Frau mit zwei weißen Kindern! Wie passt so ein Wahlplakat zu der von den Grünen propagierten Multikultigesellschaft! Oder man nehme ein anderes Wahlplakat der Grünen mit dem Titel „Keine Waffen und Rüstungsgüter in Kriegsgebiete“! Wie passt das zu den heutigen Grünen Kriegstreibern wie Frau Baerbock, aber auch wie Hr. Hofreiter und zu den vielen anderen Grünen Parteigenossen? Die Grünen sind im Inneren eine Partei, die die Bevölkerung nicht nur mit Verboten gängeln will, sondern die das Wenige, was von der Demokratie übrig geblieben ist, abschaffen und eine Parteiendiktatur a la China etablieren möchte – Siehe Habeck‘s Aussagen bei Precht!

    38
  4. Die Baerbock(und Konsorten( chebli, Faester oder Lang und irgendeine andere null)), hat den Timm Kellner angezeigt. Verhandlung ist 01.09.23 in Dermold, kommt alle rum hier. Danach ist grillen angesagt ufn Hof.

    29
  5. Die “Weltbrände die die Abendsonne in Kanada rot färben”. Oder “der Speck der Hoffnung” in Südafrika. Usw. usf. Unfassbar. Dieses infantile Dummchen ist ein einziger intellektueller Super-GAU. Sowas kann eigentlich nur bei der faschistischen grünen Fachkräftepartei Karriere machen. Und vielleicht noch bei den Sozis, aber die haben ja schon Sawsan.

    35
    1
  6. Baerbock, Hofreiter, Habeck, KGE, Roth, Scholz, Strack-Zimmermann etc. etc. an die ukrainische Front, gut bewaffnet und in die erste Reihe. Denn “wir” brauchen Helden!

    47
    1. @ NicNic 15. Juli 2023 Beim 23:37

      Und die Spiegel-Autoren träumen bereits von einem EU-Beitritt von Ukraine und Türkei. Obwohl beide Staaten keine Kriterien für EU-Beitritt erfüllen.
      So werden die EU-Verträge sowie unsere Demokratie und unsere westlichen Werte in Europa Stück für Stück abgebaut, geschliffen udn abgeschafft!

      Warum die Türkei und die Ukraine die EU retten könnten – oder sie sprengen
      Was passiert, wenn die Ukraine und die Türkei der EU beitreten? Auf einen Schlag würde die Union um ein Drittel größer. Europa könnte zum globalen Machtfaktor werden.
      https://www.spiegel.de/wirtschaft/tuerkei-und-ukraine-warum-sie-die-eu-retten-koennten-oder-sprengen-a-d5dbd7ae-6d49-40fa-8050-f4994667011f

  7. Die können sich das leisten so zu reden weil sie wissen das aktuell zwei Bedingungen erfüllt sind. Erstens verstehen die geführten Bundesbürger nicht was da so erzählt wird und zweitens wissen die das es noch nicht mal mehr die Möglichkeit öffentlichkeitswirksam zu widersprechen. Von anderen Verantwortlichkeiten kann ich hier sowieso nicht schreiben.

    21
    1. Drittens, die Bundesbürger sind unbewaffnete Schafe, die die Machtfrage gar nicht stellen können!

      Bei einem Verfassungszusatz wie in den USA, wären diese Verbrecher/Schwachköpfe
      nicht so frech und dreist.

      Warum versucht man nun wohl, mit fadenscheinigen Begründungen das Recht auf Waffen in Amiland einzuschränken?

  8. Gute Nacht
    Die treibende Kraft in der Ukaine ist eine Frau Nudelmann mit ihren einflussreichen Mann Herr Kagan es sind immer die selben die zuendeln.
    Bitte dazu Wolfgang Eggert lesen ein sehr guter Bericht

    Mit freundlich Grüssen

    18
  9. Servus, Herr Erdinger!

    Baerbock? Ist die Primalallerina der Stultiloquentia und gehorsames, mittleres und unbegabtes Töchterchen des Onkel Klausi, sonst nix. Ein Exponat von Madame Tussaud mit Sprechfunktion und die Texte von ChatGPT, schon wäre ein Außenminister fertig, der ACAB völlig in den Schatten stellte. Gilt übrigens für die ganze Ampel-Kopulation.

    Sie deuten zart an, dass ein Punkt erreicht werden könnte, an dem der Souverän energisch die Wiedereinsetzung in seine Rechte nicht nur verlangen, sondern durchsetzen muss. Das ist richtig, nur sehe ich bei dem Ochlos, der hier west, keine Chance auf Umsetzung. Lieber wäre mir, Herr P. sähe sich veranlasst, Berlin oder einen anderen Fleck taktisch etwas nachdrücklich zu bedenken, damit der hiesigen Satrapenclique die Augen aufgehen und Joe the Retard bzw. seine führenden Spießgesellen kapieren, dass das Ende der Fahnenstange erreicht ist: die finale Rote Linie sozusagen – oder eben The Final Countdown.

    Besten Gruß
    Cpt. Chilli

    12
    1
    1. Meine Hoffnung ist auch ein zweites Tauroggen und ein General Yorck. Sowie eine Neuauflage der Völkerschlacht von Leipzig 1813.

      Nur dann erwartet uns die Hölle des Krieges. Dieser Waffengang wird konventionell erfolgen, da die US Oberen viel zu viel Angst vor einer atomaren Vernichtung haben.

      Ich denke, nur mit einer vollständigen Vertreibung des amerikanischen Militärs und ihrer Marionetten vom europäischen Kontinent können die Völker wieder ihre Identität und Glauben an die Zukunft gewinnen.

  10. Ob Unfähige oder Verbrecher Deutschland regieren ist sicher interessant.

    Aber diese Frage ausgerechnet am Beispiel von Annalena Baerbock abzuhandeln, ist wie Eulen mit dem Transporthubabrauber nach Athen tragen.

    19
  11. Ihre Versprecher, Verwechslungen, geistige Aussetzer, Verhaspelungen, also der gemischte Wortsalat sind wohl damit begruendet, dass sie nicht gleichzeitig denken und fluessige Saetze reden kann, ebenso die Unfaehigkeit vom Blatt oder Prompter ab zulesen.

    Inwischen vermute ich, dass das Ausenfiasko, gerade deshalb in die entsprechende Stellung gebracht wurde, damit der Wortsalat, der Spott und die unglaeubige Verwunderung darueber , von den Taten gegen das deutsche Volk und was sie so im Ausland unterschreibt ablenkt.
    Ausserdem, kann man wohl viele Menschen, die nicht so eloquent oder Ampel verbloedet sind , dazu bringen, Mitleid mit der Sprachgestoerten zu haben, da diese annehmen das ACAB verkannt wird. Das kleinmaedchenverhalten der ueber 40jaehrigen , erweckt , vermutlich in vielen Gutmenschen Beschuetzerinstinkte, so
    aehnlich wie bei Robi dass Schwiegersohn Syndrom

    Eines ist gewiss, sie hat einen hohen Unterhaltungswert, war wohl auch beabsichtigt.

    22
  12. Wenn einem der Kopf wegen rasenden Gedanken zu platzen droht lohnt es sich Essenzen zu ziehen, das Geschwätz von Politikern besteht zu 90% aus reinem blablabla, dieses Lückenfüllen verläuft nach den Prinzipien die Wahrheit zwischen Lügen zu verpacken, oder sehr viel zu reden aber praktisch nichts zu sagen.
    Bearbocks “Redekünste” und ihr “überragender” Scharfsinn sind aufgrund der Vorstellbarkeit nach unten nur schwer nachvollziehbar, aber was sagt sie eigentlich:

    ☆Die Ärmsten in Deutschland = Unterstellung das nur die Unterschicht = Ungebildet = Asozial = Suchtkrank = ewig neidisch = die Verlierer des Systems – die AfD wählen…
    ☆Diese “Verzweifelten” bekommen KEINE Bestechungsgelder um sie von ihrem Irrweg abzubringen die AfD zu wählen…
    ☆Es werden alle Ressourcen die von den deutschen Steuerzahlern aufgebracht werden für die Unterstützung des US-Stellvertreterkrieges in der Ukraine benötigt, die Deutschen bekommen dafür nichts…
    ☆Die Staatsressourcen sind Eigentum der “Regierung”, die Deutschen dürfen nur zahlen und dieser bewussten Veruntreuung begeistert zustimmen, schließlich tun sie das ja auch, dafür haben wir gesorgt…
    ☆Wir – die deutsche “Regierung” haben uns dazu “entschlossen” die fremdgesteuerten Anweisungen des wirren alten Mannes der Kronwelt bedingungslos auszuführen und zwar bewusst zum Schaden der deutschen Bevölkerung, ob sie es nun will oder nicht, es ist uns sowieso egal was die wollen…

    Muss man also über die Pipi- und Kackaweisheiten von Sugerbabe nachdenken – Ja, muss man wenn man die Konsquenzen für uns alle zu einer Endessenz zusammenführt:

    ☆Politische Ausführung von Anweisungen einer Fremdmacht = Hochverrat!
    ☆Der deutschen Bevölkerung bewusst Schaden hinzufügen = Hochverrat!
    ☆Für einen Krieg den wir nicht wollen, der uns nichts nützt und der uns eklatanten Schaden hinzufügt = Hochverrat!
    ☆Ungefragte und unerlaubte Veruntreuung von Staatskapital, Staatsressourcen, Staatseigentum und dessen Zuführung an einen anderen Staat = Hochverrat!
    ☆Abbau aller demokratischen Grundsätze und Zersetzung der demokratischen Verfassung = Hochverrat!
    ☆Einführung und Umsetzung von Zensur, politischer Diskriminierung, Blockierung anderer Berichterstattung, mithilfe von gezielter Propaganda Indoktrinierung der Bevölkerung, Gleichschaltung sämtlicher Staatsapparate = Verfassungswidrig = Illegal = Hochverrat = die deutsche Demokratie schützen…

  13. Hetze gegen Ostdeutsche geht unvermindert weiter:

    Bundestagsvizepräsidentin
    Bundestagsvize Göring-Eckardt: Ostdeutsche in DDR hängengeblieben
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2023/ostdeutsche-demokratie/

    Schon wieder: Gauck mit beleidigenden Äußerungen über kritische Ostdeutsche
    https://www.freiewelt.net/nachricht/schon-wieder-gauck-mit-beleidigenden-aeusserungen-ueber-kritische-ostdeutsche-10093128/

    ” Gauck behauptet, ein Teil der Ostdeutschen würde unter dem »Stockholm-Syndrom« leiden. So ließe sich erklären, warum große Teile Ostdeutschlands pro-russische und anti-amerikanische Propaganda aufnehmen, weil sie unbewusst noch ihre alte Ohnmacht gegenüber der alten Sowjetunion spüren würden. “

  14. Wir wissen dass die Hexe ein Kommunistisches Marxistisches Uboot ist! Also hört verdammt nochmal damit auf den Menschen extremistische Linke Champagner Sozialisten die Jahrzehnte gefüttert wurden um auf die Souveräne zu scheißen, und es auch weiter tut, als eine Art “Revolutionäre Intelektuelle” zu verkaufen. Die Schlampe sieht einfach nur ihre Felle davon schwimmen und versucht sich jetzt ganz im Sinne Gramscis, als Opportunistin, deren ehemalige Rolle nicht vergessen wird und an deren Lebensende Tritte mit Stahlkappe gegen den Kopf steht.

  15. https://www.politikversagen.net

    „Wüst will nur noch „ausnahmsweise“ abschieben
    In Nordrhein-Westfalen soll die Abschiebung nach einem abgelehnten Asylantrag nicht mehr die Regel sein. Diese Politik schreibt sich nun das schwarz-grüne Kabinett unter Hendrik Wüst auf die Fahnen. Vollzugsdefizite gab es vor Corona und danach noch mehr. Sie dürften größer werden. Von Matthias Nikolaidis. Weiterlesen auf tichyseinblick.de“

    NRW, das Land, was kurz vor Übernahme des Islam ist!

    MP NRW, einer von den aroganten, sich der grünen Einwanderungs-, Klima, Heinzungs-Ideologie, u.a. unterworfen hat.
    In Bundesländern, wo es wie in NRW zu übermäßigen, unnötigen Masseneinwanderungen durch die Politik gekommen ist, hast du als Deutsche/r eh die Ars..karte gezogen!
    Ein Auslaufmodell ohne wirkliche Zukunft !

    Bin froh, das ich im schönen Osten von Deutschland leben darf und es bei uns eine sehr starke AfD gibt, die immer mehr zulauf erhält.
    Sie wird voraussichtlich stärkste politische Kraft im Lande in Bälde werden, weil unsere Bürger längst begriffen haben, was politisch bestens für sie und uns Deutsche ist !

  16. Wenn Frau Guérot Klartext spräche, könnte sie sich gleich die Nachbarzelle von Tim Kellner reservieren.

  17. Ich kann mich noch daran erinnern, damals Anfang
    1980, die Sendung “Wir stellen uns” von ARD und ZDF.
    Der Anfang war immer als Frage selbstkritisch, um
    zum Ende hin mit der Erkenntnis zu schließen: “Wir
    haben alles richtig gemacht und der Zuschauer hat
    eh keine Ahnung”. Eine Stunde lang Heuchelei.

    Dieses System ist auf die Befriedigung der Bedürfnisse
    von Psychopathen aufgebaut, das ist Primär, alles andere
    Sekundär, spielt eine untergeordnete Rolle. Der Junkie
    braucht seinen Stoff damit auch er, so wie er ist, am Leben
    mit teilnehmen kann. Und dafür steht das Lumpensystem,
    ausschließlich, der Rest ist Fassade.

    Trau nicht nur keinen Promi, trau auch keinen Titelträger !
    Es ist ihr System, indem sie sich groß machen können um
    den Rest auf den Kopf zu spucken.

  18. Treffend, das! Wieder mal typisch ‘BaerBocksch’! Da hat man in der Tat den (Baer)Bock zum Gärtner gemacht.

    Mit der gegenwärtigen ‘Bundesregierung’ werden wir von einer beispiellosen Ochlokratie regiert. Nichts weniger!
    (4.): ginge ‘es irgendjemandem um die lieben “die Menschen in der Ukraine“, so wäre nicht von NATO (North Atlantic TERROR ORGANIZATION), US, UK, (v. der in selige B. Johnson) u.a. im April letzten Jahres jener fast schon sichere friedensschluß torpediert woreden.
    So hat das unzählige Menschenleben gekostet, nicht nur auf urkrainischer, auch auf russischer Seite.

  19. Nicht nur ein sehr guter Beitrag, sondern ein Blog samt Kommentatoren, welcher ein Licht am Ende des Tunnels sein könnte, käme da nicht leider ein Zug entgegen.

    Der Vergleich mit einer Klärgrube und diesem Land fällt mir dazu ein.
    Schwimmt doch die Scheiße in der Klärgrube immer oben.

    Jede Obrigkeit, zu jeder Zeit, das Volk bescheißt.

    Diese Zustände sind nicht reformierbar, sie sind so morsch wie ein hohler Baum.
    Aber es gibt Hoffnung, die leider am Ende auch stirbt.
    Nach alter Weise:
    “Sturm brich los aus Wolkentürmen,
    lass ihn rasen lass ihn stürmen,
    soll das Schwache er verwehn,
    lässt er doch das Starke stehen.”

    Sofern noch Starkes vorhanden wäre…

  20. Eigentlich geht uns weder der Krieg noch die korrupte Ukraine etwas an! Ich fühle mich nicht für einen einzigen Ukrainer verantwortlich. Schon gar nicht für die ganzen Nazis dort.

  21. Die Macht der Massenmedialen Erzählungen, ist die entscheidende für emotionale Handlungen aller Art, oder auch dem nicht handeln, wenn dies gewünscht wird.

    Allein die Tatsache, dass ein Herr T. in den USA an die Macht kam zeigte, dass eine enorme Umwälzung stattfindet, der sich niemand entziehen kann.

    Denn die Netzwerke der tatsächlichen Macht, die in den USA ihr Zentrum aufgebaut hatten, wurden in ihrer Abfolge einfach mal unterbrochen und nach Herrn O. kam Herr T. für erst mal vier Jahre und in diesen wurde die gesamte Welt verändert, denn das die Familie Saud sich offen gegen Forderungen des US Präsidenten stellt, wäre undenkbar gewesen, ist aber real.

    Es wurden also entsprechende Vorbereitungen dafür getroffen und dann ist es eingetreten.

    Nun darf ein Verhaltensauffälliger Herr B. die USA führen und die Unordnung im eigenen Land und überall anderswo kann nicht durch mediale Ruhe über seine Herrschaft gelegt werden, sondern immer mehr Aufregung und Unverständnis gelangt selbst in die Reihen der eigenen Parteifreunde.

    Dies alles kann niemals Zufall sein und ich denke das der Irrsinn den man allenthalben, vor allem in der westlichen Welt zur Zeit hautnah miterlebt, dazu dient, etwas vollkommen unerwartetes zu installieren, was sonst nicht akzeptiert worden wäre.

    Wie kann die schärfste Waffe des Gegners ausgeschaltet werden, dass Geldsystem?

    Aktuell wird die Geldwelt und der Handel weltweit total umgekrempelt und der Dollar verliert Tag für Tag an Bedeutung.

    Strategisch sieht das für mich danach aus, dem Gegner seine Geldmacht zu entziehen?

    Ich erwarte in Kürze, also noch in diesem Jahr, klare Veränderungen zu Gunsten einer vernünftigen Ordnung der Welt und damit auch hier im Land.

  22. Ich wertschaetze seit langem die Faehigkeit M.E.’s , die Dinge zu analysieren und diese Analysen verstaendlich in Worte zu fassen . Es ist richtig und notwendig , dass wir uns unseres gesunden Menschenverstandes bedienen und diesem vertrauen . Was bringt es , wenn wir uns ueber Jahre hinweg Gedanken darueber machen , wer unsere Strassen , Haeuser und Hirne mit ideologischem Muell verpestet und damit , warum sie das wohl tun und welch hehres Ziel wohl dahinterstecken moege , wenn es im Grunde einzig darum geht , unsere Welt von der Ursache zu saeubern . Niemand setzt sich doch auch sonst nicht mit der philosophischen Frage auseinander , warum schmerzhafte Furunkel am Hintern existieren . Man drueckt sie aus , saugt das Sekret in Klopapier auf und spuelt es – meinetwegen noch mit lieben Gruessen – das Klo runter .

  23. So erfreulich es ist, daß Frau Guérot heute von der Regierungsideologie abweichende Positionen vertritt und standhaft die dafür verhängte Strafe erträgt, nämlich die Ächtung durch die transatlantischen Medien, ich trau der Dame nicht.

    Hat sie doch noch vor nicht allzu langer Zeit die Abschaffung der europäischen Nationen und deren Auflösung in einer EU ohne demokratische Legitimation gefordert. Die Probleme dieser Welt waren in ihrer Sicht dabei die “Neurechten” und die natürlich nur aufgekommen, weil “weiße Männer” ihre “Privilegien” nicht abgeben wollen. Die “Finanzkrise” haben der Welt natürlich auch die Männer eingebrockt.

    Davon gibt es sogar einen Vortrag auf youtube, ich glaube dieser hier (kann gerade keine Videos laden):

    Aber schließlich stammt sie aus dem transatlantischen Soros-Stall: laut wiki dem “German Marshall Fund” sowie “European Council on Foreign Relations” und der “Stiftung Open Society Initiative for Europe.”

    Ulrike Guérot ist sowas wie Annalena, nur mit Hirn.

    1. Durchaus angebracht Ihre Skepsis. Ich habe auch zunächst ungläubig geschaut angesichts der Kehrtwendung seitens Frau Guerot. Ihre früheren Einstellungen und positionen haben Sie ja geschildert. — Aber: könnte es nicht doch ein, dass sie eben zur Vernunft gekommen ist und sich quasi vom Saulus zum Paulus gewandelt haben könnte.
      In diesem Kontext; es gibt auch ein interessantes Interview mit ihr bei ‘Weltwoche’.

      1. High, ich glaube sie ist, weil sie die CBDCs bewirbt, ein falscher Fünfziger. Freundlichst Fiete

    2. …und ich dachte bisher, ich wäre der Einzige, dem das aufgefallen ist 🙂 Freundlichst Fiete

  24. “Die Machtfrage”
    Sie haben in Ihrem Text das Undenkbare ausgesprochen!
    Ja, die Machtfrage haben sich viele Menschen in der Vergangenheit gestellt! Die Geschichte ist voller Revolutionen, Kriegen, Reformationen, das seit Jahrtausenden und es scheint sich immer nur zu Gunsten der Elite positiv geändert zu haben. Diese ist im Kapitalismus natürlich im Besitz des Kapitals (Geldwerte, Grund und Boden, Humankapital, Hochtechnologie). Es ist natürlich schon wichtig zu analysieren, warum jedes Mal dieselbe Kaste siegreich hervorgeht. Es bleibt also immer exakt dieselbe Linie und das ist dieselbe Hierarchie. Allen Ernstes, wenn Millionen Männer befehligt werden (früher Kaiser, heute Wahlkönig) auf Kommando (unwissend) zu töten wie im Krieg, dann soll ihre eigene Freiheit kommen? Totale Herrschaft organisierte Massenaufstände, die die Massen paralysierte/hypnotisierte und ausschaltete, um im Namen der Mehrheit, aber gegen deren Willen, Absichten und Emotionen zu handeln. Die Elite ist intellektuell und spirituell den Massen (an Männern) einfach überlegen und deshalb in vollem Besitz des gesamten Kapitals und der Gewaltherrschaft.