Scholz‘ schmutziger Saudi-Deal: Verbrecherische Doppelmoral

Für Genosse Scholz (letzten Sonntag bei Saudi-Prinz bin Salman) ist Schlächter nicht gleich Schlächter (Foto:Imago)

Die abgrundtiefe Heuchelei des „Wertewestens“ demonstriert die Bundesregierung einmal mehr, indem sie der Lieferung von Rüstungsgütern nach Saudi-Arabien zugestimmt hat. Auch hier wieder federführend: Die Grünen, die wohl dreister als je irgendeine andere Partei zuvor ihre eigenen Wahlversprechen mit Füßen treten – und nicht nur die Ukraine ungeachtet aller katastrophalen Konsequenzen immer stärker aufmunitionieren, sondern nun auch die Saudis, trotz ihrer Rolle als faktische Kriegspartei im (verglichen mit dem Ukraine-Konflikt ungleich opferreicheren) Bürgerkrieg im Jemen, wo sie an der Seite des Regimes gegen die Hutei-Rebellen kämpfen.

Die Entscheidung fiel wenige Tage nach einem Besuch von Bundeskanzler Olaf Scholz in Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten, mit denen der Energiekonzern RWE am Sonntag einen Vertrag über den Import von 137.000 Kubikmeter Flüssiggas (LNG) abschloss. Zuvor hatte Scholz die Differenzen mit dem saudischen Kronprinzen und faktischen Machthaber Mohammed bin Salman „beigelegt”, die durch dessen mutmaßliche Anordnung der Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi entstanden waren. Hier gilt also die Devise „Übergang zur Tagesordnung“, hier werden Kröten geschluckt und monströse Verbrechen hingenommen. So wie auch die EU und Berlin kein Problem damit haben, einen lupenreinen Aggressorstaat wie Aserbaidschan als Ersatzgaslieferanten für Russland zu akzeptieren und die Golfstaaten zu umwerben, wird nun mit Saudi-Arabien eine absolute, nach wie vor kulturell-religiös vormittelalterlich strukturierte Monarchie hofiert, die Menschenrechten mit Füßen tritt und den Jemen in zehntausenden Luftwaffeneinsätze bombardierte.

Ehr- und Rückgratlosigkeit

Diese aktive Beteiligung Saudi-Arabiens an einem weitaus grausameren und im Prinzip seit 18 Jahren tobenden Krieg im Jemen spielt für die Berufsheuchler um Scholz plötzlich keine Rolle mehr – dieselben Politiker, die aber eigenmächtig beschlossen, dass der Preis der „Solidarität mit der Ukraine” ruhig in der Zerstörung der deutschen Industrie, Verarmung weiter Bevölkerungsschichten durch unbezahlbare und verknappte Energie und dem Ruin der Staatsfinanzen auf Generationen bestehen dürfe.  „Wir haben alle Fragen besprochen, die sich um Fragen von Bürger- und Menschenrechten drehen. Das gehört sich so. Sie können davon ausgehen, dass nichts unbesprochen geblieben ist“, ließ Scholz in der ihm eigenen bräsigen Arroganz verlauten. Dieser Kanzler will wissen, was sich gehört? Selten so gelacht! Scholz sprach dann auch noch ernsthaft von „gut abgewogenen Entscheidungen“. Es sei „richtig und wichtig“ vor Ort über die Entwicklung der Region und „die Möglichkeiten ökonomischer Beziehungen“ zu reden. Der saudische Kronprinz dürfte wahrlich tief beeindruckt von Scholz` Vortrag über Menschenrechte gewesen sein, die dieser bei dem mehrstündigen Gespräch angeblich „ausführlich angesprochen” haben will.

Tatsächlich dürfte bin Salman seine helle Not gehabt haben, sich das Lachen zu verkneifen – angesichts der Ehr- und Rückgratlosigkeit und Verlogenheit eines Kanzlers, der nur den vorerst letzten in einem ganzen Reigen von westlichen Klinkenputzer-Politiker darstellte, die dem künftigen Saudi-Monarchen unterwürfig ihre Aufwartung machten. Zuvor waren bereits Joe Biden, Boris Johnson und Emmanuel Macron als Bittsteller in den Golfstaat gereist – jeweils, nachdem sie freilich den Mord an Khashoggi in Lippenbekenntnissen ebenfalls vehement „verurteilt” hatten – um dann zum Geschäftlichen zu kommen.

Bei Gasalmosen von Schurkenstaaten zählt der „Preis der Freiheit“ plötzlich nichts mehr

Außer Zweifel steht bei alledem, dass es sich bei Saudi Arabien und den Emiraten um brutale Unterdrückungs- und Überwachungsstaaten handelt, gegen die Russland ein Waisenknabe ist (selbst in der karikaturhaften Verzerrung der Verhältnisse im Staate Putins, wie sie seit dem Ukraine-Konflikt in westlichen Medien gezeichnet wird, und die sich übrigens fundamental von dem Russland-Bild unterscheiden, das noch letztes Jahr im Sommer, bei der Fußball-EM, von dort vermittelt wurde). Bei Scholz könnte man seinen Sinneswandel außer mit Opportunismus eventuell auch mit möglicher Demenz erklären; es wäre nicht das erste Mal, Stichwort Cum-Ex/Warburg-Skandal; bei Habeck & Co. ist es schlichtweg Doppelmoral, präziser: blanke Moral. Bei den Journalisten aber, die dieser skandalösen Bundesregierung – und insbesondere  den Grünen – ihren bodenlosen Wortbruch, um nicht zu sagen Wahlbetrug (siehe die Abbildung am Textende) unkritisch nachsehen, handelt es sich fast schon um bösartige vorsätzliche Mittäterschaft.

Zuerst wird aus Hypermoral eine zwar fragwürdige, aber eben alternativlose stabile Gasversorgung aus Russland mittels unbedachter Sanktionen gekappt – und dann wird jegliche Moral über den Haufen geworfen, damit echten Schurkenstaaten ein paar Gasalmosen lockermachen, mit denen die selbstverschuldete Energiekrise etwas abgemildert werden soll. Ob Alijew in Baku oder bin-Salman in Riad: Um sich von Putin unabhängig zu machen, kuscht man also vor Regimen, die erheblich autoritärer und brutaler sind, und ergeht sich in der üblichen Opfer-Apartheid: Ukrainische Zivilisten zählen mehr als jemenitische, weil sie für den gemeinen Dummdeutschen allabendlich in den Nachrichtensendungen aufbereitet werden, während letztere im Orkus der Vergessenheit verschwinden.  Die Linken-Außenexpertin Sevim Dagdelen brachte die deutsche Politik trefflich auf den Punkt, als sie die Rüstungsexporte schlichtweg „verbrecherisch“ nannte und feststellte: „Offensichtlich hat man alle Hemmungen verloren, autoritäre Regime aufzurüsten und Kriege in aller Welt zu nähren.

(Collage:Twitter(Netzfund)

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

21 Kommentare

  1. Der Schlupf sollte sich lieber darum kümmern, die Schuldigen am terroristischen Atentat auf die Nordstream-Röhren zu ermitteln und Konsequenzen für diese abartige Tat zu ziehen, statt im Orient und in Afrika herumzuziehen und den Bückling zu machen!!!

  2. Ein Bundeskanzler benötigt Verstand, Überzeugungskraft und Rückgrat. Das alles hat Scholz, ein Mann ohne Eigenschaften, nicht. Warten wir noch ein Weilchen. Dann geht es mit der SPD samt Ampel und auch mit Deutschland in den Abgrund. Die steigenden Umfragewerte der AfD deuten darauf hin, dass das Chaos in Berlin sich allmählich herumzusprechen beginnt.

    11
  3. „Ein Blackout ist ein No-Go. Es ist die Plicht der Regierung, alles dafür zu tun, dass so etwas niemals passieren wird.“

    Richtig, aber genau diese Pflichterfüllung traue ich der ideologisierten Gurkentruppe in Kalkutta an der Spree nicht zu.

    Dafür bürgt der Kuhscheiße-Stapler mit seiner „Wirtschaftskompetenz“ im besten Deutschland aller Zeiten !!!

  4. Wo waren wir Deutsche mit unserer verlogenen Solidarität bei folgenden US-ANGRIFFS Kriegen:

    1950 bombardieren die USA Nordkorea

    1953 stürzen die USA im Iran die Regierung

    1954 stürzen sie die Regierung in Guatemala

    1961 Versuch die Regierung in Kuba zu stürzen „Schweinebuchtinvasion“

    1964 beginnen die USA Vietnam zu bombardieren

    1973 Sturz der Regierung Salvador Allende in Chile

    1979 Unterstützung der Mudschahidin in Afghanistan über die gesamten ’80iger Jahre werden die Afghanen mit Waffen versorgt.

    1979 verhilft man Saddam Hussein an die Macht dann unterstützt man Hussein als er den Iran angreift (1980 bis 1988)

    1983 US-Invasion in Grenada. 1986 bombardiert man Libyen
    .
    1989 US-Invasion in Panama, Unterstützung der Contras in Nicaragua.

    1990 marschiert Saddam Hussein in Kuwait ein, die

    1990 USA bombardieren den Irak.

    Seit September 2001 ist der neue Status der Krieg gegen den Terror. Nicht einen Monat später Einmarsch in Afghanistan.

    2003 Irakkrieg mit mehr als 1 Million Toten, Giftgaslüge

    2011 Bombardierung von Libyen durch Sarkozy, Obama, Cameron greifen Libyen an.

    2011 Syrien die CIA hat eine MIlliarde Dollar investiert um alle Gegner Assads zu bewaffnen um ihn zu stürzen

    2014 Ukrainekrieg, 5 Milliarden Dollar haben die USA in den Regimewechsel investier hat

    2016 hat Obama der Friedensnobelpreisträger insgesamt 7 Länder bombardieren lassen und zwar :

    Afghanistan, Pakistan, Jemen, Irak, Somalia, Syrien Libyen.

    DIES SOGAR MIT Agent Orange!!

    (Es stört hormonelle Signalwege und führt zu schweren Fehlbildungen bei Kindern.

    Mehr als drei Millionen Opfer von Agent Orange leiden laut der Vietnamese Association of Victims of Agent Orange an Spätfolgen von Agent Orange, vor allem an Fehlbildungen wie Lippen-Kiefer-Gaumenspalten und Immunschwächen.), sowie die Atombombenabwürfe auf Nakasaki und Hiroshima seinen ebenfalls noch erwähnt.

    WO WAREN WIR DEUTSCHE HIER SOLIDARISCH MIT DEN ANGEGRIFFENEN ??

    IHR VERFLUCHTEN HEUCHLER und KRIEGSTREIBER !!

    17
    1
  5. Nur durch das günstige Russen – Gas und die russischen Rohstoffe hat Deutschland seine starken Exporte erzeugen können.

    Mit unseren Überschüssen haben teilweise die USA ihr gesamte Militär finanzieren können, Jahr für Jahr.

    DAS IST BALD VORBEI, AUS UND VORBEI.

    Russischer Staatshaushalt erzielt trotz Sanktionen deutliches Plus

    Russland hat nach offiziellen Angaben im ersten Halbjahr 2022 trotz Krieg und Sanktionen einen Haushaltsüberschuss im Wert von mehr als 20 Milliarden Euro erzielt.

    Insgesamt liege das Plus dank gestiegener Einnahmen bei 1,374 Billionen Rubel (etwa 23 Milliarden Euro), teilte das Finanzministerium der Nachrichtenagentur Interfax zufolge mit.

    Hintergrund ist der gestiegene Ölpreis, von dem Russland profitiert. Im ersten Halbjahr erlöste Russland demnach durch den Verkauf von Öl und Gas mehr als 100 Milliarden Euro. Das sind 66 Prozent der geplanten Einnahmen aus dem Verkauf fossiler Rohstoffe für das gesamte Jahr 2022.

    Die westlichen Sanktionen haben bislang vor allem den Import westlicher Waren nach Russland erschwert. Die Strafmaßnahmen gelten aber als nicht besonders wirksam beim Export von russischen Rohstoffen – in erster Linie Öl und Gas.

    Die hohen Preise auf den Rohstoffmärkten haben dazu geführt, dass Russland trotz geringerer Ausfuhrmengen höhere Gewinne daraus erzielen konnte.

  6. @dass der Preis der „Solidarität mit der Ukraine” ruhig in der Zerstörung der deutschen Industrie, Verarmung weiter Bevölkerungsschichten durch unbezahlbare und verknappte Energie und dem Ruin der Staatsfinanzen auf Generationen bestehen dürfe.

    Falsch – es ist das Ziel, das mit der „Solidarität mit der Ukraine” erreicht werden soll – nicht der Preis !

  7. Gut geschriebener Artikel. 137000 cbm Gas. Einfach lachhaft. Es ist alles so ein Irrsinn und man glaubt fast, unsere Politiker sind entweder schon gechippt und ferngesteuert, total verblödet oder richtig bösartig. Diese wild gewordene Herde die unser Volk blind in den Abgrund treibt kann scheinbar durch nichts mehr aufgehalten werden. Und jeden Tag kommt ein neues Husarenstück dazu. Nun wünsche ich mir sogar Strauß zurück. Hätte nie gedacht, dass ich das mal sagen würde.

    • Dazu kommt ja auch, dass die Heiopei’s in Berlin überhaupt nicht wissen, wer letztendlich das Gas in unseren Speichern bekommt.
      Weil das entscheiden die Händler:
      Das Gas aus Deutschlands Gasspeichern wird in ganz Europa verteilt. Die Bundesregierung kann nicht sagen, wie viel eingespeichertes Gas im Winter zur Verfügung steht. Selbst die mit Steuermitteln gekaufte Reserve könnte ins Ausland gehen und ist nicht für Deutschland reserviert.
      Da entscheidet der Preis bzw. der das meiste Geld bezahlt bekommt das Gas – europaweit!

  8. eigenntlich bin ich’s leid immer wieder daran zu erinnern. Aber ich tu’s noch einmal.
    Jeder Deutsche hat das Recht auf Widerstand nach GG §20.4 wenn die Exekutive den Rahmen des Rechts verlässt. Das hat sie in den letzten Jahren (schon mit Corona!) mannigfach getan. Zieht diesen Verbrechern und Heuchlern in Berlin endlich den Stecker. Zuhause bleiben und das Finanzamt am langen Arm verhungern lassen ist die einzige Möglichkeit diesen Treiben mit friedlichen Mitteln ein Ende zu setzen. Oder muss das Kind erst wieder im Brunnen liegen wie anno ’33 oder ’39?

  9. @zdago

    Der Euro fällt und fällt. Während der Rubel sich schon längst stabilisiert hat. War das das Ziel der USA und NATO?
    https://www.heise.de/tp/features/Der-Euro-faellt-und-faellt-und-faellt-7080515.html

    Die US Amerikaner haben ihr Ziel erreicht:

    Dollar: Wiedergeburt der Weltwährung – und der Euro ist der große Verlierer 2022
    https://www.welt.de/finanzen/plus239336035/Dollar-Wiedergeburt-der-Weltwaehrung-der-Euro-ist-der-grosse-Verlierer.html

  10. Bei „kontrafunk.radio“ gab es die Information, dass das Volumen des Gas-Deals ungefähr für einen Februartag reichen würde.

    Es wäre schön, wenn jemand das bestätigen könnte.

  11. Sch…egal, ob das ein schmutziger Deal ist. Und die verbrecherische Doppelmoral ist genauso unwichtig wie der Titel, den der hat, der sie in sich trägt.. Ich will sagen es ist 1. Egal ob es ein Genosse, oder ein Adliger, ob es ein Gläubiger, Ungläubiger, Gutbürger oder Wutbürger ist, oder was weiß ich was ist.
    2. Solange wir uns Verbrecher vor die Nase setzen lassen und oder sogar wählen wird es schier unumgänglich sein mit ihnen zu verhandeln. 3. Wenn es um bilaterale und multilaterale politisch ökonomische Geschäfte geht, ist also unter solchen Bedingungen der Doppelmoral Tür und Tor geöffnet. Nur was kann man dagegen tun? Ich behaupte in diesem Gesellschaftssystem gar nichts. Über 1. Millionen Dollar werden Verbrechen legitimiert. Und die die es öffentlich machen werden eingesperrt und oder ermordet. Hören wir auf alles irgend welchen Genossen unterzuschieben. Dieses System ist an sich von politischer Doppelmoral und kriminellen Handlungen durchseucht. Siehe Hier als Beispiele die sich gegenüberstehen , Deutschland und Saudi Arabien hier könnte ich auch Merkel und Salman benennen, es muss halt nicht der Genosse Scholz oder so sein. Ich halte ihn für korrupt und erpressbar. Das passt übrigens genau auf die SPD und auch die Parteien im BT zu. Oder die USA und Deutschland mit dem Beispiel Russland und Deutschland oder Nord Stream 1 & 2 . Dazu passen dann die Fragen der Doppelmoral eines Biden zu Julian Assange. 4. Es geht schon lange nicht mehr um Doppelmoral. Diese Leute im Herrschaftsgefüge haben überhaupt keine Moral. Hier geht es nur noch ums Geschäft und den Erhalt der Macht. Hat jemand eine Idee, wie er das in diesem System bekämpfen könnte um etwas zu schaffen das im Interesse der Menschheit im Einklang mit der Natur ist? Ich wäre ganz Ohr. Ich kenne einen der eine Antwort darauf schon lange gegeben hat. Doch den will man besser hier und auf dieser kapitalen Welt nicht zitieren. Das heißt aber nun nicht das er falsch liegt. Die Wahrheit braucht keine Mehrheit.

  12. Die Russische Föderation sprichwörtlich 8 J lang provoziert wurde in Bezug auf den Donbass und ich mich hinlänglich ganzheitlich informiert habe, wie und was zusammenhängt !

    Die Lückenmedien in westlichen Ländern orientieren sich konformistisch gemäß US-Interessensbelangen und damit weit weniger an der nötigen objektiven Wahrheitsfindung !

    Die Russland-Sanktionen schaden uns noch deutlich stärker mittel- und langfristig als Russland !

    Der Rubel gewann, die Sanktionen sind ungerecht und schädlich, der Krieg darf nicht via Waffenliefer-Abos künstlich verlängert und vergrausamt werden !

    Die Asow-Bandera-Bataillone haben 8 Jahre lang den russischen Teil der Bevölkerung immer wieder schikaniert, der Westen stützt dieses Mafia-Regime, schaut absichtlich nicht genauer hin !

  13. DANKE RUSSLAND FÜR DIE WIEDERVEREINIGUNG UND MAN HAT DICH DAFÜR VOLL UND GANZ BETROGEN IM SINNE DER US-WELTVERBRECHER !!

    Für mich sind in diesem Jahr 2022 meine Gedanken zuerst bei meinen Verwandten und Freunden in Russland.

    Ich weiß schon seit 2014, dem MAIDAN-PUTSCH DER USA, dass die Bevölkerung im Westen von der etablierten Politik belogen und betrogen wird.

    Seit 2014 werden die RUSSISCHE BEVÖKERUNG im Osten der Ukraine terrorisiert und sogar ermordet !!

    Diese Tatsache wird absichtlich verschwiegen, denn sonst würde die Bevölkerung in ganzer Breite auf der Seite Russlands sein.

    Die Zahllosen Kriege der USA werden einfach totgeschwiegen oder sogar noch als Verteidigung der Demokratie hingestellt, das ist geradezu pervers !

  14. ES SIND GOTTLOSE & GEWISSENLOSE VERBRECHER DENEN WIR AUSGELIEFERT SIND

    Ich wünsche Allen, die hinter dieser üblen Kriegstreiberei im Westen sitze, dass sie ihres Lebens nie mehr froh werden können !!

    Gott möge sie strafen und auch ihre Kinder nicht verschonen, der Teufel soll sie holen, denn dorthin gehören sie !!

  15. Dank NATO-Waffen ist Donezk für Zivilisten kein sicherer Ort – ein Bericht

    https://just-now.news/de/deutschland/dank-nato-waffen-ist-donezk-fuer-zivilisten-kein-sicherer-ort-ein-bericht/#comment-4028

    Von Eva Bartlett

    Tag für Tag beschießen Kiewer Truppen die Ostukraine, so auch 19. September vor zwei Wochen.

    An jenem Montag hat die Ukraine in der Donezker Volksrepublik 16 Zivilisten, darunter zwei Kinder, mit 155-mm-Granaten ermordet, wie Denis Puschilin, der Leiter der DVR, bekannt gab.

    Die Projektile trafen zwei Stadtteile und beschädigten Wohn- und Gewerbegebäude, darunter auch einen Markt, der bereits zuvor einen tödlichen Angriff erlebt hatte.

    Die Schrecken des Todes sind nichts Neues für die Einwohner von Donezk und auch für die hier anwesenden Journalisten.

    Immer wieder wird die Stadt zum Ziel ukrainischer Angriffe, wie etwa auch der Attacke, die am 4. August das Zentrum der Stadt traf und dabei sechs Menschen tötete, darunter eine 11-jährige Schülerin, zusammen mit deren Großmutter und der Ballettlehrerin des Kindes.

    Westliche Waffen töten Zivilisten im Donbass

    Stets, wenn Stimmen aus Russland und dem Donbass beklagen, dass die Ukraine die Zivilisten im Donbass mit westlichen Waffen tötet, ist die Antwort darauf Schweigen, Spott oder die Umkehrung jeder Realität:

    Es wird dann behauptet, Russland würde den Donbass bombardieren – was jeder Bewohner hier leicht widerlegen kann, der seit über acht Jahren unter ukrainischem Beschuss leidet.

    Auch die Kriegsberichterstatterin Christelle Neant schrieb über die Angriffe vom Samstag:

    “Nachdem ich Adrien Bocquet, der Experte für NATO-Waffen beim JCCC ist (Joint Monitoring and Coordination Centre on Ukraine’s War Crimes – Vereinigtes Beobachtungs- und Koordinationszentrum für die Kriegsverbrechen der Ukraine).

    Die Fotos des Granatsplitter, die ich vor Ort aufgefunden hatte, übermittelt habe, bestätigte er mir, dass diese Splitter von einer amerikanischen 155-mm-Granaten stammen, entweder von französischen Kanonen vom Typ Caesar oder von Kanonen vom Typ TRF1 abgefeuert.

    Letztere ist die berüchtigte TRF1-Kanone, die verbotene 155-mm-Streumunition abfeuern kann, die ich bereits im Juni erwähnt hatte und von denen die westliche Presse uns versichert hatte, dass Frankreich sie nicht an die Ukraine geliefert habe, nur um Anfang September zu erfahren, dass Paris diese tatsächlich an Kiew verkauft hat!”

    In Deutschland, Frankreich und Italien fanden unlängst unter dem Motto #StopKillingDonbass Protestaktionen statt, bei denen die Lieferung westlicher Waffen an die Ukraine anprangert und ein sofortiger Stopp dieser Lieferungen gefordert wurde.

    Es war ziemlich passgenau, dass diese Aktionen just einen Tag nach der neuerlichen Bombardierung des Zentrums von Donezk stattfanden.

    Diesen Veranstaltungen folgte auch die Veröffentlichung einer Petition gegen Waffenlieferungen an die Ukraine, in der es heißt:

    “Heute beliefern unsere Länder, im Gegensatz zu den in Artikel 2 der UN-Charta festgelegten Grundprinzipien, insbesondere den Prinzipien der souveränen Gleichheit und der friedlichen Beilegung internationaler Streitigkeiten, die Ukraine mit Waffen, die zu massiven Todesfällen und Verletzungen von Zivilisten im Donbass führen, einschließlich von Kindern.“

    Abschließend heißt es dort:

    “Wir fordern ein Ende der Finanzierung des Staatsterrorismus und des Völkermords an der Bevölkerung des Donbass sowie der seit 2014 andauernden Verletzungen der Genfer Konventionen von 1949 und anderer Akte des humanitären Völkerrechts.” …ALLES LESEN !!

  16. Mit schmutzigen Geschäften kennt er sich aus wie kein zweiter. Allerdings ist er der Mentalität dieser Nachthemden trotzdem nicht gewachsen. Sie tun mit ihm das, was er mit seinen Untertanen tut.

  17. Nord Stream kann zeitnah repariert werden – Pipeline-Röhren-Lager auf Rügen

    https://unser-mitteleuropa.com/nord-stream-kann-zeitnah-repariert-werden-pipeline-roehren-lager-auf-ruegen/

    Nord Stream 1 und Nord Stream 2 können technisch repariert werden, erklärte auch der Vizepremierminister Russlands Aleksander Nowak im Fernsehsender Rossija 1.

    Bundesregierung unter Druck

    Laut einem Artikel vom 15. März des Jahres liegen 5.000 brandneue Erdgasrohre für Nord Stream 2 im Hafen Mukran, Sassnitz im Osten der Insel Rügen. Dies sollte eigentlich die Bundesregierung unter Zugzwang setzen, Reparaturmaßnahmen einleiten zu lassen.

    Die „Geschichte“ hinter dem, nun geheim gehaltenen Lager ist eine ganz besondere.

    Dänemark hatte Nord Stream 2 seinerzeit den Bau in seinen Gewässern monatelang verweigert. Die Nord Stream 2 AG sorgte vor und plante eine dementsprechende örtliche Umgehung. Dazu bestellte das Unternehmen damals tausende Röhren zusätzlich. …ALLES LESEN !!

    Kommentar

    DAS VOLK MUSS DIE AMTSEIDIGEN ABSETZEN !!

    Diese Regierung, dieser Bundestag mit seinen Altparteien, wissen ganz genau, dass die USA Nord Stream 1+2 absichtlich zerstört haben.

    Sie haben den Auftrag von den USA dem eigenen Land das russische Gas abzustellen und damit dei eigenen Menschen und der eigenen Wirtschaft zu schaden.

    Der Amtseid lautet: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.

    Wie wir jetzt sehen, ist dieser Amtseid keinen Pfifferling wert !!

Kommentarfunktion ist geschlossen.