Quarantäne-Zickzack: Lauterbach von eigener Fanatiker-Blase gekreuzigt

Fertig in jeder Hinsicht: Karl Lauterbach (SPD) (Foto:Imago)

Auch dass Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) die von ihm erst kürzlich für ab Mai angekündigte freiwillige Corona-Isolationspflicht in einer nächtlichen Kurzschlussentscheidung (mit der er offenbar auf den Shitstorm seiner Anhängerschaft reagierte) wieder zurücknahm und damit die nächste 180-Grad-Kehrtwende einer anhaltenden Gaga-Gesundheitspolitik vollzog, konnte die Gemüter seiner aufgebrachten bisherigen Fan-Base nicht beschwichtigen. Diese waren weiterhin außer sich, dass es ihr oberster Hardliner-Guru und die „Mutter aller Maßnahmen”, Karl Lauterbach, der unangefochtene Corona-Psychopath Nummer 1 im Lande, gewagt hatte, zum ersten Mal  mit einer Entscheidung dem Prinzip Eigenverantwortung Vorrang vor staatlichen Quarantäne-Anordnungen zu geben.

Lauterbach hat sich die Deutschen zu solch perfekten Panikuntertanen herangezogen, dass diese jegliche Renormalisierung selbst dann verteufeln, wenn sie selbst aus seinem Munde verkündet wird. So bekam er in den letzten Tagen nun gebührend die eigene Medizin zu schmecken – zuerst wegen der Entscheidung zur Freiwilligkeit der Quarantäne, und dann wegen der Rolle rückwärts, mit der er sich ebenso den neuerlichen Zorn seiner Kritiker zuzog wie auch die weitere Entfremdung derer, die ihn bisher für unfehlbar hielten. Sein Eingeständnis auf Twitter, mit der nun aufgehobenen Maßnahme einen „Fehler” gemacht zu haben, ramponierte sein Ansehen bei denen, die sich seit zwei Jahren dermaßen an den von Lauterbach verfochtenen, in Wahrheit aber durch nichts zu begründenden Freiheitsberaubungen berauscht haben, dass sie ohne sie gar nicht mehr existieren können – wie sehr, das ist in eindrucksvollen Twitter-Collagen nachzulesen:

Interessantes Detail: Auch die linksfanatische, auf dem antirassistischen Opferticket segelnde und deshalb vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk und dem deutschen Kulturbetrieb hofierte Jasmina Kuhnke alias „Quattromilf“ rückte, wie hier nachzulesen ist, von ihrem pandemischen Leithammel ab. Geirrt hat sie sich, wie in absolut allem, was sie über das Jahr absondert, tatsächlich – aber nicht aus den von ihr angenommenen Gründen: Lauterbach ist nicht wirklich vom medizinischen fundierten geschweige denn epidemiologischen Fach, sondern lediglich ein Pharmalobbyist, der sich seine Approbation als Arzt mutmaßlich nur verschafft hat, um sein politisches Kapital zu erhöhen.

Schon dieser kurze Querschnitt von Stimmen des für Lauterbach ungewohnten Gegenwinds erzählt Bände, welchen Schaden die von Lauterbach vertretene Politik angerichtet hat: Bereits die kleinste Abweichung von diesem von Anfang an falschen Kurs, die geringste Abweichung vom stramm gesundheitsdiktatorischen Kurs  trägt ihm den Hass ein, den er maßgeblich mit gesät hat – ironischerweise allerdings nicht von dessen Opfern, sondern von den Fanatikern, die er selbst herangezüchtet hat. Es handelt sich um eine Variation des Prinzips „Die Revolution frisst ihre Kinder”.

17 Kommentare

  1. das reicht nicht !
    Erst muß Lauterbach und seine Fans Wieler und Drosten weg!
    Dann muß die Gesetzgebung wieder auf einen normalen Stand gebracht werden – ich erinnere nur daran, daß die Kanzlerin der Herzen alle Qualitätsstandards abgebaut hat.

    Danach müssen die Schäden juristisch aufgearbeitet werden – und damit meine ich Anklagebank beginnend mit Merkel und Spahn und ihr Gefolge bis hinzu Harbarth – einschließlich Schadensersatz für alle, die da krank oder totgespritzt wurden.

    Dabei dürfen auch die Funktionäre nicht übersehen werden, die ihren Anteil an kranken und Toten geschaffen haben.
    Auch über die Vertrauenswürdigkeit von Medizinern und ihren Verbänden muß neu gesprochen werden – da müssen etliche verbände ihre Vorsitzenden wechseln – dabei wäre dann auch der Ethikrat nicht zu vergessen oder die STIKO, die dem Regime so gerne entgegengekommen ist.

    Und ganz wichtig : es muß dafür gesorgt werden, daß es keine Wiederholung solcher Übergriffe gibt – damit meine ich auch, daß keine Biowaffenlabore mehr finanziert werden !

    Es gibt also viel zu tun – ich kann nur hoffen, daß dieser Funke nur der Anfang eines Großbrandes ist !

    Dabei fällt mir noch ein – es endet nicht mit Corona – sondern es muß der Anfang sein – Cum-EX wäre der nächste Punkt !

    • Es muss eine medizinische Überwachung und wenn möglich eine Therapie der Impfschäden erfolgen. Da es vermutlich SEHR viele Betroffene gibt, muss man überlegen, wie man das managt. Ich denke da z.B. an die Entwicklung von medizinischen Test-Kits, die die Leute auch zu Hause benutzen können.

  2. Ein kleiner Erfolg ist die heutige Show, da offensichtlich etliche im ZK und zurecht das Muffen sausen bekommen haben. Es läßt sich ja nicht mehr verheimlichen was diese Giftbrühe alles so anstellt. ABER freut Euch nicht zu früh, denn Scholzomat mitsamt den grünen Faschisten werden bei dem getarnten WEF, gemeinhin bekannt als EU, um neue Instruktionen nachfragen. Schwupps kommt eine EU Direktive und schon ist das alles wieder ganz anders! Denn der wahre Knüppel heißt digitale Identität mit Impfregister, wenig später mit digitalem Zentralbankgeld und „Social Credit“ Konten kombiniert, einfach so nach belieben programmierbar bzw. vollkommen lenkbar. Zwar ist das heute ein kleiner Sieg in einer Schlacht, aber der Krieg gegen diesen unsäglichen „great Reset“ der mit Versklavung, Unfreiheit und Ausplünderung der breiten Masse daher kommt, ist noch lange nicht gewonnen! Von daher den Druck auf diese Figuren weiter erhöhen und ja nicht nachlassen!

  3. Halleluja!
    Lauterbach hat zwar jegliche Autorität verloren, aber es werden Wetten angenommen, ob er zurück tritt. Ein solcher Schritt ist ja seit Jahren im Zuge der moralischen Verwahrlosung aus der Mode gekommen.

  4. Ich hab ne Idee, wie Lauterbach seine Impfdosen trotzdem an den Mann bekommt. Jeder der die Impfpflicht immernoch befürwortet, soll sich jetzt statt funfmal einfach zehnmal impfen lassen. Ist ja nur ein Pieks.

    • Oder: zwecks der Erforschung der genauen Wirkung der Impfstoffe werden alle ehemaligen und heutigen Impfpflichtbefürworter des Bundestags und der Landesparlamente einmal wöchentlich mit der 2-fachen Dosis geimpft. Die Vorgänge im Parlament werden ja per Videoschaltung ins Fernsehen und ins Internet übertragen, da hat dann jeder Bundesbürger die Möglichkeit, sich ein genaues Bild zu machen.
      Das wird fortgesetzt, bis der ganze Impfstoff aufgebraucht ist.

  5. Scholz und Klabauterbach wurden eindeutig abgewatscht.Herrlich. Ich werde heute abend darauf anstoßen 😉

  6. Der Psychopath hat endlich fertig.
    Der Kanzler sollte unverzüglich von seiner Richtlinienkompetenz Gebrauch machen
    und ihn entlassen.
    Er kann es nicht und wird es auch niemals können, weil er sich in einer
    einseitig geistig umnachteten Wolke befindet.
    Es reicht und die Spezialdemokraten sollten prüfen, ob dieses Element nicht
    Partei schädigend unterwegs ist.
    Wie bereits seine Ex-Frau schon mitteilte, er ist kein Fachmann.
    Auf mich wirkt er vielmehr sehr erkrankt.

    • Es gab mal die gerüchteweise Vermutung, dass Lauterbach eine ähnliche Erkrankung hat wie Fußballtrainer Christoph Daum, der ein kleines, weißes, pudriges Spaß-Problem hatte, aber sonst wohl ein hervorragender Trainer war, der aus irgendwelchen Gründen geschaßt wurde 😉
      Da gab es Witze wie: Wie erkennst du, dass Chr. Daum dein Trainer ist? Liegestütze werden im Schnee gemacht.

      Letzterer hat aber nur sich selbst geschädigt, der Kablauter-lautermann hingegen Millionen Menschen, vermutlich mehr Menschen in Deutschland als die mit den braunen Uniformen.

  7. Ich habe eine Frage !
    Ist Euch auch aufgefallen, das sich bei den Gespritzten eine Wesensveränderung
    bemerkbar macht?
    Mir ist das bei einigen Bekannten bereits aufgefallen, die vor der Saftgebung noch
    völlig kritisch gegen das Gen-Experiment und sich normal gezeigt haben.

    Sie sind nunmehr mehrfach gespritzt und geben eigenartige Kommentare zum Gift ab, wie
    „finden es gut, das sich der Staat um die Gesundheit der Bürger sorgt und ganz toll kümmert,
    das es solch einen tollen sicheren Impfstoff gibt, der unser Leben verlängert und wir sagen
    Dank an Politik und Pharma und das alles für uns kostenlos“.

    Wie irre ist das denn?

    Wir haben uns von diesen Leuten getrennt, weil u.a. mit ihnen keine fruchtbaren
    Diskussionen mehr möglich sind und weil sie uns als unsolidarisch und verantwortungslos
    empfinden, weil wir, mein Mann und unsere Kinder gesund und ungespritzt sind.

    Unsere Familie stärkt das Immunsystem nach ärztlicher Rücksprache mit Vitamin D, Selen, viel Bewegung a.d. frischen Luft, wie längere Spaziergängen in Wald, Feld und natürlich a.d. Straße
    und unsere Kinder treiben u.a. viel Sport im freien.
    Hinzu kommen Musik, auch selber machen, Entspannungsübungen u.a. mehr.

    • Erinnert mich an Schwabs Aussage: „sie werden nichts besitzen und glücklich sein…“. Wie soll das gehen, dass die vielen Millionen, die den Braten gerochen haben nd nicht sonderlich amused sind, nach Schwabs Meinung auch glücklich sein werden? Allgemein verabreichte Psychopharmaka? Ich glaube nicht, dass er das einfach nur so gesagt hat, sondern dass auch dafür bereits ein Plan steht. Aber das wäre eine krude Verschwörngstheorie…

  8. Der Lauterbach tut mir fast leid. Immerhin scheint er, falls es mal zur großen Abrechnung mit allen Hochverrätern kommen sollte, für sich zumindest mildere Umstände geltend machen zu können. Jeder kann sehen, dass der Typ nicht ganz richtig im Kopf ist. Aber ob Spahn, Merkel und all die anderen Lügner und Pharmalobbyisten diesen Status auch bekommen? Die halte ich für geistig gesund aber durch und durch böse, absolut verkommen. Das wird dann wieder ein riesiger Prozess, der womöglich mehrere Jahre andauern wird.

Kommentarfunktion ist geschlossen.